Online-Druckereien im Test 2016

Wir haben die besten Online-Druckereien verglichen.

AbbildungTestsiegerDieDruckerei.deWir-machen-Druck.deAufkleber-Fabrik.deBester ServicePrint24.comBeste WebsiteSaxoprint.deFlyeralarm.comTypographus.de
AnbieterDieDruckerei.deWir-machen-Druck.deAufkleber-Fabrik.dePrint24.comSaxoprint.deFlyeralarm.comTypographus.de
Testergebnis
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung2,3gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung2,7befriedigend
08/2016
Vergleich.org
Bewertung2,8befriedigend
08/2016
Produkt & Preis
Produktvielfaltsehr groß (1,0)sehr groß (1,3)groß (2,3)groß (2,0)sehr groß (1,3)groß (2,3)normal (3,0)
24h-Lieferung gegen AufpreisJaJaNeinJaJaJaJa
PreisniveauIm Durchschnitt verglichen mit Anbietern gleicher od. ähnlicher Produkte. Genaue Preise für Beispielbestellungen finden Sie im Ratgeber.sehr günstig (1,3)günstig (1,7)günstig (1,7)günstig (2,0)normal (3,0)normal (2,7)eher teuer (4,0)
Service
kostenlose HotlineJaNeinNeinJaNeinNeinNein
E-Mail-SupportQualität und durchschnittliche Antwortzeitnormal (3 h 20 Min)sehr schnell (5 Min)schnell (28 Min)sehr schnell (2 Min)normal (2 h 2 Min)normal (2 h 11 Min)schnell (43 Min)
Gestaltung gegen AufpreisJaJaJaJaNeinNeinJa
ZahlungsmöglichkeitenBezahlung mit Paypal Bezahlung mit Kreditkarte Bezahlung mit Vorkasse Bezahlung mit Sofortüberweisung Bezahlung mit Paypal Bezahlung mit Kreditkarte Bezahlung mit Rechnung Bezahlung mit Vorkasse Bezahlung mit Sofortüberweisung Bezahlung mit Paypal Bezahlung mit Rechnung Bezahlung mit Vorkasse Bezahlung mit Paypal Bezahlung mit Lastschrift Bezahlung mit Kreditkarte Bezahlung mit Rechnung Bezahlung mit Vorkasse Bezahlung mit Sofortüberweisung Bezahlung mit Paypal Bezahlung mit Lastschrift Bezahlung mit Kreditkarte Bezahlung mit Rechnung Bezahlung mit Vorkasse Bezahlung mit Sofortüberweisung Bezahlung mit Kreditkarte Bezahlung mit Lastschrift Bezahlung mit Vorkasse Bezahlung mit Paypal Bezahlung mit Sofortüberweisung Bezahlung mit Bargeld Bezahlung mit Rechnung Bezahlung mit Vorkasse Bezahlung mit Paypal Bezahlung mit Sofortüberweisung Bezahlung mit Bargeld
Webseite
Bedienunggut (2,3)sehr gut (1,3)sehr gut (1,3)befriedigend (3,3)sehr gut (1,3)gut (2,0)sehr gut (1,4)
Übersichtlichkeitgut (2,0)gut (2,0)gut (1,3)befriedigend (3,3)sehr gut (1,3)sehr gut (1,3)gut (2,3)
Ladezeitsehr schnell (0,546 Sek.)sehr schnell (0,26 Sek.)schnell (1,238 Sek)schnell (0,802 Sek.)schnell (1,106 Sek.)sehr schnell (0,519 Sek.)sehr schnell (0,658 Sek)
Besonderheiten
  • Sonderanfertigungen bei sehr hohen Auflagen möglich
  • Sonderanfertigungen möglich
  • ab 50 € Bestellwert versandkostenfrei
  • Bestellung kann auf mehrere Versandadressen verteilt werden
  • Abholung im Flyeralarm-Shop möglich
  • Abholung im Shop in Berlin möglich
zum AnbieterZum Anbieter »Zum Anbieter »Zum Anbieter »Zum Anbieter »Zum Anbieter »Zum Anbieter »Zum Anbieter »
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4.2/5 aus 43 Bewertungen

Online-Druckereien: so finden Sie die richtige

Das Wichtigste in Kürze

1. Welche Vorteile bieten Online-Druckereien?

Online-Druckereien sind eine wunderbar praktische Lösung, wenn die Qualität des eigenen Tintenstrahl- oder Laserdruckers für Ihre Visitenkarten, Flyer, Broschüren oder Briefbögen nicht ausreicht oder wenn Sie eine hohe Auflage benötigen: Sie laden Ihre fertig gestalteten Dateien einfach über ein praktisches Online-Formular auf den Server des Anbieters hoch, geben die gewünschte Menge und weitere Optionen wie etwa Bindung und Einbandart an. Bezahlt wird beispielsweise per Kreditkarte, PayPal, Nachnahme oder auch auf Rechnung. Nach einigen Tagen klingelt der Paketbote und liefert die fertigen Drucksachen bei Ihnen ab.

Viele der Anbieter im Internet bedrucken nicht nur normale Papierbögen, sondern auch Servietten, Ordner, Aufkleber, Kalender und Wandkalender, Plakate, Fotobücher, Jahresplaner und vieles mehr.

Online-Druckereien operieren auf einem hart umkämpften Markt. Das ist gut für Sie als Käufer – die Preise sind üblicherweise recht günstig, die Qualität lässt sich bei den meisten Anbietern sehen. Trotzdem sollten Sie Ihre Hausaufgaben machen, bevor Sie eine bestimmte Druckerei auswählen. Unabhängige Tests und Kundenmeinungen im Internet zeigen, dass es dennoch starke Abweichungen gibt, vor allem bei den Preisen und beim Kundendienst.

2. Das passiert in der Druckerei mit Ihren Dateien

Gerade wenn Sie noch keine Erfahrungen mit Druckereien haben, kann die geballte Ladung Technologie durchaus ein wenig einschüchternd wirken. Wenn Sie sich jedoch auskennen, haben Sie die Möglichkeit, Vergleiche zu ziehen, dem Druckdienstleister gegebenenfalls selbstbewusst Fragen zu stellen und schließlich eine informierte Entscheidung zu treffen.

Deshalb beginnen wir unseren Ratgeber mit einer Übersicht über die eingesetzten Druckverfahren, erläutern Ihnen anschließend, wie Sie sich für das passende Papier und eventuell eine Veredelung entscheiden und in welchem Dateiformat Sie Ihr Dokument abspeichern und hochladen sollten. Mit diesem Wissen gerüstet gelingt der Umgang mit den Websites der Online-Druckereien meist problemlos.

2.1 Von Online-Druckereien verwendete Druckverfahren

Die beiden häufigsten Druckverfahren, mit denen Online-Druckereien Ihre Daten zu Papier bringen, sind

  • der Digitaldruck und
  • der Offsetdruck.

