GPS-Uhr Test 2016

Die 7 besten GPS-Uhren im Vergleich.

AbbildungTestsiegerPolar V800Preis-Leistungs-SiegerPolar M400Garmin GPS-Smartwatch VivoactiveTomTom Runner CardioGarmin Forerunner 10Fitbit SurgeTomTom Runner
ModellPolar V800Polar M400Garmin GPS-Smartwatch VivoactiveTomTom Runner CardioGarmin Forerunner 10Fitbit SurgeTomTom Runner
Testergebnis
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung2,1gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung2,4gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung2,5gut
08/2016
Kundenwertung
319 Bewertungen
774 Bewertungen
183 Bewertungen
189 Bewertungen
245 Bewertungen
330 Bewertungen
160 Bewertungen
Akkulaufzeit
mit GPS
30 Tage
12 Stunden
24 Tage
8 Stunden
21 Tage
10 Stunden
21 Tage
10 Stunden
30 Tage
6 Stunden
5 Tage
8 Stunden
21 Tage
10 Stunden
GPS-Empfang
Touchscreen
WLAN | Bluetooth | | | | | | |
DatenübertragungUSB, BluetoothUSB, BluetoothUSB, BluetoothUSB, BluetoothUSBUSB, Bluetooth, WLANUSB, Bluetooth
Smartphone kompatibel
Geschwindigkeit-, Distanz- und Zeitmessung
Rundenzähler
Intervallmessung
Kalorienverbrauch
Activity Tracker
Schlafdokumentation
wasserdichtbis 30 mbis 30 mbis 50 mbis 50 mbis 50 mbis 50 m
Herzfrequenzmessung
nur mit zusätzlichem Brustgurt

nur mit zusätzlichem Brustgurt
optischer Sensoroptischer Sensoroptischer Sensor
nur mit zusätzlichem Brustgurt
Gewicht79 g57 g38 g63 g36 g52 g55 g
Vorteile
  • hohe Akkulaufzeit
  • für viele Sportarten geeignet
  • umfangreiche Extra-Features
  • edles Design
  • für viele Sportarten geeignet
  • viele verschiedene Funktionen
  • viele kostenlose Apps kompatibel
  • für diverse Sportarten geeignet
  • guter Tragekomfort
  • einfache Bedienung
  • sehr schnelle Standort-bestimmung durch GPS
  • sehr genaue Pulsmessung
  • einfache Bedienung
  • guter Tragekomfort
  • hoher Tragekomfort
  • verschiedene Armband- Größen verfügbar
  • einfache Bedienung
  • sportliches Design
zum Anbieterzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4.3/5 aus 33 Bewertungen

GPS-Uhr-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Eine GPS Uhr zeichnet die hinterlegte Strecke auf und gibt Orientierung auf einer neuen Route. Anders als beim Navigationssystem im Auto kann auf der Uhr kein neues Ziel eingegeben werden, sondern nur vorher festgelegte Routen abgerufen werden.
  • Besonders Läufer, aber auch andere Outdoor-Sportler oder Wanderer schätzen die zuverlässige Geschwindigkeits-, Pace- und Distanzmessung.
  • GPS Uhren sind für ambitionierte Sportler gedacht, die ihre Leistungen analysieren und das Training verbessern möchten.

GPS Uhr Test

Einfach nur ein bisschen laufen gehen? Diese Zeiten sind vorbei. Seit einigen Jahren greifen Hobby-Athleten nicht mehr zur simplen Stoppuhr, um ihre Leistung zu messen. Im Jahr 2016 wird jede noch so kleine Bewegung aufgezeichnet, mit anderen Nutzern verglichen oder damit im besten Fall in den sozialen Netzwerken geprahlt. Fitness-Apps für Smartphones boomen, auch wenn bei Technik und Qualität der mobilen Trainingspartner noch Luft nach oben ist. Wenn Sie eine wasserfeste, robuste und zuverlässige Alternative zum Smartphone oder der Smartwatch suchen, sollten Sie sich Sportuhren mit GPS genauer ansehen. In unserem GPS Uhr Vergleich 2016 erfahren Sie, worauf Sie bei der Anschaffung achten sollten und welche die beste GPS Uhr für Sportler ist.

