Das Wichtigste in Kürze
  • 3D-Beamer unterscheiden sich vom normalen Heimkino- oder Business-Beamer nur in ihrer 3D-Funktion. Achten Sie auf die Auflösung, Helligkeit und den Kontrast, um die beste Bildqualität für Ihre Ansprüche zu erhalten.
  • Bei DLP-Beamern kann der sogenannte Regenbogen-Effekt bei der Wiedergabe von 3D-Filmen stören. LCD-Beamer kommen ohne den Effekt aus, sind aber nicht so hell. Für das Heimkino sind beide Typen gleichermaßen gut geeignet.
  • Wie 3D-Fernseher auch, benutzen die 3D-Beamer die Active Shutter Technologie für die dreidimensionale Darstellung. Dafür erforderlich sind spezielle Shutter-Brillen, die im Lieferungsumfang nicht enthalten sind.

3D-Beamer Test

Immer mehr Menschen möchten Filme in ausgezeichneter Qualität auch vom heimischen Sofa aus genießen. Die Vorzüge im Vergleich zum Kino-Besuch liegen auf der Hand: Die Wohnung muss nicht mehr verlassen werden, der Eintritt wird gespart, die Sicht ist optimal und bei schwacher Blase kann der Film kurz gestoppt werden. Zuhause ist es einfach am schönsten. Dadurch ist das Heimkino immer professioneller und das Kino-Feeling für zuhause immer besser geworden. Mit 3D-Beamern und genügend Platz im Wohnzimmer können Film-Fans und Gamer vollends auf ihre Kosten kommen. In unserem 3D-Beamer Vergleich 2020 können Sie Ihren persönlichen 3D-Beamer Testsieger finden. Wir erklären, worauf es ankommt, wenn Sie sich einen 3D-Beamer kaufen möchten.

1. Was ist ein 3D-Beamer?

Die meisten 3D-Beamer unterscheiden sich kaum von herkömmlichen Beamern, können jedoch neben Darstellungen in HD oder Full HD auch 3D-Filme abspielen. Da der dreidimensionale Filmgenuss auch in den Wohnzimmern immer beliebter wird, sind immer mehr Beamer in der Lage, Filme und Videos in 3D wiederzugeben. Früher musste noch auf die Bezeichnung „Beamer 3D ready“ Acht gegeben werden, mittlerweile nutzen alle Beamer, die fähig sind, dreidimensionale Inhalte darzustellen die „Full 3D-Technik“. Die Beamer können direkt 3D-Inhalte abspielen, während bei alten „3D ready“-Beamern ein 3D-Signal-Transmitter hinzugefügt werden muss. 3D-Beamer sind nicht teurer als herkömmliche Beamer mit hoher Auflösung, auch äußerlich lassen sich keine Unterscheide feststellen. Unter den besten 3D-Beamern wird unterschieden zwischen DLP- und LCD-Beamern, da bislang erst wenige LED-Beamer die 3D-Technologie anbieten. Meistens handelt es sich bei 3D-Beamern um leistungsstarke Geräte, während Mini-Beamer oder Kurzdistanz-Beamer in der Regel keine 3D-Filme abspielen können. In der folgenden Übersicht haben wir die Vor- und Nachteile eines 3D-Beamers zusammengefasst:

    Vorteile
  • hohe Bildqualität
  • Kino-Feeling im Wohnzimmer
  • große Darstellung der Inhalte
  • vielfältige Anschlussmöglichkeiten
  • auch für Präsentationen nutzbar
    Nachteile
  • große Projektionsfläche erforderlich
  • Regenbogen- bzw. Fliegengitter-Effekt möglich
  • Brillen müssen dazu gekauft werden

2. Welche 3D-Beamer-Typen gibt es?

Das Wichtigste vorab: Diverse 3D-Beamer Tests zeigten, dass sich beide Beamer-Typen gleichermaßen gut für die Wiedergabe von 3D-Filmen eignen. Welche technischen Unterschiede es dennoch gibt, erfahren Sie in der folgenden Gegenüberstellung:

Art Beschreibung
DLP-Beamer Für ein scharfes Bild in hoher Auflösung und ein gesättigtes ausgeglichenes Farbbild sind DLP-Beamer berühmt. Die Beamer nutzen winzig kleine Spiegel, die rund 5.000 Mal in der Sekunde rotieren und dadurch das Bildsignal an die Linse weiterleiten, die schließlich das Bild mit voller Kraft an die Wand wirft. Durch diese „Digital Light Processing“-Technologie entsteht ein gestochen scharfes und ausreichend helles Bild. Die Farben werden einzeln aufgeteilt und deren Zusammensetzung geschieht im menschlichen Auge.

