Dampfreiniger Test 2016

Die 7 besten Dampfreiniger im Vergleich.

AbbildungTestsiegerPreis-Leistungs-Sieger
ModellKärcher SC 5Kärcher SC 4Kärcher SC 3Kärcher SC 2Vileda SteamKärcher SC 1Dirt Devil M319 AquaClean
Testergebnis¹
Hinweis zum Testverfahren
Vergleich.org
Bewertung1,1sehr gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,2sehr gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,3sehr gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung2,1gut
11/2016
Kundenwertung
33 Bewertungen
63 Bewertungen
280 Bewertungen
111 Bewertungen
538 Bewertungen
24 Bewertungen
18 Bewertungen
TypBodendampfreiniger
für Böden, Fenster, Wände
Bodendampfreiniger
für Böden, Fenster, Wände
Bodendampfreiniger
für Böden, Fenster, Wände
Bodendampfreiniger
für Böden, Fenster, Wände
Dampfbesen
für Böden
Hand-Dampfreiniger
für Fenster, Badarmaturen
Bodendampfreiniger
für Böden, Fenster, Wände
Reinigungsergebnis
Handhabung
Aufheizzeit3 min4 min0,5 min6 min1 min3 min1 min
Heizleistung2.200 W2.000 W1.900 W1.500 W1.550 W1.200 W1.500 W
Maximaler Dampfdruck4,2 bar3,5 bar3.5 bar3.2 bar2.5 bar3,0 bar2.6 bar
2-Tank-SystemDurch das 2-Tank-System kann konstant gedampft werden ohne Unterbrechung beim Nachfüllen.JaJaJaNeinNeinNeinNein
Kessel-/TankinhaltDer Kesselinhalt zeigt an, wie viel Wasser aufgeheizt wird. Der Tankinhalt zeigt an, wie viel Wasser in diesem Gerät überhaupt vorhanden ist.0,5 l
+ 1,5 l abnehmbarer Tank
0,5 l
+ 0,8 l abnehmbarer Tank
1 l1 l0,4 l0,25 l1 l
KindersicherungJaJaJaJaNeinJaNein
Vorteile
  • stufenlose Dampfmengenregulierung
  • mit "VapoHydro"-Funktion: heißes Wasser wird beigemengt und spült Schmutz weg
  • durch Dampfbügeleisen erweiterbar mit: Iron Kit
  • für lange Dampf-Einsätze geeignet: kann permanent wiederbefüllt werden
  • komfortabel (berührungsloser Tuchwechsel)
  • durch Dampfbügeleisen erweiterbar mit: Iron Kit
  • einfache und schnelle Bedienung
  • Wassernachfüllen jederzeit möglich
  • automatische Entkalkung
  • umfangreiches Zubehör
  • einfache und schnelle Bedienung
  • regulierbare Dampfabgabe in zwei Stufen
  • sehr wendig
  • einfache Bedienung
  • keine Reinigungsmittel notwendig
  • auch für Teppiche
  • erweiterbar mit Floor Kit: Hand- und Bodendampfreiniger in einem Gerät
  • sehr kompakt
  • langes Kabel
  • umfangreiches Zubehör
  • auch für Fliesen, PVC, Polster
Zum Angebotzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Erhältlich bei
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • RUBARTdirekt
  • Rakuten.de
  • Amazon
  • Ebay
  • TECHNIKdirekt.de
  • bueromarkt-ag.de
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Fonq.de
  • JACOB
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4.5/5 aus 78 Bewertungen

Dampfreiniger-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Ein Dampfreiniger arbeitet zweistufig und frei von Chemie: Wasserdampf soll den Schmutz zu reinigender Oberflächen lösen, während ein erzeugter Druck den frei gewordenen Schmutz anhebt und aufnimmt.
  • Die Anwendung eines Dampfreinigers empfiehlt sich für Fliesen, Möbeloberflächen, Laminat-, Parkett und Teppichböden. Für empfindliche Oberflächen wie zum Beispiel Polstermöbel eignen sich Modelle mit Dampfregulierung.
  • Je nach Nutzungsbereich können Sie zwischen verschiedenen Ausführungen der Reiniger wählen: Handgeräte für Oberflächen und vielseitige Dampfgeräte, die dem Staubsauger ähneln sowie Besen ohne Schlauch für Böden und Sauger, die Staub und Schmutz effektiv ansaugen.

Dampfreiniger-Test-Hausfrau-mit-Dampfreiniger

Putzen ist in der Regel zeitaufwändig und erfordert zudem auch noch chemische Reinigungsmittel. Wer ohne Chemie auskommen möchte, muss – um auch hartnäckige Verschmutzungen zu lösen – viel Kraft und Druck aufwenden. Ein Dampfreiniger kommt hingegen vollkommen ohne Chemie aus und es bedarf nur wenigen Litern Wasser, um selbst größere Flächen sorgfältig zu reinigen. Wir haben in unserem Dampfreiniger Test einige Geräte für Sie genau unter die Lupe genommen und geprüft, welches Modell besonders handlich ist und trotzdem eine gute Reinigungsleistung aufweist. Nachfolgend finden Sie in unserem Dampfreiniger Vergleich die besten Dampfreiniger und alles was Sie wissen sollten, wenn Sie Ihr Auto, die Polstermöbel, Ihre Fenster oder Ihr Bad und Dusche von Schmutz und Schimmel befreien möchten.

1. So wirkt Dampf als Reinigungsmittel

Wasser verdampft bei normalem Luftdruck bei einer Erhitzung auf 100 Grad Celsius. Diese Technik nutzt auch ein Dampfreiniger. Durch die Kombination von Druck, Temperatur und Dampf entfaltet der Dampfreiniger seine staub- und schmutzlösenden Eigenschaften.

1.1 Die Wirkung von Wasserdampf

Dampfbesen Vileda

Dampfbesen von Vileda, Modell 146590 für 75 Euro

Durch die hohen Temperaturen des Dampfes erfolgt zunächst die Lösung von der zu reinigenden Oberfläche. Doch neben der Schmutzlösung ist noch eine weitere Maßnahme erforderlich, um den gelösten Schmutz aufnehmen zu können. Sie müssen die Oberfläche noch sauber wischen.

1.2. Wirkung des Dampfdrucks

Durch Druck wird der gelöste Schmutz von der zu reinigenden Oberfläche angehoben und anschließend aufgenommen. Die Dampfaustrittsgeschwindigkeit ist für die Anhebung des Schmutzes von großer Bedeutung. Die Faustregel sagt: Je höher der Dampfdruck und die Temperatur, desto besser ist auch die Reinigungswirkung des Dampfreinigers.

1.3 Diese Dampfreiniger eignen sich auch für empfindliche Oberflächen

In unserem Dampfreiniger Test stellen wir Ihnen einige Modelle vor, die über eine stufenlose Einstellmöglichkeit des Dampfdrucks verfügen. Nicht immer ist ein maximaler Dampfdruck notwendig, um eine gute Reinigungsleistung zu erfüllen. Besonders bei empfindlichen Materialien wie Laminat, Couch, Teppich, Matratzen, Parkett, Polstermöbel, Tapeten oder Holzboden sind eine stufenlose Regulierung oder mindestens mehrere Stufen von Vorteil. So können Sie für jede Reinigungssituation die richtige Einstellung wählen, ohne die Oberfläche zu beschädigen.

