Solar-Ladegerät Test 2017

Die 7 besten Solar-Ladegeräte im Vergleich.

Abbildung Vergleichssieger Preis-Leistungs-Sieger
Modell InnooTech Solar Ladegerät 10000mAh Anker PowerPort AK-A2421011 RAVPower 15W Solar RP-SC02 EasyAcc Solar Ladegerät ToullGo Solar Ladegrät MAOZUA Solar-Ladegerät PB-0 InnooTech Power Bank
Vergleichsergebnis¹
Hinweis zum Vergleichsergebnis
Vergleich.org
Bewertung1,3sehr gut
01/2017
Vergleich.org
Bewertung1,4sehr gut
01/2017
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
01/2017
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
01/2017
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
01/2017
Vergleich.org
Bewertung2,4gut
01/2017
Vergleich.org
Bewertung2,6befriedigend
01/2017
Kundenwertung
96 Bewertungen
114 Bewertungen
212 Bewertungen
noch keine
142 Bewertungen
59 Bewertungen
116 Bewertungen
KapazitätDie Angabe der mAh (Milli-Ampere-Stunde) sagt aus, wie viel Kapazität die Ladegeräte haben, sie gibt also an, wie viel Strom das Gerät speichern kann. Je höher also die mAh-Angabe, desto mehr Strom kann in dem Ladegerät gespeichert werden. 10.000 mAh Gerät wird direkt geladen, Lade­gerät ent­hält keinen Akku Gerät wird direkt geladen, Lade­gerät ent­hält keinen Akku Gerät wird direkt geladen, Lade­gerät ent­hält keinen Akku 10.000 mAh 15.000 mAh 5.000 mAh
ArtSolar-Panel haben eine große Solar-Fläche und laden das Handy schnell auf, während die Solarzellen bei Powerbanks kleiner ausfallen und einige Stunden bis Tage brauchen, bis sie voll geladen sind. Solar Power Bank Solar-Panel Solar-Panel Solar-Panel Solar-Panel Solar-Power­bank Solar-Power­bank
speichert Strom?Solar-Panel leiten den Strom automatisch an das Handy weiter, Solar-Powerbanks speichern das Sonnenlicht. Ja Nein Nein Nein Ja Ja Ja
Schnelllade-Port
max. Ladegeschwindigkeit
Je höher die Amperezahl (A), desto schneller lädt das Solar-Gerät die angeschlossenen Geräte auf.

2 A

2,4 - 3 A

2 A

2,1 A

2 A

2,1 A

2,1 A
gleichzeitiges Laden 2 Geräte 2 Geräte 2 Geräte 2 Geräte 2 Geräte 2 Geräte 2 Geräte
Feuchtigkeitsschutz ++
IP65: Spritz­wasser- und Staub­schutz

geringer Schutz durch Poly­es­ter­hülle
+++
was­ser­feste
Poly­es­ter­plane
++
IPX4: Spritz­wasser- und Staub­schutz
++
IPX4:
Spritz­wasser- und Staub­schutz
Größe ca. Smart­phone-Maße 67,1 × 28,2 cm
zusam­men­ge­faltet <DIN-A4
64,5 x 24 cm
zusam­men­ge­faltet ca. DIN-A5
82 × 16 cm
zusam­men­ge­faltet < Din-A4
ca. Smart­phone-Maße 13,2 x 8,0 x 1,7 cm 16 x 11,5 x 2 cm
Gewicht 222 g 417 g 746 g 372 g 178 g 250 g 155 g
Vorteile
  • inkl. Taschen­lampe
  • Schutz gegen regen, Staub und Stöße
  • leicht und kom­pakt
  • auch für Lap­tops geeignet
  • hoch­wer­tige Solar-Panels
  • wet­ter­be­stän­diges Mate­rial
  • viele Befes­ti­gungs-mög­lich­keiten
  • Stro­m­er­zeu­gung auch bei Wolken gut
  • viele Befes­ti­gungs­mög­lich­keiten
  • leicht und kom­pakt
  • inkl. Taschen­lampe
  • Schutz gegen regen, Staub und Stöße
  • leicht und kom­pakt
  • inkl. Taschen­lampe
  • leicht und kom­pakt
  • sehr leicht
  • Schutz gegen Regen, Staub und Stöße
  • mit Kara­biner-Haken
  • inkl. Taschen­lampe
Zum Angebot zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot »
Erhältlich bei
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay

Solar-Ladegeräte-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Ein Solar-Ladegerät, auch Solar Powerbank genannt, versorgt mobile Endgeräte mit Strom durch die kostenlose Kraft der Sonne. Das externe Ladegerät funktioniert ähnlich wie eine Powerbank, doch nicht jedes Gerät kann den Strom speichern.
  • Es kommt auf die Größe der Solar-Panels an, auf denen sich die Solarzellen befinden. Kleinere, handliche Modelle liefern deshalb nur unbefriedigende Ergebnisse in Sachen Solar-Energie-Gewinnung und Energieeffizienz.
  • Ist eine Powerbank solar-betrieben, kann sie in der Regel auch über die Steckdose aufgeladen werden. Faltbare Solarpanels leiten die Sonnenenergie direkt an die aufzuladenden Handys weiter und können den Strom nicht speichern.

Solar-Ladegerät Test

Die Energiewende macht auch vor unseren mobilen Begleitern nicht Halt. Mit einem Handy-Solar-Ladegerät können Sie einfach und bequem unterwegs Ihr Handy oder Tablet aufladen. Vor allem im Sommer sorgt ein Solar-Handy-Ladegerät stets für frische und grüne Power. Welches das beste Solar-Ladegerät ist und worauf Sie achten müssen, wenn Sie ein Solar-Ladegerät kaufen möchten, erfahren Sie in unserem Überblick über Solar-Powerbank-Tests 2017.

1. Was ist ein Solar-Ladegerät?

Solar Ladegerät Handy

Solarladegeräte lassen sich einfach am Rucksack befestigen.

Bei einem Solar-Ladegerät handelt es sich um ein mobiles Ladegerät, das durch seine Solar-Module auf der Oberseite die Sonnenenergie in Energie für Handys, Smartphones und Tablets sorgt. Das Akku-Ladegerät für unterwegs gibt es entweder als Solar-Powerbank, das genauso wie eine herkömmliche USB-Powerbank funktioniert und eine ähnlich kompakte Größe hat. Bei den größeren Modellen aus den diversen Solar-Ladegerät-Tests handelt es sich um eine Batterie, die mit einem Solar Panel verbunden ist. Teilweise können weitere Solarpanel kombiniert und angeschlossen werden, um die Fläche für die Solarzellen noch größer zu machen.

Gerade bei umweltbewussten Menschen, Outdoor-Fans und Campern sieht man die Solar-Charger immer häufiger. Ein Handy-Solar-Ladegerät kostet zwischen 20 und 60 Euro und kann alle USB-Geräte vom iPhone bis zum Samsung-Handy mit frischer grüner Energie versorgen. Für das Laden anderer Endgeräte gibt es spezielle Adapter. Sie sollten von einem Solarladegerät allerdings nicht zu viel erwarten. Hier kommt es auf die Größe an: Je größer die Fläche mit den Solar-Panel ist, desto mehr Sonnenenergie kann der Solar-Akku aufnehmen.

Ein faltbares Solarladegerät mit einer großen Aufnahmekapazität an Sonnenlicht kann meistens keinen Strom speichern, sondern die Energie direkt zum Laden der USB-Geräte zur Verfügung stellen. Eine Solar-Powerbank hingegen speichert die aufgenommene Energie direkt und kann wie eine herkömmliche USB-Powerbank auch an der Steckdose aufgeladen werden. Allerdings kann sich ein handlicher Solar-Akku durch seine kleine Oberfläche nur sehr langsam mit Sonnenenergie aufladen. Meistens müssen mehrere Stunden oder gar Tage für das Laden einer Solar-Powerbank eingeplant werden, während ein größeres Solar-Ladegerät Handy und andere USB-Geräte in 2 bis 4 Stunden (je nach Sonnenkraft) wieder aufladen kann.

