Das Wichtigste in Kürze
  • Boxbandagen bzw. Handbandagen sind im Kampfsport nicht wegzudenken. Egal ob im Boxen, MMA, Muay Thai, Kickboxen oder einfach zum Sparring: Bandagen schützen die Knöchel vor Verletzungen und die Handgelenke vor Schäden. Marken aus dem Kampfsportbereich wie zum Beispiel Everlast bieten Boxbandagen in vielen Ausführungen und Farben an. Auch Sporthersteller wie Adidas führen Boxbandagen im Sortiment. Klassische Modelle bestehen aus einer Bandage mit einer Länge zwischen 2,5 m und 4,5 m. Die Bandage wird vollständig um die einzelnen Finger, die Handfläche sowie das Handgelenk gewickelt. Überschüssige Längen können am Unterarm abgewickelt werden. Wählen Sie kürzere Boxbandagen von 2,5 m oder 3,5 m Länge, wenn die Boxbandagen für Kinder oder andere vergleichsweise dünne Arme gedacht sind.

1. Eignen sich Bandagen als die besten Boxbandagen oder sollte man zu Alternativen wie Bandagenhandschuhen greifen?

Klassische Boxbandagen wie von Venum versprechen durch das Umwickeln der Schlaghand Schutz und Stabilität. Dies hat sich bewährt, weshalb Kampfsportler auch heute noch vorwiegend zu klassischen Bandagen greifen. Allerdings haben einige Hersteller neue Technologien auf den Markt gebracht.

So sind auch Boxbandagen erhältlich, die eher an einen Handschuh erinnern. In Boxbandagen-Tests im Internet konnten diese vor allem durch die verkürzte Dauer des Anlegens überzeugen, da diese weitestgehend entfällt. Man schlüpft lediglich hinein.

Ein Nachteil, den Sie bedenken sollten, wenn Sie Bandagen in Handschuh-Form anstatt klassischer Boxbandagen kaufen, ist die fehlende Stabilität. Sie geht durch den Verzicht auf die Umwicklung des Handgelenks und des Unterarmes verloren.

Wenn Sie jedoch von beiden Vorzüge profitieren wollen, können Handschuhbandagen eine Alternative darstellen. Wählen Sie solch ein Modell aus der Vergleichstabelle, wenn Sie Zeit beim Anziehen sparen wollen und Wert auf ein stabiles Handgelenk legen.

2. Müssen Boxbandagen noch mehr können?

Die Funktion einer Boxbandage ist simpel und wird von fast jedem Modell erfüllt, egal ob günstige Boxbandagen für unter 10 Euro oder hochpreisige Marken-Boxbandagen von Decathlon. Allerdings können Zusatzfunktionen den Komfort verbessern.

Nahezu alle Modelle verfügen über einen Klettverschluss. Dieser ist gut geeignet, um die Bandage besonders festzuziehen und während Kampf oder Training in Form zu halten. Ist kein Klettverschluss vorhanden, so wird sich die Bandage früher oder später lösen.

Im Boxbandagen-Vergleich zeigte sich zudem, dass eine Daumenschlaufe ein bevorzugtes Mittel ist, um das Anlegen zu erleichtern. Die Schlaufe wird mit dem Daumen gegriffen und von dort ausgehend wird die Bandage umwickelt. Wählen Sie ein Produkt mit zusätzlichem Hinweis wie „This side down“, um die Bandage garantiert richtig anzubringen.

boxbandagen-test