Sportuhr Test 2016

Die 7 besten Sportuhren im Vergleich.

AbbildungTestsiegerGarmin Forerunner 920XTPOLAR V800Garmin VivoactivePreis-Leistungs-SiegerSony Mobile SWR50 SmartWatch 3Fitbit BlazeTomTom GPS SportuhrSigma Pc15.11
ModellGarmin Forerunner 920XTPOLAR V800Garmin VivoactiveSony Mobile SWR50 SmartWatch 3Fitbit BlazeTomTom GPS SportuhrSigma Pc15.11
Testergebnis
Vergleich.org
Bewertung1,2sehr gut
05/2016
Vergleich.org
Bewertung1,3sehr gut
05/2016
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
05/2016
Vergleich.org
Bewertung1,6gut
05/2016
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
05/2016
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
05/2016
Vergleich.org
Bewertung2,1gut
05/2016
Kundenwertung
21 Bewertungen
317 Bewertungen
181 Bewertungen
303 Bewertungen
92 Bewertungen
159 Bewertungen
484 Bewertungen
TypTriathlon: Sportuhr für den Einsatz beim Laufen, Radfahren und Schwimmen. Fitness: Punktet insbesondere im alltäglichen Gebrauch. Outdoor: Für Wanderer und Trecking-Touren perfekt. Laufuhr: Ideal um zu joggen.TriathlonTriathlonFittnessFitnessFitnessLaufuhrLaufuhr
Tragekomfort90%90%90%100%90%90%90%
wasserdicht
bis zu 50 m

bis zu 50 m

bis zu 50 m

bis zu 100 m

Schweiß und Regen

bis zu 50 m

bis zu 50 m
Beleuchtung des Displays
in Farbe

Grautöne

in Farbe

in Farbe

in Farbe

Grautöne

blasse Grautöne
inkl. SchrittzählerJaJaJaJaJaJaNein
inkl. EntfernungsmesserJaJaJaJaJaJaNein
inkl. GPSZur exakten Ortung und Erfassung der zurückgelegten Strecke.JaJaJaJaNeinJaNein
inkl. WLANJaNeinNeinJaNeinNeinNein
Anzeige: KalorienverbrauchFür die Diät und einen ausgewogenen Ernährungsplan wichtig.JaJaJaJaJaJaJa
Herzfrequenz-/Pulsmesser
inkl. Brustgurt

im Bundle erhältlich

im Bundle erhältlich

im Bundle erhältlich

ohne Brustgurt

separat erhältlich
Zusatzfunktionen (Auswahl)
  • Schlaferkennung
  • Intervalltraining
  • Trainingsstatus
  • Fitnesstest
  • Tagesziele
  • Schlaferkennung
  • Kompass
  • Gyroskop
  • Höhenmesser
  • Tageslichtsensor
  • Geschwindigkeit
  • Intervalltraining
  • Rundenzähler
  • Alarm
Gewicht59 g82 g36 g73 g41 g358 g259 g
Vorteile
  • sehr genaue Messwerte
  • ideal für den Triathlon
  • automatische Tagesziele
  • leicht bedienbare Software
  • umfangreiche Auswertungen
  • sehr genaue Messwerte
  • ideal für den Triathlon
  • individuelle Sportprogramme
  • einfache Bluetooth-Synchronisierung
  • automatische Tagesziele
  • hohe Akkulaufzeit
  • schlankes und leichtes Design
  • kompatibel mit iOS und Android
  • individuelle Anzeigen
  • schlankes und leichtes Design
  • IP68-Zertifiziert (höchste Wasserdichtigkeit)
  • Pulsmessung über das Handgelenk
  • Anzeige von Ernährungswerten
  • schlankes und leichtes Design
  • sehr robustes Display
  • große, gut lesbare Zahlen
  • ideal für Jogger
  • intuitive Bedienung
  • sehr robustes Display
  • Puls-Alarm – warnt vor zu hoher Belastung
  • ideal für Jogger
zum Anbieterzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4.2/5 aus 60 Bewertungen

