Kühl-Gefrierkombination Test 2016

Die 7 besten Kühl-Gefrierkombinationen im Vergleich.

AbbildungTestsiegerSiemens KG39NXI42Bosch KGE39AI40Preis-Leistungs-SiegerSamsung RB29HER2CSASiemens KG39EAI40Bauknecht KGNF 18Bauknecht KGLF 18Bomann KG 183
ModellSiemens KG39NXI42Bosch KGE39AI40Samsung RB29HER2CSASiemens KG39EAI40Bauknecht KGNF 18Bauknecht KGLF 18Bomann KG 183
Testergebnis
Vergleich.org
Bewertung1,4sehr gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung2,3gut
07/2016
Kundenwertung
23 Bewertungen
494 Bewertungen
129 Bewertungen
452 Bewertungen
noch keine
40 Bewertungen
129 Bewertungen
FarbeEdelstahlEdelstahlSilberEdelstahlWeißSilberSilber
Maße (H x B x T)201 x 60 x 65 cm201 x 60 x 65 cm178 x 59,5 x 66,8 cm201 x 60 x 65 cm189 x 59,5 x 65,5 cm189 x 60 x 66 cm180 x 55,4 x 56,3 cm
EnergieeffizienzklasseWir nehmen als Standard die Einteilung von A+++ bis D (7 Klassen).A+++
besonders sparsam
A+++
besonders sparsam
A++
gut
A+++
besonders sparsam
A+++
besonders sparsam
A+++
besonders sparsam
A+++
besonders sparsam
Energieverbrauch pro Jahr
Stromkosten
Jährliche Stromkosten auf Grundlage des Preises von 0,28 € pro kWh.
179 kWh
50,12 €
156 kWh
43,68 €
252 kWh
70,56 €
156 kWh
43,68 €
163 kWh
45,64 €
161 kWh
45,08 €
131 kWh
36,68 €
Nutzinhalt Gesamt
Kühlen | Gefrieren
355 Liter
269 Liter| 86 Liter
336 Liter
247 Liter| 89 Liter
286 Liter
188 Liter| 98 Liter
339 Liter
247 Liter| 89 Liter
319 Liter
222 Liter| 97 Liter
339 Liter
228 Liter | 111 Liter
241 Liter
176 Liter| 65 Liter
Gefrierklasse
**** = kälter als -18° C
* = bis -6° C, zur kurzfristigen Lagerung von Tiefkühlware bis ca. 1 Woche
** = bis -12° C, zur mittelfristigen Lagerung von Tiefkühlware bis ca. 2 Wochen
*** = bis -18° C, zur langfristigen Lagerung von Tiefkühlware
**** = kälter als -18° C, je nach Lebensmittel hält es sich ca. 1 Jahr.
****************************
Lautstärkesehr leisesehr leiseleisesehr leiseleiseleisesehr leise
NoFrost-Technik | Schnellgefrieren | SchnellkühlenDie No-Frost-Technik reduziert die Luftfeuchtigkeit im Gefrierraum und erspart das Abtauen, da kein Gefrierbrand entsteht.

Schnellgefrieren und Schnellkühlen sind ideal zum raschen Einfrieren bzw. Kühlen frischer, größerer Mengen.
| | | | | | | | | | || | |
UmluftkühlungDiese Funktion wird auch Multi-Airflow-System genannt und sorgt für eine gleichmäßige Umluftkühlung und konstantere Temperatur.JaNeinJaJaJaNeinNein
UrlaubsschaltungDer Urlaubsmodus (auch Holiday-Funktion genannt) spart Strom, wenn Sie den Kühlschrank längere Zeit nicht nutzen. Die Temperatur steigt auf ca. 15° C, wobei viele Lebensmittel noch gut aufbewahrt werden können ohne zu verderben.
Türanschlag wechselbarSie können die Tür wahlweise so einhängen, dass sie links oder rechts zu öffnen ist.JaJaJaJaJaJaJa
Vorteile
  • sehr großes Volumen
  • sehr geräuscharm
  • steht stabil
  • geringer Stromverbrauch
  • gute LED-Beleuchtung
  • in 0-Grad-Zone bleibt Ware länger frisch
  • sehr gute Kühlleistung
  • großzügiger Gefrierbereich
  • Kühl- und Gefrierteil einzeln abschaltbar
  • antiFingerprint-Beschichtung
  • gute Verarbeitung
  • geringer Stromverbrauch
  • großzügiger Gefrierbereich
  • gute Verarbeitung
  • geringer Stromverbrauch
  • ideal für den Keller oder Abstellraum
  • geringer Stromverbrauch
  • stabile Griffe, Türen schließen sauber
zum Anbieterzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4.9/5 aus 51 Bewertungen

