Das Wichtigste in Kürze
  • Kärcher-Staubsauger gibt es in den verschiedensten Größen und Ausführungen. So bietet der Hersteller neben Bodenstaubsaugern mit Beutel und ohne Beutel u.a. auch Waschsauger, Nass- und Trockensauger und Mehrzwecksauger an.
  • Kärcher-Staubsauger mit Beutel sind meist leiser im Betrieb, günstiger in der Anschaffung und auch das Entleeren des Behälters ist hygienischer.
  • Dagegen wiegen Kärcher-Staubsauger ohne Beutel meist weniger. Zudem sind sie günstiger im Betrieb, da Sie niemals Staubsaugerbeutel kaufen müssen.
Kärcher-Staubsauger Test

Kärcher-Staubsauger gibt es in den verschiedensten Ausführungen.

Im Jahr 2014 wurden weltweit etwa 119 Millionen Staubsauger verkauft, wie diese Statistik von Euromonitor aus dem Jahr 2015 belegt. Die Tendenz ist steigend. Kärcher alleine machte im Jahr 2017 zwischen zwei und drei Milliarden Euro Umsatz und zählt somit zu den weltweit stärksten Marken im Bereich der Reinigungsgeräte.

Unsere Kaufberatung soll Sie dazu befähigen, bequem und ohne Rechercheaufwand den besten Kärcher-Staubsauger zu kaufen, den es für Ihre Zwecke gibt. Je nach Budget finden Sie in unserer Produkttabelle auch günstige Kärcher-Staubsauger.

1. Kärcher-Staubsauger-Vergleich 2020: Was macht Kärcher aus?

Staubsauger kaufen

Alle Modelle aus unserem Vergleich verbindet, dass sie einzig und allein im Netz-Betrieb und nicht im Akku-Betrieb laufen. Zudem verfügen alle über die Funktion der einfachen Entleerung per Knopfdruck.

Auch die Energieeffizienzklasse A bzw. im Bereich von A (A, A+, A++ und A+++) wird von allen Produkten in unserer Tabelle erreicht. Somit lassen sich alle Kärcher-Staubsauger als stromsparend bezeichnen – zumindest in Ansätzen. Auch ein Teleskoprohr besitzen alle Modelle.

bester Staubsauger

Teleskoprohre sind daher so praktisch, weil Sie 1. ein platzsparendes Verstauen das Staubsaugers ermöglichen und 2. das komfortablere Arbeiten für Menschen unterschiedlicher Größen. Im Jahr 2020 gehört diese Funktion jedoch zum absoluten Standard, sodass bei weitem nicht nur der beste Kärcher-Staubsauger sie bietet.

Damit wären wir aber schon am Ende der Gemeinsamkeiten angelangt. Kärcher-Staubsauger zeichnen sich durch ihre verschiedenen Größen, Funktionen und unterschiedlichen Spezifikationen aus. So gibt es Profi-Staubsauger, Mini-Staubsauger, Staubsauger mit Beutel und Staubsauger ohne Beutel. Auch Waschsauger hat Kärcher im Angebot.

Vor- und Nachteile eines Kärcher-Waschsaugers gegenüber anderen Kärcher-Saugern

  • sogar Flüssigkeiten werden einfach aufgesaugt
  • besonders geeignet, um große Flächen zu reinigen
  • ideal für die Autowäsche
  • Textilien werden bei manchen Saugern teilweise zu feucht

2. Kaufkriterien für Kärcher-Staubsauger: Worauf ist zu achten?

Staubsaugen

2.1. Bevorzugen Sie einen Kärcher-Staubsauger mit Beutel oder ohne Beutel?

Die alte Gretchenfrage stellt sich auch bei Kärcher-Staubsaugern: Tests belegen, dass es hier eindeutige Unterschiede gibt:

