Das Wichtigste in Kürze
  • Boxen trainiert Kraft, Ausdauer, Reaktionsvermögen und Koordination. Es ist zugleich ein guter Sport zum „Dampf ablassen” – auch und gerade für Kinder und Jugendliche.
  • Kaufen Sie einen passenden Kinder-Boxsack – wir emfehlen Ihnen, das Gewicht und die Größe des Boxsacks auf das Alter des trainierenden Schützlings abzustimmen.
  • Es werden zwei Typen unterschieden: Boxsack für Kinder freistehend und hängend. Wichtige Qualitätsmerkmale sind das Material des eigentlichen Boxsackes und das der Aufhängung bzw. des Standfußes.

Boxsack Kind-Test

Der Boxsport rangiert laut einer Erhebung des Intituts für Demoskopie Allensbach – trotz ganz leicht fallender Tendenz – auf Platz drei der interessantesten Sportarten für die Deutschen, gleichauf mit Biathlon oder Automobilrennsport. Sportlich aktive Eltern sind meist Vorbild für Ihre Kinder, sodass der Nachwuchs auch in deren sportliche Fußstapfen tritt. Zur Verbesserung der Fitness und auch Auch zum Austoben ist das Training am Boxsack bestens geeignet, selbst ein Boxsack im Kindergarten sollte nicht zum „No go” gehören.

Boxen gilt unter den fitnessrelevanten Sportarten als bestens geeignet, Kraft, Ausdauer, Reaktionsvermögen und Koordination zu schulen. Unser Vergleich von Boxsäcken für Kinder 2020 auf Vergleich.org geht auf wichtige technische Details ein und gibt Ihnen eine gute Orientierung, um einen Boxsack Kind günstig zu kaufen.

1. Gibt es Unterschiede zwischen Boxsäcken für Kinder und Erwachsene?

Boxsack Kind im Vergleich

Machen Sie Ihren Nachwuchs fit – unser Kinder-Boxsack-Vergleich hilft Ihnen dabei

Wenn Heranwachsende sich austoben wollen (oder sollen), ist Training am Boxsack für Kinder ab 6 Jahre ein gutes Angebot. Dazu ist ein Boxsack im Kinderzimmer eine einfache Möglichkeit, Aufwand und Nutzen für diesen Sport in ein vernünftiges Verhältnis zu bringen. Kinder und Jugendliche sollten auf keinen Fall mit einem Boxsack für Erwachsene trainieren. Die Beschaffenheit eines Kinder-Boxsacks muss weicher sein als der für die Großen. Zudem muss auch bei einem Boxsack für Kinder das Gewicht wesentlich geringer sein, da Heranwachsende auch weniger Eigengewicht entgegenzusetzen haben und auch die Höhe des Boxsackes selber sowie die Höhe der Aufhängung müssen angepasst werden.

Wichtige Unterschiede:

Boxsack für Kinder Boxsack für Erwachsene
Gewichtsempfehlung 5 bis 10 kg deutlich über 10 kg
Höhe für hängende Boxsäcke bis 90 cm 90 bis 180 cm
Materialbeschaffenheit weicher härter
Wichtige Ausstattung höhenverstellbar

Gewicht modifizierbar

robustes Material

Gewicht modifizierbar

Hinweis: Es handelt sich bei den Angaben um Richtwerte, die von Modell zu Modell anders sein können.

2. Boxsäcke für Kinder: Sind hängende Versionen am beliebtesten?

2.1. Nutzen Sie die Vorteile eines hängenden Kinder-Box-Sacks

Boxsack Kind Test

Beim Boxen können sich Heranwachsende so richtig austoben.

Die beiden grundsätzlichen Typen in der Kategorie Kinder-Boxsäcke sind stehende und hängende Boxsäcke. Hängende Modelle werden mit einer speziellen Deckenhalterung an der Raumdecke befestigt. Mit besonderen Metallwinkeln ist auch eine Montage an der Wand möglich. Freistehende Boxsäcke für Kinder benötigen keine Befestigung.