1. Was ist eine GPS Uhr und wofür braucht man sie?

Radler mit Uhr.

GPS Uhren sind auch bei Radsportlern beliebt.

Mittlerweile sind nicht nur Navigationsgeräte im Auto mit der GPS-Technik ausgestattet. Neben Pulsuhren und Fitness-Armbändern sind bei Hobby- und Profisportlern vor allem GPS Uhren beliebte Unterstützer. Bei Trailrunnern, die ihre Runden querfeldein ziehen, sind die navigierenden Begleiter mittlerweile absoluter Standard. Durch die GPS-Funktion können Outdoor-Sportler auch abseits der bekannten Routen trainieren und finden immer wieder den Weg unter die heimische Dusche.

Die meisten GPS-Uhren sind auf Läufer ausgerichtet, jedoch schwören auch Athleten anderer Sportarten (z.B. Radfahren, Schwimmen, Triathlon und Wandern) auf das kleine Navi am Arm. Auch Golfer nutzen Uhren mit GPS, um auf unbekannten Kursen immer das richtige Loch zu finden.

Bei einer GPS Uhr handelt es sich um einen Trainingscomputer. Das Hauptmerkmal einer GPS Sportuhr: Sie zeichnet die gelaufene Strecke auf. Dadurch können Sie neue eigene Routen laufen, die Sie anschließend speichern und immer wieder laufen können. Die zurückgelegte Strecke lässt sich am PC oder Smartphone genau analysieren – gemeinsam mit den anderen gemessenen Werten.

Besonders bei der Geschwindigkeits-, Distanz- und Pace-Messung sind die Uhren durch die GPS Technik zuverlässiger als Messungen, die z.B. auf der Schrittmessung basieren oder von einem Sensor am Schuh oder Rad abhängig sind. Die unterschiedlichsten Features überwachen die Laufleistung und das Training kann dadurch angepasst und verbessert werden.

Hinweis: Anders als Radfahrer interessiert Läufer der so genannte Pace-Wert und nicht nur die Geschwindigkeit in km/h. Pace bedeutet so viel wie Schritttempo und steht für die benötigten Minuten pro Kilometer. Bei einem Pace-Wert von 5/km hat der Sportler im Durchschnitt 5 Minuten für einen Kilometer benötigt. Zur exakten Messung des Pace-Werts benutzt die Laufuhr GPS.

2. Wie funktioniert die Navigation mit der GPS Uhr?

Bevor Sie sich auf ihre erste Etappe machen, dürfen Sie nicht vergessen, vorher am PC oder Smartphone Ihre Route festzulegen. Die Navigation funktioniert nur mit der Route, die Sie auf Ihre Uhr geladen haben. Sie können also unterwegs kein neues Ziel oder eine neue Route eingeben und sich wie bei Navigationsgeräten für Autos lotsen lassen.

Auf speziellen Community-Seiten im Internet können Sie aus einer riesigen Auswahl von Fahrrad-Routen, Lauf-Strecken, Mountainbike-Touren, Wanderwegen, Motorrad-Strecken, Reitwegen oder Langlauf Loipen die passende Route finden. Die Strecke laden Sie auf Ihre GPS Armbanduhr und schon kann sie nachgelaufen oder nachgefahren werden. Außerdem können Sie Ihre eigenen Routen hochladen und den Mitmenschen zur Verfügung stellen. Zusätzlich weisen die Software-Programme der Hersteller auf empfohlene Seiten zum Download der Routen hin.

