Handyversicherung Test 2016

Die 5 besten Handyversicherungen im Vergleich.

AbbildungTestsiegerFriendsuranceOnlineVersicherung.deSchutzklickAssonaSchutzbrief24
AnbieterFriendsuranceOnlineVersicherung.deSchutzklickAssonaSchutzbrief24
Testergebnis
Vergleich.org
Bewertung1,3sehr gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
05/2016
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
05/2016
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
06/2016
Vergleich.org
Bewertung2,2gut
08/2016
Mindestlaufzeitkeinekeine1 Jahr2 Jahre1 Jahr
mtl. Kosten
Beispiel: iPhone 6s 16GB
Die mtl. Kosten werden anhand des Neupreises eines Handys und seinem Nutzungsalter berechnet.

Als Vergleichswert orientieren sich die Angaben in dieser Tabelle am iPhone 6S. Bei sinkendem Neupreis sowie geringerem Nutzungsalter würden sich auch die Versicherungsbeiträge reduzieren.
4,99 €
jährl. Vorauszahlung
8,49 €4,99 €
jährl. Vorauszahlung
9,00 €
jährl. Vorausszahlung
7,95 €
Selbstbeteiligungkeinekeine50 €keine35 €
Sturz
Brand- / Wasserschäden
Kurzschluss
Diebstahl
Verlust
BedienfehlerUnter Bedienfehler fassen die Versicherer ungewöhnliche Schäden und Fehler des Handys zusammen, die normalerweise und bei gewöhnlicher Nutzung bzw. Anwendung nicht auftreten dürften.

Somit ist die grobe Missachtung der sachbezogenen Nutzung eines Handys hier nicht eingeschlossen.
Beschädigung durch Dritte
max. Gerätealter bei Abschluss3 Monate12 Monate6 Monate3 Monate1 Monat
KündigungTägliche Kündigung hat den Vorteil, dass sie die Laufzeit auch dann spontan beenden können, wenn Sie das Gerät verkaufen oder zurückgeben.täglich möglich
Beitrag anteilig erstattet
zum Ende des laufenden Monats
Beitrag anteilig erstattet
nur bei Verkauf
formlose Kündigung inkl. Verkaufsbeleg
monatlich
nach Mindestvertragslaufzeit
monatlich
nach Mindestvertragslaufzeit
Vor- und Nachteile
  • Rückzahlungen bis 40% bei Schadensfreiheit
  • Schadensmeldung 24h online möglich
  • auch Diebstahl- Folgeschäden
  • nicht für Minderjährige (Versicherungsnehmer muss Besitzer sein)
  • Sofortschutz ab Antragsdatum möglich
  • Kein Wertverlust des Handys innerhalb der Vertragslaufzeit
  • Fortschritt der Reparatur online mitverfolgen
  • 24h Diebstahlmeldung
  • keine automatische Verlängerung
  • Reparatur über Partnerfirma innerhalb von 48h
  • Diebstahlschutz nur, wenn Gerät in persönlichem Gewahrsam war
  • geviertelte oder halbjährige Vorauszahlung möglich
  • Akku mitversichert
  • auch Diebstahl-Folgeschäden
  • Materialfehler gilt erst ab 13. Monat nach Kauf
  • bei Diebstahl entstandene Telefongebühren sind bis max. 100€ mitversichert
  • Materialfehler gilt erst ab 24. Monat nach Kauf
  • bei Diebstahl trägt Kunde 25 % des Kaufpreises
Fazit
Die einzige Versicherung mit Geld-Zurück-Garantie bei Schadensfreiheit. Überzeugt durch Flexibilität: tägliche Kündigung und Online-Schadensmeldung möglich.
Einziger Anbieter mit einer Garantie für 1 Jahr alte Geräte. Eine Selbstbeteiligung ist abwählbar, allerdings haben Sie hier nur 24h Zeit, um einen Diebstahl zu melden.
Flexible Verträge ohne automatische Verlängerung. Bietet über Partner Reparaturen innerhalb von 48h an. Hohe Kundenzufriedenheit vom TÜV Saarland mit 1,7 zertifiziert.
Einzige Versicherung, die Akku und Netzteil berücksichtigt. Die jährliche Vorauszahlung kann hier viertel- oder halbjährig beglichen werden.
Diebstähle sind mitversichert, ebenso dadurch entstandene Telefongebühren bis max. 100€. Grundsätzlich gilt jedoch eine Selbstbeteiligung von 25% der Kosten.
zum AnbieterZum Anbieter »Zum Anbieter »Zum Anbieter »Zum Anbieter »Zum Anbieter »
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4.3/5 aus 38 Bewertungen

