Kraftstation Test 2017

Die 7 besten Kraftstationen im Vergleich.

Abbildung Vergleichssieger Preis-Leistungs-Sieger
Modell Finnlo Multikraftstation Bio Force Extreme3841 MAXXUS BodyMaxx 9.1 Kraftstation Finnlo Kraftstation Autark 2200 Kettler Kraftstation Axos Fitmaster Christopeit Multistation Station Profi Center Christopeit Fitness-Station SP 10 de Luxe Physionics Fitnessstation Kraftstation
Vergleichsergebnis¹
Hinweis zum Vergleichsergebnis
Vergleich.org
Bewertung1,3sehr gut
01/2017
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
01/2017
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
01/2017
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
01/2017
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
01/2017
Vergleich.org
Bewertung2,1gut
01/2017
Vergleich.org
Bewertung2,1gut
01/2017
Kundenwertung
20 Bewertungen
3 Bewertungen
7 Bewertungen
170 Bewertungen
125 Bewertungen
66 Bewertungen
40 Bewertungen
Maximale BelastbarkeitDie meisten Kraftstation haben integrierte Gewichte. Sofern in der Tabelle mehrere Angaben stehen, die sich auf einzelne Trainingsmodule beziehen, gelten diese Angaben für die maximale Belastbarkeit des jeweiligen Moduls. Für alle Multistationen mit integrierten Gewichten bezieht sich die Angabe auf das maximale Gewicht des Trainierenden. 135 kg Langhantel: 300 kg
Kabel­züge/But­terlfy/Rower: 150 kg
Klimm­zug­griffe 180 kg
Trai­nings­bank 300 kg
120 kg 130 kg 130 kg 120 kg k.A.
Verstellbarkeit ++ ++ +++ ++ + +
Anzahl möglicher Übungen +++
Sehr viele
+++
Sehr viele
+++
Sehr viele
++
Viele
++
Viele
++
Viele
+
Einige
Integrierte Geräte/Übungen Ver­s­tell­bare Schräg­bank; durch fle­xibel ein­setz­bare Seil­züge über 100 ver­schie­dene Übungs­mög­lich­keiten. Über­sicht Latzug, But­terfly, Duplex-Sta­tion, Rudern, Klimmzug, Dip-Sta­tion. Trai­nings­bank (sepa­rierbar). Bein­trai­ning, Curl­pult, Curl­griff
Über­sicht
Latzug, But­terfly, Duplex-Sta­tion, Rudern, Klimmzug, Dip-Sta­tion. Trai­nings­bank. Bein­st­re­cker/-beuger, Curl­griffe, Cable Tower
Über­sicht
But­terfly, Bank­drü­cken, Lat-Zug, Seilzug unten, Rudern, Bein­st­re­cken, Gewichts­b­lock, Curl­stange, Hand-, Fuß­schlaufen
Über­sicht
Kom­fort­sitz, Lor­do­sen­stütze, Lat-Zug, Curl­stange, Bank­drü­cken, But­terfly, Bein­curler, Arm­curl­pult, Seilzug unten (Rudern, Curlen), Arm- und Bein­m­an­schetten, Dips-Sta­tion (ver­s­tellbar), Step­pe­r­ein­heit
Über­sicht
Kom­bi­nierte Bank­drück bzw. But­ter­f­ly­ein­heit, Latzug, Curl­stange, Bein­curler, Seil­züge, Tritt­platte
Über­sicht
Bank­drü­cken, But­terfly, Latzug, Curl­stange, Bein­curler, Seilzug, Metall­tritt­platte
Über­sicht
Gewichte inklusive?Während die meisten Kraftstationen eine Einstellung des Trainingsgewichts durch mehr oder weniger Gewichtsscheiben erreicht wird, setzen einige auch auf eine Regulierung rein durch Umlenkrollen und Hebelwirkungen.
Hebel­wir­kung + Umlen­krollen

kom­pa­tibel mit 50mm Loch­durch­messer

80 kg (16 x 5 kg)

60 kg (12 x 5 kg)

60 kg (12 x 5 kg)