3. Welche Funktionen hat eine GPS Uhr?

Funktionen einer GPS Uhr
  • Geschwindigkeitsmessung
  • Pace-Messung
  • Distanzmessung
  • Zeitmessung
  • Steigungsmessung
  • Intervalltimer
  • Rundenzähler
  • Kalorienverbrauch
  • Erholungsdauer
  • Countdown-Timer
  • Speed-Sensor
  • Virtuelle Duelle
  • Herzfrequenzmessung
  • Kompatibilität mit Smartphones und Apps

Im Prinzip sind GPS Uhren nichts anderes als herkömmliche Pulsuhren mit der zusätzlichen Ausstattung der GPS Navigation und Tracking. Kennzeichnend für eine GPS Pulsuhr ist außerdem die Geschwindigkeit- und Pace-Anzeige. Ältere Modelle mussten noch mit einem Sensor im Schuh verbunden werden, mittlerweile befindet sich alles – samt Antenne – unter dem Display der GPS Armbanduhr.

Die Modelle aus unserem GPS Uhr Test unterscheiden sich nur ein wenig von anderen digitalen Sportuhren. Die Grundfunktionen sind ähnlich: Uhrzeit, Datum, Distanz- und Zeitmessung sind selbstverständlich immer enthalten. Laufuhren mit GPS können vor allem bei der Geschwindigkeits- und Pace-Messung mit Genauigkeit punkten.

Anders als andere Sportuhren müssen GPS Uhren nicht auf Schrittzähler oder Bewegungssensoren zurückgreifen, sondern können durch die GPS Ortung sehr genaue Daten liefern. Die meisten GPS Sportuhren können zudem die Steigung und die Höhenmeter messen, was für Wanderer, Nordic Walker und Radfahrer besonders interessant ist.

Auch im Alltag kann die GPS Uhr eine Rolle spielen: Durch Schrittzähler, Activity Tracker oder Schlafanalyse entgeht dem Big Brother am Handgelenk nichts mehr. Fitness-Armbänder können das zwar auch, dienen aber vielmehr der Motivation und zur Kontrolle der täglichen Bewegung. GPS Uhren hingegen können das Training steuern und sollen die Leistung verbessern.

Besonders die etwas teureren Modelle in unserem GPS Uhr Test haben einen Activity Tracker integriert. Wer sich zum ersten Mal der Vermessung des Körpers hingeben möchte, aber kein aktiver Sportler ist, dem könnte ein Fitness-Armband oder eine günstige GPS Uhr ausreichen.

Wenn Sie in der Stadt Ihr Laufverhalten messen möchten, sollten Sie darauf achten, dass Ihre GPS Laufuhr mit einer Autostopp-Funktion ausgestattet ist. Die Messung wird automatisch gestoppt, wenn Sie stehen bleiben oder an der Ampel warten müssen. Dadurch gerät Ihre Zeit und Durchschnittsgeschwindigkeit nicht in Gefahr.

Was eine GPS Uhr so alles kann, zeigt diese junge Dame am Beispiel der Polar M400:

4. Worauf Sie beim Kauf einer GPS Uhr achten sollten – eine kleine Kaufberatung

4.1. Akkuleistung

Im Standby-Modus halten die Uhren zwar zwei bis drei Wochen durch, bei eingeschalteter GPS-Messung ist der Saft hingegen schnell weg. Die Uhren aus unserem GPS Uhr Test halten mit eingeschalteter GPS Ortung nicht so lange wie im „normalen“ Modus, in der Regel ungefähr 8 bis 10 Stunden. Die Akkuleistung hängt oft mit dem Preis der Uhr zusammen. Für eine hohe Akkulaufzeit müssen Sie tiefer in die Tasche greifen, wie etwa die Modelle von Suunto beweisen. Eine günstige GPS Uhr hingegen wäre z.B. für Triathleten aufgrund der schwachen Akkulaufzeit weniger geeignet.

4.2. Größe und Gewicht

Joggen mit GPS Uhr

GPS Uhren kontrollieren das Training zuverlässig.