Sportuhr-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Eine Sportuhr ist eine Uhr, die nicht nur die Zeit und das Datum anzeigen kann. Dank hilfreicher Extra-Funktionen können Sie Ihr Training verbessern und Schritt für Schritt optimieren.
  • Preiswerte Modelle bis 50 Euro können Ihre absolvierten Runden zählen und dienen als Stoppuhr; Modelle bis etwa 150 Euro zeigen Ihren Kalorienverbrauch, Ihre Herzfrequenz und die Anzahl Ihrer Schritte; die besten Sportuhren bis 400 Euro verfügen zusätzlich sogar über WLAN und GPS.
  • Dank einer Sportuhr werden Anfänger motiviert Sport zu treiben, Fortgeschrittene können ihre Trainingsabläufe optimieren und Profis bekommen detaillierte Informationen, was sie tatsächlich leisten – um sich z.B. auf einen Marathon oder Triathlon vorzubereiten.

Sportuhr Test

Das Ziel ist in Sicht: eine alte Linde, die über einem goldgelben Weizenacker thront. Die letzten Meter, die Schritte noch einmal beschleunigen, dann Schatten – Wasser – durchatmen. Die Hälfte ist geschafft. Was sagt die Fitness Uhr? Geschwindigkeit: optimal, Herzfrequenzmesser: ideale Werte, Leistung: leichte Verbesserung.

Wer Sport treibt, der vergleicht sich nicht mit anderen und ihren Leistungen. Ein Sportler versucht sich selbst zu besiegen: jeden Tag aufs Neue. Ein paar Sekunden schneller, einige Gramm weniger Gewicht oder 100 Kalorien mehr verbrannt: nur diese Werte zählen. Dabei sind die beliebtesten Sportarten in Deutschland: Radfahren, mit etwa 25 Millionen; Schwimmen, mit etwa 23 Millionen und Jogging, mit 19 Millionen aktiven Sportlern über 16 Jahren.

Die Sportuhr ist leicht, man merkt sie kaum. Sie ersetzt eine gewöhnliche Uhr und zeigt zuverlässig die Zeit an. Doch zusätzlich überwacht sie Ihre Leistungen: jeder Schritt wird erfasst und mit Ihren persönlichen Daten, wie Alter und Gewicht verrechnet. Am Ende des Tages verrät Ihnen die Uhr, was Sie geschafft haben, wo Sie waren und was sie besser machen können. Hochwertige Sportuhren können sogar Ernährungswerte anzeigen und zuverlässige Ratgeber für den Alltag werden. Damit Sie in Zukunft mehr Sport treiben, Ihre Werte im Blick behalten und ein gesünderes Leben führen können, haben wir einen umfassenden Sportuhr Test geschrieben. Worauf es wirklich ankommt und wie Sie Ihr Training optimieren können, erfahren Sie im folgenden Ratgeber. Viel Spaß!

1. Was ist eine Sportuhr und wofür braucht man sie?

Laufen GPS

Mehr Fitness dank einer Uhr: Daten zur Leistung und zur gelaufenen Strecke direkt auf dem Handgelenk.

„Sport und Training – das geht doch auch ohne Uhr!“ Das stimmt: Wer die Laufschuhe schnürt kann direkt loslaufen; wer ein Fahrrad mit Luft auf den Reifen hat, kann spontan in die Pedale treten; und wer ans Meer oder den See fährt, der kann nach Herzenslust schwimmen – alles ohne Sportuhr.

Doch wie oft stellen Sie sich die folgende Frage: Stimmt mein Lauftempo und die Herzfrequenz bzw. der Puls? Insbesondere wenn Sie mit Sport abnehmen möchten, kommt es auf den Verbrauch von Kalorien an. Auch die Frage nach der zurückgelegten Strecke oder den getanen Schritten stellt sich, wenn Sie für einen Marathon oder Triathlon trainieren. Eine gewöhnliche Armbanduhr oder eine Pulsuhr können hilfreich sein, aber sie zählen keine Runden und haben nur selten GPS oder Software, die Ihre individuellen Fitness-Fortschritte sichtbar macht.