Ein paar wenige Menschen (ca. 3 Prozent) sehen bei einem DLP-Beamer dadurch einen störenden Regenbogen-Effekt, der gerade beim Betrachten von 3D-Filmen den Anblick vermiesen kann. Immer dann, wenn die Augenbewegung des Betrachters nicht synchron zur Bewegung des dargestellten Objektes ist, blitzen kurz die Grundfarben auf. Gerade bei schnellen Bewegungen, z.B. wenn Sie auf der Konsole zocken, eine Actionfilm in 3D ansehen oder Sport schauen, kann der Regenbogen-Effekt stören. Durch die meist hohe Lumen-Anzahl lässt sich auch bei Tageslicht ein scharfes und sattes Bild mit den DLP-Beamern herstellen. Die Lampen halten in der Regel etwas länger.

LCD-Beamer Im Prinzip funktionieren LCD-Beamer wie Diaprojektoren. Im Inneren des Beamers befinden sich kleine Flüssigkristallelemente (LCD = Liquid Crystal Display), die das zu projizierende Bild darstellen. In der Regel wird für jede der drei Grundfarben (blau, gelb, rot) ein separates LCD-Element eingesetzt. Günstige 3D-Beamer mit LCD-Technik nutzen nur ein Element für alle Farben, weshalb es zu unschärferen Farbdarstellungen kommen kann und das Bild etwas gröber wirkt. LCD-Beamer werden vor allem für Präsentationen benutzt, finden aber auch regelmäßig den Weg ins Heimkino.

Teilweise lässt sich die Pixelstruktur erkennen, weshalb vom Fliegengitter-Effekt die Rede ist, der jedoch als weniger störend empfunden wird als der „Regenbogen-Effekt“. LCD-Beamer sind meistens nicht ganz so hell wie DLP-Beamer – wenn die Projektionsfläche aber nicht gerade in der prallen Sonne steht, dürfte die niedrigere Lumen-Anzahl kaum jemanden stören. Der Kontrast von LCD-Beamern ist jedoch wesentlich stärker, was sich vor allem in Schwarztönen und Graustufen bemerkbar macht. Die Abstufungen zwischen hellen und dunklen Farbtönen kommen besser zur Geltung als bei DLP-Beamern. Die Farben werden insgesamt sehr kräftig und realistisch dargestellt, allerdings nutzen sich die Farbstoffe der LCDs auf Dauer langsam etwas ab.

Eine weitere Variante stellen LED-Beamer dar, deren Lampen eine beachtliche Lebensdauer von ca. 20.000 Stunden aufweisen, ohne dass über diesen Zeitraum die Farbintensität oder die Schärfe des projizierten Bildes leidet. Im Gegensatz zu den LCD- und DLP-Beamern ist die Helligkeit bei LED-Beamern nicht so stark, weshalb sie oft nur in abgedunkelten Räumen Verwendung finden können. Da die LED-Technik insgesamt wenig Platz einnimmt, finden sich LED-Lampen vor allem in kompakten Business-Beamern, im Kurzdistanz-Beamer oder in Mini-Beamern wieder. Für die 3D-Technik eignen sich DLP- und LCD-Beamer aber besser. Auf was Sie achten müssen, wenn Sie sich einen 3D-Beamer kaufen möchten, erfahren Sie in folgender Beamer Kaufberatung:

3. Welche Kaufkriterien für 3D-Beamer sind zu beachten?

3.1. 3D-Technologie

3D Shutter

Für die Active-Shutter Technologie werden spezielle 3D-Shutter-Brillen benötigt.

Die meisten Beamer nutzen zur Darstellung von dreidimensionalen Filmen die so genannte Active Shutter Technolgie. Damit die Projektoren 3D-Filme sichtbar machen können, werden spezielle Shutter-Brillen benötigt, die ebenso wie bei LCD-Beamern Flüssigkristalle nutzen und elektronisch zwischen durchlässig und undurchlässig geschaltet werden können. Abwechselnd wird ein Auge abgedunkelt, während gleichzeitig mit dem Beamer zwei Bilder nebeneinander dargestellt werden. Durch die Brillen werden die Bilder übereinander gelegt, bzw. synchron nur das passende Bild zum entsprechenden Auge durchgelassen, wodurch der 3D-Effekt entsteht. Menschen mit Sehbehinderungen könnten Probleme mit dem 3D-Effekt haben, Brillenträger können die Brille in der Regel über der normalen Brille tragen.

