Lebensmittel online bestellen 2016

Die 6 besten Online-Supermärkte im Test.

AbbildungTestsiegerAllyouneed FreshPreis-Leistungs-SiegerReweAmazon PantryMy TimeBringmeisterFood.de
AnbieterAllyouneed FreshReweAmazon PantryMy TimeBringmeisterFood.de
Testergebnis¹
Hinweis zum Testverfahren
Vergleich.org
Bewertung1,3sehr gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung2,3gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung3,0befriedigend
11/2016
Vergleich.org
Bewertung3,3befriedigend
11/2016
Preisniveaunormal (2,4)normal (2,0)normal (2,0)normal (2,0)normal (2,0)normal (2,4)
Sortimentnormal (2,5)groß (1,5)normal (2,0)normal (2,0)normal (2,0)normal (2,0)
Webseitegut (2,0)gut (2,0)gut (2,0)befriedigend (3,0)befriedigend (3,0)mangelhaft (5,0)
Reichweitesehr groß (1,5)sehr groß (1,5)sehr groß (1,5)sehr groß (1,5)klein (4,0)normal (2,5)
Preis Beispielwarenkorb40.39 €38.91 €39.87 €37.29 €38.64 €40.82 €
1 Liter Milch 1,5% Fett0.99 €0.65 €0.99 €0.74 €0.65 €0.69 €
Lieferkomfortbefriedigend (2,5)sehr gut (1,0)gut (2,0)ausreichend (3,7)sehr gut (1,0)sehr gut (1,0)
Appskompatibel mit Android kompatibel mit Apple kompatibel mit Android kompatibel mit Apple kompatibel mit Android kompatibel mit Apple kompatibel mit Android kompatibel mit Apple
Mindestbestellwert20 €40 €--35 €-
Lieferkosten
  • 4,90 €
  • ggf. zusätzl. Frische-Aufschlag
  • 2,90 € - 4,90 €
  • 2,99 €
  • 2,99 € - 4,99 €
  • ggf. zusätzl. Frische-Aufschlag
  • 2 € - 6 €
  • 4,90 €
Lieferfrei ab40 €100 €29 €65 €30 €-
TerminlieferungJaJaNeinJaJaJa
PfandrücknahmeJaJaNeinJaJaJa
BezahlungBezahlung mit Paypal Bezahlung mit Kreditkarte Bezahlung mit Rechnung Bezahlung mit Sofortüberweisung Bezahlung mit Paypal Bezahlung mit Lastschrift Bezahlung mit Kreditkarte Bezahlung mit Rechnung Bezahlung mit Paypal Bezahlung mit Lastschrift Bezahlung mit Kreditkarte Bezahlung mit Vorkasse Bezahlung mit Sofortüberweisung Bezahlung mit Amazon Payment Bezahlung mit Paypal Bezahlung mit Kreditkarte Bezahlung mit Sofortüberweisung Bezahlung mit Lastschrift Bezahlung mit Rechnung Bezahlung mit Lastschrift Bezahlung mit Rechnung Bezahlung mit Sofortüberweisung
Zum AnbieterZum Anbieter »Zum Anbieter »Zum Anbieter »Zum Anbieter »Zum Anbieter »Zum Anbieter »
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4.5/5 aus 37 Bewertungen

Lebensmittel im Online Supermarkt bestellen: wir haben getestet!

Das Wichtigste in Kürze

In vielen Bereichen unseres alltäglichen Lebens haben wir uns bereits daran gewöhnt die Dinge über das Internet zu regeln. Der Online-Einkauf stand bei dieser Entwicklung immer ganz vorne mit dabei. Inzwischen sind wir es gewohnt auch Elektronikprodukte, komplette Urlaubsreisen und unsere Mode online zu bestellen. Der Lebensmittelmarkt scheint hingegen der Entwicklung etwas hinterherzuhinken. Obwohl es mittlerweile eine Reihe von Online-Supermärkten gibt, scheinen sie immer noch nicht in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Warum eigentlich? Der allwöchentliche Einkauf gehört doch zu den eher lästigen Dingen des Alltags. Online-Supermärkte versprechen hingegen die Erlösung vom Schlangestehen und Kistenschleppen. Einfach die Produkte mit einem Mausklick in den Warenkorb legen — und am besten gleich am Abend oder am nächsten Tag zur Haustür geliefert bekommen. Wir haben bei den fünf größten Anbieter getestet, ob sie dieses Versprechen halten können. Im Folgenden geben wir einen Überblick über das Sortiment, die Preise und Lieferkonditionen und beantworten die Frage: Soll ich in Zukunft online einkaufen — und wenn ja, dann wo?

1. Anbieter

  • rewe.de Online-Angebot der gleichnamigen Supermarktkette mit eigenem Lieferservice in mehreren deutschen Städten.
  • bringmeister.de Online-Angebot des Einzelhändlers Kaiser’s Tengelmann mit eigenem Lieferservice in Berlin und München.
  • allyouneedfresh.com Online-only Anbieter, der 2012 von der Deutschen Post gekauft wurde und deutschlandweit mit DHL ausliefert.
  • food.de Online-only Anbieter mit eigenem Liefernetz in vielen deutschen Städten.
  • mytime.de Online-Tochter der norddeutschen Unternehmenskette Bünting, liefert mit DHL und DPD deutschlandweit.

