Beamer Test 2016

Die 7 besten Videoprojektoren im Vergleich.

AbbildungTestsiegerPanasonic PT AT6000EPreis-Leistungs-SiegerBenQ W1070BenQ TH681Acer H5380BDAcer H6510BDEpson EB-U04BenQ MS527
ModellPanasonic PT AT6000EBenQ W1070BenQ TH681Acer H5380BDAcer H6510BDEpson EB-U04BenQ MS527
Testergebnis
Vergleich.org
Bewertung1,3sehr gut
06/2016
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
06/2016
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
06/2016
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
06/2016
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
06/2016
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
06/2016
Vergleich.org
Bewertung2,1gut
06/2016
Kundenbewertungen
46 Bewertungen
312 Bewertungen
404 Bewertungen
107 Bewertungen
257 Bewertungen
60 Bewertungen
22 Bewertungen
BeamertypLCD-Beamer
sehr hoher Kontrast, aber staubempfindlich
DLP-Beamer
wenig Kontrast, aber sehr robust
DLP-Beamer
wenig Kontrast, aber sehr robust
DLP-Beamer
wenig Kontrast, aber sehr robust
3D-BeamerLCD-Beamer
sehr hoher Kontrast, aber staubempfindlich
DLP-Beamer
sehr viel Kontrast und sehr robust
AuflösungFull HD - 1920 x 1080 PixelFull HD - 1920 x 1080 PixelFull HD - 1920 x 1080 Pixel1280 x 800 PixelFull HD - 1920 x 1080 PixelFull HD – 1.980 x 1.200 Pixel1280 x 800 Pixel
Kontrast50.0000 : 110.000 : 110.000 : 113.000 : 110.000 : 115.000 : 113.000 : 1
HDMI-Anschluss
VGA-AnschlussJaJaJaJaJaJaJa
USB-AbschlussNeinJaJaNeinJaJaJa
Lebensdauer der Lampebis zu 5.000 hbis zu 6.000 hbis zu 6.500 hbis zu 10.000 hbis zu 7.000 hbis zu 10.000 hbis zu 10.000 h
Geräuschentwicklung22 dB31 db32 dB31 dB32 dB37 dB33 dB
3D-FunktionJaJaJaJaJaNeinJa
BesonderheitTestsieger Stiftung Warentest Note (1,8)
test 06/2014
Lens-Shift-Funktion
zur optimalen Einstellung des Bildes
Smartphone-FernbedienungAutomatische vertikale Trapez-KorrekturExtreme Ecco-FunktionAutomatische vertikale und horizontale Trapez-KorrekturSmartEco- und LampSave-Modus
Vorteile
  • sehr helles und kontrasreiches Bild
  • Umrechnungs-Funktion von 2D zu 3D
  • sehr leise
  • sehr helles und kontrasreiches Bild
  • sehr gute 3D-Effekte
  • 2 HDMI-Anschlüsse
  • helles und kontrastreiches Bild
  • gute 3D-Effekte
  • lange Lebensdauer der Lampe
  • sehr helles und kontrastreiches Bild
  • sehr helle Lampe - auch für nicht abdunkelbare Räume geeignet
  • guter Preis
  • kleines Gehäuse
  • leiser Lüfter
  • einfache Bedienung
  • gutes Bild
  • lange Lebensadauer der Lampen
  • sehr helles und kontrastreiches Bild
  • 2 HDMI-Anschlüsse
  • sehr leise im Eco-Modus
  • übersichtliche Anordnung der Anschlüsse
  • Über-Kopf-Montage möglich
  • helle Lampe
  • große Fernbedienung
Zum Anbieterzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4.3/5 aus 29 Bewertungen

Beamer-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Beamer sind der optimale Ersatz für einen herkömmlichen TV-Bildschirm. So kann man ganz einfach Videos oder Filme auf der Leinwand schauen.
  • Die Lampe ist das Wichtigste an einem Beamer. Die Helligkeit von Heimgeräten liegt meist zwischen 1000 – 4500 Lumen. Große Geräte weisen eine Helligkeit von bis zu 30 000 Lumen auf.
  • Es gibt unterschiedliche Beamer-Typen: den LCD-Beamer mit seiner hohen Farbintensität, den DLP-Beamer, der mit Spiegeln arbeitet und den LED-Beamer, der neuste Trend unter den Beamern.

beamer test geräte
Von der PowerPoint-Präsentation im Büro bis zum modernen Heimkino und der Trainingseinheit mit einer Zumba-DVD: überall sind Beamer im Einsatz und werden immer beliebter. Mit dem richtigen Zubehör kann man heutzutage nur mit wenigen Handgriffen aus einem Standard-Büro einen Präsentationsraum machen. Auch Fußballspiele Ihres Lieblingsvereins brauchen Sie nicht mehr auf dem mittelgroßen TV-Bildschirm verfolgen: mit einem Beamer und einer ausfahrbaren Leinwand herrscht in Ihrem Wohnzimmer Stadionatmosphäre. Unser Beamer Test 2016 zeigt, worauf Sie bei der Ausstattung Ihres Heimkinos mit einem Beamer achten müssen. Im Ratgeber zum Beamer Vergleich finden Sie zudem alles Wissenswerte zum Thema.

1. Aufbau und Funktionsweise eines Beamers

1.1 Technische Aspekte

1.1.1. Die Lampe – das Herzstück des Beamers
Was steckt eigentlich hinter Lumen?

Lumen wird abgekürzt mit lm und entspricht der Einheit des Lichtstroms. Sobald ein Leuchtmittel, sei es Glühbirne, Energiesparlampe oder LED, angeschaltet wird, gibt es in sämtlichen Richtungen sichtbares Licht ab.
Diese Lichtstrahlen in Summe werden als Lichtstrom bezeichnet und in ANSI-Lumen gemessen.