Um Ihnen die Einordnung der Varianten zu erleichtern, stellt Ihnen das Team von Vergleich.org die Vor- und Nachteile eines hängenden Kinder-Boxsackes gegenüber einem stehenden Modell kurz zusammen:

  • durch Höhenverstellbarkeit kann der Boxsack mit dem trainierenden Kind „mitwachsen“
  • bei den meisten Modellen ist das Gewicht durch Zupacken/Entnahme von Füllungsmaterial variierbar
  • günstiger in der Anschaffung als gleichwertige stehende Modelle
  • braucht eine dauerhaft montierte, stabile Deckenbefestigung
  • Zimmerdecke muss ausreichend Tragkraft aufweisen
  • benötigt separaten Platz zur Unterbringung außerhalb des Trainings

In Boxsack-Kind-Tests von Verbrauchern wurde unter anderem ermittelt, dass ein Boxsack für Kinder stehend leicht umfällt, da die Ausführung der Standfüße bei den Kindervarianten oft zu wünschen übrig lässt.

2.2. In den folgenden Fällen empfehlen wir einen Standboxsack

Ein stehender Kinder-Boxsack kann außerhalb der Trainingszeiten weggeräumt werden. Er beansprucht damit keinen Platz im Kinderzimmer, und Kinder sind auch nicht versucht, ohne Anleitung unter Umständen falsch zu trainieren. Die Modelle mit einem mit Sand und/oder Wasser gefüllten Standfuß und aufblasbarem Schlagteil lassen sich sogar sehr klein zusammenlegen.

Wir von Vergleich.org empfehlen diese Kinder-Standboxsäcke bei eingeschränkten Platzverhältnissen.

2.3. Kein Training ohne Boxhandschuhe

Boxsack Kind Testsieger

Ernsthaftes Boxtraining bitte nur mit guter Ausrüstung

Wenn Kinder mit dem Boxen beginnen, ist auf einen ausreichenden Schutz der Finger und Handgelenke zu achten. Selbst untrainierte Erwachsene können sich beim unkontrollierten Training an Boxsäcken ziemlich leicht verletzen. Daher gehören zum Training grundsätzlich Boxhandschuhe dazu. Diese werden einerseits nach Wettkampf-, Trainings- und Schlaghandschuhen sowie andererseits nach ihrem Gewicht in Unzen unterschieden. Dieses Maß bezieht sich auf die englische Unze (1 Ounce = 28,35 Gramm). Größenunterschiede der Handschuhe gibt es für Männer, Frauen und Kinder. Letztere sollten mit Boxhandschuhen mit einem Gewicht von 6 bis 8 Unzen trainieren.

Am Boxsack (ebenso wie am Punchingball und an der Boxbirne) wird mit Schlaghandschuhen trainiert. Bei diesen Handschuhen ist der Daumen nicht angenäht, wodurch der Trainierende die Handschuhe ohne fremde Hilfe an- und ausziehen kann. Zudem ist weniger Polsterung verbaut, um ein besseres Gefühl für den Schlag am Sack zu bekommen.

2.4. Was noch dazu gehört

Sogenannte Boxbandagen schützen Knöchel, Finger und Daumen zusätzlich und verhindern Schweißbildung. Zudem mindern sie den Verschleiß der Boxhandschuhe selber.
Für die Aufbewahrung und/oder den Transport der Boxsäcke gibt es Transportbeutel, die teils im Lieferumfang von Kinder-Boxsack-Sets enthalten sind. Denken Sie auch an geeignete Pflegemittel.

3. Worauf ist zu achten, wenn man einen Boxsack für Kinder kaufen möchte?

3.1. Beurteilen Sie die Möglichkeiten zur Aufstellung/Aufhängung vor Ort

Ein Kinder-Boxsack beansprucht Platz, nicht nur zur Aufhängung oder Aufstellung, sondern auch ausreichend Fläche, damit sich der Boxer beim Training uneingeschränkt bewegen kann, ohne an Wände oder andere Einrichtungsgegenstände zu stoßen. Perfekt ist ein Standort für den Boxsack, an dem sich der Trainierende 360 Grad um das Trainingsgerät herumbewegen kann.

