Das Wichtigste in Kürze
  • Edelstahl-Bräter sind multifunktional einsetzbar. Bei einigen Typen kann der Deckel sogar als separate Pfanne benutzt werden.
  • Die meisten Edelstahl-Bräter sind für alle Herdarten (inkl. Induktion) geeignet. Ein eingearbeiteter Boden mit einem gutem Wärmeleiter wie Aluminium sorgt für eine optimale Wärmeverteilung.
  • Edelstahl-Bräter sind sehr hitzebeständig und können so auch im Holzbackofen oder auf dem Grill benutzt werden.

Edelstahl Bräter reinigen

Der Tisch ist gedeckt. Freunde und Familie sitzen zusammen vor dem hochglanzpolierten Besteck und starren auf leere Teller. Die Gastgeber rotieren in der Küche und tragen immer größere Servierplatten mit noch voluminöseren Essensbergen zur Tafel.

Nicht nur zur Weihnachtszeit spielen sich solche Szenarien in Esszimmern oder Küchen ab. Wenn Sie eine ganze Horde an Menschen zu bewirten haben, brauchen Sie auch entsprechend große Kochutensilien. Ein Edelstahl-Bräter könnte als Allzweck-Bräter genau das Richtige für Sie sein – und zwar nicht nur dann, wenn Sie einen Braten oder eine Weihnachtsgans zubereiten wollen.

Unser Edelstahl-Bräter-Vergleich 2020 hilft Ihnen dabei, das passende Modell für Sie zu finden.

Falls Sie sich auch über alternative Bräter-Formen informieren möchten, empfehlen wir Ihnen folgende Vergleiche:

1. Stahlhart im Nehmen: Sind Edelstahlbräter hitzeunempfindlich?

edelstahlbraeter

Edelstahl wird unter enormer Hitze hergestellt. Kein Wunder also, dass Backöfen ihn nicht ins Schwitzen bringen.

Wir haben uns in unserem Vergleich auf Bräter aus Edelstahl gestürzt, weil diese besonders vielseitig einsetzbar sind und sich auch für die Küchenfreunde eignen, die sich zum ersten Mal an einem Braten versuchen wollen oder ihren Bräter nur einmal im Jahr als Gänsebräter verwenden. Sie müssen sich also nicht sofort einen teureren Gussbräter kaufen. Edelstahl-Bräter sind meist günstig im Vergleich zu anderen Bräter-Typen. Einen allgemeineren Bräter-Vergleich finden Sie hier.

Als Material verbinden die meisten Menschen Edelstahl mit Kochtöpfen oder Besteck. Und in der Tat kann ein Bräter auch als große Mischform aus Topf und Pfanne betrachtet werden. Edelstahl-Bräter besitzen wie ihre kleinen Geschwister über die gleichen positiven Eigenschaften.

    Vorteile
  • vielfältig einsetzbar
  • einfache Reinigung
  • spülmaschinenfest
  • meist günstiger als Kochgeschirr aus anderen Materialien
  • hitzebeständig
  • relativ geringes Eigengewicht
  • oft für alle Herdarten geeignet
    Nachteile
  • scharfes Anbraten ist schwieriger als in Pfannen
  • meist nicht antihaftbeschichtet
  • entwickelt kein spezielles Röstaroma

Einige Hersteller entwickeln seit Jahrzehnten immer ausgetüfteltere Versionen des nicht aus der Mode kommenden Bräters. Hier ein paar Marken, die Ihnen bei der Suchen nach Ihrem favorisierten Bräter sicherlich häufig begegnen werden.

  • Berndes
  • Bosch
  • Brema
  • Elo
  • Fisko
  • Fissler
  • Karcher
  • Neff
  • Rösle
  • Schulte-Ufer
  • Tefal
  • WMF
  • Zwilling

2. Welche Materialien für Bräter überzeugen in verschiedenen Tests?

Wir wollen Ihnen in unserem Edelstahl-Bräter-Vergleich nicht vorenthalten, wie viele verschiedene Arten es gibt. Das Material des Bräters hat nicht nur einen Einfluss darauf, wie Ihr zubereitetes Gericht schmeckt, sondern auch, wo und wie Sie es kochen können. Auch die Reinigung der Bräter ist nicht immer so einfach, wie bei unserem Edelstahl-Bräter.