  • Unabhängigkeit von Steckdosen
  • Strom sparen durch Nutzung von Sonnenenergie
  • schont die Umwelt
  • ideal für unterwegs und im Urlaub
  • ausreichend für das Aufladen eines Smartphones oder Tablets
  • Abhängigkeit von Sonnenstrahlen
  • meist nicht für Laptops geeignet

2. Welche Solar-Ladegerät-Typen gibt es?

Art Beschreibung
Solar Power-Bank Wer es gern klein und handlich mag und nicht auf Strom aus der Steckdose verzichten möchte, sollte zu einer Solar Powerbank greifen. Meist handelt es sich dabei um ein günstiges Solar-Ladegerät. Ungefähr so groß wie ein Smartphone, aber um einiges dicker, passt ein solches Modell aus den verschiedenen Solar-Ladegerät-Tests auch in die Hosentasche. Die Solar-Panel auf der Oberfläche können jedoch nicht gerade viel Sonnenlicht in Energie umwandeln. In jedem Fall sollte die Solar Power Bank vorher zuhause aufgeladen werden, da die Solar-Funktion höchstens den Entladungsprozess verkürzen kann. Um eigenständig ausreichend Energie zu produzieren, um die Power Bank oder ein angeschlossenes Smartphone voll aufzuladen, kann es viele (Sonnen-)Stunden dauern. Mit Bewölkung kann das kleine Ladegerät für unterwegs meist nicht gut umgehen, dafür ist es äußerst kompakt.
faltbare Solar-Panel Wer effektiv die Kraft der Sonne zur Stromerzeugung nutzen möchte, sollte zu einem faltbaren Modell greifen. Die Panels mit den Solarzellen sind größer, weshalb mehr Sonnenlicht eingefangen werden kann. Mit diversen Befestigungsmöglichkeiten ausgestattet, lässt sich das auseinandergefaltete Solar-Ladegerät am Rucksack beim Wandern oder am nächsten Baum auf dem Zeltplatz befestigen. Zusammengefaltet sind die Panel ungefähr so groß wie ein DIN-A-4-Blatt und ca. 2-3 cm dick, passen also locker in einen Rucksack. Aufgrund ihrer Konstruktionsweise können diese Solar-Geräte ausschließlich Sonnenlicht nutzen und nicht an eine Steckdose angeschlossen werden.

3. Kaufberatung für Solar-Ladegeräte: Darauf müssen Sie achten

3.1. Kapazität

Wenn Sie sich eine Solar Power Bank zulegen, die auch abseits der Sonne Ihre USB-Geräte mit frischem Saft versorgen kann, sollten Sie auf die Kapazität des Akkus achten. Die Kapazität vom USB-Solar-Ladegerät ist entscheidend dafür, wie oft Ihr mobiles Endgerät mit einer (voll aufgeladenen) Power Bank versorgt werden kann. Dafür sollten Sie die Angaben zum Akku Ihres Gerätes kennen. Ein iPhone 6 hat beispielsweise eine Akku-Kapazität von 1.810 mAh und kann von einer Powerbank mit 10.000 mAh ungefähr 4-5 Mal aufgeladen werden.

Tipp: Akkus sollten mindestens über die doppelte Kapazität verfügen als das aufzuladene Gerät.