Ein wesentliches Kriterium für die Nutzbarkeit von Videoprojektoren bei größerem Projektionsabstand oder großer Projektionsfläche ist die Helligkeit: Handelsübliche Videoprojektoren, wie einige Modelle aus dem Beamer Test 2016, verfügen über Leuchtstärken zwischen 1.000 und 4.500 Lumen.

Große Modelle für Konferenzräume oder Lichtspieltheater auch bis 30.000 Lumen. Der tatsächlich nutzbare Lichtstrom hängt von den Einstellungen des Projektors in Hinsicht auf Kontrast- und Farbverlauf ab. Bei einer ausgewogenen, natürlichen Farbmischung liegt er gelegentlich deutlich unter den nominell angegebenen Werten.

Die Helligkeitsangaben der Hersteller enthalten vergleichsweise große Toleranzen. Verschiedene Testberichte haben ergeben, dass die Abweichung gewöhnlich bei 10 – 20 Prozent liegt – das hat oft zur schlechten Bewertung vieler Beamer geführt.

Hinweis: Prinzipiell führt die Lampenalterung zu einem Helligkeitsverlust! Nach Erreichen ihrer vom Hersteller angegebenen Lebensdauer soll die Helligkeit noch bis rund 50% liegen.

1.1.2. So lebt die Lampe länger

Dunkeln Sie den Raum möglichst gut ab, dann genügt auch eine geringere Lampenleistung. Dazu benötigen Sie nicht mal den Beamer Testsieger. Wählen Sie dazu den Sparbetrieb (Ökomodus) des Beamers. Wechseln Sie nicht zu häufig zwischen Bildmodi wie Kino, Sport oder Foto – das Umschalten belastet die Lampe.

Dauerbetrieb verlangt der Lampe viel ab. Gönnen Sie dem Beamer daher nach einigen Stunden mal eine Verschnaufpause. Auch der beste Beamer braucht Pausen. Trennen Sie das Gerät nach dem Gebrauch nicht sofort vom Stromkreis: Oft schaltet es sich nicht gleich komplett ab, sondern wechselt in einen Abkühlmodus, der die Lampe schont. Reinigen oder wechseln Sie den Luftfilter des Beamers mindestens einmal jährlich. Das verhindert ein übermäßiges Erhitzen der Lampe.

1.1.3. So wechseln Sie Ihre Lampe

Trennen Sie den Beamer vom Stromkreis und warten Sie mindestens 30 Minuten, ehe Sie ihn öffnen. Entnehmen Sie dann das alte Lampenmodul aus dem Gehäuse. Fassen Sie die neue Lampe nicht mit der Hand an! Benutzen Sie Handschuhe oder ein fuselfreies Tuch – sonst können sich Fettflecken in die Lampe einbrennen. Setzen Sie dann den Stundenzähler der Lampe in den Beamer-Einstellungen zurück, falls das Gerät dies nicht automatisch macht.

Wie einfach in den meisten Fällen ein Lampenwechsel ist, zeigt Ihnen das folgende Video:

1.1.4. So entsorgen Sie Ihre Lampe

Alle Beamer, auch die Modelle aus dem Beamer Vergleich, verwenden quecksilberhaltige Lampen. Dieses giftige Schwermetall kann die Gesundheit schädigen. Werfen Sie die Lampen deshalb nie in den Hausmüll, sondern bringen Sie sie zur Sammelstelle. Diese gibt es in einigen Geschäften sowie auf Recyclinghöfen. Sammelstellen in Ihrer Umgebung finden Sie hier.

1.1.5. Lüfter

Bei der Umwandlung von elektrischer Energie, entsteht nicht nur Licht, sondern auch als kaum vermeidbarer Nebeneffekt Wärme. Deshalb werden in Beamern, wie auch bei den Modellen aus dem Beamer Vergleich, üblicherweise Lüfter eingebaut, um sie zu kühlen. Bei besonders kompakten und leistungsstarken Videoprojektoren sind die Lüfter oftmals unüberhörbar.

Tipp: Heimkinomodelle verfügen häufig über einen sogenannten Ökomodus, bei dem die Helligkeit und die Lüfterdrehzahl automatisch reduziert werden kann. So werden die Nebengeräusche reduziert und die Lebensdauer der Lampe kann verlängert werden.

2. Welche Beamertypen gibt es? Ein Überblick

An dieser Stelle nennen wir Ihnen die wichtigsten Beamertypen aus unterschiedlichen Kategorien.

LED Projektoren sind als mobile Geräte im Taschenformat (so genannte Mini-Beamer) sehr beliebt und werden z.B. im Geschäftsbereich für Präsentationen eingesetzt. Ebenfalls im höheren Preissegment sind die LCoS-Projektoren einzuordnen, die besonders hohe Kontrastwerte liefern. Hohen Kontrast liefern auch Laserprojektoren, die in LDT oder GLV-Technik verfügbar sind.

Im Heimbereich werden vor allem die preiswerteren LCD Beamer und DLP Projektoren verwendet.