Typ Eigenschaften
Gusseiserner Bräter

bester-edelstahl-bräter

  • hält oft Jahrzehnte lang
  • erzeugt spezielles Röstaroma
  • kann sowohl auf dem Herd als auch im Backofen eingesetzt werden
  • hohes Eigengewicht
  • oft teuer
Kupferbräter

edelstahl-bräter test

  • sehr hohe Wärmeleitfähigkeit
  • wirkt antibakteriell
  • aufwendige Politur notwendig
Alugussbräter

aluguss

  • vom Anbraten zum langsamen Schmoren kann der Alugussbräter alles
  • Antihaftbeschichtung
  • sehr gute Wärmeleitfähigkeit
  • sehr leicht
Tonbräter

römertopf

  • auch Römertopf genannt
  • wird vor Benutzung gewässert
  • schonendes Garen im Backofen als gesunde Kochform
  • nicht für den Herd geeignet
Keramikbräter

edelstahl-braeter-testsieger

  • nostalgisches Erscheinen
  • sehr gut zum Schmoren
  • eignet sich nicht für den Herd
Der Begriff Emaille bezeichnet eine Beschichtungsformen von Brätern. Edelstahl-Bräter mit Emaille haben eine Art Glasbeschichtung, die einen antihaft-Effekt erzielt.

3. Kaufberatung: Worauf sollte beim Kauf eines Edelstahl-Bräters geachtet werden?

3.1. Wärmeleitung bei Brätern aus Edelstahl

Prinz Eisenerz

Stahl wird durch verschiedene Verfahren aus Eisenerzen gewonnen. Diese werden geschmolzen und von Verunreinigungen wie Schwefel und Phosphor befreit. Edel wird der Stahl nicht durch das Einprägen einer Krone, sondern durch seine besonders hohe Reinheit.

Der an sich eher schlechten Wärmeleitfähigkeit des edlen Stahls wird im Kochgeschirr dadurch entgegengewirkt, dass der Stahl schichtenweise übereinander liegt und meistens einen Kern aus gut leitenden Materialien wie Aluminium oder Kupfer hat. Diese Stapelung der Schichten wird auch als Sandwichboden bezeichnet. Der Hersteller Schulte-Ufer beispielsweise setzt auf solche Böden, da eine gute Wärmespeicherung mit Aluminium und eine gute Wärmeleitung mit Kupfer erreicht werden.

Auch Freunde rustikalen Backens kommen auf Ihre Kosten. Als Edelstahl-Bräter für Holzbacköfen eignen sich im Besonderen die Bräter mit Rost.

3.2. Die Form und Funktionalität

In unserem Edelstahl-Bräter-Vergleich finden Sie sowohl Produkte, die eine ovale, als auch eine eher rechteckige Form haben. Die Merkmale der beiden Kategorien kurz im Überblick:

oval rechteckig
bräter vergleich rechteckiger bräter
  • geeignet für Gerichte wie Ente oder Keulen
  • bei den meisten Modellen kann der Deckel als separate Pfanne benutzt werden
  • Griffe sind meist versetzt angebracht und rauben so keinen Platz im Backofen
  • meistens ist ein Schüttrand vorhanden
  • geeignet für längliche Speisen wie Fisch und Braten
  • durch Grillroste (müssen manchmal optional gekauft werden) kann Bräter zum Dampfgarer werden
  • auch auf dem Grill einsetzbar

In unserem Edelstahl-Bräter-Vergleich finden Sie sowohl eckige Bräter, die mit einem Edelstahldeckel als auch mit einem Glasdeckel verkauft werden. Wer keine zusätzliche Pfanne in Form des Deckels benötigt, kann also beherzt zum Glasdeckel greifen. Unbedingt beachtet werden muss dabei allerdings, dass sich durch den Glasdeckel die Hitzebeständigkeit des Bräters verringert. Wenn Sie hohe Temperaturen für Ihr Bräter-Rezept benötigen, müssen Sie auf den Glasdeckel verzichten.

Tipp: Rechteckige Bräter sind für viele Gelegenheiten geeignet. Wenn Ihnen also ein großer Anwendungsbereich wichtig ist, empfehlen wir Ihnen diesen Typ Bräter.

3.3. Größe und Maßangaben

Edelstahl Bräter beschichtet

Die Maßangaben von Herstellern sind nicht immer haargenau.