3.2. Leistung

So unterschiedlich die Größe der Solar-Ladegeräte ist, so unterschiedlich ist auch die Leistung der Geräte. Doch kann man mit einem Solar-Ladegerät Laptop und andere stromintensivere Produkte aufladen? Ist eine Powerbank solar-betrieben, kann das Handy-Ladegerät in der Regel 5 Volt an die angeschlossenen Geräte abgeben. Akkus von Kameras oder kleineren Elektro-Geräten, Smartphones, Handys und Tablets können meistens mit einer Spannung von 5 Volt versorgt werden. Ein Laptop benötigt hingegen meistens 12 Volt und mehr, deshalb muss auch das Solar-Ladegerät 12V und mehr leisten können.

3.3. Anschlussmöglichkeiten

Das können Sie anschließen:

Als Anschlussmöglichkeit nutzt ein Solar-Ladegerät USB-Ports. Ein Akku-Ladegerät mit Solarzellen besitzt meistens zwei USB-Anschlüsse für das Laden von mobilen Endgeräten. In der Regel handelt es sich um einen leistungsstärkeren und einen etwas schwächeren Anschluss. Wenn zwei Geräte gleichzeitig geladen werden sollen, dauert das Laden beider Geräte entsprechend etwas länger. Ist kein Micro-USB-Kabel im Lieferumfang enthalten, kann einfach das Ladekabel Ihres iPad, iPhone oder Smartphone angeschlossen werden, wenn es einen USB-Anschluss besitzt. Dadurch wird jedes Solar-Ladegerät Smartphone-kompatibel.

3.4. Größe und Gewicht

Ein Handy-Solar-Ladegerät passt in der Regel in jeden Rucksack. Die faltbaren Modelle aus den Solar-Ladegerät-Tests sind etwa so groß wie ein DIN-A-4-Blatt und ca. 2-3 cm dick. Handelt es sich um ein handliches Solar-Ladegerät für Handy und Tablet, etwa eine Powerbank, passt das Handy-Solar-Ladegerät gut in die Hosentasche. Powerbanks sind etwa so groß wie Smartphones, allerdings wesentlich dicker. Ein mobiles Ladegerät hat ein hohes Eigengewicht, das Sie vor Ihrer Tour oder Ihrem Urlaub mit einplanen sollten.

3.5. Befestigungsmöglichkeiten

Solar-Energie auf dem Rücken.

Einfach mit Karabiner-Haken befestigt: Solar-Energie auf dem Rücken.

Wer eine Solar-Powerbank oder ein faltbares Modell aus unserem Solar-Ladegerät Vergleich für Outdoor-Aktivitäten benutzen möchte, sollte auf die Befestigungsmöglichkeiten achten. Oft wird das Handy-Ladegerät für unterwegs mit einem Karabiner-Haken geliefert, mit dem Sie das Solarpanel zum Aufladen an den Rucksack oder das Zelt hängen können.

Die größeren Solarpanel verfügen teilweise über stabile Befestigungsösen an den Ecken der Solar-Module, mit denen das komplette Solarpanel z.B. an einen Baum gehängt werden kann. Ist man gerade unterwegs, beim Wandern oder auf dem Fahrrad, können die sperrigen Solarpanel auch an den Rucksack gehängt werden. Verbindet man schließlich noch das Smartphone oder andere USB-Geräte vom Rucksack aus mit dem Solarakku, kann während der Tour für mehr Power gesorgt werden.

3.6. Hersteller und Marken

Viele Hersteller, die auch Produkte der Kategorie Powerbanks oder andere mobile Handy-Ladegeräte produzieren, haben in ihrer Produktpalette solar-betriebene Varianten. Berühmte Vertreter sind beispielsweise EasyAcc, X-Dragon, Anker und RAVPower.

4. Fragen und Antworten rund um das Thema Solar-Ladegeräte:

4.1. Was sagt die Stiftung Warentest?

Die Prüfer der Stiftung Warentest haben bisher noch keinen Solar-Ladegerät Test durchgeführt. Auch mit Powerbanks hat sich das Prüfinstitut bisher noch nicht beschäftigt, weshalb wir Ihnen keinen Powerbank Vergleichssieger oder Solar-Ladegerät Vergleichssieger der Stiftung Warentest präsentieren können. Alternativ verweisen wir auf unseren Powerbank Test 2017.