2. Die Vorteile eines Dampfreinigers

Der Einsatz eines Dampfreinigers in Form eines Dampfsaugers, Dampfstrahlers, Dampfente oder Dampfbesens bringt einige gravierende Vorteile mit sich und nebenbei schonen Sie auch noch die Umwelt.

2.1 Erster Vorteil: vielfältige Einsatzmöglichkeiten

Arbeitsplatte Dampfente

Desinfektion einer Arbeitsplatte in der Küche mit einer Dampfente

Einer der wohl größten Vorteile des Reinigens mit Dampf sind die unzähligen Einsatzmöglichkeiten. Denn Dank der sehr guten lösenden Eigenschaften, lösen Sie Kalk, Schmutz und Fett ohne Chemie und Reinigungsmittel. Ihr gesamter Haushalt wird so hygienisch sauber. Ein Dampfreiniger eignet sich für die Reinigung von Böden, Fenstern, Polstermöbeln und dem gesamten Bad und der Dusche. Hinzu kommt, dass der kondensierte Dampf im Gegensatz zu vielen haushaltsüblichen Reinigern keine allergieauslösenden Rückstände hinterlässt. Dies ist besonders wichtig für Menschen, die unter Allergien und Hautreizungen leiden sowie für kleine Kinder und Säuglinge.

Da der Wasserdampf Staub bindet und dabei im Gegensatz zum herkömmlichen Saugen mit dem Staubsauger keine Allergene aufwirbelt, verbessert sich gleichzeitig das Raumklima. Zum Putzen des Haushalts eignen sich in unserem Dampfreiniger Test alle Dampfsauger, Dampfbesen und auch Handdampfreiniger, die sogenannten Dampfenten. Letztere eignen sich allerdings nicht für größere Flächen. Eine Besonderheit sind Fenstersauger, die sich besonders gut zur Fensterreinigung eignen.

2.2 Zweiter Vorteil: zeit- und kräftesparend

Polster Dampfreiniger

Polsterreinigung mit einem Dampfreiniger

Eine Reinigung mit Dampf ist besonders bequem, da sie Zeit und Kräfte spart. Mit einem Dampfreiniger erreichen Sie mühelos auch schwer zugängliche Stellen, wie beispielsweise Ecken, Nischen oder Fugen. Außerdem entfällt das anstrengende Schrubben und Scheuern der Böden oder das Polieren beim Fensterputzen. Achten Sie beim Kauf eines Dampfreinigers darauf, dass Sie den für Ihre Einsatzzwecke richtigen Gerätetyp wählen und achten Sie auf umfangreiches Zubehör, wenn Sie mehr mit dem Gerät dampfreinigen möchten, als nur den Boden. In unserem Kaufratgeber finden Sie daher alle Kriterien, die Sie beim Dampfreiniger kaufen beachten sollten. Ideal sind daher Multifunktionsgeräte, wie der Polti Vaparetto Eco Pro 3000 oder der Kärcher SC 2500 C. Mit dem entsprechenden Zubehör können Sie fast alle Haushaltsaufgaben abdecken. Mit einem reinen Dampfbesen erreichen Sie zum Beispiel nicht so gut schmale Stellen und Spalten, wie beispielsweise einen Spalt zwischen Herd und Schrank.

2.3 Dritter Vorteil: umweltgerechte Reinigung

Auch in Hinsicht der Knappheit der natürlichen Ressourcen nimmt die ökologische und ökonomische Nutzung von Wasser einen hohen Stellenwert ein. Mit einem Dampfreiniger putzen Sie besonders wassersparend, da ein Liter Wasser rund 1.700 Liter Wasserdampf erzeugt. Diese Menge reicht für etwa 20 Minuten und somit für eine kleinere Wohnung oder für einige Fenster.

Ein weiterer positiver Effekt für unsere Umwelt ist der Verzicht auf Chemie. Mit einer Dampfreinigung kann auf bis zu 99 Prozent der Haushaltsreiniger verzichtet werden – dies gelingt durch die Nutzung einer hohen Temperatur und der Dampfkraft.

Auch die Energiekosten halten sich im Rahmen, denn die meisten Geräte benötigen in erster Linie Strom während der Aufheizphase. In unserem Dampfreiniger Test werden Sie Geräte finden, welche bereits nach einer bis vier Minuten einsatzbereit sind – dadurch hält sich auch der Stromverbrauch in Grenzen. Für die Dauer der Aufheizzeit ist das verwendete Kesselsystem verantwortlich. So benötigt zum Beispiel der im Handdampfreiniger Kärcher SC 952 verbaute Durchlauferhitzer lediglich eine Minute, um den Dampfreiniger bis auf Betriebstemperatur zu bringen.

2.4 Das sollten Sie bei einer Reinigung mit Dampf beachten

Hygienische-Reinigung

So vielfältig die Vorteile einer Reinigung mit Dampf auch sind – ein paar Dinge sollten Sie dennoch beachten:

Unversiegelte Böden, wie beispielsweisen unversiegelte Holzböden, Dielenboden oder Parkett, sind für eine Reinigung mithilfe eines Dampfreinigers ebensowenig geeignet wie geölte Holz- oder Korkböden. Besonders temperaturempfindliche Materialien, wie zum Beispiel eine Couch, Matratzen, Polstermöbel und Polster im Auto, sollten Sie vor der Reinigung an einer unauffälligen Stelle testen.

Während der Anwendung wird die Düse sehr heiß, da hier der Wasserdampf austritt. Achten Sie daher beim Tuchwechsel oder unmittelbar nach der Anwendung drauf, die Düse nicht zu berühren.

Tipp: Empfindliche Oberflächen sind trotzdem für eine Reinigung mit einem Dampfer geeignet, sofern dieser über eine Dampfregulierung verfügt. Dadurch können Sie empfindliche Flächen mit weniger Druck reinigen, wie beispielsweise Laminat. Dabei müssen Sie beachten, ebenfalls die Oberfläche zunächst an einer kleinen versteckten Stelle zu testen, bevor Sie größere Flächen reinigen.

2.5 Dampfreiniger im Verleih

Wer nur einmal einen Dampfreiniger ausprobieren möchte oder solch ein Gerät auch nur für ein einziges Mal benötigt, kann sich einen Dampfreiniger in fast jedem Baumarkt ausleihen.

3. Einsatzmöglichkeiten – das reinigen Sie alles mit einem Dampfreiniger

Garten Dampfreiniger

Reinigungsarbeiten im Garten

Mit einem Dampfreiniger kaufen Sie ein Gerät mit einem vielfältigen Einsatzgebiet. Ein Dampfreiniger reinigt:

  • Autos
  • Fliesen
  • Badewannen und Duschen
  • Teppiche
  • Laminat- und Parkettböden
  • Fenster
  • Möbeloberflächen

Im Bereich der Hochdruckreiniger hat sich insbesondere die Marke Kärcher einen guten Namen erworben. Nicht umsonst wird auch von diesem Unternehmen das Synonym „kärchern“ für reinigen abgeleitet.

Tipp: Hitze ist ein probates Mittel gegen Unkraut, denn durch Abbrühen mit Dampf des Dampfreinigers wird der empfindliche Organismus der Pflanze zerstört.