45 kg (8 x 5,6 kg)

40,5 kg (9 x 4,5 kg)
Stellfläche 185 x 165 cm 300 x 204 cm 165 x 166 cm 170 x 109 cm 179 x 151 cm 146 x 106 cm 151 x 98 cm
Höhe 208 cm 214 cm 215 cm 200 cm 197 cm 191 cm 203 cm
Gewicht 76 kg 260 kg 216 kg 123 kg ca. 150 kg 99 kg ca. 120 kg
Besonderheit ohne Gewichts­scheiben
Trai­nings­ge­wicht wird über Umlenk-Rollen und Hebel rea­li­siert
wird ohne Gewichte und SZ-Stange gelie­fert Metall­voll­ver­k­lei­dung nie­d­rige Gesamt­höhe (mit Bügel) inte­grierter Stepper Sehr kom­p­li­zierte Erst­mon­tage für Anfänger kon­zi­piert
Vorteile
  • stabil
  • sehr kom­pakt und leicht
  • sehr hohe Trai­nings­ge­wichte ein­s­tellbar
  • sehr stabil
  • Trai­nings­bank sehr groß
  • mit wenig Auf­wand auch für 26mm Gewichte nutzbar
  • sehr stabil
  • auch für sehr große Per­sonen geeignet (über 2 m)
  • Lor­do­se­stütze für beson­dere Scho­nung des unteren Rückens
  • stabil
  • auch für nie­d­rige Räume geeignet (ab 202 cm)
  • sehr viele Übungen mög­lich
  • Lor­do­se­stütze
  • preis­lich sehr günstig
  • sehr günstig
Zum Angebot zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot »
Erhältlich bei

Kraftstationen-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Kraftstationen bieten die Möglichkeit, mit einem einzigen Gerät als Heimtrainer eine große Anzahl an Muskelgruppen zu trainieren.
  • Achten Sie unbedingt auf das maximal einrüstbare Trainingsgewicht.
  • Kraftstationen sind bis auf sehr wenige Ausnahmen nach der Montage nicht mehr transportabel – wählen Sie den Aufstellort also mit Bedacht!
  • Die Fausformel für’s Training: Viele Wiederholungen mit geringem Gewicht schaffen Ausdauer; weniger Wiederholungen mit hohem Gewicht schaffen Muskeln.

girl in great shape in the gym

Auch wenn Jogging, Schwimmen und Radfahren wie gewohnt die Top-3 der Sportarten belegen, mit denen sich die Deutschen fit halten – der Kraftsport folgt auf den Fersen. Ganze 11% der Befragten – mehr noch als Fußballer! – stählen sich laut einer Statista-Umfrage mithilfe von Hanteln und Sportgeräten.

Sind letztere auf Fitnessstudios kaum mehr wegzudenken, treten sie seit einiger Zeit auch den Siegeszug durch die privaten Kellerräume der Republik an.

Warum dies so ist und was es mit dem Siegeszug dieser sogenannten Kraftstationen im Jahr 2017 auf sich hat, wollen wir in dieser Kraftstation-Kaufberatung für Sie aufdecken. Möge die beste Kraftstation diesen Produktvergleich gewinnen!

1. Die Mensch-Maschine? Kraft-Werke für Keller und Hobbyraum

Whey: Käsereste für Nierensteine

„Whey“ ist die von PR-Menschen der Nahrungsergänzugsmittel-Industrie etablierte, hippe Bezeichnung für Molkenprotein. Gewonnen aus Resten bei der Käseherstellung wird das in pulverform erhältliche Konzentrat zum Mischen von Eiweiß-Shakes verwendet. Es ist relativ proteinreich und hat dabei wenig Kohlenhydrate und Fett.

Während die vielen als Info-Webseiten getarnten Blogs der Hersteller insistieren, dass Whey die Muskelbildung und -regeneration nach dem Training in besonderem Maße unterstützt und dabei noch gesund sei, warnen Ärzte und Ernährungs- und Sportwissenschaftler vor dem „Müll für die Nieren“. Die Protein-Einnahme der Deutschen ist auch ohne die Zugabe von Whey bereits deutlich zu hoch.

