Das Wichtigste in Kürze
  • Wenn Sie zu den Einsteigern im Kickboxen gehören, benötigen Sie im Training sowie im Wettkampf leichte Schienbeinschoner aus Stoff oder Leder. Diese sollten zwar eng anliegen, aber kein hohes Gewicht mitbringen, um Ihre Beine für den Anfang nicht unnötig zu beschweren.
  • Bewerten Sie die Qualität eines Schienbeinschoner-Sets zum Kickboxen nicht zugunsten ausschließlich am Preis. Für robuste Schoner mit Spannschutz sollten Sie durchaus bereit sein, eine höhere zweistellige Summe zwischen 60 und 80 Euro auszugeben.
  • Achten Sie vor dem Schienbeinschoner-Kauf genau auf die Größe. Messen Sie für die optimale Passform sowohl den Fußspann als auch die Länge des Schienbeins aus.

kickboxen-spannschutz-schienbeinschoner

Kampfsportarten wie beispielsweise Kickboxen erfreuen sich in Deutschland großer Beliebtheit. Gleichzeitig gelten sie aus sportmedizinischer Sicht als sehr gesund. Alle Arten von Kampfsportarten verbessern einem medizinischen Artikel zufolge nachweislich die Fitness, Psyche und das Allgemeinbefinden. Auch ältere Menschen profitieren körperlich von dem Training.

Doch im Kickboxen werden naturgemäß häufig Tritte ausgetauscht, die Sie verletzen können. Passende Schienbeinschoner helfen Ihnen beim Kickboxen, indem sie Ihre Beine schützen. Wir von Vergleich.org stellen Ihnen in unserer Kaufberatung 2020 die wichtigsten Eigenschaften und Merkmale der Schienbeinschoner fürs Kickboxen vor.

1. Sind Schienbeinschoner mit Knöchelschutz beim Kickboxen immer erforderlich?

Sie können sich hinsichtlich der Schienbeinschoner zwischen Produkten mit oder ohne Knöchelschutz entscheiden. Beide Arten von Schienbeinschützern bringen Vor- und Nachteile mit, die wir Ihnen in unserer Vergleich.org-Produkttabelle übersichtlich auflisten.

Kategorie Eigenschaften
Schienbeinschoner mit Knöchelschutz

schienbeinschoner-kickboxen-kaufen

+ schützt Fuß und Knöchel
+ baut Spannung im Fuß beim Kicken auf
- schränkt Flexibilität ein
- schwer anzuziehen
Schienbeinschoner ohne Knöchelschutz

schienbeinschoner-kickboxen-test

+ einfach umschnallbar
+ ermöglichen größtmögliche Flexibilität
+ viele Design- und Größenvarianten
- größere Verletzungsgefahr
- tragen nicht zur Muskelspannung im Bein bei

Je nachdem, in welchem Verein Sie Ihrem Sport nachgehen, sollten Sie entweder einen Schienbeinschoner mit oder ohne Knöchelschutz wählen. Manche Vereine verpflichten die Sportler allerdings, Schienbeinschoner mit Knöchel- und Spannschutz zu tragen.

Wenn Sie im Training üben, können Sie sich mit einem dünnen Schienbeinschoner ohne Spannschutz besser und flexibler bewegen. Bei einem Wettbewerb sollten Sie hingegen einen stabilen Schienbeinschoner fürs Kickboxen tragen, um das Verletzungsrisiko so gering wie möglich zu halten.

2. Sollte man als Einsteiger im Kickboxen einen Schienbeinschoner aus Stoff wählen?

beste-schienbeinschoner kickboxen

Wenn Sie sich zu den Einsteigern im Karate, Kickboxen und anderen Kampfsportarten zählen, sollten Sie sich zunächst für eine weiche Kickbox-Ausrüstung aus Stoff entscheiden. Mit diesen Utensilien fällt es Ihnen leichter, ein erstes Gefühl für den Sport zu entwickeln. Starre Schienbeinschoner aus Leder oder Vinyl mit Klettverschluss sitzen sehr fest und beschweren das Bein.

Als Anfänger benötigen Sie allerdings neben einer größtmöglichen Beinfreiheit einen weichen Kickboxen-Schienbeinschutz aus unserem Vergleich. Dieser sollte weder verrutschen noch schwierig anzuziehen sein. Von einem flexiblen, elastischen Schienbeinschoner aus Baumwolle profitieren Sie folglich zum Trainingsbeginn am meisten.

Mit der Zeit können Sie sich dann nach Bedarf an die starren Schienbeinschoner beim Kampfsport heranwagen. Solche Schienbeinschoner zum Kickboxen von RDX oder Venum werden fest geschnürt. Sie bringen keine solch elastischen Eigenschaften wie die Stoff-Varianten mit.