Kühl-Gefrierkombination-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Eine Kühl-Gefrierkombination vereint Kühlschrank und Gefrierschrank energiesparend auf kleinem Raum. So können Sie in einem Gehäuse gleichzeitig kühlen und gefrieren und Ihre Lebensmittel bleiben länger frisch.
  • Wichtige Kriterien für Kombigeräte sind Nutzinhalt, Lautstärke und Energieeffizienzklasse. Da eine Gefrier-Kühlkombination täglich in Betrieb ist, sollte sie möglichst geräuscharm sein und wenig Strom verbrauchen. Wir empfehlen Produkte von einer hohen Energieeffizienzklasse: Wenn Sie eine Kühl-Gefrierkombination kaufen möchten, sollte das Gerät zur Klasse A++ oder A+++ gehören. Beim Nutzinhalt planen Sie für den Kühlteil ca. 60 Liter, beim Gefrierteil ca. 25 Liter pro Person im Haushalt, je nachdem, ob Sie häufig Gerichte oder nur gelegentlich Brot einfrieren möchten.
  • Extras wie Multi-Airflow-System, 0-Grad-Zone oder NoFrost-Funktion sorgen für Komfort: Sie müssen beispielsweise seltener abtauen oder Ihr Kühlgut bleibt noch länger frisch. Wie diese Funktionen arbeiten, erklären wir Ihnen nachfolgend in unserem Kühl-Gefrierkombination Test.

Kühl-Gefrierkombination Test

Waren die Augen mal wieder größer als der Mund? Konnten Sie die frisch gekochten Gerichte nicht aufessen oder möchten dem Supermarkt einfach ein paar Tage fern bleiben? Keep cool! Eine Kühl-Gefrierkombination verlängert die Haltbarkeit von frischen Milchprodukten, Fleisch, Gemüse und anderen Leckereien – damit Sie auch morgen noch in den knackigen Apfel beißen können. In unserem Kühl-Gefrierkombination Test 2016 verraten wir, welche Kriterien wichtig für diese Multifunktionsgeräte sind und vergleichen in unserer Tabelle günstige und gute Geräte. Wenn Sie eine Kühl-Gefrierkombination kaufen möchten, erfahren Sie in unserem Kühlschrank mit Gefrierfach Test ob namhafte Hersteller wie Bomann, Gorenje oder Siemens für Ihre Bedürfnisse die beste Kühl-Gefrierkombination anbieten.

1. Was ist eine Kühl-Gefrierkombination?

Eine Kühl- und Gefrierkombination vereint Kühlschrank und Gefrierteil in einem Gehäuse. So können Sie frische Lebensmittel länger genießen und Tiefkühlkost fachgerecht lagern. Durch den großen Gefrierteil haben Sie mehr Platz als bei dem kleinen Gefrierfach in regulären Kühlschränken. Inzwischen finden Sie Kühl-Gefrierkombis in nahezu jeder modernen Küche.