Was alle Modelle aus unserem GPS Test gemeinsam haben: Sie sind relativ groß und klobig im Vergleich zu herkömmlichen Armbanduhren. Ein großes Display ist fast unverzichtbar für viele Sportler, um während des Trainings die Daten ablesen zu können.

Die meisten Besitzer einer GPS Uhr nutzen diese nur zum Sport, abseits davon werden alltagstauglichere Uhren bevorzugt. Seien Sie sich also bewusst, dass eine Sportuhr im Alltag manchmal als störend empfunden wird und Ihre Armbanduhr eventuell nicht ersetzen kann. Das ist natürlich Geschmackssache.

Meistens wiegen GPS Uhren zwischen 50 und 90 Gramm. Hier gibt es große Unterschiede zwischen den im GPS Uhr Test verglichenen Modellen. Die meisten Uhren wiegen unter 100 Gramm, in der Regel zwischen 30 und 70 Gramm. Zum Vergleich: Eine normale kleinere Armbanduhr wiegt ungefähr 20 bis 50 Gramm.

4.3. Messgenauigkeit

Die Messgenauigkeit spielt für ambitionierte Sportler natürlich eine wichtige Rolle. Wie genau die GPS Uhr ist, kommt darauf an, wo Sie sich befinden und wie gut der Empfang ist. Mitten im Wald kann die Uhr nicht immer den richtigen Satelliten finden, was zu Abweichungen der Ortung um ca. 10 m führen kann. In der Stadt funktioniert die GPS Ortung fast immer einwandfrei. Alle Modelle aus unserem GPS Uhr Test konnten bei der Genauigkeit der Ortung über Satelliten insgesamt überzeugen.

4.4. Wasserfestigkeit

In der Regel sind GPS Uhren wasserfest. Viele GPS Sportuhren haben Extra-Funktionen für Schwimmer oder Triathleten – tief tauchen sollten Sie mit Ihrer Uhr aber besser nicht. Manche GPS Laufuhr ist nur gegen Spritzwasser geschützt, bei einzelnen Produkten wird von dem Gebrauch beim Schwimmen abgeraten. Sicherheitshalber sollte vor dem Sprung ins Wasser die Bedienungsanleitung zu Rate gezogen werden.

4.5. Herzfrequenzmessung

Brustgurt

Einige Uhren benötigen einen zusätzlichen Brustgurt.

Fast jede GPS Uhr kann gleichzeitig den Puls messen. Dabei funktioniert sie genauso wie eine Pulsuhr ohne Brustgurt. In unserem GPS Uhr Vergleich machen es Ihnen die Garmin Vivoactive und die TomTom Runner Cardio besonders bequem. Beide nutzen einen Pulsmesser mit optischem Sensor, der am Handgelenk die Herzfrequenz misst.

Durch zwei LEDs an der Rückseite der Uhr werden die Adern am Handgelenk durchleuchtet. Ein spezieller Sensor erkennt den Puls anhand der Helligkeitsunterschiede des pulsierenden Blutes. Dadurch wird das Blutvolumen ermittelt, das durch die Adern gepumpt wird.

Alternativ können die meisten GPS Uhren die Herzfrequenz mithilfe eines Brustgurts ermitteln. Dieser ist bei fast allen GPS Uhren nicht im Lieferumfang enthalten und muss dazugekauft werden. Der Brustgurt misst direkt die elektrischen Impulse bei jedem Herzschlag.

Der Pulsmesser an der Brust ist in der Regel etwas genauer als die Herzfrequenzmessung über einen optischen Sensor. Viele Nutzer eines Brustgurts sehen diesen jedoch als lästig und unbequem an.

Achtung: Einige GPS Uhren (vor allem bei Polar, Garmin und Suunto) sind nur mit den Brustgurten des gleichen Herstellers kompatibel. Für einen Brustgurt müssen Sie mit weiteren Kosten zwischen 30 und 70 Euro rechnen.