3.1 So reinigen Sie mit einem Dampfreiniger Laminat und Parkett

Beschichtetes Laminat ist grundsätzlich für das Dampfreinigen geeignet. Sie sollten allerdings zunächst sicherstellen, dass der Boden fachgerecht verklebt ist und keine Ritzen oder Fugen bestehen, in denen Feuchtigkeit eindringen kann. Daher sollten Sie an einer kleinen unsichtbaren Stelle prüfen, ob Ihr Laminat für eine Reinigung mit einem Dampfreiniger geeignet ist.

Reinigung-Dampf

Im ersten Schritt saugen Sie am besten Ihren Laminatboden mit einem Staubsauger und entfernen so grobe Verschmutzungen und Krümel. Damit Ihr Laminat schonend gereinigt wird, sollten Sie einen Dampfreiniger mit einer stufenlosen Dampfregulierung oder zumindest mit Dampfdruckstufen verwenden. Die Dampfaustrittsmenge für Laminatböden darf nicht zu groß sein. Stellen Sie zunächst die Dampfmenge auf die kleinste Stufe ein und arbeiten Sie mit zwei oder mehr Tüchern, damit so wenig Dampf wie möglich an das Laminat kommt.

Führen Sie die Reinigung möglichst zügig durch und verweilen Sie nicht länger als unbedingt nötig an einer Stelle. Achten Sie darauf, dass auf dem Boden keine größeren Feuchtigkeitsansammlungen entstehen. Bei Verwendung der kleinsten Dampfdruckstufe trocknet in der Regel die Restfeuchte alleine und schnell ab. Sollte sich an einer Stelle doch einmal etwas mehr Feuchtigkeit gesammelt haben, können Sie diese einfach mit einem trockenen Tuch fortwischen.

Im Prinzip gilt für Parkett-, Dielenboden und Holzboden die gleiche Reinigungsempfehlung wie für Laminat. Allerdings sollten Sie beachten, dass Holz noch deutlich empfindlicher als Laminat auf Feuchtigkeit reagiert. Daher sollten Sie Parkett nur dann mit einem Dampfreiniger säubern, wenn es hartversiegelt ist.

Tipp: Sollten auf den Böden Streifen und Schlieren auftreten, so liegt das meistens an alten Rückständen von Reinigungsmitteln. Wiederholen Sie in solch einem Vorgang die Reinigung so oft, bis die Böden wieder streifenfrei sind. Nach dieser Grundreinigung wird sich Ihr Boden in Zukunft deutlich schneller streifenfrei reinigen lassen.

3.2 Die optimale Fliesenreinigung mit einem Dampfreiniger

Fliesen lassen sich auch mit einfachen Dampfreinigern reinigen, die über keine Verstellungsmöglichkeit des Drucks und der Dampfmenge verfügen, das sie absolut hitzeunempfindlich und nicht feuchtigkeitsempfindlich sind. Ist die Dampfstufe allerdings zu hoch gewählt, können schnell kleine Pfützen entstehen und diese müssen mühsam nachgewischt werden. Für die Reinigung von Fugen eignet sich besonders gut ein Handdampfreiniger. Allerdings sind Handdampfreiniger nicht für größere Flächen geeignet, da die Reinigung zu zeitaufwändig wäre. Dampfbesen und Bodendampfreiniger sind dafür geeignet, um größere Fliesenflächen und Wandfliesen großflächig zu reinigen.

Tipp: Der Clean Maxx Dampfreiniger besteht aus einem Dampfbesen und einem Handdampfreiniger und eignet sich für kleine sowie für große Flächen.

3.3 Fugenreinigung mit einem Dampfreiniger

Fugenreinigung Bad

Fugenreinigung mit dem 2 in 1 Gerät von Shark

Auf Fliesenböden und bei Wandfliesen sind die Fugen leider optimale Schmutzfänger. Mit einem Dampfreiniger rücken Sie jedoch selbst schwer erreichbaren Schmutz vollkommen problemlos zu Leibe. Wählen Sie hierfür eine Punktstrahldüse und dampfen Sie die Fliesen aus nächster Nähe damit ab. Wahlweise können Sie sie auch mit einem kleinen Bürstenaufsatz bearbeiten. Da Fugen hitzeresistent sind, können Sie ohne Bedenken die volle Kraft des Dampfes nutzen.

Sehr gut lässt sich auch Schimmel entfernen, der in den Fugen sitzt. Leider dringt Schimmel in Silikonfugen besonders tief ein und lässt sich nicht mithilfe eines Dampfreinigers vollständig entfernen. Trotzdem sollten Sie in solch einem Fall einen Dampfreiniger einsetzen, da aufgrund der großen Hitze der Schimmel im Wachstum gehemmt wird und sich so nicht weiter ausbreiten kann.

3.4 Fenster und Glasflächen schnell mit einem Dampfreiniger putzen

Glasflächen wie Fenster, Glastüren und Vitrinen sind prädestiniert für eine Reinigung mit einem Dampfreiniger, da sie absolut feuchteresistent sind. Da immer mehr Haushalte die Gelegenheit nutzen, auf diese schnelle Art und Weise ihre Fenster und Glasflächen zu putzen, gibt es entsprechend viel Zubehör oder gar spezielle Fensterreiniger. Beim Fensterputzen empfehlen wir die nachfolgende Vorgehensweise:

Shark-2-in-2-Dampfbesen

Das Modell von Shark ist ein elektronisch gesteuerter 2-in-1 Dampfbesen, der sich per Knopfdruck in ein Handgerät verwandeln lässt

 

Nehmen Sie zunächst eine Grundreinigung vor und entfernen Sie so groben Schutz sowie alte Rückstände von Fensterreinigern. Hierzu reiben Sie am besten mithilfe der Dampfdüse oder der speziellen Fensterdüse mit einem Tuch alle Scheiben vollständig ein. Anschließend sollten Sie Ihre Fenster mit einem trockenen Tuch nachreiben. Erst nachdem diese Grundreinigung erfolgt ist, können Sie mit der eigentlichen Fensterreinigung starten – doch keine Angst, dieser Schritt muss nur bei der allerersten Fensterreinigung mit einem Dampfreiniger erfolgen!

Danach beginnt die eigentliche Fensterreinigung: nutzen Sie  eine spezielle Fensterdüse mit Gummilippe. Dampfen Sie die Grasflächen bahnenweise mit der Fensterdüse ab. Alternativ können Sie auch einen separaten Abzieher nutzen. Damit keine Streifen entstehen, sollten Sie die Gummilippe nach jeder Fensterbahn mit einem trockenen Tuch abwischen. Manchmal bilden sich am seitlichen oder unteren Rand der Glasfläche Tröpfchen – diese entfernen Sie auch mit einem trockenen und fusselfreien Tuch.

Tipp: Im Winter musst bei Minusgraden besonders aufgepasst werden, denn durch die kalten Scheiben und durch das Auftreffen von heißem Dampf kann es unter bestimmten Umständen zu Rissen im Glas kommen. Wärmen Sie daher die Scheiben mit dem Dampfreiniger etwas vor, indem Sie mit einem Abstand von etwa 15 Zentimetern die Scheibe bei mittlerer Dampfintensität vorsichtig bedampfen. Danach können Sie ganz normal wie zuvor beschrieben mit der Reinigung beginnen.