3. LCD Beamer, DLP Beamer oder einen LED Beamer kaufen?

Beamer-Typ Information
LCD Beamer LCD Beamer besitzen eine sehr gute Bildqualität und sind leicht und sehr kompakt gebaut.
DLP-Beamer DPL-Beamer sind sehr bildscharf und besitzen ein ausgeglichenes Farbbild.
LED Beamer Die neuste Variante. LED Beamer sind mit besonders langlebigen Lampen ausgestattet.

3.1. LCD Beamer

3LCD-Projektor Epson EB-S03 verfügt über SVGA-Auflösung, einen digitalen Zoom und eine gleichermaßen hohe Weiß- und Farbhelligkeit von 2.700 ANSI-Lumen

3 LCD-Projektor Epson EB-S03 verfügt über SVGA-Auflösung, einen digitalen Zoom und eine gleichermaßen hohe Weiß- und Farbhelligkeit von 2.700 ANSI-Lumen.

LCD Beamer boten im Beamer Test scharfe Bildpunkte, sie haben eine hohe Farbintensität, sind leicht und kompakt gebaut. Alles Attribute, die ein Beamer Testsieger besitzen sollte. Ein Nachteil der LCD Beamer ist jedoch der Fliegengittereffekt, der sichtbar wird, wenn der Betrachter zu nahe an der Projektionsfläche sitzt.

Außerdem können störende Konvergenzeffekte die Farbdarstellung beeinträchtigen, etwa durch Farbflecke. Die native Bildauflösung kann gegebenenfalls eine Skalierung des Bildes erfordern. Ein zu lange stehendes Bild kann zu einem Einbrenneffekten auf den LCDs führen.

Zudem erzeugen LCD Beamer durch die Lüfter Geräusche, die als störend empfunden werden können. Die Farbbrillanz lässt bei LCD Beamern im Laufe der Zeit nach. Die Leuchtmittel halten circa 4.000 Stunden.

  • relativ preiswert
  • gute Lesbarkeit durch die scharfe Abgrenzung der Bildpunkte
  • klein und leicht
  • im Vergleich zu Ein-Chip-DLP-Projektoren der gleichen Lichtleistungsklasse bessere Farbintensität
  • scharf abgezeichnete Pixelstruktur kann als störend wahrgenommen werden (Fliegengittereffekt)
  • Maßnahmen müssen getroffen werden, damit der Klärpunkt nicht erreicht wird
  • LCD-Memory-Effekt
  • Geräuschentwicklung durch Lüfter
  • Empfindlichkeit gegenüber Staub und Rauch

3.2. DLP Beamer

DLP bedeutet Digital Light Processing. DLP Beamer arbeiten dazu mit vielen, kleinen Spiegeln, die einzeln angesteuert werden und so den Bildpunkt über die Linse weitergeben. Die Spiegel des Digital Micromirror Device (DMD) pulsieren bis zu 5000-mal in der Sekunde.

Die Geräte sind bildscharf und haben ein ausgeglichenes Farbbild, wie unsere Beamer Testberichte gezeigt haben. Bei schnellen Bildbewegungen können bei einigen Geräten, bei denen das Farbrad zu langsam arbeitet, jedoch Regenbogeneffekte auftreten, die als störend wahrgenommen werden.

Bei DLP-Modellen handelt es sich häufig um 3D-Beamer. Die Beamer verwenden ebenfalls eine native Auflösung. Außerdem sind DLP Projektoren mit Farbradtechnik nicht vollkommen farbtreu. Der Kontrast der DLP Beamer ist hoch und er ist durch seine hohe Geschwindigkeit besonders gut für 3D-Darstellungen geeignet. Das Farbrad hat dabei eine Lebensdauer von circa 20.000 Stunden, die Leuchtmittel von 6.000 Stunden. Die Polarisationsfilter müssen nach 4000-6000 Stunden erneuert werden.

Eine generelle Empfehlung für LCD Beamer oder DLP Beamer kann man aus den Tests nicht ableiten, da beide Techniken Vor- und Nachteile haben. DLP Beamer sind meist etwas günstiger im Preis. Sie sind gut geeignet für 3D und Computerspiele. Für Fußball und Sport sind dagegen LCD Beamer die bessere Wahl, da hier bei schnellen Bewegungen kein Regenbogeneffekt auftritt.

  • sehr hohe Geschwindigkeit – kein Nachziehen des Bildes
  • sehr gut für 3D-Projektionen geeignet
  • kein Einbrennen des Bildes
  • höherer Kontrast als beim LCD-Projektor
  • weniger stark ausgeprägte Pixelstruktur als bei LCD-Projektoren
  • weniger staubempfindlich als LCD-Projektoren
  • häufiges Auftreten des störenden Regenbogeneffektes
  • bei Darstellung bestimmter, einzelner Grau- bzw. Farbwerte kann es zu einem sichtbaren Flimmern kommen
  • farbtreue mitunter nicht gegeben
  • Geräte mit Weißsegmenten besitzen eine schlechtere Farblichtleistung als LCD-Projektoren
  • Geräuschentwicklung durch Lüfter und Farbrad

3.3. LED Beamer

Eine Alternative sind LED Beamer, die im Testbericht meist gut abschnitten – die Technik ist neu und auch die CHIP hat schon festgestellt, dass LED Beamer voll im Trend liegen. Hier kann die Leuchteinheit nicht ausgetauscht werden, die Lebensdauer der LED Beamer beträgt jedoch beachtliche 20.000 Stunden und die Brillanz der Farben bleibt dauerhaft erhalten. Lediglich die Lichtstärke nimmt ab. Generell ist die Leuchtstärke geringer. Aufgrund ihrer kompakten Bauweise werden LED Beamer wie etwa der Picopix Taschenprojektor von Philips als mobile Taschenbeamer vor allem im Bürobereich gern verwendet.

