Das Wichtigste in Kürze
  • Sie haben die Wahl zwischen frei stehenden Dipständern, mit denen Sie den gesamten Oberkörper trainieren können, und montierbaren Dips-Griffen für die Wand. Mit Dips-Barren sind Sie besonders flexibel.
  • Dip-Stationen dienen in erster Linie der Stärkung von Brust und Trizeps. Sind Klimmzugstange und Armlehnen vorhanden, können Sie außerdem Rücken- und Bauchmuskulatur trainieren.
  • Achten Sie für ein komfortables Training auf Schaumstoffbezüge an den Griffen und eine gepolsterte Rückenlehne.

Dip-Station Test

Um den Oberkörper möglichst effektiv zu Hause zu trainieren, sind Dip-Stationen die perfekte Wahl. Mit den Trainingsgeräten können Sie die Grundübung Dips für die Stärkung von Brust und Trizeps ausführen und Ihre Fitness steigern. Viele Dipständer verfügen außerdem über Armlehne und Klimmzugstange, sodass auch eine Stärkung von Rücken- und Bauchmuskulatur möglich ist.

In unserer Kaufberatung stellen wir Ihnen die verschiedenen Typen von Dip-Stationen hinsichtlich Leistung und Bedienung vor. Dabei zeigen wir Ihnen, welche Vor- und Nachteile die Dipständer hinsichtlich Übungsmöglichkeiten und maximaler Belastung haben. Dies und mehr finden Sie in unserem Vergleich von Dip-Stationen 2020.

Dip-Station-Wand

1. Lassen sich mit Dip-Stationen nicht nur Brust und Bauch, sondern auch die Rückenmuskulatur trainieren?

1.1. Dipständer bieten die vielseitigsten Trainingsmöglichkeiten für Einsteiger und Fortgeschrittene

Von den verschiedenen Kategorien von Dip-Stationen sind Dipständer die größte Variante mit den meisten Übungsmöglichkeiten. Die frei stehenden Geräte sind ca. zwei Meter hoch und bis zu anderthalb Meter breit, weshalb sie idealerweise in einen separaten Trainingsraum gestellt werden sollten.

Marbo Sports Station

Wollen Sie die beste Dip-Station günstig kaufen, empfehlen wir Ihnen eine Klimmzug-Dip-Station für den gesamten Oberkörper.

Ein wichtiges Kriterium, besonders für Fortgeschrittene ist die maximale Belastbarkeit des Dipständers. Diese sollte mindestens 100 kg betragen. Beim Krafttraining kommt nicht nur Ihr eigenes Körpergewicht zum Einsatz, sondern mit zunehmender Übung auch Zubehör wie Dip-Gürtel mit Gewichten.

Damit Sie für gezielten Muskelaufbau, bzw. Stärkung der Muskeln sorgen können, sollten Sie also Ihr Körpergewicht plus ca. 30 bis 50 kg einrechnen. So können Sie Brustmuskeln und Trizeps auch mit fortgeschrittener Fitness und Power herausfordern.

Ein besonderer Vorteil von Dipständern: Oft verfügen sie über eine Klimmzugstange oder Griffe. Der Klimmzug ist eine der Grundübungen zur Stärkung der Rückenmuskulatur, der hinteren Schultermuskeln und des Bizeps. Mit einem Dipständer erhalten Sie also eine Kraftstation für den gesamten Oberkörper.

Ein weiterer Bestandteil, der bei keinem Dipständer fehlen sollte, sind die Armlehnen. Auf diesen können Sie Ihre Unterarme abstützen, um die Beine zu heben. Damit wird Ihr Trainingsgerät zum Dip-Station-Bauchtrainer. Fortgeschrittene können die Klimmzugstange benutzen, um die Beine in der hängenden Haltung zu heben. Dies beansprucht die Bauchmuskulatur noch stärker.

