Boxsack Test 2017

Die 7 besten Boxsäcke im Vergleich.

Hammer Black Kick Hammer Black Kick
Bad Company Standboxsack Bad Company Standboxsack
Bad Company Retro Boxsack Bad Company Retro Boxsack
EXCALIBUR CLASSIC PRO EXCALIBUR CLASSIC PRO
Bad Company Canvas Boxsack Bad Company Canvas Boxsack
Physionics Boxsack Physionics Boxsack
Punchline Standboxsack Punchline Standboxsack
Abbildung Vergleichssieger Preis-Leistungs-Sieger
Modell Hammer Black Kick Bad Company Standboxsack Bad Company Retro Boxsack EXCALIBUR CLASSIC PRO Bad Company Canvas Boxsack Physionics Boxsack Punchline Standboxsack
Vergleichsergebnis ¹
Hinweis zum Vergleichsergebnis
Vergleich.org
Bewertung1,4sehr gut
04/2017
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
04/2017
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
04/2017
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
04/2017
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
04/2017
Vergleich.org
Bewertung2,1gut
04/2017
Vergleich.org
Bewertung2,2gut
04/2017
Kundenwertung
bei Amazon
35 Bewertungen
11 Bewertungen
13 Bewertungen
6 Bewertungen
69 Bewertungen
10 Bewertungen
17 Bewertungen
Stabilität 97% 79% 97% 100% 85% 90% 72%
Langlebigkeit 92% 93% 96% 100% 89% 90% 88%
Typ hängend Stand­box­sack hängend hängend hängend hängend Stand­box­sack
Sportart Boxen, Kick Boxing Boxen, Kick Boxing, Muay Thai Boxen, Kick Boxing, Muay Thai Boxen, Kick Boxing Boxen, Kick Boxing, Muay Thai Boxen, Kick Boxing Boxen, Kick Boxing
für Anfänger geeignet Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Füllmaterial Stof­f­reste Stof­f­reste Stof­f­reste Stof­f­reste Stof­f­reste Stof­f­reste Stof­f­reste
Außenmaterial Kunst­leder Vinyl Leder Kunst­leder Kunst­faser Kunst­leder Kunst­leder
Füllgewicht 25 kg max. 75 kg 33 kg 34 kg 26 kg 30 kg max. 80 kg
Höhe 100 cm 190 cm 120 cm 120 cm 100 cm 120 cm 170 cm
Durchmesser 35 cm 40 cm 35 cm 35 cm 30 cm 35 cm 39 cm
Aufbauelemente enthalten Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
andere Größen erhältlich
Vorteile
  • dop­pelte Nähte - sehr robust
  • sta­bile Kette
  • schwingt nicht zu stark
  • robuster Vinyl­überzug
  • Fede­r­e­le­ment am Fuß - sehr fle­xibel
  • Gewicht kann durch Fül­lung bestimmt werden
  • sehr robust
  • sta­bile Kette
  • hand­ge­fer­tigt
  • sta­bile Kette
  • schweiß­ab­wei­send
  • sehr stabil
  • platz­spa­rend
  • sehr stabil
  • solide Ver­ar­bei­tung
  • geräu­scharm
  • Gewicht kann durch Fül­lung bestimmt werden
Zum Angebot zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot »
Erhältlich bei
  • Amazon ca. 100 €
  • Ebay ca. 159 €
  • baur.de ca. 120 €
  • OTTO ca. 120 €
  • Plentyone ca. 108 €
  • Amazon ca. 330 €
  • Ebay Preis prüfen
  • Amazon ca. 133 €
  • Ebay Preis prüfen
  • Amazon ca. 69 €
  • Ebay Preis prüfen
  • Amazon ca. 60 €
  • Ebay Preis prüfen
  • Amazon ca. 58 €
  • Ebay Preis prüfen
  • athleteshop ca. 42 €
  • Amazon ca. 249 €
  • Ebay ca. 289 €