Eine Versicherung für Ihr Handy – Handyversicherungen im Vergleich

Das Wichtigste in Kürze
  • Die Grundidee zur Versicherung des eigenen Handys verspricht einen finanziellen Ausgleich, eine Reparatur oder eine Sachentschädigung, falls das Telefongerät abhanden kommt oder anderweitig Schaden nimmt. In der Realität gilt es diese Punkte je nach Anbieter genauestens zur prüfen und zu schauen, welche Leistungen der Versicherer trägt.
  • Der häufigste Sachschaden bei Handys passiert durch Displaybrüche durch Bodenstürze, welche von allen Versicherern getragen werden. Brand- und Wasserschäden, Probleme bei Kurzschluss und Überspannung sowie Bedienfehler sind ebenfalls in allen Grundpaketen enthalten. Hingegen unterscheiden sich die Angebote in den Fällen von Diebstahl, Schäden durch Dritte und Materialfehlern.
  • Alle Handyversicherungen zeichnen sich durch ein individuelles Leistungsangebot aus. Darunter befinden sich je nach Anbieter Zusatzleistungen wie unbefristete Vertragslaufzeiten, ein Bonus bei Schadensfreiheit oder Verträge ohne Wertverlust des Handys. In jedem Fall gilt es, sich als Verbraucher eingehend über die unterschiedlichen Leistungspakete zu informieren.

Handyversicherung Test

Die Zeiten der robusten, flaschengroßen Mobiltelefone mit Antenne bis zum Mond sind lange vorbei. Das moderne Handy oder Smartphone ist kleiner, flacher, handlicher – kompakt. Leider sind die Bildschirmtelefone aber auch weniger stabil als ihre Vorfahren. Da sind Display und Akku schnell hinüber, wenn das Handy auf den Boden oder ins Wasser fällt, einen Kurzschluss oder anderweitige Schäden durch Dritte erleidet. Gleich einem Haus und dem Auto lässt sich aber auch das eigene Handy versichern, um in solchen Fällen nicht gänzlich enteignet zu werden. Bleibt jedoch die Frage, wie sinnvoll und lohnenswert diese Versicherer sind. Der folgende Handyversicherung Vergleich stellt die wichtigsten Anbieter auf den Prüfstand.

1. Wofür brauche ich eine Handyversicherung?

Das Grundprinzip einer jeden Versicherung ist das der Risikoübernahme. Indem ich in regelmäßigen Abständen einen bestimmten Geldbetrag in meinen Versicherer einzahle, wird mir im Schadensfall der angefallene Verlust ganz oder in Teilen monetär zurückerstattet. Auch Handyversicherungen funktionieren nach diesem Prinzip und bieten Ihren Kunden das Versprechen auf einen finanziellen oder sachlichen Ausgleich, falls das Handy Schaden nimmt oder abhandenkommt. Somit sind Handyversicherungen grundsätzlich empfehlenswert, denn gerade die empfindlichen Smartphones rutschen gerne mal aus der Hand oder fallen einem Diebstahl zum Opfer. Letztlich entscheidet aber das Verhältnis von eigenem Risikoempfinden, persönlichem Wert oder Sachwert sowie das Versicherungsangebot darüber, ob der Abschluss einer Handyversicherung für einen sinnvoll ist.

2. Das Leistungspaket von Handyversicherungen

Handy Wasserschaden

Alle Versicherungen springen bei Wasserschäden ein.

Es gibt viele Wege und Gründe, wie das persönliche Handy durch Selbst- oder Fremdverschulden zu Schaden kommen oder verloren gehen kann. Aus diesem Grund ist es wichtig, sich über die angegebenen Leistungen einer Handyversicherung zu informieren. Nicht alle Versicherungen stellen hier ein Rundumpaket zur Verfügung und oft offenbaren sich im Kleingedruckten Klauseln zur Einschränkung der angepriesenen Leistung. Welche Schäden besonders häufig sind und welche schließlich durch den jeweiligen Versicherer abgedeckt sind, erfahren Sie hier.