4.6. Kompabilität mit dem Smartphone

Um in den Genuss aller Funktionen der GPS Uhr zu kommen, sollten Sie vor dem Kauf in Erfahrung bringen, ob sich Ihr Smartphone mit der Uhr verbinden kann. Bei den neueren Versionen von iOS und Android sollte das zwar kein Problem sein. Besitzen Sie jedoch ein Blackberry oder Windows-Smartphone, könnte die Angelegenheit komplizierter werden. Außerdem nutzen die meisten Uhren aus unserem GPS Uhr Test eine Bluetooth 4.0 Verbindung, die (noch) nicht alle Smartphones unterstützen.

4.7. Multifunktionionalität

Wenn Sie viele verschiedene Sportarten treiben und diese hin und wieder wechseln möchten, sollten ihre Lieblingssportarten mit der Uhr analysiert werden können. Die meisten GPS Uhren bieten verschiedene Kategorien und Modi an, was besonders für Triathleten interessant ist. Sollten Sie für den Ironman trainieren, bieten die Modelle aus dem GPS Uhren Test umfangreiche Funktionen für ein effektives Training. Egal welcher Sport -ob Reiten, Wandern, Radfahren, Schwimmen, Yoga oder Joggen – vor allem wegen seiner Multisport-Funktion schneidet der GPS Uhr Testsieger in unserem Vergleich am besten ab.

  • gelaufene Routen können ausgewertet und gespeichert werden
  • Geschwindigkeit, Distanz und Pace-Werte können sehr genau ermittelt werden
  • Training kann optimiert und angepasst werden
  • kontinuierliche Überwachung der Herzfrequenz
  • für verschiedene Sportarten nutzbar
  • viele erweiterte Funktionen und regelmäßige Software Updates
  • geringe Akkulaufzeit
  • klobig und schwer am Handgelenk
  • Armband oft nur in Einheitsgrößen verfügbar

5. Für wen ist eine GPS Uhr geeignet?

Was bedeutet Pace beim Joggen?

Im Laufsport wird mit der Pace-Messung ermittelt, in welcher Zeit eine bestimmte Distanz vom Sportler zurückgelegt wird. Es handelt sich also um eine Geschwindigkeits-Angabe. Statt das Tempo in km/h anzugeben, wird die benötigte Zeit in Minuten durch die Distanz in Kilometern geteilt – wenn Sie 10 km in 60 Minuten gerannt sind, entspricht der Pace-Wert 6 min/km (60 / 10).

Die meisten Sportler greifen zu einer Uhr mit GPS, wenn sie die eigene Leistung professionell aufzeichnen und auswerten wollen. Gerade wenn man sich auf einen Wettbewerb, Marathon oder ein Rennen vorbereitet, macht eine Sportuhr mit GPS-Funktion Sinn. Das Training kann kontrolliert, angepasst und verbessert werden, z.B. informieren einige Modelle aus unserem GPS Uhr Test über Erholungsphasen. Anfänger, Sportler mit gesundheitlichen Problemen oder ältere Menschen können die sportlichen Risiken dadurch verringern.

Vor allem Sportarten, bei denen man eine Strecke zurücklegt, werden von den GPS Uhren mit speziell ausgerichteten Funktionen bedient. Für Schwimmer erledigt die Uhr das Bahnenzählen, während für Skifahrer und Wanderer der Höhenmesser am Interessantesten ist. Die Messungen können je nach Sportart differenziert ausgewertet werden, schließlich spielt die Herzfrequenz beim Yoga eine andere Rolle als beim Triathlon.

Radsportler können mit einer GPS Sportuhr das Tempo stets im Blick haben, für die Navigation ist jedoch ein Fahrrad-Navi die bessere Wahl. Durch verschiedene auswählbare Modi oder Profile kann die Uhr perfekt an die eigenen Vorlieben und Disziplinen angepasst werden. Vor allem unser GPS Uhr Testsieger überzeugt in diesen Fragen auf ganzer Linie.