Verschiedene Edelstahl-Bräter-Tests zeigen, dass die meisten Produkte groß sind und ein hohes Fassungsvermögen vorweisen können. Das müssen Sie auch sein, damit beispielsweise Geflügel in Gänze Platz in Ihnen findet. Beachten Sie beim Kauf unbedingt, dass jeder Hersteller seine Maße anders angibt. Manche geben Ihre Länge mit, andere wiederum ohne Griffe an. Falls sich die Griffe auf dem Bild des Bräters umklappen lassen oder hängen, sind Sie auf der sicheren Seite. Ebenfalls ist es aufgrund der elliptischen Form des Bräters nicht möglich, einen Durchmesser wie bei einem Topf anzugeben. Da Edelstahl-Bräter aber im Allgemeinen keine dicken Außenwände haben, entscheiden sich die Außen- und Innenmaße nur gering voneinander, wenn es um die zur Verfügung stehende Kochfläche geht.

Tipp: Gerade, wenn es für Sie ein rechteckiger Bräter sein soll, sollten Sie noch ein paar Zentimeter mehr für die Griffe mit einplanen. Messen Sie am besten, bevor Sie Ihren Edelstahl-Bräter kaufen, Ihren Backofen aus.

3.4. Vielfältigkeit

Wer sich dafür entscheidet, sich einen Bräter zu kaufen, möchte das sicherlich nicht nur für die Zubereitung eines einzigen Gerichts tun. Achten Sie deshalb auf die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten, die Ihr persönlicher Edelstahl-Bräter-Testsieger für Sie bereithalten soll.
Ist ihr Edelstahl-Bräter induktionsgeeignet? Spülmaschinengeeignet? Backofenfest? Für die allermeisten Edelstahl-Bräter in unserem Vergleich stellt das Erfüllen dieser Prämissen überhaupt kein Problem dar. Entscheiden Sie sich einfach nur, ob Sie lieber dünsten wollen (rechteckiger Bräter mit Rost und Glasdeckel), oder Ihnen eine zusätzliche große Pfanne (ovaler Bräter), beispielsweise für die Zubereitung von Gulasch mit Knödeln, wichtig ist.

Tipp für Zartbesaitete: Warum Ihr Fleisch besonders zart wird, wenn Sie es vor dem Braten mit einer halbierten Kiwi einreiben, erfahren Sie in Ausgabe 02/2005 der Stiftung Warentest. Einen eigenen Edelstahl-Bräter-Test der Stiftung gibt es bisher aber leider nicht.

3.5. Energieverbrauch

Die meisten Brätergerichte brauchen einiges an Zeit, beispielsweise ein Braten, um zu schmoren und sein Aromapotenzial zu entfalten. Damit einhergehend ist verständlicherweise auch ein erhöhter Energieverbrauch. Umso ärgerlicher ist es dann, wenn Deckel nicht richtig abschließen oder Ihre Kochflächen zu klein für einen Bräter sind. Einige Herde haben zum Glück eine optional zuschaltbare Kochfläche für eben jenes Problem.

Auf Kochplatten hingegen steht Ihnen diese Möglichkeit nicht zur Verfügung. Falls Sie also eine große Menge Nahrung braten müssen, bleibt Ihnen nichts anderes übrig, als den Bräter auf zwei Herdplatten zu stellen. So haben Sie allerdings eine kältere Zone in der Mitte der beiden Platten. Häufiges Umrühren hilft zwar, die Wärme zu verteilen, schmälert aber den Erfolg des Anbratens. Kupferkerne von Edelstahl-Brätern leiten die aufgenommene Wärme zumindest gut durch den Körper des Bräters.

4. Fragen und Antworten rund um das Thema Edelstahl-Bräter

4.1. Wie reinigt man einen Edelstahl-Bräter am besten?

Edelstahl Bräter Emaille

Edelstahl-Bräter sind so einfach zu handhaben, dass Sie sich nicht vor dem Abwasch drücken müssen.

Nachdem Sie sich den Bauch vollgeschlagen haben, steht Ihnen eine oft unliebsame Aufgabe bevor: der Abwasch.

Auch wenn es Werbefilme gibt, in denen sich gut gelaunte Gäste dank des richtigen Spülmittels darum reißen, das Geschirr zu spülen, sieht die Realität meist anders aus. Obwohl die wenigsten Edelstahl-Bräter antihaftbeschichtet sind, schafft es Ihre Spülmaschine leicht, die Verschmutzungen zu entfernen. Sollten Sie den Bräter mit der Hand spülen, brauchen Sie zumindest keine Angst vor müden Armen haben. Trotz ihrer Größe sind Edelstahl-Bräter um einiges leichter als gusseiserne Bräter.