2. Webseite und Bedienbarkeit

2.1 Schnelligkeit

Ein Hauptargument für den Wechsel zum Online-Einkauf ist für viele Leute die Zeitersparnis und Bequemlichkeit. Eine gute Bedienbarkeit der Webseite ist daher der erste Prüfstein. Finde ich auf der Webseite genau das wonach ich suche — und finde ich es schnell? Wir haben einen kleinen Einkaufszettel zusammengestellt und getestet, wie lang wir für den Einkauf bei den verschiedenen Anbietern brauchen. Auf unserer Liste folgende 16 Artikel:

  • Reis
  • Milch
  • Eier
  • Frischkäse
  • Salami
  • Pasta-Sauce
  • Kopfsalat
  • Gurke
  • Tomaten
  • Zwiebeln
  • Knoblauch
  • Äpfel
  • Bananen
  • Bier (Kasten oder gleiche Menge)
  • Kasten (Kasten oder gleiche Menge)

Bei dem Test wurde vornehmlich auf die Übersichtlichkeit und Menüführung geachtet, also darauf, den Einkauf möglichst schnell zu erledigen. So wurde also beispielsweise kein intensiver Preisvergleich zwischen den verschiedenen Produkten durchgeführt. Ein Einkauf unter realen Bedingungen dauert deswegen wohl etwas länger. Trotzdem zeigt das Ergebnis, dass wer es eilig hat im Internet seinen Einkauf fix erledigen kann. Unter den einzelnen Teilnehmern gibt es aber einige Unterschiede.

Anbieter Warenkorb fertig in Bestellung fertig in
AllYouNeed (heißt jetzt AllYouNeed Fresh) 6.02 Minuten 7.20 Minuten
Rewe 6.04 Minuten 7.21 Minuten
Bringmeister 5.47 Minuten 7.24 Minuten
MyTime 7.03 Minuten 8.28 Minuten
food.de 8.18 Minuten 10.37 Minuten

2.2 Aufmachung

Die beiden Sieger in Punkte Schnelligkeit sind auch in allen anderen Bereichen eindeutig die besten.

Produktmenü bei Rewe

Produktmenü bei Rewe

Rewe: Die Einzelhandelskette zeigt sich im Internet in der bekannten Optik ihrer Filialen. Die Produkte werden durchweg in ansprechenden, schön ausgeleuchteten Fotografien präsentiert. Zwar wirkt die Seite manchmal etwas steril — dafür aber aufgeräumt und übersichtlich. So findet man das Wunschprodukt tatsächlich schneller als in der Filiale. Neben der Zeitersparnis macht aber auch das Stöbern durch die Menüs Freude. Lohnenswert ist auch die Kategorie “Angebote”, in der alle derzeit reduzierten Produkte auf einer Seite zu finden sind. Besonders wem die Schnäppchenjagd sonst zu lästig ist, kann hier sicherlich den ein oder anderen Euro sparen.

Kategorien bei AllYouNeed

Kategorien bei AllYouNeed

AllYouNeed: Ganz anders als die manchmal etwas klinisch wirkende Supermarkt-Optik von Rewe kommt der Mitbewerber AllYouNeed daher. Hier gibt es angenehme Erdtöne und comic-hafte Illustrationen zu sehen. Insgesamt wirkt das Design deutlich frischer und kreativer. Der Aufbau funktioniert ähnlich wie bei Rewe, allerdings erscheint das Layout an einigen Stellen etwas überfrachtet. Manchmal fühlt man sich von der Fülle des Sortiments überfordert. Zum Stöbern lädt hingegen das gelungene “Magazin” der Website ein, ein stilvoller Foodblog mit leckeren Rezeptideen. Darauf gehen wir weiter unten im Test noch genauer ein.

Regelmenü bei food.de

Regelmenü bei food.de

Food.de: Der Anbieter möchte mit seinem Layout offensichtlich die Ladenerfahrung aus den Filialen in den Web-Browser transportieren. Die Produkte werden nebeneinander gereiht präsentiert. Das Menü lässt sich dann lediglich horizontal durchscrollen — als liefe man an einer Regalwand entlang. Wer das gängige Onlineshop-Format gewöhnt ist, für den ist das Layout von food.de umständlich. Zudem fehlen essentielle Webshop-Funktionen wie das Sortieren nach aufsteigenden oder absteigenden Preisen. Das Vergleichen verschiedener Produkte — sonst gerade der Vorteil von Webshops — ist dadurch umständlich und quasi nicht möglich. Zudem besteht öfters die Gefahr sich zu Verklicken und die Menüs aus Versehen zu schließen. Im Schnelligkeitstest wurde food.de deutlich abgehängt und Spaß macht das Einkaufen dort leider auch nicht.