Viele Anfänger, die ihre ersten Schritte in den neuen Laufschuhen wagen, können durch die Funktionen und Anzeigen von Fitness Uhren motiviert werden. Ein stetiger Überblick über die gesteigerte Leistung, die immer größer werdende Laufstrecke oder die erreichten Sportziele kann helfen, eine Leidenschaft für Sport zu entwickeln. Welche Uhren es für den Sport zu kaufen gibt und ob Sie wirklich GPS oder einen Pulsmesser brauchen, klären wir in den folgenden Kapiteln.

2. Sportuhr-Typen: Triathlon, Fitness oder Laufuhr – ein Uhrwerk für alle Fälle

In unserem Sportuhr Test 2016 finden sich Sportuhren für unterschiedliche Arten von Training. Reicht Ihnen eine Stoppuhr-Funktion oder brauchen Sie ein exaktes Chronometer? Wollen Sie via GPS Sportuhr inklusive Tracker Ihre exakten Laufdaten analysieren, oder reicht Ihnen die ungefähr zurückgelegte Distanz in Metern? Ein Überblick über die unterschiedlichen Kategorien soll diese Tabelle bringen:

Typ der Sportuhr Beschreibung
Triathlon

Garmin Forerunner Laufuhr GPS

Wer die beste Sportuhr kaufen möchte, kommt an diesem Typ nicht vorbei: Umfangreiche Funktionen (z.B. GPS, Herzfrequenz, Entfernungsmesser etc.), hohe Messgenauigkeit und Qualität der Verarbeitung sowie eine wasserdichte Bauart. Während Läufer, Radfahrer und Schwimmer voll auf ihre Kosten kommen, können Laien mit der Vielzahl an Daten sogar überfordert sein.

für intensives Training und Wettkämpfe ideal
Auswertung der Daten oft sehr umfangreich und detailliert
als Fitnessuhr für den Alltag nur bedingt tauglich

Fitness

Fitness Uhr

Wer ein ausgewogenes Verhältnis aus Funktionen und Design sucht, ist mit diesen Uhren gut bedient. Eine Fitness Uhr ist oft leicht und schlank designt, bietet Funktionen wie z.B. Pulsmessung, Kalorienzähler, Trainingsprogramme, Intervall- oder Tagestraining und hilft Ihnen dabei, aktiver durch den Tag zu gehen. Kunden berichten oft, dass eine Fitness Uhr sie tatsächlich zu mehr Bewegung animiert, da sie die zurückgelegte Distanz sowie die individuelle Aktivität stets aufzeichnet. Der integrierte Fitness-Tracker wird zum täglichen Motivator. Auch für das Fitness-Workout oder das Cardio-Training sind diese Sport-Armbanduhren gut geeignet.

zum Abnehmen und zur Steigerung der allgemeinen Verfassung ideal
für Sport-Muffel und alle, die eine sportliche Uhr für den Alltag suchen
mitunter stark vom Smartphone abhängig, auf dem Daten ausgewertet werden

Outdoor

Suunto Core

Wer mit seiner Uhr gerne die Temperatur misst und mit ihr ein Thermometer ersetzten möchte oder sie zur Navigation verwenden will, der sollte eine Outdoor Sportuhr erwerben. Zwar zählen diese Sportuhren nur selten Schritte oder Kalorien, punkten aber dafür mit Extras wie einem Barometer oder einem Gyroskop. Auch ein integrierter Höhenmesser hilft ambitionierten Skifahrern, Bergsteigern oder Wanderern ihren Abstieg in Daten zu erfassen.