Neben der aktiven Variante gibt es zudem noch eine passive 3D-Technologie. Arbeitet der 3D-Beamer passiv, wird eine Polarisationstechnik verwendet, bei der zwei Beamer Lampen gleichzeitig das Bild an die Wand werfen. Anders als die aktiven Shutter-Brillen werden sogenannte Pol-Brillen benutzt, um die 3D-Beamer Polarisation sichtbar zu machen. Gerade bei 3D-Fernsehern ist diese Technik weit verbreitet. Die Brillen sind so aufgebaut, dass sie auf einer Seite nur horizontal polarisiertes Licht und auf der anderen Seite nur vertikal polarisiertes Licht durchlassen. Weil die Brillen ohne Strom auskommen und nicht aufgeladen werden müssen, wird von passiver 3D-Technik gesprochen. Für das Heimkino eignen sich beide Varianten gut, wobei sich in den letzten Jahren die Active Shutter Brillen durchgesetzt haben. Natürlich können Sie die 3D Beamer ohne Brille genauso nutzen und in 2D Filme schauen.

3.2. Auflösung

Wer ein scharfes Bild haben möchte, muss seinen Blick auf die Auflösung der Heimkino-Beamer richten. Soll der 3D Beamer Full HD-fähig sein, ist eine Beamer-Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel erforderlich. Nur wenige erschwingliche Modelle sind als 3D Beamer 4K-fähig; hierfür ist eine vierfache HD-Auflösung von 4.096 x 2.160 Pixel nötig. Der Beamer sollte jedoch mindestens eine Auflösung in HD-Qualität aufweisen, alles andere ist nicht mehr zeitgemäß.

Wer schon viel Geld für einen Heimkino Beamer ausgeben möchte, sollte daraufachten, dass der Beamer Full HD und 3D Filme wiedergeben kann.

3.3. Helligkeit

Die Lumen-Anzahl beschreibt die Helligkeit, mit der das Bild vom Projektor auf die Leinwand geworfen wird. Eine 40 Watt Glühbirne hat z. B. 430 ANSI-Lumen. Je höher der Lumenwert eines Beamers ist, desto besser können Sie ihn auch tagsüber und in hellen Räumen nutzen. Eine niedrige Lumen-Anzahl bedeutet, dass Sie die Räume etwas abdunkeln müssen, um mit dem Beamer 3D und Full-HD Filme ansehen zu können.

3.4. Kontrast

3D Beamer Konsole

Verspielter Strahlemann: Auch die Konsole kann an den 3D-Beamer angeschlossen werden.

Der Kontrast steht für den maximalen Helligkeitsunterschied zwischen schwarzen und weißen Farben. Je höher der Kontrast ist, desto schärfer ist das Bild und umso satter werden die Farben dargestellt. Vor allem Heimkino-Beamer sollten einen hohen Kontrastwert aufweisen, damit die Schwarz- und Weißtöne realistisch zur Geltung kommen. Bei Tageslicht spielt der Kontrast hingegen eine untergeordnete Rolle, hier ist die Helligkeit von entscheidender Bedeutung für die Bildqualität. Bei einem Kontrastwert von 1.000:1 ist der hellste Punkt eintausend Mal heller als der dunkelste Punkt. Ein 3D-Beamer sollte mindestens einen Kontrast von 10.000:1 darstellen können.

3.5. Bilddiagonale

Je nachdem, wie viel Platz Sie zur Verfügung haben und welchen Einsatz Sie für den Beamer planen, sollten Sie auf die minimale und maximale Bilddiagonale Acht geben. Wie bei Flachbildfernsehern, Tablets oder Smartphones wird die Bilddiagonale in Zoll („) angegeben. Je nachdem, wie groß Ihre Projektionsfläche oder Beamer-Leinwand ist, sollten Sie den Beamer auswählen. Für die Umrechnung von Zoll in cm gibt es im Internet zahlreiche Zollrechner. Ein Zoll beträgt 2,54 cm – im Schnitt kann also der 2,5-face Wert der Zoll-Angabe genutzt werden, um die Bilddiagonale im metrischen System in cm angeben zu können.