3.5 Autos mit dem Dampfreiniger pflegen und reinigen

Bodenreinigung

Ein Dampfreiniger ist hervorragend zur Pflege und Reinigung Ihres Autos geeignet. So lassen sich beispielsweise Scheinwerfer und Scheiben mit einem Dampfreiniger gemäß unserer Anleitung zum Reinigen von Fensterscheiben reinigen. Auch verschmutzte Felgen werden dank der Kraft des Dampfes wieder glänzend und sauber – auch an schwer zugänglichen Stellen! Achten Sie jedoch darauf, dass diese Verschmutzungen nicht in das Grundwasser gelangen können und nehmen Sie daher den Schmutz unverzüglich mit einem Frotteetuch oder Mikrofasertuch auf!

Auch die Polster werden wieder sauber und duften frisch. Saugen Sie zunächst die Polster mit einem Dampfsauger oder Staubsauger ab und entfernen Sie so alle Krümel und den groben Schmutz. Testen Sie an einer unauffälligen Stelle Ihre Polster auf Verträglichkeit und Farbechtheit. Für die Reinigung nutzen Sie den kleinen Bürstenaufsatz, über den Sie ein Tuch spannen. Wählen Sie die kleinste Dampfeinstellung, damit Ihre Polster nicht unnötig durchfeuchten und nur schwer trocknen.

Arbeiten Sie immer mit dem Faserverlauf und reiben Sie nicht so stark, sondern führen Sie langsame Bewegungen aus. Nach der erfolgten Reinigung müssen die Polster im Freien langsam trocknen und lüften. Legen Sie die Polster aber niemals in die pralle Sonne und achten Sie darauf, dass auch von unten eine Luftzirkulation gegeben ist.

Auch der Lack des Autos lässt sich sehr schonend mit Dampf reinigen. Halten Sie beim Andampfen immer einen Mindestabstand von zwanzig Zentimetern. Der so gelöste Schmutz wird mit einem weichen Tuch aufgenommen. Achten Sie unbedingt darauf, dass das Tuch sehr weich ist, um Kratzer im Lack zu vermeiden.

Tipp: Hundebesitzer wissen, dass Autopolster oft unangenehme Gerüche durch die Tierhaare annehmen. Im Handel gibt es einen speziellen Duft Zusatz für Dampfreiniger – dadurch riecht ihr Auto nach der Reinigung wieder angenehm. Tropfen Sie einfach ein paar Tropfen des Duftes in den Wassertank.

3.6 Die Mär von der Milbenentfernung

Einige Dampfreiniger-Hersteller werben damit, Milben in Matratzen zu beseitigen. Das gelingt allerdings nur dann, wenn jede Stelle sehr lange eingedampft werden würde. Zwar wären dann einige Milben tatsächlich tot, doch die Matratze auch klitschnass und für die nächste Zeit unbenutzbar. Stiftung Warentest Ausgabe 04/2007 urteilte zudem, dass in diesem feucht-warmen Milieu Milben besonders gut gedeihen. Daher gibt es effektivere Methoden, um Milben zu bekämpfen. Allerdings profitieren Allergiker, die auf Putzmitteln empfindlich reagieren, von einem Dampfreiniger, da auf chemische Reiniger vollständig verzichtet wird.

Tipp: Alte Tapete lässt sich schnell und effektiv mit einem Dampfreiniger entfernen. Dampfen Sie hierfür die Tapete mehrmals von oben nach unten ab und lösen sie anschließend die einzelnen Bahnen von der Wand. Durch die Hitze in Verbindung mit Feuchtigkeit lösen sich die Tapetenbahnen rasch und in der Regel auch in ganzen Bahnen von der Wand.

4. Dampfreiniger – die verschiedenen Typen

4.1 Handdampfreiniger

Handdampfreiniger von Kärcher

Handdampfreiniger von Kärcher

Hand-Dampfreiniger sind deutlich kleiner als Bodendampfreiniger. Sie eignen sich besonders gut für die Reinigung von Oberflächen und kleineren Flächen. Da diese Geräte in der Hand gehalten werden, sollten Sie beim Dampfreiniger Kauf darauf achten, dass sie nicht allzu schwer sind. In der Regel sind die auch als Dampfenten bezeichneten Handgeräte aus Gewichtsgründen nur mit einem kleinen Tank ausgestattet, der recht häufig nachgefüllt werden muss. Auch wenn diesen Geräten nicht zuletzt wegen ihres geringen Preises ein schlechter Ruf vorauseilt, fällt der Dampfreiniger Test jedoch positiv aus, da diese Geräte wegen ihrer einfachen Handhabung punkten können.

4.2 Dampfgeräte

Dampfgeräte oder Bodendampfreiniger unterscheiden sich optisch kaum von klassischen Staubsaugern. Der Körper des Bodendampfreinigers ist mit einem Rohr und einem Schlauch verbunden, an dessen Ende die Düse sitzt. Im Dampfreiniger Test überzeugen diese Geräte durch ihre Vielseitigkeit – und dies, obwohl sie eigentlich ausschließlich für die Reinigung von Böden entwickelt wurden. Wir stellten fest, dass Bodendampfreiniger auch sehr gut für das Säubern von Oberflächen genutzt werden können.

4.3 Dampfbesen

Im Gegensatz zu Bodendampfreinigern besitzen Dampfbesen keinen Schlauch und eignen sich daher auch ausschließlich für die Bodenreinigung. Hier ist die Düse an einem Stiel befestigt.

4.4 Dampfsauger

Dampfsauger arbeiten ohne Chemie ausschließlich mit heißem Dampf und vereinigen einen Staubsauger mit einem Dampfreiniger. Sie nehmen den durch den Dampf gelösten Schmutz ähnliches eines Staubsaugers auf und sind daher den Bodentüchern von reinen Dampfreinigern weit überlegen.

4.5 Fensterreiniger

Fensterreiniger sind noch relativ neu auf dem Markt, erfreuen sich aber dennoch wachsender Beliebtheit. Denn sie erleichtern die Reinigung von Fenstern und anderen glatten Flächen, wie beispielsweise Fliesen, ungemein. Dabei wird unter zwei Typen unterschieden:

  1. Fenstersauger, die aus zwei Geräten bestehen und bei denen zunächst Reinigungsflüssigkeit auf die Fenster aufgetragen werden muss. Erst danach kommt der eigentliche Fensterreiniger zum Einsatz. Der Fenstersauger ist mit einer Saugdüse und einer Gummilippe ausgestattet, über die das Schmutzwasser abgesaugt wird.
  2. Die neueste Generation sind All-In-One Geräte, die einen höheren Bedienkomfort mit sich bringen, da sich die Sprüh-, Wisch- und Absaugfunktion in einem einzigen Gerät befindet. Dabei wird das Auftragen und Absaugen in einem einzigen Arbeitsgang erledigt. Solche Geräte verfügen über zwei separate Tanks, einen für die Reinigungsflüssigkeit und einen für das aufgenommene Schmutzwasser.