4.2. Wie reinige ich einen Edelstahl-Bräter ohne Spülmaschine?

Auch wenn es manchmal mühselig ist: Am längsten Freude an der Glanzleistung Ihres Bräters haben Sie, wenn Sie Eingebranntes nicht mit reiner Stahlwolle reinigen. Edelstahl-Bräter sind oft beschichtet mit einer Legierung, die schützend wirkt. Gängige Edelstahl-Bräter-Tests zeigen: Reine Stahlwolle kann auch dem besten Edelstahl-Bräter Risse in der Legierung verursachen, was zu einem Nachlassen des Rostschutzes führt. Auch wenn manche Hersteller mehr als 2 Jahre Garantie auf Ihren Bräter geben, wird es schwierig, so ein Zerkratzen als Garantiefall deklarieren zu können.

Wir empfehlen, starken Verkrustungen mit einem langen Einweichprozess entgegen zu wirken. Ansonsten sind Mikrofasertücher bestens geeignet, um Fingerabdrücke vom Bräter zu entfernen.

4.3. Wie mache ich eine Gans im Bräter?

edelstahl bräter backofen

Viele trauen sich nicht zu, ihre Gans selbst zu braten. Mit ein wenig Geduld klappt es aber.

Für viele ist sie unerlässlich: Die Weihnachtsgans. Während es in einigen Familien Rezepte für Bräter gibt, die von Generation zu Generation vererbt werden, fragen sich einige unter uns immer noch, wie eine Weihnachtsgans oder -ente zubereitet wird.

TV-Koch Tim Mälzer beispielsweise entnimmt die Innereien aus der Gans und verwendet diese für seine Sauce.

Für die Füllung der Gans benutzt er Orangen, Zwiebeln, Lorbeer und Beifuß. Nachdem die Gans kräftig mit Salz eingerieben wurde, kommt sie mit der Brust nach unten in den Backofen. Immer wieder wird die Gans mit dem austretenden Bratensaft übergossen, bis sie nach insgesamt drei Stunden Garzeit den Ofen verlassen darf.

Dafür ist es natürlich vollkommen irrelevant, ob Ihr Bräter aus Edelstahl oder Aluguss besteht oder gusseisen sein soll.

4.4. Gibt es auch fleischfreie Rezepte für den Bräter?

Sie können einen Bräter natürlich auch für vegetarische und vegane Rezepte benutzen. So eignen sich rechteckige Bräter oder auch die Deckel der ovalen Bräter prima als Auflaufform. Vegane Braten werden oft unter der Zugabe von Nüssen und/oder Linsen gekocht und können genau wie ihre fleischhaltigen Kollegen zubereitet werden. Ihr Bräter wird somit auch gut und gerne zum Schmortopf. Damit Ihr Braten nicht auseinander fällt, verwenden Sie einfach Sojamehl oder Sojamilch. Rezeptinspirationen finden Sie hier.

Bräter eignen sich auch gut zum Backen. Wie Sie im Bräter schnell ein Brot selber backen, erfahren Sie hier:

4.5. Was kann ich anstatt eines Bräters nehmen?

Auch wenn sich das Zu- und Aufbereiten von Bratensaucen so ein wenig komplizierter gestaltet, können Sie zur Not auch andere Unterlagen zum Zubereiten Ihres Bratens benutzen. Im Supermarkt gibt es Bratenschläuche, die Sie mit Clips zu einer Art Bräter zusammen heften können. Einen Deckel werden Sie sich jedoch schlecht daraus basteln können.

Ebenfalls können Sie auch auf Auflaufformen oder sogar tiefe Backbleche (manchmal auch unter dem Namen Bratreine zu finden) zurückgreifen, wenn Sie eine sehr schnelle Alternative zum Bräter benötigen. Bedenken Sie hierbei aber die veränderte Wärmeleitfähigkeit Ihrer Unterlage. Falls Sie keine großen Massen an Fleisch oder anrichten wollen, eignet sich für Sie auch ein Bratentopf als Alternative zum Bräter. Dieser ist, wie der Name vermuten lässt, rund.

Falls Sie doch lieber etwas auf dem Herd zubereiten wollen, statt auf dem Backofen, finden Sie vielleicht eine passende Pfanne:

Bildnachweise: Buddit Nidsornkul/Shutterstock, Elnur/Shutterstock, Subbotina Anna/Shutterstock (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)

Gibt der Edelstahl-Bräter-Vergleich auf Vergleich.org einen Überblick über das gesamte Spektrum an Herstellern im Bereich Edelstahl-Bräter?