Vergleich.org-Fazit: Wir empfehlen Ihnen einen Dipständer, wenn Sie Ihren gesamten Oberkörper effizient mit Grundübungen wie Dips, Klimmzüge und Beinheben trainieren wollen. Idealerweise kommt der große Dipständer in einem separaten Trainingszimmer unter.

1.2. Mit Dips-Barren sind Sie besonders mobil unterwegs

Dips-Barren sind eine beliebte Form der Dipstation, bei der Sie die Übung Dips mit zwei separaten Barren ausführen. Der große Vorteil bei dieser Version: Sie können den Abstand der Stangen selbst festlegen. Je nach Breite der Schultern und der Zielmuskulatur können Sie die Griffe weiter oder enger zueinander stellen.

Gorilla Sports Station

Für mobile Calisthenics-Begeisterte ist der Dips-Barren eine sinnvolle Wahl.

Die insgesamt bis zu 10 kg schweren Barren sind auch für den Einsatz unterwegs ideal geeignet. Sie benötigen für das Verstauen der Trainingsgeräte wenig Platz und können mit Geräten von Marken wie bspw. MSports oder Sportplus auch in kleinen Zimmern problemlos trainieren. Mit etwas Platz im Kofferraum müssen Trainingsbegeisterte auch im Urlaub nicht auf das Krafttraining verzichten.

Im Gegensatz zu einer Dip-Station mit Klimmzugstange haben Sie bei den Dips-Barren nicht die Möglichkeit, Klimmzüge auszuführen. Eine Alternative für das Rückentraining bietet hier die Übung „Inverted Row“, bei der Sie sich an die Stange hängen und sich zu ihr heranziehen.

Vergleich.org-Fazit: Wollen Sie mit Ihrer Dip-Station besonders mobil sein und haben zu Hause wenig Platz für ein Trainingsgerät, sind Dips-Barren eine sinnvolle Wahl. Die leichten Barren lassen sich problemlos verstauen und ermöglichen einen effizienten Muskelaufbau drinnen und draußen.

1.3. Montierbare Dips-Griffe für die Wand bieten die kompakteste Lösung für das Brustmuskeltraining

Haben Sie zu Hause sehr wenig Platz zum Üben, empfehlen wir Ihnen die Dip-Station-Wandmontage. Die montierbaren Griffe werden direkt an die Wand geschraubt und haben eine maximale Belastung von bis zu 300 kg, z. B. bei Geräten vom Hersteller Gorilla Sports.

CCLife Station

Die Griffe bestehen diverse Dip-Station-Tests durch Sportler mit hohen Ansprüchen an Kompaktheit.

Fortgeschrittene Bodybuilder müssen beim Einsatz von Dips-Griffen also nicht auf das Training mit zusätzlichen Gewichten verzichten. Im Gegensatz zu Dips-Barren haben Griffe allerdings den Nachteil, weniger mobil zu sein. Sind die Griffe als Dip-Station klappbar, können Sie allerdings sehr kompakt verstaut werden.

Auch bei montierbaren Dips-Griffen sollten Sie auf das Vorhandensein von Armlehnen achten. Wenn Sie sich an diese einhängen, wird Ihre Dip-Station-Wand zum Brust- und Bauchtrainer. Um die Bauchmuskulatur zu stärken, ist eine hohe maximale Belastbarkeit ebenso wichtig, damit Fortgeschrittene das Knieheben mit Gewichten ausführen können.

Vergleich.org-Fazit: Auch die besonders kompakten Griffe ermöglichen Ihnen verschiedene Dip-Station-Übungen wie Dips und Beinheben, um Brust, Schulter, Trizeps und Bauch zu trainieren. Achten Sie beim Kauf auf eine hohe Belastbarkeit des Geräts, um auch mit zusätzlichen Gewichten effektiv trainieren zu können.