Auch Leistungssportler sind eigentlich mit einer ganz normalen Ernährung aus einer ausgewogenen Mischkost besser bedient.

Zieht man überdies in Betracht, dass erwachsene laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung „täglich nicht mehr als 0,8 g Protein pro Kilogramm Körpergewicht aufnehmen“ sollten, was etwa einem kleinen Becher Joghurt und einem Glas Milch oder wenigen Esslöffeln Quark und 2-3 Scheiben Käse entspricht, wird klar: Finger Wheyg!

Einen lesenswerten Kommentar zur problematischen Verquickung der Social-Media-induzierten Zurschaustellung der eigenen körperlichen Fitness und dem Gewinnstreben der Industriebranche, die diese – im wahrsten Sinne – anfüttert, finden Sie auf Zeit.de.

Wurden Maschinen früher ausschließlich dafür gebaut, dem Menschen Arbeit abzunehmen, baut der Mensch sich heutzutage auch Maschinen, die ihm Arbeit verschaffen! Klingt verrückt, ergibt aber Sinn: Trainingsgeräte, wie die Kraftstationen im Vergleich, helfen Ihnen dabei, bestimmte Bewegungsabläufe stets identisch zu reproduzieren.

Kraftstationen fassen meist viele Übungen in einem einzigen Gerät zusammen. Die Anschaffung aller speziell auf die einzelnen Übungen ausgerichteten Geräte wäre deutlich teuer, als die multifunktionale Fitnessstation. Vom dann benötigten Stellplatz ganz zu schweigen. Die Kraftstationen im Vergleich passen durchschnittlich auf eine Grundfläche von knapp 3m².

Alles in einem: Eine multifunktionale Kraftstation vereint etliche Sportgeräte in einer Fitnessstation.
Alles in einem: Eine multifunktionale Kraftstation vereint etliche Sportgeräte in einer Fitnessstation.

Klarfit Ultimate Gym 5000 Fitnessstation

Alles dran: Die multifunktionale Fitnessstation Ultimate Gym 5000 von Klarfit bietet einen enormen Funktionsumfang zu einem überschaubaren Preis.

Wir haben es also mit hochintegrierten Sportgeräten zu tun, die einem das Training so gut wie aller Muskelgruppen erlauben.

Beinahe jede Kraftstation bietet das sogenannte Butterfly-Modul. Viele Geräte dieser Kategorie können mit einem Latissimus-Zug aufwarten, einige sogar mit einem Stepper. Eine integrierte Dip-Station ist gelegentlich Feature. Und selten ist auch eine Boxsack-Aufhängung mit im Angebot.

Das Herz einer Kraftstation ist meist der mittig fixierte Gewichtsblock, an dem die Gewichte für die Übungen variiert werden können. Die Gewichtsscheiben hierfür sind bereits inklusive, meist 10-14 Stück à 5 Kilo. Zusätzliche Gewichtsscheiben können für gewöhnlich nachgerüstet werden.

Körpergröße, Gewicht, Lieblingsübungen, Trainingsziele – das sind die Faktoren, nach denen Sie Ihren persönlichen Kraftstation-Vergleichssieger auswählen sollten.

Die beste Kraftstation ist nicht jene, welche die meisten Übungen anbietet. Sondern die, die mit Ihren Trainingszielen und -vorlieben und Ihrem Körper am besten harmoniert!

Allerdings sind gerade die niedrig- und mittelpreisigen Modelle in der Aufnahme weiterer Gewichtsscheiben begrenzt – hier lohnt sich also ein Blick darauf, wer mit der Station trainieren soll. Jemand, der nach einigen Jahren Kraftsport bereits gut trainiert ist, könnte unterfordert sein, wenn sich nicht genügend weitere Gewichte nachträglich integrieren lassen.