3.2. Achten Sie auf die Qualität des Boxsack-Materials und seiner Nähte

Boxsack Kinder Test

Mit dem richtig ausgewählten Kinder-Boxsack hat der Nachwuchs lange Freude

Das Material der Boxsäcke für Kindern ist heute vorrangig Kunststoff in verschiedensten Ausführungen. Heutige Kunststoffe bilden Leder fast bis zum Verwechseln ähnlich nach. Boxsäcke Kinder aus Natur-Leder sind eher die Ausnahme. Kunststoff hat klare Vorteile:

+ deutlich kostengünstiger als Naturleder

+ lange Haltbarkeit bei geringem Verschleiß

+ einfache Pflege

+ ermöglicht eine fachgerechte Entsorgung

Die Qualität der Nähte spielt nicht nur für den Zusammenhalt des eigentlichen Boxsacks eine Rolle – je weniger einzelne Nähte, desto besser. Wenn sie unsichtbar von innen vernäht sind, ist auch der Verschleiß durch das Schlagen fast Null.

Wesentlich wichtiger ist, wie die Schlaufen für die Aufhängung vernäht sind. Hier sollten doppelt ausgeführte und Kreuznähte den sicheren und ausreißfesten Halt gewährleisten. Kommt dazu noch eine zusätzliche Niete ins Spiel, kann man von einem sehr sicheren, professionellen Produkt ausgehen.

3.3. Bleiben Sie variabel in Gewicht und Höhe

Das empfohlene Boxsack-Gewicht

Für Einsteiger in den Boxsport und auch für Hobbyboxer sollte das Gewicht des Boxsacks 40 bis 50 Prozent des Körpergewichts ausmachen. Mit befüllbaren Boxsäcken kann man auf die Veränderungen bei Heranwachsenden reagieren, indem Sie dort Material entnehmen oder hinzufügen. Ein Boxsack für Kinder mit 10 kg Gewicht ist die ungefähre Startgröße.

Eine entscheidende Komponente ist die Füllung des Boxsacks für Kinder. Das verwendete Material entscheidet – neben der Hülle – über die Härte und das Gewicht des Boxsacks. Als Füllungen in unserem Kinder-Boxsack-Vergleich kommen in den hängenden Modellen Textilien zum Einsatz. Sandsäcke sind nicht für Kinder gedacht. Bei manchen Boxsäcken sind die Fülltextilien wiederum in kleinere Beuteleinheiten eingebracht, was das Hinzufügen oder Entnehmen von Material zur Gewichtsregulierung deutlich vereinfacht.

In diesem Vergleich von Kinder-Boxsäcken wurden stehende Modelle aufgenommen, deren Fuß mit Sand oder Wasser gefüllt wird, um die Standfestigkeit zu gewährleisten. Der eigentliche Schlagkörper wird mit Luft gefüllt. Der größte Vorteil dieser Art von Boxsäcken ist, dass sie ein geringes Packmaß aufweisen; also unsere Vergleich.org-Empfehlung für beengte Platzverhältnisse.

3.4. Sparen Sie nicht an der Boxsack-Aufhängung

Die Boxsack-Aufhängung entscheidet über die Sicherheit beim Ausüben des Trainings an den Boxsäcken für Kinder. An erster Stelle steht die Beschaffenheit der Decke, die das Gewicht halten muss. Genauso wichtig ist eine passende Halterung. Bei einigen Sets gehört diese bereits zum Lieferumfang.

Einen Boxsack ohne qualifizierte Aufhängung („Ich wollte bloß mal probieren …“) ist in erster Linie für den Trainierenden aber auch für das Material ein gefährliches Risiko. Gehen Sie hier mit große Sorgfalt vor und holen Sie sich im Zweifelsfall den Rat eines Fachmannes. Sportler helfen sich meist uneigennützig untereinander.