3.6. Anschlüsse

So unterschiedlich wie die Beamer sind auch deren Anschlussmöglichkeiten. In der Regel können aber die wichtigsten Komponenten des Heimkinos angeschlossen werden. Die Modelle aus unserem 3D Beamer Vergleich sind mit einem oder mehreren HDMI-Anschlüssen ausgestattet, mit denen Sie Computer und Laptops anschließen können. Auch für den Anschluss von Konsolen sollte der Beamer HDMI-fähig sein. Ein VGA-Anschluss garantiert den Kontakt zu einem Fernseher, sollte dieser keinen Anschluss für ein HDMI-Kabel besitzen. Mit einem USB-Port können Filme, Präsentationen und Fotos direkt von einem USB-Stick über den Beamer an die Wand geworfen werden oder andere Abspielgeräte, wie iPods oder MP3-Player mit dem 3D-Beamer verbunden werden. Zusätzlich verfügen viele Geräte über einen MHL-Anschluss. Die Abkürzung steht für „Mobile High-Definition Link“ und sorgt – wie der englische Name bereits vermuten lässt – für eine hochwertige Verbindung zwischen Beamer und Smartphone oder Tablet.

3.7. Beliebte Hersteller und Marken

In der Kategorie 3D-Beamer haben vor allem Acer Beamer und BenQ Beamer ein großes Angebot, aber auch andere Hersteller, wie Sony oder Optomoa, haben 3D Beamer für Heimkino-Fans am Start. In der folgenden Übersicht präsentieren wir Ihnen die wichtigsten und beliebtesten Anbieter im 3D-Beamer Test für Full-HD:

  • Acer
  • BenQ
  • Casio
  • Dell
  • Eiki
  • Epson
  • InFocus
  • JVC
  • LG
  • Optoma
  • Panasonic
  • Philips
  • Ricoh
  • Sharp
  • Sony
  • Viewsonic
3d beamer

Die Tages des alten Gerätes sind gezählt: Mit einem neuen 3D-Beamer holen Sie sich Bildqualität ins Haus.

4. Was sind die besten Pflege- und Reinigungstipps für einen 3D-Beamer?

Empfindliches Herzstück: Die Beamer-Lampe bedarf besonderer Pflege.

Empfindliches Herzstück: Die Beamer-Lampe bedarf besonderer Pflege.

Beamer sind besonders sensible Weggefährten, die korrekte Beamer Pflege ist deshalb wichtig, damit Sie lange mit Ihrem 3D-Beamer glücklich sind. Achten Sie darauf, dass sich der Beamer an einer luftigen Stelle befindet, sodass kein Hitzestau ensteht. Rund um die Lüftungsschlitze sollte etwas Platz gelassen werden, damit die Durchlüftung des Beamers gut funktioniert. Beamer sind außerdem empfindlich gegenüber Rauch von Zigaretten oder anderen Quellen, da die Elektronik im Inneren verkleben kann.

Die meisten Beamer sind weder für Kurzeinsätze unter 15 Minuten noch für einen Dauerbetrieb über 6 Stunden gerüstet. Wenn Sie stets das richtige Mittelmaß finden, hält der Beamer lange in hoher Qualität durch. Wenn Sie den Beamer nach der Benutzung ausschalten, trennen Sie das Gerät nicht sofort vom Strom. Die Beamer benötigen in der Regel eine Nachkühlzeit, die sich je nach Modell zwischen einer und fünf Minuten bewegen kann.

Wenn der Raum dunkel ist, lohnt es sich, den Eco-Modus des Beamers zu benutzen. Dieser Modus spart nicht nur Strom, sondern schont auch die empfindliche Lampe, die sich schnell abnutzen kann.

Wenn Sie Ihren Beamer reinigen möchten, ist das in den meisten Fällen kein Problem für Laien. Die Luftfilter können einfach ohne Werkzeug herausgenommen und von Staub befreit werden. Bei starker Verschmutzung oder festgesetztem Staub können die Luftfilter herausgenommen, mit Spülmittel abgewaschen und nach dem Trocknen wieder eingesetzt werden. Ganz einfach funktioniert die Beamer Reinigung mit einem Staubsauger: Fahren Sie einfach mit dem Sauger an den Lüftungsschächten des Beamers entlang und befreien Sie den Projektor vom lästigen Staub, der zu einer starken Geräuschentwicklung führen kann. Sollte das Objektiv verschmutzt sein, können Sie Mikrofaser- oder Brillenputz-Tücher für die Reinigung der Beamer-Linse nutzen, damit keine groben Kratzer das projizierte Bild zerstören.

