Das Wichtigste in Kürze
  • Wenn Sie sich entschieden haben einen Gefrierschrank mit min. 100 Litern zu kaufen, sollten Sie auf das Verhältnis von Nutzinhalt und Stromverbrauch pro Jahr achten. Gefrierschränke bis 100 Liter haben oft einen geringeren Stromverbrauch, doch auch bei den größeren Modellen ab 100 Litern gibt es schon Geräte mit unter 200 kWh Stromverbrauch pro Jahr und einer hohen Energieeffizienz. Sollten Sie einen Gefrierschrank mit 100 Litern testen, überlegen Sie sich auch, wie viel Platz für Sie notwendig ist. Es gibt bereits Geräte mit einem Nutzinhalt von über 300 Litern.
  • Es gibt einige Zusatzfunktionen, die Tiefkühlschränke ab 100 Litern zu wahren Hightech-Geräten machen. Wenn die Temperatur außerhalb des Gefrierschranks relativ hoch ist, erwärmt sich manchmal auch das Schrankinnere. Auch wenn die Tür einmal nicht richtig geschlossen hat, kann die Temperatur steigen. Bei einem Temperaturanstieg im Tiefkühlschrank gibt es häufig bereits ein akustisches und ein optisches Alarmsignal. Meist besitzt ein Gefrierschrank ab 100 Litern ein No-Frost-System. Das ist ein wichtiger Entscheidungspunkt, wenn Sie Gefrierschränke ab 100 Litern vergleichen, denn so fällt das jährliche Abtauen des Geräts weg.
  • Wichtige Kriterien bei der Auswahl des besten Gefrierschranks 100 Liter für Sie sind auch die Anzahl der Fächer und die Lagerungszeit bei eventuellen Stromausfällen. Der Bosch Gefrierschrank ab 100 Liter hat z. B. mit 8 Fächern und 360 Litern viel Stauraum und kann dennoch bis 25 Stunden nach einem Stromausfall Ihre Ware kühl halten. Je nachdem wo Ihr Gefrierschrank stehen soll, spielt auch die Lautstärke eine Rolle. Falls er nicht in der Küche, sondern z. B. im Keller stehen sollte, ist dieses Kriterium für Sie vielleicht nicht entscheidend.

test-gefrierschrank-100-liter