Boxsack-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Training mit dem Boxsack hält Sie fit. Beim Box Sport gewinnen Sie an Ausdauer, Koordination, Technik und Schnelligkeit. Zusätzlich können Sie Wut und Stress in wenigen Minuten abbauen. Aber: der beste Boxsack kann Ihnen nicht helfen, wenn Sie die Grundgriffe nicht sicher beherrschen. Im schlimmsten Fall herrscht hier eine Verletzungsgefahr.
  • Man unterscheidet zwischen fest hängenden Boxsäcken und stehenden Boxsäcken. Ist ein Boxsack stehend, sollte man beim Kauf auf Stabilität achten und den Standfuß mit Sand, nicht Wasser, befüllen. Das ist leider meist ein langwieriger Prozess.
  • Zum sicheren Training sollten besonders Anfänger Boxhandschuhe tragen, sonst können Sie sich leicht verletzen.

Boxsack Test

Egal, ob Sie gerne Ihr Fitness Training auf Boxen umstellen möchten oder als erfahrener Boxer an Ihrer Technik arbeiten: ein Boxsack ist eine gute Möglichkeit, in den eigenen vier Wänden zu trainieren. Aber auch, wenn Sie kein Box Fan sind, können Sie mit einem Boxsack mal so richtig Wut ablassen. Auch zum Cardio Sport (Fitnessboxen genannt) und Kalorien-Verbrennen eignet sich ein Boxsack sehr gut. Im Boxsack-Vergleich fallen jedoch Unterschiede auf. Welcher für Sie der beste Boxsack ist und welches Produkt unser Boxsack-Vergleichssieger wurde, erfahren Sie im Boxsack Ratgeber 2017.

1. Wie funktioniert ein Boxsack?

Ein Boxsack ist wie die Gewichtsweste ein gutes Gerät, das Sie in Ihr Fitness Training zuhause einbinden können. Je nach Art wird der Sandsack entweder per Aufhängung an der Decke befestigt oder – wenn Sie einen Standboxsack wählen – ganz bequem am Ort Ihrer Wahl. Alternativ können Sie sich mit einem Punching Ball, Schlagpolster, Boxdummy oder einer Pratze fit halten. Diese Geräte sind etwas platzsparender, aber ob Sie sich nicht doch lieber für einen Boxsack entscheiden sollten, sehen Sie in unserem Boxsack-Vergleich 2017. Hier einmal die Vor- und Nachteile eines Boxsacks gegenüber einem Punching Ball:

  • reagiert nicht – für Anfänger geeignet
  • trainiert die Schlagkraft, weniger die Schnelligkeit
  • besser für Ausdauertraining
  • gut für Aggressionsabbau
  • nicht für Schnelligkeitstraining geeignet
  • nicht zum Training des Schlagrhythmus

Als Anfänger sind Sie beim Boxsack richtig beraten. Lassen Sie sich nicht abschrecken: man kann einen guten Boxsack günstig kaufen. Eine gute Idee ist es, im Fitness Studio einen Boxsack-Test mit verschiedenen Geräten durchzuführen. So wissen Sie, ob Ihnen das Training Spaß macht, bevor Sie einen Boxsack kaufen.

Tipp: Sind Sie ein geübter Boxer, lohnt es sich zusätzlich zum Boxsack in einen Punching Ball zu investieren. Nur so gewährleisten Sie sich ein ganzheitliches Box Training.

2. Welche Boxsack-Typen gibt es?

Wer sich mit Boxen zuhause fit hält, hat die Wahl zwischen Boxsack, Boxdummy und Punching Ball. Beim Boxsack unterscheidet man zwischen zwei Kategorien: dem Standboxsack und dem (hängendem) Sandsack, der mit einer Deckenhalterung befestigt wird. Welcher Typ der beste Boxsack für Ihre Fitness Routine ist, erfahren Sie hier im Vergleich:

Typ Beschreibung
hängendBoxsack Die klassische Variante. Möchten Sie Ihre Treffgenauigkeit trainieren, muss der Boxsack hängend sein, um frei pendeln zu können. Er wird per Deckenmontage befestigt und ist deshalb besonders sicher in der Anwendung. Um den hängenden Boxsack können Sie frei  herumtänzeln und so optimal Kampfsituationen imitieren. Der Nachteil ist hier, dass der Sack nur mit einer Deckenhalterung befestigt werden kann und besonders viel Platz in Anspruch nimmt.
StandboxsackBoxsack Ein  Standboxsack ist zum Box-Sport zu empfehlen, wenn Sie wenig Raum für Ihr Workout zuhause haben. Gleichzeitig entfällt die Installation. Unser Sandsack-Vergleich hat ergeben, dass bei günstigen Produkten der Ständer meist zu leicht ist, so dass der Boxsack beim Training umfällt. Gute Standboxsäcke sind meist teurer als hängende Produkte. Hinzu kommt, dass der Ständer stören kann, wenn man ihn mit den Füßen beim Training berührt. Beim stehenden Boxsack wird der Ständer zuhause selbst gefüllt. Hierzu kann man meist zwischen Wasser und Sand entscheiden. Bei Kindern reicht meist Wasser aus, für Erwachsene empfehlen wir den Boxsack mit Sand zu füllen. Sand hat eine höhere Dichte, somit erhöht sich das Sockel-Gewicht und die Stabilität.

3. Kaufberatung für Boxsäcke: Darauf müssen Sie achten

3.1. Größe

Die optimale Boxsack Größe wird von zwei Faktoren bestimmt: welche Art Kampfsport Sie trainieren und wieviel Platz Ihnen dazu zur Verfügung steht. Die Mindestgröße der Schlagfläche sollte hier 80 cm betragen – ein Boxsack dieser Größe reicht zum reinen Schlagtraining, ab 90 cm können Sie meist auch Kicks und Sparring Manöver durchführen. Entscheidend ist nicht nur die Höhe der Schlagfläche, sondern die Gesamthöhe. Diese kann beim hängenden Boxsack durch die Länge der Kette reguliert werden. Beim Standboxsack hängt sie von der Höhe des Sockels ab. Als Richtlinie gilt beim Boxsack-Vergleich: eine angenehme Höhe entspricht Ihrer Körpergröße oder der eines Gegners, so ist etwa 1,70 m ein guter Richtwert. Je größer der Sandsack ist, desto schwerer ist er meist auch.

3.2. Gewicht

Sie suchen nach weiteren Trainingsgeräten? Diese Produkte haben wir verglichen:

Als Faustregel gilt: der Sandsack sollte 40 bis 50 Prozent Ihres Körpergewichts wiegen. So erzielen Sie den optimalen Widerstand. Leichtere Sandsäcke schwingen zu schnell und sind nicht optimal, um Ausdauer und Schlagtechnik zu verbessern. Je schwerer Ihr Boxsack ist, desto mehr Energie benötigen Sie, um Ihn zu bewegen. So kommen Sie ins Schwitzen – und verbrennen Kalorien.

Beim Standboxsack sollten Sie beachten, dass der Sandsack das meiste Gewicht trägt. Lassen Sie sich von hohen Gewichtsangaben nicht abschrecken (oder beeindrucken): diese sind allein notwendig, um den Boxsack beim Box Training nicht aus dem Gleichgewicht zu bringen. Die Reaktionsgeschwindigkeit und Schwierigkeitsstufe des Trainings beim angebrachten Boxsack werden hier durch ein Federelement im Sockel bestimmt. Je flexibler das Element, desto geringer der Wiederstand und Trainingsaufwand.

3.3. Material

Das Boxsack-Material bestimmt wie langlebig der Sandsack ist und wie leicht er zu reinigen ist. Leder ist im Boxsack-Vergleich die klare Kaufempfehlung; es ist robust, flexibel und reißt an den Nähten nicht ein. Leider wird immer häufiger Kunstleder angeboten. Die günstige Alternative ist für gelegentliche Übungen ausreichend, aber weniger langlebig als Leder. Vinyl sieht Leder sehr ähnlich und ist bei Kunstleder die beste Wahl, da es sehr robust ist. Auch Sandsäcke aus Stoff sind erhältlich, diese bestehen meist aus Polyester und halten den Belastungen des Box Sports nicht lange stand. Nylon ist etwas belastbarer, aber nur für leichteres Cardio Workout zu empfehlen.

