Das Wichtigste in Kürze
  • Bei einem Bluetooth-Brustgurt handelt es sich um einen Pulsmesser, den Sie unterhalb der Brust befestigen. Laut Tests für Bluetooth-Brustgurte im Internet bieten die Bluetooth-Herzfrequenzmesser eine sehr präzise Messung im Vergleich zu Pulsuhren am Handgelenk.

1. Wie funktioniert ein Bluetooth-Brustgurt?

Während des Sports misst der Bluetooth-Brustgurt Ihre Herzfrequenz und sendet die Daten per Bluetooth-Verbindung auf die App Ihres Smartphones. Viele Modelle bieten zusätzlich die Übertragung mittels ANT+. Dabei handelt es sich um eine Funktechnik, die Sensoren und Displays miteinander verbindet. Der Frequenzbereich liegt bei 2,4 GHz.

Wenn Sie einen Bluetooth-Brustgurt kaufen, achten Sie bei der Auswahl des Geräts auf die Kompatibilität mit Ihrem Betriebssystem. Ansonsten ist es nicht möglich, dass sich Bluetooth-Brustgurt und App verbinden. Die meisten Modelle sind für Android und iOS geeignet.

Wählen Sie einen Bluetooth-Brustgurt für Android, wenn Sie ein Smartphone mit Android-System besitzen. Die meisten Modelle funktionieren auch als Bluetooth-Brustgurt für Ihr iPhone.

2. Für welche Sportarten eignet sich ein Bluetooth-Brustgurt?

Einen Bluetooth-Brustgurt als Pulsmesser können Sie für nahezu alle Sportarten nutzen. Das bestätigen viele Vergleiche für Bluetooth-Brustgurte im Internet. Sowohl beim Joggen als auch beim Radfahren und dem Krafttraining lassen sich die Modelle einsetzen.

Möchten Sie den Bluetooth-Brustgurt auch beim Schwimmen tragen, ist der beste Bluetooth-Brustgurt ein wasserdichtes Modell. Einige Modelle sind bis zu 30 m wasserdicht.

brustgurt-bluetooth-test