3. Achten Sie auf die unterschiedlichen Größen und Materialien der Kickboxen-Schienbeinschoner

3.1. Nehmen Sie Maß, bevor Sie sich für Beinschoner fürs Kickboxen entscheiden

schienbeinschoner-kickboxen-test

Sie erhalten die Schienbeinschoner mit Spannschutz in unterschiedlichen Größen. Abhängig davon, wie lang Spann und Schienbein bei Ihnen sind, sollten Sie zunächst ausmessen, ehe Sie die für Sie besten Scheinbeinschoner fürs Kickboxen kaufen. Falls Sie Schienbeinschoner fürs Kickboxen für Ihre Kinder suchen, sollten Sie entweder die Größe S oder M wählen.

Auch für Frauen bieten sich beim Kickboxen kleinere Schienbeinschoner in Größe S an. Sie können sich durchaus an den groben Richtwerten der Herstellerangaben orientieren.
Sie sollten lieber einmal mehr ausmessen, anstelle sofort eine Größe zu kaufen und im Test von Schienbeinschonern zum Kickboxen festzustellen, dass die Trainingsutensilien zu eng oder zu weit ausfallen.

Wenn Sie zwischen 140 und 160 cm groß sind, benötigen Sie beim Kickboxen Schienbeinschoner der Größe S bis M. Ab einer Körpergröße zwischen 160 und 180 cm sollten Sie günstige Schienbeinschoner zum Kickboxen in der Größe L kaufen. Wenn Sie größer als 180 cm sind, benötigen Sie Schienbeinschoner der Größe L/XL.

3.2. Materialien: Schienbeinschoner fürs Kickboxen aus Kunstleder oder Vinyl bringen einen geringen Reinigungsaufwand mit

schienbeinschoner-kickboxen-testsieger

Die Schienbeinschoner fürs Kickboxen werden aus unterschiedlichen Materialien verarbeitet. Sie bestehen aus einem federnden, synthetischen Kern, der entweder von Schaumstoff oder harten Stoffen wie Leder umgeben ist.

Bei den weicheren Materialien der Scheinbeinschoner zum Kickboxen von Adidas, Venum oder anderen Herstellern werden elastische Textilien wie Baumwolle verarbeitet. Diese erweisen sich sowohl im Wettbewerbskampf als auch im Training als sehr beweglich und dehnbar.

Sie sollten das Material der für Sie besten Schienbeinschoner-Kickboxen anhand Ihres persönlichen Geschmacks und zusammenhängend mit den zugrunde liegenden Wettkampfregeln auswählen. So verbieten manche Vereine beispielsweise harte Einlagen oder Polsterungen. Diese fügen den Gegnern aufgrund ihrer Härte größeren Schaden zu.

besten-schienbeinschoner-kickboxen

Schienbeinschoner aus Kunststoff kommen beim Kickboxen als flexibles, pflegeleichtes Material mit hoher Aufpralldämmung für Sie infrage.

Wenn bei Ihnen hingegen der Tragekomfort an erster Stelle steht, sollten zu atmungsaktiven Schaumstoff-Schienbeinschützern greifen. Bedenken Sie jedoch, dass die zum Kickboxen bestimmten Schienbeinschoner aus Schaumstoff nicht so herausragende Schutzeigenschaften wie die härteren Leder- oder Kunststoff-Varianten bieten. Diese Produkte eignen sich deshalb eher für leichte Trainingseinheiten und nicht unbedingt zum Karate- oder Kickboxwettkampf.

Wenn bei Ihnen ein geringer Reinigungsaufwand bei der Wahl günstiger Schienbeinschoner fürs Kickboxen im Vordergrund steht, profitieren Sie von Schienbeinschonern aus Kunststoff oder Vinyl. Beide Varianten können Sie mit einem feuchten Tuch abwischen und anschließend an der Luft trocknen lassen.

Lassen Sie jedoch beim Kunstleder eine gewisse Vorsicht walten. Sie sollten zum Trocknen keine zusätzliche Hitze gebrauchen. Sie begünstigt eine poröse Oberfläche.

3.3. Handhabung und Extras: Legen Sie im Wettbewerb Schienbeinschoner mit Klettverschluss an

schienbeinschoner-kickboxen-vergleich

Im Wettbewerb geht es, anders als im Kickbox-Training, weniger um einen Schienbeinschoner fürs Test-Kickboxen, sondern ums Ganze. Starke, ausdauernde und präzise Kicks sind gefragt, um eine bessere Punktzahl als der Gegner zu erreichen. Hierfür benötigen Sie einen stabilen Schienbeinschoner mit Klettverschluss, den Sie festziehen können und der während des Kampfes nicht verrutscht.

Sie wollen im Bodenkampftraining aufholen? Dann tragen Sie in diesem Fall eher weiche Schienbeinschoner aus Baumwolle mit Manschetten. Sie bringen keinen Reißverschluss mit und lassen sich leicht an- und ausziehen.

4. Wie werden Schienbeinschoner für das Kickboxen aus diversen Tests richtig angelegt?

schienbeinschoner-kickboxen-test

Gemeinhin ist es nicht schwer, die für das Kickboxen bestimmten Schienbeinschoner aus Leder richtig anzulegen. Oftmals müssen Sie lediglich mit Ihrem Bein oben in die Schienbeinschoner mit Spannschutz hineinschlüpfen.