4.6 Industriedampfreiniger

Industriedampfreiniger sind besonders gut zur Reinigung von stark verschmutzten Geräten und Fahrzeugen in der Industrie geeignet und kommen da zum Einsatz, wo andere Reinigungsmethoden an ihre Grenzen stoßen. Die Technik der Industriedampfreiniger findet überall dort ihren idealen Einsatzbereich, wo nicht viel Wasser verwendet werden darf oder wo vollständig auf den Einsatz von Chemikalien verzichtet werden muss. Sie entwickeln eine sehr hohe Reinigungswirkung und dienen gleichzeitig der Desinfizierung.

5. Kaufratgeber Dampfreiniger – diese Kriterien sollten Sie beachten

Dampfreiniger bieten eine ganze Reihe von unschlagbaren Vorteilen: Selbst hartnäckige Verschmutzungen lassen sich mit dem heißem Wasserdampf, der unter Druck ausgestoßen wird, sehr viel leichter entfernen als mit herkömmlichen Putzmitteln.

Hierzu wird der Dreck aufgeweicht und mit einem Tuch weggewischt. Diese einfache und zeitsparende Methode sorgt für eine saubere Wohnung, die so ohne viel Wischen strahlend rein wird. Vor allem unansehnliche und lästige Kalkflecken im Bad und in der Dusche können so problemlos entfernt werden – und das Gute dabei: mit einem Dampfreiniger sparen Sie sich das mühevolle Schrubben! Doch worauf ist beim Kauf zu achten, schließlich gibt es keinen aktuellen Test der Stiftung Warentest?

5.1 Dampfreiniger – das Zubehörangebot prüfen

Zubehör Shark

Umfangreiches Zubehör des Dampfreinigers von Shark

Dampfreiniger sind im Haushalt sehr vielfältig einsetzbar: Es gibt spezielle Aufsätze für Fenster, Fliesen, Laminatböden, Polstermöbel und Teppichen. Hinzu kommen Spezialgeräte wie Fensterreiniger und Trockendampfer. Daher sollten Sie beim Kauf darauf achten, dass bereits im Lieferumfang möglichst viele verschiedene Aufsätze für die unterschiedlichsten Anwendungsmöglichkeiten vorhanden sind.

Informieren Sie sich vor der Anschaffung eines Dampfreinigers in unserem Dampfreiniger Test 2016 und investieren Sie in ein qualitativ hochwertiges Gerät, auch wenn dieses unter Umständen etwas teurer sein sollte. Billige Dampfreiniger reinigen in der Regel zu nass oder klecksen rum – mit solch einem Reinigungsgerät können Sie zum Beispiel keine Laminat- oder Holzböden reinigen und auf Teppichen oder Polstermöbeln kann Schimmel entstehen, weil sie zu durchfeuchtet werden.

5.2 Große Heizleistung = schnelle Bereitschaft

Einen guten Dampfreiniger können Sie an seiner schnellen Einsatzbereitschaft erkennen. Er sollte daher mit einer entsprechenden Heizleistung ausgestattet sein, die idealerweise 2.000 Watt beträgt – die maximale Heizleistung wird übrigens in Watt angegeben und die Aufheizzeit in Sekunden.

5.3 Breites Anwendungsspektrum durch Dampfregulierung

Darüber hinaus verfügt der Dampfreiniger Testsieger aus unserem Dampfreiniger Vergleich über eine stufenlose Dampfregulierung. So können Sie individuell einstellen, wie viel Dampf das Gerät ausstößt und hässlichen Flecken und Schäden vermeiden. Denn nicht überall wird auch die volle Dampfmenge zur Reinigung benötigt.

5.4 Achten Sie auf Ihre Sicherheit

Ein sicherer Dampfreiniger verfügt über entsprechende Siegel wie das GS-Zeichen oder TÜV-Siegel. Damit sich Nutzer nicht verbrennen oder verbrühen können, testen entsprechende Institute Dampfreiniger auf ihre Handhabung und vergeben Siegel und Zertifikate.

Die besten Dampfreiniger sind mit folgenden Sicherheitseinrichtungen ausgestattet:
  • Kontrollleuchten die anzeigen, wann die Temperatur erreicht ist
  • Kindersicherungen, die eine Bedienung von Kindern verhindern
  • Sicherheitsventile, die einen Überdrück vermeiden
  • Sicherheitsverschlüsse, die einen unbeabsichtigten Dampfaustritt verhindern
  • Spritzwasserschutz, der Schäden an den zu reinigenden Objekten vermeidet
  • Überhitzungsschutz, der die Temperatur ab einer bestimmten Grad Zahl drosselt

5.5 Dampfdruck und Betriebsdauer

Im Gegensatz zu Industriedampfreinigern, die überwiegend im industriellen Bereich eingesetzt werden, arbeiten Dampfreiniger für den privaten Haushalt mit einem geringeren Dampfdruck. Doch dieser reicht für die Reinigungsarbeiten in den eigenen vier Wänden vollkommen aus. Achten Sie auf einen genügenden Dampfdruck, der auch Kesseldruck genannt wird, denn desto leichter lässt sich der Schmutz lösen und umso feiner ist der Wasserdampf. Der maximale Dampfdruck wird in bar angegeben.

Ein ebenfalls wichtiges Kaufkriterium ist die Angabe der Betriebsdauer in Minuten. Sie gibt an, wie lange Sie am Stück mit dem Dampfreiniger arbeiten können, ohne Pausen für Aufheizzeiten einhalten zu müssen.

5.6 Ausstattungsmerkmale von Dampfreinigern

Bei Einkesselsystemen erfolgt eine komplette Erhitzung des Wassers, welches anschließend unter Druck abgegeben wird. Solche Dampfreiniger können erst nach einer entsprechenden Abkühlzeit wieder befüllt werden und die Energiekosten sind höher, wenn der Tankinhalt, der in Litern angegeben wird, nicht vollständig benötigt wird. Besser sind Modelle mit 2-Tank-Systemen: sie sind schneller betriebsbereit, da nicht der gesamte Tankinhalt erhitzt wird. Zudem können sie jederzeit nachgefüllt werden. Einige Modelle lassen sich sogar mit einem Dampfbügeleisen verbinden und besitzen einen Bügeleisenanschluss. Dadurch sparen Sie sich den Kauf einer Bügelstation und Ihr Dampfbügeleisen verfügt über einen größeren Druck, ähnlich einer Bügelstation.

Eine Dampfbereitschaftsanzeige gibt Ihnen Auskunft, wann Ihr Dampfreiniger einsatzbereit ist und die Dampfregulierung am Handgriff erleichtert die Dampf-Einstellung. Mit einem entsprechenden Einfülltrichter vermeiden Sie lästige Wasserflecken auf dem Boden beim Befüllen des Tanks und eine Kabelaufwicklung sorgt für ein sauberes Aufrollen des Elektrokabels. Mit Parksystem wird eine platzsparende Verstaumöglichkeit von Düsen, Schlauch und Stange bezeichnet.

Möchten Sie auch Teppiche reinigen, sollten Sie darauf achten, dass Ihr Dampfreiniger einen Teppichgleiter besitzt, der die Teppichreinigung erleichtert. Mit einem Tragegriff lässt sich der Dampfreiniger gut transportieren und der Wasserstandsanzeiger gibt Ihnen an, wann der Wassertank nachgefüllt werden muss. Das Gewicht in kg ist besonders wichtig, wenn Sie mit dem Dampfreiniger auch Treppen steigen müssen und ein großer Tankinhalt sorgt für ein unterbrechungsfreies Arbeiten. Hochpreisige Dampfreiniger entkalken und reinigen sich von selber und verfügen über eine sogenannte Selbstreinigung.