Im Kühlbereich werden Lebensmittel bei niedrigen Temperaturen zwischen zwei und acht Grad Celsius gelagert. Durch einen Kühlkreislauf einer Kühlflüssigkeit, die durch Verdunsten der Umgebung im Kühlschrankinneren Wärme entzieht, wird es möglich, Speisen und Getränke zu kühlen. Angetrieben wird der Kreislauf durch einen Kompressor. Im nachfolgenden Video erfahren Sie genauer, wie Kühlschränke kühlen:

Beide Komponenten sind in den meisten Fällen in unserem Kühl-Gefrierkombination Test übereinander angeordnet, wobei sich der Kühlteil im oberen und der Gefrierbereich im unteren Gehäuseteil befindet. Das ist praktisch, da Sie so kühle Getränke oder andere Dinge wie Brot schnell zur Hand haben, ohne sich bücken zu müssen. Die Hersteller gehen davon aus, dass seltener etwas aus dem Gefrierteil entnommen wird.

Der Kühl-Gefrierkombination Vergleich zeigt, dass ein solches Großgerät in Ihrem Haushalt nicht negativ auffallen muss: Der Kühlschrank mit Gefrierfach glänzt in edlem Edelstahl, schlichtem Schwarz oder in weiteren Farben und Designs. Die Hersteller haben eine große Auswahl und verschiedene Angebote auf Lager. Ob Retro Kühlschrank oder in moderner Edelstahl-Optik oder gar ein Einbaukühlschrank mit Gefrierfach – eine Gefrier-Kühlkombination kann ein Blickfang für Ihre Küche sein.

In unserem Kühl-Gefrierkombination Test erfahren Sie, was die Vorteile eines neuen Kombigeräts gegenüber zwei Einzelprodukten sind:

  • spart Platz (nur eine Stellfläche für Kühl- und Gefrierschrank)
  • spart Energie
  • Einzelgeräte kosten häufig mehr
  • dank moderner Funktionen bleiben Lebensmittel länger frisch
  • im Fall eines Defekts muss eventuell auf beide Geräte verzichtet werden

2. Welche Kühl-Gefrierkombinationen-Typen gibt es?

2.1. Standkühlschrank oder Einbaukühlschrank mit Gefrierfach

Severin KS9775 Kühl-Gefrierkombination

Die Severin KS9775 Kühl-Gefrierkombination kommt in sattem Schwarz – oder auch Türkis oder Violett.

Früher war das Hauptargument gegen eine Standkühlschrank seine Optik: Viele Modelle wirkten altbacken und passten nicht in das Bild der Küche. Inzwischen beeindruckt ein Standkühlschrank durch Edelstahl-Optik mit Anti-Fingerprint Lack gegen Fingerabdrücke oder in anderen kräftigen Farben. Standkühlschränke sind häufig günstiger in der Anschaffung, flexibler und Sie benötigen keinen fachmännischen Aufbau. Unser Kühlschrank mit Gefrierfach Test zeigt, dass sie freistehend oft lauter als Ihre Einbaukollegen sind. Diese sparen Platz und passen sich ideal den Küchenfronten an.

Egal ob Sie sich für einen Einbaukühlschrank mit Gefrierfach oder einen Standkühlschrank entscheiden, die Tür sollte wechselbar angebracht werden können. So passt sich die Kühl-Gefrierkombi optimal Ihrer Küche an.

2.2. Amerikanischer Kühlschrank und French-Door-Kühlschrank

Kühl- und Gefrierbereich sind bei einem amerikanischen Modell, dem sogenannten Side-by-Side Kühlschrank, nebeneinander hinter einer Doppeltür angeordnet. So haben die Kühlschränke bei diesem Typ auch den Gefrierteil auf Augenhöhe und Sie müssen sich nicht bücken. Ein Side-by-Side Kühlschrank mit Eiswürfelspender liefert wie eine Eiswürfelmaschine frische Eiswürfel auf Knopfdruck in Ihr Glas. In unserem Side-by-Side Kühlschrank Vergleich 2016 haben wir für Sie zusammengefasst, was wichtige Kaufkriterien für Geräte dieser Kategorie sind und was Sie beachten sollten.

Ein französischer Kühlschrank, auch French-Door-Kühlschrank genannt, verfügt ebenso über eine Flügeltür. Diese ist im oberen Kühlbereich angeordnet. Wie bei regulären Kühl-Gefrierkombinationen befindet sich der Gefrierschrank im unteren Teil hinter einer Tür.