MyTime und Bringmeister setzen auf allgemein Vertrautes. Beide Anbieter haben klassische Online-Shops aus dem Web-Baukasten. Das Layout ist nüchtern, erfüllt aber seinen Zweck. Bei diesen zwei Anbietern sowie bei AllYouNeed sind die Filter ganz besonders gut gelungen. So können zum Beispiel Allergiker sämtliche Kategorien auf bestimmte Inhaltsstoffe wie Erdnuss, Sellerie oder Gluten filtern.

Alle fünf Anbieter liefern in der Detailansicht zudem die wichtigsten Produktinformationen wie Inhalts- und Nährstoffe und Kalorienangaben in übersichtlichen Text-Tabellen, sodass sie sich im Gegensatz zum Supermarkt ohne Drehen und Absuchen der Verpackung schnell und bequem finden lassen. Als einziger Anbieter fällt food.de mit seinem Web-Shop deutlich aus der Reihe und leider funktioniert das Konzept nicht besonders gut. Alle anderen Anbieter schaffen es jedoch, ein angenehmes und aufgeräumtes Ambiente zu schaffen, in dem das Einkaufen schnell geht und Spaß macht.

2.3 Apps

AllYouNeed und MyTime bieten zusätzlich noch die Bestellung bei iPhone oder Android-App an.

3. Sortiment

Eines der wichtigsten Kriterien für einen guten Supermarkt ist ein breites Ladensortiment — und das ist natürlich auch im Internet nicht anders. Gleich zu Anfang sei aber gesagt: Alle Testkandidaten bieten ein solides Produktangebot und stehen einer realen Filialen im Produktumfang kaum etwas nach. Alle Testkandidaten haben ein Sortiment von mehreren 10.000 Produkten und wer einen durchschnittlichen mitteleuropäischen Wocheneinkauf macht, der sollte bei allen fünf Kandidaten ohne größere Probleme fündig werden. Die großen Online-Supermärkte bieten alle die nötigen Basics wie Eier, Käse, Milch, Wurst von bekannten Marken, dazu frisches Gemüse und Obst. Daneben gibt es selbstverständlich Nudeln, Brot, Saucen, Feinkost, eigentlich alles was das Herz begehrt. Außerdem finden sich Drogerie-Artikel und Haushaltswaren. Bis auf AllYouNeed bieten alle Wettbewerber auch ein umfangreiches Sortiment an Tiefkühlprodukten an. Es finden sich Speiseeis, Spinat, Fertigpizzen, Fischstäbchen, Fischfilets und Fleisch — also eigentlich alles, was man auch aus der örtlichen Filiale kennt. Ebenfalls bieten alle Anbieter ein ausreichendes Getränke-Sortiment an, dass einem das Kistenschleppen in Zukunft ersparen könnte. Das Pfand kann bei der nächsten Bestellung zurückgegeben werden.

Auch Stichproben nach Delikatessen bestanden die Testkandidaten ohne Beanstandung. Man sollte keine Wunder erwarten, aber schlechter als eine durchschnittliche Supermarkt-Filiale sind die Online-Portale nicht. Es sind bei allen Anbietern verschiedensten Produkte auf Lager. Soja-Sauce, Tofu, Kokosmilch, Thai Curry, Parmesan in verschiedenen Preisklassen, tiefgefrorene Garnelen und Thunfischfilets, Sushi-Boxen, Bohnenkaffee und Espresso sowie verschiedene Teesorten. Auch die Rewe-Hausmarken sind mit vielen Produkten vertreten. Rewe Bio mit 167 Artikeln, der günstige Hausproduzent “Ja!” sogar mit fast 200 Produkten. Eher klein fällt bei Bringmeister das Joghurt und Süßigkeiten Angebot aus.

Bringmeister-Fleisch

Die Unterschiede unter den Testkandidaten finden sich vor allem im Fleisch und Fischbereich. Hier können vor allem Rewe und Bringmeister punkten — sie profitieren von ihrem mit realen Metzgerfilialen ausgestatteten Supermarktnetzwerk. Bei Bringmeister findet sich ein umfangreiches Angebot an frischem Fleisch vom Hausmetzger Birkenhof, darunter auch ausgefallenere Produkte wie “Marinierter Rücken vom Jungweideschaf” oder die französischen Bratwürste Merguez. In Punkto Fleisch ist Bringmeister der deutliche Sieger. Jedoch hat auch der Konkurrent Rewe ein grundsolides Fleischangebot, hauptsächlich von der Metzgerei Wilhelm Brandenburg. Auch AllYouNeed kommt mit einem größeren Angebot an Frischfleisch daher. Hier sind vor allem die edlen Rindersteaks zu nennen. Generell ist die Fleischauswahl bei AllYouNeed jedoch deutlich kleiner als bei Rewe und Bringmeister. Zum Testzeitpunkt war im Shop zum Beispiel keinerlei Geflügel vorrätig. Beim Fleisch fallen die Mitbewerber food.de und MyTime leider ab. Zwar gibt es auch hier ein reichhaltiges Angebot, jedoch ist das Fleisch manchmal lieblos präsentiert — zum Bestellen lädt dies nicht ein.