5.7 Die unterschiedlichen Reinigungsfunktionen

Dampfsauger vereinbaren die Vorteile eines Waschsaugers mit dem eines Staubsaugers in einem Gerät. Einige Dampfsauger können dampfreinigen und saugen in einem einzigen Arbeitsgang. Gelöster Schmutz wird so unverzüglich nach der Reinigung wieder aufgesaugt. Solche All-in-One Geräte können zudem noch den Staubsauger ersetzen, da sie auch trockensaugen.

In einem Filter werden die aufgesaugte Flüssigkeit sowie der Schmutz gebunden. Dieser Filter wird später einfach ausgeleert. Mit der Funktion Nasssaugen können Sie Flüssigkeiten vom Boden aufnehmen, feucht nachwischen und den Boden trocknen  – das alles schnell und bequem in nur einem einzigen Arbeitsgang.

Spezielle Trocken-Dampfreiniger erhitzen den Dampf mit Temperaturen, die oberhalb der Siedetemperatur liegen. Denn unter normalen Umgebungsdruck beginnt das Wasser bei 100 Grad Celsius zu verdampfen und es entsteht Dampf mit einem sehr hohen Wasseranteil, der sogenannte Nassdampf. Findet nun der Siedeprozess in einem geschlossenen System statt, können höhere Temperaturen erreicht werden und der Dampf wird trockener und enthält keine Wasser-Tröpfchen. Je höher die Temperatur und der Druck, desto trockener wird auch der Dampf. Trockendampf wird bei 159 Grad Celsius und mit mindestens 6 bar erreicht.

5.8 Durchlauferhitzer oder Druckkessel?

Bei Dampfreinigern gibt es zwei unterschiedliche Arten, um das Wasser in Dampf zu verwandeln: Einige Dampfreiniger arbeiten mit Durchlauferhitzern, andere mit einen Druckkessel.

Der Druckkessel erhitzt das im Tank befindliche Wasser nur bis zu einer Temperatur zwischen 100 und 150 Grad. Der große Nachteil ist, dass bei dieser Technik das Wasser während des gesamten Reinigungsvorgangs auf dieser Temperatur gehalten werden muss und dadurch ein hoher Energieverbrauch gegeben ist. Durchlauferhitzer hingegen erhitzen das Wasser erst in der Düse und benötigen so nur eine sehr kurze Aufheizzeit. Ein weiterer Vorteil ist, dass beim Öffnen des Tankdeckels kein Verbrühen erfolgen kann.

Druckkessel 2-Tank-Druckkessel Durchlauferhitzer
Dampfdruck hoher Dampfdruck hoher Dampfdruck niedriger als bei
Kessel-Systemen
Aufheizzeit wenige Minuten wenige Minuten weniger als 1 Minute
Dampfzeit begrenzt nicht begrenzt nicht begrenzt
Kessel Wiederbefüllung nicht wiederbefüllbar durchgehend wiederbefüllbar durchgehend wiederbefüllbar

5.9 Vliestücher – Vorteile und Nachteile

In der Regel gehören Bodentücher oder Vliestücher mit zum Lieferumfang des Geräts. Diese Tücher werden vor der Dampfdüse befestigt und nehmen den gelösten Schmutz auf. Wer Ersatz benötigt, hat es oftmals schwer, im Handel entsprechende Tücher zu finden. In der Regel bietet der Gerätehersteller passende Vliestücher an, die jedoch in der Anschaffung sehr teuer sind. Einige Dampfreiniger erlauben auch die Nutzung von Tüchern anderer Hersteller, die in der Regel recht preiswert in der Anschaffung sind.

6. Beliebte Dampfreiniger Hersteller im Dampfreiniger Vergleich

Wir haben die folgenden Kärcher Hochdruckreiniger im Dampfreiniger Test miteinander verglichen:

  • Kärcher 2980 M Set
  • Kärcher 2300 T50
  • Kärcher 2 1.673-150.0

6.1 Vergleich der drei beliebtesten Kärcher-Hochdruckreiniger

In der nachfolgenden Tabelle finden Sie die Unterschied hinsichtlich der Ausstattung und dem Preis.

Ausstattung und Zubehör Kärcher 2.980 M mit T80 Set Kärcher 2.300 T50 Kärcher K 2 1.673-150.0
Leistung in Watt 1.600 1.400 1.400
Wasserfördermenge in l/h 400 360 340
Gewicht in kg 5 4,9 4,8
Schlauchlänge in Metern 5 4 4
Hochdruckpistole ja ja ja
Reinigungsmittel ja ja ja
Flächenreiniger ja, T80 ja, T50 ja, T250
Dreckfräser ja ja ja
Autowaschbürste ja nein nein
Wasser-Feinfilter ja ja ja
Sicherheitsventil ja ja ja
Rohrreinigungsset ja nein nein
Adapter f. Gartenschlauch ja ja ja
Pumpe N-Cor-Pumpe N-Cor-Pumpe N-Cor-Pumpe
Maße in mm 280 x 260 x 550 280 x 242 x 783 280 x 176 x 443

6.2 Dampfreiniger Test Kärcher K 2980 M Set

  • umfangreiche Ausstattung
  • kinderleichter Zusammenbau
  • sehr gute Verarbeitung
  • aufgrund Bajonettverschlüsse einfaches Wechseln
  • starker Kompressor
  • hoher Druck
  • Rohrreiniger im Set enthalten
  • langer Druckschlauch
  • Anschluss an Regenwasser-Zisterne möglich
  • leiser Kompressor
  • zu viele Kunststoffteile

6.3 Dampfreiniger Test Kärcher K 2300 T50

  • reichhaltiges Zubehör
  • leichter Aufsatzwechsel durch Bajonettverschluss
  • keine Druckschwankungen
  • klein, handlich und robust
  • gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • Druck könnte höher sein
  • Rundbürste für größere Flächen zu klein

6.4 Dampfreiniger Test Kärcher K 2 1.673-150.0

  • einfacher Lanzenwechsel aufgrund Bajonetts
  • preiswert
  • Bürste für die Autoreinigung nur als Zubehör
  • Druckschlauch zu kurz
  • geringer Druck

6.5 Dampfreiniger Test Polti Vaporetto Eco Pro 3000

Polti Vaporetti Qualität

Polti Vaporetto – sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Das italienische Familienunternehmen ist bekannt für seine exzellente Qualität. Die Dampfreiniger von Polti sind langlebig und robust und zeichnen sich durch eine gute Handhabung aus. Die in der italienischen Fabrikanlage in Bulgarograsso hergestellten Dampfreiniger werden unter der Markenbezeichnung Vaporetto vertrieben, was auf Deutsch Dampfschiffchen heißt.

Der Polti Vaporetto Eco Pro 3000 ist auch für anspruchsvolle Verbraucher geeignet, denn er vereinigt Komfort und Leistung in einem Gerät. Der 2.000 Watt-Wasserkessel benötigt für zwei Liter keine fünf Minuten, um auf Betriebstemperatur zukommen. Neben der kurzen Aufheizzeit überzeugen ebenfalls die kräftigen 4 bar Druck. Neben dem hohen Druck kommt dem Polti Vaporetto Eco Pro 3000 auch der mit 120 Grad Celsius sehr heiße Wasserdampf zugute.