Bei der Leistung nähern sich LED Beamer den Heimgeräten an: 1 Meter große Projektionsflächen bei Tageslicht und 800 Ansi Lumen können moderne Geräte, wie der InFocus IN1146 bereits bieten. Dabei sind die Geräte weiterhin klein und mobil einsetzbar, können aber auch an Stromnetz angeschlossen werden. Bei den Leuchtmitteln der LED Beamer kann mit einer Lebensdauer von 20.000 Stunden gerechnet werden.

  • höhere Energieeffizienz
  • kleineres Gehäuse und geringere Lüftergeräusche
  • Betrieb mit Akku möglich
  • LEDs halten mehr als 20.000 Stunden
  • kein Farbrad notwendig
  • erheblich geringere Lichtleistung als bei herkömmlichen Projektorlampen
  • Bild wirkt dunkler
  • Regenbogeneffekt

Die Vorgänger: Eidophor-Systeme und Röhrenprojektoren

LED Beamer Full HD

Acer C205 LED-Projektor mit stromsparender LED-Technologie.

Bei den frühen Eidophor-Systemen, die für den professionellen Bereich vorgesehen waren, wurde das Licht von einer leistungsstarken Xenon-Gasentladungslampe über Spiegel zur Linse geleitet. Das System wurde im professionellen Bereich eingesetzt und benötigte für Farbprojektionen drei parallele Systeme. Es war lichtstark und scharf. Eidophor-Systeme wurden zwischen 1939 und 1999 eingesetzt.

Bei Röhrenprojektoren wird das Bild von Kathodenstrahlröhren von 7-9 Zoll Größe erzeugt, die sehr lichtstark sind. Auch hier sind für ein Farbbild drei Projektoren erforderlich. Insbesondere die elektromagnetisch fokussierenden Geräte liefern ein sehr scharfes Bild und sind auch in der Lage, moderne Medien, wie DVD und Blu-ray abzuspielen sowie 3D darzustellen. Die Geräte sind schwer und werden oft in Heimkinos und 3D-Simulatoren eingesetzt. Derzeitige Hersteller und Marken sind unter anderem Barco und VDC. Auch wenn die Beamer gebraucht wurden, werden sie heute noch zu Preisen zwischen 10.000 und 25.000 € gehandelt.

Wussten Sie schon? CRT Beamer sind für lange Laufleistungen z.B. auf Messen oder in Kinos ausgelegt und heute noch technisch up to date.

Der mobile Beamer MobileCinema Q20 von Aiptek

Der mobile Beamer MobileCinema Q20 von Aiptek.

4. Kaufberatung: Darauf sollten Sie beim Kauf eines Beamers achten

4.1. Kontrastverhältnisse

Kontrast ist ein wichtiger Faktor wenn es um ein wirklichkeitsgetreues Bild geht, denn er beschreibt den maximalen Helligkeitsunterschied zwischen Schwarz und Weiß. In dieser Kategorie unterscheiden sich die verschiedenen Beamer teilweise sehr stark voneinander. Generell gilt: je höher der Kontrast ist, um so schärfer und satter wirkt das Beamer-Bild. Besonders für diejenigen, die ihren Beamer vor allem im dunklen Wohnzimmer nutzen möchten, ist der Kontrast sehr wichtig. Gerade bei sehr dunkler Umgebung ist es wichtig, dass das Schwarz auch richtig tiefschwarz und das Weiß klar und hell ist. Das ist nur bei hohen Kontrast-Werten gegeben. Er gibt an, wie viel mal heller der hellste Punkt gegenüber dem dunkelsten Punkt ist. Bei einem Kontrast-Wert von 1.000 : 1 ist der hellste Punkt also tausend mal heller als der dunkelste Punkt. Je höher der Kontrast-Wert, umso besser.

Für das Heimkino gibt es heute schon viele erschwingliche Beamer mit hohem Kontrast. 10.000, 20.000 und sogar 50.000 : 1 sind keine Seltenheit. Weniger als 5.000 : 1 sollte es aber nicht sein. Allerdings sinkt der Kontrast natürlich mit dem Alter der Projektor-Lampe.

Nutzt man dagegen einen Tageslicht-Beamer ist der Kontrast-Wert nicht mehr so entscheidend. Hier sorgt die Umgebungshelligkeit dafür, dass man Schwarz und Weiß deutlich besser wahrnimmt, selbst mit geringerem Kontrast-Wert

Viele Hersteller prahlen gern mit hohen Kontrastverhältnissen – doch Kunden können diese getrost ignorieren, so Kritiker. Denn das menschliche Auge nimmt nur Kontraste wahr, die weit darunter liegen. Die Bildqualität leidet nämlich nicht darunter. Viel entscheidender ist jedoch, wie hell die Lampe des Beamers ist.

4.2 Bildbewegung

panasonic pt at 6000e

Der PT-AT6000E von Panasonic.

Vor allem bei Fußballfans ist es besonders wichtig, wie gut der Projektor schnelle Bewegungen im Bild verarbeitet. Hier kann beispielsweise der Epson EH-TW7200 punkten.

4.3 Zoomfaktor

Mittendrin statt nur dabei fühlt sich, wer nichts anderes im Blickfeld hat. Das funktioniert am besten mit einer großen Bilddiagonale. Die lässt sich etwa per Zoom erreichen. Doch während einige Geräte ihre Projektionsgröße auf diese Weise verdoppeln können, schaffen andere Modelle nur eine Steigerung um 10 bis 20 Prozent. Einstellen lässt sich der Zoomfaktor meist direkt am Gerät, einzig beim Panasonic geht das auch per Fernbedienung.

5. Willkommen im eigenen Heimkino

Den Kindheitstraum in Erfüllung gehen lassen: sein eigenes Kino im Keller. Diesen Traum erfüllen sich derzeit immer mehr Deutsche und besonders zur Fußballweltmeisterschaft schossen die Verkaufszahlen in die Höhe. Die Spiele mit Freunden Zuhause genießen – und das nicht auf dem Fernseher, sondern im Großformat mit einem Full-HD-Beamer.

Für die Projektion von Filmen ist es sinnvoll, Projektoren mit Breitbildformat (bspw. 16:9, 16:10 oder 21:9) einzusetzen, da dabei schwarze Balken am oberen und unteren Bildrand reduziert werden können. Heimkinoprojektoren dieser Art gehen von einem gut abgedunkelten Vorführraum aus und sind nicht auf übermäßige Helligkeit ausgelegt, sondern eher auf natürliche Farbdarstellung. Häufig verfügen sie über große Lüfter, die für die gleiche Luftmassenbewegung langsamer drehen und dadurch weniger Lärm verursachen.

Aufgrund eines sehr guten Schwarzwertes haben viele DLP-Projektoren im Vergleich zu anderen Projektionstechnologien ein sehr großes Kontrastverhältnis von bis zu 4000:1. Für Heimkino optimierte LCD-Projektoren erreichen dynamische Spitzenkontrastwerte von 10.000:1, vorwiegend durch Einsatz einer mechanischen Irisblende, die den Lichtstrom bei dunklen Bildern reduziert. Der Im-Bild-Kontrast von LCD-Projektoren liegt hinter dem von DLP-Projektoren, da die LCD-Technik auch bei schwarz gestellten Pixeln Restlicht durchlässt. Dies verschlechtert den Schwarzwert und reduziert den möglichen Kontrast.

Mit einem Beamer wird das Wohnzimmer zum Heimkino, vorausgesetzt, das Wohnzimmer ist geräumig genug: Denn wer die Leistungsfähigkeit eines Beamers ausschöpfen möchte, braucht eine ausreichend große Projektionsfläche. Mittels eines Beamers können Zuschauer auch in Mannschaftsstärke die Spiele ihres Lieblingsvereins verfolgen oder gemeinsam Filme anschauen.

led beamer hd

5.1 Stromfresser Beamer

Eins ist gewiss: Die Stromrechnung wird bei häufigem Gebrauch des Beamers enorm ansteigen. Denn Beamer brauchen viel Strom. Der Großteil benötigt im Normalbetrieb zwischen 250 und 300 Watt. Im Sparbetrieb, auch Ökomodus genannt, verbrauchen die Geräte weniger.

5.2 Teures „Muss“ für die TV-Nutzung

Ein teures Vergnügen bleiben Beamer dennoch, zumal mit den Geräten kein direkter Fernsehempfang möglich ist. Sie müssen als so einen zusätzlichen TV-Empfänger anschließen – das erhöht den Stromverbrauch nochmals. Verbinden lassen sich Beamer und Empfänger am besten per HDMI-Kabel, dieses ist für hohe Auflösungen ausgelegt.

Wer weitere Geräte wie Blu-ray-Spieler oder Spielekonsolen an den Beamer koppeln will, braucht einen AV-Receiver mit mehreren HDMI-Eingängen. Einen AV-Receiver samt Lautsprechern – alternativ ein Heimkino- oder Stereoanlage – braucht auch, wer den Fußballreporter nicht in Smartphone-Akustik hören will. Die getesteten Beamer haben entweder gar keine oder nur kleine, schwache Lautsprecher. Die externe Tonwiedergabe frisst weiteren Strom, sorgt aber für ein besseres Klangerlebnis.

6. Beeindrucken Sie im Unternehmen

Um auch im Büro zu glänzen, braucht man das passende Equipment für seine PowerPoint Präsentation auf dem Whiteboard. Bei Präsentationen verwendet man historisch bedingt bis heute immer noch häufig das 4:3-Format. Immer mehr setzt sich das 16:9- bzw. 16:10-Bildformat auch im Büroumfeld durch, weil sowohl Laptops als auch die Displays von Desktop-PCs in diesem Format ausgeliefert werden. Die Verfügbarkeit von Bürovideoprojektoren mit diesem Seitenverhältnis steigt deshalb kontinuierlich. Videoprojektoren dieser Art sind häufig auf große Projektionshelligkeit ausgelegt, um auch in nicht besonders abgedunkelten Büroräumen ein sichtbares Bild erzeugen zu können.

Achtung! Es leidet häufig die Farbtreue unter den Zoom-Einstellungen.

7. So kommen Sie mit Ihrem Beamer zum perfekten Bild

7.1 Die optimale Umgebung

Besonders entscheidend ist die Helligkeit der Lampe des Beamers. Projektoren können ihre Stärken am besten in komplett abgedunkelter Umgebung ausspielen. In hellen Räumen zeigen einige Modelle aber starke Schwächen. Der Helligkeit trotzen können aber beispielsweise Modelle von Acer wie der Acer H5380BD, der Acer H6510BD oder der Optoma DW318, der von den Amazon-Kunden eine gute Bewertung erhält.

Tipp! Es ist praktisch, wenn die Fernbedienung leuchtende Tasten hat. So stört man seine Gäste nicht, indem ständig das Licht angeschaltet wird, wenn der Beamer bedient werden muss.