Im Dip-Station-Vergleich finden Sie die passende Kategorie für Ihre Ansprüche:

Dipständer Dips-Barren Dips-Griffe
Marbo Sports Station Gorilla Sports Station CCLife Station
+++
max. Belastung 200 kg
+++
max. Belastung über 200 kg
+++
max. Belastung 200 kg

für Brustmuskulatur geeignet

für Brustmuskulatur geeignet

für Brustmuskulatur geeignet

für Armmuskulatur geeignet

teilweise für Armmuskulatur geeignet

teilweise für Armmuskulatur geeignet

für Rückenmuskulatur geeignet

teilweise für Rückenmuskulatur geeignet
x
nicht für Rückenmuskulatur geeignet

für Bauchmuskulatur geeignet

für Bauchmuskulatur geeignet

für Bauchmuskulatur geeignet

Abstand der Dip-Stangen teilweise verstellbar

Abstand der Dip-Stangen verstellbar

Abstand der Dip-Stangen verstellbar

Griffe mit Schaumstoffpolster

Griffe mit Schaumstoffpolster

Griffe mit Schaumstoffpolster

Dip-Station Wandmontage

2. Sind Komfort und Verstellbarkeit wichtige Kriterien einer Dip-Station?

2.1. Dipständer mit Rückenpolster und Schaumstoffgriffen bestehen den Dip-Stationen-Test durch Bodybuilder mit hohen Ansprüchen an Komfort

Talkumpuder

Um insbesondere Schaumstoffgriffe zu schonen, empfehlen wir Ihnen, etwaige Talkumpuder-Reste umgehend nach dem Training zu entfernen. Andernfalls beschädigt das Puder längerfristig den Schaumstoff und macht einen Austausch der Bezüge nötig.

Wenn Sie eine Dip-Station kaufen, sollten Sie neben der maximalen Belastbarkeit und vielseitigen Trainingsmöglichkeiten auch auf den Komfort des Trainingsgerätes achten. Besonders zentral sind hier Schaumstoffbezüge bei den Griffen und eine gepolsterte Rücken- und Armlehne.

Da Sie beim Ausführen eines Dips einen großen Druck auf die Griffe ausüben, schont der Schaumstoff die Haut und ermöglicht Ihnen, sich ganz auf die korrekte Ausübung zu konzentrieren. Ein weiterer Vorteil von Schaumstoff besteht darin, dass die Griffe rutschfester werden und Sie kein Talkumpuder benötigen.

Auch eine gepolsterte Rückenlehne ist wichtig, um den Rücken beim Bein- oder Knieheben zu schonen. Falls Sie die Bauchübungen mit Dips-Griffen ohne Rückenlehne ausführen, empfehlen wir Ihnen das Anbringen eines Schaumstoffüberzuges an der Wand, um die Wirbelsäule nicht unnötig zu belasten.

Klimmzug-Dip-Station

2.2. Eine Verstellbarkeit der Griffe ermöglicht Ihnen ein besonders vielseitiges Training

Je nachdem, wie weit die Griffe der Dipstation voneinander entfernt sind, wird bei der Ausführung mehr die Brustmuskulatur oder der Trizeps beansprucht. Während die Position der Griffe bei Dipständern meist fixiert ist, können Sie bei montierbaren Griffen und Dips-Barren den Abstand selbst festlegen.

Wir empfehlen Ihnen daher bei der Montage der Dips-Griffe, im Vorfeld zu überlegen, welche Muskelpartie Sie bevorzugt trainieren wollen. Für eine stärkere Belastung des Trizeps sollten Sie die Griffe ungefähr schulterbreit montieren. Wollen Sie die Brust stärker beanspruchen, empfehlen wir Ihnen, die Griffe ca. 10 bis 20 cm weiter außen anzubringen.

Einige Dipständer, z. B. von der Marke Marbo Sport, haben verstellbare Griffe für verschiedene Übungen am Gerät für ein vielseitiges Training. Noch flexibler sind Sie allerdings mit Dips-Barren. Hier können Sie den Abstand durch einfaches Verschieben ändern und so nacheinander Trizeps und Brust trainieren.