Etwas verwirrend ist auf den ersten Blick, dass auch das moderne digitale Offsetdruckdruckverfahren häufig als Digitaldruck bezeichnet wird. In den folgenden Abschnitten erklären wir die Unterschiede genau.

2.1.1 Digitaldruck

Beim Digitaldruck wird die Datei direkt an die Druckmaschine ausgegeben. Sie können sich das in etwa so vorstellen wie den Workflow zwischen Ihrem Computer und dem Laserdrucker in Ihrem Büro – auch wenn die Maschinen in einer Digitaldruckerei natürlich viel größer, teurer und professioneller sind als Ihr Bürodrucker.

Zwar hat der Digitaldruck in den letzten Jahren große Fortschritte gemacht, dennoch müssen Sie hierbei meist Abstriche in der Qualität in Kauf nehmen. Dafür erhalten Sie Ihre Drucksachen oft in kürzerer Zeit und die Kosten sind gerade bei kleinen Auflagen (niedriger Stückzahl) meist geringer. Einer der Gründe dafür ist, dass im Gegensatz zum Offsetdruck keine Druckform hergestellt werden muss.

Möchten Sie beispielsweise Ihre Diplomarbeit, Ihre Bewerbungsunterlagen oder einen Geschäftsbericht in einigen wenigen Exemplaren online drucken und binden lassen, ist eine Digitaldruckerei wahrscheinlich der richtige Ansprechpartner für Sie. Viele dieser Unternehmen firmieren auch als „Online-Copyshop“. Sie sind oft deutlich billiger als der reale Copyshop um die Ecke.

Bekannte Anbieter sind etwa Bestpreisprinter oder Drucke-online. Aber auch große Online-Druckereien wie etwa Viaprinto oder WirmachenDruck reproduzieren Diplom- und andere wissenschaftliche Arbeiten.

Die preisliche Spanne reicht von etwa 10 Euro pro Exemplar bis zu ca. 20 Euro netto. Hinzu kommen Mehrwertsteuer und Versandkosten. Eingehende Preisvergleiche sind hier also sicherlich sinnvoll.

Diplomarbeit, 80 Seiten s/w, Cover farbig, Klebebindung (Bruttopreis plus Versand in Euro) Anbieter
36,69 Bestpreisprinter
12,05 Drucke-online
20,06 Viaprinto
30,56 WirmachenDruck
2.1.2 (Digitaler) Offsetdruck

Beim Offsetdruck wird Ihr Dokument zuerst aufgerastert und auf (Aluminium-)Platten geätzt. Heutzutage werden die Druckplatten von den meisten Druckereien direkt digital aus den Daten belichtet. Deshalb spricht man manchmal vom „Digitalen Offsetdruck“, was nicht mit dem oben erläuterten Digitaldruck verwechselt werden sollte.

Das Druckergebnis von Offsetdruckmaschinen ist im Allgemeinen besser als das von Digitaldruckern. Die Vorbereitung des Druckes ist durch die Herstellung der Druckplatten deutlich teurer. Auch der Druckvorgang selbst ist sehr viel komplexer. Zum Beispiel kommt es häufig vor, dass zuerst einmal mehrere hundert Papierbögen verbraucht werden müssen, um die Maschine für den Druckvorgang bereit zu machen, damit sich die Druckfarbe gleichmäßig auf allen Platten verteilt.

Deshalb sammeln manche Druckereien mehrere Aufträge von verschiedenen Kunden auf einem einzigen großen Montagebogen. Dadurch wird der Onlinedruck günstiger, häufig aber auf Kosten längerer Wartezeiten.

2.1.3 Farben und Lacke

farben-druckereiAm billigsten ist der Offsetdruck eines Schwarzweißdokuments: Hierzu benötigt die Druckerei nur eine einzige Druckplatte für die schwarze Farbe.

Enthält Ihre Drucksache viele Farben, zum Beispiel Fotos, wird sie in der Druckerei in die so genannten Prozessfarben mit den vier Grundfarben Cyan (ein Türkisblau), Magenta (ein Pink-Ton), Gelb und Schwarz zerlegt. Fachleute nennen diesen Vorgang „Farbseparation“.

Für jede der vier Prozessfarben wird nun eine eigene Platte angefertigt. Mithilfe der Platten wird die Druckfarbe an den entsprechenden Stellen auf das Papier übertragen. Für jede Farbe gibt es einen eigenen Durchgang.

Die Herstellung vierfarbiger Drucksachen ist also deutlich aufwändiger und deshalb auch teurer als der Onlinedruck einfarbiger Dokumente.

Alternativ können Sie Ihre Drucksachen auch in Schwarz und einer so genannten Volltonfarbe herstellen lassen. Eine Volltonfarbe wird nicht aus den vier Grundfarben Cyan, Magenta, Gelb und Schwarz zusammengemischt, sondern ist als fertige Farbmischung erhältlich und wird auf einer gesonderten Platte gedruckt. Die Volltonfarben sind in Farbbibliotheken wie etwa Pantone oder HKS zusammengefasst.

Diese Druckvariante ist dann gut geeignet, wenn Ihre Werbeagentur Ihr Firmenlogo beispielsweise in einer HKS- oder Pantone-Farbe angelegt hat. Da die Druckerei nun eine fertig gemischte, standardisierte Farbe für die Wiedergabe Ihres Logos verwendet, kann es (außer etwa durch Verschmutzungen der Druckmaschine) keine Farbabweichungen geben.

Auf den Websites der Online-Druckereien finden Sie bestimmte Codes bzw. Abkürzungen, die die beim Druck verwendeten Farben kennzeichnen:

Abkürzung Erläuterung
1/0-farbig Vorderseite schwarz bedruckt, Rückseite leer
1/1-farbig Vorder- und Rückseite schwarz bedruckt
2/0-farbig Vorderseite in Volltonfarbe (beispielsweise HKS) und Schwarz oder in zwei Volltonfarben bedruckt, Rückseite leer
2/1-farbig Vorderseite in Volltonfarbe (beispielsweise HKS) und Schwarz oder in zwei Volltonfarben bedruckt, Rückseite schwarz bedruckt
2/2-farbig Vorder- und Rückseite in Volltonfarbe (beispielsweise HKS) und Schwarz oder in zwei Volltonfarben bedruckt
4/0-farbig Vorderseite farbig bedruckt (CMYK-Prozessfarben), Rückseite leer
4/1-farbig Vorderseite farbig, Rückseite schwarz bedruckt
4/4-farbig Vorderseite und Rückseite farbig bedruckt

Für spezielle Ansprüche gibt es noch weitere Varianten: 5/0-farbig bezeichnet etwa den einseitigen Farbdruck mit CMYK-Prozessfarben plus einer Volltonfarbe. Dies kann eine übliche HKS- oder Pantone-Farbe sein, aber auch eine Sonderfarbe wie Gold oder Silber oder sogar eine Lackierung mit einem UV-Lack.

Selbst so exotische Veredelungen wie Relieflack, Hologrammfolie, Glitzer- oder Duftlack bieten Anbieter wie Flyeralarm, Wirmachendruck, Saxoprint und andere an. Halten Sie auf den Websites der Online-Druckereien Ausschau nach dem Menüpunkt „Veredelungen“.

druckerei-technik

2.1.4 Die Weiterverarbeitung

Schließlich benötigen viele Produkte nach dem eigentlichen Druck und dem Schneiden noch eine Weiterverarbeitung:

Faltblätter auf starkem Papier ab etwa 170 Gramm werden beispielsweise mit einer Rille versehen, damit das Papier nicht bricht. Karton-Einbände erhalten aus demselben Grund eine Nut. Dabei wird an der Falzstelle ein schmaler Streifen aus dem Einbandmaterial herausgetrennt.

Abreißkalender und -blöcke wiederum benötigen neben der Bindung auch eine Perforation, die das saubere Abtrennen der Blätter ermöglicht.

Tipp! Sie müssen sich über die Weiterverarbeitung keine Gedanken machen – dies entscheidet die Online-Druckerei anhand Ihrer Konfiguration.

Falls Sie auf den Websites der ausgewählten Online-Druckerei nichts Passendes finden, sollten Sie sich ein individuelles Angebot unterbreiten lassen. Oft kommt dies jedoch etwas teurer, weil es nicht den üblichen Workflows der Druckerei entspricht. Und bei den ganz gigantischen Online-Druckereien wie etwa Print24 oder Vistaprint werden Sie dabei wohl eher weniger Glück haben als bei eher überschaubaren Firmen wie zum Beispiel Flyerpilot oder WirmachenDruck.

Das folgende Video veranschaulicht Ihnen die Abläufe in einer Offsetdruckerei.

 

2.1.5 Sonstige Druckverfahren

Für bestimmte Bedruckstoffe, etwa T-Shirts, Aufkleber, Motivtassen oder Werbegeschenke gibt es verschiedene weitere Drucktechniken. Die folgende Tabelle gibt Aufschluss über einige gängige Verfahren.

Drucktechnik geeignet für Besonderheiten
Flex-/Flockdruck Textilien Beim Flexdruck wirkt der Aufdruck glatt und gummiartig, beim einfarbigen Flockdruck samtig.
Flexodruck Pappkartons, Kunststoff-Tragetüten und sonstige Verpackungsmaterialien, Etiketten, Servietten Günstige Druckkosten bei hohen Auflagen; ideal geeignet, wenn Sie Servietten bedrucken lassen möchten
Siebdruck Schilder, Folien, Plakate, CDs, Textilien Rentabel bei hohen Auflagen
Tampondruck Verpackungen, Werbemittel wie Tassen, Aufkleber, Feuerzeuge und Kugelschreiber Vorteil gegenüber dem Siebdruck: Es können auch gebogene Flächen bedruckt werden.
Textil-Direktdruck Textilien Geeignet für Textilien ab 50% Baumwollanteil. Umweltfreundlich. Hohe Detailtreue beim Fotodruck.

3. Was Sie beachten sollten, bevor Sie Drucksachen in Auftrag geben

Rolle mit PapierFür perfekte Drucksachen ist nicht nur ein schönes Design wichtig. Qualitätspapiere leisten einen ganz entscheidenden Beitrag zum professionellen Aussehen des fertigen Produkts. Wichtig ist zudem die Haptik, also wie Ihnen eine Visitenkarte in der Hand liegt oder wie sich eine Broschüre beim Durchblättern anfühlt. Auch für die Haptik ist der Bedruckstoff maßgeblich, normalerweise also die Papiersorte.

Bevor Sie die Drucksachen in Auftrag geben, sollten Sie deshalb wissen, welche Möglichkeiten es gibt und welche davon für Ihr spezielles Vorhaben am besten geeignet sind.

3.1 Das richtige Papier

Das beginnt schon bei der Papierfarbe – selbst „Weiß“ kann eine erstaunliche Bandbreite von Tönungen bedeuten. Ein eher gelbliches Weiß eignet sich vor allem für Einladungen oder verschiedenartige Karten (Geburtstagskarten, Grußkarten, Einladungskarten usw.), kühles Reinweiß oder „Hochweiß“ beispielsweise für die Reproduktion von Fotobüchern und Kalendern oder für Geschäftsdrucke wie Briefpapier, Briefschläge oder Etiketten.

Das nächste Kriterium sind die Papiersorte und die Papierstärke oder -dichte, in der Fachsprache „Grammatur“ genannt. Sie wird in Gramm pro Quadratmeter Papier angegeben. Je leichter das Papier ist, desto preiswerter (oder im negativen Sinne „billiger“) wird es sich anfühlen.

Grundsätzlich gilt jedoch: Je höher die Anzahl der Seiten Ihres Druckwerks ist, desto dünner sollte das Papier sein. Sonst halten Sie vor allem bei Büchern, Prospekten und Katalogen am Schluss einen dicken Wälzer in den Händen.

Nachfolgend einige Beispiele typischer Grammaturen für unterschiedliche Einsatzgebiete.

Einsatzgebiet Typische Papiersorten Passende Papiergrammatur
Briefpapier Offsetpapier 80 bis 100 g/qm
Visitenkarten, 1- und 2-seitig Bilderdruckpapier oder Postkartenkarton 250 bis 400 g/qm
Klapp-Visitenkarten, 4-seitig Bilderdruckpapier 170 bis 300 g/qm
Handzettel, Falzflyer und Broschüren Offset- oder Bilderdruckpapier 80 bis 170 g/qm (je geringer der Seitenumfang, desto stärker kann das Papier sein)
Image-Broschüren Bilderdruckpapier 170 bis 250 g/qm
Plakate Bilderdruck- oder Affichenpapier 90 bis 300 g/qm
Kalender Bilderdruckpapier 170 bis 400 g/qm
CD/DVD-Cover und -booklets Bilderdruckpapier 90 bis 170 g/qm (Cover) bzw. bis 400 g/qm (Booklet)
Postkarten Postkartenkarton 250 g/qm bis 400 g/qm
Grußkarten, Einladungskarten, Geburtstagskarten usw. Bilderdruckpapier oder Postkartenkarton 250 bis 400 g/qm
Speisekarten, 1- und 2-seitig Offset- oder Bilderdruckpapier 80 bis 400 g/qm
Speisekarten, gefaltet oder gebunden Offset- oder Bilderdruckpapier 80 bis 300 g/qm
Bücher Offsetpapier 80 g/qm
Prospekte und Zeitungsbeileger LWC-Papier 39 bis 80 g/qm
  • Offsetpapier entspricht dem normalen, hochweißen Papier, das Sie auch für Ihren Fotokopierer oder Laser-/Tintenstrahldrucker verwenden. Die Erzeugnisse lassen sich somit gut beschriften und bedrucken – optimal für Briefbögen und Visitenkarten. Da das Papier matt ist, ist es gleichzeitig blendungs- und reflexionsarm. Es eignet sich somit bestens für textlastige Drucksachen, die gut lesbar sein müssen.
  • Bei vielen Anbietern, beispielsweise Flyeralarm, Flyerpilot, Diedruckerei oder Druckbombe, gibt es Offsetpapier auch in umweltfreundlichen Recycling-Varianten. Es existieren mittlerweile recht hochwertige Recyclingpapiere, die über einen hohen Weißgrad verfügen.
  • Bilderdruckpapier wiederum lässt sich weniger gut beschriften. Es ist glänzend oder matt gestrichen, sodass die Oberfläche glatter wirkt als bei Offsetpapier. Diese Papiere eignen sich hervorragend, wenn Sie Fotos wiedergeben möchten; das Papier lässt die Farben brillant leuchten.
  • Affichenpapier wählen Sie vor allem für Plakate, die im Freien aufgehängt werden sollen. Es ist nicht nur stabil und wetterfest, sondern zeichnet sich auch durch eine blaue Rückseite aus. Dadurch wird gewährleistet, dass der Untergrund nicht durch das Papier hindurchscheint.
  • Postkarten- oder Chromokarton hat eine gestrichene Vorderseite und eine matte Rückseite, die dem Offsetpapier entspricht. Wählen Sie ihn vor allem für Grußkarten, Geburtstagskarten Antwortpostkarten, Visitenkarten und Ähnliches.
  • LWC(Light Weight Coated)-Papier ist ein beidseits gestrichenes, sehr dünnes, holzhaltiges Papier. Es eignet sich bestens für Zeitungsbeileger und Prospekte, aber auch andere Drucksachen, die dünn und nicht zu schwer sein sollen, etwa Beilagen von Werbebriefen, Versandhauskataloge usw.