Die Vor- und Nachteile einer Multifunktions-Kraftstation zusammengefasst:

  • Die wichtigsten Muskelgruppen werden trainiert
  • Übungen werden durch die Anordnung der Baugruppen „geführt“
  • Wiederholungen sind daher so konstant und gleichförmig wie möglich durchzuführen
  • Vielzahl an Übungen an einer Station möglich
  • Für Krafttraining und für Fitness verwendbar
  • Hoher Raumbedarf, nicht verstaubar wie bspw. eine Hantelbank
  • Bestimmte Teile der Stützmuskulatur werden bei geführten Übungen nicht trainiert
  • Ab einem bestimmten Trainingslevel meist weitere Zusatzgeräte notwendig

Viele Hersteller haben sich mit verschiedenen Marken auf dem Markt der Multistationen und Krafttrainingsgeräte etabliert. Aus diesem großen Angebot werden auch Sie mit Hilfe unseres Kraftstation-Vergleichs eine Multistation günstig kaufen können:

  • Adidas
  • Body-Solid
  • FINNLO
  • Schmidt Sportsworld
  • BH Fitness
  • Body Craft
  • Christopeit
  • Klarfit
  • Tuff Stuff
  • Vectra Fitness
  • AsVIVA
  • HAMMER
  • Life Fitness
  • Maxxus
  • PHLsystems
  • Kettler
  • Gorilla Sports

Typische Übungen und Übungsmodule nach beanspruchter Muskelgruppe einsehen:

Muskelgruppe Übung / Modul an einer Kraftstation
Brustmuskulatur Brustpresse, Butterflyeinheit, Bankdrück-Einheit
Rückenmuskulatur Latissimus-Zug (Lat-Ziehen), Ruder-Zug
Bauchmuskulatur Sit-Ups, Flachbank (inkludierte Trainingsbank) und seitlicher Kabelzug
Schultermuskulatur Dip-Station, Bizeps-Curl, Seitheben, Armcurlpult
Beinmuskulatur Beinbeuger, Beinpresse, Beincurler

2. Welcher Kraftstation-Typ sind Sie?

Statistik: Wie häufig treiben Sie Sport?2.1. Der Körperschmied

Laut einer Statista-Umfrage von 2016 treiben fast 50% der Deutschen zwischen 18 und 69 Jahren mehrmals wöchentlich Sport, 15% sogar täglich.

Gehören Sie zu dieser Gruppe, und ist Kraftsport Ihre Leidenschaft, sollten Sie darauf achten, in ein besonders hochwertiges und langlebiges Sportgerät zu investieren.

Kraftwerk - "Mensch-Maschine"

Inspiriert u.a. von Fritz Lang’s „Metropolis“: Kraftwerk drückten auf ihrem Album „Menschmaschine“ die musikgewordene Dystopie einer voll technisierten Welt aus, in der der freie Mensch zum Lakai einer undurchschaubaren Maschinerie degradiert wird. Der zeitlose, unterkühlt stampfende Rhythmus regt zu Diskussionen über das Weltbild an, unterstützt aber auch als Taktgeber beim Hanteln.

Umlenkrollen, Seilzüge und Gelenke sind naturgemäß die mechanisch am stärksten beanspruchten Teile der Kraftstation. Achten Sie vor allem hierbei auf hohe Material- und Verarbeitungsqualität, insbesondere wenn Sie viel Zeit in den Muskelaufbau stecken.

Die Belastbarkeit sollte so gewählt sein, dass noch „Luft nach oben“ ist, sich also gegebenenfalls noch einige Kilo Gewichte auflegen lassen, ohne dass das Gerät (vor dem Sportler) an seine physischen Grenzen stößt.

Die teils verhältnismäßig hohen Kosten relativieren sich mit der Häufigkeit und Dauer der Nutzung und ggf. der Ersparnis durch den Wegfall von Studio-Gebühren und Anfahrtswegen.

2.1. Der Gelegenheitssportler

Kraftstation-Test

Im Kraftstation-Vergleich deutlich: Besonders die teureren Produkte weisen eine sehr gute Verarbeitungsqualität auf.

Immerhin noch ein knappes Drittel rafft sich zwei- bis viermal monatlich zur körperlichen Ertüchtigung auf. Meist ohne minutiös durchgeplanten Trainingsablauf trainiert der Gelegenheitssportler eigentlich primär aus Spaß und Lust an der Bewegung.

