Das Wichtigste in Kürze
  • Mottensprays sind dazu da, um Kleider- oder Lebensmittelmotten zuverlässig fernzuhalten. Solch ein Spray gegen Motten können Sie, abhängig von dessen Beschaffenheit, einfach im Innen- oder Außenbereich anwenden. Mitunter helfen Ihnen die Sprays auch, einem erneuten Mottenbefall vorzubeugen.

1. Wie lange sollte ein Mottenspray wirken?

Wie lange ein Spray zur Mottenbekämpfung wirkt, hängt vom jeweiligen Produkt ab. Die meisten Mottensprays aus unserem Vergleich wirken über einen Zeitraum von bis zu 12 Wochen. Sollten Sie unter einem starken Mottenbefall leiden, raten wir Ihnen zu einem Spray, das mindestens 12 bis 24 Wochen wirkt und entweder geruchlos ist oder einen angenehmen Frischeduft verströmt.

2. Was ist besser: Mottenbekämpfung als Pumpspray oder Spraydose?

Sie entscheiden, wie Sie die Motten loswerden wollen, indem Sie ein Mottenpumpspray kaufen oder eine Spraydose wählen. Wir empfehlen Ihnen ein Pumpspray, falls Sie eine einfache und genauere Dosierung wünschen.

Spraydosen bekämpfen Kleider- und Lebensmittelmotten ebenso effektiv, sind allerdings aufgrund ihres Sprühkopfs schwieriger anzuwenden. Zudem verteilt sich die Flüssigkeit etwas ungleichmäßiger. Im Außenbereich kann eine Spraydose jedoch sehr hilfreich sein, um beispielsweise an der äußeren Hauswand oder auf der Terrasse Motten loszuwerden.

3. Ist es ratsam, ein biologisches Mottenspray ohne Treibgas zu kaufen?

Falls Sie empfindlich auf Chemikalien reagieren oder ein Mottenspray bei Ihnen erstmalig Anwendung findet, kann es in jedem Fall sinnvoll sein, ein Mottenspray aus unserem Vergleich ohne Treibgase zu kaufen.
Wie diverse Tests im Internet zeigen, sind diese Mottenmittel meist umweltfreundlicher beschaffen und nicht oder nur schwer entflammbar. Falls Sie zu den Allergikern gehören und eine noch verträglichere Variante suchen, empfehlen wir Ihnen vegane Mottensprays auf Wasserbasis.

mottenspray-test