Das Wichtigste in Kürze
  • Während antikes Tranchierbesteck meist Silber-Klingen hatte, sind die Materialien heute vielfältig gestaltet. Auch die alten Hirschhorn-Griffe wurden beim Tranchierbesteck heute durch ergonomischere und nachhaltigere Materialien wie Kunststoff oder Holz ersetzt.

1. Aus welchen Teilen besteht ein Tranchierset?

In der Regel ist Tranchierbesteck 2-tlg. Es besteht aus einem Fleischermesser und einer Fleischgabel, in seltenen Fällen kommt noch eine Geflügelschere dazu. Das Fleischermesser ist glatt geschliffen und hat einen Kunststoff- oder Holzgriff. Idealerweise ist das Set aus rostfreien Materialien geschaffen und fugenlos verarbeitet. Wenn Sie noch kein Profi sind, sollten Sie für die ersten Tranchierbesteck-Tests auf jeden Fall welches mit Handschutz kaufen, um Verletzungen zu vermeiden.
Auch wenn sich Tranchierbesteck aus Solingen großer Beliebtheit erfreut, sind japanische Klingen qualitativ mindestens gleichwertig.

2. Welche Eigenschaften sollte das Messer aufweisen?

Die besten Tranchierbestecke haben geschmiedete Klingen. Diese sind stabiler und bleiben länger scharf. Wie im Tranchierbesteck-Vergleich deutlich wird, ist auch die Klingenhärte wichtig. Sie wird in Rockwell (HRC) angegeben: Ein höherer Wert bedeutet eine härtere Klinge.
Mit einer Klingenlänge von 20 cm schneidet es sich besonders leicht.

Tranchierbestck Test