Genügt eine leicht verstaubare Hantelbank dennoch nicht den Ansprüchen, kann eine multifunktionale Fitnessstation auch in die nähere Auswahl fallen.

Achten Sie darauf, dass die Stellfläche Ihrer Wohnsituation (im wahrsten Sinne) nicht im Wege steht.

Mit einer Investition im unteren bis mittleren dreistelligen Bereich werden Sie sicherlich fündig. Ein solcher Betrag lässt sich auch für Gelegenheitssportler noch gegen die Anschaffung von anderen (Outdoor-)Sportgeräten wie Laufschuhen, Schwimmsachen oder Fitnessstudio-Abos gegenrechnen.

3. Kaufkriterien für Kraftstationen: Darauf sollten Sie achten

Die besten Kraftstationen im Vergleich

3.1. Maximale Belastbarkeit: Die Schwerkraft von Körper- und Trainingsgewichten

Die maximale Belastbarkeit der meisten Multistationen liegt bei 120 bis 135 kg. Die vom Hersteller mitgelieferten Gewichte und auch das mögliche Aufrüstgewicht sind von dieser Angabe ausgenommen.

Planen Sie dennoch nicht zu knapp: Vor allem, wenn Sie auf der Bank auch Langhanteln stemmen oder curlen, kann die kritische Masse schnell erreicht sein. Achten Sie daher also auf etwas „Luft nach oben“. Sofern Sie auch ohne Hanteln an der Belastbarkeitsgrenze kratzen, sollten Sie unbedingt nach einer stabileren Kraftstation Ausschau halten.

3.2. Leergewicht und mehr Gewicht:

Physikalisch bedingt ist bei jeder Kraftstation die Anzahl bzw. das Gesamtgewicht der nachrüstbaren Zusatzgewichten limitiert. Achten Sie auch hier darauf, dass Sie die Station an Ihre Trainingsziele anpassen können.

Im mittleren Preissegment kommen die Kraftstationen beispielsweise der Marken Kettler, Finnlo und Christopeit mit Gewichtspaketen von 60 bis 80 kg. Das mag anfangs viel erscheinen, kann sich aber mit entsprechendem Training rasch relativieren.

3.3. Verstellbarkeit und Körpermaße

Kraftstation Test Beinstrecker

Benutzung des Beinstrecker-Moduls an einer Body-Solid G6B Home Gym.

Das Lat-Zug-Modul (für Latissimus) sollte eine für Ihre Körpergröße ausreichende Zugstrecke aufweisen, oder in dieser verstellbar sein. So sollten Sie sich zu Beginn der Übung beim Greifen nach der Stange völlig strecken können. Anderenfalls trainieren Sie weniger effektiv.

Dasselbe gilt für Beincurler und die Butterfly-Sektion. Besonders, wenn mehrere Personen die Kraftstation nutzen, sollten Sie auf die unkomplizierte Verstellbarkeit des Geräts achten.

Die Sitzbank sollte zumindest in der Höhe verstellbar sein, um für Sportler mit verschiedenen Körpergrößen passende Ergonomie zu bieten. Ebenfalls sollte die Dip-Station, so vorhanden, in der Höhe variabel montierbar sein.

Einige Kraftstationen sind speziell auf große Personen ausgelegt, andere hingegen können „nur“ für Personen unter circa 1,95 Meter optimal eingestellt werden.

3.4. Anzahl möglicher Übungen

Wenn Sie bereits wissen, welche Übungen Ihnen liegen, lohnt es sich, gezielt nach diesen zu suchen. Nicht alle Kraftstationen im Vergleich bieten beispielsweise einen Stepper oder einen Boxsackhalter an.

Möchten Sie die Station zusammen mit einem (Trainings-)Partner benutzen? Dann erstellen Sie eine Liste der Übungen, die Sie beide favorisieren und überlegen dann, welche Kraftstation Ihren Wunschvorstellungen am nächsten kommt.

Im unten angezeigten Video zur Kraftstation Autark 2200 von FINNLO werden die gebräuchlichsten Übungen kurz dargestellt.