Auch eine ausreichend große Projektionsfläche ist ein Muss. Sechs bis neun Meter Bildschirmdiagonale bei einer ordentlichen Bildqualität sind mit den meisten Videoprojektoren durchaus machbar. Daneben wirken selbst große Fernseher mit 140 Zentimetern Bildschirmdiagonale ziemlich klein.

7.2 Die richtige Einstellung

Ob Fußball, Film oder Fotos, für viele Anwendungen gibt es spezielle Einstellungsprofile an Ihrem Beamer. Fotomodus. Wie Sie dessen Bildqualität noch manuell verfeinern können, lesen Sie bei Stiftung Warentest. Hier sind die wichtigsten Informationen von Stiftung Warentest für Sie zusammengefasst worden.

7.3 Der passende Abstand

Statt den Zoom zu verwenden, können Nutzer das Bild auch vergrößern, indem sie die Distanz zwischen Gerät und Projektionsfläche erhöhen. Dem sind jedoch Grenzen gesetzt: Verdoppelt sich der Abstand, trifft das Licht nur noch mit einem Viertel der Helligkeit auf die Projektionsfläche. Sinnvoll nutzbar sind bei den meisten Beamern Bilddiagonalen zwischen sieben und neun Metern, in dunkler Umgebung – das heißt: sie müssen zuhause auch genügend Platz haben.

7.4 Position

Steht oder hängt der Beamer in einer nicht perfekt austarierten Position, kann sich das Bild zu einem Trapez verformen. Laut Beamer Test hilft dagegen die „Lens shift“- Funktion: Sie ermöglicht es, das Objektiv und damit auch das Bild so zu verschieben, dass die Projektion rechteckig bleibt. Bei den zwei teuersten Geräten funktioniert das in horizontaler und vertikaler Richtung. Die Full-HD BenQ-Beamer bieten eine vertikale Bildverschiebung, wenn auch nur in geringem Maße. Die Standard-Modelle anderer Hersteller als BenQ können verformte Bilder nur „geraderechnen“: Dabei werden überstehende Bildteile gestaucht. Das begradigt die Projektion zwar, verringert aber auch die Bildqualität der gestauchten Abschnitte.

8. Zubehör: Was brauche ich wann?

Spannleinwand

Die perfekte Leinwand zum Schauen von Filmen.

Falls man mobil sein möchte, eignet sich eine Spannleinwand hervorragend. Die Handhabung und die Qualität der Videoprojektionen werden neben den Leistungsmerkmalen der Beamer selbst auch durch wichtige Zubehörkomponenten beeinflusst: Beamerhalterungen und Leinwände.

8.1 Beamerstativ

Für mobile oder temporäre Wiedergabe stehen beispielsweise Beamerstative oder Beamerwagen zur Verfügung. Vom günstigen Basis-Model bis zum flexiblen Medienwagen in Aluminium Design ist für jeden Geldbeutel etwas dabei.

Für Festinstallationen eigenen sich Decken- oder Wandhalterungen, wie die vom Hersteller Hama.

8.2 Projektionsfläche

Ähnliche Kriterien ergeben sich für die Projektionsflächen. Wo dauerhaft eine Projektionsfläche gewünscht wird, stellen speziell beschichtete Flächen oder fixe Rahmenleinwände eine gute Wahl dar. Für die mobile Projektion sind Spannleinwände als Projektor-Leinwand verfügbar. Wo zum Beispiel im Heimkino-Bereich aus Platzgründen keine fixe Projektionsfläche verfügbar ist, haben sich Rollleinwände mit oder ohne Motorantrieb bewährt.

9. Fragen und Antworten zum Thema Beamer

  • 1. Wie schließe ich einen Beamer an?

    In den meisten Fällen ist die Inbetriebnahme eines Beamers sehr simpel. Nachdem Sie das Gerät an den Strom angeschlossen haben, verbinden Sie die Signalquelle per DVI, VGA oder HDMI mit dem Beamer. Die meisten Geräte in unserem LED-Beamer Test erkennen automatisch, über welchen Anschluss das Signal kommt.
  • 2. Wann sollte man die Beamer Lampe wechseln?

    Die meisten Geräte haben einen Lampen-Timer, der eine Warnung ausgibt, wenn die Lebensdauer der Lampe erreicht ist. Dann wird es Zeit für den Lampenwechsel.
  • 3. Kann ich einen Beamer leihen?

    In vielen Städten gibt es Anbieter, die Beamer auch leihweise abgeben. So können Sie eine schöne Gartenparty mit gemeinsamen Fußball-Gucken organisieren, ohne gleich mehrere Hundert Euro für einen neuen Beamer zu investieren.
  • 4. Wie sollte man einen Beamer reinigen?

