Das Wichtigste in Kürze
  • Achten Sie beim Kauf einer Flachbank darauf, dass das gewählte Modell Ihren Belastungen standhält. Addieren Sie dazu Ihr Körpergewicht mit den Gewichten, die Sie regelmäßig verwenden. Die Belastungsgrenze der Hantelbank sollte über diesem Wert liegen. Beachten Sie zudem, dass Sie im Laufe Ihres Trainings die Gewichte erhöhen. Auch verschiedene Tests der Flachbänke im Internet zeigen, dass dieser Wert für Ihre Sicherheit beim Training ausschlaggebend ist.

1. Welche Übungen kann ich auf der Flachbank durchführen?

Die Flachbank eignet sich vor allem für Rücken- und Bauchübungen. Sie können beispielsweise einarmiges Rudern mit der Kurzhantel oder der Kettlebell ausführen oder Beinheben. Bankdrücken auf der Flachbank können Sie mit zwei Kurzhanteln durchführen. Zudem eignet sich die Trainingsbank für Liegestütze in erhöhter Position oder als Stütze für Dips.

2. Wie erhöhe ich die Standfestigkeit der flachen Hantelbank?

Sicherheit ist beim Training wichtig, deshalb sollten Sie bereits beim Kauf der Flachbank darauf achten, dass das Modell standfest ist. Hinweise darauf geben laut verschiedenen Flachbank-Vergleichen im Internet gummierte und breite Standfüße. Machen Sie den Test: Rütteln Sie an der Flachbank, bevor Sie mit den Übungen beginnen. Steht sie stabil, steht Ihrem Work-out nichts im Wege.

3. Wie baue ich die Fitnessbank auf?

Die Trainingsbank kommt zerlegt zu Ihnen nach Hause. Häufig muss dabei das Gestell von Ihnen zusammengebaut werden. Selbst die beste Flachbank hat das nötige Werkzeug nicht im Lieferumfang enthalten. Sie benötigen dafür meist einen Schraubenschlüssel und einen Sechskantschlüssel. Achten Sie darauf, alle Schrauben fest anzuziehen, um die Stabilität zu erhöhen.

flachbank test