3. Wichtige Kaufkriterien für Kühl-Gefrierkombinationen

3.1. Nutzinhalt

Samsung-RB36J8059SR-EF-Nutzinhalt

Variable Einlegeböden ermöglichen flexiblen Umgang mit großen Flaschen.

Der Nutzinhalt entspricht dem Nettovolumen und meint den tatsächlichen Platz, den die Kühl-und Gefrierkombination für Ihre Lebensmittel bereit hält. Achten Sie darauf, dass Kühl- und Gefrierzone getrennt sind und Sie nach Bedarf nur eine Tür öffnen brauchen. So bleibt es im anderen Teil Ihrer Kühl-Gefrierkombi kalt. In unserem Kühl-Gefrierkombination Test erfüllen alle getesteten Geräte diese Voraussetzung. Wir weisen den Gesamt-Nutzinhalt sowie den Kühl- und Gefrierbereich von jedem Produkt in unserer Tabelle separat für Sie aus.

Die gängigen Geräte eignen sich meistens für zwei bis vier Personen. Für den Kühlbereich rechnen Sie einfach ca. 60 Liter pro Person im Haushalt. Der Gefrierteil fällt mit 20–30 Litern pro Person deutlich kleiner aus, wenn Sie nur gelegentlich Lebensmittel einfrieren. Rechnen Sie mit 80–100 Litern pro Kopf, wenn Sie viel einfrieren und beispielsweise einen eigenen Gemüsegarten haben.

Unser Kühlschrank mit Gefrierfach Test zeigt: Die Gorenje RK61620R bietet beispielsweise einen Nutzinhalt von 232 Litern im Kühlbereich und 53 Liter stehen zum Gefrieren zur Verfügung. Somit können drei bis vier Personen mit frischen, kühlen Lebensmitteln aus dem Kühlschrank verköstigt werden und der Gefrierbereich fällt relativ klein aus, reicht aber für zwei bis drei Personen, wenn nicht häufig eingefroren wird.

3.2. Sonderfunktionen

Funktion Erklärung
Schnellkühlen und Schnellgefrieren Sie heißen Super-(Ge)Frieren bzw. Super-Kühlen, oder Super-Gefrier-Funktion und meinen alle dasselbe: Das zügige Absinken der Temperatur im jeweiligen Bereich unter die reguläre Betriebstemperatur. Bei Liebherr-Geräten meint die SuperFrost-Automatik das Absenken auf -32° C im Gefrierteil, was in etwa der Hälfte der Normaltemperatur von ca. -18° C entspricht. Im Kühlteil sinken die Temperaturen auf Werte nahe dem Gefrierpunkt. Durch beide Techniken wird so automatisch oder per Knopfdruck sichergestellt, dass frisch eingelagerte Lebensmittel schneller kühlen bzw. gefrieren und ihre Wärme nicht auf die bereits vorhandenen Lebensmittel übergreift. So wird schonenderes Einfrieren ermöglicht.
0-Grad-Zone Dieses Kaltlagerfach wird auch Bio-Fresh (bei Liebherr), Freshbox oder VitaFresh (Bosch, Neff und Siemens) genannt. In diesem Fach bleiben Lebensmittel viel länger frisch und sie lohnt sich für Fleisch, Gemüse und Fisch, welche in der Regel schnell verderben. Sie wird häufig in eine trockene und eine feuchte Zone geteilt. Die trockene eignet sich für Fleisch und Milchprodukte, die feuchtere Zone für Obst und Gemüse. Dieses Fach ist nicht geeignet für Südfrüchte, Gurken und Tomaten.
Multi-Airflow-System Diese Funktion bezeichnet eine gleichbleibende Kaltluftzirkulation (Umluftkühlung) in allen Geräteteilen. Bei ihr strömt kalte Luft durch Öffnungen gleichmäßig in jede Regaletage. So wird ein schnellerer Kühlprozess bei konstanter Temperatur in jedem Winkel garantiert. Es gibt also keine einzelnen warmen Stellen mehr im Innenraum.
Urlaubsmodus Die Urlaubsschaltung – auch Urlaubsmodus oder Holiday-Funktion genannt, ist besonders praktisch, wenn Sie längere Zeit nicht zuhause sind. Die Kühl-Gefrierkombi kühlt energiesparend bei höheren Temperaturen als im Normalmodus. So können Lebensmittel beispielsweise bei 15° C aufbewahrt werden und Sie brauchen nicht Ihre gesamten Vorräte vor der Fahrt aufessen.
NoFrost-Funktion Die NoFrost-Funktion sorgt tatsächlich für „no frost“ im Gefrierfach. Es ist eine Art Umluftkühlung, durch die sich die kalte Luft gleichmäßig verteilt, Feuchtigkeit besser aufnehmen kann und anschließend wieder ins Gefrierschrankinnere zu den Kühlrippen transportiert wird. So kann sie sich nicht als Reif auf den Lebensmitteln oder Frost an den Wänden im Innenraum absetzen und gefrieren. Frost verursacht einen höheren Energieverbrauch, da durch diese Schichten hindurch gekühlt werden muss. Dank NoFrost-Technologie wird die Luftfeuchtigkeit reduziert, Sie brauchen seltener abtauen und langfristig sparen Sie Energie.