für Wanderungen in unbekannten Gebieten oder der Wildnis ideal
Outdoor Uhren sind oft sehr robust und langlebig, dank hochwertiger Verarbeitung
häufig ohne PC-Anschluss, wodurch Apps und separate Software nicht installiert werden können

Laufuhr

Sigma Laufuhr

Wenn eine Laufuhr GPS vorweisen soll, muss es ein eher kostenintensives Modell sein. Typische Laufuhren sind nämlich oft nur dafür ausgelegt, die Zeit zu messen, Runden zu zählen und bei Gelegenheit Alarm zu schlagen. Als Stoppuhr für den Sportunterricht oder den Schiedsrichter gedacht, lässt sich dieser relativ günstige Sportuhr-Typ besonders leicht bedienen. Hochwertige Modelle messen unterwegs die Herzfrequenz, den Kalorienverbrauch und die Geschwindigkeit.

für Jogger und Langläufer, die mehr aus ihrem Training holen möchten ideal
mitunter sehr schlichte Sportuhr-Variante, die für Laien und Hobby-Sportler gedacht ist
als Sportuhr zum Teil nur bedingt fürs Training geeignet, da wichtige Funktionen fehlen

Zur rechten Zeit: Welche Art von Fitness Uhr Sie wählen, sollten Sie anhand Ihrer individuellen Bedürfnisse festlegen. Für den Einstieg in ein sportliches Leben eignen sich jedoch alle Uhren aus unserem Sportuhr Vergleich 2016.

GPS Uhr joggen

3. Kaufberatung für Sportuhren: GPS, Schrittzähler und Kompass

Für die Wahl vom Sportuhr Testsieger aus unserem Sportuhr Test 2016 haben wir insbesondere die Funktionen berücksichtigt, die beim Sport den größten Mehrwert bringen. Die wichtigsten Eigenschaften werden in der folgenden Tabelle näher erklärt:

Funktion Beschreibung
GPS
    • GPS bedeutet Global Positioning System. Dank dieses Systems können GPS-fähige Endgeräte überall auf der Erde exakt geortet werden.
    • In einer Sportuhr hilft diese Funktion, die zurückgelegte Strecke exakt nachzuvollziehen. Zudem kann man sich nur schwer verlaufen und vom Weg abkommen.

professionelle Athleten oder Radfahrer, die ihr Training intensivieren möchten
für die tägliche Runde im Park unnötig und kostspielig

Herzfrequenz
    • Herzfrequenzmesser und Pulsmesser helfen, beim Sport die körperliche Anstrengung im Blick zu behalten und angemessen zu regulieren.
    • Gerade Anfänger laufen oft mit zu hohem Puls los – mit einer entsprechenden Laufuhr kann das falsche Lauftempo jedoch schnell entlarvt werden.

Anfänger und Fortgeschrittene können damit ihr Training optimieren
oft nur mit einem Brustgurt möglich

Kalorienverbrauch
    • Anhand Ihres Gewichts, Ihres Geschlechts und der Dauer und Intensität Ihrer Sportart errechnen Sportuhren den Kalorienverbrauch.
    • Für trainierte Athleten weniger interessant, Anfänger und Diät-Sportler bekommen aber wichtige Informationen, um ihre Leistung auf ihre Ernährung abzustimmen.

für Anfänger, die abnehmen und schlank werden wollen
redundant für austrainierte Sportler

4. Sicherheitstipp: Schwimmer aufgepasst!

Wann ist eine Uhr wasserdicht?
  • 3 bar oder 30 m: Regen
  • 5 bar oder 50 m: duschen
  • 10 bar oder 100 m: schwimmen
  • 20 bar oder 200 m: tauchen

Eine Fitness Uhr kann mit dem Etikett: Wasserdicht versehen sein, ohne wirklich wasserdicht zu sein. Der Begriff ist leider dehnbar und wird je nach Hersteller unterschiedlich ausgelegt. Grundsätzlich können Sie sich an der Übersicht auf der rechten Seite orientieren.

Wenn Sie mit Ihrer Uhr schwimmen möchten, sollte sie zumindest bis zu 100 m wasserdicht sein. Für Schnorchel-Schwimmer und Taucher ist eine Wasserdichtigkeit von 200 m empfehlenswert. Lesen Sie vor dem Gebrauch unbedingt die Vorgaben des Herstellers – je nach Uhren-Marke können unterschiedliche Vorgaben richtig sein. Übrigens: Die Angaben in Metern sagen nichts über die tatsächliche Tiefe aus, sondern entsprechen dem geprüften Druck in Bar. Hier finden dazu weitere Informationen.

Nicht drücken: Egal wo und wie tief Sie schwimmen: die Knöpfe auf Ihrer Fitness Uhr sollten Sie niemals im Wasser drücken. Zu leicht kann Flüssigkeit in das empfindliche Gehäuse der Uhr eindringen und diese schwer beschädigen.

5. Gesundheitstipp: Eile mit Weile

Laufuhren mit km-Anzeige, Fitness-Armbänder oder Pulsuhren mit Angaben in Echtzeit sind praktische Helfer – und insbesondere Laien werden von den Daten über ihre eigene Leistung mitgerissen. „Wie weit bin ich gelaufen? Wie schnell war ich und wie viele Kalorien habe ich verbrannt?“ Insbesondere das GPS-Tracking ist spannend. Ihre Route wird dabei genau erfasst und lässt sich später am PC auswerten. In Verbindung mit Ihrer Geschwindigkeit, der Herzfrequenz und den getätigten Schritten, bekommen Sie so ein recht genaues Bild davon, wie umfangreich Ihr Training wirklich ist.

Natürlich können anhand dieser Informationen detaillierte Diät- und Fitnesspläne erstellt werden, die Sie langfristig sportlicher und leistungsfähiger machen. Auch der oftmals integrierte Activity-Tracker trägt seinen Teil dazu bei und kann den einen oder anderen sogar unter Druck setzen. Darum gilt: am Anfang sollten Sie es nicht übertreiben!

  1. Beginnen Sie Ihr Training mit einer Aufwärmung, um den Kreislauf in Schwung zu bringen.
  2. Setzen Sie sich kleine Ziele, die Sie leicht erreichen können: das motiviert und lässt Raum für Entwicklung.
  3. Egal welche Sportart oder welches Training: Übungen sollten stets aufmerksam und sorgfältig durchgeführt werden.
  4. Ist das Training absolviert, sollten Sie Ihren Körper sanft dehnen: so beugen Sie langfristig Verletzungen vor.
  5. Trainieren Sie nicht jeden Tag: gönnen Sie Ihrem Körper Ruhepausen und Regenerationsphasen – insbesondere wenn sie Muskelkater haben.

Das Thema Dehnung wird oft diskutiert: in der folgenden Übersicht sehen Sie Vor- und Nachteile auf einen Blick:

  • Muskeln werden besser durchblutet
  • Verletzungen können vermieden werden
  • der Körper wird ganzheitlich beweglicher
  • zu starke Dehnung kann Sehnen oder Gelenke schädigen
  • Dehnungsübungen vor dem Sport können die Leistungsfähigkeit mindern

6. Ratgeber für Läufer

Während Radfahrer auf E-Bikes einem geringen Verletzungsrisiko ausgesetzt sind, kann man beim Laufen bzw. Joggen viel falsch machen. Viele Laien kaufen sich ein paar Laufschuhe und beginnen damit, jeden Tag zu weit und zu schnell zu laufen. Das mag mit der gesteigerten Motivation zusammenhängen „endlich loszulegen“, doch genau hier liegt der Fehler. Ein Anfänger im Gewichtheben reißt auch nicht sofort die 135 kg – das ist ein weit entferntes Ziel, das man langsam und in kleinen Schritten erreichen kann.

