Das Wichtigste in Kürze
  • Unter Pulled-Pork-Krallen versteht man Fleischkrallen, die dazu dienen, die Fleischfasern in feine Streifen auseinander zu ziehen. Üblich ist dieser Vorgang vor allem beim Grillen von Pulled Pork (im Smoker gegrilltes Schweinefleisch), daher auch der Name. Synonym können auch die englischen Begriffe Bearclaws oder Meatclaws für Pulled-Pork-Krallen verwendet werden. Nicht immer lässt sich das Fleisch bei der Anwendung leicht auseinanderziehen. Wählen Sie daher Pulled-Pork-Krallen mit zusätzlicher Schneideklinge aus der Vergleichstabelle, wenn Sie im gleichen Handgriff zähe Fleischstellen zerschneiden wollen.

1. Aus welchem Material sollten die Zinken der Fleischkrallen hergestellt sein?

Im Pulled-Pork-Krallen-Vergleich zeigt sich, dass nahezu alle Krallen über sechs Zinken verfügen. Diese können jedoch je nach Hersteller aus unterschiedlichen Materialien gefertigt sein. Pulled-Pork-Krallen aus Edelstahl sind besonders verbreitet.

Der Grund für die Beliebtheit von Edelstahl liegt in den hervorragenden Eigenschaften dieses hochwertigen Materials. So ist Edelstahl nicht sehr anfällig für Schmutz, lässt sich leicht reinigen und gibt keine ungewünschten Geschmacksnoten an das Fleisch ab. Zu den besten Pulled-Pork-Krallen gehören die Edelstahl-Modelle allerdings, weil sie nicht rosten.

Pulled-Pork-Krallen aus Kunststoff rosten zwar ebenfalls nicht, allerdings sind sie nicht sehr hitzebeständig. In der Nähe des Grills und der dort vorherrschenden hohen Temperaturen kann sich der Kunststoff verformen und Schaden nehmen. Ebenso kann Kunststoff ungewünschte chemische Zusätze oder Weichmacher enthalten.

Aus ebendiesen Gründen sind Pulled-Pork-Krallen von Rösle, Charma Kaman oder auch Weber-Pulled-Pork-Krallen vorwiegend aus Edelstahl gefertigt. Wählen Sie daher Edelstahl als Material für die Zinken aus der Vergleichstabelle, wenn Sie ein hochwertiges und beständiges Material wünschen, welches auch unter hoher Hitzeeinwirkung nicht bricht.

2. Zu welchem Ergebnis kommen Pulled-Pork-Krallen-Tests im Internet in Bezug auf die Bauweise des Griffs?

Wenn Sie einen Blick auf diverse im Internet veröffentlichte Tests von Pulled-Pork-Krallen werfen, wird deutlich, dass das Material ähnlich wie bei den Zinken auch beim Griff eine entscheidende Rolle spielt.

Pulled-Pork-Krallen mit Holzgriff sind hier führend. Das natürliche Material liegt gut in der Hand und absorbiert die Hitze, ohne selbst zu heiß zu werden. Wählen Sie ein Modell mit Holzgriff aus der Vergleichstabelle, wenn Sie nachhaltige Pulled-Pork-Krallen kaufen wollen.

Kunststoff ist ein minderwertigerer Baustoff. Allerdings bieten einige Hersteller gummierte Griffe an. Zwar enthalten diese Weichmacher, doch insbesondere, wenn Sie große Mengen an Fleisch zerlegen wollen, sind die weichen Griffe für Ihre Handgelenke und Hände ein echter Segen.

3. Sind Krallen für Pulled-Pork spülmaschinenfest?

In den meisten Fällen können Sie damit rechnen, dass die Krallen für die Reinigung in der Spülmaschine geeignet sind. Das gilt insbesondere für Krallen aus Kunststoff, die bedenkenlos in der Maschine gespült werden können.

Etwas vorsichtiger sollten Sie im Umgang mit Krallen sein, die über einen Holzgriff verfügen. Sollte der Hersteller nicht explizit angeben, dass die Krallen spülmaschinenfest sind, spülen Sie Krallen mit Holzgriff sicherheitshalber besser im Spülbecken ab.

pulled-pork-krallen-test