5. Gibt es einen 3D-Beamer-Test bei der Stiftung Warentest?

Die Stiftung Warentest hat bisher noch keinen 3D-Beamer-Test durchgeführt. In einem normalen Beamer-Test in Ausgabe 06/2014 hat die Stiftung aber auch ein paar 3D-Beamer im Test: Ganz vorne landete ein Panasonic Beamer, gefolgt von je einem BenQ Beamer, ein Epson Gerät und einem Acer Beamer. Nicht untersucht wurden LED Beamer, Mini-Beamer und Kurzdistanz Beamer. Die Stiftung Warentest hat die Qualität der untersuchten Beamer mit Flachbildfernsehern verglichen und kommt zu dem Schluss: Das Bild vom Projektor ist zwar größer, in Sachen Auflösung und Bildqualität gibt es aber kaum Unterschiede. Ob ein Beamer oder ein Fernseher für das Heimkino besser geeignet ist, hängt davon ab, wie viel Platz der Nutzer zur Verfügung hat.

6. Fragen und Antworten rund um das Thema 3D-Beamer

6.1. Welcher 3D-Beamer für Heimkino-Systeme ist am besten?

Heimkino 3D Beamer

3D-Beamer eignen sich ideal für das Heimkino.

3D-Beamer sind wie gemacht für den Einsatz im Heimkino. Durch die meist hohe Qualität und hochwertige Technik sind die meisten 3D-Beamer Heimkino-fähig. Günstige 3D-Beamer eignen sich meistens weniger gut für das Heimkino, weil oft Abstriche in der Bildqualität gemacht werden müssen. Für das Heimkino lohnt es sich, auf eine gute Helligkeit, einen starken Kontrast, eine hohe Auflösung und eine möglichst geringe Geräuschentwicklung zu achten, damit im Wohnzimmer richtiges 3D-Kino-Feeling aufkommen kann.

6.2. Welche 3D-Brillen sind die richtigen?

Selbst ein 3D-Beamer Testsieger kann noch so hochwertige dreidimensionale Bilder an die Wand strahlen, wenn nicht die richtigen Brillen parat liegen. Die Modelle aus unserem 3D-Beamer Vergleich nutzen die sogenannte Shutter-Technologie, dementsprechend sollten die 3D-Brillen diese Technologie unterstützen. Unter Umständen sind nur spezielle Brillen mit dem Beamer kompatibel, dann passt z. B. eine Acer 3D Beamer Brille nur zu einem Acer 3D Beamer. Viele Brillen geben außerdem die Beamer-Art an (DLP oder LCD).

6.3. Welche Leinwand für 3D-Beamer wird benötigt?

Wenn Sie einen 3D-Beamer kaufen möchten, sollten Sie darauf achten, die richtige Projektionsfläche für Ihren neuen 3D Projektor bereitstellen zu können. Neben einer glatten Wand bieten sich spezielle Beamer-Leinwände gut dafür an. Auf den meisten Produkten können Filme aller Art abgespielt werden, sei es in 3D oder Full HD. Die Qualität ist in der Regel besser als auf der Wand, da kaum Licht geschluckt wird, sondern gleichmäßig zurückgeworfen wird.

Tipp: Wenn Sie sich eine 3D Beamer Leinwand anschaffen, achten Sie auf den Gain-Faktor: Dieser Wert beschreibt den Reflexionswert der Leinwand und sollte bei einem 3D Heimkino Beamer zwischen 0,8 und 1,2 liegen, damit es weder zu hell noch zu dunkel im Raum ist.

6.4. Welche Technik eignet sich besser für 3D-Beamer: LCD oder DLP?

Die verbaute Technik spielt natürlich am Ende des Tages (oder Kaufes) eine große Rolle, um optimales Kino-Feeling in 3D erzeugen zu können. Beide Varianten eignen sich gleichermaßen gut dafür. Wer sich immer noch nicht entscheiden kann, welche Technik für den 3D Full HD Beamer die richtige sein soll, kann sich in folgendem Video noch einmal über die technischen Aspekte und die Vor- und Nachteile der beiden unterschiedlichen Beamer-Typen schlau machen:

Bildnachweise: dollarphotoclub.com/ajlatan, Twin Design/Shutterstock, Amazon.com/Samsung, Amazon.com/BenQ, Amazon.com/Epson, Amazon.com/Epson (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)

Gibt der 3D-Beamer-Vergleich auf Vergleich.org einen Überblick über das gesamte Spektrum an Herstellern im Bereich 3D-Beamer?

