Das Wichtigste in Kürze
  • In einer energiesparenden Gefriertruhe (A+++) können Sie dank Temperaturregelung und Schnellgefrier-Funktion in kurzer Zeit Lebensmittel in großen Mengen einfrieren.

1. Welche Vorzüge hat eine Gefriertruhe (A+++)?

Eine Gefriertruhe (A+++) gefriert Ihre Lebensmittel nicht nur in kurzer Zeit, sondern diese ist dabei vor allem energie- und kostensparend. Wenn Sie sich beispielsweise für eine Gefriertruhe (A+++) mit 150 l und mehr entscheiden, werden Sie dabei garantiert weniger Energie verbrauchen als bei einer 200 l Truhe der Energieeffizienzklasse A++. In Abhängigkeit von Ihrer individuellen Vorratshaltung können Sie bei geringem Bedarf von 50 bis 80 Litern pro Person ausgehen, bei hoher Vorratshaltung von bis zu 120 Litern. Die Vorratshaltung bezieht sich beispielsweise darauf, ob Sie häufig Tiefkühllebensmittel einkaufen oder gekochte Gerichte für den späteren Verzehr einfrieren wollen.

Wir empfehlen Ihnen eine Gefriertruhe (A+++) aus unserem Vergleich, die über die Gefrierklasse 4 (****) verfügt. Das entspricht der höchsten Kälteleitung von -18° C und weniger. Klasse 1 erreicht Tiefsttemperaturen von bis zu -6° C, Klasse 2 Temperaturen von bis zu -12° C und Klasse 3 von bis zu -18° C. Somit bekommen Sie mit einer A+++-Gefriertruhe mit Gefrierklasse 4 eine optimierte Energieersparnis bei höchstmöglicher Leistung.

Ein weiterer Vorzug bei einer Eistruhe der Energieeffizienzklasse A+++ liegt in ihrem Aufbau: Während bei einem Gefrierschrank die Tür seitwärts geöffnet wird, öffnet man eine Gefriertruhe nach oben. Dabei entweicht die kalte Luft beim Öffnen der Tür weniger schnell, da die kalte Luft nicht nach oben steigt.

2. Welche Features sind laut Online-Tests sinnvoll an einer Gefriertruhe A+++?

Eine relevante Eigenschaft bei Gefriertruhen (A+++) ist die Lagerzeit bei Störungen. Wenn es in Ihrem Wohnhaus beispielsweise einen Stromausfall gab oder Reparaturen durchgeführt werden, für deren Zeit die Stromzufuhr unterbunden werden muss, bleiben die von Ihnen eingefrorenen Lebensmittel in Abhängigkeit von der angegebenen Lagerzeit Ihrer Eistruhe (A+++) frisch und ohne Qualitätseinbußen. Darum empfiehlt es sich, eine Gefriertruhe (A+++) zu kaufen, die über eine Lagerzeit von mindestens 50 Stunden verfügt. Für den Fall, dass der Strom unbemerkt ausfällt, verfügen einige Modelle über einen Temperaturalarm. Dieser weist Sie akustisch oder durch ein optisches Signal auf den ungewollten Temperaturverlust hin.

Wenn Sie die Temperatur dagegen selbst variieren möchten, ist die Temperaturregelung an einer Gefriertruhe relevant. So können Sie in Abhängigkeit von den Lebensmitteln und der Fülle Ihrer Eistruhe individuelle Temperaturen einstellen. Die Gefriertruhen (A+++) von Liebherr und Co. verfügen über digitale Temperaturanzeigen und -regelungen, aber auch die manuelle Temperaturregelung, die über einen drehbaren Griff auf der Vorderseite der Truhe eingestellt werden kann, erfüllt ihren Zweck.

Wenn Sie regelmäßig große Mengen Lebensmittel einkaufen und schnellstmöglich einfrieren wollen oder eine spontane Party ansteht und Sie kurzfristig mehrere Getränke eiskalt servieren möchten, ist die Schnell-Gefrier-Funktion ein echter Pluspunkt. Beispielsweise verfügen einige Gefriertruhen (A+++) von Bauknecht, Liebherr und Co. über die Funktion, welche sich mittels Knopfdruck ein- und ausstellen lässt.

Da in einer Gefriertruhe unter 0° C herrschen, liegt die Vermutung nahe, dass ein solches Gerät regelmäßig abgetaut werden muss, um eine übermäßige Eisbildung an den Wänden der Truhe zu vermeiden, und so Energie gespart wird. Die Testsieger-Gefriertruhen (A+++) in Online-Tests verfügen zumeist über eine Abtau-Technik, die das Abtauen der Truhe entweder auf einige (sehr) wenige Male reduziert oder sogar gänzlich aussetzt. Wenn Sie Ihre Gefriertruhe überhaupt nicht selbstständig abtauen möchten, ist eine Gefriertruhe (A+++) mit No Frost die richtige Wahl. Andere Modelle reduzieren dank Stop Frost, Low Frost oder Mini Frost die Eisbildung, sodass Sie die Gefriertruhe im Laufe ihres Gebrauchs nur sehr selten abtauen müssen. Zudem geht dieser Vorgang dann sehr schnell und ohne großen Aufwand vonstatten.

3. Über welche Ausstattungsmerkmale sollte die Gefriertruhe verfügen?

Neben den bereits genannten Features gibt es noch weitere Merkmale an einer Gefriertruhe, die bei der Kaufentscheidung helfen und die für Sie beste Gefriertruhe (A+++) herauskristallisieren. Dabei ist zunächst entscheidend, ob Sie eine Gefriertruhe (A+++) in klein oder groß benötigen.

Wenn Sie zudem beispielsweise kleine Kinder haben, sollten Sie sich für eine Gefriertruhe mit Schloss bzw. Kindersicherung entscheiden. So verhindern Sie, dass die Gefriertruhe unnötig oft geöffnet und geschlossen wird.

Für die Übersichtlichkeit und Ordnung in Ihrer Gefriertruhe helfen Ihnen die im Lieferumfang enthaltenen Gefrierkörbe. Je nachdem, ob Sie für Ihre Kinder einzeln verpacktes Eis einfrieren möchten, das schnell erreichbar sein soll, oder eher großen Stauraum benötigen, eignen sich für Sie Gefriertruhen mit bis zu fünf bzw. ein bis zwei Körben.

Große Eistruhen verfügen häufig über eine Innenraumbeleuchtung. Ebenfalls bei der Übersichtlichkeit helfen kann die Innenraumbeleuchtung, über die vor allem große Eistruhen verfügen. Dies ist auch nützlich, wenn Ihre Truhe beispielsweise in einer ansonsten dunklen Kammer oder Ecke steht. Steht die Truhe dagegen in der Küche oder einem stärker frequentierten Ort, ist für Sie eventuell auch die Lautstärke der Truhe entscheidend. Eine Lautstärke von unter 42 dB ist mit der Lautstärke eines Flüsterns zu vergleichen.

Bildnachweise: Shutterstock.com/hedgehog94 (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)