Die GPS-Erweiterung mit ihren nützlichen Funktionen zur Trainingsoptimierung und Leistungssteigerung sollte auch für diese Zwecke verwendet werden, ansonsten ist von dem Kauf einer Pulsuhr mit GPS eher abzuraten. Falls Sie nur gelegentlich Sport treiben sollten, tut es auch eine Pulsuhr ohne Brustgurt oder ein Fitness-Armband.

Tipp: Bevor Sie eine GPS Uhr kaufen, sollten Sie überlegen, ob Sie die vielen Funktionen der Geräte überhaupt nutzen würden. Wenn Sie eher der Typ fürs Fitnessstudio sind, reichen Modelle ohne GPS aus, z.B. die Fitnessarmbänder von Fitbit oder Jawbone.

6. Die wichtigsten Hersteller von GPS Uhren

Es gibt eine Vielzahl an Firmen auf dem Markt, von denen Sie eine GPS Uhr kaufen können. Neben den Marktführern Garmin, Polar und TomTom (siehe unten) spielen vor allem die Unternehmen Suunto, Fitbit und Timex vorne mit. Auch Sportartikelhersteller wie Adidas, Outbound und Nike oder Fitness-Apps wie Runtastic haben GPS Geräte fürs Handgelenk entwickelt. Weniger für die Sportfunktionen als für die GPS Ortung sind die Navi-Firmen GlobalSat, Bryton, Magellan und arival bekannt. Bushnell produziert vor allem GPS Golfuhren.

Hersteller Kurzbeschreibung
Garmin Das Schweizer Unternehmen stellt handliche Empfangsgeräte für die GPS-Navigation her. Die Firma hat sich auf die Miniaturisierung von GPS-Geräten spezialisiert und glänzt mit einer sehr präzisen Satelliten-Ortung. Vor allem seine Produktreihe Garmin Forerunner fehlt in keinem GPS Uhr Vergleich. Unter den Herstellern von Laufuhren hat Garmin die größte Produktpalette und stellt ein umfangreiches Karten-Angebot zur Verfügung.
Polar Die Finnen sind seit den 70er Jahren führend in der Herstellung von kabellosen Herzfrequenz-Messgeräten. Neben den berühmten Polar Pulsuhren stellt die Firma seit einiger Zeit auch GPS Uhren her. Polar Uhren haben zwar ihren Preis, sind bei Sportlern aber vor allem wegen der vielen Funktionsmöglichkeiten beliebt.
TomTom Die niederländische Firma bringt man vor allem mit Navigationsgeräten fürs Auto in Verbindung. Mit seinen Karten beliefert das Unternehmen u.a. Apple, BMW, Microsoft und Mercedes. Aber auch unter den GPS Uhren mischt TomTom ganz vorne mit, vor allem die TomTom Runner-Serie ist ein echter Renner.

7. GPS Uhren bei der Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest hat 2009 zwei Modelle der Marken Suunto und Garmin getestet. Damals waren die Uhren jedoch lange nicht so gut entwickelt wie heute und fast ausschließlich für Läufer und Bergsteiger geeignet. In ihrem GPS Uhren Test in Ausgabe 04/2009 beklagt die Stiftung vor allem den hohen Preis und die schwere Handhabung der beiden Uhren. Für die beste GPS Uhr hält die Stiftung Warentest eine Garmin Laufuhr aus der Forerunner Reihe.

GPS Laufuhr Test

8. Fragen und Antworten rund um das Thema GPS Uhren

8.1. Was ist GPS?

GPS ist die Abkürzung für „Global Positioning System“ und wurde vom Verteidigungsministerium der USA entwickelt. Mit einem GPS Empfänger ausgestattet kann jede Person überall und jederzeit die aktuelle Position und die Geschwindigkeit ermitteln. Dafür senden die GPS Geräte Signale an einen der vielen kostenlos nutzbaren Satelliten, die um die Erde kreisen. GPS wird größtenteils für Navigationsgeräte im Auto genutzt.