3.3. Energieeffizienzklasse

Strom sparen

Der genaue Verbrauch hängt auch vom Nutzerverhalten ab und liegt häufig über dem vom Hersteller angegebenen Wert. Stellen Sie das Gerät nie neben Herd, Heizung oder Geschirrspüler und lassen Sie Speisen abkühlen, bevor Sie sie einräumen. Füllen Sie den Kühlschrank gut, Leerräume lassen den Stromverbrauch steigen. Spätestens bei Frost im Gefrierfach sollten Sie abtauen.

Da ein Kühlschrank mit Gefrierfach 365 Tage im Jahr im Einsatz ist, sollten Sie den Energieverbrauch beachten. Damit Ihnen das Vergleichen der Geräte erleichtert wird, wurden Hersteller gesetzlich verpflichtet, Ihre elektronischen Geräte mit dem EU-Energie-Label zu versehen. Auch wenn Sie Ihre Kühl-Gefrierkombi online kaufen möchten, muss sie mit einer Grafik mit diesem Label ausgezeichnet sein. Nach verschiedenen Überarbeitungen reichen die Energieeffizienzklassen bei Kühl- und Gefriergeräten heute von der besten, energiesparendsten Kategorie A+++ bis zur schlechtesten Energieeffizienzklasse D.

Produkte mit besserer Klasse wie eine Kühl-Gefrierkombination A+++ sind in der Anschaffung häufig teurer, die Ausgaben rentieren sich aber schnell. Besitzen Sie ein altes Gerät das beispielsweise in der Klasse A ca. 600 Kilowattstunden (kWh) im Jahr verbraucht, zahlen Sie bei einem Strompreis von 28 Cent 168 Euro.

Der Samsung RB29HER2CSA (Klasse A++)  verbraucht 252 kWh pro Jahr (kWhJahr) was bei gleichem Strompreis 70,56 Euro entspricht. Bereichern Sie Ihre Küche um eine Kühl-Gefrierkombination A+++ wie die Bomann KG 183 Kombi, verbrauchen Sie nur noch 131 kWhJahr und zahlen 36,68 Euro. Im Vergleich zu einem alten Modell können Sie in beiden Fällen ca. 100 Euro jährlich sparen.

Wir empfehlen in unserem Kühl-Gefrierkombination Vergleich ein Produkt der Energieeffizienzklasse A+++ oder A++, da die Strompreise auf lange Sicht steigen und Sie mit solchen Geräten auch die Umwelt schonen. Natürlich ist auch unser Kühl-Gefrierkombination Testsieger besonders energiesparend.