Wer gerne mit seiner GPS Laufuhr eine große Runde drehen möchte, bekommt hier einige Informationen: Klick! Wer etwas fortgeschritten ist und schon Erfahrung hat, kann sich im folgenden Video Tipps vom Experten holen. Natürlich dürfen auch Anfänger reinschauen und sich an der idealen Lauftechnik des Triathlon-Experten orientieren.

7. Mit der Sportuhr unterwegs: Wie viel sollte man trinken?

Immer wieder liest oder hört man den Ratschlag: „Viel trinken!“ Doch was ist da eigentlich dran? Muss man beim Radfahren oder beim Laufen permanent an der Flasche hängen? Grundsätzlich besitzt ein gesunder Erwachsener ein gut ausgeprägtes Gefühl, wann der Körper unter Flüssigkeitsmangel leidet. Tritt der Mangel auf, kann er durch Aufnahme von Flüssigkeit gelindert werden. Da Sportler viel schwitzen und damit auch eine größere Menge Flüssigkeit verlieren, ist der Bedarf entsprechend höher. Dabei gilt es folgende Regeln zu beachten:

  1. stellen Sie den Wecker Ihrer Sportuhr auf 30 min (Profis auf 60 min)
  2. laufen Sie ohne zu trinken, bis der Alarm anschlägt
  3. pausieren Sie den Lauf kurz und trinken Sie kleine Schlucke (nicht zu viel insgesamt)
  4. joggen Sie langsam und entspannt weiter (Ihr Körper verarbeitet jetzt das Getränk)
Lederarmband Sportuhr

Cardio-Training: Ihre Fitness Uhr kann Ihnen nach dem Training verraten, wie erfolgreich Sie waren.

Die Stiftung Warentest (08/2015) warnt nicht grundlos vor der Hyperhydratation, der Überwässerung. Wenn ein Sportler zu viel Wasser aufnimmt, kann dies schwerwiegende Folgen haben. Das überschüssig konsumierte Wasser muss vom Körper in jede einzelne Zelle umverteilt werden. Die Zellen werden regelrecht geschwemmt und quellen auf. Das kann zu Krämpfen und sogar zu Schwellungen im Gehirn führen – eine tödliche Gefahr!

8. Fragen und Antworten rund um das Thema Sportuhr

8.1. Welche Sportuhr für einen Triathlon?

In unserem Sportuhr Test 2016 haben wir für Sie den Typ Triathlon gesondert herausgestellt. Das hat seinen Grund: längst nicht alle Sportuhren sind für einen Triathlon geeignet. Triathleten legen weite Strecken zurück und müssen Ihre Werte stets im Blick haben. GPS, Herzfrequenz und Entfernungsmesser sind also Pflicht. Hinzu kommt die geschwommene Passage, die eine gute Triathlon-Uhr natürlich mitmachen muss. Die besten Sportuhren zeigen Ihnen sogar Ihren Schwimmstil und dessen Effektivität an.

Nachrüsten: Einige Hersteller bieten umfangreiche Erweiterungen für ihre Sportuhren an. Wenn Sie z.B. die Garmin Forerunner 920XT kaufen, können Sie einen Geschwindigkeitssensor für Fahrradtouren separat erwerben.

8.2. Welche Sportuhr für Damen?

Tatsächlich sind die meisten Sportuhren Unisex-Anfertigungen. Gelegentlich finden sich Uhren, deren Armbänder in unterschiedlichen Farben erhältlich sind – wer eine filigrane Damenuhr sucht, sollte allerdings keine Sportuhr kaufen. Hier zählen Funktionalität und Stabilität im Angesicht von Schweiß, Staub und der strahlenden Sonne.

8.3. Sind Sportuhren wirklich wasserdicht?

Sony Smartwatch

Die SmartWatch 3 von Sony: eine absolut wasserdichte Fitness Uhr.

