Das Wichtigste in Kürze
  • Unterschieden wird, wie ein Blick auf die Tabelle unseres Schneemaschinen-Vergleichs zeigt, zwischen Outdoor-Schneemaschinen und Indoor-Schneemaschinen. Natürlich können Sie eine Schneemaschine für draußen auch drinnen verwenden, andersherum allerdings ist es nicht empfehlenswert. Überlegen Sie sich also unbedingt vorher, für welche Zwecke Sie eine Schneemaschine kaufen und wo Sie diese alles einsetzen möchten. Suchen Sie eine Schneemaschine für die Bühne oder eine Hochzeit, ist ein Gerät für drinnen meist ausreichend.

1. Wie lange läuft eine Schneemaschine am Stück?

Entscheidend für die Betriebszeit am Stück ist Größe des Tanks für das Fluid. Die besten Schneemaschinen mit dem größten Tank fassen rund 5 l Flüssigkeit. Bei einem durchschnittlichen Verbrauch von ca. 100 bis 200 ml Fluid können Sie das Gerät also rund eine halbe Stunde ohne Nachtanken laufen lassen. In dieser Zeit produziert eine gute Schneemaschine sehr viel Kunstschnee, sodass meist eine kürzere Betriebsdauer am Stück und regelmäßiges „Nachfeuern“ von Schnee die bessere Wahl ist.

2. Wie wird eine Schneemaschine aufgestellt?

Dies hängt von der Umgebung sowie dem Gerät ab. Viele kleine Schneekanonen können laut Schneemaschinen-Tests im Internet mit einem Bügel an der Wand, der Decke oder an Traversen montiert werden, was vor allem für Diskotheken und andere Veranstaltungs-Locations praktisch ist. Zur Standardausstattung gehören zudem Standfüße, um das Gerät auf dem Boden oder Ähnlichem abzustellen. Praktisch ist zudem ein Tragehenkel, um die Schneemaschine bequem von A nach B zu tragen.

schneemaschine-test