3.4. Lautstärke

Wer kennt es nicht, das Brummen oder Zirpen von Kühl-Gefrierkombinationen? Obwohl das individuelle Lärmempfinden von Mensch zu Mensch unterschiedlich ist, gibt es grobe Richtwerte, die beschreiben, ab wann die Geräuschkulisse das Wohlbefinden beeinträchtigen kann. Die Lautstärke, also der Schalldruck, wird in der Hilfsmaßeinheit Dezibel (dB) gemessen. In unserem Kühl-Gefrierkombination Test helfen wir Ihnen, die Lautstärke von Haushaltsgeräten einzuschätzen:

Schalldruck in Dezibel vergleichbar mit
10 dB raschelnden Blättern, ruhigem Atmen
20 dB Ticken einer Armbanduhr
30 dB Flüstern
40 dB leiser Musik, nahem Flüstern, ruhiger Wohnstraße
50 dB Regen
60 dB Nähmaschine

Ein Brummen unter 30 Dezibel wird kaum noch wahrgenommen. Dennoch kann Lärm über dieser Marke auch als störend und belästigend empfunden werden. In Schlafräumen empfehlen Experten die 35 Dezibel nicht zu überschreiten, um einen geruhsamen Schlaf zu garantieren. Viele Produkte in unserem Kühl-Gefrierkombination Vergleich schwanken um die 40-Dezibel-Marke und sind somit geräuscharm und sehr leise. Die Samsung Kühl-Gefrier-Kombination RB29HER2CSA liegt mit 39 dB im guten Mittelfeld, die Gorenje RK61620R ist mit 42 dB Betriebsgeräusch ein wenig lauter.

4. Pflege und Reinigungstipps: Wie taut man eine Kühl-Gefrierkombination ab?

Samsung-RB29HER2CSA-noFrost

NoFrost schützt den Gefrierteil vor Reif und spart Strom.

Häufig verfügen Gefrierkombinationen über getrennte Kühlkreisläufe, dennoch sollten Sie den Kühlteil gleichzeitig mit ausräumen und auswischen, da er sonst gegenkühlt und unnötig Strom verbraucht. Auch wenn Ihr Kühlschrank mit Gefrierfach über eine NoFrost-Funktion verfügt, kann sich in Ausnahmefällen Eis bilden. Wir raten in unserem Kühl-Gefrierkombination Test zum Abtauen im Winter, da Sie die Lebensmittel in Zeitungspapier gewickelt praktisch auf Balkon oder Terrasse lagern können. Natürlich eignet sich hierfür auch eine Kühltasche.

Damit Sie keine unnötige Zeit verlieren, stellen Sie einfach eine Schale mit heißem Wasser in den Kühl- und Gefrierteil oder bringen Sie mit einem Föhn das Eis zum Schmelzen. Damit das Tauwasser abfließen kann, können Sie eine Schale oder ein Handtuch vor den Kühlschrank legen. Vermeiden Sie den Gebrauch spitzer Gegenstände um das Eis abzukratzen, da Ihr Gerät sonst beschädigt werden kann. Sie können die Fächer und Glaseinlagen und die Innenräume mit desinfizierendem Essigwasser putzen. Wischen Sie am Ende den Innenraum trocken damit sich nicht so schnell wieder Frost entwickelt.

5. Beliebte Hersteller und Marken

Wenn Sie eine Kühl-Gefrierkombination kaufen möchten, stoßen Sie schnell auf die bekannten Hersteller Bosch, Siemens, Bomann, Gorenje, AEG und Samsung. Bekannte Marken stehen häufig für gute Qualität und Service, dennoch ist die Auswahl vielfältig und dank verschiedener Angebote kann auch bei kleineren Marken eine Kühl-und Gefrierkombination günstig erstanden werden. Auch bei einzelnen Geräten wie Gefrierschrank und Kühlschrank haben sich Hersteller wie Siemens, Bosch und Bomann einen Namen gemacht. Eine gute Kühl-Gefrierkombination A+++ können Sie auch von weiteren Herstellern erhalten:

  • AEG
  • Amica
  • Bauknecht
  • Beko
  • Blomberg
  • Bomann
  • Bosch
  • Candy
  • Clatronic
  • Comfee
  • Daewoo
  • Exquisit
  • Gorenje
  • Grundig
  • Haier
  • Hisense
  • Hoover
  • Küppersbusch
  • Liebherr
  • LG
  • Miele
  • Neff
  • Panasonic
  • PKM
  • Samsung
  • Schaub Lorenz
  • Severin
  • Siemens
  • Whirpool
  • Zanussi

6. Kühl-Gefrierkombinationen bei der Stiftung Warentest

Bosch KGE39AI40 Kühl-Gefrierkombination

Die Bosch KGE39AI40 – ein Testsieger der Stiftung Warentest.

