Das Wichtigste in Kürze
  • Dampfbesen erleichtern das Bodenwischen im Haushalt. Das Gerät reinigt den Boden mit heißem Wasserdampf, der mit hohem Druck (1 – 4 Bar) austritt. Da die Dampfmopps ohne Reinigungsmittel wischen, sind sie umweltfreundlicher als das Wischen mit herkömmlichen Bodenwischern.
  • Die Größe des Wassertanks entscheidet über die maximale Nutzzeit und die Fläche, die mit einer Füllung gereinigt werden kann. Je nach Nutzungsintensität reicht eine Füllung zwischen 20 und 30 Minuten.
  • Viele Dampfbesen können die Dampfstärke oder den Dampfausstoß kontrollieren. Gerade für empfindliche Holzböden sind diese Funktionen wichtig, da diese während der Reinigung sonst Schaden nehmen können.

dampfbesen test

Das Putzen der Wohnung gehört für viele Deutsche zu den weniger beliebten Aufgaben im Haushalt. Laut einer Umfrage von Parship erledigen dies etwa 26 % der Männer am wenigsten gern. Mit Hilfe des Dampfbesens wird dieser Vorgang vereinfacht.

Anstatt den Wischer ständig in das Wischwasser tauchen zu müssen, können Sie den Dampfmopp ohne solche Unterbrechungen über den Boden ziehen. Der heiße Wasserdampf (über 100 °C) löst den Schmutz, das Wischtuch nimmt ihn auf und reinigt so den Boden.

In der Kaufberatung unseres Dampfbesen-Vergleichs 2020 erfahren Sie, welche Böden Sie mit dem Dampfmop besonders gut reinigen können, über welche Funktionen die besten Dampfbesen verfügen sollten und welches Zubehör notwendig ist.

1. Dampfbesen-Vergleich 2020 – Fazit: Alle Dampfbesen entfernen Flecken und Seifenreste

Vergleich.org empfiehlt: Der beste Dampfbesen kann den Dampf regulieren, verfügt über einen großen Wassertank und wiegt maximal drei Kilogramm. Diese Modelle lassen sich besonders einfach und komfortabel bedienen und schonen auch empfindliche Böden.

Gerade wenn Sie Laminat oder Parkettböden mit einem Dampfbesen reinigen wollen, ist die Dampfregulierung sehr wichtig. Diese Böden sind sehr empfindlich und sollten mit nur wenig Dampf behandelt werden.

Der Wassertank sollte nicht nur viel Wasser fassen, sondern auch herausnehmbar sein. Wird das Wasser aufgebraucht, kann es schnell nachgefüllt werden. Dadurch entfallen lange Wartezeiten, weil der Dampfbesen nicht abkühlen muss, um neues Wasser einzufüllen.

Kann der Dampfmopp auch als Handdampfreiniger verwendet werden, ist er variabler nutzbar. Mit dem mitgelieferten Zubehör kann das Gerät dann auch Fenster und Polster reinigen.

dampfbesen vergleich

Die Dampfstärke kann bei vielen Dampfbesen manuell eingestellt werden. Bei diesem Modell von Black +Decker zeigen Bilder an, welcher Druck für welchen Boden geeignet ist.

2. Dampfbesen-Vergleich 2020 – Darauf kommt es an

Dampfreiniger sind beim Hausputz sehr beliebt, da sie mit wenig Aufwand die Wohnung reinigen können. Diese Geräte sind allerdings sperrig und laut. Daher gibt es Produkte, die ähnlich funktionieren – die Dampfbesen.

Dampfmopps erhitzen Wasser und stoßen den heißen Dampf mit hohem Druck aus. Dadurch werden Flecken und tiefsitzender Schmutz schonend gelöst. Das Tuch nimmt den Dreck auf und hinterlässt einen sauberen Boden.

In unserem Vergleich haben wir die verschiedenen Geräte-Typen im Hinblick auf ihre Anwendung, Handhabung und Verarbeitung bewertet. Wichtig sind hierbei beispielsweise die Reinigungsleistung, eine komfortable Bedienung und umfassendes Zubehör.

3. Anwendung des Dampfbesens: Wassertanks sollten mindestens 200 ml fassen

Kategorie Kriterien
Anwendungdampfbesen anwendung
  • Einsatzgebiet
  • Füllmenge des Wassertanks
  • Fläche, die mit einer Tankfüllung gereinigt werden kann
  • wie lang reicht eine Tankfüllung
  • Aufheizzeit
  • Reinigung von Flecken und Seifenresten

3.1. Dampfbesen-Wassertank: Eine Füllung reicht zwischen 20 und 30 Minuten

Braunes Wasser aus dem Dampfbesen

Wird der Dampfbesen über mehrere Wochen oder Monate nicht genutzt, kann der austretende Wasserdampf bei der nächsten Nutzung braun sein. Ursache dafür ist das stehende Wasser in den Leitungen des Geräts. Nehmen Sie den Dampfmopp mehrere Minuten in Betrieb, verschwindet die Verfärbung und Sie können den Boden wie gewohnt reinigen.

Die Füllmenge des Wassertanks des Dampfbesens entscheidet darüber, wie lange Sie das Gerät betreiben können und wie groß die maximale Reinigungsfläche ist, die mit einer Tankfüllung gesäubert werden kann. Je nach Dampfstärke und Dampfausstoß können diese Werte höher oder geringer ausfallen.

Üblicherweise können die Geräte zwischen 20 und 30 Minuten auf höchster Dampfstufe genutzt werden. Dabei werden Flächen zwischen 40 m² und 80 m² gesäubert.

Verfügen Sie über einen Holzboden und wollen sich einen Dampfbesen kaufen, achten Sie darauf, dass die Dampfstärke eingestellt werden kann. Der heiße Dampf kann die Versiegelung und den Kleber dieser Böden angreifen.

Nutzen Sie den neuen Dampfmopp, probieren Sie ihn in einer unauffälligen Ecke aus. Wird der Boden durch den heißen Dampf geschädigt, reinigen Sie den Boden am besten von Hand. Andere Böden sind nicht sonderlich anfällig, sodass die Verwendung des Dampfbesens kein Problem ist.

Wird der Wasserdampfreiniger auf Fliesen verwendet, achten Sie darauf, dass der Schmutz in den Fugen ebenfalls entfernt wird. Die Mikrofasertücher einiger Geräte reichen nicht bis in die Fugen, um den Schmutz aufzunehmen. In solchen Fällen müssen Sie gegebenenfalls von Hand nachwischen. Wie gründlich Ihr Gerät ist, sehen Sie nach Ihrem ersten Dampfbesen-Test.

dampfbesen bodentuch

Die Bodentücher der Dampfbesen werden meist mit einem Gummizug oder Klett befestigt. Modelle mit Klettband am Gerätefuß können auch handelsübliche Mikrofasertücher als Wischtuch verwenden.

3.2. Reinigung: Klebrige Flecken und Matsch sind für Dampfbesen kein Hindernis

Bevor der Boden mit dem Dampfbesen gereinigt werden kann, sollten Sie zuvor Staub und groben Dreck mit einem Staubsauger entfernen.

In der Küche können schnell Flecken entstehen. Gerade Flüssigkeiten wie Kaffee oder Soßen kleckern auch mal unbemerkt auf den Boden. Daneben müssen die Dampfmopps auch Seifenreste im Bad und Matsch im Eingangsbereich entfernen. Alle Geräte, auch die günstigen Dampfbesen, können Flecken gut entfernen.

Allerdings wird in Nutzerrezensionen berichtet, dass Modelle, die den Dampf nicht regulieren können, zu nass wischen. Dadurch bleiben nach der Anwendung Schlieren auf dem Boden zurück.

Die Stiftung Warentest hat 2006 einen kurzen Dampfbesen-Test mit einem Gerät aus dem RTL Shop durchgeführt. Das Ergebnis: Das Gerät habe eine zu lange Aufheizzeit (über zwei Minuten), sei zu schwer (über vier Kilogramm) und reinige nicht zufriedenstellend.

Einige Geräte sind nach 15 Sekunden betriebsbereit, wiegen im Schnitt zwei Kilogramm und entfernen auch klebrige Flecken problemlos.

Folgende Vor- und Nachteile ergeben sich für Dampfbesen im Vergleich zu manuellen Bodenwischern:

  • heißer Dampf löst tiefsitzende Flecken
  • Reinigung umweltfreundlicher (ohne Reinigungsmittel)
  • Dampfstärke kann je nach Boden angepasst werden
  • benötigt Strom
  • muss aufheizen

Zwischenfazit Anwendung:

Zwischenfazit: Alle Dampfbesen entfernen zuverlässig hartnäckige Flecken. Ein potentieller Dampfbesen-Testsieger verfügt über einen möglichst großen Tank (500 ml – 600 ml), damit das Gerät eine möglichst große Fläche mit einer Wasserfüllung reinigen kann.

Eine Füllung dieses Tanks reicht für die Reinigung einer Fläche von etwa 90 m². Für 50 m² reicht ein Tank mit einer maximalen Füllmenge von 350 Millilitern.

Bei der Nutzung auf empfindlichen Böden sollte der Effekt des heißen Dampfes zuvor getestet werden. Schadet der Dampfbesen dem Boden, sollte die Reinigung besser von Hand durchgeführt werden.

dampfbesen Wassertank auffüllen

Herausnehmbare Wassertanks lassen sich besonders einfach befüllen. Wird der Tank während der Nutzung leer, müssen Sie nicht warten, bis das Gerät abgekühlt ist, sondern können einfach den Wassertank entnehmen und nachfüllen.

4. Handhabung: Herausnehmbarer Wassertank vereinfacht Nachfüllen von Wasser in vielen Dampfbesen-Tests

Kategorie Kriterien
Handhabungdampfbesen handhabung
  • Bedienung
  • Dampfregulierung
  • Wassertank herausnehmbar
  • einfaches Nachfüllen des Tanks
  • sichtbarer Wasserstand
  • Gerät bleibt ohne Stütze stehen
  • kann als Handdampfreiniger genutzt werden
  • Gewicht
  • Kabellänge

4.1. Bedienung & Funktionen: Dampfregulierung am Dampfbesen ein Muss für unterschiedliche Böden

Viele Dampfbesen benötigen nur eine kurze Aufheizphase, bis sie genutzt werden können. Besonders einfach lassen sich Produkte verwenden, die den Dampf automatisch ausstoßen. Diese Geräte sollten über eine Dampfregulierung verfügen, damit der Dampf für empfindliche Böden nicht zu stark ist.

Bei anderen Modellen muss ein Knopf am Griff gedrückt werden, damit der Dampf ausgestoßen wird. Dadurch können Sie den Dampfausstoß kontrollieren. Merken Sie, dass der Boden zu nass wird, wischen Sie einige Augenblicke ohne Dampf weiter. Einige Dampfmopps kombinieren beide Optionen.

Viele Geräte verfügen über einen herausnehmbaren Wassertank. Wird das Wasser während der Nutzung komplett verbraucht, kann der Wassertank schnell entnommen und aufgefüllt werden. Der Dampfbesen muss dafür nicht abgekühlt werden.

Fast alle Dampfmopps verfügen über einen Wasserfilter, damit das Gerät nicht verkalkt. Um dies zu verhindern, empfehlen Hersteller wie Vileda und Dirt Devil die Nutzung von destilliertem Wasser anstatt Leitungswasser. Je nach Wohnort kann das Wasser sehr hart sein, sodass der Dampfbesen verkalkt und gereinigt werden muss. Hier können Sie nachsehen, wie hart das Wasser an Ihrem Wohnort ist. Die Wasserhärte wird in °dH (Grad deutscher Härte) angegeben und hängt vom Calcium- und Magnesiumgehalt ab. Ab 15 °dH wird Wasser als hart bezeichnet. Für Menschen ist dieses kalkhaltige Wasser nicht schädlich. An Geräten kann es zu Kalkablagerungen kommen, die dem Produkt schaden. Eine Möglichkeit das Leitungswasser zu entkalkten ist, eine Entkalkungsanlage einbauen zu lassen.

Dampfbesen Dampfeinstellung

Die Dampfstärke kann bei den meisten Modellen entweder stufenlos oder in drei Stufen eingestellt werden. Die niedrigste Einstellung eignet sich für Holzböden und die höchste für Fliesen.

4.2. Gewicht & Kabellänge: Leichte Dampfbesen lassen sich einfacher transportieren

Ein leichtes Gerät mit einer Kabellänge von sechs Metern vereinfacht die Handhabung. Ein schwerer Dampfbesen lässt sich schlechter lenken und über den Boden schieben. Dadurch kommt der Dampfmopp schwieriger in Ecken.