Bei dieser Temperatur, die deutlich über der 100 Grad Celsius Marke liegt, werden selbst Staubmilben, Keime und Bakterien erfolgreich abgetötet. Dies belegt auch eine Studie der University of Cambridge. Ein weiterer Pluspunkt: Am Griff lässt sich der Dampfdruck stufenlos regulieren. Preiswerte Dampfreiniger haben in der Regel nur einige Stufen zur Auswahl.

Der Kessel des Polti Dampfreingers beseht aus korrosionsfreiem Aluminium und ist mit einer kalkabweisenden Legierung namens Extra ALP ausgestattet. Ein äußerst praktischer Signalton weist den Verbraucher darauf hin, wenn sich der Wassertankinhalt dem Ende zuneigt. Mit der sogenannten Parkposition lässt sich der Polti Vaporetto Eco Pro 3000 platzsparend verstauen – hierfür werden der Schlauch und die Lanze mit der Bürste einfach am Körper des Geräts eingeharkt. Besonders positiv zu erwähnen ist zudem das mit acht Metern reichlich bemessene Kabel.

Fazit: Für unter 330 Euro erhalten Verbraucher einen bestens ausgestatteten Dampfreiniger mit einem ausreichenden Zubehörpaket.

6.6 Handdampfreiniger Test Clatronic DR 2930

Reinigung-Dampf

Der Handdampfreiniger Clatronic DR 2930 richtet sich aufgrund seines niedrigen Preises an Neulinge, die gerne einmal eine Reinigung mit Dampfdruck ausprobieren möchten. Der Hand Dampfreiniger besitzt nur einen kleinen Wassertank, dessen Tankvolumen 220 ml beträgt – dies wird dem niedrigen Eigengewicht geschuldet, reicht aber trotzdem aus, um kleinere Flächen zu reinigen. Mit einer Leistung von 1.000 Watt benötigt das Gerät rund knapp fünf Minuten, bis es einsatzfähig ist. Im Vergleich zu klassischen Dampfreinigern haben Hand-Dampfreiniger den Vorteil, dass sie sehr leicht verstaubar sind.

Ausstattungsmerkmale und Zubehör:

  • 220 ml Wassertank
  • Überhitzungsschutz
  • Überdruckschutz
  • Kabellänge: ca. 5,0 m
  • Düsenaufsatz
  • Winkelaufsatz
  • Bürstenaufsatz
  • Vliesaufsatz
  • universeller Reinigungsaufsatz
  • Fensterreinigungsaufsatz

Fazit: Für einen Kaufpreis von 30 Euro können Verbraucher nicht allzu viel erwarten und selbstverständlich hat der Clatronic Handdampfreiniger einige Nachteile im Vergleich mit unseren besten Dampfreinigern und Dampfreiniger Testsiegern. Dafür punktet der günstige Dampfreiniger mit einem niedrigen Gewicht, kleinen Abmessungen und einem niedrigen Preis!

6.7 Clean Maxx Dampfmopp

Clean Maxx Dampfbesen und Dampfreiniger sind den meisten Verbrauchern aus der TV-Werbung bekannt. Sie besitzen ein futuristisches Design und machen einen robusten Eindruck. Der Zusammenbau des Dampfbesens ist kinderleicht und auch der Clean Maxx findet als kompaktes Gerät in jedem Haushalt Platz.

Der Clean Maxx Dampfbesen wird mit folgenden Zubehör Teilen ausgeliefert:

  • Mikrofaserbezug für die Reinigung von allen glatten Böden wie Fliesen, Laminat, Parkett, PVC, Linoleum und Stein
  • Integrierter und herausnehmbarer Handdampfreiniger speziell für die Reinigung von kleinen Flächen
  • Längsbürste für die Entfernung von Schmutz aus Rillen und Fugen
  • Düse für schwer zugängliche Stellen
  • Spatel für hartnäckige Verschmutzungen
  • Rundbürste für Jalousien, Türrahmen, Gitter, Felgen, Grills

Dank einer Leistung von 1.600 Watt ist das Wasser des 400-ml-Tanks blitzschnell innerhalb von 35 Sekunden aufgeheizt – diese extrem kurze Aufheizzeit wird dank eines modernen Durchlauferhitzers erreicht.

Fazit: Der Clean Maxx Dampfbesen ist sehr gut für die Boden Reinigung geeignet und entfernt selbst eingetrockneten Flecken zuverlässig. Im Vergleich zu Wischmopp und Eimer ist die Zeitersparnis immens. Für einen Preis von nur rund 69 Euro erhalten Sie einen tollen und günstigen Dampfreiniger, der die Hausarbeit um einiges erleichtert. Wir empfehlen beim Dampfreiniger Kauf auch gleich ein Ersatz-Mikrofasertuch mit zu bestellen.

Tipp: Wenn Sie in einer Wohngegend mit besonders kalkhaltigen Wasser leben, sollten Sie besser zu destillierten Wasser greifen – dies verlängert die Lebensdauer des Geräts und Kalk Ränder lassen sich beim Reinigen so wirkungsvoll vermeiden.

6.8 Handdampfreiniger Dirt Devil M317 Aqua Clean im Dampfreiniger Vergleich

Wischtücher

Mikrofaser Tücher des Herstellers Vileda

Insbesondere für die Reinigung von kleineren Flächen eignet sich der Handdampfreiniger M317. Fenster, das Badezimmer, und auch die Couch lassen sich mit ihm schnell von Schmutz befreien. Mit einem geringen Gewicht von unter zwei Kilogramm und einem Tankvolumen von 300 ml ist der Dirt Devil M 317 ein sehr praktisches und handliches Gerät für mal eben zwischendurch. Der Dampfdruck von 2,5 Bar und eine Leistung von 1.000 bis 1.200 Watt reichen trotzdem, um gute Ergebnisse zu erzielen.

Eine Besonderheit stellt die Möglichkeit dar, mit einem separaten Zusatztank, der 150 ml fasst und in den Chemie oder Reinigungsmittel gegeben wird, eine Flächendesinfektion durchzuführen. Der M317 tötet so gemäß Herstellerangaben nach einer Einwirkzeit von fünf Minuten rund 99,9 Prozent aller Bakterien.

Der Aqua Clean M317 ist sehr handlich und mit einer Trockendampf Funktion ist der M 317 der beste Dampfreiniger im Bereich der Handdampfreiniger!

Fazit: Der M 317 Aqua Clean ist als besonders preiswert und auch noch sehr funktionell einzustufen. Hartnäckiger Schmutz wird in Windeseile ausgedampft und besonders für Menschen, die stark auf hygienische Oberflächen achten und ein Dampfgerät zum Desinfizieren suchen, ist der Dirt Devil die erste Wahl. Aufgrund der speziellen Desinfektions Technik ist er besonders für Haushalte mit Haustieren zu empfehlen. Der aktuelle Preis von 50 Euro macht den Dirt Devil Aqua Clean zum absoluten Kauftipp.