3.4. Kampfsport

Welchen Kampfsport Sie betreiben bestimmt, welcher der beste Boxsack für Ihr Box Training ist. Wenn Sie Kick Boxing eine andere Box Sportart betreiben, bei der Kicks trainiert werden, sollte Ihr Boxsack eine Länge von mindestens 100 cm haben. Praktizieren Sie Grappling, hilft ein breiter Boxsack ab 35 cm.

3.5. Füllung

Die meisten Boxsäcke sind bereits gefüllt. Obwohl der Begriff Sandsack verwendet wird, besteht die Füllung heute meist aus Stoffresten. Eine Alternative sind Holzpellets oder wirklich Sand – dieser läuft jedoch schnell aus. Manche Sandsäcke können leer gekauft und zuhause gefüllt werden – hier empfehlen wir Holzstückchen. Ob gefüllt oder ungefüllt: wir empfehlen Ihnen, beim Sport stets Handschuhe zu tragen.

4. Darauf sollte man bei der Boxsack Nutzung achten

Kids Box Set Joey

Eine Alternative zum gängigen Schwarz: Kinder Box Set mit lustigem Känguru.

Ein Kunstleder- oder Leder Boxsack kann abfärben, wenn er gegen Wände, Türrahmen oder Möbel streift. Um dies zu vermeiden, sollten Sie stets auf genügend Abstand achten. Besteht der Sandsack aus Leder sollten Sie das Obermaterial regelmäßig mit Lederpflegemittel säubern. Kunstleder können Sie mit einem feuchten Tuch abwischen, aber auch hier gilt: damit Ihr Boxsack schwarz bleibt, nur ein mildes Reinigungsmittel verwenden. Wenn Sie Ihren Boxsack draußen verwenden möchten, sollten Sie ihn direkt nach dem Sport ins Haus bringen – bei Wasserkontakt durch z.B. Regen kann die Füllung sonst schimmeln.

Die meisten Boxsäcke werden in schwarz angeboten, wenn Sie Rot, Blau oder Braun bevorzugen, sollten Sie darauf achten, dass die Farbe auch zu Ihrer Einrichtung passt. Schwarz oder Braun sind dezent genug, um auch im Wohnzimmer Platz zu finden.

5. Boxsäcke für Kinder

Möchten Sie einen Boxsack für Ihr Kind kaufen, sollten Sie folgendes beachten: der Boxsack sollte leichter sein. Kinder haben weniger Eigengewicht und somit eine geringere Schlagstärke, um den Boxsack zu bewegen. Der Boxsack sollte sich auf Kinder-Höhe befinden. Wählen Sie den Boxsack stehend, sollte er ca. 120 cm hoch sein. Boxsäcke für Kinder müssen nicht immer schwarz sein. Mit bunten Farben oder Prints kann man Kinder häufig zum Sport motivieren. Sind Kinder bereits im jugendlichen Alter, können Sie Ihnen einen Boxsack für Erwachsene kaufen. Ein Boxsack Set ist ebenfalls empfehlenswert. Viele Hersteller (z.B. Everlast, Hammer) bieten den Sandsack inkl. Schutzbekleidung wie Kopfschutz und Boxhandschuhe im Set an.

6. Wichtige Hersteller und Marken

  • Adidas
  • Bad Company
  • BenLee
  • Bremshey
  • Everlast
  • Hammer
  • Ju Sports
  • Kwon
  • RDX Sports
  • Reebok
  • ScSPORTS
  • Venum

7. Fragen und Antworten rund um das Thema Boxsack

1. Boxsack stehend – ist das laut?

Wenn ein stehender Boxsack Ihr persönlicher Boxsack-Vergleichssieger wurde, sollten Sie beachten, dass das Training sehr laut sein kann. Um Ihre Nachbarn und Mitbewohner zu schonen, können Sie eine Matte unterlegen, so dass der Ständer beim Sport nicht auf dem Fußboden kratzt. Noch besser ist es natürlich, wenn Sie auf Teppichboden trainieren.