Die Angaben der Hersteller sind mitunter irreführend und schwer verständlich. Wer wirklich sicher gehen will, sollte den Schutzwert der Chronographen in Form des IP-Codes beim Hersteller erfragen. Der IP-Code gibt folgende Werte an:

  • Schutz vor Fremdkörpern: Was kann in das elektronische Gerät gelangen? Eine Hand, ein Finger, Werkzeuge, Draht oder Staub? Je höher die erste Ziffer des IP-Codes, desto sicherer.
  • Schutz vor Wasser: Wie besteht das elektronische Gerät den Wasserkontakt? Hält es wenigen Tropfen, leichtem Regen, einer Düse oder sogar dem Untertauchen stand? Die zweite Ziffer des IP-Codes gibt Aufschluss.

Wenn Sie z.B. eine Sportuhr mit dem IP-Code: IP68 erwerben, dann können weder Staub noch Wasser der Uhr etwas anhaben. Ein Beispiel ist die Sony Mobile SWR50 SmartWatch 3, die eine IP68-Zertifizierung besitzt.

8.4. Wo gibt es Marken-Uhren zu kaufen?

Wenn Sie eine Uhr kaufen möchten, gibt es unzählige Möglichkeiten. Ob bei Aldi, auf der Website eines Online-Shops oder bei Herstellern wie Apple, Nike oder Samsung: eine vernünftige Sportuhr finden Sie fast überall. Auch Zubehör, wie ein Brustgurt oder neue Armbänder, gibt es direkt bei den Herstellern (wie z.B. Garmin). Unseren Sportuhr Testsieger aus dem großen Sportuhr Vergleich 2016 haben wir gewählt, nachdem wir die Produkte namhafter Hersteller untersucht haben. Die folgende Liste gibt einen Überblick:

  • Fitbit
  • Garmin Forerunner
  • Garmin Vivoactiv
  • Polar
  • Sigma
  • Sony
  • Suunto
  • TomTom
Kommentare (2)
  1. Polar oder TomTom für Cardio? sagt: 23. Mai 2016, 12:50 Uhr

    Soll ich eine Polar oder eine TomTom Sportuhr für mein Cardio-Workout nehmen?

    Antworten
    1. Vergleich.org sagt: 23. Mai 2016, 13:06 Uhr

      Lieber Leser,

      vielen Dank für den Kommentar zu unserem Sportuhr Vergleich.

      Der niederländische Hersteller TomTom hat insbesondere aufgrund seiner Navigationssysteme Berühmtheit erlangt. Das erklärt auch, warum selbst die TomTom GPS Sportuhr vom Modell Runner mit GPS-Funktion versehen ist (in diesem Preissegment eigentlich untypisch). Für Cardio-Übungen wäre z.B. das Modell TomTom Multisport ideal.

      Das finnische Unternehmen Polar Electro Oy erzielt zwar nicht so viel Umsatz wie TomTom, hat sich aber auf die Produktion sehr hochwertiger Sportuhren konzentriert und hervorragende Modelle hervorgebracht. Ein schönes Beispiel für die Kombination aus Komfort und Design ist der Polar Activity Tracker A360.

      Ob Sie TomTom oder Polar Ihr Vertrauen schenken, bleibt natürlich Ihnen überlassen. Unsere Empfehlung ist jedoch der Hersteller Polar: kaum ein anderer Sportuhren Produzent bringt derart hochwertige Modelle auf den Markt.