Für besondere Ansprüche bieten die verschiedenen Anbieter auch den Druck auf Effektpapieren an: Flyeralarm hat etwa Gold- oder Silberpapier sowie Chromolux-Papiere mit Perlmuttoptik im Angebot.

Wenn die Entscheidung Ihnen schwer fällt, sollten Sie Testmuster bei den Druckereien anfordern. Die meisten von uns getesteten Online-Druckereien bieten Papierproben an, bei vielen kostet dieses Musterbuch noch nicht einmal etwas. Eine lobende Erwähnung verdient Flyeralarm mit einer reichhaltigen Auswahl an Papierproben und Testmustern für Werbemittel. Die Basis-Papierproben versendet diese Druckerei kostenfrei. Bei Overnightprints findet sich der Button zur Bestellung von Gratis-Testmustern gleich auf der Startseite.

3.2 Dateiformate für die Anlieferung der Druckdaten

Viele Online-Druckdienstleister nehmen zahlreiche Dateiformate entgegen – von Microsoft Word- über PowerPoint-Dateien bis hin zu JPEG-Bildern. Diese Formate können jedoch unter Umständen problematisch sein.

  • Microsoft-Word- und PowerPoint-Dateien beispielsweise können nur dann korrekt ausgegeben werden, wenn alle im Dokument verwendeten Schriften auch auf dem Computer der Druckerei installiert sind. Das ist jedoch keine Selbstverständlichkeit.
  • JPEG-Dateien wiederum sind häufig mit zu niedriger Qualität abgespeichert. Bei der JPEG-Kompression werden Bilddetails verworfen, und zwar umso mehr, je höher der Kompressionsgrad ist (bzw. je niedriger Sie die Qualität beim Abspeichern der Datei einstellen). Die verbleibenden Bildinformationen werden zu Blöcken zusammengefasst. Bei zu starker Kompression fallen diese Blöcke als so genannte JPEG-Artefakte unangenehm ins Auge. Aber auch eine JPEG-Datei, die auf Ihrem Monitor durchaus gut aussieht, ist unter Umständen für einen sauberen Druck nicht mehr geeignet.
3.2.1 PDF

Heutzutage liefern Sie Ihre Daten am besten als PDF-Dateien an Ihre Online-Druckerei.

Die neueren Microsoft-Office-Versionen unterstützen die Speicherung im PDF-Format nativ; Sie benötigen also kein extra Programm: Wechseln Sie im Menüband einfach in den „Datei“-Reiter und klicken Sie auf den Menüpunkt „Als Adobe PDF speichern“.

Auch Ihr Mac-Computer, das OpenOffice-Paket und die Programme der Corel Graphics Suite sowie der Adobe Creative Cloud können PDF-Dateien direkt speichern. Selbst wenn Sie ein Betriebssystem oder Programm nutzen, das keine Speicherfunktion in das PDF-Format beinhaltet, müssen Sie kein Geld für ein Exportprogramm hinlegen: Es gibt mittlerweile zahlreiche Gratis-Anwendungen, mit denen Sie PDF-Dateien erzeugen können. Probieren es beispielsweise mit PDF Creator von pdfforge. Auch Nitro Reader von Nitro ist eine gute Wahl.

3.2.2 PDF/X

Vielleicht haben Sie schon einmal von PDF/X-1a bzw. PDF/X-3 gehört. Es handelt sich dabei um ISO-Normen, die Probleme beim Austauschen von Dateien mit Druckereien verhindern sollen. Die gute Nachricht ist, dass Online-Druckereien darauf eingestellt sind, Ihre Flyer, Einladungskarten und andere einfache Drucksachen auch dann problemlos auszugeben, wenn Ihre Datei nicht PDF/X-konform ist.

Bei größeren Projekten wie etwa Büchern und Katalogen schaffen Sie jedoch für alle Beteiligten Sicherheit, wenn Sie Ihre Daten PDF/X-konform anliefern. Solche PDF-Dateien lassen sich beispielsweise aus Adobe InDesign oder Adobe Photoshop erzeugen. Falls Sie hier unsicher sind, sollten Sie sich dem ausgewählten Druckanbieter in Verbindung setzen.

Das folgende Video von Flyerpilot zeigt Ihnen, wie Sie aus Photoshop PDF/X-3-Dateien erzeugen.

3.3 Die Beschnittzugabe

Sollen Bilder, Farbflächen oder andere Elemente bis direkt an die Papierkante reichen, dürfen Sie die Beschnittzugabe nicht vergessen. Das heißt, dass Sie die Elemente ein Stückchen über die Dokumentbegrenzungen hinausragen lassen müssen. Ohne Beschnittzugabe könnte sich durch Passerungenauigkeiten beim Druck und nicht ganz exaktes Schneiden ein schmaler unbedruckter Streifen (ein so genannter „Blitzer“) am Papierrand zeigen.

Die meisten Druckereien verlangen 3 mm Überstand. In Programmen wie Microsoft Word ist es nicht möglich, Elemente außerhalb der Dokumentränder zu positionieren; das Programm schneidet sie automatisch ab. Als einziger Weg bleibt Ihnen, das Dokument größer als das beabsichtigte Endformat einzurichten. In InDesign und anderen Profi-Satzprogrammen können Sie hingegen beim Anlegen eines neuen Dokuments eine Beschnittzugabe definieren.