2. Ist eine Boxsack Wandhalterung wirklich nötig?

Beim Boxsack ist eine Wandhalterung nötig, wenn er besonders schwer ist. Sie dient dazu, den Sandsack sicher zu installieren. Viele Wandhalterungen können gleichzeitig als Klimmzugstange verwendet werden. Da die Sandsack Wandhalterung mit mehreren Schrauben in der Wand befestigt wird, eignet sie sich besonders in Sport Studios und im Hobbyraum. Unser Sandsack-Vergleich hat herausgestellt, dass für durchschnittliche Boxsäcke (ca. 35 kg) eine Vierpunkt Stahlkette als Boxsackhalterung ausreicht.

3. Was beim Boxsack Training beachten?

Das Boxsack Training sollten Sie zuhause erst beginnen, wenn Ihnen von einem Trainer die richtigen Schritte gezeigt wurden. Bei Schlagtraining können Sie sich in der falschen Körperhaltung schnell das Handgelenk oder die Finger verletzen. Das beste Boxtraining besteht aus Cardio- und Schlageinheiten, die Muskeln aufbauen.

4. Kann man die Boxsack Füllung verändern?

Einige Boxsäcke können nachgefüllt werden. Das ist sinnvoll, wenn die Füllung im Laufe der Zeit nach unten rutsch, oder wenn sie anfängt zu riechen oder sogar zu schimmeln (bei günstigen Produkten manchmal der Fall). Bevor Sie sofort einen neuen Boxsack kaufen, können Sie mit einer neuen Füllung Abhilfe schaffen. Wenn Sie wissen möchten, wie Sie einen Boxsack füllen oder sogar selber machen können, finden Sie dies im Video:

5. Hat die Stiftung Warentest einen Boxsack-Test?

Leider hat die Stiftung Warentest noch keinen Boxsack-Test durchgeführt. Wenn Sie sich für Kampfsport im Allgemeinen interessieren, haben wir jedoch eine Lektüre für Sie. Die Ausgabe test 02/2013 der Stiftung Warentest enthält ein Special zu Tai Chi. Hier erfahren Sie unter anderem, wie der sanfte Sport zu Ihrem geistigen und körperlichen Ausgleich beitragen kann.

Vergleichssieger
Hammer Black Kick
sehr gut (1,4) Hammer Black Kick
35 Bewertungen
99,95 € zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
Bad Company Canvas Boxsack
gut (2,0) Bad Company Canvas Boxsack
69 Bewertungen
59,90 € zum Angebot »

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von Vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Boxsack.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Kraftsport

Jetzt vergleichen
Balance-Board Test

Kraftsport Balance-Board

Balance Boards werden zur Stärkung des Gleichgewichtssinns und der Muskeln verwendet. Die Wirkungsweise wird erzielt, indem der Trainierende die …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Balancekissen Test

Kraftsport Balancekissen

Ein Balancekissen kommt zur Prävention von Rückenschmerzen im Büro und bei der Therapie von Rückenbeschwerden oder einem Bandscheibenvorfall zum …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Bauchmuskelgürtel Test

Kraftsport Bauchmuskelgürtel

Sie trainieren für einen straffen, festen Bauch oder gar ein Sixpack? Dann sind die elektrischen Bauchmuskelgürtel eine gute Unterstützung auf dem Weg…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Bauchroller Test

Kraftsport Bauchroller

Ein Bauchroller, auch AB-Roller genannt, ist ein Heimtrainer, der die Bauchmuskeln trainiert. Mit einem Rad, das über zwei Griffe verfügt, wird kniend…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Bauchweggürtel Test

Kraftsport Bauchweggürtel

Bauchweggürtel gibt es in verschiedenen Ausführungen: Wenn Sie den Stoffwechsel anregen, schwitzen und abnehmen möchten, sollten Sie zu einem …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Eiweiß-Shaker Test