Stiftung Warentest verglich im Test 07/2012 17 Gefrierkombinationen. Sowohl der Bosch KGE39AI40, der Liebherr Kühlschrank CBNPes 3756-20 als auch der Siemens Kühlschrank KG39EAI40 sind Kühl-Gefrierkombination Testsieger und mit „sehr gut“ bewertet worden. Das Liebherr-Modell bietet NoFrost, ist aber auch nicht das preisgünstigste Gerät gewesen.

Im neuesten Test in der Ausgabe 08/2014 wurde unter 22 Anwärtern die beste Kühl-Gefrierkombinationen gesucht. Mit dem Urteil „Gut (1,6)“ wurde die Bosch KDE33AI40 der Energieeffizienzklasse A+++ zur besten Kühl-Gefrierkombination gekürt. Sie erhielt in den Bereichen Gefrieren, Stromverbrauch und Geräuschentwicklung die beste Bewertung. Bei den Standgeräten lagen neben Bosch auch Produkte von Samsung und Siemens in der Spitzengruppe. In der Kategorie der Einbaugeräte kamen Modelle von Siemens, Bosch und Neff unter die ersten drei Plätze.

Auch in unserem Test haben wir einen Testsieger im Bereich Kühl-und Gefrierkombination gekürt, der energiesparend und leistungsstark Ihre Lebensmittel kühlt.

7. Fragen und Antworten rund um das Thema Kühl-Gefrierkombinationen

  • 1. Wie häufig taut man eine Kühl-Gefrierkombination ab?

    Unabhängig davon, ob Ihre Gefrier-Kühlkombination eine Abtauautomatik besitzt oder nicht, sollten Sie spätestens bei Frostbildung und Reif auf den Lebensmitteln abtauen. Wir empfehlen Ihnen das Abtauen und Reinigen mindestens zwei Mal jährlich. Ein Frostfilm über den Lebensmitteln verbraucht unnötig viel Strom, da Ihre Kühl-Gefrierkombi durch diese hindurchkühlen muss. Wenn Sie einen Föhn oder eine heiße Wasserschale nutzen, gelingt das Abtauen schneller.
  • 2. Welche Kühl-Gefrierkombination ist die beste?

    Was die beste Kühl-Gefrierkombination ist, können wir nicht pauschal beantworten. Sie muss auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten sein, beispielsweise einen mehr oder weniger großen Gefrierteil aufweisen und stromsparend sein. Nur Sie können entscheiden, ob Sie eine 0-Grad-Zone möchten. Vielleicht ist Ihr Gehör auch nicht empfindlich und Sie bevorzugen einen Kühlschrank mit wenig Energieverbrauch aber lauterem Brummen. Stiftung Warentest kürte im Test 07/2012 auch drei Testsieger: Die Bosch KGE39AI40, die Liebherr CBNPes 3756-20  und die Siemens KG39EAI40 Kühl-Gefrierkombi.
  • 3. Wie viel Strom verbraucht eine Kühl-Gefrierkombination?

    Da eine Kühl-Gefrierkombi das ganze Jahr über angeschaltet ist, sollten Sie auf den Stromverbrauch achten. Eine Gefrier-Kühlkombination, die 15 Jahre alt ist, kann beispielsweise 591 Kilowattstunden verbrauchen, das entspricht bei 28 Cent pro Kilowattstunde 165,48 Euro jährlichen Kosten. Ein neues Modell verbraucht durchschnittlich 150 Kilowattstunden und verursacht im Jahr nur 42 Euro Stromkosten. Konkret käme die Bomann KG 320 auf einen Verbrauch von 163 Kilowattstunden, was 45,64 Euro jährlich bedeutet. Dennoch ist Vorsicht geboten: Angaben der Hersteller dienen nur als grobe Richtwerte, da ihre Ermittlung zumeist bei ca. 14° C Umgebungstemperatur erfolgt und nicht einheitlich geregelt ist. Werte im Bereich über den Angaben sind realistisch. Wenn Sie Ihren Stromverbrauch im Blick haben möchten, empfehlen wir Ihnen ein Strommessgerät.
  • 4. Wie viel Watt hat eine Kühl-Gefrierkombination?

