ISO 9001 TÜV-Zertifikat:
ISO 9001 TÜV-Zertifikat:
Managementsystem für das Test- und Vergleichsverfahren.

Die besten Produkte aus der Kategorie Schädlingsbekämpfung im Vergleich

Tests & Vergleiche aus der Kategorie Schädlingsbekämpfung

Seit Bekanntwerden des Bienensterbens und der dadurch entstehenden Konsequenzen auch für den Menschen, sind Bienen und auch Hummeln gern gesehene Besucher im Garten wie auf dem Balkon.

Doch nicht alle Insekten stehen auf dieser Gästeliste: Motten, Flöhe, Wanzen, Schaben, Ameisen oder auch Fliegen betrachten wir als Ungeziefer, das weder im Garten, noch im Hof und schon gar nicht im Haus oder der Wohnung gern gesehen wird. Verhindern lässt sich das Eindringen von Schädlingen nur selten – und einmal entdeckt , stellt sich oftmals die Frage: Was tun gegen das lästige Ungeziefer?

Für eine effiziente und gezielte Schädlingsbekämpfung müssen Sie zunächst einmal Ihre ungeliebten kleinen Gäste genau identifizieren. Denn nicht jedes Mittel hilft automatisch gegen jede Art von Eindringling. Hilfreich ist auch, wenn Sie nachvollziehen können, durch welche Schlupfwinkel die Schädlinge in Ihr Heim gekommen sind. Besonders dann, wenn es sich um Ratten oder Mäuse handelt, die Sie bekämpfen möchten.

Mittel gegen große Schädlinge

Ein professioneller Kammerjäger zur Rattenbekämpfung ist teuer und aufwendig. Bei der Anwendung von Mäusegift können Sie hingegen leicht Ihre eigene Gesundheit oder die Ihrer Haustiere gefährden. Gegen Nagetiere eignet sich deshalb besonders der Einsatz von Mausefallen, wobei zwischen Schlagfallen, die den Tieren das Genick brechen sollen, und Lebendfallen unterschieden werden kann.

Mittel gegen kleine Schädlinge

Handelt es sich bei Ihrem Ungeziefer im Haus um fliegende oder kriechende Insekten, empfiehlt sich das Verwenden von Insektensprays oder Insektenvernichtern. Letztere locken die Tierchen durch UV-Licht an und vernichten diese entweder mit Hilfe eines Spannungsgitters oder durch Austrocknen. Diese Geräte sind nicht nur gegen Fliegen oder Mücken effizient, sondern auch als Mittel gegen Motten.

Gerade gegen Bettwanzen oder eine Ameisenplage hilft oft nur noch der Griff zum Spray. Dabei handelt es sich jedoch nicht immer um giftige, chemische Mittel. Ein Spray gegen Insekten, z.B. zum Bekämpfen von Ameisen oder Kakerlaken, kann durchaus eine biologische Schädlingsbekämpfung darstellen, insofern die Inhaltsstoffe auf natürlicher Basis wirken und nicht synthetisch hergestellt wurden.

Möchten Sie Mückenstiche und Co. behandeln, werden Sie in unserer Kategorie „Insektenstiche“ fündig.

In unseren Vergleichen finden Sie unterschiedliche Produkte, die genau auf Ihre Schädlinge zugeschnitten sind. So können Sie z.B. lästige Wespen ganz einfach mit einer Wespenfalle anlocken, welche beliebig an Bäumen aufgehängt oder auf Tischen aufgestellt werden können und frei von Giften sind.

Auch wenn Maulwürfe unter Naturschutz stehen, können Sie mit einem Maulwurfschreck als tierfreundliche Schädlingsbekämpfung mit geringen Kosten verhindern, dass Ihr Garten mit kleinen Hügeln übersät wird.