Vor- und Nachteile von verstellbaren Griffen gegenüber festen Griffen:

  • Trizeps und Brust lassen sich jeweils gezielt beanspruchen
  • Griffe an individuelle Ansprüche durch Schulterbreite anpassbar
  • Dipständer mit verstellbaren Griffen sind teurer in der Anschaffung

Dipständer-Test

3. Wie kann man mit der Dipstation den gesamten Oberkörper trainieren?

Wir stellen Ihnen die Dip-Station-Übungen vor und erklären Ihnen, was Sie bei der Ausführung beachten sollten:

Dipstation

Machen Sie den Dip-Station-Test und achten Sie darauf, die Schulterblätter beim Dip aktiv zusammenzuziehen.

  • Dips für den Trizeps: Fassen Sie für den klassischen Dip die Griffe schulterbreit und lassen Sie die Ellenbogen an die Seite anliegen. Mit geradem Oberkörper beugen Sie die Ellenbogen bis zu einem Winkel von 90 Grad und drücken sich anschließend wieder nach oben.
  • Dips für die Brust: Greifen Sie die Griffe bei dieser Variation etwas breiter und kippen Sie Ihren Oberkörper etwas nach vorn. Beugen Sie nun die Ellenbogen bis zum rechten Winkel und pressen Sie sich nach oben. Tipp: Beugen Sie die Knie, um das Kippen des Oberkörpers nach vorn zu erleichtern.
  • Knieheben: Stützen Sie Ihre Unterarme auf der Armlehne, bzw. auf dem Barren ab und ziehen Sie die angewinkelten Beine so weit Sie können zu sich heran. Lassen Sie die Beine anschließend wieder komplett hängen.
  • Beinheben: Für diese fortgeschrittene Bauchübung benötigen Sie eine Klimmzugstange. Hängen Sie sich an die Stange und heben Sie Beine und Gesäß soweit Sie können. Lassen Sie die Beine anschließend gezielt absinken.

Die größte Verletzungsgefahr bei Dips besteht für die vorderen Schultermuskeln. Um die Zielmuskulatur optimal zu beanspruchen, sollten Sie stets darauf achten, die Schulterblätter bei der Ausführung zusammenzuziehen und den oberen Rücken gerade zu halten.

Dipstation mit Klimmzugstange

4. Häufige Fragen zu Dip-Stationen

4.1. Können Sie eine Dipstation selber bauen?

Theoretisch könnten Sie eine selbstgebaute Version der montierbaren Dip-Griffe an die Wand schrauben oder damit Ihre Übungen absolvieren. Eine andere Alternative besteht darin, zwei Stühle zusammenzustellen und mit diesen Dips auszuführen.

Wir empfehlen Ihnen jedoch, eine Dip-Station zu kaufen. Während der Ausführung wird ein hoher Druck auf die Stangen ausgeübt. Selbstgebaute Stationen oder improvisierte Lösungen aus Möbeln können verrutschen oder zerbrechen und stellen eine hohe Verletzungsgefahr dar.

4.2. Sind Dip-Stationen für die Sprossenwand erhältlich?

Einige Dip-Stationen, z. B. vom Hersteller Kettler, sind auch für die Sprossenwand erhältlich. Der Vorteil einer Dip-Station-Sprossenwand besteht darin, dass Sie die Griffe nicht montieren, sondern nur einhaken müssen, sofern Sie zu Hause über einen Trainingsraum mit Sprossen verfügen.

Es liegt bisher weder von Öko-Test noch der Stiftung Warentest ein Dip-Station-Test vor. Ein potenzieller Dip-Station-Testsieger sollte einer Belastung von mindestens 150 kg standhalten und Übungsmöglichkeiten für den gesamten Oberkörper bieten.