Staubsauger mit Beutel Staubsauger ohne Beutel
+ oft gründlichere und somit bessere Saugleistung + meist geringeres Gewicht dank kompakter Bauweise
+ günstiger in der Anschaffung - teurer in der Anschaffung
+ Entleeren des Behälters ist hygienischer - Entleeren des Behälters ist staubiger und unhygienischer
+ oft leiser im Betrieb - oft lauter im Betrieb
- teurer im Betrieb, da regelmäßig neue Beutel angeschafft werden müssen + günstiger im Betrieb, da Sie keine Staubsaugerbeutel kaufen müssen
- nicht so umweltfreundlich, da Beutel zusätzlichen Müll verursachen + umweltfreundlicher, Beutel verursachen keinen Müll

Machen Sie alle Entscheidungen zu den weiteren Kriterien davon abhängig, ob Sie einen Staubsauger mit Beutel oder ohne Beutel bevorzugen.

2.2. Wann das Behältervolumen für Sie wichtig wird

Knopfdruck

Kärcher-Staubsauger sind sehr leicht per Knopfdruck zu öffnen.

Bei beutellosen Staubsaugern ist das Behältervolumen irrelevant, da Sie hier nach jeder Benutzung den Auffangbehälter entleeren müssen bzw. sollten.

Für Sauger mit Beuteln ist das Behältervolumen dagegen überaus relevant. Dieses bedingt, wie oft Sie Ihren Kärcher-Staubsaugerbeutel wechseln müssen.

Je größer der Staubsauger-Beutel ist, desto seltener müssen Sie ihn wechseln. So sparen Sie Kosten.

Jedoch gilt auch:

Egal, wie voll der Staubsauger-Beutel ist: Je älter er ist, desto eher entstehen unangenehme Gerüche.

Potenzielle Kärcher-Staubsauger-Testsieger verfügen über ein Behältervolumen von 25 Litern und aufwärts. Werte ab 10 Litern sind ebenfalls noch zufriedenstellend.

2.3. So können Sie sich mit Ihrem Kärcher-Staubsauger möglichst frei bewegen

AktionsradiusDie Reichweite eines Saugers wird als Aktionsradius bezeichnet. Die Kabel-Länge Ihres Saugers bestimmt den Aktionsradius und somit auch Ihre Bewegungsfreiheit. Je länger Ihr Kabel ist, desto seltener müssen Sie die Steckdose wechseln und desto seltener müssen Sie das Staubsaugen unterbrechen. Besonders bei einer großen Fläche, etwa bei mehreren Räumen, erleichtert ein großer Aktionsradius die Arbeit sehr.

Der Aktionsradius wird ermittelt, indem die Werte folgender Bauteile miteinander verrechnet werden:

  • Länge des Staubsaugerschlauches inklusive Handstück
  • Länge des Teleskoprohrs in ausgezogenem Zustand
  • Länge des Stromkabels

Sie können die Kabellänge zwar immer durch ein Verlängerungskabel erhöhen, dies bedeutet aber zugleich auch einen höheren Aufwand.

Bei Kärcher-Staubsaugern haben Sie grob die Wahl zwischen folgenden Kabellängen:

  • 6 m
  • 7 m
  • 8 m
  • 10 m

Tun Sie sich einen Gefallen und sparen Sie nicht bei der Kabellänge. Staubsaugen ist schon ohne ständiges Umstöpseln des Stromkabels anstrengend genug.

2.4. Lautstärke: Ab 80 dB spricht man von Lärmbelästigung

telefonieren

Manche Kärcher-Sauger sind so leise, dass sie sogar nebenher telefonieren können.

Bei Ihrer Kaufentscheidung spielt auch die Lautstärke des Kärcher-Staubsaugers eine wesentliche Rolle. Die Lautstärke von Staubsaugern wird in Dezibel angegeben. Hierbei ist zu sagen, dass die Wahrnehmung von Lautstärke individuell sehr unterschiedlich ist. So kann die Lautstärke ein und desselben Saugers von verschiedenen Personen anders wahrgenommen werden.

Zum Vergleich: Während ein Donner bei Gewitter bis zu 130 dB produziert, gehen 100 dB von einer laufenden Bohrmaschine aus; sowie zwischen 73 dB und 79 dB von einem Kärcher-Staubsauger. Sicher, der Vergleich hinkt, schließlich kommt es auch auf die Entfernung zur Geräuschquelle an. Noch ein Grund für ein langes Kabel.

Die leisesten Kärcher-Staubsauger in unserem Vergleich produzieren eine Lautstärke von 73 dB.

2.5. Was Sie sonst noch über Kärcher-Staubsauger wissen sollten

energieffizienzklasse

Auch die Energieeffizienzklasse gibt den Stromverbrauch an (grün = niedrig).

Die Leistung wird in Watt angegeben: Sie gibt nicht an, wie stark der Staubsauger saugt, sondern in erster Linie wie viel Strom er verbraucht – und das auch nur unter temporärer Volllast. Dennoch können Sie sich an der Faustregel orientieren: Je niedriger der Watt-Wert, desto niedriger der Stromverbrauch.

Für wen welcher Kärcher-Staubsauger am besten geeignet ist, entnehmen Sie bequem unserer Produkttabelle: Kann der Staubsauger auch Flüssigkeiten aufsaugen? Und wie sieht es mit Tierhaaren aus? Für Allergiker ist zudem wichtig, ob der Sauger über einen HEPA-12- oder Wasserfilter verfügt. Wenn dem so ist, sind die Staubsauger besser geeignet für Hausstaub-, Tierhaar- und/oder Pollen-Allergiker.

Als Allergiker sollten Sie darauf achten, dass Ihr Staubsauger mit HEPA-Technik ausgerüstet ist. HEPA steht für „High Efficiency Particulate Air Filter“ und bedeutet so viel wie „Filter mit hoher Wirksamkeit gegen Teilchen“.

Besondere Anwendungsgebiete erfordern besondere Staubsauger. Achten Sie in unserer Produkttabelle auf die Schlagworte „Allergiker“, „Tierhaare“ oder „Flüssigkeiten“, sofern diese für Sie relevant sind.

3. Welche Staubsauger-Typen gibt es?

Wenn Sie nach dem besten Kärcher-Staubsauger suchen, werden Sie auf die unterschiedlichsten Begriffe stoßen. Im Folgenden erklären wir Ihnen die gängigsten:

Typ Funktion
Zentralstaubsauger
zentralstaubsauger
Zentralstaubsauger bzw. Zentralstaubsaugeranlagen sind festinstallierte Staubsauger, die z.B. in der Garage oder im Keller stehen. Mittels eines Rohrsystems wird das Sauggut zum Sauger transportiert. Aufgenommen wird das Sauggut entweder über ein Handstück mit Düse oder über ein Teleskoprohr wie bei einem gewöhnlichen Staubsauger. Meistens muss man sich zu einem Zentralstaubsauger auch ein Rohrsystem anschaffen, wodurch zusätzliche Kosten entstehen.

Wasserstaubsauger
wasserstaubsauger
In die Kategorie der Staubsauger ohne Beutel gehören die Wasserstaubsauger bzw. Wasser-Sauger. Bei einem Wasserstaubsauger wird der Staubbehälter mit Wasser gefüllt. Dieses Wasser filtert bzw. bindet dann – via Wasserfiltration – den aufgesaugten Schmutz und Staub heraus. Deshalb nennt man solche Sauger auch „Staubsauger mit Wasserfilter“. Die meisten Wasserstaubsauger können auch Flüssigkeiten aufsaugen.

Nass-Trockensaugernass-trockensauger
Mit Nass-Trockensaugern können Sie besonders gut nass und trocken saugen und Staub, Schmutz und Feuchtigkeit aufnehmen. Sie eignen sich besonders für professionelle Reinigungskräfte und Werkstätten. Beim Teppichsaugen können Sie gewöhnliche Haushaltssauger allerdings nicht ersetzen.

Waschsauger
waschsauger
Ein Waschsauger ähnelt einem Nass-Trockensauger sehr. Der Hauptunterschied ist, dass ein Waschsauger einen Spülmitteltank besitzt, von dem aus die Seife über einen Schlauch auf schmutzige Stellen gesprüht wird.

Standstaubsauger
standstaubsauger
Wenn Sie beim Saugen den Griff loslassen, kippen Standstaubsauger nicht um. Außerdem eignen sie sich sehr gut für die Fußbodenreinigung, da sie für eine möglichst rückenschonende und aufrechte Haltung konzipiert wurden. Ein weiterer Vorteil ist, dass man sich nicht nach dem Saugschlauch bücken muss.

Staubsauger-Roboter
staubsauger-roboter
Staubsauger-Roboter, auch Saugroboter genannt, reinigen Böden vom sich täglich bildenden Schmutz und arbeiten dabei meist vollautomatisch und autonom. Leider können sie meist keine Schwellen überwinden und sie schaffen es auch nur begrenzt, in Ecken zu saugen. Besonders können Sie auf glatten Böden ohne Hindernisse überzeugen.

Industriestaubsauger
industriestaubsauger
Industriestaubsauger bzw. Gewerbestaubsauger finden hauptsächlich in Fabriken und Werkstätten Anwendung. Im Gegensatz zu vielen gewöhnlichen Saugern können Industriestaubsauger Feinstaub und Flüssigkeiten aufsaugen, ohne dass die Gefahr besteht, dass sie daran Schaden nehmen. Zudem kann der Schlauch eines Industriestaubsaugers an Elektrohobel oder Schleifgeräte angeschlossen werden.

Allergiker-Staubsauger
allergiker-staubsauger
Staubsauger mit HEPA- oder Wasserfilter eignen sich besonders für Allergiker. Sie leisten wertvolle Dienste bei einer Tierhaar-, Hausstaub- und/oder Pollen-Allergie.

Zyklon-Staubsauger
zyklonstaubsauger
Zyklon-Staubsauger funktionieren komplett ohne Beutel. Stattdessen verfügen sie über einen Auffangbehälter, in dem der aufgesaugte Staub aufgefangen wird. Den Behälter müssen Sie regelmäßig entleeren. Zyklon-Staubsauger saugen Luft und Schmutz gleichzeitig auf. Durch zirkulierende Bewegungen wird der Schmutz von der Luft getrennt. Meist sind Zyklon-Staubsauger lauter als Staubsauger mit Beutel.

Akku-Staubsauger
akku-staubsauger
Die kleinen Akku-Staubsauger sind dafür gedacht, kleinere Verschmutzungen schnell und unkompliziert zu beseitigen. Es gibt sie als Handstaubsauger oder Tischsauger, sie ersetzen jedoch keinen richtigen Bodenstaubsauger.

Aschesauger
aschesauger
Mit einem Aschesauger können Sie Ihren Ofen, Kamin oder Ihre Pelletheizung reinigen. Alle Modelle besitzen ein Metall-Saugrohr, damit auch warme Asche problemlos aufgesaugt werden kann, ohne dass Brandgefahr entsteht.

Hochdruckreiniger
hochdruckreiniger
Mit Hochdruckreinigern können Sie bemooste Wände und gepflasterte Wege reinigen. Außerdem sind Sie auch sehr hilfreich, um Autos oder Fahrräder zu waschen. Mit hohem Druck schießen Hochdruckreiniger Wasser durch eine Düse.

Dampfreiniger
dampfreiniger
Ein Dampfreiniger, auch Dampfsauger genannt, löst mit Wasserdampf den Schmutz von der zu reinigenden Oberfläche. Zugleich wird der Schmutz durch den erzeugten Druck angehoben und aufgenommen. Besonders geeignet sind Dampfreiniger, um Möbel-Oberflächen, Fliesen, Parkett-, Teppich- oder Laminatböden zu reinigen.

4. Wie wechsle ich einen Staubsaugerbeutel?

Mit unserer Kurz-Anleitung gelingt der Wechsel des Staubsaugerbeutels.

  1. Filter

    Oft müssen Sie erst den Filter entnehmen, bevor Sie den Staubbeutel herausbekommen.

    Schalten Sie Ihren Staubsauger aus und nehmen Sie ihn vom Strom.

  2. Öffnen Sie die Abdeckung des Gehäuses.
  3. Falls vorhanden, entnehmen Sie den Hygiene-Filter.
  4. Nehmen Sie den Staubbeutel heraus und entsorgen Sie ihn im Müll.
  5. Reinigen Sie nun den Motor-Filter.
  6. Auch der HEPA-Filter kann direkt mit gereinigt werden.
  7. Setzen Sie alle Filter wieder ein.
  8. Setzen Sie den neuen Beutel ein.
  9. Schließen Sie die Abdeckung.
  10. Sie können wieder weiter saugen.

5. Fragen und Antworten

Staubsauger jetzt kaufen

Bei unserer Recherche sind wir in einigen Kärcher-Staubsauger-Tests auf verschiedene Nutzerfragen gestoßen, die wir an dieser Stelle beantworten möchten.

  • Woher bekomme ich Kärcher-Staubsauger-Ersatzteile?

    Wenn Sie Ersatzteile für Ihren Kärcher-Staubsauger benötigen, können Sie die „Händler- und Service-Suche“ von Kärcher nutzen, die Sie hier finden. Dort bekommen Sie auch Kärcher-Staubsauger-Filter, Kärcher-Staubsaugerbeutel und Staubsauger-Zubehör.
  • Wohin schicke ich meinen Kärcher-Hochdruckreiniger zur Reparatur?

    Wenn Sie Ihren Kärcher-Hochdruckreiniger zur Reparatur schicken möchten oder wenn Sie eine Werkstatt für Ihren Kärcher-Staubsauger benötigen, können Sie den „Reparaturservice“ von Kärcher nutzen, den Sie hier finden.
  • Woher bekomme ich gebrauchte Staubsauger?

    Im Internet finden sich viele Portale, über die Sie Staubsauger mieten können. Es ist also überhaupt kein Problem, gebrauchte Staubsauger zu leihen. Beliebt ist u.a. die Internetseite fairleihen.de. Manche Staubsauger- und Kärcher-Shops bieten zudem regelmäßig Staubsauger-Angebote an. So können Sie so manches Staubsauger-Schnäppchen machen.
  • Hatte die Stiftung Warentest Kärcher-Staubsauger im Test?

    Die Stiftung Warentest hat noch keinen Kärcher-Staubsauger-Test durchgeführt und demzufolge auch noch keinen Kärcher-Staubsauger-Vergleichssieger gekürt. Staubsauger im Allgemeinen wurden natürlich schon von geprüft. Hier finden Sie den Test.
  • Was ist ein Bodenreiniger?

    Damit können verschiedene Produkte gemeint sein. Am besten werfen Sie einen Blick auf unsere Übersichtsseite zum Thema Bodenreinigung. Dort finden Sie alle relevanten Tests und Vergleiche.

6. Welche weiteren Hersteller von Staubsaugern gibt es?

Einer der weltweit führenden Hersteller im Bereich der Reinigungssysteme ist Kärcher. Staubsauger-Tests inkludieren in Regel natürlich noch eine ganze Reihe anderer Marken. Ein paar der wichtigsten und bekanntesten sind die diese:

  • Vorwerk
  • Miele
  • Dyson
  • Bosch
  • Siemens
  • AEG
  • Rowenta
  • Dirt Devil
  • Festool
  • Philips
  • Makita
  • Nilfisk
  • Hyla