4.2. Wie kann ich ein Solar-Ladegerät selber bauen?

Solar Power Bank

Bringt Licht ins Dunkel: Solar-Powerbank mit Taschenlampe.

Wenn Sie handwerklich und technisch begabt sind, ist selbstverständlich auch möglich, ein Solar-Ladegerät selbst zu bauen. Im Werkunterricht an einigen Schulen in Deutschland ist das Bauen von Mini-Solar-Modulen eine gern gestellte Aufgabe. Dafür brauchen Sie eine Solarzelle, einen Laderegler, ein Akku und ein oder mehrere Dioden. Übrigens: Für Bastelfreunde gibt es auch Mini-Solarbausätze für eine Solar Power Bank zu kaufen, die alles wichtige enthalten. Das beste Solar-Ladegerät oder einen Blick auf die einschlägigen Solar-Ladegerät-Vergleichssieger können Sie dadurch allerdings nicht ersetzen.

4.3. Gibt es ein Solar-Handy?

Vor einigen Jahren gab es zwischenzeitlich den Trend, Handys mit Solarzellen auszustatten. Richtig durchgesetzt hat sich die Technik allerdings nicht. Wie die handlicheren Modelle aus unserem Überblick zu Solar-Ladegerät Tests beweisen, braucht es eine größere Fläche als die der Rückseite eines Smartphones, um ausreichend Sonnenenergie für das Gerät zu erhalten. Das Handy durch die Solarzellen unabhängig von einer externen Quelle mit Strom zu versorgen, ist im Moment noch in befriedigender Weise möglich.

4.4. Wie funktioniert eine Solar-Zelle?

Falls Sie sich fragen, wie genau die Sonnenstrahlen zu Strom für Ihr Smartphone oder Tablet werden, sind Sie nicht der Einzige. Die Geräte aus den diversen Solar-Powerbank-Test nutzen die Energie der Sonne effizient, um Handys und Tablets mit frischer Energie zu versorgen. In folgendem Video wird auf anschauliche Weise erläutert, wie eine Solarzelle die Kraft der Sonne zur Energiegewinnung nutzt:

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von Vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Solar-Ladegerät.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Batterien & Ladegeräte

Jetzt vergleichen
AAA-Akku Test

Batterien & Ladegeräte AAA-Akku

AAA-Akkus sind eine speziell genormte Art von Akkumulatoren, die je nach elektrochemischem System unterschiedliche Leistung aufbringen können…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Akku-Ladegerät Test

Batterien & Ladegeräte Akku-Ladegerät

Sehr hochwertige Akkus können bis zu 1000 mal wiederaufgeladen werden, minderwertige Akkus segnen bereits nach einem Zehntel das zeitliche. Für …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Batterie Test

Batterien & Ladegeräte Batterie

AA Batterien gibt es für gänzlich unterschiedliche Zwecke: Von der gängigen Discounter Batterie über High-Performance Exemplare, die …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Batterietester Test

Batterien & Ladegeräte Batterietester

Batterietester sind kompakte Geräte, die die Batteriespannung und den Ladezustand messen und Ihnen so nützliche Klarheit bringen, ob die zahlreichen…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Powerbank Test

Batterien & Ladegeräte Powerbank

Smartphones, Tablets oder MP3 Player sind unterhaltsame Begleiter geworden, auf die kaum einer verzichten möchte. Deren Durchhaltevermögen ist …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Qi-Ladegerät Test

Batterien & Ladegeräte Qi-Ladegerät

Qi-Ladegeräte, auch als Induktions-Ladegeräte bekannt, versorgen Smartphones oder andere mobile Kleingeräte wie Tablets oder tragbare …

zum Vergleich
vg