4. Worauf sollten Sie bei der Auswahl einer Online-Druckerei achten?

Nun sind Sie mit wichtigem Expertenwissen zu Drucktechniken, Papiersorten und zur Dateivorbereitung gerüstet und können sich an die Auswahl der besten Online-Druckerei machen. Gute Ausgangspunkte für Preisvergleiche sind etwa die folgenden großen Anbieter:

Anbieter Hinweise
Onlineprinters GmbH (Diedruckerei) Diedruckerei.de ist eine der führenden europäischen Online-Druckereien. Das Unternehmen hat von der Tageszeitung „DIE WELT“ für das Jahr 2014 erneut die Auszeichnung „Service Champion“ unter den Druckereien erhalten.
Unitedprint.com Deutschland GmbH (Print24 und Easyprint) Eine weitere führende europäische Online-Druckerei mit über 10.000 qm Produktionsfläche. Unitedprint gehören unter anderem die Marken Easyprint und Print24, auf deren Websites Sie eine riesige Palette verschiedener Druckprodukte selbst gestalten und bestellen können.
Flyeralarm GmbH Eine deutsche Online-Druckerei, die in Metropolen wie Berlin, Dresden, München und Frankfurt auch „reale“ Stores führt. Hier können Druckdateien abgegeben und fertige Drucksachen abgeholt werden.
Vistaprint Vistaprint aus dem niederländischen Venlo beschäftigt insgesamt über 4.100 Mitarbeiter und verkauft seine Druckprodukte über Online-Shops in über 130 Staaten. Vistaprint ist ein Tochterunternehmen des Online-Druckdienstleisters Cimpress.
Printgroup GmbH & Co. KG (Flyerpilot) Der Shop des Unternehmens ist seit 2003 online. Flyerpilot versucht, sich nicht durch den Preis auf dem hart umkämpften Markt zu positionieren, sondern wirbt unter anderem mit seinem klimaneutralen Druckverfahren, atomstromfreier Produktion und sozialen Arbeitsbedingungen.
Farheap GmbH Germany (Overnightprints) Das amerikanische Unternehmen Farheap wurde 2002 gegründet. In Deutschland (Dresden) gibt es seit 2006 eine Niederlassung. Im Vergleich zu den am Anfang der Tabelle genannten Großdruckereien bietet der Overnightprints-Shop ein relativ eingeschränktes Sortiment vor allem für geschäftliche Drucke wie etwa Visitenkarten und Briefpapier.
PRIMUS international printing GmbH(Primus-Onlinedruck) Primus-Onlinedruck ist mit ca. 120 Mitarbeitern verhältnismäßig klein, bietet aber die wichtigsten Geschäftsdrucksachen. Zusätzlich positioniert sich Primus-Onlinedruck vor allem im Bereich der Gastronomie und der Werbetechnik (Gehwegaufsteller, Planen, Plakate und Poster, Jahresplaner, Kalender, Tischkalender usw.).
Druckerei WIRmachenDRUCK GmbH Das Unternehmen aus dem Baden-Württembergischen Backnang 2013 gehört nicht zu den größten Online-Druckereien, hat sich aber deutschlandweit einen recht guten Ruf erworben.
CEWE-PRINT GmbH und SAXOPRINT GmbH CEWE ist vor allem als Europas größtes Fotogroßlabor bekannt. Die Gruppe bietet aber auch Online-Druckdienstleistungen an – zum einen als Cewe-Print GmbH, zum anderen ist sie seit 2012 Eigentümer der Dresdner Druckerei Saxoprint GmbH.
Logiprint Das Unternehmen bietet ein breites Spektrum an Drucksachen. Die Startseite des Logiprint-Shops ist übersichtlich nach Produktkategorien wie Einladungskarten, Prospekte & Flyer, Plakate, Wandkalender, Stempel und vielem mehr aufgegliedert.
Printweb Die inhabergeführte Druckerei Colour Connection GmbH mit ihrem Onlineshop Printweb positioniert sich vor allem über ihren lokalen Frankfurter Touch und die sorgfältige Umsetzung von Kleinauflagen.
Druckdiscount24 Der Online-Shop Druckdiscount24 wurde seit 10 Jahren von der traditionsreichen Kölner Buch- und Offsetdruckerei Häuser KG eröffnet.

Wie finden Sie aber unter Dutzenden von Online-Druckereien einen passenden Anbieter? Der Rest unseres Ratgebers beschäftigt sich mit diesen Kriterien.

4.1 Auswahlmöglichkeiten

Manche Druckereien können buchstäblich auf jedes Medium drucken; andere bieten nur recht begrenzte Auswahlmöglichkeiten für geschäftliche und/oder private Zwecke. Bedenken Sie, dass kleinere Anbieter mit einem eingeschränkten Produktsortiment nicht unbedingt schlechter drucken als die großen Anbieter. Gerade die Spezialisierung auf bestimmte Bereiche kann mit einer exzellenten Produktqualität und einem ausgezeichneten Kundensupport einhergehen.

4.2 Die Kosten

So viel Geld kann man bei online-Druckereien sparen.

Ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl einer Online-Druckerei sind die Kosten.

Seien wir ehrlich: Der Preis ist eine der wichtigsten Variablen bei jeder größeren Investition. Gerade wenn es um die Auswahl der besten Online-Druckerei geht, sollten Sie bei den Preisen zweimal hinschauen: Sicherlich ist es auf den ersten Blick kein großer Unterschied, ob ein Jahresplaner nun 40 oder 50 Cent kostet. Wenn Sie aber 300 Jahresplaner als Werbegeschenke für Ihre Kunden bestellen möchten, fällt der Unterschied deutlich ins Gewicht. Und hier wird es interessant: Alle Druckereien bieten nämlich Staffelpreise – mit auf den ersten Blick verblüffenden Auswirkungen:

Beim Anbieter Diedruckerei kosten beispielsweise 250 einfarbig bedruckter Fenster-Briefumschläge 118,80 Euro netto, für die zehnfache Menge (2.500 Briefumschläge) müssen Sie nur 153,80 Euro netto hinlegen. Wie kann das sein?

Der Grund ist einfach und wurde zu Beginn dieses Ratgebers schon angedeutet: Das wirklich Aufwändige am Offsetdruck ist nicht der Druckvorgang selbst – bei diesem schießen die Papierbögen vollautomatisch und in rasanter Geschwindigkeit durch die Druckmaschine –, sondern die Dateivorbereitung, die Montage der Bögen und die Einrichtung der Druckmaschine.

Ist all dies erst einmal erledigt, macht es keinen großen Unterschied, ob Sie eine Auflage von1.000 oder von 2.000 Stück bestellen. Wir zeigen dies anhand einer Beispieltabelle mit den Preisen des Online-Shops die druckerei für einen Handzettel im DIN-A5-Format. Dazu wurden ein Bilderdruckpapier mit 90 g/qm und ein Standardversand innerhalb von 3 bis 4 Werktagen gewählt.

Auflage: … Flyer Preis (brutto) in Euro Preis (brutto) pro Flyer in Euro-Cent
250 27,55 11,02
1.000 32,00 3,2
1.250 33,56 2,68
2.000 39,13 1,96
2.500 40,07 1,6
5.000 54,95 1,01
10.000 88,95 0,89

Wie Sie sehen, kommt es nicht unbedingt auf den Stückpreis an, sondern auf die Preisstaffelung. Allerdings bewegen sich die Preise wegen des harten Konkurrenzkampfs der Online-Druckereien ganz allgemein auf einem niedrigen Niveau. Trotzdem gibt es bei einzelnen Produkten immer wieder Ausreißer – genaue Tests und Vergleiche sind deshalb sinnvoll.

Praktisch: Die Konfiguratoren zeigen Ihnen sofort die Endpreise an – ohne dass ein Angebot erstellt werden muss.

Ein weiteres wichtiges Kriterium sind die Ausstattungsmerkmale Ihrer Drucksache. Und hier kann es tatsächlich schnell unübersichtlich werden.

4.2.1 Ein Beispiel: Broschüren günstig drucken

Wir rechnen dies einmal anhand eines Beispiels durch und konfigurieren uns bei Flyeralarm eine 36-seitige Broschüre im DIN A4-Hochformat. Diese Druckerei bietet eine besondere Vielfalt an Bindungen, Papieren für Cover und Innenseiten und Veredelungsmöglichkeiten. Wir wollen die Broschüre in einer Auflage von 1.000 Stück drucken lassen.

Ausstattungsmerkmale Preis (netto) in Euro
Klebebindung  
Umschlag Chromokarton 235 g/qm, folienkaschiert, glänzend, 4/4-farbig, Innenteil Bilderdruckpapier matt 135 g/qm, 4/4-farbig 1.061,50
Umschlag Naturpapier Creme 300 g/qm, 4/4-farbig,
Innenteil Naturpapier creme 80 g/qm, 1/1-farbig
909,70
Wire-O-Bindung (Broschüre im Digitaldruck hergestellt)  
Polypropylen-Schutzumschlag,
Innenteil Bilderdruckpapier glänzend 250 g/qm,
3.491,96
Ringösenheftung
Umschlag Chromolux Perlmutt, 250 g/qm, Innenteil Bilderdruckpapier matt, 170 g/qm 1.196,49 €

Dies sind nur einige wenige Beispiele. In Wirklichkeit sind die Kombinationsmöglichkeiten schier endlos. Es kommt ganz auf Ihre Branche und den Einsatzweck der Broschüre an, ob Sie beispielsweise Bilderdruck- oder Naturpapier benötigen, ob der Innenteil farbig oder schwarzweiß sein soll/darf usw.

4.2.2 Und was ist mit kostenlosen Visitenkarten?

Es gibt zahlreiche Druckereien, die Gratis-Visitenkarten anbieten. Dabei muss es doch einen Haken geben? Sind die Visitenkarten wirklich kostenlos?

Bei den meisten Druckereien, die kostenlose Visitenkarten anbieten, handelt es tatsächlich um seriöse Unternehmen. Es gibt jedoch ein paar Einschränkungen, die Sie beachten sollten: Zum einen müssen Sie natürlich meist die Versandkosten bezahlen. Außerdem befinden sich oft das Logo und die Kontaktdaten der Druckerei auf der Rückseite; Ihnen selbst „gehört“ also nur die Vorderseite der Visitenkarte. Bei Print24 erhalten Sie 250 Karten gratis; Wirmachendruck liefert eine Auflage von 200 Stück.

Für geschäftliche Zwecke sind solche kostenlosen Visitenkarten wegen des Werbeeindrucks sicherlich keine passende Lösung. Auch für private Zwecke ist es fraglich, ob sich Gratis-Visitenkarten lohnen. Für ein paar Euro bekommen Sie in den meisten Online-Druckereien eine kleine Auflage hochwertiger Visitenkarten, bei denen die Rückseite entweder unbedruckt ist oder von Ihnen selbst gestaltet werden kann.

4.3 Funktionsumfang der Druckerei-Website

Die Design-Funktionen auf den Websites der Online-Druckereien sollen die Lücke zwischen Ihrem ursprünglichen Entwurf und dem fertigen Produkt schließen. Dies gelingt den Anbietern mal besser, mal weniger gut.

4.3.1 Bearbeitungswerkzeuge, Gratis-Designs und Designvorlagen

Manche der von uns geprüften Online-Druckereien bieten Ihnen Bearbeitungswerkzeuge, mit denen Sie Ihr Design optimieren oder auch ganz neu erstellen können. Einige stellen Ihnen sogar vorgefertigte Gratis-Designs zur Verfügung, die Sie für Ihre eigenen Produkte verwenden können (wenn es Ihnen nichts ausmacht, dass Ihre Visitenkarte möglicherweise eine unter vielen gleich gestalteten ist). Die folgende Tabelle zeigt Ihnen einige Beispiele für Anbieter, bei denen Sie etwa Ihre Flyer selbst gestalten können. Wir haben diejenigen herausgepickt, bei denen dieser Vorgang besonders einfach ist.

Druckerei Besonderheiten
Flyeralarm Reichhaltige Vorlagenauswahl, nach Branchen und Unterkategorien wie etwa Auto, Handwerk, Fitness, Diskotheken und vielem mehr sortiert
Print24 (Easyprint)(print24 und Easyprint sind Marken der unitedprint.com Deutschland GmbH.) Über das übersichtliche Interface können Sie leicht Drucksachen wie etwa Briefpapier, Visitenkarten oder auch Grußkarten gestalten. Reichhaltige Produktpalette inklusive Stempel, T-Shirts usw. Für die Zukunft sind noch mehr Produkte wie etwa Tassen, Werbegeschenke, Fotobücher usw. geplant.
Vistaprint Hier finden Sie ebenfalls eine große Auswahl an Designs – möchten Sie etwa Ihren Flyer online gestalten, sind es fast 4.000. So verringert sich die Gefahr, dass Sie an jeder Ecke Handzettel Ihrer Konkurrenz mit demselben Design sehen.

Andere Anbieter, etwa Saxoprint und CEWE-Print, stellen Ihnen Vorlagen in Formaten wie Adobe InDesign, Illustrator, Photoshop oder Acrobat (PDF) zum Download zur Verfügung. Diese können Sie lokal auf Ihrem Computer nach Ihren Wünschen frei umgestalten.

Wieder einen anderen Weg geht etwa Wirmachendruck. Hier müssen Sie nicht selbst Hand anlegen, sondern können Ihre Drucksachen von den firmeninternen Grafikern zu Festpreisen gestalten lassen. Sie laden einfach die benötigten Elemente wie Ihr Firmenlogo usw. hoch und erhalten einen Layoutvorschlag. Die Gestaltung von Aufklebern kostet beispielsweise netto 19,40 Euro; die Gestaltung von Blöcken und doppelseitigen Geburtstagskarten schlägt mit 37,20 Euro zu Buche.