6.9 Diverse Dampfreiniger Hersteller

  • Aqua Laser Gold Dampfreiniger, Dampfmopp, Handdampfreiniger, Dampfbesen
  • Dampfente Steam Cleaner
  • Vileda Steam Dampfreiniger
  • Sichler Dampfreiniger
  • Koenig Hochdruckreiniger
Unser Testsieger
Preis-Leistungs-Sieger
Kommentare (2)
  1. Frau Hummboldt sagt:

    Kann ich mit meinem Dampfreiniger auch meine Matratzen reinigen?

    Antworten
    1. Vergleich.org sagt:

      Liebe Frau Hummboldt,

      wir raten davon ab, Ihre Matratzen mit einem Dampfreiniger zu reinigen.
      Durch eine Reinigung mit Dampf gelangt zu viel Feuchtigkeit in das Innere der Matratze, was zu kaum sichtbarem Schimmel führen kann.

      Wir empfehlen den abnehmbaren Matratzenbezug oder Matratzenschoner einmal im Monat bei 90° Kochwäsche zu waschen. Bei der Matratze an sich sollte auf eine gute Luftzirkulation geachtet werden. Diese wird unter anderem dadurch gewährleistet, dass der Raum unter dem Bett bzw. Lattenrost stets frei zugänglich ist. Des Weiteren sollte das Schlafzimmer direkt nach dem Aufstehen gelüftet werden, um die während der Nacht abgegebene Feuchtigkeit abzubauen.

      Viele Grüße
      Ihr Vergleich.org-Team

      Antworten
Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Bodenpflege

Jetzt vergleichen

Bodenpflege Akku-Staubsauger Test

Ob als Tischsauger oder Handstaubsauger, die kleinen akku-betriebenen Geräte sind gut geeignet, um kleinere Verschmutzungen sofort zu beseitigen, …

zum Test
Jetzt vergleichen

Bodenpflege Akkubesen Test

Akkubesen sind ein Hybrid aus Staubsauger und Besen. Sie führen selbstständig Kehrbewegungen aus, die Staub und Schmutz in einen Auffangbehälter …

zum Test
Jetzt vergleichen

Bodenpflege Allergiker-Staubsauger Test

Als Staubsauger für Allergiker eignen sich Staubsauger mit Wasserfilter sowie Staubsauger mit HEPA-Filter. Allergiker-Staubsauger können bei …

zum Test
Jetzt vergleichen

Bodenpflege Aschesauger Test

Ein Aschesauger wird benötigt, wenn Sie einen Kamin, einen Ofen oder eine Pelletheizung haben. Mit dem Aschesauger können Sie Ihren Staubsauger …

zum Test
Jetzt vergleichen

Bodenpflege Bodenwischer Test

Bodenwischer eignen sich hervorragend, um Fliesen, Parkett- oder Laminat-Böden zu säubern. In der Regel werden diese feucht gewischt - denn Staub …

zum Test
Jetzt vergleichen

Bodenpflege Dampfbesen Test

In Ihrer Wohnung befinden sich viele Hartbodenflächen? Dann ist für Sie ein Dampfbesen eine gute Alternative zum Staubsauger oder Bodenwischer. Die …

zum Test
Jetzt vergleichen

Bodenpflege Handstaubsauger Test

Mit einem Handstaubsauger können Sie lästige Krümel in der Küche oder Tierhaare auf dem Teppich aufsaugen, ohne den sperrigen Bodenstaubsauger …

zum Test
Jetzt vergleichen

Bodenpflege Kärcher-Dampfreiniger Test

Ein Kärcher-Dampfreiniger ist ein Haushaltsgerät zur Reinigung von Oberflächen, das mit Luftdruck und heißem Wasserdampf arbeitet. Das durch …

zum Test
Jetzt vergleichen

Bodenpflege Nass-Trockensauger Test

Staubsauger, die auch feuchten Schmutz und Flüssigkeiten aufnehmen können, werden Nass-Trockensauger genannt…

zum Test
Jetzt vergleichen

Bodenpflege Scheuersaugmaschine Test

Achten Sie beim Kauf einer Scheuersaugmaschine auf die maximale Flächenleistung. Hier können Sie direkt erkennen, in wie vielen Stunden Sie Ihre Fl…

zum Test
Jetzt vergleichen

Bodenpflege Schmutzfangmatte Test

Die Schmutzfangmatte ist auch als Fußabtreter, Türvorleger oder Läufer bekannt. Viele Namen, ein Ziel: sie fängt effektiv Schmutz auf, um Ihren …

zum Test
Jetzt vergleichen

Bodenpflege Stabstaubsauger Test

Stabstaubsauger zeichnen sich durch einen handlichen, flexiblen und wendigen Aufbau aus. Auch schmale Ecken sowie Decken oder Treppen können so mü…

zum Test
Jetzt vergleichen

Bodenpflege Staubsauger mit Beutel Test

Noch weit nach seiner Erfindung zwischen 1860 und 1876 in den USA zählt der Staubsauger zu den wichtigsten Geräten im modernen Haushalt. Wer einen …

zum Test
Jetzt vergleichen

Bodenpflege Staubsauger ohne Beutel Test

Beutel adé, scheiden tut nicht weh: Staubsauger ohne Beutel sind eine praktische Angelegenheit, da Sie hier keine Staubbeutel mehr kaufen müssen. …

zum Test
Jetzt vergleichen

Bodenpflege Staubsauger-Roboter Test

Saugroboter sind praktische kleine Helfer, vor allem, wenn wenig Zeit zum Saugen ist. Sie arbeiten meist vollautomatisch und reinigen Böden vom tä…

zum Test
Jetzt vergleichen

Bodenpflege Staubsauger Test

Wie saugstark ein Staubsauger ist, hängt nicht allein von der Leistung ab – auch wenn ein leistungsstarker Motor mit über 1.000 Watt dies auf den …

zum Test
Jetzt vergleichen

Bodenpflege Teppichreiniger Test

Es gibt verschiedene Arten von Teppichreinigern: Reinigungsschaum, -shampoo und -pulver unterscheiden sich nicht nur in der Form. In der Handhabung …

zum Test
Jetzt vergleichen

Bodenpflege Tierhaarstaubsauger Test

Tierhaarstaubsauger wurden entwickelt, um das Entfernen der Tierhaare so einfach wie möglich zu machen. Bei den meisten Modellen handelt es sich um …

zum Test
Jetzt vergleichen

Bodenpflege Waschsauger Test

Verwechseln Sie beim Waschsauger Kaufen keinen Waschsauger mit einem Nasssauger bzw. einem Trocken- und Nasssauger. Ein Waschsauger hat einen Spü…

zum Test
Jetzt vergleichen

Bodenpflege Wasserstaubsauger Test

Wasserstaubsauger gehören in die Kategorie der Staubsauger ohne Beutel. Anders als diese beutellosen Staubsauger wird der Staubbehälter eines …

zum Test
Jetzt vergleichen

Bodenpflege Wischmop Test

Es gibt viele verschiedene Arten von Bodenwischern auf dem Markt. Welcher der Richtige ist hängt in erster Linie von dem Boden in Ihrem Zuhause ab - …

zum Test
Jetzt vergleichen

Bodenpflege Zentralstaubsauger Test

Bei einem Zentralstaubsauger handelt es sich um einen festinstallierten Staubsauger, der bspw. im Keller oder der Garage steht. Das Sauggut wird …

zum Test