Das Wichtigste in Kürze
  • Legale Streaming-Portale bieten eine Alternative zu illegalen Portalen, die zwar nichts kosten, in der Regel aber weder sicher sind noch hochwertige Bildqualität liefern.
  • Manche Sender haben eigene Sendungen wie Orange Is The New Black, House of Cards oder Sons Of Anarchy, welche nur auf Netflix geschaut werden können.
  • Preislich unterscheiden sich die Anbieter kaum, da für alle in etwa derselbe Betrag pro Monat entrichtet werden muss. Es existiert ebenso die Möglichkeit, Filme und Serien per Einzelabruf zu bezahlen.

Das Problem ist aus der Musikbranche bekannt: wenn es bequemer ist, sich Musik oder MP3s illegal herunterzuladen, statt sie zu kaufen – dann werden sie illegal heruntergeladen. Streamingdienste wie Spotify sind legal und haben einen großen Absatzmarkt gefunden. Bei Videos war die Stuation ähnlich: die Bezahlangebote waren nicht nur kompliziert und unvollständig, sondern auch teuer. Doch inzwischen sind die Angebote attraktiver. Es gibt fünf große Anbieter auf dem Markt, die unser Video-On-Demand Test kurz beleuchten soll. Abomodelle sind der neue Trend. Für eine monatliche Pauschale, meist unter 10 Euro, versprechen sie unbegrenzten Zugriff auf ein großes Repertoire an Filme und Serien.

Video on Demand Streaming

Um eine klare Empfehlung aussprechen zu können, hat die Vergleich.org-Redaktion in 4 Kategorien 66 Serien getestet, um anhand einer Stichprobe von über 726 Serienstaffeln die Vollständigkeit der Angebote zu überprüfen. Kein Streamingdienst bietet alles – doch eine klare Tendenz ist erkennbar.

1. Worauf sollte man bei Video-On-Demand und Streaming-Angeboten generell achten?

1.1. Sender-exklusive Serien

Eine Reihe von Serien wird direkt von den Portalen produziert. Vor allem US-Streamingservice Netflix treibt diese Praxis voran und hat kürzlich sogar angekündigt, im Jahr 20 eigene Serienstaffeln produzieren zu wollen. Die neueste Eigenproduktion Marco Polo ist mit 7,2 Millionen Euro Produktionskosten pro Folge eine der teuersten Serienproduktionen überhaupt. Nur Game of Thrones soll zuletzt noch mehr gekostet haben. Serien wie Orange Is The New Black, House of Cards und Sons Of Anarchy können nur über diesen Anbieter gesehen werden. Das Ziel dieser Praxis ist offensichtlich: man möchte die Kunden dauerhaft an sich binden und ein Alleinstellungsmerkmal aufbauen. Auch Amazon baut das Sortiment seiner Original-Serien aus, auch wenn es immer noch in der Kinderschuhen steckt.

1.2. Filme und Serien per Einzelabruf bezahlen („Pay per View“)

Verschiedene Anbieter bieten den Abruf von einzelnen Videos gegen eine Gebühr an. Amazon Instant Video und Maxdome gehören dazu. Die Kosten können hierbei sehr schnell in die Höhe getrieben werden, falls man viele Filme oder Serien schauen will.

Aus diesem Grund konzentriert sich unser Video-On-Demand Test auf die Abomodelle, wobei die Stiftung Warentest auch einen Streamingdienste Test hat. Bei unserer Vollständigkeitsprüfung haben wir Pay-per-View Angebote nicht berücksichtigt – weil wir das beste Video-On-Demand Angebot such, das gegen eine feste Pauschale ein Rundum-Sorglos-Paket liefert.

1.3 Offline-Nutzung

Ist die Internetverbindung unzuverlässig oder schwer verfügbar, bieten manche Anbieter eine Offline-Nutzung an. Der Anbieter Maxdome wirbt damit. Der Kunde kann die Filme auf ein mobiles Gerät wie ein Handy herunterladen und hat 30 Tage lang die Möglichkeit, sich den Film ohne Verbindung zum Internet anzusehen.