Kraftsport Eiweiß-Shaker

Eiweiß-Shaker sind Trinkbecher und -flaschen aus Kunststoff, die sich besonders zur Zubereitung von Shakes aus Eiweißpulvern, Whey-Proteinen und …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Gewichthebergürtel Test

Kraftsport Gewichthebergürtel

Ein Gewichthebergürtel wird eng um die Taille angelegt und dient der Schonung des Rückens, der Lendenwirbel, der Wirbelsäule und der Bandscheiben, …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Gewichtsweste Test

Kraftsport Gewichtsweste

Gewichtswesten kommen bevorzugt bei Kraft- und Stabilisationsübungen, wie Liegestütze, Klimmzüge, Dips, Kniebeugen etc. zum Einsatz. Durch das …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Hantelbank Test

Kraftsport Hantelbank

Anders als Multifunktions-Kraftstationen sind diese Trainingsgeräte recht kompakt: Die Hantelbank für zuhause ist zwar in ihrem Funktionsumfang ein …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Hantelset Test

Kraftsport Hantelset

Ein Hantelset für Anfänger sollte mehrere Hantelscheiben mit unterschiedlichen Gewichten beinhalten. So können Sie ausprobieren, wie viel Hanteln …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Kettlebell Test

Kraftsport Kettlebell

Mit einer Kugelhantel lassen sich, anders als an Kraftmaschinen, freie Gewichtsübungen durchführen. Häufig werden Übungen durchgeführt, bei denen die …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Klimmzugstange Test

Kraftsport Klimmzugstange

Klimmzugstangen dienen zum Training der Arm- und Rückenmuskulatur. Durch verschiedene Übungen können Sie die Workouts sehr variabel gestalten und …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Kraftstation Test

Kraftsport Kraftstation

Kraftstationen bieten die Möglichkeit, mit einem einzigen Gerät als Heimtrainer eine große Anzahl an Muskelgruppen zu trainieren…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Kurzhanteln Test

Kraftsport Kurzhanteln

Kurzhanteln kommen beim Sport im Hanteltraining zum Einsatz. Sie unterscheiden sich von Langhanteln, SZ-Hanteln, Leiterhanteln und Jochhanteln. Sie …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Langhantel Test

Kraftsport Langhantel

Langhanteln sind optimale Sportgeräte, um Muskeln aufzubauen. Je nach Gewicht können Anfänger und Profis jeder Leistungsstufe gleichermaßen mit einem …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Liegestützgriffe Test

Kraftsport Liegestützgriffe

Liegestütze sind eine der simpelsten und effektivsten Trainingsübungen für den ganzen Körper…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Power Band Test

Kraftsport Power Band

Power Bänder können Ihr Kraft- und Ausdauertraining zu Hause oder im Fitnessstudio sinnvoll ergänzen. Die elastischen Trainingsbänder unterstützen Sie…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Sandbag Test

Kraftsport Sandbag

Sandbags sind Trainingsgeräte, die aus einer festen Tasche bestehen, die mit Sand gefüllt ist…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Schwingstab Test

Kraftsport Schwingstab

Sie haben öfter Rückenschmerzen? Dann kaufen Sie sich einen Swingstick. Die Vibration des 150 - 160 cm langen Swingsticks stimuliert die tiefer …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Shaker Test

Kraftsport Shaker

Shaker sind Kunststoffbecher, in denen Proteindrinks für den Sport zubereitet und transportiert werden können. Der Deckel schließt fest und verfügt …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Sling-Trainer-Befestigung Test

Kraftsport Sling-Trainer-Befestigung

Eine Sling-Trainer-Befestigung benötigen Sie, um Ihren Schlingen-Trainer an Wänden, der Decke, der Tür (Indoor) oder auch an Bäumen, Zäunen, Toren …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Sling-Trainer Test

Kraftsport Sling-Trainer

Fitnessgeräte des Typs Sling-Trainer dienen zum Ganzkörpertraining. Durch ein ausgeklügeltes Seil- und Schlaufensystem können verschiedene … 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11

zum Vergleich