4. Rezeptideen

rezepte_allyouneed

Eine tolle Idee das Sortiment anzubieten, hat AllYouNeed mit dem oben bereits kurz erwähnten “AllYouNeed-Magazin” im Programm. Dort werden in schönem Layout viele verschiedene und vielfältige Rezeptideen präsentiert. Die Zutaten landen dann mit einem einzigen Klick im Warenkorb. Das gerade bei komplizierteren Gerichten oftmals lästige Zusammensuchen aus verschiedenen Supermarktregalen erspart man sich. Gerade bei den Hauptgerichten sind auch eine Reihe von exquisiten Gerichten zu finden, von der “Kaninchenkeule in Estragon-Senfsahne” bis zum “geschmorten Wasserbüffel nach Burgunder Art”. Die Rezeptseite von Rewe hingegen wirkt bieder und altbacken, die Rezepte unkreativ und eine Verlinkung mit dem Shop fehlt. Im Praxistest waren jedoch bei AllYouNeed leider bei einer Reihe von Rezepten nicht alle oder sogar nur wenige der notwendigen Produkte vorrätig.

5. Preise

Schauen wir uns als nächstes die Preise an — ein weiterer der zentralen Faktoren für einen zufriedenstellenden Einkauf. Zunächst einmal: Die beiden Supermarkt-Anbieter Rewe und Bringmeister garantieren mit Geld-Zurück-Angebot die selben Preise wie in ihren Rewe respektive Kaiser’s oder Tengelmann Filialen. Doch auch bei den anderen Anbietern lässt sich bei stichprobenartigen Tests kein signifikanter Unterschied zum Supermarkt um die Ecke feststellen (Discounter ausgenommen). Wer nach günstigen Produkten sucht, für den bietet Rewe wie oben bereits erwähnt ein breites Sortiment seiner preiswerten Hausmarke “ja!” an. Ebenso der Konkurrent Bringmeister, der ein Sortiment aus 176 Artikeln der günstigen “A&P” Produktlinie führt. Bei AllYouNeed findet sich generell eher ein breite Palette aus Bio- und Premiumprodukten. Ein Angebot aus Günstig-Marken fehlt. MyTime und food.de haben zwar ebenfalls keine eigenen günstigen Linien, dennoch finden sich in vielen gängigen Produktkategorien preiswerte Angebote. Zum Vergleich etwa einen Liter H-Milch mit 1,5 Prozent Fett:

Anbieter Preis
Rewe 0,65 Euro
Bringmeister 0,65 Euro
MyTime 0,74 Euro
food.de 0,75 Euro
AllYouNeed 0,99 Euro (Marken-Frischmilch)

Preislich bewegen sich alle Anbieter in etwa auf einem Level. Bei unserem Testeinkauf mit obigem Einkaufszettel ergaben sich — bei Produkten von unterschiedlichen Marken — folgende Preise (exklusive Pfand).

Anbieter Preis zusätzliche Versandkosten
MyTime 37,29 Euro + 2,99 bis 4,99 Euro und +4,90 Euro Frischezuschlag
Bringmeister 38,64 Euro + 2 bis 6 Euro
Rewe 38,91 Euro + 2,90 bis 4,90 Euro
AllYouNeed 40,39 Euro versandkostenfrei ab 40 Euro, jedoch +4,90 Euro Frischezuschlag
food.de 40,82 Euro + 4,90 Versandkosten

Insgesamt lässt sich sagen, dass alle Anbieter in der Regel supermarktübliche Preise im Angebot führen. Dazu fallen aber wie man sieht noch Versandkosten an, die man nicht außer Acht lassen sollte. Im Unterschied zu den Produktpreisen gibt es hier je nach Anbieter große Differenzen, auf die wir im folgenden Kapitel näher eingehen werden.

6. Lieferung und Konditionen

Nach einer übersichtlichen und ansprechenden Website und einem überzeugenden und umfangreichen Produktangebot ist als dritte grundlegende Säule natürlich die reibungslose Lieferung an die Haustüre von entscheidender Wichtigkeit. Die getesteten Anbieter setzen auf zwei verschiedene Lösungen um die Ware schnell und frisch an die Haustüre zu bringen.

Anbieter Lieferart
Rewe hauseigener Lieferservice
Bringmeister hauseigener Lieferservice
food.de hauseigener Lieferservice
AllYouNeed DHL inkl. Kurierdienst
MyTime DHL, DPD inkl. Kurierdienst
Food.de-Lieferant

Food.de-Lieferant

Die Anbieter mit einem eigenen Lieferservice bieten auf den ersten Blick zunächst mehrere Vorteile. Ihre Lieferwägen sind mit einer internen Kühltechnik ausgestattet und die Produkte befinden sich zusätzlich in Isolierboxen. Nach Angaben der Betreiber wird die Kühlkette bei der Lieferung niemals unterbrochen, so dass die Produkte sogar frischer an der Haustüre ankommen, als wenn man sie selbst im Supermarkt kauft. Außerdem haben die Selbstlieferer den Vorteil der Schnelligkeit. Die Bestellungen erreichen den Kunden in der Regel am nächsten Tag, es sei denn man gibt einen anderen Wunschtermin an (siehe unten). Bestellungen, die bis 12 Uhr eingehen, liefert food.de sogar noch am selben Tag aus. Die Testbestellung beim Kandidaten Bringmeister verlief außerordentlich positiv. Die Bestellung traf am Morgen nach der Bestellung pünktlich um 10.30 Uhr ein. Das Obst war frisch und knackig und ordentlich ausgesucht. Das Fleisch von guter Qualität und die Waren aus der Tiefkühltruhe noch zu 100 Prozent gefroren. Die Lieferung kam in handelsüblichen Supermarkttüten, der Lieferant war freundlich.

Die beiden anderen Anbieter bei denen die Lieferung von den Paketzustellern DHL bzw. DPD durchgeführt wird, haben es auf den ersten Blick etwas schwieriger. Die Lieferzeiten entsprechen generell der üblichen Dauer eines Paketversands, also ein bis zwei Werktage, in einigen Fällen auch drei. Es ist ratsam vor 12 Uhr zu bestellen, da die Bestellungen dann noch am selben Tag zum Zusteller übergehen. Spezielle Lieferzeiten können bei einem Paketversand ebenfalls nicht angegeben werden. Das andere Problem ist die fehlende Kühlung im Lieferfahrzeug. Um bei frischen Produkten eine Kühlung zu gewährleisten, werden die Produkte bei AllYouNeed daher in speziellen Isolierboxen versendet, die zusätzlich mit Kühlakkus ausgestattet sind. Dafür fällt allerdings ein spezieller Frischezuschlag in Höhe von 4,90 Euro an. Details dazu gibt es weiter unten. Tiefgekühlte Produkte kann AllYouNeed aufgrund der Liefertechnik als einziger Anbieter überhaupt nicht anbieten. Allerdings arbeitet die Firma gerade an einer Lösung.

Die Nachteile der Paketzustellung zeigen sich auch bei MyTime deutlich. Leider erweist sich die Lieferung von gekühlten und tiefgefrorenen Produkten bei dem Anbieter als besonders kompliziert. Die Produkte werden dort in Styroporboxen versendet, die entweder mit Kühlpads oder sogar mit Trockeneis gekühlt per Expressversand verschickt werden. Dafür verlangt der Anbieter ebenfalls einen “Frische-Aufschlag” in Höhe von 4,99 Euro, der jedoch — je nachdem wie viel man bestellt — gegebenenfalls auf 0 Euro reduziert werden kann. Lästig ist jedoch, dass für die Kühlboxen jeweils 5 Euro Pfand veranschlagt werden und diese später mittels eines DHL-Retourenscheins wieder zurückgesendet werden müssen. Man lässt sich zwar die Lebensmittel liefern — hinterher wird dafür aber ein Gang zur DHL-Paketstation notwendig. Dieses System ist nicht nur umständlich — es ist auch nicht gerade umweltfreundlich.

Erfreulicherweise bieten jedoch sowohl AllYouNeed als auch MyTime als alternative Versandmethoden einen Kurierservice sowie einen Abend-Express an. Bei AllYouNeed ist dieser Service außerdem kostenfrei. Eine Testbestellung bei AllYouNeed mit der Kurierservice Option verlief reibungslos und sehr erfreulich. Die Ware erreichte uns nach pünktlich zum Wunschtermin am nächsten morgen um 9.30 Uhr per DHL-Kurier. Das pünktliche Eintreffen der Ware wurde morgens um 6 Uhr bereits mit einer Mail angekündigt. Die Lieferung erfolgte in einer Kühlbox, die der Fahrer gleich wieder mitnahm — wir erhielten nur unsere Ware in einer handelsüblichen Plastiktüte. Leider ist der Kurierservice von AllYouNeed und MyTime nicht im gesamten Bundesgebiet verfügbar. Wer jedoch in einer Großstadt lebt, dem bietet sich ein Service, der dem von den Selbstlieferern in vielen Fällen sehr nahe kommt.

Anbieter Versandkosten
Rewe 2,90 bis 4,90 Euro je nach Lieferzeit. Versandkostenfrei ab 100 Euro
Bringmeister 2 bis 6 Euro Versandkosten je nach Lieferzeit
food.de 4,90 Euro pauschal
AllYouNeed 4,90 Euro. Versandkostenfrei ab 40 Euro. Frischezuschlag von 4,90 Euro für gekühlte Produkte unter einem Bestellwert von 10 Euro.
MyTime 4,99 Euro. Ab Einkaufswert von 25 Euro 2,99. Ab 65 Euro versandkostenfrei. Frischeaufschlag von 4,99 Euro für gekühlte Waren, der sich nach einem ähnlichen Prinzip reduziert.

Bei Rewe gibt es zudem noch die ersten drei Lieferungen frei Haus. Anschließend richten sich die verschiedenen Lieferpreise nach dem Wunschtermin. Dabei gilt: Vormittags ist günstiger als Nachmittags, großzügige Zeitfenster günstiger als exakte. Der günstigste Slot ist beispielsweise ein Lieferzeitraum von 7.30 Uhr bis 13.30 Uhr für 2,90 Euro. Zwei-Stunden-Fenster am Nachmittag kosten dann 4,90 Euro. Dieses Modell wird auch bei Bringmeister angewendet. Interessanterweise sind dort aber eher die Abendtarife günstiger. Mit 6 Euro am teuersten ist etwa der Termin von 8 – 10 Uhr. Von 20-22 Uhr kann man sich hingegen schon für 2 Euro beliefern lassen.

Generell kann es sich lohnen, vor der Bestellung bei beiden Anbietern die aktuellen Preise für den Wunschtermin zu checken und dann nach Versandpreis zu entscheiden. Bei den selbstliefernden Anbietern hat man generell den größeren Überblick, da die Versandkosten entweder fix bleiben, sich an den Lieferzeiten orientieren oder bei Rewe sogar entfallen, wenn man über eine Gesamtsumme von 100 Euro kommt. Bei AllYouNeed und MyTime hingehen muss man schon bei der Bestellung anfangen zu kalkulieren, wenn man gekühlte Produkte bestellt. Wer bei einem der beiden Anbieter beispielsweise nur ein einziges gekühltes Produkt im Warenkorb hat, zahlt unter Umständen nur deswegen gleich 4,90 Euro drauf. So ist man beim Einkauf gezwungen sich zu überlegen: Bestelle ich entweder viele gekühlte Produkte oder gar keins? Diese Rechnerei beim Einkaufen macht keinen Spaß. Zu Gute halten muss man dem Anbieter AllYouNeed hingegen, dass eine versandkostenfreie Lieferung schon mit Beträgen ab 40 Euro möglich ist. Hier liegt die Messlatte deutlich am niedrigsten.

6.1 Lieferbereiche6

Anschluss zu dem Lieferservice eines Online-Supermarkts hat heute jeder in ganz Deutschland. Wer in einer Großstadt oder einem großen Ballungsraum lebt, hat jedoch eine größere Wahl unter den Anbietern und kommt ferner in den Genuss von Liefervorteilen. Während wir oben gesehen haben, dass die Anbieter, die über Paketzusteller operieren, gegenüber ihren Mitbewerbern in einigen Punkten deutlich an Einfachheit und Bequemlichkeit einbüßen, können sie in diesem Kapitel mit ihrer Reichweite ordentlich punkten. Durch die Kooperation mit Paketzustellern liefern MyTime und AllYouNeed bundesweit, mit kleinen Einschränkungen sogar auf die deutschen Inseln. Wer auf dem Land oder einer kleinen Stadt lebt, für den kommen also gerade diese Anbieter in Betracht. Zugang zum lohnenswerten Kurierservice haben hingegen leider nur Anwohner in Großstädten. Die Anbieter mit eigenem Lieferservice, insbesondere Bringmeister, fallen im Bereich Reichweite ab.

Anbieter Liefergebiet
MyTime Bundesweit, Kurierdienst in einigen Großstädten
AllYouNeed Bundesweit, Kurierdienst in einigen Großstädten
Rewe Hamburg, Berlin, Bremen, Düsseldorf, Köln, München Stuttgart, Frankfurt (inkl. Taunus Kreise), Mannheim, Nürnbergs, Homberg
food.de Berlin, Frankfurt am Main (inkl. Taunaus), München, Leipzig, Düsseldorf (inkl. Umland), Köln (inkl. Umland)
Bringmeister Berlin und München

Da alle Anbieter ihr Netz aber voraussichtlich kontinuierlich erweitern werden, lohnt sich ein regelmäßiger Check-Up, wenn der eigene Wohnort im Moment noch nicht im Liefergebiet liegt. Die meisten Testkandidaten bieten auf ihrer Webseite einen bequemen Postleitzahl-Check an. Insgesamt lässt sich sagen, dass die Ballungsräume bereits gut versorgt sind und auch auf dem Land die Versorgung trotz einiger Einschränkungen erstaunlich gut funktioniert.

6.2 Lieferzeiten und Terminlieferung

Alle Testkandidaten liefern in der Regel zu den gängigen Marktöffnungszeiten oder sogar darüber hinaus.

Anbieter Lieferzeiten
Rewe Mo bis Sa, 8 bis 22 Uhr
Bringmeister Mo bis Sa, 7 bis 23 Uhr (Berlin Innenstadt)Mo bis Sa, 9 bis 17 Uhr (Berliner Außenring und München)
food.de Mo bis Sa, 8 bis 22 Uhr
AllYouNeed Nach DHL Lieferzeiten + Abendkurier 18 bis 22 Uhr
MyTime Nach DHL, DPD Lieferzeiten + Abendkurier 17 bis 22 Uhr

Dazu bieten alle Testkandidaten eine Lieferung nach Termin an (bei den Paketzustellern nur bei Kurierservice). Dabei kann man jeweils Zeitfenster von 2 Stunden wählen, in denen die Ware geliefert werden soll. Der organisatorische Vorteil, den ein Lebensmitteleinkauf im Internet bieten kann, zeigt sich hier ganz deutlich. Nach Belieben lässt sich die Lieferung vor der Arbeit oder am Feierabend an der Haustüre in Empfang nehmen. Wer keine leicht verderblichen Produkte im Warenkorb hat, der kann sich seinen Einkauf auch tagsüber in die Arbeit liefern lassen.

7. Weitere Anbieter

Bei unserem Test haben wir darauf geachtet, die größten Anbieter zu präsentieren und ein möglichst vielfältiges Bild der Branche zu zeigen. Natürlich gibt es aber auch eine Reihe von Wettbewerben, die wir nicht in den Test aufnehmen konnten. Eine Reihe von anderen Online-Supermärkten sind etwa Lebensmittel.de, Amorebio.de, Deinbiogarten.de, Emmas-Enkel.de, Supermarkt.de, Edeka24.de und Topkauf-Service.de. Auch der Branchenriese Amazon bietet (meist über Drittanbieter) Lebensmittel an.

8. Was sagt Stiftung Warentest zum Online-Kauf von Lebensmitteln?

Auch die Stiftung Warentest hat sich mit dem bequemen Kauf von Lebensmitteln via Mausklick beschäftigt – und das bereits in der Ausgabe test 10/2001. Da zeigt sich, dass das Online-Geschäft mit den verderblichen Waren gar nicht so eine neue Idee ist. Die Gewinner bei Stiftung Warentest waren damals otto-supermarkt.de (Note 2,4) und kaisers.de (Note 2,5).

9. Fazit

Auch wenn jeder der Testkandidaten an verschiedenen Punkten einige Schwächen aufweist, ist die Aussicht vielsprechend. Sämtliche Testeinkäufe verliefen positiv und erfreulich. Für viele Menschen könnte es sich lohnen, ihre Einkäufe in Zukunft online zu erledigen. Wer keine besonders ausgefallenen Wünsche hat, der wird bei seinem allwöchentlichen Einkauf sicherlich bei jedem der Kandidaten fündig werden. Beim Fleisch haben jedoch die beiden Kandidaten Rewe und Bringmeister die Nase vorn. Hier merkt man einfach die lange Erfahrung als Einzelhändler im Lebensmittelbereich. Insgesamt schneidet Rewe bei der Bedienbarkeit der Webseite ein wenig besser ab und bringt ein viel größeres Liefergebiet mit als Bringmeister. AllYouNeed könnte sich in der nächsten Zeit als Anbieter von Premium- und Bio-Produkten einen Namen machen. Wer schickes Design und ausgefallene Rezepte mag und außerdem gerne internationale Spezialitäten kocht, sollte hier regelmäßig ein Auge darauf haben. Schon jetzt ist das Angebot vielfältig und der Service ausgezeichnet— leider waren jedoch im Praxistext nicht immer alle Produkte lieferbar. Auch die fehlenden Tiefkühlprodukte sind ein Manko. Dafür kommen AllYouNeed und MyTime ihre bundesweiten Liefergebiete zu gute. Das Liefersystem von MyTime ist aber leider zu kompliziert. AllYouNeed kann hingegen mit Gratislieferungen ab 40 Euro punkten. Wer im Liefergebiet des MyTime und AllYouNeed-Kurierdienstes lebt, muss zudem kaum Abstriche bei der Lieferung gegenüber den Selbstlieferern machen. Insgesamt hat Rewe bisher das überzeugendste Rundum-Angebot. Für einen Selbstlieferer hat es ein dichtes Liefernetz, bietet ein breites Produktangebot und ein supermarktübliches Preisniveau. Insbesondere dass auch sämtliche Hausmarken vertreten sind — auch beim Wasser — dürfte die Kunden überzeugen. Ein kleines Manko ist die hohe Messlatte von 100 Euro für freien Versand. Mit 40 Euro liegt der Mindestbestellwert außerdem sehr hoch. Trotzdem ist das Versandsystem eines der simpelsten und die Preise von 2,90 Euro bis 4,90 Euro sind moderat. Wer ein klassisches Angebot sucht, ist mit diesem Online-Supermarkt bestens bedient. Mit unserem Lifestyle-Sieger AllYouNeed sind die Kunden ebenfalls sehr gut beraten.

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von Vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Lebensmittel online bestellen.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Dienstleistungen

Jetzt vergleichen

Dienstleistungen Auslandspraktikum-Anbieter im Vergleich

Auslandspraktika können als Auslandssemester, Einstiegssjob oder auch direkt nach dem Abitur absolviert werden. Sie tragen zur Weiterentwicklung der…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen

Dienstleistungen Biosiegel Test

Bio-Produkte weisen keine bessere Qualität als konventionelle Produkte auf (Durchschnittsnote konventionelle Produkte 2,91, Durchschnittsnote Bio-…

zum Test
Jetzt vergleichen

Dienstleistungen Dating-App Vergleich

Dating-Apps sind Apps fürs Smartphone zum Kennenlernen von flirtwilligen Menschen. Nach links wischen (left swipe) Sie auf dem Bildschirm, wenn Ihnen…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen

Dienstleistungen Anbieter für echten Ökostrom

Ökostrom ist nicht gleich Ökostrom. Anbieter, die "echten Ökostrom" liefern, müssen zwei Kriterien erfüllen: sie haben keine eigentumsrechtlichen…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen

Dienstleistungen Erlebnisgeschenke-Anbieter im Test

Über Erlebnisanbieter wie Jochen Schweizer, Mydays, Meventi, Jollydays und Einmalige Erlebnisse lassen sich in Form von Gutscheinen einzigartige …

zum Test
Jetzt vergleichen

Dienstleistungen Immobilienportale im Test

Das größte und breiteste Angebot bietet der Testsieger ImmobilienScout24. Hier ist die Wohnungssuche sehr übersichtlich und bequem gestaltet. Es …

zum Test
Jetzt vergleichen

Dienstleistungen Kinderpatenschaften Vergleich

Eine Kinderpatenschaft ist eine Form der Spende für Entwicklungshilfe in Ländern der Dritten Welt. Dabei vermitteln Kinderhilfswerke und Non-Profit-…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen

Dienstleistungen Kochboxen im Test

In unserem Vergleich unterscheiden wir zwischen Kochboxen, die nur Zutaten enthalten und bei denen der Kunde selber kochen muss, und solchen …

zum Test
Jetzt vergleichen

Dienstleistungen Mitfahrzentralen im Test

Mitfahrzentralen sind Online-Börsen für Grüppchenbildung beim Verreisen - denn zusammen reist es sich angenehmer, vor allem aber deutlich gü…

zum Test
Jetzt vergleichen

Dienstleistungen Musik-Streaming Test

Musikstreaming ist das Musikhören der Zukunft: anstatt neue Musik zu kaufen, wird sie gemietet und das in einem jederzeit kündbaren Abonnement. Das …

zum Test
Jetzt vergleichen

Dienstleistungen Nachsendeauftrag Vergleich

Seit die Deutsche Post nicht mehr das Briefmonopol hat, ist ein Nachsendeauftrag allein bei der Post nicht mehr ausreichend…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen

Dienstleistungen Partnersuche Test

Bevor Sie sich für eine Singlebörse entscheiden, sollten Sie sich überlegen, ob Sie eher an einer festen Partnerschaft interessiert sind oder …

zum Test
Jetzt vergleichen

Dienstleistungen Praktikumsbörsen im Test

Im Schnitt absolvieren Universitätsabsolventen laut einer Studie des IHF zwei Praktika während des Studiums. Entscheidend für den Nutzen des …

zum Test
Jetzt vergleichen

Dienstleistungen Rasierklingen Abo Test

Testsieger wird das Berliner Start-up Mornin' Glory mit einem überzeugenden Komplettpaket aus Rasierern und einer kompletten Pflegeserie. Das alles …

zum Test
Jetzt vergleichen

Dienstleistungen Studie: Reise-Shoppingclubs im Test

Alle Reise-Shoppingclubs im Test lohnen sich für den Nutzer - Rabatte gegenüber der Buchung von Einzelbestandteilen fallen in der Regel zweistellig …

zum Test
Jetzt vergleichen

Dienstleistungen Singlereisen Test

Singlereisen sind organisierte Kurztrips und Urlaube, bei denen zwischen ca. 10 und 30 Personen zusammen verreisen. Die Reisenden können sich in …

zum Test
Jetzt vergleichen

Dienstleistungen Stilberatung für Männer und Frauen

Curated Shopping, also fachmännisch betreutes Einkaufen, bietet all jenen kompetente Online-Beratung beim Kleiderkauf, die ihre Wochenenden nicht in…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen

Dienstleistungen Stipendien Vergleich

Ein Stipendium ist eine finanzielle oder ideelle Förderung "für bestimmt Zwecke". Sie werden von einem der dreizehn Begabtenförderungswerke und …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen

Dienstleistungen Tierschutzorganisationen

In den Bereichen der Jagd, der Zucht und bei Tierversuchen werden Tierschutzorganisationen aktiv und gehen gegen Tierleid vor. Auch die tierischen …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen

Dienstleistungen Studie: Urlaubsschnäppchenportale im Test

Reiseschnäppchen-Blogs sammeln auf ihren Seiten Reiseangebote - diese sind vermeintlich exklusiv und besonders günstig. Der Vorteil der Portale …

zum Test
Jetzt vergleichen

Dienstleistungen Deutsche YouTube-Kanäle

YouTube ist ein Online-Videoportal, auf dem jeder kostenlos selbstgedrehte Filme, Clips, Musikvideos usw. hochladen und der Öffentlichkeit prä…

zum Vergleich