4.4 Die Druckqualität

Neben der Benutzerfreundlichkeit des Bestellvorgangs und guten Auswahlmöglichkeiten ist es vor allem das professionelle Druckergebnis, das bei den Online-Druckereien die Spreu vom Weizen trennt. Satte Farben, exzellente Verarbeitung und präzises Konfektionieren (Schneiden und Falten) sind Leistungsmerkmale, die Sie von guten Online-Druckereien erwarten können. Wenn Ihre Drucksachen hingegen so aussehen, als wären sie in Ihrem Büro auf dem Laserdrucker ausgegeben – dann hätten Sie sich schließlich nicht die Mühe machen müssen, eine Online-Druckerei zu suchen und zu beauftragen, oder?

Möchten Sie 500 Kopien eines Geschäftsberichts oder einfache Etiketten drucken lassen, sollten Sie ohne Probleme bei fast jeder Online-Druckerei einen erschwingliche Preis und eine gute Qualität erhalten. Spannender wird es jedoch, wenn Sie hochwertige Speisekarten für Ihr Restaurant, eine edle Geschäftsausstattung aus Visitenkarten, Briefpapier und Briefumschlägen oder ein großformatiges Poster oder Plakat in Top-Qualität benötigen. Hier sollten Sie wählerisch sein und sich auf die Suche nach einem Unternehmen machen, das wirklich entsprechend ausgestattet ist und auf Ihre individuellen Vorstellungen eingehen kann.

Tipp! Gerade bei anspruchsvollen Projekten sollte die Druckerei bereit sein, Ihnen auf Wunsch in ihrem Haus hergestellte Muster zuzusenden. Druckereien wie Overnight-Prints bieten gleich auf der Startseite ihres Shops einen Button, mit dem Sie gedruckte Muster bestellen können.

4.4.1 Der Proof
Hotline einer online Druckerei

Bei kleineren Druckereien ist die persönliche Betreuung oft besser als bei den Giganten der Branche.

Außerdem sollten Sie bei hochwertigeren Produkten einen Proof oder einen Andruck anfordern. Dies ist ein elektronisches oder gedrucktes Testmuster Ihres Produkts, das Ihnen zeigt, wie die Farben aussehen werden. Seriöse Druckereien sind dazu jederzeit bereit, allerdings kostet der Proof meist extra. Bei manchen Druckereien können Sie den Proof gleich während des Bestellvorgangs anklicken.

4.5 Versand und Lieferzeit

Der Versand Ihrer Drucksachen erfolgt meist per Post oder über einen Paketlieferservice. Für Eilaufträge halten viele Online-Druckereien flexible Lieferoptionen bereit. Bei einigen bekommen sie Ihre Dokumente per Eilzustellung, bei Bedarf sogar über Nacht. Bedenken Sie jedoch: Auch wenn Eil- oder Overnight-Versand angeboten werden, kann dieser erst nach dem Druck, dem Schneiden und gegebenenfalls Binden Ihres Druckerzeugnisses erfolgen. In der Regel dauert dies mindestens einen Tag, bei aufwändigen Produkten wie Büchern, Fotobüchern, Kalendern usw. deutlich länger.

4.5.1 Direct-Mailing-Service

Manche Dienstleister, beispielsweise Laserline oder Printweb, bieten auch eigene Direct-Mailing-Dienstleistungen. Dann haben Sie überhaupt keinen Aufwand mehr mit dem Einkuvertieren und Versenden Ihrer Werbebriefe oder Weihnachtskarten. Sie liefern einfach Ihre Adressliste an die Online-Druckerei und diese übernimmt den Rest. Ein Postkarten-Direct-Mailing mit einer Auflage von 1.000 Stück kostet bei Printweb beispielsweise 161,27 Euro (exklusive Portokosten).

4.6 Umgang mit Reklamationen

Es passiert der besten Druckerei, dass beim Druck etwas schiefgeht: Passerungenauigkeiten, schlecht geschnittene Papierkanten oder falsche Farben können ein Druckerzeugnis unbrauchbar machen. Gute Online-Druckereien erstatten Ihnen Ihr Geld ohne große Diskussionen zurück oder liefern einen kostenlosen Neudruck. Meist müssen Sie jedoch zuvor die Produkte zurücksenden, damit der Fall geprüft werden kann.

4.7 Hilfe und Support

Bei den meisten Anbietern stellt es keine große Hürde dar, Ihre Drucksachen online in Auftrag zu geben. Manchmal benötigen Sie jedoch etwas mehr Hilfe, wenn es etwa Probleme mit Dateiformaten gibt, Sie mit bestimmten Funktionen des Shops nicht klarkommen oder ein spezielles Preisangebot für den Posterdruck in einem ungewöhnlichen Format benötigen. Für all diese Probleme sollte die Druckerei Ihnen Lösungen bieten. Dazu gehört auch die Möglichkeit, persönliche Hilfe am Telefon zu erhalten.

4.8 Last but not least: Nachhaltigkeit

Heutzutage sollte auch die umweltfreundliche Herstellung von Drucksachen eine Rolle spielen. Für Papiererzeugnisse, Druckfarben und die Druckereien selbst gibt es mittlerweile verschiedene Umweltzertifikate und -zeichen, nach denen Sie auf den Websites des Online-Anbieters Ausschau halten sollten.

Umweltsiegel

Wenn Ihnen Nachhaltigkeit wichtig ist, sollten Sie auf die verschiedenen Umweltsiegel auf den Websites der Druckereien achten.

Bekannt sind beispielsweise der Blaue Engel, der sich auf die Umweltfreundlichkeit der verwendeten Papiere, Druckfarben und Lacke bezieht, das Prädikat „Klimaneutrales Drucken“, das der Druckerei einen aktiven und projektbezogenen Beitrag zum Klimaschutz attestiert, das FSC-Siegel (das Papier stammen aus einer umwelt- und sozialverträglichen Waldbewirtschaftung) und die ISO 50001, mit der das Unternehmen nachweist, dass sein Energiemanagementsystem mit der weltweit gültigen ISO-Norm übereinstimmt.

5. Preisbeispiele für die getesteten Anbieter

Wie im Ratgeber bereits erwähnt, variieren die Preise für die unterschiedlichsten Drucksachen von Anbieter zu Anbieter. Viele Online-Druckereien haben ein breites Produktspektrum. Hier lohnt es sich noch einmal einzeln zu vergleichen, denn während beispielsweise Flyer bei einem Anbieter sehr günstig sein können, kosten Aufkleber bei gleichem Anbieter vielleicht viel mehr als bei der Konkurrenz. Die folgenden Tabellen sollen Ihnen helfen, sich in der Preislandschaft der Online-Druckereien etwas besser zu orientieren.