    Die Angabe der Anschlussleistung in Watt sagt nicht direkt etwas über den Stromverbrauch aus. Sie bezieht sich darauf, wie viel die Kombi verbraucht, wenn sie „anspringt“, also aktiv kühlt. Das ist bei einer Kühl- Gefrierkombination nicht 24 Stunden täglich der Fall. Wenn Sie ein Gerät mit scheinbar hoher Wattzahl finden, kann es dennoch energiesparend sein. Der Bosch KGE39AI40 hat einen Anschlusswert von 160 Watt und verbraucht jährlich ca. 156 Kilowattstunden. Der Bomann KG183 hat nur einen Anschlusswert von 60 Watt, verbraucht jährlich aber auch 131 Kilowattstunden. Das ist von vielen Faktoren abhängig, beispielsweise wie häufig er kühlen muss oder wie gut die Dichtungen sind.
  • 5. Wie lange hält eine Kühl-Gefrierkombination?

    Viele Großeltern haben noch Gefrierkombinationen, die gute 20 Jahre alt geworden sind. Nach verschiedenen Kundenberichten scheinen die Geräte heutzutage nicht mehr so alt zu werden. Häufig erreichen sie knapp die 10-Jahre-Marke. Wie lange so eine Gefrier-Kühlkombination hält, können wir nicht pauschal sagen. Es ist von der individuellen Nutzung abhängig. Da ein Kühlschrank im Dauerbetrieb läuft, lohnt sich häufig eine Neuanschaffung allein der Stromkosten wegen.

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von Vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Kühl-Gefrierkombination.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Kühlgeräte

Kühlgeräte Einbaukühlschrank

Wenn Sie einen Einbaukühlschrank kaufen, sollten Sie die Energieeffizienzklasse im Blick haben. Je höher die Klasse, desto mehr können Sie an …

zum Vergleich

Kühlgeräte French-Door-Kühlschr…

French-Door Kühlschränke verfügen über eine Doppeltür, die sich wie bei einem Side-by-Side Kühlschrank nach links und rechts außen öffnen lä…

zum Vergleich

Kühlgeräte Gefrierschrank

Anders als ein Gefrierfach, welches integraler Bestandteil von Kühlschränken ist, handelt es sich bei einem Gefrierschrank um ein eigenständiges …

zum Vergleich

Kühlgeräte Kühlschrank ohne Gef…

Achten Sie beim Kauf eines Kühlschranks auf eine hohe Energieeffizienzklasse (A+++, A++, A+). Somit können Sie eine Menge an Strom sparen und hohe …

zum Vergleich

Kühlgeräte Kühlschrank

Beim Kauf eines Kühlschranks sollten Sie zunächst auf die Größe des Stauraums achten. Für Single-Haushalte reicht ein kleiner Kühlschrank mit …

zum Vergleich

Kühlgeräte Mini-Kühlschrank

Minikühlschränke gibt es in zwei verschiedenen Ausführungen: Kompressor oder Absorber. Kompressor Modelle sind sehr günstig, dafür aber auch sehr…

zum Vergleich

Kühlgeräte Side-by-Side-Kühlsch…

Side-by-Side Kühlschränke (oder auch amerikanische Kühlschränke) beeindrucken anders als Minikühlschränke durch ihr großes Fassungsvermögen …

zum Vergleich

Kühlgeräte Weinkühlschrank

Ein Weinkeller wird meist als idealer Schutz für den kostbaren Wein angesehen, da elektrische Sensoren für eine ständige Kontrolle der …

zum Vergleich