    In den meisten Fällen ist es nur nötig, die Linse mit einem Microfaser-Tuch abzuwischen, damit sich keine Staubkörner darauf einbrennen können. Zusätzlich sollte der Luftfilter regelmäßig gereinigt werden, damit die Belüftung Ihres Full-HD-Projektors immer einwandfrei funktioniert.
Preis-Leistung-Sieger

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von Vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Beamer.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie TV & Heimkino

TV & Heimkino 24-Zoll-Monitor

Der 24 Zoll Monitor hat eine Diagonale von ca. 61 cm. Der Begriff ist nicht klar definiert, weshalb auch beispielsweise 23,8 Zoll Monitore dazu gezä…

zum Vergleich

TV & Heimkino 32-Zoll-Fernseher

32-Zoll-Fernseher haben eine Bildschirmdiagonale von 81 cm. Als Auflösungen werden HD-Ready und Full-HD erreicht. Für kleinere Zimmer mit weniger …

zum Vergleich

TV & Heimkino 3D-Beamer

3D-Beamer unterscheiden sich vom normalen Heimkino- oder Business-Beamer nur in ihrer 3D-Funktion. Achten Sie auf die Auflösung, Helligkeit und den …

zum Vergleich

TV & Heimkino 3D-Fernseher

Für den vollen Genuss von Blockbustern wie Avatar und Captain America ist die 3D-Technik ein wichtiger Bestandteil. Sie macht die beeindruckenden …

zum Vergleich

TV & Heimkino 40-Zoll-Fernseher

40 Zoll Fernseher unterscheiden sich von anderen Modellen nur in der Länge der Bilddiagonale: Hat der Fernseher 40 Zoll, entspricht die Diagonale …

zum Vergleich

TV & Heimkino 4K-Fernseher

4K ist eine Kennzeichnung für die Auflösung des Fernsehers. Das 4K-Bild ist wesentlich schärfer als das bisher übliche Full HD: Statt 1.920 x 1.…

zum Vergleich

TV & Heimkino 50-Zoll-Fernseher

50-Zoll-Fernseher gibt es in Full-HD- und Ultra-HD (UHD)-Ausführungen. Während UHD erst in Zukunft so richtig zur Entfaltung kommt, ist Full HD …

zum Vergleich

TV & Heimkino 55-Zoll-Fernseher

55 Zoll Fernseher sind [year] die meistgekauften Fernsehgeräte. Die Größe vom Bild harmoniert sowohl mit Full HD als auch mit der neuen UHD (4K) …

zum Vergleich

TV & Heimkino 60 Zoll Fernseher

Ein 60 Zoll Fernseher ist in seiner Diagonale 1,52 Meter lang. Ein TV in diesem Format ist in etwa ab 1.000 Euro zu haben. Um von jedem Blickwinkel …

zum Vergleich

TV & Heimkino 65-Zoll-Fernseher

65 Zoll sind etwa 160 cm in der Diagonale: Ein TV Gerät mit diesem Format kann man bereits für etwa 1.000 Euro erstehen. Es zählt als Smart-TV …

zum Vergleich

TV & Heimkino 75-Zoll-Fernseher

75 Zoll Fernseher gehören zur Premiumklasse unter den Flachbildfernsehern. Daher sind die meisten mit hochwertiger Technik bestückt: Wie zum …

zum Vergleich

TV & Heimkino Antennenverstärker

Bei Antennenverstärkern handelt es sich um Hochfrequenzverstärker, die mehrere Frequenzbereiche abdecken. Der Verstärker erhöht den Leistungspegel…

zum Vergleich

TV & Heimkino Auto-DVD-Player

Ein Auto-DVD-Player ist ein handliches und mobiles Gerät, das meist aus zwei Displays besteht, die Sie hinter den Kopfstützen der vorderen …

zum Vergleich

TV & Heimkino AV-Receiver

Ein AV Receiver ist [year] das Herzstück Ihres Heimkinos. Ein Audio-Video-Receiver führt Ihre Audioquellen und Videoquellen zu den bevorzugten …

zum Vergleich

TV & Heimkino Beamer-Leinwand

Eine Leinwand für Beamer sorgt für eine deutlich höhere Bildqualität im Vergleich zur Projektion an die Wand. Grund dafür ist der bessere …

zum Vergleich

TV & Heimkino Blu-Ray Brenner

Lieber ein interner oder externer Blu-Ray Brenner? Interne Brenner arbeiten zuverlässiger und mit höheren Maximalgeschwindigkeiten. Externe Brenner …

zum Vergleich

TV & Heimkino Blu-ray-Player

Heutzutage können Blu-ray-Player nicht nur Blu-rays abspielen. Wenn Sie netzwerkfähig sind, können Sie ebenfalls Filme über Online-Streaming-…

zum Vergleich

TV & Heimkino CI-Modul

CI-Module (Common Interface), auch CI-Cards genannt, können in Fernsehern, Receivern und Computern verbaut sein. In diese Module werden sogenannte …

zum Vergleich

TV & Heimkino Curved-TV

Curved-TVs bieten durch ihr gebogenes Display den gleichen Blickabstand zu jedem Bereich des Bildschirms. Dies kann Augenermüdung abschwächen…

zum Vergleich

TV & Heimkino DVB-T-Antenne

DVB-T wird im Laufe der nächsten Jahre eingestellt. Der TV-Empfang über Antenne hört ab der vollständigen und flächendeckenden Umstellung auf den…

zum Vergleich

TV & Heimkino DVB-T-Receiver

Alle DVB-T-Receiver haben einen Antennen-Eingang für den Anschluss einer Antenne zum Empfang des DVB-T Signals und einen Antennen-Ausgang zum …

zum Vergleich

TV & Heimkino DVB-T-Stick

Ein DVB-T-Stick dient zum Empfang vom digitalen Fernsehen über eine Antenne. Da der Stick und die DVB-T Antenne relativ klein sind, sind Sie mit den …

zum Vergleich

TV & Heimkino DVD-Brenner

Ein DVD-Brenner bietet den perfekten Kompromiss zwischen Blu-Ray Laufwerken und CD-Brenner. DVDs sind [year] äußerst günstig und bieten dennoch gen…