8.2. Wie genau ist eine GPS Uhr?

Im Durchschnitt liegt die Abweichung der GPS-Ortung bei 1-3 Metern. Trotzdem kann es zu Problemen bei der GPS-Erkennung kommen, z.B. wenn Sie sich in geschlossenen Räumen aufhalten. Holz, Fels, Metall oder Beton können von den Signalen nicht durchdrungen werden. Zu Ungenauigkeiten kann es außerdem kommen, wenn die Signale von Gebäuden oder Bäumen im Wald reflektiert werden. Hier hilft es, in der Mitte einer Straße oder Lichtung das GPS-Signal zu suchen.

8.3. Gibt es GPS Uhren für Kinder?

GPS Uhr Kind

Cool: Durch eine GPS Uhr Kind und Kegel im Auge behalten.

Unter besorgten Eltern wird es immer beliebter, sein Kind mit einer GPS Uhr auszustatten. Der Unterschied zu den hier behandelten GPS Uhren besteht darin, dass diese GPS Uhren Kinder und ihre Laufwege tracken (also verfolgen) sollen. Während die Kleinen draußen unterwegs sind, können die Eltern über eine App fürs Smartphone oder am PC genau sehen, wo sich GPS Uhr und Kind in diesem Moment aufhalten. Auch für Menschen mit Alzheimer wird immer öfter zu ihrer eigenen Sicherheit ein GPS Tracker angeschafft. So kann mit einer GPS Uhr Kind und Kegel im Auge behalten werden.

8.4. Kann ich eine GPS Uhr zum Geocaching benutzen?

Auch immer mehr Geocacher benutzen die Sportuhren für ihre Schnitzeljagd. Dabei muss jedoch beachtet werden, dass die Koordinaten und die Route vorher via App oder am PC auf die Uhr geladen werden müssen. Letztendlich sind GPS Uhren besser für den Sport oder zum Laufen geeignet als zum Geocachen.

Preis-Leistung-Sieger
Kommentare (2)
  1. Alexa van Rhein sagt: 20. September 2016, 9:59 Uhr

    Hey vergleich.org Schreiberlinge!
    Kann ich mit soner GPSUhr auch meine Ausritte dokumentieren? Ich trainiere für einen Distanzritt und die Infos eignen sich dafür doch auch oder?

    Antworten
    1. Vergleich.org sagt: 20. September 2016, 10:42 Uhr

      Liebe Frau van Rhein,

      mit einer GPS-Uhr können Sie auch für Ihr Distanzritt-Training Daten wie Geschwindigkeit-, Distanz- und Zeitmessung dokumentieren und auswerten.
      Anhand dieser Richtwerte können Sie Ihre Trainingserfolge messbar machen.

      Wenn es Ihnen aber hauptsächlich um Werte rund um Ihr Pferd, wie z.B. die Pulskontrolle, geht ist ein speziell für Pferde abgestimmtes Trainingsgerät sinnvoll.
      Ein Beispiel hierfür ist dieses spezielle Gerät von POLAR.

      Viel Erfolg bei Ihrem Distanzritt!
      wünscht Ihr Vergleich.org-Team

      Antworten
Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Ausdauersport

Ausdauersport Balance-Board

Balance Boards werden zur Stärkung des Gleichgewichtssinns und der Muskeln verwendet. Die Wirkungsweise wird erzielt, indem der Trainierende die …

zum Vergleich

Ausdauersport Balancekissen

Ein Balancekissen kommt zur Prävention von Rückenschmerzen im Büro und bei der Therapie von Rückenbeschwerden oder einem Bandscheibenvorfall zum …