      Wir hoffen, dass Sie sich stetig verbessern werden,
      Ihr Vergleich.org-Team

      Antworten
Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Ausdauersport

Ausdauersport Balance-Board

Balance Boards werden zur Stärkung des Gleichgewichtssinns und der Muskeln verwendet. Die Wirkungsweise wird erzielt, indem der Trainierende die …

zum Vergleich

Ausdauersport Balancekissen

Ein Balancekissen kommt zur Prävention von Rückenschmerzen im Büro und bei der Therapie von Rückenbeschwerden oder einem Bandscheibenvorfall zum …

zum Vergleich

Ausdauersport Crosstrainer

Crosstrainer gelten als Alternative zum Fitness-Studio für Zuhause. Sie trainieren effektiv viele Muskelgruppen gleichzeitig…

zum Vergleich

Ausdauersport Ellipsentrainer

Der Ellipsentrainer Testsieger zeichnet sich durch eine sehr gute Verarbeitung, eine enorm hohe Schwungmasse und eine lange Garantiezeit aus. Seine …

zum Vergleich

Ausdauersport Ergometer

Beim Thema Ergometer sind meistens Fahrradergometer gemeint. Sie dienen als Ausdauersportgeräte im Fitnesscenter, medizinischen Einrichtungen (für …

zum Vergleich

Ausdauersport Fitbit

Fitbit ist ein innovativer Hersteller für Fitnesstracker, sogenannte Wearables (Geräte, die man am Körper trägt), die beim Laufen die Schrittzahl…

zum Vergleich

Ausdauersport Fitness-Armband

Fitness-Armbänder verbinden die Funktionen von Pulsuhr und Smartwatch und sollen ihre Nutzer zu mehr Bewegung motivieren…

zum Vergleich

Ausdauersport GPS-Uhr

Eine GPS Uhr zeichnet die hinterlegte Strecke auf und gibt Orientierung auf einer neuen Route. Anders als beim Navigationssystem im Auto kann auf der …

zum Vergleich

Ausdauersport Handergometer

Ein Handergometer wird bei körperlichen Einschränkungen im Beinbereich für ein Ausdauertraining mit den Armen eingesetzt. Bei den kleinen Geräten …

zum Vergleich

Ausdauersport Inline-Skates

Inline-Skates sind nicht nur etwas für Kinder. Auch als Fitness-Sportart ist das Skaten sehr zu empfehlen: In einer halben Stunden verbrennt man im …

zum Vergleich

Ausdauersport Jawbone

Seit einigen Jahren ist Jawbone eine beliebte Marke unter den Fitness-Armbändern und Fitness-Trackern…

zum Vergleich

Ausdauersport Laufband

Laufbänder sind schon lange kein Alleinstellungsmerkmal mehr von Fitnessstudios. Im Gegenteil: Immer mehr Leute wollen unabhängig von monatlichen …

zum Vergleich

Ausdauersport Laufrucksack

Laufrucksäcke bieten gerade auf längeren Strecken und unwegsamem Terrain genügend Platz für Getränke und die passende Ausstattung. Diese Rucksä…

zum Vergleich

Ausdauersport Liegeergometer

Ein Liegeergometer ist ein Heimtrainingsgerät, das wie ein Fahrradtrainer funktioniert. Durch die zurückgelehnte Sitzposition werden die …

zum Vergleich

Ausdauersport Nordic-Walking-Stöcke

Beim Kauf von Nordic-Walking-Stöcken gilt es vor allem auf deren Stabilität zu achten. Sie müssen auch großer Last standhalten können und …

zum Vergleich

Ausdauersport Pulsuhr

Eine Pulsuhr kann neben der Herzfrequenz meist auch Uhrzeit, Trainingszeiten und die Anzahl der verbrauchten Kalorien anzeigen…

zum Vergleich

Ausdauersport Schrittzähler

Ein Schrittzähler hält Sie dadurch fitt, dass Sie immer sehen, wie weit Sie gegangen sind. Dies kann ausgesprochen motivierend sein…

zum Vergleich

Ausdauersport Springseil

Seilspringen, oft im Training auch unter „Rope Skipping“ bekannt, ist hervorragend geeignet, um Kraft, Ausdauer und Koordination zu trainieren…

zum Vergleich

Ausdauersport Stoppuhr

Eine Stoppuhr dient der Messung eines Zeitabschnitts, indem Sie die Sekunden zwischen Start und Stopp festlegen. Reine Stoppuhren basieren auf dem …

zum Vergleich