Staubsauger ohne Beutel Test 2016

Die 7 besten Zyklon-Staubsauger im Vergleich.

AbbildungTestsiegerPhilips PowerProUltimate Animal FC9922/09Dyson DC33c OriginPreis-Leistungs-SiegerPhilips FC 8477/91 PowerPro Compact EcoDyson DC52 AllergyBomann BS 9012 CBDirt Devil DD 2221-0 Rebel 23 HEBosch BGS5SIL66B
ModellPhilips PowerProUltimate Animal FC9922/09Dyson DC33c OriginPhilips FC 8477/91 PowerPro Compact EcoDyson DC52 AllergyBomann BS 9012 CBDirt Devil DD 2221-0 Rebel 23 HEBosch BGS5SIL66B
Testergebnis
Vergleich.org
Bewertung1,6gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung2,1gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung2,2gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung2,3gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung2,4gut
07/2016
Kundenwertung
292 Bewertungen
319 Bewertungen
615 Bewertungen
133 Bewertungen
390 Bewertungen
527 Bewertungen
242 Bewertungen
LeistungDie Leistung des Staubsaugers gibt an, wie viel Strom er beim Saugen verbraucht. Zwar ist ein leistungsstarker Motor auch ein gutes Zeichen für eine hohe Saugkraft, wichtiger ist jedoch das Zusammenspiel von Motor, Saugschlauch, Teleskoprohr und Düse. Ein gute Staubsauger muss daher keine 2.000 Watt haben.650 Watt750 Watt650 Watt1.300 Watt1.000 Watt800 Watt700
LautstärkeDie Einheit der Lautstärke ist Dezibel (dB). Steigt die Lautstärke um 10 dB, so entspricht dies einer gefühlten Verdopplung. Ein Gespräch hat eine Lautstärke von etwa 60 dB, ein Rasenmäher arbeitet häufig mit ca. 100 dB.
75 dB

77 dB

79 dB

83 dB

82,5 dB

81 dB
66
StaubbehältervolumenJe größer der Staubbehälter, desto länger kann man saugen, ohne ihn zu leeren. Anders als bei Staubsaugern mit Beuteln tritt bei der Füllung des Behälters kein Saugkraftverlust auf. Allerdings sollten Sie den Behälter trotzdem nach jedem Saugvorgang reinigen - der Hygiene wegen.2,2 l2 l1,5 l2 l0,6 l2,7 l3
TeppichreinigungsklasseSeit September 2014 muss bei allen Staubsaugern die Saugeffizienz auf einem Standardteppich angegeben werden. Diese reicht von A bis G, wobei A bis C eine sehr gute Leistung bedeutet.CDEDEDC
AktionsradiusDer Aktieonsradius ergibt sich aus der Kabellänge und der Länge des Saugschlauchs sowie des Teleskoprohrs.11 m10 m8 m6,5 m7,2 m9 m8
KabeleinzugJaJaJaJaJaJaJa
TeleskoprohrJaJaJaJaJaJaJa
Besonderheitintegrierte Fernbedienung zur Saugleistungsregulierungfür Allergiker geeignetinkl. Parkettbürsteinkl. Kombi-Zubehördüsegummierte Laufrolleninkl. Kombidüseinkl. Fugendüse, Polsterdüse, Möbelpinsel
Vorteile
  • gute Saugleistung auch bei niedriger Stufe
  • hochwertige Verarbeitung
  • inkl. Super Turbo Bürste und Hartbodenbürste
  • sehr gute Verarbeitung
  • gute Saugleistung
  • Staubbehälter einfach zu entleeren
  • gute Saugleistung
  • Staubbehälter einfach zu entleeren
  • relativ leicht
  • sehr gute Verarbeitung
  • für Allergiker geeignet
  • durchschnittliche Saugleistung
  • klein und wendig
  • gute Saugleistung
  • einfache Reinigung des Filters
  • gute Saugleistung
  • leise
zum Anbieterzum Angebot »zum Angebot »
Preisvergleich
zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4.7/5 aus 34 Bewertungen

Staubsauger ohne Beutel-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Beutel adé, scheiden tut nicht weh: Staubsauger ohne Beutel sind eine praktische Angelegenheit, da Sie hier keine Staubbeutel mehr kaufen müssen. Damit entfällt die umständliche Suche nach dem passenden Produkt und es können laufende Kosten eingespart werden.
  • Ob Geräte mit Beutel oder ohne Beutel besser sind, lässt sich nicht so einfach sagen. Zwar haben Staubsauger ohne Beutel meist eine etwas schlechtere Reinigungswirkung, doch gerade wer sehr viel saugt, kann auf Dauer damit deutlich sparen. Staubsauger ohne Beutel sind unsere Empfehlung für Besitzer von haarenden Haustieren.
  • Einige Staubsauger ohne Beutel sind auch für Allergiker gut geeignet, da sie die Luft besonders gut filtern. Allerdings sollte man das Leeren des Staubbehälters dann nach Möglichkeit nicht in der Wohnung, sondern direkt an der Mülltonne vornehmen.

