Das Wichtigste in Kürze
  • Ein Doppelendball ist ein modernes Trainingsgerät im Boxsport. Einmal montiert, können die Boxer täglich damit trainieren. Der Ball „hängt“ quasi in der Luft. Durch Bewegung fängt dieser an zu schwingen und es wird schwieriger ihn zu treffen.

1. Für wen ist ein Doppelendball geeignet?

Wenn Sie sich einen Doppelendball kaufen, können Sie Reflexe, Reaktionsvermögen und Kraftausdauer gezielt trainieren. Er ist sowohl für Anfänger als auch für fortgeschrittene Boxer geeignet und ist deshalb das optimale Trainingsgerät für jedermann. Auch doppelter Endgeschwindigkeitsball genannt, bewegt sich der Ball recht schnell und verbessert dadurch auch die Kraftausdauer. Ob RDX-, Everlast- oder Adidas-Doppelendball: Es gibt unterschiedliche Modelle mit unterschiedlichem Durchmesser. Verschiedene Doppelendball-Tests im Internet haben gezeigt, dass vor allem ein Leder-Doppelendball eine gute Wahl ist, wenn Sie sehr häufig und intensiv damit trainieren wollen. Suchen Sie sich doch gleich den besten Doppelendball aus unserer Vergleichstabelle aus.

2. Wie wird ein Doppelendball montiert?

Bei unserem Doppelendball-Vergleich haben die meisten Bälle Spanngurte im Lieferumfang enthalten. Diese werden oben und unten am Doppelendball befestigt und an Boden und Decke mittels Haken montiert. Die Seile sind für die nötige Spannung und sorgen dafür, dass sich der Ball bei jedem Schlag bewegt. Vor allem die Bad-Company-Doppelendball-Modelle sind, wie einige andere Modelle auch, besonders einfach in der Montage.