4. Aufstellung, Pflege und Reinigungstipps

Schutzmatte von Gorilla Sports

Aufstellung: Platzieren Sie Ihr Trainingsgerät auf einer ebenen Fläche und mit einigem Abstand zu Hindernissen wie Möbeln, Stufen, etc. Sorgen Sie bei empfindlichen Untergründen für eine schützende Unterlage. Parkett, Laminat oder Fliesen lassen sich durch Schutzmatten vor Kratzern und Druckstellen schützen.

Ihre neu erworbene Kraftstation ist ein mechanisches Sportgerät – spätestens wenn Sie ins Schwitzen geraten, ist auch die Kraftstation selbst Belastungen und Abnutzung ausgesetzt. Mit einfachen aber gezielten Maßnahmen können Sie Ihr Sportgerät lange in einem fast neuwertigen Zustand halten:

  • Wischen Sie nach dem Training die Griffe und Polster mit einem angefeuchteten Tuch ab. So wird der Bezug nicht angegriffen und die Handhabung bleibt durchgehend angenehm.
  • Wenn Sie den Eindruck haben, dass einzelne Übungen schwieriger von der Hand gehen als gewohnt, kann ein Blick auf die Gelenke und Scharniere der Kraftstation lohnen. In seltenen Fällen verhärtet oder verbraucht sich das Schmiermittel, welches die Gelenke gängig hält. In diesem Fall können Sie mit etwas Schmierfett die gewohnte Leichtgängigkeit wieder herstellen. Sollten Sie sich nicht sicher sein, welches Schmiermittel Sie verwenden sollen, können Sie an einer nicht sichtbaren Stelle mit einer kleinen Dosis überprüfen, ob Lack und Schmiermittel kompatibel sind.
  • Prüfen Sie beim Blick auf die Scharniere auch, ob der Lack an diesen beweglichen Teilen durch Abrieb beschädigt ist. Hier kann sich mit der Zeit, gerade in Verbindung mit Körperschweiß, Flugrost anhäufen. Pflegen Sie solcherart angegriffene Stellen mit etwas Öl, damit sich dieser Effekt wesentlich verzögert.

5. Was ist wichtig beim Kraftraining?

beispiel-lat-zug-kraftstation-test

Hier wird die Benutzung des Lat-Zugs an einer Krafstation von HAMMER demonstriert.

Daran hat sich auch im Jahre 2017 nicht viel geändert. Kurz und knapp: Es muss Ihnen, bei aller Anstrengung, Spaß machen. Sie sollten sich unbedingt mit der richtigen Ausführung der Übungen vertraut machen, um Verletzungen und ungesunde Gelenkbelastungen zu vermeiden! Verletzungen an den Beinen können Sie mit einem Schienbeinschoner vermeiden.

Anfängern empfehlen wir einige beaufsichtigte Probestunden in einem Fitness-Center. So können Sie Fehlbedienungen beim Workout mit Sicherheit ausschließen.

6. Fragen und Antworten zu Kraftstation und Kraftsport

  • Was ist besser: Kraftstation oder Hantelbank?

    Die Hantelbank ist ein grundlegend anderes Fitness- und Sport-Gerät als eine Kraftstation. Diese verringert durch die geführten Übungen das Fehler- und Verletzungspotential, ist aber dafür weniger flexibel einsetzbar. Weitere Argumente für und gegen die beiden Trainingsgeräte finden Sie hier. Einen Vergleich der besten Hantelbänke finden Sie hier.
  • Wie viele Wiederholungen soll ich jeweils machen?

    Wollen Sie Ihre Maximalkraft steigern? Muskelmasse aufbauen? Oder an Ihrer Kraftausdauer arbeiten? Diese unterschiedlichen Ziele erfordern ein jeweils spezielles Training.

    Für den Aufbau von Muskelmasse und Maximalkraft werden kurze aber fordernde Serien trainiert. Für die Kraftausdauer wird eine größere Anzahl von Wiederholungen derselben Übung mit einem geringeren Gewicht durchgeführt.