Unser Edelstahl-Bräter-Vergleich stellt 8 Edelstahl-Bräter von 8 verschiedenen Herstellern vor. Die Liste umfasst unter anderem Produkte von folgenden Herstellern: Schulte-Ufer, GSW, Fissler, ELO, Rösle, Silit, Kitchen Crew, WMF. Mehr Informationen »

Welche Edelstahl-Bräter aus dem Vergleich.org-Vergleich warten mit dem günstigsten Preis auf?

Der günstigster Edelstahl-Bräter in unserem Vergleich kostet nur 59,90 Euro und ist ideal für preisbewusste Kunden. Wer bereit ist, für bessere Qualität ein wenig mehr auszugeben, ist mir unserem Preis-Leistungs-Sieger GSW 411318 Mul­tibrä­ter gut beraten. Mehr Informationen »

Gibt es im Edelstahl-Bräter-Vergleich auf Vergleich.org einen Edelstahl-Bräter, welcher besonders häufig von Kunden bewertet wurde?

Ein Edelstahl-Bräter aus dem Vergleich.org-Vergleich sticht durch besonders viele Kundenrezensionen hervor: Der WMF Bräter oval wurde 668-mal bewertet. Mehr Informationen »

Welcher Edelstahl-Bräter aus dem Vergleich.org-Vergleich wurde von anderen Kunden mit der besten Bewertung ausgezeichnet?

Die beste Bewertung erhielt der Silit Bräter oval, welcher Käufer mit hervorragenden Produkteigenschaften überzeugt hat – das spiegelt sich in einer Bewertung von 243 von 5 Sternen für den Edelstahl-Bräter wider. Mehr Informationen »

Welchen Edelstahl-Bräter aus dem Vergleich hat das Team der VGL-Verlagsgesellschaft mit der Bestnote "SEHR GUT" ausgezeichnet?

Da sich gleich mehrere Edelstahl-Bräter aus dem Vergleich positiv hervorgetan haben, hat die VGL-Redaktion die Bestnote "SEHR GUT" insgesamt 2-mal vergeben. Folgende Modelle wurden damit ausgezeichnet: Schulte-Ufer Mul­tibrä­ter und GSW 411318 Mul­tibrä­ter Mehr Informationen »

Welche Edelstahl-Bräter hat die VGL-Redaktion für den Edelstahl-Bräter-Vergleich ausgewählt und bewertet?

Das Vergleich.org-Team hat insgesamt 8 Edelstahl-Bräter für den Vergleich ausgewählt. Wir präsentieren Ihnen ein breites Spektrum an unterschiedlichen Herstellern und Modellen, z. B.: Schulte-Ufer Mul­tibrä­ter, GSW 411318 Mul­tibrä­ter, Fissler Multi-Bräter Magic, ELO 99838 Edel­stahl­be­häl­ter Bella Gusto, Rösle Elegance, Silit Bräter oval, Kitchen Crew Edel­stahl­brä­ter und WMF Bräter oval Mehr Informationen »

Welche weiteren Suchbegriffe sind für Kunden, die sich für Edelstahl-Bräter interessieren, relevant?

Wenn Sie auf der Suche nach einem Edelstahl-Bräter-Modell sind, können auch Suchbegriffe wie „Edelstahlbräter“, „Bräter Edelstahl“ und „Edelstahl Bräter mit Rost“ relevant für Sie sein. Mehr Informationen »

Name das Produkts Preis in Euro bei Amazon Gewicht Vorteil des Edelstahl-Bräters Produkt anschauen
Schulte-Ufer Multibräter 91,50 4 kg Große Abmessungen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
GSW 411318 Multibräter 72,99 Ca. 3,1 kg Inkl. Glasdeckel mit Aromaknopf » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Fissler Multi-Bräter Magic 141,35 4,3 kg Durch optional gekaufte Einsätze kann Bräter auch zum Dünsten und Garen benutzt werden » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
ELO 99838 Edelstahlbehälter Bella Gusto 69,99 2,96 kg Inkl. Dünst- und Grilleinsatz » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Rösle Elegance 74,99 3,6 kg Großes Fassungsvermögen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Silit Bräter oval 83,62 4,1 kg Großes Fassungsvermögen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Kitchen Crew Edelstahlbräter 59,90 3,1 kg Herausnehmbarer Rost » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
WMF Bräter oval 94,50 4,3 kg Bratenthermometer inkl. » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen