Astaxanthin Test 2016

Die 7 besten Astaxanthin Produkte im Vergleich.

AbbildungTestsiegerPreis-Leistungs-Sieger
ModellIvarssons VitalAstinGolden Peanut Astaxanthin Pulver 5%Nutrition Architects RecoveryIvarssons BiuAstinIncite Nutrition Natural AstaxanthinNutrex BioAstin Hawaiian AstaxanthinNutrex BioAstin
Testergebnis¹
Hinweis zum Testverfahren
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
10/2016
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
10/2016
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
10/2016
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
10/2016
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
10/2016
Vergleich.org
Bewertung2,1gut
10/2016
Vergleich.org
Bewertung2,2gut
10/2016
Kundenwertung
42 Bewertungen
3 Bewertungen
31 Bewertungen
78 Bewertungen
151 Bewertungen
70 Bewertungen
44 Bewertungen
DarreichungsformAstaxanthin wird in Kapsel- oder Tablettenform gereicht. Pulver ist recht selten, kommt aber durchaus auch vor.Gel-KapselnPulverKapselnGel-KapselnTablettenGel-KapselnGel-Kapseln
Menge300 Kapseln
ca. 0,18 € pro Kapsel
5 g
ca. 0,04 € pro mg
60 Kapseln
ca. 0,33 € pro Kapsel
150 Kapseln
ca. 0,25 € pro Kapsel
90 Tabletten
ca. 0,29 € pro Tablette
50 Kapseln
ca. 0,47 € pro Kapsel
120 Kapseln
ca. 0,22 € pro Kapsel
DosierungAstaxanthin Kapseln oder Tabletten enthalten zumeist eine Dosierung von 4 oder 12 mg pro Kapsel/Tablette.4 mg250 mg pro Päckchen6 mg4 mg12 mg12 mg4 mg
Einnahmeempfehlung
des Herstellers
1 Kapsel pro Tag5 mg pro Tag1 Kapsel pro Tag1 Kapsel pro Tag1 Tablette pro Tag1 Kapsel pro Tag1 - 3 Kapseln pro Tag
mit Vitamin EEinigen Astaxanthin Produkten ist Vitamin E zugesetzt. Vitamin E ist, genau wie Astaxanthin, ein Radikalefänger und unterstützt die Wirkung von Astaxanthin zusätzlich.JaNeinNeinJaNeinJaJa
glutenfreiJaJaJaJaJaJaJa
laktosefreiJaJaJaJaJaJaJa
vegan | vegetarisch | | | | | | |
Vorteile
  • leicht zu schlucken
  • gut verträglich
  • sehr ergiebig
  • individuelle Dosierung
  • gut in Öl löslich
  • als Smoothie-Zutat geeignet
  • gut verträglich
  • mit Acerola und Gingko Biloba Extrakt
  • gute Dosierung
  • leicht zu schlucken
  • ergiebig
  • umfangreiche Info-Beilage
  • ohne Füllstoffe und Zusätze
  • leicht zu schlucken
  • leicht zu schlucken
  • gut verträglich
  • leicht zu schlucken
  • gut verträglich
Zum Angebotzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Erhältlich bei
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4.7/5 aus 14 Bewertungen

Astaxanthin Produkte-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Astaxanthin ist ein rötlicher Farbstoff, der von Natur in Grünalgen und Plankton vorkommt und chemisch zur Klasse der Carotinoide zählt. Er hat antioxidative Eigenschaften und wirkt so gegen freie Radikale, die den Körper schädigen.
  • Für industrielle Astaxanthin Produkte wird der Stoff aus der Süßwasser-Alge Haematococcus pluvialis gewonnen. Sie kommt in der Regel auf Hawaii (USA) und in Israel vor.
  • Astaxanthin hat u.a. folgende Anwendungsgebiete: Sonnenschutz, Entzündungen, Leistungssteigerung, Anti-Aging, Arthrose, Augenprobleme, Dyspepsie (Magenerkrankung) und Entgiftung.

astaxanthin test

Rund 28 % der Deutschen nahmen im Jahr 2008 laut der Nationalen Verzehrsstudie II  der Bundesregierung Nahrungsergänzungsmittel ein.

Kieselerde, Acerola, Vitamin C, A oder E versprechen Gesundheit sowie Wohlbefinden. Das ist bekannt. Doch haben Sie schon einmal etwas von Astaxanthin gehört? Klingt nicht sehr gesund, ist es aber. Der Farbstoff aus einer mikroskopisch kleinen Alge ist der Shootingstar unter den Antioxidantien.

Wenn Sie mehr über Astaxanthin erfahren wollen und sich fragen: Was ist dieses Astaxanthin? Und wo kann ich das beste und günstigste Astaxanthin kaufen? Dann sind Sie bei uns richtig. In unserem großen Astaxanthin Test 2016 geben wir Antwort auf diese und noch mehr Fragen.

1. Was ist Astaxanthin?

Krebsrot

Astaxanthin ist der Farbstoff, der dafür sorgt, dass algenfressende Krebse und andere Schalentiere sowie Lachse ihre charakteristische rote Farbe bekommen. Und auch die rosa Farbe von Flamingos, welche Krabben fressen, kommt von dem Astaxanthin, das diese Krebstiere in sich tragen.

Astaxanthin ist ein roter Farbstoff, der vor allem in Grünalgen und Plankton vorkommt, aber auch von einigen anderen Pflanzen, Pilzen und Bakterien gebildet wird. Chemisch gehört Astaxanthin zu den sogenannten Carotinoiden. Carotinoide sind Farbstoffe, die das Licht in einem bestimmten Spektrum absorbieren und so rötlich-orange bis gelb erscheinen. Astaxanthin gehört dabei zur Carotinoide-Unterkategorie der Xanthophylle (griech.: ξανθός xanthós „gelb“ und φύλλον phyllon „Blatt“).

Der größte Astaxanthin Produzent ist die auf Hawaii und in Israel vorkommende Süßwasseralge Haematococcus pluvialis. Aus ihr wird natürliches Astaxanthin für die industrielle Herstellung von Astaxanthin Produkten gewonnen.

Neben der Verwendung in Nahrungsergänzungsmitteln wird Astaxanthin in Fischfutter benutzt, um beispielsweise Lachs oder Regenbogenforellen respektive Lachsforellen ihr charakteristisches rotes Fleisch zu verleihen.

Tipp: Achten Sie beim Kauf von Lachs darauf, dass er aus Wildbeständen kommt. Wenn es Zuchtlachs ist, sollte auf der Packung zumindest „mit natürlichen Farbstoffen“ stehen. Andernfalls ist der Lachs in den Zuchtfarmen mit synthetischem Astaxanthin aus Erdöl gefüttert worden. Synthetisches Astaxanthin ist als Nahrungsergänzungsmittel für Menschen nicht zugelassen. In unserem Astaxanthin Vergleich finden Sie daher nur hochwertiges natürliches Astaxanthin aus Grünlagen.

2. Wie wirkt Astaxanthin? Oder: Warum Antioxidantien so wichtig für unsere Gesundheit sind

Astaxanthin ist nicht nur ein Farbstoff sondern auch ein sehr wirkungsvolles Antioxidans.

Formel Astaxanthin

Die Strukturformel von Astaxanthin.

Antioxidantien, so auch Astaxanthin, sorgen in unserem Körper dafür, dass sogenannte freie Radikale gebunden und so unschädlich gemacht werden. Diese Radikale wiederum sind stark reaktive Sauerstoffverbindungen, die in unserem Körper gebildet werden.

Durch UV-Strahlung und verschiedene Umwelteinflüsse wird ihre Bildung verstärkt. Wenn freie Radikale im Übermaß im menschlichen Körper vorkommen, kann dies zu sogenanntem oxidativem Stress führen, der Zellschäden nach sich zieht. Zu viele freie Radikale im Körper werden somit sowohl für das Altern als auch für weitere Krankheiten wie Arthrose, chronische Entzündungen allgemein, Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen verantwortlich gemacht.

Normalerweise kann unser Abwehr- und Immunsystem die freien Radikale in gewissem Maße alleine binden und uns so vor negativen Auswirkungen schützen. Doch der menschliche Körper ist auch auf Antioxidantien von Außen, also über die Nahrung, angewiesen. Vitamin C und E sind als solche Hilfsstoffe hinlänglich bekannt. Sie können einerseits über Lebensmittel wie Pflanzenöle, Äpfel, Bananen, Mais, Tomaten oder Kaffee zugeführt werden, andererseits auch über Nahrungsergänzungsmittel eingenommen werden.

Carotinoid Beta Carotin

Karotten sind ideale Lieferanten für Vitamin A und Betacarotin.

Eine besonders hohe antioxidative Wirkung haben allerdings die Carotinoide. Zu ihnen gehören neben Astaxanthin Vitamin A, Lutein, Betacarotin und Lycopin.

Unter den natürlichen Carotinoiden ist Astaxanthin allerdings, so viele Astaxanthin Studien aus den USA und Japan, das Wirkungsvollste. Dies liegt vor allem daran, dass es, anders als Vitamin E oder Beta-Carotin, die Zelle von innen wie von außen schützt. Außerdem breitet es sich schneller im Körper aus und kann körpereigene Barrieren wie die Blut-Hirn-Schranke überwinden und so auch im Gehirn und dem zentralen Nervensystem wirken und dieses schützen.

So zeigten z.B. sowohl die Astaxanthin Studie von Nobuyoshi Shimidzu et al., als auch die Untersuchung von Debasis Bagchi (Creighton University School of Health Sciences in Omaha, Nebraska, USA), dass Astaxanthin eine bis zu 20 mal stärkere Wirkung gegen freie Radikale zeigte als Vitamin E. Und auch gegenüber Betacarotin und Lutein offenbart Astaxanthin mehr Wirkung.

Hinweis: Obwohl zahlreiche Studien und Astaxanthin Erfahrungen aus den USA und Japan belegen, dass Astaxanthin ein wirkungsvolles Antioxidans ist, sieht die Europäische Lebensmittelbehörde EFSA im Rahmen der Novel Food Verordnung die Wirksamkeit von diesem Carotinoid als klinisch nicht ausreichend belegt an.

3. Wofür wird Astaxanthin verwendet?

Genug der Theorie. Sie wollen wissen, wie und bei welchen gesundheitlichen Problemen die Astaxanthin Einnahme Ihnen in der Praxis helfen kann. Für unseren großen Astaxanthin Test 2016 haben wir Ihnen die gängigsten Anwendungsfelder für die Einnahme von Astaxanthin zusammengetragen.

Anwendung Wirkung
Astaxanthin als Sonnenschutz Astaxanthin als Sonnenschutz Astaxanthin trägt zur Vorbeugung von Sonnenbrand bei, denn es kann die Haut von innen heraus gegen die schädliche UV-Strahlung resistenter machen. Studien legen die Vermutung nahe, dass die Einnahme von Astaxanthin über 4 Wochen hinweg die Zeit, die ein Mensch ohne den Schutz von Sonnencreme in der Sonne verbringen kann, verlängert.

Achtung: Astaxanthin kann Sonnenbrand nicht komplett verhindern und schützt auch nicht vor Hautkrebs. Bleiben Sie je nach Hauttyp nicht zu lange in der Sonne.

Astaxanthin gegen FaltenAstaxanthin Falten Insbesondere UV-Strahlen erhöhen die Zahl der freien Radikale in unserem Körper. Diese freien Radikale zerstören unter anderem auch die Hautzellen und sorgen so für unschöne Falten im Gesicht. Sie lassen die Haut fahl und trocken aussehen.

Da Astaxanthin ein Radikale-Fänger ist, kann es den Alterungsprozess der Haut verlangsamen und die freien Radikale hemmen. Auch für diese Wirkweise von Astaxanthin gibt es Studien, die eine positive Beeinflussung der Gesichtshaut durch Kombinationspräparate mit Omega-3 und Vitamin E nahelegen. Astaxanthin kann auch gegen Akne helfen.

Astaxanthin ist auch in Krill, einem Kleinkrebs aus dem Meer, enthalten. Einige Fisch- und Krillöl-Produkte enthalten daher auch Astaxanthin.

Astaxanthin für die AugenAstaxanthin gegen müde Augen Gerade Menschen, die im Beruf längere Zeit auf einen Computerbildschirm gucken, kennen schmerzende, trockene, gerötete oder tränende Augen, die schnell müde werden. In der Medizin wird dies Asthenopie genannt.

Doch kann Astaxanthin Wirkung auf die Augen haben? Ja, kann es, denn anders als andere Carotinoide kann es die Blut-Retina-Schranke überwinden und so direkt am belasteten und entzündeten Sehnerv wirken. Eine bessere Durchblutung und ein Rückgang der Entzündung sind die positiven Folgen. Der japanische Forscher Kenji Shiratori von der Universität Hokkaido hat dies in einer Human-Studie 2005 untersucht.

Astaxanthin kann die Augen auch präventiv vor Krankheiten wie Grauem und Grünem Star schützen.

Astaxanthin bei Arthrose und ArthritisAstaxanthin Arthrose Arthrose und Arthritis sind chronische und sehr schmerzhafte Erkrankungen der Gelenke, wobei Arthritis eine Entzündung der Gelenke ist. Auch hierbei kann Astaxanthin positive Wirkung auf Gelenke haben, denn es vermindert die Produktion der sogenannten Zytokine, das sind entzündungsfördernde Zellen, und hilft so die Entzündung und damit die Schmerzen zu reduzieren.

Achtung: Grundsätzlich gilt, dass bei chronischen Erkrankungen die Wirkung von Astaxanthin erst nach ca. 8 Wochen eintritt. Bleiben Sie also geduldig.

Astaxanthin bei LeistungssportAstaxanthin beim Training Unter Ironman-Sportlern war Astaxanthin schon lange ein Geheimtipp. Denn die starke Beanspruchung und der erhöhte Sauerstoffbedarf des Körpers beim Leistungssport erhöhen die Zahl an freien Radikalen und leisten der Produktion von Laktat in den Muskeln Vorschub.

Sowohl die freien Radikale als auch das Laktat können Muskelschmerzen, Muskelkater, schnelle Ermüdungserscheinugen, Gewebeschäden und Gelenkprobleme begünstigen.

Astaxanthin wirkt in diesem Fall wieder als Radikale-Fänger und senkt den Laktatspiegel. Diese Wirkweise hat Keisuke Sawaki von der Juntendo University in Japan erforscht.

Astaxanthin für die EntgiftungAstaxanthin Entgiftung Bei Detox- und Entgiftungskuren werden über die Leber freie Radikale abgegeben. Um diese weitestgehend unschädlich zu machen, kann Astaxanthin eingenommen werden. Dies hilft auch die Entgiftungsfähigkeit der Leber zu erhalten, denn Leberzellen werden von den freien Radikalen ebenso in Stress versetzt und geschädigt.
Astaxanthin bei Magenproblemen (Dyspepsie)Astaxanthin bei Magenproblemen Die Magenerkrankung Dyspepsie, die in der Regel mit Syptomen wie Übelkeit, Erbrechen, Völlegefühl, Sodbrennen, Aufstoßen und Blähungen einhergeht, tritt oft zusammen mit oxidativem Stress und damit freien Radikalen sowie einer Entzündung der Magenwand auf.

Astaxanthin verringert die Zahl der freien Radikale und bekämpft die entzündungsfördernden Zellen.

Nicht nur für den Menschen: Astaxanthin hilft auch Tieren. Die veterinärmedizinische Astaxanthin Studie von Carole R. Baskin vom Department of Veterinary Clinical Sciences der Ohio State University in Columbus, Ohio, USA zeigte, dass Astaxanthin auch bei Schlittenhunden leistungssteigernd wirken kann. Doch bevor Sie Ihrem Hund (oder Rennpferd) Astaxanthin geben, sollten Sie unbedingt Ihren Tierarzt fragen!

4. Welche Astaxanthin-Formen gibt es?

Kapseln mit Astaxanthin

Astaxanthin Kapseln sind in der Regel schwarz.

Unser Astaxanthin Test hat Sie über die Anwendungsmöglichkeiten von Astaxanthin Produkten informiert. Nun geht es daran, das beste Astaxanthin Produkt für Sie zu finden.

Zunächst einmal die gute Nachricht: Alle von uns in unserem Astaxanthin Test getesteten Produkte beinhalten natürliches Astaxanthin aus der Haematococcus pluvialis Grünalge. Zudem sind sie alle laktosefrei sowie glutenfrei und enthalten keine bedenklichen Zusatzstoffe.

Die nicht ganz so gute Nachricht: Da die Grünalge nicht in EU-Ländern wächst und verarbeitet wird, unterliegt sie auch keiner EU-Bio-Zertifizierung. Damit sind explizite Bio-Astaxanthin Produkte nicht erhältlich.

Die Grünalgen liegen von verschiedenen Herstellern, unter ihnen die bekanntesten Marken Ivarssons, Nutrex, Incite Nutrition, Golden Peanut und Livoa, in drei Formen auf dem Markt vor:

4.1. Astaxanthin Kapseln

Wussten Sie?

Die Grünalge, aus der Astaxanthin gewonnen wird, wird auch als Blutregenalge bezeichnet. Grund hierfür ist ihre Eigenschaft, sich blutrot zu färben, wenn sie in großen Massen auf kleiner Fläche auftritt. Dieses Phänomen wird dann Blutregen genannt.

Die gängigste Form, in der Astaxanthin vorliegt, ist die Kapsel, genauer gesagt die Gel-Kapsel. In ihr ist das Astaxanthin in Oliven- oder Distelöl gelöst. Und genau darin liegt auch ihr größter Vorteil: Astaxanthin reagiert sehr schnell mit Sauerstoff und zerfällt an der Luft. Das beeinträchtigt nicht unbedingt die Wirkung, doch verringert sich der Gehalt an Astaxanthin und Sie bekommen weniger für Ihr Geld. In Öl gelöstes Astaxanthin bleibt verfügbar und kann sich nicht zersetzen.

Zudem sind die Kapseln leicht zu schlucken und Sie müssen nicht selbst mühselig umrechnen und dosieren. Sie liegen entweder in einer Dosierung von 4 mg oder 12 mg vor. Ein weiteres Plus: Gel-Kapseln ist oftmals zusätzlich Vitamin E zugesetzt, was die antioxidative Wirkung des Produkts noch verbessert.

Vegetarier, Veganer und Menschen, die auf eine koschere oder halal Ernährung Wert legen, sollten hingenen Acht geben, dass keine Gelatine verarbeitet wurde.

4.2. Astaxanthin Tabletten

Neben Kapseln sind Tabletten die zweite, recht häufige Form von Astaxanthin. Auch hier liegt meist die gängige Dosierung von 4 mg oder 12 mg vor. Die Astaxanthin Tabletten sind sehr klein, also ebenso wie die Kapseln, leicht zu schlucken.

Das Astaxanthin liegt bei den Tabletten jedoch nicht gelöst vor, kann also an der Luft leicht oxidieren und zerfallen. Achten Sie also darauf, dass die Tabletten in einer Verpackung daherkommen, die nicht zu viel Luft, also freien Raum, lässt.

Es gilt: wenn sich die Tabletten verfärben, sind sie in der Regel oxidiert und beinhalten weniger verwertbares Astaxanthin.

4.3. Astaxanthin Pulver

Pulver Astaxanthin

Astaxanthin Pulver wird nur in kleinen Mengen verkauft.

Reines Astaxanthin Pulver bzw. reines Algenpulver lose im Beutel ist eher selten, da es besonders schnell oxidiert. Es ist oft nur in sehr kleinen Mengen erhältlich.

Wenn Sie aber Wert auf eine individuelle Dosierung legen, dann sind Sie mit der Pulverform gut bedient.

Unser Tipp: Lösen Sie das Pulver in Öl auf und verwenden Sie es sparsam in Salatdressings oder benutzen Sie es als Zutat für Grüne Smoothies. Vergessen Sie nicht umzurechnen, wie viel mg Astaxanthin Sie genau verwenden. Die Prozentzahl auf der Packung gibt Auskunft darüber wie viel Astaxanthin im Pulver enthalten ist.

Die Vorteile von Astaxanthin Gel-Kapseln gegenüber losem Astaxanthin Pulver:

  • keine Oxidation und kein Zerfallen
  • leichte Einnahme und Dosierung
  • oft mit zusätzlichem Vitamin E
  • nicht immer vegetarisch/vegan

astaxanthin lachs fisch farbstoff

5. Kaufberatung für Astaxanthin: Darauf sollten Sie achten

5.1. Darreichungsform

Astaxanthin Krillöl

Auch in Krillöl-Kapseln kann Astaxanthin enthalten sein.

Je nachdem für welches Anwendungsgebiet Sie Astaxanthin einnehmen wollen, sollten Sie die Darreichungsform wählen. Wenn Sie die Standardosierung von 4 oder 12 mg benötigen, raten wir Ihnen zu Gel-Kapseln oder Tabletten.

Falls Sie allerdings individuell dosieren möchten oder müssen bzw. eine vom Standard abweichende Dosierung von z.B. 6 mg wünschen, empfehlen wir Astaxanthin Pulver oder Tabletten mit einer Dosierung vom 4 mg. Die Tabletten können in der Regel mit einem Messer geteilt werden und so in der Dosis halbiert werden. So kann z.B. mit 1 1/2 Tabletten eine Dosis von 6 mg erreicht werden.

5.2. Dosierung und Einnahme

Für Astaxanthin gibt es keine bekannte Höchsteinnahmemenge oder toxische Dosierung. In Tierversuchen war bei einer Dosierung von 5 bis 18 mg pro kg Körpergewicht keine schädliche Wirkung erkennbar. Wir raten Ihnen trotzdem, nicht mehr als 12 mg pro Tag zu sich zu nehmen. In Studien hat sich diese Zahl bewährt.

Die Stiftung Orthoknowledge und das Onlineportal „Zentrum der Gesundheit“ haben anhand der Auswertung dieser Studien folgende Einnahmeempfehlungen für einige Anwendungsgebiete parat:

  • zum Sonnenschutz: (vor dem Urlaub) 4 mg täglich über 4 Wochen
  • gegen Falten/Anti-Aging: 4 mg täglich über 6 Wochen, bei Bedarf fortführen
  • gegen Augenleiden: 6 mg täglich über 4 Wochen
  • bei Leistungssport: 6 mg täglich über 4 Wochen

5.3. Astaxanthin Nebenwirkungen

Astaxanthin hat keine bekannten Nebenwirkungen und auch die EFSA, die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit, kann keine nachteiligen Auswirkungen auf die Gesundheit feststellen. In den USA sind Astaxanthin Produkte schon lange auf dem Markt und als ungefährlich eingestuft.

Achtung: Obwohl Astaxanthin keine Nebenwirkungen hat, raten wir Ihnen bei Unsicherheit über die Einnahme von Astaxanthin und der Dosierung Ihren Arzt zu fragen und nicht mehr als die auf der Packung angegebene Menge einzunehmen. Fragen Sie auch nach Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten.

6. Fragen und Antworten rund um das Thema Astaxanthin

6.1. Wie wird Astaxanthin hergestellt?

Natürliches Astaxanthin wird aus der Süßwasser-Grünalge Haematococcus pluvialis hergestellt.

Die mikroskopisch kleine Alge wird auf riesigen Farmen in Israel und Hawaii (USA) kultiviert. Dort wird sie zunächst zu großen Stämmen herangezüchtet, um dann unter großer Sonneneinstrahlung zu ihrer roten Farbe und damit zur Produktion von Astaxanthin zu kommen. Dann wird sie geerntet und konzentriert. Das Konzentrat wird wiederum getrocknet und zum Endprodukt, der Kapsel, der Tablette oder dem Pulver verarbeitet.

Wie das genau aussieht, zeigt Ihnen dieses Video des Algenproduzenten Algatech:

6.2. Wofür ist Astaxanthin gut?

Astaxanthin ist ein Antioxidans und dient als sogenannter Fänger von freien Radikalen. Freie Radikale schädigen die Zellen und stehen im Verdacht vorzeitiges Altern, Arthrose, chronische Entzündungen, Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu verursachen.

Stiftung Warentest: Die Stiftung Warentest hat noch keinen Testsieger unter den Astaxanthin Produkten gekürt. Wohl aber hat sie den Nährwert von Algen erkannt. Im Heft 09/2016 empfiehlt sie, eiweiß- und vitaminreiche Algensorten wie Wakame, Kombu, Seegras oder Meeressalat in den Speiseplan zu integrieren. Doch bitte nicht täglich! Algen enthalten sehr viel Jod und dieses kann in größeren Mengen die Schilddrüse durcheinander bringen.

6.3. Wie viel Astaxanthin sollte man pro Tag einnehmen?

Obwohl es keine Mindest- oder Höchstverzehrmenge gibt, empfehlen die meisten Hersteller und Studien eine Einnahme von höchstens 12 mg pro Tag.

6.4. Wie schnell wirkt Astaxanthin?

Wie alle Nahrungsergänzungsmittel braucht auch Astaxanthin etwas Zeit. In den meisten Astaxanthin Erfahrungen wird von einer Einnahme von mindestens 4 Wochen berichtet, bis sich eine sicht- und spürbare Wirkung einstellte. Bei chronischen Erkrankungen kann die Wirkung auch erst nach 8 Wochen eintreten.

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von Vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Astaxanthin.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Nahrungsergänzung

Jetzt vergleichen

Nahrungsergänzung Acai-Beere Test

Acaibeeren stammen aus Südamerika und gelten dort als Grundnahrungsmittel. Sie sind reich an Vitamin C und Antioxidantien, die sich positiv auf die …

zum Test
Jetzt vergleichen

Nahrungsergänzung Acerola Test

Acerola ist ein Produkt der Natur und enthält enorm viel Vitamin-C. Die Stiftung Warentest gibt an, dass die "Superfrucht" bis zu 1.700 mg Vitamin-C …

zum Test
Jetzt vergleichen

Nahrungsergänzung Aminosäure-Komplex Test

Unser Körper besteht zu 20 % aus Eiweißen. Mit der Nahrung nehmen wir Eiweiß, dessen Bausteine Aminosäuren sind, auf. Aminosäuren sind …

zum Test
Jetzt vergleichen

Nahrungsergänzung Appetitzügler Test

Appetitzügler sind Mittel, die zur Gewichtsreduktion eingesetzt werden und eine sättigende Wirkung im Körper hervorrufen. Dabei können chemische …

zum Test
Jetzt vergleichen

Nahrungsergänzung Basenpulver Test

Wenn Sie unter Müdigkeit, Haarausfall oder Kopfweh leiden, empfehlen wir Ihnen täglich einen gestrichenen Löffel Basenpulver zu sich zu nehmen, um …

zum Test
Jetzt vergleichen

Nahrungsergänzung BCAA Test

BCAA ist ein Nahrungsergänzungsmittel, das von Leistungssportlern und Kraftsportlern eingesetzt wird, um den Muskelaufbau zu unterstützen. BCAAs k…

zum Test
Jetzt vergleichen

Nahrungsergänzung Beta-Alanin Test

Beta-Alanin wird im Sport verwendet, um das Ermüden der Muskeln herauszuzögern. So kann man ausdauernder trainieren und bessere Leistungen abrufen…

zum Test
Jetzt vergleichen

Nahrungsergänzung Beta-Carotin Test

Beta-Carotin ist ein Naturfarbstoff, der vor allem in gelbem bis orangefarbenem Obst und Gemüse und in einigen dunkelgrünen Gemüsesorten vorkommt…

zum Test
Jetzt vergleichen

Nahrungsergänzung Camu Camu Test

Camu Camu ist eine nährstoffreiche Frucht aus dem Amazonasgebiet, vor allem aus Peru. Sie weist weltweit den zweithöchsten Anteil an Vitamin C auf…

zum Test
Jetzt vergleichen

Nahrungsergänzung Casein Test

Casein ist ein Protein, das im Gegensatz zu anderen Eiweißen nur sehr langsam verdaut wird. Eine Einnahme empfiehlt sich deshalb nicht unbedingt nach…

zum Test
Jetzt vergleichen

Nahrungsergänzung Chia-Samen Test

Chia-Samen sind besonders für Smoothie- und Müsli-Rezepte zum Frühstück beliebt.  Sie haben einen hohen Gehalt an Nährstoffen, Vitaminen und …

zum Test
Jetzt vergleichen

Nahrungsergänzung Creatin Test

Kreatin wird im Körper mit Hilfe der Aminosäuren Glycin, Arginin und Methionin hergestellt. Der Stoff ist also nicht essentiell, gerade wenn die …

zum Test
Jetzt vergleichen

Nahrungsergänzung Diät-Shakes Test

Diät Shakes helfen beim Abnehmen und liefern dem Körper gleichzeitig alle wichtigen Nährstoffe zur optimalen Versorgung während einer Diät…

zum Test
Jetzt vergleichen

Nahrungsergänzung Eisentabletten Test

Eisentabletten werden bei Eisenmangelerscheinungen mit unterschiedlichen Ursachen zur Wiederauffüllung des Eisenspeichers eingesetzt. Eine solche …

zum Test
Jetzt vergleichen

Nahrungsergänzung Eiweißpulver Test

Eiweißpulver dienen zur Unterstützung des Muskelaufbaus. Wenn Sie Proteinpulver in Maßen zu sich nehmen, kann der Muskelaufbau gesteigert werden…

zum Test
Jetzt vergleichen

Nahrungsergänzung Fatburner Test

Fatburner in Tabletten- oder Kapselform, wie die aus unserem Fatburner Test, steigern die Konzentration und die Energie der Konsumenten. Auch das …

zum Test
Jetzt vergleichen

Nahrungsergänzung Garcinia Cambogia Test

Garcinia Cambogia kann beim Versuch abzunehmen ein hilfreiches Instrument sein. Richtig eingenommen kurbelt es den Fettstoffwechsel an…

zum Test
Jetzt vergleichen

Nahrungsergänzung Glutamin Test

Glutamin ist eine nicht-essentielle Aminosäure (Amino Acids), das bedeutet, der Körper kann sie selbst aus anderen Stoffen synthetisieren. Bei hoher…

zum Test
Jetzt vergleichen

Nahrungsergänzung Goji-Beeren Test

Bei Goji Beeren handelt es sich um die Früchte des gemeinen Bocksdorns, der vornehmlich in der Region des Ningxia-Tals in China angebaut wird. Sie …

zum Test
Jetzt vergleichen

Nahrungsergänzung Grüner Kaffee Test

Als Grüner Kaffee oder Green Coffee wird die rohe und ungeröstete Kaffeebohne bezeichnet. Sie hat eine leicht grünliche Färbung und kann als …

zum Test
Jetzt vergleichen

Nahrungsergänzung Hanfprotein Test

Hanfprotein wird in der Regel als Pulver verkauft und aus Hanfsamen gewonnen. Das Proteinpulver gilt aufgrund seiner gesundheitsfördernden …

zum Test
Jetzt vergleichen

Nahrungsergänzung Hyaluronsäure-Kapseln Test

Hyaluronsäure kommt natürlich in unserem Körper vor und speichert Wasser in unseren Zellen. Wenn an bestimmten Stellen zu wenig Hyaluronsäure …

zum Test
Jetzt vergleichen

Nahrungsergänzung Kieselerde Test

Bei Kieselerde handelt es sich um ein natürliches Heilmittel, das aus fossilen Kieselalgen gewonnen wird und einen hohen Silizium-Gehalt aufweist. …

zum Test
Jetzt vergleichen

Nahrungsergänzung Kohlenhydratblocker Test

Der menschliche Körper benötigt Kohlenhydrate, denn unser Gehirn kann lediglich Kohlenhydrate verstoffwechseln. Wenn wir zu wenig Kohlenhydrate zu …

zum Test
Jetzt vergleichen

Nahrungsergänzung Kollagen-Hydrolysat Test

Kollagen ist ein Protein, welches nur bei Menschen und Tieren vorkommt. Im Laufe der Jahre verringern sich unsere Kollagen-Reserven im Körper und wir…

zum Test
Jetzt vergleichen

Nahrungsergänzung Kre-Alkalyn Test

Kre-Alkalyn ist ein Nahrungsergänzungsmittel, das dem Körper zusätzliche Kraft schenkt und so die Fitness steigern kann. Dadurch kann man länger …

zum Test
Jetzt vergleichen

Nahrungsergänzung Kurkuma-Kapseln Test

Kurkuma-Kapseln sind ein pflanzliches Nahrungsergänzungsmittel. Inhalt der oft vegetarischen Kapseln ist Curcumin-Extrakt, auch E100 genannt, der …

zum Test
Jetzt vergleichen

Nahrungsergänzung L-Arginin Test

L-Arginin gehört zur Gruppe der semiessentiellen Aminosäuren. Der Körper kann diesen Stoff also zwar selbst herstellen, jedoch nicht immer in der …

zum Test
Jetzt vergleichen

Nahrungsergänzung L-Carnitin Test

Carnitine ist ein wichtiger Baustein im Energiestoffwechsel des Körpers. Es ist für den Transport der Fettsäuren zuständig, damit diese durch die …

zum Test
Jetzt vergleichen

Nahrungsergänzung L-Ornithin Test

L-Ornithin ist eine nicht-essentielle Aminosäure, die der Körper in ausreichender Menge selbst aus L-Arginin herstellen kann…

zum Test
Jetzt vergleichen

Nahrungsergänzung Maca-Pulver Test

Maca ist eine Pflanze, die zu den Kreuzblütengewächsen gehört und fast ausschließlich in den peruanischen Anden wächst. Sie wird daher auch "…

zum Test
Jetzt vergleichen

Nahrungsergänzung Magnesium-Tabletten Test

Magnesium ist nicht nur ein Metall, sondern auch ein lebenswichtiger Mineralstoff für Lebewesen, denn das Element ist an mehr als 300 …

zum Test
Jetzt vergleichen

Nahrungsergänzung Maltodextrin Test

Maltodextrin ist ein weißes, wasserlösliches Pulver, das als Nahrungsergänzungsmittel von Sportlern eingenommen wird. Es handelt sich um ein …

zum Test
Jetzt vergleichen

Nahrungsergänzung Mariendistel-Kapseln Test

Aktuellen Untersuchungen zufolge, leiden ca. 67 % der Männer und 53 % der Frauen in Deutschland an Übergewicht. Der Hauptgrund liegt oft in einer…

zum Test
Jetzt vergleichen

Nahrungsergänzung MSM-Pulver Test

MSM, auch Dimethylsulfon und Methylsulfonylmethan genannt, ist eine organische Schwefelverbindung, die von Natur aus in unserem Körper sowie in …

zum Test
Jetzt vergleichen

Nahrungsergänzung Müsliriegel Test

Müsliriegel sind beliebte Pausensnacks und Fitnessriegel, die meist Getreideflocken enthalten. Weitere häufig enthaltene Zutaten sind Trockenfrü…

zum Test
Jetzt vergleichen

Nahrungsergänzung Omega-3-Kapseln Test

Die Omega-3-Fettsäuren DHA und EPA, wie sie z.B. in Fischöl vorkommen, sind für die Gesundheit des Menschen essentiell. Sie können nicht selbst …

zum Test
Jetzt vergleichen

Nahrungsergänzung OPC Test

OPC ist die Kurzbezeichnung für Traubenkernextrakt, der generell in Kapsel-Form angeboten wird. OPC wird als Nahrungsergänzungsmittel gegen Gefäß…

zum Test
Jetzt vergleichen

Nahrungsergänzung Proteinriegel Test

Sportler haben durch das Training und die dadurch stattfindenden Stoffwechselprozesse im Körper einen erhöhten Bedarf an Eiweiß. Experten raten …

zum Test
Jetzt vergleichen

Nahrungsergänzung Reisprotein Test

Das Eiweiß von Reisprotein wird aus der äußeren Schale von braunem Vollkornreis gewonnen. Ist der Reis fertig gereift, wird er aufwendig …

zum Test
Jetzt vergleichen

Nahrungsergänzung Sango-Meeres-Koralle Test

Den positiven Effekt, den Korallen auf unsere Gesundheit haben können, hatten die Menschen schon im 8. Jahrhundert erkannt und zermahlten Korallen-…

zum Test
Jetzt vergleichen

Nahrungsergänzung Vitamin-B-Komplex Test

Man unterscheidet acht B-Vitamine: B1, B2, B3, B5, B6, B7, B9 und B12. Jedes einzelne hat eine andere Aufgabe im Körper und die Vitamine unterstü…

zum Test
Jetzt vergleichen

Nahrungsergänzung Vitamin B12 Test

Vitamin B12 oder Cobalamin kommt in allen Lebewesen vor. Der menschliche Körper benötigt es zur Zellteilung, Blutbildung und zur Unterstützung des…

zum Test
Jetzt vergleichen

Nahrungsergänzung Vitamin-D-Präparate Test

Vitamin D ist für den Knochenstoffwechsel und den Kalziumhaushalt verantwortlich. Es wird auch das Sonnenvitamin genannt, weil der Körper es unter …

zum Test
Jetzt vergleichen

Nahrungsergänzung Vitamin D3 Test

Vitamin D2 und D3 sind die einzigen natürlichen Vitamine aus der Gruppe der D-Vitamine (Calciferole). Ein Großteil des D3-Vitamins bildet unser K…

zum Test
Jetzt vergleichen

Nahrungsergänzung Weight-Gainer Test

Weight Gainer werden von Bodybuildern und von Hardgainern, also Menschen, die nur schwer an Gewicht zulegen, zum Muskel- und Masseaufbau genutzt. …

zum Test
Jetzt vergleichen

Nahrungsergänzung Weizengraspulver Test

Weizengraspulver wird aus den frischen Keimblättern der jungen Weizen-Pflanze gewonnen. Dafür wird das Weizengras schonend bei niedriger Temperatur…

zum Test
Jetzt vergleichen

Nahrungsergänzung Whey-Protein Test

Whey Proteine sind spezielle Eiweißpulver aus Molke. Die Nahrungsergänzungsmittel dienen zum Muskelaufbau und zum Abnehmen. Sie ersetzen jedoch …

zum Test
Jetzt vergleichen

Nahrungsergänzung Yokebe Test

Die Aktivkost Yokebe zählt zu den Formula-Diäten und dient als kalorienarmer Mahlzeitenersatz. Dafür wird das Nährstoffpulver, welches besonders …

zum Test
Jetzt vergleichen

Nahrungsergänzung Zink Test

Zink zählt – wie auch z.B. Selen – zu den essenziellen Spurenelementen, die an vielen lebenswichtigen Prozessen beteiligt sind. Da wir es im Kö…

zum Test