5.1 Preisvergleich Flyer und Visitenkarten

Anbieter Flyer A5 5000 Stk. (einseitig, 4-farbig) Flyer A6 10000 Stk. Wickelfalz (6-seitig, 4-farbig) Visitenkarten 2500 Stk. (beidseitig) Expresslieferung
Wir-machen-Druck.de 48,40 € 172,22 € 44,74 €
Flyeralarm.com 53,06 € 182,64 € 54,19 €
DieDruckerei.de 54,95 € (nur beidseitig!) 178,99 € 70,09 €
Print24.com 58,91 € 221,69 € 65,89 €
Saxoprint.de 58,24 € 285,11 € 46,48 €

5.2 Preisvergleich Aufkleber

Anbieter Aufkleber rund 9,5 cm 1000 Stk. (outdoor, bogenweise) Fensteraufkleber rechteckig 49 x 32 cm 1 Stk. (innenklebend, ablösbar)
Flyeralarm.com 71,88 € nicht im Angebot
Wir-machen-Druck.de 64,22 € nicht im Angebot
Vistaprint.de 319,97 € 10,98 €
Typographus.de 265,57 € 39,99 €
Aufkleber-Fabrik.de 292,95 € 47,85 €
Kommentare (2)
  1. K. sagt: 29. Juni 2016, 21:04 Uhr

    Da ich in Zukunft plane sehr viel drucken zu lassen, habe ich eine Auswahl an Druckereien mit ein bis zwei Motiven im Postkartenformat getestet.
    Einerseits möchte ich die Qualität prüfen, zum anderem aber auch den Service. Nach dem ersten Eindruck ist zu betonen, dass die Vorlage nicht für jede Druckerei gleich ist. Die einen berechnen den Anschnitt automatisch, die anderen verlangen die Addition des Anschnitts. Die Kommunikation dazu fällt bei manchen dem Kleingedruckten gleich oder schlechter. Der Service und die Korrekturen werden auch verschieden betrachtet.

    Unterm Strich möchte ich als Ihnen, zu Ihrer Betrachtung beifügen, dass Vyistaprint in jeder Beziehung genau das abliefert, was es verspricht. es gibt keine Überraschung mit falschem Anschnitt oder Qualität. CEWE hat eine sehr gute Qualität und auch der Kundenservice ist beeindruckend. Einfach Top! Sehr enttäuschend empfinde ich Print24. Zwar ist die Bildqualität OK, dagegen ist ide Diskussion um Fehler sehr frech und fast beleidigend. Die Bedinung der Seite ist OK. Allerdings wichtiges, wie z.B. die Anschnitt-Anforderung hinter einem kleinem i zu verstecken, irgendwo an einem benachbartem Eingabefeld ist ein Witz. Dementsprechend auch die Reaktion auf Beanstandung. Da sollte print24 mal von der Konkurenz lernen, wie man den Erst-Kunden zu einem Dasuer-Kunden macht.

    Mit vielen Grüssen,

    K.

    Antworten
    1. Vergleich.org sagt: 05. September 2016, 11:17 Uhr

      Lieber Leser,

      vielen Dank für Ihre differenzierten Anmerkungen zu unserem Online-Druckerei-Test.

      Beste Grüße
      Ihr Vergleich.org-Team

      Antworten
Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Dienstleistungen

Dienstleistungen Auslandspraktikum-An…

Auslandspraktika können als Auslandssemester, Einstiegssjob oder auch direkt nach dem Abitur absolviert werden. Sie tragen zur Weiterentwicklung der…

zum Vergleich

Dienstleistungen Dating-App

Dating-Apps sind Apps fürs Smartphone zum Kennenlernen von flirtwilligen Menschen. Nach links wischen (left swipe) Sie auf dem Bildschirm, wenn Ihnen…

zum Vergleich

Dienstleistungen Anbieter für echten …

Ökostrom ist nicht gleich Ökostrom. Anbieter, die "echten Ökostrom" liefern, müssen zwei Kriterien erfüllen: sie haben keine eigentumsrechtlichen…

zum Vergleich

Dienstleistungen Erlebnisgeschenke-An…

Über Erlebnisanbieter wie Jochen Schweizer, Mydays, Meventi, Jollydays und Einmalige Erlebnisse lassen sich in Form von Gutscheinen einzigartige …

zum Vergleich

Dienstleistungen Immobilienportale

Das größte und breiteste Angebot bietet der Testsieger ImmobilienScout24. Hier ist die Wohnungssuche sehr übersichtlich und bequem gestaltet. Es …

zum Vergleich

Dienstleistungen Kinderpatenschaften

Eine Kinderpatenschaft ist eine Form der Spende für Entwicklungshilfe in Ländern der Dritten Welt. Dabei vermitteln Kinderhilfswerke und Non-Profit-…

zum Vergleich

Dienstleistungen Kochboxen

In unserem Vergleich unterscheiden wir zwischen Kochboxen, die nur Zutaten enthalten und bei denen der Kunde selber kochen muss, und solchen …

zum Vergleich

Dienstleistungen Partnersuche

Bevor Sie sich für eine Singlebörse entscheiden, sollten Sie sich überlegen, ob Sie eher an einer festen Partnerschaft interessiert sind oder …

zum Vergleich

Dienstleistungen Praktikumsbörsen

Im Schnitt absolvieren Universitätsabsolventen laut einer Studie des IHF zwei Praktika während des Studiums. Entscheidend für den Nutzen des …

zum Vergleich

Dienstleistungen Rasierklingen Abo

Testsieger wird das Berliner Start-up Mornin' Glory mit einem überzeugenden Komplettpaket aus Rasierern und einer kompletten Pflegeserie. Das alles …

zum Vergleich

Dienstleistungen Studie: Reise-Shoppi…

Alle Reise-Shoppingclubs im Test lohnen sich für den Nutzer - Rabatte gegenüber der Buchung von Einzelbestandteilen fallen in der Regel zweistellig …

zum Vergleich

Dienstleistungen Singlereisen

Singlereisen sind organisierte Kurztrips und Urlaube, bei denen zwischen ca. 10 und 30 Personen zusammen verreisen. Die Reisenden können sich in …

zum Vergleich

Dienstleistungen Stilberatung für Män…

Ein neuer Trend, der es mittlerweile auch nach Deutschland geschafft hat, erfüllt die Wünsche der Männer, die keine Lust und Zeit haben ihre …

zum Vergleich

Dienstleistungen Tierschutzorganisati…

In den Bereichen der Jagd, der Zucht und bei Tierversuchen werden Tierschutzorganisationen aktiv und gehen gegen Tierleid vor. Auch die tierischen …

zum Vergleich

Dienstleistungen Studie: Urlaubsschnä…

Reiseschnäppchen-Blogs sammeln auf ihren Seiten Reiseangebote - diese sind vermeintlich exklusiv und besonders günstig. Der Vorteil der Portale …

zum Vergleich

Dienstleistungen Deutsche YouTube-Kan…

YouTube ist ein Online-Videoportal, auf dem jeder kostenlos selbstgedrehte Filme, Clips, Musikvideos usw. hochladen und der Öffentlichkeit prä…

zum Vergleich