3.5. Einen Boxsack fürs Kind kaufen Sie günstig im Set

Boxsack-Kind-Test

Gut kombiniertes Box-Equipment macht aus Kindern Sieger am Boxsack.

Wissen Sie, wie lange die Begeisterung Ihres Kindes für Schweiß, Handschuhe und Muskelkater andauert? Aller Wahrscheinlichkeit nach nicht. Da macht die Anschaffung eines Sets mehr Sinn, mit dem doch deutliche Kosteneinsparungen möglich sind. Meist gehören ein Paar Kinderboxhandschuhe, Bandagen und Material zur fachgerechten Aufhängung zum Lieferumfang, was Ihnen das mühevolle Zusammenkaufen der Einzelteile erspart.

4. Gibt es einen Testsieger von Kinder-Boxsäcken bei Stiftung Warentest?

Einen Vergleich oder Test werden Sie bei den bekannten Portalen wie Stiftung Warentest oder Öko-Test vergeblich suchen. Somit wird dort auch kein Bocksack-Kinder-Testsieger gekürt. Mit unserer Übersicht auf Vergleich.org bieten wir Ihnen die passende Hilfe bei der Auswahl des geeigneten Boxsackes für Ihr Kind.

Bedenken Sie darüber hinaus, dass Boxtraining im heimischen Kinderzimmer rechtliche Fragen aufwerfen kann. Das beginnt beim Bohren in der Decke von Mietwohnungen und geht bis zum Lärm durch Boxschläge und Schritte. Sprechen Sie Ihren Vermieter an, um Konflikten aus dem Weg zu gehen.

Achten Sie darauf, dass die meisten Boxsäcke nur im Innenbereich verwendet werden sollen. Mit regelmäßiger Pflege werden Sie lange Freude am Produkt haben. Der dauernde Kontakt mit Schweiß, der Abrieb von Boxhandschuhen setzen der Hülle und ihren Nähten auf Dauer zu.

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Kinder-Boxsack

Nur der beste Boxsack Kind macht am längsten Spaß! Greifen Sie daher beim Erwerb eines Boxsackes für Kinder zu einem Markenprodukt. Sie werden einen soliden Boxsack für Ihr Kind haben, der mit zuverlässigem Zubehör für lange Freude am Boxsport sorgt. Auf das Selbermachen eines Boxsackes für Kinder sollten Sie besser verzichten.

5.1. In welcher Höhe sollten Sie einen Kinder-Boxsack aufhängen?

Die Höhe der Aufhängung des Boxsacks richtet sich nach der Größe des Kindes. Dabei sollte sich die Oberkante des eigentlichen Boxsackes zirka 10 Zentimeter über dem Kopf befinden. Für die Anpassung der Aufhängehöhe gibt es eine große Auswahl an passendem Zubehör. Achten Sie darauf, dass dieses mindestens genauso stabil ist, wie die mitgelieferte Boxsack-Aufhängung.

5.2. Gibt es einen aufblasbaren Boxsack für Kinder?

Aufblasbare Modelle gibt als freistehende Boxsäcke für Kinder. Sie sind – wie in in unserer Kaufberatung auf Vergleich.org – als stehende Varianten verfügbar. Beachten Sie bei solchen aufblasbaren Modellen die Gewichts- und Größenangaben genau, da der Übergang zum Spielzeug fließend ist.

5.3. Welche wichtigen Marken und Hersteller gibt es?

Wir haben Ihnen empfohlen, eher zu Markenprodukten zu greifen, denn die Hersteller dieser Boxsäcke haben jahrzehntelange Erfahrungen und sind oft mit dem Boxen oder anderen Fitness-Sportarten groß geworden. Unter den vielen Herstellern haben sich einige mit hochqualitativen Produkten am Markt etabliert. Dazu gehören:

  • Hudora
  • Maxxus
  • Physionics
  • Powrx
  • RDX
  • Relaxdays
  • ScSports
  • TBest