Ein langes Kabel erleichtert es Ihnen, den Dampfbesen in der ganzen Wohnung nutzen zu können. Dadurch müssen Sie das Gerät nicht in einer anderen Steckdose anschließen, wenn Sie den nächsten Raum säubern.

Zwischenfazit Handhabung:

Zwischenfazit: Am einfachsten lassen sich Dampfbesen verwenden, deren Dampfstärke eingestellt werden kann und die ohne Knopfdruck Dampf ausstoßen. Diese Produkte müssen Sie nach dem Einstecken einfach nur über den Boden ziehen.

Je weniger Gewicht der Dampfmopp hat, desto einfacher können Sie mit ihm Wischen. Ein langes Kabel erlaubt es Ihnen, den Raum zu wechseln und das Gerät nicht in eine andere Steckdose stecken zu müssen.

Dampfbesen als Handdampfreiniger

Viele Dampfbesen können auch als Handdampfreiniger verwendet werden. Dies hat den Vorteil, dass Sie das Gerät besonders vielseitig verwenden können.

5. Verarbeitung & Zubehör: Für Handdampfreiniger wird mehr Zubehör benötigt

Kategorie Kriterien
Verarbeitung & Zubehördampfbesen verarbeitung
  • Verarbeitung des Gehhäuses
  • Verarbeitung des Wassertanks
  • im Lieferumfang enthaltenes Zubehör
  • Verarbeitung des Zubehörs
  • Anzahl an Zubehörteilen
  • ausreichend Zubehör, um Handdampfreiniger vielseitig zu nutzen

5.1. Verarbeitung & Zubehör: Hochwertige Dampfbesen sehen moderner aus

Ein hochwertig verarbeitetes Gerät sieht schicker aus. Einige günstige Produkte wirken dagegen eher minderwertig, auch wenn keine äußerlichen Mängel erkennbar sind.

Einige Dampfbesen können auch als Handdampfreiniger verwendet werden. Daher werden diese Modelle mit mehr Zubehör geliefert. Im Normalfall werden stets Bodentücher und ein Teppichgleiter mitgeliefert.

Dadurch kann der Dampfbesen auch Polstermöbel und Fenster reinigen und ist vielseitiger im Haushalt einsetzbar.

Zwischenfazit Verarbeitung & Zubehör:

Zwischenfazit: Wollen Sie möglichst viel Hausputz mit dem Dampfbesen erledigen, sollten Sie darauf achten, dass er auch als Handdampfreiniger verwendet werden kann. Durch das zusätzliche Zubehör kann der Dampfbesen auch Fenster und Polstermöbel reinigen.

Wirkt das Material des Dampfbesens minderwertig, macht er in der Wohnung keinen guten Eindruck. Hochwertige Produkte sehen besser aus und sind besser verarbeitet.

dampfbesen wassertank

Hier im Vergleich der Dampfbesen von Vileda und der Dampfmop von Neatec. Der herausnehmbare Wassertank erleichtert das Nachfüllen während des Betriebs. Auch der Dampfbesen von Vileda kann während der Nutzung nachgefüllt werden und muss nicht abkühlen.

6. Fragen und Antworten rund um Dampfbesen

6.1. Wie wird der Dampfbesen entkalkt?

Nutzen Sie den Dampfbesen mit hartem Wasser, empfehlen die Hersteller, dass das Gerät alle vier Wochen entkalkt wird. Sie können dafür beispielsweise etwas Essig zu dem Wasser hinzu geben und das Gerät einen Tag stehen lassen, damit der Essig einziehen kann.

Anschließend sollte der Dampfmopp mehrere Male durchgespült werden. Alternativ können Sie auch einen Entkalker für die Kaffeemaschine kaufen und den Anweisungen auf der Rückseite folgen.

6.2. Kann jedes beliebige Tuch zum Wischen genutzt werden?

Je nach Dampfbesen können auch andere Tücher zum Wischen genutzt werden. Einige Dampfmopps halten das Wischtuch mit Klettstreifen fest. Bei diesen Modellen lassen sich schnell normale Microfasertücher unterlegen – in jedem Fall schadet ein Dampfbesen-Test mit einem solchen Tuch nicht.

Dampfbesen, deren Bodentuch mit einem Gummizug festgehalten wird oder direkt am Wischkopf befestigt ist, können nicht so schnell mit anderen Tücher versorgt werden. Diese Ersatztücher erhalten Sie meist von der entsprechenden Marke.