2.1. Bodenstürze

Stürze sind einer der häufigsten Gründe für Handyschäden und werden von allen getesteten Handyversicherungen übernommen, sofern er nicht fahrlässig erfolgte. Bei Anbietern, die verschiedene Versicherungsoptionen anbieten, ist die Garantie bei Bodenstürzen bereits im einfachen Grundpaket enthalten.

2.2. Brand- und Wasserschäden

Entstandene Schäden durch Flüssigkeiten oder Brand sowie Blitzschlag gehören bei allen Anbietern zu den durch die Versicherungsbeiträge abgedeckten Leistungen. Allerdings sind hier bei fast allen Witterungseinflüsse ausgenommen. Nur die OnlineVersicherung verzichtet auf diese Zusatzklausel. Ebenso muss deutlich sein, dass das Gerät unvorhersehbar und nicht fahrlässig beschädigt wurde.

2.3. Diebstahl

Kaufbelege aufbewahren

Im Falle eines Schadens muss der Original-Kaufbeleg des Handys vorgewiesen werden. Bitte bewahren Sie diesen daher unbedingt auf. Falls doch mal einer verloren geht, bitten Sie die Verkaufsstelle um eine Kopie des Original-Belegs.

Generell geben alle Anbieter an, auch bei Diebstahl oder Einbruchsdiebstahl den Verlust des Handys auszugleichen. Voraussetzung ist allerdings, dass sich das Handy zuvor nachweisbar in persönlichem Gewahrsam befand und im Falle eines Einbruchdiebstahls in einem verschlossenen Raum, einem nicht einsehbaren Kofferraum oder Handschuhfach eines PKWs befand. Um Versicherungsanspruch zu erheben, muss der Diebstahl aus dem PKW darüber hinaus zwischen 6 und 22 Uhr erfolgt sein.

Friendsurance spezifizieren ihre AGB in diesem Punkt noch genauer: So darf beim Diebstahl eines Handys aus verschlossenem Raum, kein Zweitschlüssel vorhanden sein. Bei Diebstahl wird zusätzlich zwischen Raub und einfachem Diebstahl unterschieden. Letzteres ist nicht im Versicherungspaket enthalten.

Bei der OnlineVersicherung, Assona und Schutzklick ist die Entschädigung bei Diebstahl nicht im Grundpaket enthalten und muss individuell zusätzlich gewählt werden. Hier gilt es, die AGB gründlich durchzulesen. Achten Sie bei Assona auch darauf, dass in der AGB auch die zusätzlichen Leistungen als versicherte Gefahren und Schäden aufgeführt sind, für das Grundpaket jedoch keine Gültigkeit haben.

Augenscheinlich ist insbesondere der einfache Diebstahlschutz nicht in allen Grundpaketen enthalten. Dabei wurden 2013 rund 236 500 Handys allein in Deutschland entwendet. Am häufigsten geschieht dies europaweit in Form von Taschendiebstählen. Beliebtester Tatort waren in Deutschland Bars oder Diskotheken. Wann es sich eher nicht lohnt, sein Handy für ein paar Euro mehr auch gegen Diebstahl versichern zu lassen und wann es sinnvoll ist, können Sie aus dieser Tabelle erschließen.

  • jährlich ca. 236 500 Handydiebstähle
  • betroffen sind Großstädte und touristische Gegenden
  • immer mit Handy unterwegs
  • teures, neues Handy
  • gebrauchtes, altes Handy
  • in bevölkerungsarmen Gegenden
  • Handy bleibt oft zu Hause

2.4. Überspannung und Kurzschluss

Gibt Ihr Handy plötzlich den Geist auf, weil es zu einer Überspannung, Induktion oder zu einem Kurzschluss gekommen ist, können Sie ganz auf Ihre Versicherung vertrauen. Alle Handyversicherungen im Test listen diesen Schaden in ihrer AGB unter den versicherten Gefahren und Schäden auf. Allerdings fehlt bei der OnlineVersicherung der Hinweis auf einen Schadensersatz bei Kurzschluss.