zum Vergleich

TV & Heimkino DVD-Player

Der neue Video-Player heißt DVD-Player und spielt alle Ihre DVD-Neuheiten ab. Gleichzeitig ist er abwärtskompatibel, sodass er sich sogar als …

zum Vergleich

TV & Heimkino Fernseher

Wählen Sie die Bildschirmgröße des Fernsehers nach dem Standort: Geräte mit mehr als 60 Zoll sollten nur in großen Räumen und mit …

zum Vergleich

TV & Heimkino Festplattenrecorder

Wenn Sie aus dem Fernsehen mitschneiden wollen, um z.B. einen Spielfilm oder eine Sportveranstaltung nicht zu verpassen, dann bieten sich …

zum Vergleich

TV & Heimkino HD-Beamer

HD Beamer projizieren das Bild von einem angeschlossenen Gerät (TV, Laptop, Tablet) auf eine Leinwand. Da dies auf verschiedenen technischen Wegen …

zum Vergleich

TV & Heimkino HD-Receiver

Ein HD-Receiver bringt Ihnen Full-HD-Auflösungen über Kabelanschluss oder Satellit in Ihr Wohnzimmer. Doch davor müssen Sie zunächst entscheiden, …

zum Vergleich

TV & Heimkino HD-Sat-Receiver

Auch in Zeiten von Smart-TV und Internet-Streaming lohnt sich die Anschaffung eines Receivers – er kann eine gute Ergänzung zum Fernseher und …

zum Vergleich

TV & Heimkino Heimkinosystem

Eine Heimkinoanlage fürs Wohnzimmer sorgt für einen hochwertigen Klang in Kino-Qualität. Der Fernseher oder Beamer wird über ein Kabel mit der …

zum Vergleich

TV & Heimkino Kabel-Receiver

Kabel-Receiver dienen zum Empfang von Digitalfernsehen über den Kabelanschluss. Wenn Sie einen Kabeltarif mit SmartCard (von Kabeldeutschland, …

zum Vergleich

TV & Heimkino Koaxialkabel

Ein Koaxialkabel wird hauptsächlich für die Übertragung von Audio- und Videosignalen in hoher Qualität verwendet. Es kann im Sattelitenfernsehen, …

zum Vergleich

TV & Heimkino Lautsprecher

In unserem Lautsprecher Vergleich geben wir Ihnen einen Überblick zu den verschiedenen Boxen Arten. Für das Heimkino sollte es ein 5.1 Soundsystem …

zum Vergleich

TV & Heimkino LED-Beamer

Weil die LED-Lampen kleiner sind und weniger Energie benötigen, handelt es sich bei LED-Beamern oft um kompakte Mini-Beamer, die sich für Prä…

zum Vergleich

TV & Heimkino LED-Fernseher

LED-Fernseher haben ein LCD-Display, das von hinten mit LEDs erhellt wird. Dadurch sind sie wesentlich flacher als andere Fernseher…

zum Vergleich

TV & Heimkino Mini-Beamer

Mini-Beamer sind auch als Business-Beamer oder Pocket-Beamer bekannt. Die mobilen Beamer finden vor allem in der Arbeitswelt bei Vorträgen, Prä…

zum Vergleich

TV & Heimkino OLED-TV

Die OLED-Technologie revolutioniert durch eine bisher unerreichte Bildqualität den Markt für Fernsehgeräte. Vor allem bei größeren …

zum Vergleich

TV & Heimkino Receiver

Ein Receiver dient zu Empfang von Radio- oder Fernsehsignalen über die Satellitenschüssel, eine Antenne oder Kabel. In diesem Receiver Test haben …

zum Vergleich

TV & Heimkino Sat-Receiver mit Fes…

Ein Sat-Receiver mit Festplatte vereint die Eigenschaften eines Receivers mit denen eines Festplattenrecorders in einem Gerät…

zum Vergleich

TV & Heimkino SAT-Receiver

Alle SAT-Receiver unterstützen inzwischen HDTV und können daher auch als HD-Receiver bezeichnet werden. Da alle Modelle einen Media-Player haben, …

zum Vergleich

TV & Heimkino Satellitenschüssel

Wenn Sie eine Satellitenschüssel kaufen, müssen Sie sich zunächst entscheiden, ob Sie eine Parabolantenne (auch Parabolspiegel genannt) oder eine …

zum Vergleich

TV & Heimkino Smart-TV

Ein Smart-TV erweitert Ihre bisherige Fernseh-Ecke zur Internet-Multimedia-Zentrale. Facebook, Youtube, Musik, Filme, Serien, Fotos und Videos vom …

zum Vergleich

TV & Heimkino Streaming-Box

Eine Streaming-Box wird an Ihren Fernseher angeschlossen und bieten Ihnen somit Zugriff auf webbasierte Videoinhalte, z.B. über YouTube, Netflix oder…

zum Vergleich

TV & Heimkino Tragbarer DVD-Player

Ein tragbarer DVD-Player ist ein handliches und leichtes Gerät, um Filme, Musik und manchmal auch Fotos auf einem beliebigen Datenträger von ü…

zum Vergleich

TV & Heimkino TV-Wandhalterung

Eine TV-Wandhalterung eignet sich dafür, Ihren Fernseher flach an die Wand zu schrauben. Sie können ihn dann mit der Halterung wahlweise nach links …

zum Vergleich

TV & Heimkino Universal-Fernbedien…

Eine Universalfernbedienung kann mehrere Geräte gleichzeitig steuern, wodurch das Wechseln von Fernbedienungen ein Ende hat. Sie dient auch dem …

zum Vergleich