    Machen Sie also Ihre Übungen von Ihrem Trainingsziel abhängig. Oftmals können auch Kombinationen sinnvoll sein. Konsultieren Sie im Zweifel einen Fitnesstrainer, Ernährungswissenschaftler oder erfahrenen Krafsportler zur Erstellung eines passenden Trainingsplans.

  • Was ist die beste Kraftsport-Ernährung?

    Das kommt darauf an, an welchem Punkt Sie stehen und was Ihr Trainings- oder Diät-Ziel ist.

    Wichtig ist vor allem, einige Bodybuilding-Mythen sowie die Versprechen der Whey-Hersteller mir großer Skepsis zu beäugen. Ernährungswissenschaftler und Ärzte sind sich im großen und ganzen darüber einig, dass Nahrungsergänzungsmittel meist nicht notwendig sind, wenn die Ernährung sonst ausgewogen ist. Das bedeutet: eiweißreich ohne Übertreibung, fettarm ohne Untertreibung und mit genügend Kohlenhydraten, um Energie für den Sport zu liefern.

    In dem Buch „Sport und Ernährung: Wissenschaftlich basierte Empfehlungen, Tipps und Ernährungspläne für die Praxis finden Sie wissenschaftlich fundierte Empfehlungen von den Ärzten und Ernährungswissenschaftlern Christoph Raschka und Stephanie Ruf.

    Die Apotheken-Umschau ist grundsätzlich d’accord:

    „Deutschlands Hobbysportler geben jährlich mehrere hundert Millionen Euro für Nahrungsergänzungsmittel aus. Der Nutzen ist jedoch nicht erwiesen. „Meistens sind diese Präparate weder sinnvoll noch leistungssteigernd – es sei denn, es besteht ein nachgewiesener Mangel“, sagt Dr. Karlheinz Zeilberger. Vitaminmängel sind allerdings sehr selten. Magnesiummangel tritt gerade bei Sportlern häufiger auf. Hier können nach Rücksprache mit dem Arzt eventuell auch entsprechende Präparate sinnvoll sein.“ (Q: Apotheken-Umschau.de)

  • Was bringt eine Kraftstation?

    Eine Kraftstation ist ein geführtes Sportgerät für’s Ganzkörpertraining. Sie können damit so gut wie alle wichtigen Muskelgruppen Ihres Körpers stärken. Im Vergleich zu freien Übungen oder Krafttraining am Power Rack, bei denen Hanteln frei bewegt werden statt Hebel in ihren Gelenken, ist das Verletzungspotential etwas geringer.

    Eine Kraftstation bringt bei richtigem und regelmäßigem Workout ein Mehr an Muskelmasse oder Kraftausdauer und Fitness, je nach Trainingsmethoden und Trainingsplan. Wenn Sie denken, dass Sie lieber doch auf Einzelgeräte für die jeweiligen Körperpartien setzten wollen, gibt es einige Fitnessgeräte speziell für den Heimgebrauch. Zu nennen wären hier zum Beispiel Rückentrainer, Laufband, Ergometer, Rudergerät , Bauchtrainer, Klimmzugstange und Crosstrainer. Auch Boxsack und Boxhandschuhe bringen Abwechslung in Ihr Training.

  • Was sagt Stiftung Warentest zu den getesteten Kraftstationen?

    Die Stiftung Warentest hat bisher noch keinen Test von Kraftstationen durchgeführt. Sobald dies geschieht, werden wir an dieser Stelle berichten.

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von Vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Kraftstation.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Fitnessgeräte

Jetzt vergleichen
Bauchtrainer Test

Fitnessgeräte Bauchtrainer

Mit einem Bauch- oder Rückentrainer lässt es sich jeden zweiten Tag trainieren. Die einzelnen Übungen sollten mit dem jeweiligen Fitnessgerät bis …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Beckenbodentrainer Test

Fitnessgeräte Beckenbodentrainer

Beckenbodentrainer trainieren die vielschichtigen und miteinander verwobenen Bereiche, die zum Beckenboden gehören…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Crosstrainer Test