2.5. Akku und Netzteil

Die Schädigung von wichtigen Zubehörteilen eines Handys ist nicht in allen Versicherungen enthalten. Während Assona sowohl das zugehörige Netzteil als auch den Original-Akku mitversichert, verzichtet Schutzklick auf dieses Angebot. Auch Schutzbrief24 listet den Akku unter den Versicherungs-Ausschlüssen auf. Bei Friendsurance finden sich hierzu keine Vertragsspezifizierungen während sich die OnlineVersicherung als Versicherer im Falle eines Totalschadens bis zu einer im Voraus vereinbarten Höchstentschädigungsgrenze an den Kosten für das Handy als auch für alle Zubehörteile beteiligt.

Handyversicherungen Test

2.6. Schäden durch Dritte

Die Bezeichnung „Dritte“ wird je nach Anbieter unterschiedlich ausgelegt. Sowohl Assona als auch die OnlineVersicherung und Schutzbrief24 und Schutzklick treten im Falle von Sabotage oder Vandalismus, d.h. vorsätzlichem Vergehen Dritter, als Versicherung ein. Gleichzeitig verweist Schutzklick spezifisch darauf, dass für Schäden, die durch eine vorgenommene Reparatur eines Dritten entstanden sind, kein Versicherungsschutz gilt. Bei Friendsurance sind Sie nur dann gegen Sabotage oder Vandalismus abgesichert, wenn nicht klar ist, welche dritte Person den Schaden verursacht hat. Ist die Person bekannt, tritt die entsprechende Haftpflichtversicherung in Kraft.

2.7. Bedienfehler

Alle Handyversicherungen im Test übernehmen entstandene Schäden, die durch Bedienfehler entstanden sind. Friendsurance verweisen jedoch darauf, dass die grobe Missachtung der Bedienungsanleitung sowie die Entfremdung des Handys als Gebrauchsgegenstand abseits der üblichen Anwendung nicht versichert werden kann.

2.8. Materialfehler

Drei von fünf Anbietern übernehmen auch Materialfehler – Friendsurance, Schutzbrief24 und Assona. Allerdings springen beide nur dann ein, wenn die Makel nicht mehr durch die Herstellergarantie abgedeckt sind. Schutzklick und OnlineVersicherung übernehmen grundsätzlich keine Schäden durch Materialfehler.

3. Die Anbieter

Anbieter Informationen
SchutzklickSchutzklick Das noch junge, aufstrebende Startup aus Berlin bietet eine Reihe unterschiedlicher Produktversicherungen an, unter anderem für Smartphones. Seit seiner Gründung 2012 konnte es stetig expandieren und beschäftigt mittlerweile rund 78 Mitarbeiter in 17 Ländern. Durch seinen internationalen Charakter verliert die Versicherung auch bei einem vorübergehenden Auslandsaufenthalt nicht ihre Gültigkeit. Das Unternehmen wirbt in erster Linie damit, dass der Vertragsabschluss in nur wenigen Klicks erfolgt und ist somit besonders nutzerfreundlich.
FriendsuranceFriendsurance Ebenfalls als Startup 2010 in Berlin gestartet, zählt das Unternehmen mittlerweile um die 50 Mitarbeiter und mehr als 50 000 Nutzer. Auf der offiziellen Onlineplattform kann zwischen 70 verschiedenen Versicherungen und Anbietern ausgewählt werden. Hervorgetan haben sie sich insbesondere durch ein neues Versicherungsmodell, wonach den Kunden ein Schadensfrei-Bonus zusteht. Diese Beitragsrückzahlung beinhalten bei Schadensfreiheit bis zu 40 Prozent der gezahlten Versicherungsbeiträge.
AssonaAssona GmbH Das professionelle Dienstleitungsunternehmen für Spezialversicherungen ist seit der Gründung 2003 sowohl in Deutschland als auch in Österreich vertreten und bietet Schutzbriefe und Garantieverlängerungen für verschiedene Elektronikgeräte sowie Fahrräder an. Dabei kooperiert es mit der bekannten AXA Versicherung sowie den R + V Versicherungen. Die Verträge werden online abgeschlossen, wobei der Vorgang selten weniger als 3 Minuten in Anspruch nimmt.
OnlineVersicherungOnlineVersicherung.de Logo Das Online-Portal des Startup-Unternehmens bietet eine Vielzahl unterschiedlicher Versicherungen für Elektronikgeräte an. Der offizielle Partner für eine Handyversicherung sind EWP (European Warranty Partners SE), ein deutsches Unternehmen, dass zu den Voreitern von Versicherungen, beispielsweise auch von Tablets, auf dem europäischen Markt gehört.
Schutzbrief24Schutzbrief24 Als direkter Partner der AXA Versicherung bietet das Unternehmen Elektronik-Versicherungen an, die auf der offiziellen Hompage aufgelistet sind. Handyversicherungen finden sich dementsprechend in der Rubrik „Handyschutz24“. Allerdings können Sie sich nicht online auf der Seite anmelden, sondern müssen die Versicherung direkt über einen der ausgewählten Betriebspartner abschließen.