zum Vergleich

Ausdauersport Crosstrainer

Crosstrainer gelten als Alternative zum Fitness-Studio für Zuhause. Sie trainieren effektiv viele Muskelgruppen gleichzeitig…

zum Vergleich

Ausdauersport Ellipsentrainer

Der Ellipsentrainer Testsieger zeichnet sich durch eine sehr gute Verarbeitung, eine enorm hohe Schwungmasse und eine lange Garantiezeit aus. Seine …

zum Vergleich

Ausdauersport Ergometer

Beim Thema Ergometer sind meistens Fahrradergometer gemeint. Sie dienen als Ausdauersportgeräte im Fitnesscenter, medizinischen Einrichtungen (für …

zum Vergleich

Ausdauersport Fitbit

Fitbit ist ein innovativer Hersteller für Fitnesstracker, sogenannte Wearables (Geräte, die man am Körper trägt), die beim Laufen die Schrittzahl…

zum Vergleich

Ausdauersport Fitness-Armband

Fitness-Armbänder verbinden die Funktionen von Pulsuhr und Smartwatch und sollen ihre Nutzer zu mehr Bewegung motivieren…

zum Vergleich

Ausdauersport Handergometer

Ein Handergometer wird bei körperlichen Einschränkungen im Beinbereich für ein Ausdauertraining mit den Armen eingesetzt. Bei den kleinen Geräten …

zum Vergleich

Ausdauersport Inline-Skates

Inline-Skates sind nicht nur etwas für Kinder. Auch als Fitness-Sportart ist das Skaten sehr zu empfehlen: In einer halben Stunden verbrennt man im …

zum Vergleich

Ausdauersport Jawbone

Seit einigen Jahren ist Jawbone eine beliebte Marke unter den Fitness-Armbändern und Fitness-Trackern…

zum Vergleich

Ausdauersport Laufband

Laufbänder sind schon lange kein Alleinstellungsmerkmal mehr von Fitnessstudios. Im Gegenteil: Immer mehr Leute wollen unabhängig von monatlichen …

zum Vergleich

Ausdauersport Laufrucksack

Laufrucksäcke bieten gerade auf längeren Strecken und unwegsamem Terrain genügend Platz für Getränke und die passende Ausstattung. Diese Rucksä…

zum Vergleich

Ausdauersport Liegeergometer

Ein Liegeergometer ist ein Heimtrainingsgerät, das wie ein Fahrradtrainer funktioniert. Durch die zurückgelehnte Sitzposition werden die …

zum Vergleich

Ausdauersport Nordic-Walking-Stöcke

Beim Kauf von Nordic-Walking-Stöcken gilt es vor allem auf deren Stabilität zu achten. Sie müssen auch großer Last standhalten können und …

zum Vergleich

Ausdauersport Pulsuhr

Eine Pulsuhr kann neben der Herzfrequenz meist auch Uhrzeit, Trainingszeiten und die Anzahl der verbrauchten Kalorien anzeigen…

zum Vergleich

Ausdauersport Schrittzähler

Ein Schrittzähler hält Sie dadurch fitt, dass Sie immer sehen, wie weit Sie gegangen sind. Dies kann ausgesprochen motivierend sein…

zum Vergleich

Ausdauersport Sportuhr

Eine Sportuhr ist eine Uhr, die nicht nur die Zeit und das Datum anzeigen kann. Dank hilfreicher Extra-Funktionen können Sie Ihr Training verbessern…

zum Vergleich

Ausdauersport Springseil

Seilspringen, oft im Training auch unter „Rope Skipping“ bekannt, ist hervorragend geeignet, um Kraft, Ausdauer und Koordination zu trainieren…

zum Vergleich

Ausdauersport Stoppuhr

Eine Stoppuhr dient der Messung eines Zeitabschnitts, indem Sie die Sekunden zwischen Start und Stopp festlegen. Reine Stoppuhren basieren auf dem …

zum Vergleich