Das Wichtigste in Kürze
  • Kleine Fernseher passen dank Ihrer Größe von maximal 22 Zoll wirklich überall hin.
  • Die meisten Mini-Fernseher unterstützen HD-Auflösungen – die besten kleinen Fernseher sogar Full-HD.
  • Camping-Fans aufgepasst: Einige kleine Fernseher können mit einem 12-V-Adapter auch an der Bordbatterie Ihres Wohnmobils betrieben werden.

kleiner fernseher test

Fast die Hälfte aller Deutschen über 14 Jahren haben mehr als einen Fernseher im Haushalt. Dabei steht im Wohnzimmer wahrscheinlich ein großer Fernseher – zum Beispiel ein 55-Zoll-TV – in den anderen Räumen sind aber eher kleinere Fernseher zu finden.

Im Bereich unter 24 Zoll gibt es eine ganze Menge verschiedene Fernseher-Typen, die trotz ihrer Größe einiges zu leisten vermögen. So können fast alle HD-Fernsehen über den eingebauten Tuner empfangen und auch auf ihrem Bildschirm darstellen. Manche kleinen Fernseher verfügen außerdem über eine Sonderausstattung mit integriertem DVD-Player oder 12-Volt-Netzadapter. Worauf Sie beim Kauf achten sollten, erklären wir Ihnen in unserem Mini-Fernseher-Vergleich 2020.

1. Was ist ein kleiner Fernseher und wieso braucht man das Gerät?

kleiner fernseher mit wlan im garten

Auch wenn Sie heute etwas anders aussehen – Mini-Fernseher sind ausgesprochen praktisch.

Für unseren Vergleich kleiner Fernseher haben wir TV-Geräte mit einer Bildschirmdiagonalen von 22 Zoll (56 cm) als obere Grenze angesetzt. Die kleinsten Mini-Fernseher im Vergleich sind mit einer Diagonale von nur 7 Zoll (ca. 18 cm) kaum größer als moderne Smartphones und vor allem für den Fernsehgenuss unterwegs gedacht.

Mit einem solchen tragbaren Fernseher verpassen Sie zum Beispiel nie die Übertragung des laufenden Länderspiels, auch wenn Sie gerade mit der Familie am Strand sind. Die größeren „kleinen Fernseher“ sind hingegen ideal als Zweit- oder Dritt-Fernseher für das Schlafzimmer oder die Küche sowie als TV-Gerät für das Wohnmobil oder die Datsche.

Die Nachteile kleiner Fernseher liegen in der Sache begründet: Kinofilme oder Naturdokumentationen wirken auf einem großen Bildschirm natürlich eindrucksvoller. Und bauartbedingt können kleine Geräte im Vergleich zur Bildschirmgröße nie so stromsparend laufen wie große Fernseher und erreichen daher nie die bestmögliche Energieeffizienzklasse.

  • finden fast überall Platz
  • sind transportabel
  • können zum Teil auch mit Batterien betrieben werden
  • weniger effizient als große Fernseher
  • kein echtes Kinofeeling

2. Kaufberatung: Worauf sollte man achten?

Wenn Sie einen kleinen Fernseher kaufen, müssen Sie einiges beachten – egal ob er für die Küche, das Wohnmobil oder die Garten-Laube gedacht ist. Im folgenden Abschnitt unseres großen Mini-Fernseher-Vergleichs 2020 erklären wir Ihnen die Aspekte, die Sie beim Kauf unbedingt beachten sollten.

2.1. Display-Typen: LED-Backlight ist der aktuelle Standard

Flachbildfernseher werden nach der Art ihres Displays in verschiedene Kategorien eingeteilt. Unter den kleinen Fernsehern im Vergleich finden Sie hauptsächlich LED-Fernseher und LCD-TVs, wir stellen Ihnen hier jedoch alle wichtigen Typen kurz vor:

  • full hd fernseher

    Es gibt viele verschiedene Arten von Flatscreen-Fernsehern. Am beliebtesten sind momentan LED-Fernseher, die aber irgendwann von OLED-TVs abgelöst werden.

    LCD-TVs stellen das Bild mit Hilfe von Flüssigkristallen dar. Für die Hintergrundbeleuchtung des Bildschirms werden ein oder zwei Leuchtstoffröhren eingesetzt. LCD-Fernseher dieses Typs sind heute nur noch selten auf dem Markt.