4. Weitere Fragen und Antworten zu Handyversicherungen

4.1. Was kostet eine Handyversicherung?

Je nach Versicherung wird der Betrag für den Handyschutz monatlich abgebucht oder in Form einer jährlichen Vorauszahlung abgeglichen. In unserem Test nutzen die Anbieter Friendsurance, Schutzklick und Assona die Jahresvariante, wohingegen die OnlineVersicherung.de und Schutzbrief24 monatliche Beitragsraten erheben. Dabei zeigt die Hochrechnung der Monatspreise, dass diese Anbieter zum Teil deutlich teurer sind als die Versicherungen mit jährlicher Vorauszahlung. Am teuersten ist somit die OnlineVersicherung.de, die günstigsten Handyversicherungen erhalten Sie bei Friendsurance und Schutzklick.

4.2. Wie sinnvoll ist eine Handyversicherung?

Smartphones

Wie wichtig ist Ihnen Ihr Handy?

Eine Handyversicherung wird mit dem aufsteigenden Wert eines Handys immer sinnvoller. Schließlich macht es keinen Sinn, sich eine Versicherung zu leisten, die am Ende teurer ist als der Wert Ihres Handys zum Zeitpunkt des Erstkaufs. Hingegen kann eine Versicherung für ein sehr teures Handy lohnenswert sein. Im Zweifel entscheidet auch der sentimentale Wert darüber, ob Sie eine Versicherung bevorzugen. Eine kundenfreundliche Alternative bietet Ihnen Friendsurance, die ihren Kunden einen sogenannten Schadensfrei-Bonus bereitstellt. Es handelt sich hierbei um Beitragsrückzahlungen von bis zu 40 Prozent des Versicherungsbeitrags, die der Kunde im Falle der Nichtschädigung seines Handys zurückerstattet bekommt.

4.3. Wie kündige ich eine Handyversicherung?

Alle Anbieter verlangen stets eine fristgerechte Kündigung. Während Schutzbrief24 Ihr Schreiben allerdings drei Monate vorher auf dem Tisch haben will, benötigen Sie bei Assona, der Onlineversicherung, Schutzklick sowie Friendsurance jeweils nur einen Monat Vorlauf. Sowohl bei Schutzbrief24 als auch bei Friendsurance läuft der Vertrag nach verpasstem Kündigungstermin automatisch weiter. Bei OnlineVersicherung.de und Schutzklick läuft der befristete Vertrag selbstständig ab.

4.3. Welche Handyversicherungen gibt es fürs iPhone?

Handyversicherungen über Friendsurance, Schutzklick, OnlineVersicherung.de, Assona und Schutzbrief24 versichern auch Ihr iPhone. Dabei sind die Leistungspakete für ein iPhone nicht grundsätzlich teurer. Allerdings empfiehlt sich für ein Smartphone mit hohem Kaufpreis ein Versicherungspaket, das einen hohen Ersatzbeitrag garantiert. Bei steigendem Höchstbetrag für eine Ersatzbeschaffung, erhöht sich natürlich auch der Tarif der Versicherung.

So erhalten Sie den Schadensfreibonus von Friendsurance:

4.5. Kann ich auch mit einem Vertrags-Handy eine Versicherung abschließen?

Bei allen Versicherungen lässt sich problemlos ein Vertrags-Handy absichern. Sie können sich allerdings Zeit und Nerven sparen, wenn Sie gleich zu Beginn den Wert des Handys ohne Vertrag, d.h. den regulären Kaufpreis in Erfahrung bringen. Diese Angabe benötigen Sie nämlich in den meisten Versicherungsfällen. Fragen Sie Ihren Bezugshändler oder wenden Sie sich direkt an den Hersteller.

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von Vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Handyversicherung.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Versicherungen