Fitnessgeräte Crosstrainer

Crosstrainer gelten als Alternative zum Fitness-Studio für Zuhause. Sie trainieren effektiv viele Muskelgruppen gleichzeitig…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Ellipsentrainer Test

Fitnessgeräte Ellipsentrainer

Ein Ellipsentrainer-Testsieger zeichnet sich durch eine sehr gute Verarbeitung, eine enorm hohe Schwungmasse und eine lange Garantiezeit aus. Seine …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Ergometer Test

Fitnessgeräte Ergometer

Beim Thema Ergometer sind meistens Fahrradergometer gemeint. Sie dienen als Ausdauersportgeräte im Fitnesscenter, bei medizinischen Untersuchungen …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Gartentrampolin Test

Fitnessgeräte Gartentrampolin

Beim Kauf eines Gartentrampolins sollten Sie auf die Sicherheit achten. Ein Sicherheitsnetz und eine Randabdeckung gehören zum notwendigen Zubehör…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Handergometer Test

Fitnessgeräte Handergometer

Ein Handergometer wird bei körperlichen Einschränkungen im Beinbereich für ein Ausdauertraining mit den Armen eingesetzt. Bei den kleinen Geräten …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Hantelbank Test

Fitnessgeräte Hantelbank

Anders als Multifunktions-Kraftstationen sind diese Trainingsgeräte recht kompakt: Die Hantelbank für zuhause ist zwar in ihrem Funktionsumfang …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Inversionsbank Test

Fitnessgeräte Inversionsbank

Die Zivilisationskrankheit Rückenschmerzen breitet sich immer weiter aus – neben Operationen, Therapien und Schmerzmitteln gibt es Möglichkeiten, …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Laufband Test

Fitnessgeräte Laufband

Laufbänder sind schon lange kein Alleinstellungsmerkmal mehr von Fitnessstudios, im Gegenteil: Immer mehr Leute wollen unabhängig von monatlichen …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Liegeergometer Test

Fitnessgeräte Liegeergometer

Ein Liegeergometer ist ein Heimtrainingsgerät, das wie ein Fahrradtrainer funktioniert. Durch die zurückgelehnte Sitzposition werden die …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Minitrampolin Test

Fitnessgeräte Minitrampolin

Nichts verbrennt mehr Kalorien und ist zudem gelenkschonender als ein Trampolin. Die Zauberworte heißen Jumping-Fitness und Swing Balance. Eine …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Punchingball Test

Fitnessgeräte Punchingball

Der Punchingball, oft auch als Boxball, Punching-Ball oder Boxbirne bezeichnet, ist ein frei beweglicher Ball, der zu den wichtigsten Trainingsgerä…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Rollentrainer Test

Fitnessgeräte Rollentrainer

Rollentrainer bieten für Radfahrer eine gut Möglichkeit, ihre Technik, Schnelligkeit und Fitness in einer kontrollierten Umgebung zu verbessern. Sie…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Rudergerät Test

Fitnessgeräte Rudergerät

Anders als bei so manchem Hometrainer werden mit einem Rudergerät sehr viele Muskelpartien des Körpers angesprochen. Das Ganzkörpertraining ist …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Stepper Test

Fitnessgeräte Stepper

Bei einem Stepper werden relativ viele Muskeln bewegt. Die Muskelgruppen an den Oberschenkel, Waden und der Hüftmuskulatur werden trainiert…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Swing-Stepper Test

Fitnessgeräte Swing-Stepper

Ein Swing-Stepper ist ein Stepper, der neben der Auf- und Ab-Bewegungen auch seitliche Bewegungen möglich macht. Dadurch erweitert sich der …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Trampolin Test

Fitnessgeräte Trampolin

Trampoline eignen sich zum Fitnesstraining, da mehr als 400 Muskeln beim Springen und Hüpfen benutzt werden…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Vibrationsplatte Test

Fitnessgeräte Vibrationsplatte

Ein neuer Fitness-Trend ist in den Wohnzimmern Deutschlands angekommen. Neben Crosstrainern und Steppern haben nun auch Vibrationsplatten ihren Weg …

zum Vergleich
vg