Netflix Amazon Prime Video maxdome Sky Ticket

auf Android-Handys und Tablets sowie iPhone und iPad


nur auf einem Kindle Fire HD Tablet, iOS- und Android-Geräten

Nach dem ersten Speichern 30 Tage verfügbar, nach Beginn des Abspielvorgangs 48 Stunden verfügbar. Offiziell nicht im Ausland, praktisch aber schon.

Nach dem ersten Speichern 30 Tage verfügbar, nach Beginn des Abspielvorgangs 48 Stunden verfügbar. Offiziell nicht im Ausland, praktisch aber schon.

Tipp: Wenn ein Film/Folge einmal offline angefangen wurde, besteht nur 48 Stunden die Möglichkeit, ihn bis zu Ende zu sehen, ansonsten muss man ihn neu herunterladen. Bei allen Anbietern wird das so gehandhabt.

2. Wie lassen Video On Demand Anbieter kündigen?

Kriterien Netflix Amazon Instant Video Maxdome Sky Ticket
Arten der Kündigung per Klick und schriftlich per Klick und schriftlich schriftlich und per Telefon per Klick und schriftlich
Wann endet das Abo? zum nächsten Monatsende Benutzung bis zum Ende der Mitgliedschaft möglich, der genaue Termin wird im Konto angezeigt Am Ende des nächsten Monats, wenn 14 Tage Frist beachtet wurde Am Ende des nächsten Monats, wenn 7 Tage Frist beachtet wurde

3. Was sind die besten Tipps, um Netflix zu optimieren?

  • Addons können hilfreiche Zusatzinfos geben. Der Netflix Enhancer erweitert die Suche um Filmkritiken von Rotten Tomates und der International Movie Database (IMDB). Bisher gibt es den Netflix Enhancer nur für den Chrome-Browser.
  • Man erhält Empfehlungen von Netflix über Sendungen, die auch gefallen könnten. Je mehr Filme und Serien man bewertet, desto besser sind die Ergebnisse des Algorithmus.
  • Falls man trashige Filme oder schnulzige Serien sehen will, ohne diese in den Vorschlägen zu haben, sollte man ein zweites Konto anlegen und mit Freunden teilen, die die gleichen Probleme haben. Auf Englisch nennt man dieses Verhalten „Guilty Pleasures“.
  • Um wirklich immer HD-Qualität empfangen zu können, sollten Sie bei den Kontoeinstellungen die „Wiedergabe-Option“ auf Hoch stellen.
  • Es kommen bei Netflix immer neue Serien hinzu – alte Filme werden regelmäßig gelöscht. Man sollte, wenn man nichts verpassen will, sich über neue Inhalte informieren. Dazu kann man die Websites von Instantwatcher und complete-list blogspot nutzen.
  • Viele User wissen nicht, dass sie das Untertitel-Design bei den Konto Einstellungen ändern können. Wem die Untertitel bisher zu langweilig waren, kann sich dort eine Schrifttyp und auch eine Farbe aussuchen.

4. Video-On-Demand auf dem Fernseher

Um Filme und Serien über Video-On-Demand-Anbieter auch gemütlich von der Couch aus zu sehen, benötigen Sie ein zusätzliches technisches Gerät. Entweder Sie nehmen den Google Chromcast-Stick oder Apple TV. Auf dem Markt sind es bisher die besten Modelle, um Streaming-Anbieter mit dem Fernseher zu verbinden.

4.1. Google Chromecast

Die Anbieter Netflix, Amazon Instant Video, Maxdome und Sky Ticket können einfach über die „Cast“-Funktion des Chrome-Browsers übertragen werden. Da Amazon Instant Video mittlerweile auch Filme für den Flash-Player anbietet, kann die Funktion des Chrome-Browsers ebenfalls genutzt werden. Fan von google Chrome? Hier geht‘ zu den Chromebooks.

4.2. Apple TV

Netflix vs. Hulu – die Situation in den USA laut geek.com:

Hulu ist in den USA der zweitgrößte Streaming-Anbieter (neben Netflix), in Deutschland aber noch nicht verfügbar. Spannend wird, ob Hulu auch in Deutschland ein Angebot starten wird.