Staubsauger ohne Beutel Test Schmutz
Staubsaugen gehört heute zu den alltäglichen Übeln der Hausarbeit. Teppiche, Parkett, Polster und andere Oberflächen wollen regelmäßig von Schmutz und Staub befreit werden. Die mühselige Arbeit mit Besen, Teppichbürste und Teppichklopfer wurde durch die Erfindung des Staubsaugers deutlich erleichtert. Doch das ständige Wechseln von gefüllten Staubbeuteln und die Suche nach dem passenden Ersatz ist so mancher Hausfrau und so manchem Hausmann ein echter Dorn im Auge. Eine praktische Alternative sind da Staubsauger ohne Beutel. In unserem Staubsauger ohne Beutel Test 2016 stellen wir Ihnen die besten Staubsauger der Kategorie Bodenstaubsauger vor. Unser Ratgeber soll Ihnen dabei helfen, Ihren persönlichen Staubsauger ohne Beutel Testsieger zu finden – wir erklären Ihnen, worauf Sie beim Kauf achten müssen.

1. Beutellose Staubsauger im Allgemeinen

Der Klassiker unter den Staubsaugern ohne Beutel: der Dyson.

Der Klassiker unter den Staubsaugern ohne Beutel: der Dyson.

Der wohl bekannteste Hersteller von Staubsaugern ohne Beutel ist der Brite James Dyson. Das nicht ohne Grund: Der Erfinder ist es, der überhaupt den ersten beutellosen Sauger auf den Markt gebracht hat. Mit seiner Erfindung wollte Dyson dem Phänomen des Saugkraftverlusts entgegenwirken, welcher bei gewöhnlichen Staubsaugern mit Beuteln auftritt, je voller dieser Beutel wird.

Die Modelle von Dyson basierten dagegen auf dem Prinzip des Fliehkraftabscheiders. Im Inneren der Geräte werden mehrere Luftströme verwirbelt. Das Ergebnis: Die „schweren“ Schmutzpartikel landen im Behälter, während die gesäuberte Luft durch ein Filtersystem von Feinstaub befreit und wieder nach draußen transportiert wird.

Den ersten eigenen Staubsauger der Marke Dyson gab es im Jahr 1993. Das Funktionsprinzip wurde seither von vielen anderen Herstellern übernommen und weiterentwickelt. Unser Staubsauger ohne Beutel Vergleich zeigt, dass sich die Geräte mittlerweile als ernstzunehmende Alternative zu den klassischen Staubsaugern mit Beuteln etabliert haben. Vor allem durch den entfallenden Nachkauf von Staubbeuteln kann auf lange Sicht Kosten gespart werden. Daher eignen sich die Geräte vor allem für einen Haushalt, in dem viel gesaugt wird – etwa bei großen Familien, wenn Katzen oder Hunde im Haushalt leben oder auch bei Menschen mit Hausstauballergie.


Allerdings haben die Staubsauger ohne Beutel meist auch eine etwas geringere Saugleistung als Modelle mit Beutel. Auch wird durch die Verwirbelung der Luft im Inneren ein zwar nicht unbedingt lautes, dafür aber oft sehr unangenehmes Geräusch erzeugt. Allergiker sollten das Leeren der Staubbehälter am besten einer anderen Person überlassen und das am besten direkt über der Mülltonne. Der Reinigungsaufwand ist insgesamt eher hoch.

  • kein Saugkraftverlust bei sich füllendem Behälter
  • keine zusätzlichen Kosten durch Kauf von Staubbeuteln
  • gut für sehr häufiges Saugen geeignet (z.B. bei Haustieren, Allergikern, usw.)
  • etwas niedrigere Saugkraft
  • eher unangenehmes Sauggeräusch
  • Leeren des Staubbehälters kann unhygienisch und umständlich sein

2. Welche Typen von Staubsaugern ohne Beutel gibt es?

Staubsauger-Roboter putzen ohne Ihr Zutun.

Staubsauger-Roboter putzen ohne Ihr Zutun.

Man kann verschiedene Arten von Staubsaugern unterscheiden. So gibt es die klassischen Bodenstaubsauger, die – wie der Name schon sagt – zur Reinigung von Böden bzw. großen Flächen gedacht sind. Sie verfügen in der Regel über einen Netzanschluss und haben ein relativ großes Fassungsvermögen. Handstaubsauger oder Akku-Staubsauger eignen sich dagegen besonders für die Reinigung von Polstern oder für das Auto. Für die gründliche Bodenreinigung eignen sich die Akkusauger aber nicht. Auch als Handstaubsauger sind sie nur für die schnelle Entfernung kleiner Malheure gedacht. Wer wenig Zeit hat, für den können auch Staubsauger-Roboter das Richtige sein. Diese saugen vollautomatisch, haben allerdings Probleme mit unebenen Untergründen. Dafür muss man gar nicht zuhause sein, während der Roboter seinen Dienst verrichtet.

3. Kaufkriterien für Staubsauger ohne Beutel: Darauf müssen Sie achten

3.1. Leistung und Teppichreinigungsklasse

Viel bringt viel? Bei der Frage nach der Leistung eines Staubsaugers ist das häufig ein Trugschluss. Der Staubsauger ohne Beutel Test 2016 zeigt: Man braucht kein 2.000-Watt-Monster, um saubere Ergebnisse zu bekommen. Vielmehr kommt es darauf an, wie die gesamte Konstruktion des Gerätes zusammenarbeitet. Dazu gehören sowohl der leistungsstarke Motor, als auch der Schlauch, das Saugrohr und nicht zuletzt auch die Düse.

Sehr viel hilfreicher bei der Entscheidung für einen Staubsauger ohne Beutel Testsieger ist die Teppichreinigungsklasse. Diese wird auch auf dem neuen EU-Energielabel für Staubsauger ausgewiesen, das jeder neue Staubsauger seit September 2014 tragen muss. Gemessen wird, wie viel Staub ein Sauger beim Saugen eines genormten Standardteppichs aufnehmen kann. Insgesamt gibt es 7 Klassen von A bis G, wobei eine Leistung zwischen A und C für ein sehr gutes Reinigungsergebnis steht. Die meisten Modelle aus dem Staubsauger ohne Beutel Vergleich schaffen es auf die Reinigungsklasse D, womit sie zwar etwas hinter den Geräten mit Beutel zurückbleiben, aber immer noch ein zufriedenstellendes Ergebnis liefern.

3.2. Geräuschpegel

Der Bosch BGS61430.

Der Bosch BGS61430.

Die Lautstärke beim Saugen wird je nach Gerät und Frequenz sehr unterschiedlich empfunden. Angegeben wird sie in Dezibel (dB), wobei es sich um eine logaritmische Einheit handelt. Das heißt, eine Steigerung um 10 Dezibel entspricht einer gefühlten Verdopplung der Lautstärke. Auch diese wird auf dem EU-Energielabel für Staubsauger ausgewiesen. Allerdings heißt das nicht, dass zwei Geräte mit jeweils 70 dB auch gleich laut „klingen“. Denn je nach Tonhöhe wird Lautstärke auch als unterschiedlich unangenehm empfunden.

Die Lautstärke bzw. Geräuschentwicklung ist ein kritischer Aspekt bei Staubsaugern ohne Beutel. Durch ihre Konstruktionsweise erzeugen viele Geräte einen eher hohen Pfeifton, der schnell unangenehm wird. Hier hilft nur: Ausprobieren! Als Orientierung können wir Ihnen sagen, dass ein Gespräch in normaler Lautstärke in etwa einem Wert von 60 dB entspricht, ein Haartrockner pustet mit etwa 90 dB heiße Luft um Ihre Ohren.

3.3. Größe des Staubbehälters und Aktionsradius

Anders als bei einem Staubsauger mit Beutel müssen Sie bei den Modellen aus dem Staubsauger ohne Beutel Test keine Ersatz-Staubbeutel kaufen. Daher macht es auch nicht so viel aus, dass die Staubbehälter häufig etwas kleiner sind. Sie werden einfach über dem Mülleimer ausgeleert und können dann weiter verwendet werden.

Der Aktionsradius bemisst sich wiederum aus der Länge des Netzkabels und dem Saugrohr bzw. -schlauch. Ein besonders großer Aktionsradius ist praktisch, weil Sie dann beim Saugen den Stecker nicht umstecken müssen, wenn Sie den Raum wechseln. Der beste Staubsauger ohne Beutel sollte einen Staubbehälter mit einem Volumen von mindestens 2 Litern und einen Aktionsradius von mehr als 9 Metern haben.

3.4. Düsen für jeden Untergrund als Zubehör

Je nach Untergrund sollten Sie eine passende Düse wählen, um ein gutes Saugergebnis zu erzielen.

Düse Einsatzzweck
Kombidüse Eignet sich sowohl für Teppichböden als auch Hartböden (z.B. Parkett). Sie besitzt ein- und ausfahrbare Borsten, die meist über einen Kippschalter bedient werden.
Polsterdüse Benutzt man für die Reinigung von Polstern, Matratzen und Kissen. Sie hat eine klettverschlussartige Bürste, den sogenannten Fadenheber.
Parkettdüse Wird für Fliesen, Parkett, Laminat und andere Hartböden verwendet. Sie hat einen festen Borstenkranz und ist meist breiter als andere Düsen.
Turbodüse Für stärkere Verschmutzungen eignet sich diese Düse mit rotierenden Bürstenwalzen. Diese werden durch die Saugluft direkt angetrieben.
Elektrodüse Für stärkere Verschmutzungen eignet sich diese Düse mit rotierenden Bürstenwalzen. Diese werden durch einen eigenen Elektro-Motor angetrieben.

3.5. Bekannte Hersteller und Marken

  • AEG
  • Ariete
  • Bestron
  • Bissell
  • Black & Decker
  • Bomann
  • Bosch
  • Clatronic
  • Clean Maxx
  • Cleanfix
  • Columbus
  • De’Longhi
  • Dir Devil
  • DOMO
  • Dyson
  • Ecovacs
  • Eibenstock
  • Einhell
  • Electrolux
  • Fakir
  • Fein
  • Festool
  • Flex
  • Grundig
  • Hitachi
  • Hoover
  • iRobot
  • Kirby
  • Klarstein
  • Kärcher
  • Lavor
  • LG
  • Makita
  • Miele
  • Nico
  • Nilfis
  • Numatic
  • Panasonic
  • Philips
  • Rowenta
  • Samsung
  • SEBO
  • Shop-Vac
  • Sichler
  • Siemens
  • Sprintus
  • Starmix
  • Thomas
  • Tristar
  • Vorwerk
  • Zelmer

4. Das EU-Energielabel für Staubsauger

Das Energielabel für Staubsauger gibt über die wichtigsten Eckpunkte des Geräts Auskunft.

Das Energielabel für Staubsauger gibt über die wichtigsten Eckpunkte des Geräts Auskunft.

Seit September 2014 gilt eine neue EU-Verordnung, die die Leistung von Staubsaugern auf maximal 1.600 Watt begrenzt. Ab 2017 sollen sogar nur noch Staubsauger mit weniger als 900 Watt verkauft werden. So soll der Stromverbrauch in der EU nachhaltig reduziert werden. Um die Saugkraft Ihres Staubsaugers müssen Sie sich dennoch keine Sorgen machen, da diese nicht unbedingt von einer besonders hohen Leistung des Motors abhängt. Das zeigen auch die Ergebnisse aus unserem Staubsauger ohne Beutel Vergleich. Die besten Staubsauger ohne Beutel kommen mit einer Leistung zwischen 600 und 900 Watt aus.

Die Angaben zu Leistung, Teppichreinigungsklasse, Hartbodenreinigungsklasse, Staubemissionsklasse, Lautstärke und Stromverbrauch werden einheitlich auf einem Energielabel angegeben, das Sie auf jedem neu gekauften Staubsauger finden.

5. Staubsauger ohne Beutel im Test bei Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest überprüft in regelmäßigen Abständen neue Staubsauger-Modelle. Mittlerweile gibt es eine Liste mit insgesamt 91 Geräten, die getestet wurden, darunter auch 21 Bodenstaubsauger ohne Beutel. Zuletzt wurden in der Ausgabe 06/2015 4 Staubsauger ohne Beutel getestet. Das beste Ergebnis erzielte der Bosch BGS6ALL mit dem Testurteil „Gut“, Note 2,0.

6. Fragen und Antworten rund um das Thema beutellose Staubsauger

6.1. Was ist besser: Staubsauger mit Beutel oder Staubsauger ohne Beutel?

So pauschal kann man nicht sagen, dass Staubsauger mit oder ohne Beutel besser sind. Richtig ist: Staubsauger mit Beutel erzielen häufig ein besseres Saugergebnis und das Geräusch beim Saugen wird zwar nicht leiser, aber angenehmer empfunden. Dafür hat man dabei aber immer laufende Kosten für Staubbeutel. Das geht ganz schön ins Geld, gerade wenn man sehr häufig saugt. Dann ist ein Staubsauger ohne Beutel gegebenenfalls die bessere Wahl.

6.2. Gibt es Staubsauger ohne Beutel mit Wasserfilter?

Wer auf schrille Farben steht, greift zum Dirt Devil.

Wer auf schrille Farben steht, greift zum Dirt Devil.

Solche Modelle gibt es tatsächlich, sie heißen Wasserstaubsauger. Diese leiten die eingesaugte Luft durch Wasser und entfernen so Staub und Schmutz. Allerdings muss die Luft anschließend immer noch von einem Abluftfilter von Feinstaub befreit werden. Wichtig bei Wasserstaubsaugern: Der Wasserbehälter muss nach jedem Saugvorgang gründlich gereinigt werden, da sich sonst Keime sammeln und Schimmel bilden kann.

6.3. Wie viel Watt braucht ein Staubsauger ohne Beutel?

Ein guter Staubsauger ohne Beutel muss kein Strom-Fresser sein. 2.000 Watt und mehr sind absolut überdimensioniert. Ein Wert zwischen 600 und 900 Watt ist völlig ausreichend.

6.4. Wie reinige ich Staubsauger ohne Beutel?

Den Staubbehälter oder die Staubbox entleert man am besten direkt in eine Tüte. Die meisten Staubbehälter verfügen über eine Klappe, die sich auf Knopfdruck öffnet, sodass der Staub einfach herausfällt. Falls Sie Probleme mit statisch aufgeladenen Haaren haben, die den Behälter meist nicht freiwillig verlassen wollen, empfehlen wir Ihnen ein Einmalstaubtuch. Diese wirken antistatisch.

Ebenfalls reinigen müssen Sie den Staubfilter des Geräts. Dieser ist in der Regel abwaschbar, sollte nach der Reinigung und vor erneutem Einsatz allerdings gut trocknen.

6.5. Sind Staubsauger ohne Beutel leise?

Man kann nicht sagen, dass Staubsauger ohne Beutel besonders leise oder besonders laut sind. Allerdings wird durch die Verwirbelung der Luft im Inneren bei vielen Geräten ein schrilles Pfeifen erzeugt, das viele Menschen als unangenehmer empfinden, als das Dröhnen der Geräte mit Beutel.

Kommentare (2)
  1. Elisabeth Grabner sagt: 15. März 2016, 17:58 Uhr

    Ich habe vor 2 Jahren einen Staubsauger der Marke Dirt Devil Centec 2 M2288 gekauft. Nicht nur, dass eine nicht unerhebliche Menge an aufgesaugtem Staub nicht in den dafür vorgesehenen Staubbehälter landet, sondern in den 2 anderen Filtern, außerdem sprüht der Motor Funken. Auf der Internetseite für Ersatzteile wird dieser nicht angeboten. Bei der deutschen Internetadresse stimmt die Telefonnummer nicht. Über Umwege kam ich dann zur richtigen Telefonnummer. Auf telefonische Anfrage gibt es keinen Ersatzmotor! Für ein 2 Jahre altes Gerät ist es eine Schande!

    Antworten
    1. Vergleich.org sagt: 16. März 2016, 8:37 Uhr

      Liebe Frau Grabner,

      vielen Dank für Ihren Kommentar zu unserem Staubsauger ohne Beutel Vergleich.

      Es tut uns Leid zu hören, dass Sie so negative Erfahrungen sowohl mit dem Gerät als auch mit dem Kundenservice des Anbieters gemacht haben. Unsere Nutzer konnten bisher nichts dergleichen berichten, Ihre Anmerkung ist deshalb umso wichtiger für unsere Leser.

      Wir wünschen Ihnen für die Zukunft alles Gute,
      Ihr Vergleich.org Team

      Antworten
Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Bodenpflege

Bodenpflege Akku-Staubsauger

Ob als Tischsauger oder Handstaubsauger, die kleinen akku-betriebenen Geräte sind gut geeignet, um kleinere Verschmutzungen sofort zu beseitigen, …

zum Vergleich

Bodenpflege Akkubesen

Akkubesen sind ein Hybrid aus Staubsauger und Besen. Sie führen selbstständig Kehrbewegungen aus, die Staub und Schmutz in einen Auffangbehälter …

zum Vergleich

Bodenpflege Allergiker-Staubsaug…

Als Staubsauger für Allergiker eignen sich Staubsauger mit Wasserfilter sowie Staubsauger mit HEPA-Filter. Allergiker-Staubsauger können bei …

zum Vergleich

Bodenpflege Aschesauger

Ein Aschesauger wird benötigt, wenn Sie einen Kamin, Ofen oder eine Pelletheizung haben. Mit dem Aschesauger können Sie Ihren Staubsauger schonen …

zum Vergleich

Bodenpflege Bodenwischer

Bodenwischer eignen sich hervorragend, um Fliesen, Parkett- oder Laminat-Böden zu säubern. In der Regel werden diese feucht gewischt - denn Staub …

zum Vergleich

Bodenpflege Dampfbesen

In Ihrer Wohnung befinden sich viele Hartbodenflächen? Dann ist für Sie ein Dampfbesen eine gute Alternative zum Staubsauger oder Bodenwischer. Die …

zum Vergleich

Bodenpflege Dampfreiniger

Ein Dampfreiniger arbeitet zweistufig und frei von Chemie: Wasserdampf soll den Schmutz zu reinigender Oberflächen lösen, während ein erzeugter …

zum Vergleich

Bodenpflege Handstaubsauger

Mit einem Handstaubsauger können Sie lästige Krümel in der Küche oder Tierhaare auf dem Teppich aufsaugen, ohne den sperrigen Bodenstaubsauger …

zum Vergleich

Bodenpflege Nass-Trockensauger

Staubsauger, die auch feuchten Schmutz und Flüssigkeiten aufnehmen können, werden Nass-Trockensauger genannt…

zum Vergleich

Bodenpflege Scheuersaugmaschine

Achten Sie beim Kauf einer Scheuersaugmaschine auf die maximale Flächenleistung. Hier können Sie direkt erkennen, in wie vielen Stunden Sie Ihre Fl…

zum Vergleich

Bodenpflege Schmutzfangmatte

Die Schmutzfangmatte ist auch als Fußabtreter, Türvorleger oder Läufer bekannt. Viele Namen, ein Ziel: sie fängt effektiv Schmutz auf, um Ihren …

zum Vergleich

Bodenpflege Stabstaubsauger

Stabstaubsauger zeichnen sich durch einen handlichen, flexiblen und wendigen Aufbau aus. Auch schmale Ecken sowie Decken oder Treppen können so mü…

zum Vergleich

Bodenpflege Staubsauger mit Beut…

Noch weit nach seiner Erfindung zwischen 1860 und 1876 in den USA zählt der Staubsauger zu den wichtigsten Geräten im modernen Haushalt. Wer einen …

zum Vergleich

Bodenpflege Staubsauger-Roboter

Saugroboter sind praktische kleine Helfer, vor allem, wenn wenig Zeit zum Saugen ist. Sie arbeiten meist vollautomatisch und reinigen Böden vom tä…

zum Vergleich

Bodenpflege Staubsauger

Wie saugstark ein Staubsauger ist, hängt nicht allein von der Leistung ab – auch wenn ein leistungsstarker Motor mit über 1.000 Watt dies auf den …

zum Vergleich

Bodenpflege Teppichreiniger

Es gibt verschiedene Arten von Teppichreinigern: Reinigungsschaum, -shampoo und -pulver unterscheiden sich nicht nur in der Form. In der Handhabung …

zum Vergleich

Bodenpflege Tierhaarstaubsauger

Tierhaarstaubsauger wurden entwickelt, um das Entfernen der Tierhaare so einfach wie möglich zu machen. Bei den meisten Modellen handelt es sich um …

zum Vergleich

Bodenpflege Waschsauger

Verwechseln Sie beim Waschsauger Kaufen keinen Waschsauger mit einem Nasssauger bzw. einem Trocken- und Nasssauger. Ein Waschsauger hat einen Spü…

zum Vergleich

Bodenpflege Wasserstaubsauger

Wasserstaubsauger gehören in die Kategorie der Staubsauger ohne Beutel. Anders als diese beutellosen Staubsauger wird der Staubbehälter eines …

zum Vergleich

Bodenpflege Wischmop

Es gibt viele verschiedene Arten von Bodenwischern auf dem Markt. Welcher der Richtige ist hängt in erster Linie von dem Boden in Ihrem Zuhause ab - …

zum Vergleich