Falls Ihre günstigen Schienbeinschoner zum Kickboxen einen Reißverschluss haben oder mit Riemen geschnürt werden, legen Sie diese mit der Polsterung nach vorn zeigend an. Schnüren Sie sie am hinteren Wadenbereich zu.

Sie können bei den Schienbeinschonern aus Stoff Socken darunterziehen. Die Schienbeinschoner mit Knöchelschutz tragen Sie ohne Socken. Achten Sie beim Anlegen darauf, die fürs Kickboxen beschaffenen Schienbeinschoner so fest wie möglich anzuziehen, damit diese beim Training nicht verrutschen.

Im Falle Ihre Schienbeinschoner nicht wie gewünscht halten, können Sie diese unter Zuhilfenahme von Tape oder Sleeves fixieren.

5. Stiftung Warentest empfiehlt Mundschutz beim Kickboxen

kickboxen-test-training

Boxhandschuhe beim Kickboxen nicht vergessen

Neben den Schienbeinschonern benötigen Sie beim Kickboxen geeignete Boxhandschuhe einer renommierten Marke. Diese Handschuhe fürs Training sollten möglichst schwer, aber weich beschaffen sein. Darunter können Sie Bandagen tragen, um Ihre Hände und Finger vor Verletzungen zu schützen. Achten Sie auf einen festen, aber nicht zu engen Sitz der Bandagen, damit Sie weiterhin Ihre Finger uneingeschränkt bewegen können.

Weder die Fachleute von Öko-Test noch die Experten der Stiftung Warentest haben in der Vergangenheit einen Test von Schienbeinschonern fürs Kickboxen vorgenommen und konnten somit auch keinen Kickboxen-Schienbeinschoner-Testsieger festlegen. Dennoch geben die fachkundigen Experten der Stiftung Warentest Tipps zu einem obligatorischem Mundschutz.

In einer im Heft 06/2003 veröffentlichten Meldung appellieren die verbraucherfreundlichen Experten dazu, beim Sport einen Mundschutz zu tragen. Wenngleich dieser Mundschutz einen ungewohnten Gesichtsausdruck erzeugt, kann er bei unterschiedlichen Kampfsportarten sinnvoll sein.

Denn: Laut Angaben der Experten entstehen bis zu 39 Prozent aller Mund- und Zahnverletzungen beim Ausüben sportlicher Aktivitäten. Allerdings kommt ein Mundschutz nur dann für Sie in Betracht, wenn er Ihre Atmung sowie die allgemeine Leistungsfähigkeit beim Kickboxen nicht beeinträchtigt.

6. Die wichtigsten Fragen und Antworten zu Schienbeinschonern fürs Kickboxen

beste-schienbeinschoner-kickboxen

  • 1. Wie lassen sich Schienbeinschoner aus Textilien waschen?

    Nicht alle textilen Schienbeinschoner fürs Kickboxen können Sie bei hohen Temperaturen in der Waschmaschine reinigen. Oftmals müssen Sie die Kickboxausrüstung bei Höchsttemperaturen von 30 oder 40 Grad Celsius im Schonwaschgang schleudern. Beachten Sie unbedingt die Herstellerhinweise, ehe Sie textile Schienbeinschoner erstmals waschen.

    Bevor Sie die für Sie besten Kickboxen-Schienbeinschoner in die Waschmaschine geben, sollten diese an der frischen Luft eine Weile auslüften. Da die Materialien durch das Schwitzen feucht sind, müssen sie nach dem Training zunächst abtrocknen.

  • 2. Worin unterscheiden sich die fürs Kickboxen geeigneten Schienbeinschoner der bekanntesten Hersteller?

    Die Schienbeinschoner fürs Kickboxen unterscheiden sich, abhängig vom Hersteller, hinsichtlich ihrer Eigenschaften und vom Design. So zeichnen sich die zum Kickboxen hergestellten Schienbeinschoner von Decathlon durch elastische Bänder und ein besonders leichtes Gewicht aus.

    Diese Kickboxen-Schienbeinschoner von Decathlon sprechen anspruchsvolle Kämpfer an, die ein effektives, leicht zu reinigendes Utensil mit Spannschutz suchen.

    Schienbeinschoner zum Kickboxen von Adidas sind durch ihre hautfreundlichen Materialien charakterisiert. Dank der vielen verfügbaren Größen und dem hohen Tragekomfort sprechen sie nicht nur männliche Kickboxer, sondern auch Frauen und Jugendliche an.

    Der Hersteller Kwon stellt hochwertige Typen von Schienbeinschützern her. Sie bringen ein dauerelastisches Gewebe sowie einen zusätzlichen Stützeffekt mit. Weitere Benefits des Herstellers ergeben sich durch die hautfreundlichen Materialien sowie den einfachen Anpassungsmöglichkeiten.