  • TV-Serien: Netflix bietet mehr TV-Serien an und hat Eigenproduktionen (z.B. House of Cards) im Archiv
  • TV-Shows: Hulu Plus zeigt viele TV-Shows am Tag, nachdem sie im Fernsehen liefen
  • Kinder: Netflix bietet mehr Inhalte und ein spezielles Interface für Kinder
  • Plattformen: Netflix ist flexibler, zeigt die Inhalte auch über Smartphone-Apps und TV-Receiver ohne Einschränkungen. Bei Hulu muss man zum Teil Abstriche machen.
  • Werbung: selbst die Bezahlvariante Hulu Plus kommt nicht ohne Werbung aus. Netflix ist werbefrei.
  • Preis: 7,99 Dollar im Monat bei Netflix und Hulu Plus – Gleichstand.
  • Gesamtsieger: Laut Geek.com gewinnt Netflix, wenn man sich für einen Dienst entscheiden muss – auch wenn Netflix und Hulu sich gut ergänzen würden.

Die Set-Top-Box von Apple verfügt über eine App für Netflix. Eine Übertragung von den Anbieter zum Fernseher ist schnell hergestellt. Für Sky Ticket, Amazon Instant Video und Maxdome ist die Verbindung nur mit einer App via iPad oder iPhone möglich. Die Übertragung erfolgt durch Airplay auf die Apple-Box.

5. Ausblick und künftige Entwicklung

Die Streaming-Plattformen – in den USA schon seit einigen Jahren ein Massenphänomen – haben das „Marathongucken“ verstärkt. Für einen relativ niedrigen Pauschalpreis von 10 Euro pro Monat können Nutzer enorme Mengen Serien oder Filme konsumieren, ohne dabei von Werbung gestört zu werden. Netflix hat diese Entwicklung gefördert, indem es die gesamte erste Staffel seiner Exklusivproduktion House of Cards auf einen Schlag online verfügbar machte. Das passt nicht zum Geschäftsmodell der TV-Sender, die ihre besten Serie über Monate verteilt ausstrahlen. Die hohen Produktionskosten von 4,5 Millionen Dollar pro Folge hindern Netflix nicht daran.

6. Fazit des Tests

Besonders alte Serien (Matlock, Beverly Hills 90210 oder Dallas) sind im Netz nicht zu finden. Erstaunlich ist, dass von 67 Serien weniger als die Hälfte bei einem Anbieter vorhanden waren. Insgesamt gibt es keinen eindeutigen Sieger, weil jedes Portal einzelne Schwächen hat. Testsieger Netflix etwa kann nicht mit den beliebten Serien Navy C.I.S. oder Two and A Half Men aufwarten.

7. Auswertung zum Kinostart am 15.08.2019: “Once Upon a Time in Hollywood” ist beliebtester Tarantino-Film!

Quentin Tarantino, das Enfant terrible Hollywoods, hat unlängst erklärt, nicht mehr als zehn Filme drehen zu wollen. Mit “Once Upon a Time in Hollywood” kommt dieses Jahr sein neunter Streifen in die Kinos.

Anlässlich des deutschen Kinostarts am 15. August wollte die Vergleich.org-Redaktion wissen, welches die beliebtesten Tarantino-Filme sind. Hier sind die Ergebnisse!

  • Auf Platz 1: “Once Upon a Time in Hollywood”! Bereits jetzt ist sein neuer Streifen mit 111.030 monatlichen Suchanfragen Tarantinos am meisten gesuchter Film.
  • Auf Platz 2: “Pulp Fiction”! Tarantinos zweite Regiearbeit landet mit 105.760 monatlichen Suchanfragen auf dem zweiten Platz.
  • Auf Platz 3: “Django Unchained”! Das Western-Epos mit Christoph Waltz und Jamie Foxx in den Hauptrollen kommt auf 70.300 monatliche Suchanfragen.
  • Auf Platz 4: “Kill Bill”! Der Zweiteiler, den Tarantino selbst nur als einen Film zählt, hat insgesamt 63.900 monatliche Google-Anfragen vorzuweisen.
  • Auf Platz 5: “Inglourious Basterds”! Der Film, der Christoph Waltz zum internationalen Durchbruch verhalf, kommt auf 45.700 monatliche Suchanfragen bei Google.

Berlin – Seit Quentin Tarantinos Gewinn der Goldenen Palme vor 25 Jahren mit “Pulp Fiction” hat der selbsterklärte Filmliebhaber Kultstatus in Hollywood. Fans wie Kritiker schätzen seine spezielle Stilistik. Andere kritisieren allerdings die teils extremen Gewaltdarstellungen.

Doch welche seiner Filme sind am beliebtesten? Das hat die Vergleich.org-Redaktion anhand der Google-Suchanfragen herausgefunden!

“Once Upon a Time in Hollywood” auf Platz 1

Die 111.030 Suchanfragen für “Once Upon a Time in Hollywood” lassen die Spannung, mit der der womöglich vorletzte Streifen vom Kultregisseur erwartet wird, ansatzweise erahnen. Tarantino schaffte es für seinen neuen Film, Brad Pitt und Leonardo DiCaprio erstmals gemeinsam vor die Kamera zu bringen.

Die beiden verkörpern die Rollen von TV-Darsteller Rick Dalton (Leonardo DiCaprio) und seinem Stunt-Double Cliff Booth (Brad Pitt), die im Jahre 1969 um die Anerkennung der Filmmetropole Hollywood bemüht sind – zur gleichen Zeit, zu der auch Serienmörder Charles Manson sein Unwesen treibt.

“Pulp Fiction” auf Platz 2

“Pulp Fiction” – mit 105.760 monatlichen Suchanfragen auf dem zweiten Platz – entstand, ebenso wie Tarantinos erster Film “Reservoir Dogs”, mit sehr bescheidenem Budget. “Obwohl viele Kritiker die übertriebene Darstellung von Gewalt bemängelten, wurde der Film an den Kinokassen ein voller Erfolg”, sagt Martin Kunitschke von Vergleich.org.

Mit weltweit 214 Mio. Dollar Einnahmen, denen lediglich 8,5 Mio. Dollar Produktionskosten gegenüberstehen, wurde “Pulp Fiction” zum Kassenschlager. Doch nicht nur finanziell war der Film prestigeträchtig, er verschaffte auch vielen der Hauptdarsteller wie John Travolta, Uma Thurman oder Samuel L. Jackson einen enormen Karriereschub. Außerdem gewann Tarantino den Oscar für das beste Drehbuch.

Auf diesen Plattformen können Sie Tarantino-Filme streamen!

Filmtitel Amazon primevideo Netflix Maxdome Sky Freenet Video
Once Upon
A Time in
Hollywood
x x x x x
Pulp
Fiction

Leihen ab 2,99 €
Kaufen ab 5,99 €

Flatrate

Leihen ab 2,99 €
Kaufen ab 5,99 €

Leihen ab 3,99 €
Kaufen ab 9,99 €
x
Django
Unchained

Leihen ab 2,99 €
Kaufen ab 5,99 €

Flatrate

Leihen ab 2,99 €
Kaufen ab 5,99 €

Flatrate
x
Kill Bill
Vol. 1

Leihen ab 2,99 €
Kaufen ab 7,99 €
x
Flatrate im Maxdome-Paket
Leihen ab 2,99 €
Kaufen ab 7,99 €

Leihen ab 3,99 €
Kaufen ab 9,99 €
x
Kill Bill
Vol.2

Leihen ab 2,99 €
Kaufen ab 7,99 €
x
Flatrate im Maxdome-Paket
Leihen ab 2,99 €
Kaufen ab 7,99 €

Leihen ab 3,99 €
Kaufen ab 9,99 €
x
Inglourious
Basterds

Prime-Flatrate
Leihen ab 2,99 €
Kaufen ab 3,99 €
x
Leihen ab 2,99 €
Kaufen ab 4,99 €

Leihen ab 3,99 €
Kaufen ab 9,99 €

Leihen ab 3,99 €
Kaufen ab 10,49 €
Reservoir
Dogs

Leihen ab 2,99 €
Kaufen ab 3,9 €

Flatrate
x
Flatrate
x
The Hateful
Eight

Leihen ab 2,99 €
Kaufen ab 5,99 €
x
Leihen ab 2,99 €
Kaufen ab 5,99 €


Kaufen ab 9,99 €

Leihen ab 3,99 €
Kaufen ab 9,99 €
Jackie
Brown

Leihen ab 2,99 €
Kaufen ab 7,99 €
x

Kaufen ab 7,99 €

Leihen ab 3,99 €
Kaufen ab 9,99 €
x
Death
Proof

Leihen ab 2,99 €
Kaufen ab 7,99 €
x
Leihen ab 2,99 €
Kaufen ab 5,99 €

Flatrate

Flatrate im Video-Paket

“Django Unchained” auf Platz 3

“Django Unchained”, der zweite Oscar-prämierte Film Tarantinos, liegt mit monatlich 70.300 Suchanfragen auf dem dritten Platz. “In seinem ersten Western – oder wie er ihn bezeichnet ‘Southern’, da er im Süden der USA spielt – lassen sich Einflüsse des Italowestern- sowie des Blaxploitation-Genres erkennen”, so Martin Kunitschke von Vergleich.org.

Zur Besetzung gehört auch Christoph Waltz, der für seine Rolle als eloquenter Kopfgeldjäger Dr. King Schultz 2013 den Oscar als bester Nebendarsteller erhielt.

“Kill Bill” auf Platz 4

Dicht aufeinander folgend kamen im Jahre 2003 bzw. 2004 “Kill Bill: Vol. 1” und “Vol. 2” in die Kinos, welche insgesamt 63.900 Suchanfragen vorweisen. Während der Dreharbeiten zu dem Rache-Epos beschloss Tarantino, den geplanten Film als Zweiteiler zu veröffentlichen.

Überschattet wurde der Film im Nachhinein von dem Beben des Weinstein-Eklats, im Zuge dessen auch Details zu den Dreharbeiten an die Öffentlichkeit gerieten. So habe Tarantino z.B. von Hauptdarstellerin Uma Thurman verlangt, einen Auto-Stunt selbst durchzuführen, wobei sie sich schwerwiegend verletzte. Mittlerweile gilt das Verhältnis der beiden allerdings wieder als sehr innig.

“Inglourious Basterds” auf Platz 5

Den fünften Platz der beliebtesten Filme Tarantinos belegt mit 45.700 monatlichen Suchanfragen “Inglourious Basterds”. Tarantino lebte während der Dreharbeiten in Berlin. Über die Zeit in Deutschland sagt er im Nachhinein in einem Interview: “…, das ist jetzt Teil meines Lebens. Ein Stückchen deutscher Seele und Kultur ist in mir”.

Für die Figur des Hans Landa, deren Verkörperung Christoph Waltz sowohl einen Oscar als bester Nebendarsteller als auch den Durchbruch in Hollywood ermöglichte, war ursprünglich Leonardo DiCaprio vorgesehen, bis Tarantino den Entschluss fasste, die Rolle mit einem deutschen Schauspieler zu besetzen.

Die Plätze 6 – 9

Auf dem sechsten Platz landet mit 18.900 monatlichen Suchanfragen “Reservoir Dogs”, Tarantinos erster Film, welcher mit dem Anfangsbudget von 30.000 Dollar in 35 Tagen gedreht wurde. Aufgrund des Budgets trugen anfangs viele Schauspieler ihre eigenen Kleider, bis Harvey Keitel, einer der Hauptdarsteller, als Produzent und Geldgeber mit einstieg.

Den siebten Platz belegt “The Hateful Eight” mit 15.520 monatlichen Suchanfragen. Der Film behandelt in klassisch gewaltvoller Tarantino-Art die (historische) Thematik rassistisch motivierter Gewalt. Als Tarantino auf einer Kundgebung öffentlich rassistische Polizeigewalt anprangerte, kam es seitens der Polizeigewerkschaft zu einem Aufruf zum Boykott seines neuen Films.

Auf den letzten beiden Plätzen liegen “Jackie Brown” mit 12.820 Suchanfragen, ein “Heist-Movie”, der auf dem Roman “Rum Punch” basiert, sowie “Death Proof”, eine Hommage an die Exploitationfilme der 70er Jahre, mit 10.440 monatlichen Suchanfragen.

Bildnachweise: (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)