  • LED-TVs sind im Grund genommen auch LCD-Fernsehgeräte, allerdings mit einem zentralen Unterschied. Für die Hintergrundbeleuchtung werden anstatt weniger großer Leuchtstoffröhren viele kleine Leuchtdioden (LEDs) verwendet – diese Technologie nennt man „LED-Backlight“.
    Dadurch lässt sich die Helligkeit flexibler steuern und dunkle Bildbereiche können auch wirklich dunkel dargestellt werden. Außerdem verbrauchen LED-Fernseher weniger Strom. Momentan sind LED-TVs der am weitesten verbreitete Fernseher-Typ.
  • OLED-Fernseher verwenden anstelle von Flüssigkristallen organische Halbleitermaterialien, die von selbst leuchten. Dadurch wird eine Hintergrundbeleuchtung unnötig – und es können herausragende Schwarzwerte erreicht werden. OLED-Fernseher sind die Fernsehgeräte der Zukunft, heutzutage sind Sie aber noch relativ teuer.
  • Plasma-Fernseher kommen wie OLED-Displays ohne Hintergrundbeleuchtung aus und haben sehr gute Farb- und Schwarzwerte. Sie verbrauchen aber auch sehr viel Strom. Daher sind Plasma-Fernseher mittlerweile fast vollständig vom Markt verschwunden.
  • 3D-Fernseher sollten ein dreidimensionales Filmerlebnis auch im Wohnzimmer möglich machen. Die Technologie hat sich allerdings nie durchgesetzt. 3D-Fernseher wurden von den wichtigsten Herstellern zugunsten von den beliebteren Modellen mit Ultra-HD-Auflösung aufgegeben.
HD-Formate im Überblick

Das kleinste HD-Format nennt man HD(-Ready) oder 720p – mit einer Auflösung von 1.280 x 720. Die Full-HD-Auflösung ist 1.920 x 1.080 – das Bild besteht also aus etwa doppelt so vielen Pixeln. 4K- und Ultra-HD-Auflösungen sind für kleine Fernseher nicht relevant.

2.2. Die Auflösung ist bei Mini-Fernsehern zweitrangig

Trotz ihres kleinen Formats unterstützen die meisten Mini-Fernseher HD-Fernsehen – zum Teil sogar Full-HD. Lediglich die tragbaren Fernseher mit einer Bildschirmdiagonale von 10 Zoll oder weniger haben eine etwas geringere Auflösung. Gemessen an der Bildschirmgröße ist das Bild aber auch dort genauso scharf wie auf größeren Fernsehern mit HD.

2.3. Kleine Fernseher haben oft DVB-Tuner integriert

Damit Sie mit Ihrem kleinen Fernseher das digitale Fernsehsignal empfangen können, benötigen Sie grundsätzlich einen Receiver. Und da es drei verschiedene Arten des Digitalfernsehens gibt, gibt es auch drei verschiedene Receiver-Typen: Sat-Receiver, Kabel-Receiver und DVB-T-Receiver.

empfang von überall: fernseher mit integriertem sat receiver

Wenn Sie einen kleinen Fernseher mit integriertem Sat-Receiver nutzen, können Sie auch im Ausland das deutsche Fernsehprogramm empfangen.

Die meisten modernen Mini-TVs haben aber schon einen (oder mehrere) Receiver integriert. Bei einem Fernseher mit integriertem Receiver nennt man diesen „Tuner“. Es gibt folgende drei Signaltypen:

  • DVB-T2 ist der neue Standard für terrestrisch ausgestrahltes HD-Fernsehen. Sie brauchen also nichts weiter als eine DVB-T-Antenne zum Empfang. Im Gegensatz zum älteren DVB-T-Fersensehen müssen Sie für den unverschlüsselten Empfang der Privatsender nun allerdings ein kostenpflichtiges Abo beim Anbieter freenet.tv abschließen.
  • DVB-C ist der Standard für das digitale Kabelfernsehen. Wenn Sie Kabelfernsehen nutzen möchten, kommen Gebühren für den Kabelanschluss sowie bei Bedarf die Entschlüsselung der Privatsender auf Sie zu.
  • DVB-S2 ist der Standard für das digitale Satelliten-Fernsehen. Mit einer passenden Satellitenschüssel können Sie ohne Folgekosten ein breites Portfolio an Sendern empfangen – selbst die Privatsender in SD-Auflösung. Für Privatsender in HD-Qualität zahlen Sie hier ebenfalls einen Aufpreis.

Tipp: Wenn ein günstiger kleiner Fernseher das Fernsehprogramm aus verschiedenen Quellen empfangen kann, nennt man das entweder „Twin-Tuner“ (bei zwei Quellen) oder „Triple-Tuner“ (wenn alle drei Quellen abgedeckt sind).

pay tv: billige fernseher teure programme

2.4. Common Interface (CI+) ermöglicht Nutzung von Pay-TV-Angeboten

Um mit Ihrem Mini-Fernseher Pay-TV-Sender oder Privatsender in HD-Qualität nutzen zu können, benötigen Sie ein kostenpflichtiges Abo. Die Daten zu Ihrem Abonnement werden auf einer sogenannten Smartcard gespeichert.

Mit Hilfe eines CI-Moduls können Sie diese Smartcard in Ihren Receiver oder Fernseher einlegen und die kostenpflichtigen Programme entschlüsseln. Falls Sie derartige Programme ansehen wollen, achten Sie also darauf, dass Ihr kleiner Fernseher über einen CI+-Slot verfügt.

Achtung: Bei tragbaren Fernsehern im Tablet-Format fehlt dieser Steckplatz meistens.

2.5. Über HDMI oder USB können Sie weitere Medien anschließen

Neben dem normalen Fernsehempfang über DVB-T, DVB-C oder DVB-S bieten die meisten kleinen Fernsehgeräte noch weitere Anschlussmöglichkeiten wie USB oder HDMI. Auf diese Weise können Sie über Ihren Fernseher auch andere Medien abspielen.

Anschluss-Typ Erklärung
HDMI

fernseher klein hdmi anschluss

USB

fernseher weiß usb anschluss

  • USB steht für Universal Serial Bus und ist eine Standard-Schnittstelle, die Sie sicher von Ihrem Computer und Ihren Smartphones kennen.
  • Über USB können Sie externe Festplatten oder USB-Sticks an Ihren kleinen Fernseher anschließen und so Filme, Serien oder Musik abspielen.
Internet

internet bei fernseher mit lcd

  • Internetfähige Fernseher nennt man Smart-TVs.
  • Smart-TVs werden entweder per Kabel oder per WLAN mit dem Router verbunden und können daher aufs Internet zugreifen.
  • Mit einem Smart-TV können Sie normal mit einem Browser im Web surfen, per Video-on-Demand (also Dienste wie Netflix oder Amazon Prime) Filme und Serien schauen oder online fernsehen.
  • Wenn Sie in Ihrem Heimnetzwerk einen NAS-Server betreiben, können Sie auch auf dessen Inhalte zugreifen.

2.6. Sonderfunktionen liefern das gewisse Etwas

Je nachdem, wo und wofür Sie Ihren kleinen Fernseher benutzen möchten, können auch Extra-Funktionen den Ausschlag geben, welches Modell der beste kleine Fernseher für Sie ist.

2.6.1. 12-V-Adapter ist ideal für Camper
fernsehen im urlaub: flachbild tv mit 12-v-adapter machts möglich

Einen Flachbildfernseher mit 12-Volt-Netzadapter können Sie auch in Ihrem Auto oder Wohnmobil nutzen.

Wenn Sie gerne in den Camping-Urlaub fahren, dabei aber nicht komplett auf das abendliche Fernsehen – oder die Bundesliga-Zusammenfassung am Samstagnachmittag – verzichten möchten, sollten Sie einen kleinen Fernseher mit 12-Volt-Netzadapter kaufen.

Diesen können Sie an den „Zigarettenanzünder“ Ihres Autos oder Wohnmobils anschließen und so wirklich überall Fernsehen – egal ob Sie gerade auf dem Campingplatz stehen oder auf einem Parkplatz mitten im Nirgendwo.

Solange Sie sich in Deutschland aufhalten, empfangen Sie über DVB-T2 problemlos die deutschen Programme. Falls Sie einen Camping-Urlaub im europäischen Ausland planen, benötigen Sie zusätzlich eine Camping-Sat-Anlage.

Achtung: Falls Sie Ihr TV-Gerät mit 12-V-Adapter in einem normalen PKW betreiben, sollten Sie darauf achten, dass Ihre Autobatterie ausreichend Kapazität hat und im Zweifel lieber etwas weniger fernsehen. Sonst müssen Sie am nächsten Morgen eventuell jemanden mit Starthilfekabel suchen, um wieder vom Fleck zu kommen. In einem Wohnmobil sind Bord- und Starterbatterie unabhängig voneinander. Dort besteht diese Gefahr also nicht.

2.6.2. Ein integrierter DVD-Player überzeugt Filmfans

Einige Hersteller verkaufen auch kleine Fernseher mit DVD-Player integriert. Auch dies ist besonders beim Camping oder im Garten praktisch, wo ein weiteres Gerät unter Umständen gar nicht betrieben werden könnte. Wenn Sie also überall Ihre Lieblingsfilme auf DVD ansehen möchten, achten Sie auf einen integrierten Player.

3. Welches sind die wichtigsten TV-Hersteller im Überblick?

Haben Sie auch manchmal Probleme, sich zwischen den ganzen verschiedenen Marken zurechtzufinden? Klar, Samsung steht für Qualität, genau wie Grundig und Telefunken. Aber was ist mit Marken wie Xoro oder Medion? Wir haben Ihnen die wichtigsten Marken zusammengestellt, die in vielen Tests kleiner Fernseher genannt werden.

  • Dyon
  • Grundig
  • LG
  • Loewe
  • Medion
  • Panasonic
  • Philips
  • Samsung
  • Sharp
  • Telefunken
  • Xoro

4. Häufige Fragen zu Mini-Fernsehern

  • Was schreibt die Stiftung Warentest über kleine Fernseher?

    Einen Test kleiner Fernseher hat man bei der Stiftung Warentest bislang nicht durchgeführt. Einige 22-Zoll-Fernseher wurden zwar besprochen, aber ein kleiner Fernseher mit Testsieger-Qualitäten war nicht darunter.
  • Gibt es für kleine Fernseher auch Fernbedienungen?

    Aber natürlich! Selbst bei den kleinsten tragbaren Fernsehern, die nur die Größe eines Tablets haben, liefern die Hersteller eine Fernbedienung mit.