Unser 3D-Beamer-Vergleich stellt 11 3D-Beamer von 4 verschiedenen Herstellern vor. Die Liste umfasst unter anderem Produkte von folgenden Herstellern: Epson, Viewsonic, BenQ, Acer. Mehr Informationen »

Welche 3D-Beamer aus dem Vergleich.org-Vergleich warten mit dem günstigsten Preis auf?

Der günstigster 3D-Beamer in unserem Vergleich kostet nur 314,00 Euro und ist ideal für preisbewusste Kunden. Wer bereit ist, für bessere Qualität ein wenig mehr auszugeben, ist mir unserem Preis-Leistungs-Sieger View­so­nic PX700HD gut beraten. Mehr Informationen »

Gibt es im 3D-Beamer-Vergleich auf Vergleich.org einen 3D-Beamer, welcher besonders häufig von Kunden bewertet wurde?

Ein 3D-Beamer aus dem Vergleich.org-Vergleich sticht durch besonders viele Kundenrezensionen hervor: Der BenQ TH683 wurde 758-mal bewertet. Mehr Informationen »

Welcher 3D-Beamer aus dem Vergleich.org-Vergleich wurde von anderen Kunden mit der besten Bewertung ausgezeichnet?

Die beste Bewertung erhielt der View­so­nic PX701HD, welcher Käufer mit hervorragenden Produkteigenschaften überzeugt hat – das spiegelt sich in einer Bewertung von 59 von 5 Sternen für den 3D-Beamer wider. Mehr Informationen »

Welchen 3D-Beamer aus dem Vergleich hat das Team der VGL-Verlagsgesellschaft mit der Bestnote "SEHR GUT" ausgezeichnet?

Da sich gleich mehrere 3D-Beamer aus dem Vergleich positiv hervorgetan haben, hat die VGL-Redaktion die Bestnote "SEHR GUT" insgesamt 2-mal vergeben. Folgende Modelle wurden damit ausgezeichnet: Epson EH-TW7000 und Epson EH-TW5650 Mehr Informationen »

Welche 3D-Beamer hat die VGL-Redaktion für den 3D-Beamer-Vergleich ausgewählt und bewertet?

Das Vergleich.org-Team hat insgesamt 11 3D-Beamer für den Vergleich ausgewählt. Wir präsentieren Ihnen ein breites Spektrum an unterschiedlichen Herstellern und Modellen, z. B.: Epson EH-TW7000, Epson EH-TW5650, View­so­nic PX701HD, BenQ TH535, View­so­nic PG706HD, View­so­nic PX700HD, Acer H6517ABD, Acer H7550ST, BenQ TH683, Acer P5230 und Acer H5382BD Mehr Informationen »

Welche weiteren Suchbegriffe sind für Kunden, die sich für 3D-Beamer interessieren, relevant?

Wenn Sie auf der Suche nach einem 3D-Beamer-Modell sind, können auch Suchbegriffe wie „Epson EH-TW5650“, „Acer h6517abd“ und „3D Projektor“ relevant für Sie sein. Mehr Informationen »

Name das Produkts Preis in Euro bei Amazon Auflösung Vorteil des 3D-Beamers Produkt anschauen
Epson EH-TW7000 1.198,99 +++ Dank 3-Chip-System kein Regenbogeneffekt » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Epson EH-TW5650 624,86 +++ Hohe native Auflösung » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Viewsonic PX701HD 429,90 +++ Hohe native Auflösung » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
BenQ TH535 564,40 +++ Hohe native Auflösung » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Viewsonic PG706HD 606,72 +++ Hoher Kontrast » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Viewsonic PX700HD 349,00 +++ Hohe native Auflösung » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Acer H6517ABD 1.242,00 +++ Hohe native Auflösung » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Acer H7550ST 771,28 +++ Hohe native Auflösung » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
BenQ TH683 314,00 +++ Hohe native Auflösung » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Acer P5230 474,71 + Besonders hell » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Acer H5382BD 908,00 + Lampe mit langer Lebensdauer » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen