French-Door-Kühlschrank Test 2016

Die 7 besten French-Door-Kühlschränke im Vergleich.

AbbildungTestsiegerPreis-Leistungs-Sieger
ModellSamsung RF24HSESBSREGSamsung RFG23UERS1/XEFHotpoint E4D AABC QuadrioSamsung RF62QERS1/XEFHotpoint E4D AAABCHaier HB25FSSAAAHisense MKGNF378
Testergebnis¹
Hinweis zum Testverfahren
Vergleich.org
Bewertung1,3sehr gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,6gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
11/2016
Kundenwertung
3 Bewertungen
3 Bewertungen
5 Bewertungen
18 Bewertungen
10 Bewertungen
1 Bewertungen
1 Bewertungen
Maße (H x B x T)177,7 x 90,8 x 78,8 cm178,9 x 91,2 x 75,4 cm195,5 x 76 x 70 cm177 x 82 x 77 cm195,5 x 70 x 67 cm190 x 100 x 76 cm180,6 x 70,5 x 70,1 cm
EnergieeffizienzklasseA+A+A+A+A++A++A+
Stromverbrauch
Kosten pro Jahr
Die jährlichen Stromkosten berechnen sich auf Grundlage des Preises von 0,28 € pro kWh.
421 kWh
121,29 € pro Jahr
426 kWh
122,73 € pro Jahr
393 kWh
113,22 € pro Jahr
390 kWh
112,36 € pro Jahr
295 kWh
84,99 € pro Jahr
435 kWh
125,32 € pro Jahr
344 kWh
99,11 € pro Jahr
Nutzinhalt Gesamt
Kühlen | Gefrieren
496 l
333 l | 123 l
520 l
396 l | 124 l
402 l
292 l | 110 l
450 l
332 l | 118 l
402 l
292 l | 110 l
685 l
456 l | 229 l
378 l
292 l | 86 l
LautstärkeSchallpegel-Vergleichswerte in dB:
10 dB – Blätterrascheln
30 dB – Flüstern
45 dB – ruhige Wohnung
41 dB
sehr leise
44 dB
leise
42 dB
leise
40 dB
sehr leise
40 dB
sehr leise
40 dB
sehr leise
43 dB
leise
MaterialEdelstahlEdelstahlStahlblechEdelstahlStahlblechEdelstahlEdelstahl
NoFrostIn Kühlschränken mit NoFrost entsteht kein Reif im Gefrierfach, sodass kein Abtauen nötig ist.JaJaJaJaJaJaJa
Beleuchtung KühlraumJaJaJaJaJaJaJa
UrlaubsschaltungBefinden sich keine frischen Lebensmittel mehr im Kühlraum, lässt er sich mit der Urlaubsschaltung auf 10 °C erwärmen. So kann während der Abwesenheit (Urlaub) Energie gespart werden.NeinJaNeinJaNeinJaJa
EiswürfelspenderJaJaJaJaJaJaNein
Gefrieren ohne FestwasseranschlussModelle mit Eiswürfelspender beziehen das hierfür nötige Wasser meist aus einem Wasserhahn. Liegt ein solcher Festwasseranschluss nicht vor, wird ein Kühlschrank mit Wassertank benötigt. Er lässt sich überall aufstellen, der Tank muss jedoch nachgefüllt werden.JaJaJaJaNeinNeinNein
Vorteile
  • übersichtliche Fächeraufteilung
  • beleuchtetes Gefrierfach
  • robuste Abstellflächen
  • Aufbereitung von Sprudelwasser möglich
  • beleuchtetes Gefrierfach
  • Früchte lange frisch
  • kühlt sehr schnell (15 Minuten)
  • übersichtliche Fächeraufteilung
  • leichtgängige Schubladen
  • Eiswürfelspender kann entfernt werden
  • übersichtliche Fächeraufteilung
  • leichtgängige Schubladen
  • Eiswürfel werden in einem extra Behälter aufgefangen
  • übersichtliche Fächeraufteilung
  • Eiswürfel werden in einem extra Behälter aufgefangen
  • Türen fallen nicht von alleine zu
  • beleuchtetes Gefrierfach
  • inkl. Schaufel für Eiswürfel
  • Rollen am Boden angebracht – leicht zu verschieben
  • Türanschlag wechselbar
  • Kindersicherung – Einstellungen können fixiert werden
Zum Angebotzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Erhältlich bei
  • Amazon
  • Ebay
  • Ekinova
  • hai-end.com
  • Amazon
  • Ebay
  • Heiss Kalt Fun Elektrofachmarkt
  • Rakuten.de
  • Amazon
  • Ebay
  • Ekinova
  • Lidl Online-Shop
  • Amazon
  • Ebay
  • check24.de
  • Amazon
  • Ebay
  • Ekinova
  • redcoon
  • Amazon
  • Ebay
  • wermuth.de
  • redcoon
  • Amazon
  • Ebay
  • wermuth.de
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4.5/5 aus 88 Bewertungen

French-Door-Kühlschrank-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • French-Door Kühlschränke verfügen über eine Doppeltür, die sich wie bei einem Side-by-Side Kühlschrank nach links und rechts außen öffnen lässt. Das Gefrierfach ist im Gegensatz zum Side-by-Side nicht senkrecht, sondern horizontal ausgerichtet und besteht aus Schubladen.
  • Ein Kühlschrank mit French Door bietet insgesamt zwischen 350 und 600 Liter Nutzinhalt. Er ist dementsprechend groß und kann in der Breite bis zu einem Meter Platz in der Küche einnehmen. Die durchschnittlichen Stromkosten im Jahr liegen bei 120 Euro.
  • Die meisten Geräte verfügen sowohl über eine Innenraumbeleuchtung als auch über ein reiffreies Gefrierfach. Für zusätzlichen Komfort gibt es Modelle mit energiesparender Urlaubsschaltung oder einem integrierten Eiswürfelspender.

French-Door Kühlschrank Test

Kühlgeräte gehören zu den lebenswichtigen Einrichtungen des zivilisierten Menschen. Nicht nur im Supermarkt, auch zu Hause wird versucht, Lebensmittel jeder Couleur über mehrere Tage haltbar zu machen, indem man sie auf wenige Grad plus runterkühlt. Damit die Freude an der Verwertung von Kopfsalat, restlichem Nudelauflauf und Hackfleisch nicht getrübt wird, sollte der eigene Typ Kühlschrank wohl gewählt sein. Es gilt, den Rekord von mindestens zehn Jahren Haltbarkeit zu brechen (Quelle: Statista 2106).

In unserem French-Door Kühlschrank Test 2016 geben wir Ihnen eine Einführung in die Welt der großen Kühlschränke für Mehrpersonenhaushalte. Wie die Geräte aufgebaut sind, was sie von den ebenso mächtigen Side-by-Side Kühlschränken unterscheidet und wie das Gerät sowie die im Innern beherbergten Lebensmittel möglichst lange am Leben gehalten werden, finden Sie im folgenden Ratgeber heraus.

1. Wieso eigentlich French-Door?

French Doors

Zwei Techniken: Während der Kühlraum mit zwei Flügeltüren geöffnet wird, besteht das Gefrierfach aus Schubladen.

Der Ausdruck „French Door“ stammt ursprünglich aus dem US-Amerikanischen Sprachgebrauch und bezeichnet eine Glastür, die über zwei nach außen aufgehende Flügeltüren von der Mitte aus geöffnet wird. Über diese Technik, die an das Öffnen von Fensterläden erinnert, lassen sich auch die Türen des French-Door Kühlschranks öffnen und verliehen ihm seinen Namen. Im Englischen „French Door Refrigerator“, wurde der Begriff einfach ins Deutsche übernommen: French-Door Kühlschrank.

Der Namenszusatz „French Door“ steht jedoch nicht allein für eine Kühlschrank Doppeltür, sondern gleichbedeutend für eine spezielle Innenausstattung des Kühlgerätes. Das Kühlschrank Standgerät verfügt in der Regel über drei Abstellflächen sowie zwei bis vier Schubladen. Da sich die Türen weit aufklappen lassen, finden auch größere und breitere Lebensmittel und Speisen Platz. Darüber hinaus bieten beide Seitentüren ausreichend Abstellplatz für Flaschen und Tuben.

Während sich die Türen des Kühlraums nach dem French-Door-Prinzip öffnen und schließen, funktioniert die Öffnung des Gefrierfachs gleich einer Schublade, die sanft auf- und zugeschoben wird. Da das Gefrierfach über die gesamte Breite des Kühlschranks geht, ist auch an dieser Stelle ausreichend Platz für breites Gefriergut vorhanden.

2. Duell der Giganten: Side-by-Side vs. French Door

Da will man nur einen neuen, wenn möglich günstigen Kühlschrank kaufen und steht plötzlich vor der Wahl ganzer Kontinente: Amerikanischer Kühlschrank oder French Doors? Dabei sind sich die Amerikanischen Kühlschränke, häufig auch unter dem Namen Side-by-Side Kühlschrank verkauft, und die Französischen Doppeltürer sehr ähnlich.

Der eigentliche Unterschied liegt in der Konstruktion der Flügeltüren und der Aufteilung von Kühl- und Gefrierraum. Während ein Side-by-Side Kühlschrank durch eine vertikale Trennung in einen Kühlraum rechts und einen Gefrierraum links aufgeteilt ist, erfolgt die Trennung von Kühlen und Gefrieren beim französischen Bruder horizontal. So befindet sich beim French Modell der kühlende Teil oberhalb des Gefrierfachs.

Welche Vor- und Nachteile der jeweilige Aufbau mit sich bringt, zeigt Ihnen die folgende Tabelle:

Side-by-Side Kühlschrank French-Door Kühlschrank
Variante Side-by-Side Variante French-Door
  • mehr Platz im Gefrierfach
  • Gefriergut auf Augenhöhe
  • mehr Stauraum für große Lebensmittel in den Seitentüren
  • mehr Abstellflächen
  • schmale Abstellflächen
  • weniger Platz im Kühlraum
  • Gemüse- und Obstfach auf Kniehöhe
  • insgesamt mehr Platz im Kühlraum
  • Obst- und Gemüsefach auf Brusthöhe
  • Platz für breite Lebensmittel (z.B. Kuchen, Pizza)
  • breite Abstellflächen
  • weniger Abstellflächen
  • wenig Platz für große Lebensmittel in den Seitentüren
  • Gefriergut auf Kniehöhe

3. Kaufberatung: Merkzettel für den Kühlschrankkauf

French Doors

Ausstattung: Der Kühlraum verfügt mindestens über zwei Schubladen und drei Abstellflächen.

Im Sortiment des notwendigen Kücheninventars gehören große Kühlschränke in die Kategorie teurerer Investitionen. Wer sich einen French-Door Kühlschrank kaufen möchte, informiert sich am besten ausgiebig über das gewünschte Kaufobjekt. Um Ihnen eine gezielte Suche zu erleichtern, haben wir die wichtigsten Kaufkriterien sowohl für preisintensivere als auch günstige Kühlschränke mit French-Door zusammengetragen.

3.1. Maße: Ist genug Platz in der Küche?

French-Door Kühlschränke beherbergen nicht nur einen moderaten Kühlraum für Lebensmittel des zeitigen Verbrauchs, sondern auch eine Gefriereinheit, in der sich verschiedene Lebensmittel über einen längeren Zeitraum konservieren lassen. Dementsprechend zeichnen sich die Geräte durch eine stattliche Größe aus, die nicht allein in die Höhe, sondern insbesondere in die Breite geht. Ambitionierte Modelle können bis zu einen Meter breit sein, während der kleinste French-Door Kühlschrank 70 cm Platz einnimmt. Die Höhenmaße liegen in der Regel zwischen 170 und 200 cm, in der Tiefe kommen die Produkte auf minimal 70 und maximal 80 cm.

Hinweis: Der größte Kühlschrank ist nicht immer auch der breiteste oder tiefste. Um als Gesamtpaket nicht zu viel Platz in der Küche einzunehmen, aber möglichst großen Stauraum im Inneren zu bieten, verlagern sich die Schränke meist nur in eine Richtung – entweder in die Breite oder die Tiefe.

3.2. Energieeffizienz: Wie hoch ist der Stromverbrauch?

Bei der Energieeffizienz muss, wer einen French-Door Kühlschrank kaufen möchte, einige Abstriche machen. Die Energieeffizienzklasse liegt meist nur bei A+, ein French-Door Kühlschrank mit A++ ist seltener zu finden. Im Vergleich zu einfachen Kühl-Gefrierkombinationen, die eine Energieeffizienz von A++ oder A+++ aufweisen, sind die Kosten für den jährlichen Stromverbrauch somit teilweise mehr als doppelt so hoch.

Folgendes Rechnungsbeispiel zeigt die Unterschiede im Verbrauch auf:

French-Door Kühlschrank: 120 € jährlich
Kühl-Gefrierkombination: 47 € jährlich
Side-by-Side Kühlschrank: 111 € jährlich

▶ Ein French-Door Kühlschrank verbraucht ungefähr 417 kWh im Jahr. Bei durchschnittlich 0,28 Euro pro 1 kWh beläuft sich die jährliche Stromzahlung allein für den Kühlschrank auf knapp 120 Euro.

3.3. Nutzinhalt: Ist genug Platz für Obst, Aufstrich und Tiefkühlpizza?

Frische-Schubladen

Ein großer Kühlschrank mit French Door verfügt immer über mindestens zwei Frische-Schubladen für Gemüse und Obst. Häufig befindet sich auch eine schmale dritte und vierte Schublade im Kühlraum, für kälteempfindlichen Käse.

Die Schubladen sind mit acht bis zehn Grad Celsius angenehm temperiert und halten die Lebensmittel frisch und gesund.

Große, freistehende Kühlschränke mit French Door sind von ihrem Grundprinzip für größere Haushalte ausgelegt, da sie sowohl im Kühl- als auch Gefrierbereich über ein sehr großes Fassungsvolumen verfügen. Bis zu mehr als 600 Liter Nutzinhalt können einen Mehrpersonenhaushalt mit täglich frischen Lebensmittel am Leben halten. Kleinere Modelle für die Versorgung von zwei Personen liefern 350 bis 400 Liter Volumen.

Den größten Nutzinhalt bietet der Kühlraum für Obst und Gemüse, Getränke und Aufstriche. Im Verhältnis weniger Stauraum stellen die Schubladen der Gefrierbox zur Verfügung, sperrige Tiefkühlpizzen passen jedoch in jedes Modell problemlos rein.

3.4. Lautstärke: Was sagt das Gehör?

Ganz ohne Eigengeräusche kommt kein Doppelkühlschrank aus, allerdings handelt es sich beim gemütlichen Brummen des Kühlmotors um einen verträglichen Lärmpegel: Um die 41 Dezibel bringt ein French-Door Kühlschrank in seinen besten Zeiten auf und liegt damit nur knapp über der Schwelle einer leichten und für die Gesundheit ungefährlichen Konzentrationsstörung.

Zum Vergleich: Leises Flüstern wird mit circa 30 Dezibel angegeben, während Vogelgezwitscher bei ungefähr 50 Dezibel liegt. Solange das Gerät nicht im Schlaf- oder Arbeitszimmer steht, fällt es bei der täglichen Geschäftigkeit in der Küche somit nicht auf. Weitere Vergleichswerte für gemessene Schallpegel finden Sie in dieser Tabelle.

3.5. Eigene Vorlieben: Welche Zusatzeigenschaften sollte der Kühlschrank haben?

French-Door Kühlschrank mit Eiswürfelspender

Bei einigen Modellen werden die fertigen Eiswürfel direkt ins Gefrierfach abgeleitet.

Moderne Kühlschränke bieten viele Komforteigenschaften, die seine Bedienung und Handhabung erleichtern. Vier essentielle und teils luxuriöse Funktionen fanden im French-Door Kühlschrank Test Erwähnung: eine Innenraumbeleuchtung, ein Eiswürfelspender, eine Urlaubsschaltung und eine NoFrost-Funktion.

  • Innenraumbeleuchtung: Sobald Sie die Kühlschranktür öffnen, leuchtet im Inneren des Kühlraums ein Licht auf, sodass alle Speisen auch im dunklen Zimmer gut erkennbar sind. Manchmal ist zusätzlich das Gefrierfach beleuchtet.
  • Eiswürfelspender: Ein Eiswürfelspender kann außen an der Kühlschranktür oder im Innenraum des Kühlbereich angebracht sein und friert auf Kommando Wasser zu kühlenden Eiswürfeln.
  • leicht zu bedienen
  • liefert zuverlässig Eiswürfel und ggf. Crushed Ice
  • spendet, sofern außen an der Tür angebracht, auch Trinkwasser
  • Vorrichtung nimmt Platz im Kühlschrank weg
  • im Betrieb sehr laut
  • Urlaubsschaltung: Sollte der Kühlraum über einen längeren Urlaub leer bleiben, lässt er sich auf zehn Grad Celsius erwärmen und verbraucht weniger Energie. Die eingestellte Temperatur des Gefrierfachs bleibt dabei konstant.
  • NoFrost: Die Luftfeuchtigkeit im Gefrierfach wird herabgesetzt, wodurch die Entstehung von Reif durch gefrorenen Wasserdampf unterbunden wird und ein Abtauen entfällt.

Sollte Ihr Kühlschrank nicht über die NoFrost-Funktion verfügen, finden Sie in diesem Video eine hilfreiche Anleitung zum Abtauen von Kühl- und Gefrierfach.

4. Kühlschrank Reinigung: Einfacher als gedacht

French-Door Kühlschrank Beko

Beko Kühlschrank mit French-Door.

Wem Hygiene und Sauberkeit im Allgemeinen und die keimfreie Lagerung von Lebensmitteln im Speziellen wichtig sind, dem sei eine regelmäßige Reinigung des eigenen Kühlschranks angeraten. Unabhängig von akuten Verunreinigungen, wie ausgelaufenen Ketchuptuben oder Gemüse- und Obstresten, die schnellstmöglich entfernt werden sollten, wird angeraten, Innenwände, Schubladen und Abstellflächen einmal im Monat gründlich zu reinigen.

Die logistische Herausforderung der Kühlschrank Reinigung ergibt sich aus der Zwischenlagerung der verbliebenen Lebensmittel. Im Winter lassen sie sich problemlos in ein Tuch gewickelt draußen lagern, wärmere Jahreszeiten erfordern den Umzug von Fleisch und Käse in eine Kühlbox oder in des Nachbars Kühlschrank.

Die eigentliche Reinigung ist vergleichsweise unkompliziert. Sie benötigen allein Essigreiniger, einen Schwamm oder ein Wischtuch, einen Eimer sowie ein Trockentuch. Anschließend richten Sie sich beispielsweise nach folgendem Schema:

  1. den Kühlschrank ausschalten und den Netzstecker ziehen
  2. Abstellflächen und Schubladen herausnehmen und unter warmen Spülwasser abspülen
  3. die Innenwände mit einem Schwamm, Essigreiniger und heißem Wasser säubern
  4. alles gründlich abtrocknen
  5. Abstellflächen und Schubladen einsetzen, Kühlschrank wieder in Betrieb nehmen

5. Tipps: Die richtige Beladung des Kühlschranks

5.1. Kältezonen: Den Kühlschrank einräumen

Auch ein Kühlschrank der Kategorie French Doors verfügt über den Luxus verschiedener Kältezonen, die auf die Ansprüche verschiedener Verzehrprodukte abgestimmt sind. Wie Sie Ihren „Frenchdoor“ wirtschaftlich sinnvoll und am nachhaltigsten einräumen, verrät Ihnen die folgende Tabelle:

Fach / Abstellfläche Temperatur Lebensmittel
oberstes Fach 8 °C Selbstgekochtes, Hartkäse, Marmelade
mittleres Fach 5 °C Milch, Sahne, Joghurt, Quark, Weichkäse
unteres Fach 2 °C Fisch, Wurst, Fleisch
Gemüsefach 9 °C Obst und Gemüse
Türfach 9 °C Butter, Eier, Saucen, Getränke
Tipp: Im Gefrierfach liegen keine unterschiedlichen Kältezonen vor. Hier ist es grundsätzlich egal, in welche Schublade Sie Ihr Gefriergut legen.

5.2. Weitere Stromspar-Tipps

Wenn Sie Ihre Lebensmittel nach Kältezonen sortiert in den Kühlschrank legen, sind Käse und Fisch nicht nur länger haltbar und frisch, sondern Sie sparen auch Energie und Stromkosten. Weitere Tipps dafür, wie Sie die Rechnung auf ein Minimum reduzieren, haben wir für Sie zusammengetragen:

  • Leere füllen: Zwar sollte der Kühlraum nicht zu vollgestopft sein, damit die kühle Luft zwischen den Lebensmitteln zirkulieren kann, er sollte jedoch auch nicht zu leer sein, damit die Energie voll ausgeschöpft wird. So sollte Jedes Fach mit einigen Lebensmitteln bestückt sein.
  • Türen schließen: Versuchen Sie, die Türen nur selten und so kurz wie möglich zu öffnen, damit nur geringfügig warme Luft in den Kühlschrank gelangt, die anschließend neu gekühlt werden muss.
  • Kalte Speisen: Je kälter die Lebensmittel sind, die in den Kühlschrank wandern, desto weniger Energie muss aufgewendet werden, um sie kühl zu halten. Prüfen Sie also, ob Selbstgemachtes bereits auf Zimmertemperatur heruntergekühlt ist, bevor Sie es in den Kühlschrank geben.
  • Kühler Standort: Es mag banal klingen, aber auch dem Kühlschrank fällt es leichter, innen schön kühl zu sein, wenn er nicht von außen gewärmt wird. Daher bietet es sich an, das Gerät weit entfernt von Herd oder Heizung zu positionieren.

French-Door Kühlschrank Vergleich

6. French-Doors bei der Stiftung Warentest

Samsung Eiswürfelspender

Der Samsung French-Door Kühlschrank verfügt über einen außen angebrachten Eiswürfelspender.

Erst die gute …

Der Kühlschrank Test hat in der Erfolgsgeschichte der Stiftung Warentest eine lange Tradition. Der Einstieg erfolgte zur Jahrtausendwende mit 18 Einbaukühlschränken (Ausgabe 01/2000), 2014 testete man 22 Kühl-Gefrierkombinationen (Ausgabe 08/2014). Sowohl die Modelle für die Einbauküche als auch die Alternativen mit Kühl- und Gefrierfach schnitten zu einem Großteil mit guten Bewertungen ab. Dabei teilten sich renommierte Hersteller wie Bosch, Samsung, AEG und Bauknecht die ersten Plätze mit Gesamtnoten zwischen 1,6 und 1,8.

Dann die schlechte …

Während die Stiftung Warentest Kühlschränke mit einer Tür in den vergangen Jahren ausgiebig examinierte, fielen breitere, zweitürige Doppelkühlschränke, wie die Side-by-Side Varianten oder French Doors, regelmäßig unter den Tisch. Um die Suche nach dem besten French-Door Kühlschrank unabhängig vom Verbraucherinstitut zu erleichtern, bietet dieser Ratgeber eine kompakte Kaufberatung. Den zugehörigen French-Door Kühlschrank Testsieger finden Sie in unserer Produkttabelle.

7. French-Door: Fragen und Antworten zu Technik, Design und Marken

7.1. Welche Designs stehen zur Auswahl?

Kühlschrank schwarz

Schwarzer French-Door Kühlschrank der Marke Haier.

Der Großteil aller verfügbaren French Doors ist in schlichtem silber und in Edelstahl-Optik gehalten. Dabei fallen die Farbnuancen mal eher silbrig-grau oder silbrig-weiß aus. Ein French-Door Kühlschrank in weiß ohne silbrigen Glanz werden Sie nur schwer auffinden können. Soll der Kühlschrank schwarz sein, gilt es, nach einem Modell aus Stahlblech Ausschau zu halten. Diese dunkle Alternative ist als Standardprodukt im Sortiment vieler bekannter Hersteller wie Hoptpoint, Haier und Siemens aufgeführt.

Retro-Kühlschrank: Einen Kühlschrank mit French Door findet sich nur selten im altbewährten Retro-Design, da es sich bei den Retro-Modellen klassischerweise um eintürige Schränke handelt.

7.2. Geht auch ein French-Door Kühlschrank ohne Festwasseranschluss?

In erster Linie benötigt jeder Kühlschrank Strom, Wasser scheint auf den ersten Blick überflüssig. Wer sich allerdings in einen French-Door Kühlschrank mit Eiswürfelspender verguckt hat, benötigt häufig einen Festwasseranschluss, über den der Kühlschrank selbstständig die nötige Flüssigkeit für Crushed Ice und Eiswürfel bezieht. In diesem Fall gilt es bei der Planung der Küche zu beachten, dass sich ein entsprechender Wasserhahn in der Nähe des Stellplatzes für den French-Door Kühlschrank mit Eisspender befindet.

Die Ausnahme: Nicht jeder Kühlschrank mit Eiswürfel-Funktion ist auf den eigenen Festwasseranschluss angewiesen. Einige Modell können ersatzweise mit einem Wassertank verbunden werden. Ist der French-Door Kühlschrank ohne Festwasseranschluss, ist er flexibler; der Wassertank muss jedoch beizeiten selbstständig nachgefüllt werden.

7.3. French-Door Kühlschrank Test: Welche Marken und Hersteller empfehlen sich?

Wenngleich stets die Eigenschaften der Produkte selbst im Vordergrund stehen sollten, kann das Faible für bestimmte Marken die überwältigende Auswahl der French-Door Kühlschränke auf stressfreie Weise einschränken. Aus diesem Grund möchten wir Ihnen ein paar der großen Kühlschrank Hersteller aus unserem French-Door Kühlschrank Vergleich genauer vorstellen.

  • Bosch

    Die Robert Bosch GmbH, 1886 von dem deutschen Ingenieur Robert Bosch gegründet, stellt neben Haushaltsgeräten auch Elektrowerkzeuge und Bauteile für Autos her. Darüber hinaus widmet sich die Firma mit Sitz in Gerlingen der Sicherheits- und Verpackungstechnik. Die ersten Kühltechnologien wurde in den 30er Jahren entwickelt.
  • Haier

    Hinter dem griffigen Markennamen verbirgt sich die lange Firmeneintragung Haier Electronics Group Co. Ltd. Das Unternehmen aus China wurde 1984 als kleine Kühlschrankfabrik gegründet und ist seitdem zu einem international anerkannten, multinationalen Konzern sowohl für Haushaltsgeräte als auch Unterhaltungselektronik aufgestiegen.
  • Hisense

    Das chinesische Staatsunternehmen Hisense Co. Ltd. ist in erster Linie für die Herstellung von Flachbild-Fernsehern bekannt. Es verfügt über zahlreiche Tochtergesellschaften weltweit sowie eine deutsche Niederlassung in Düsseldorf.
  • Samsung

    Die Samsung Group besteht bereits seit 1938 und hat ihren Sitz fast seit Beginn im südkoreanischen Seoul. Der Mischkonzern ist als Aktiengesellschaft eingetragen und widmet sich seit 1969 in seinem Tochterunternehmen Samsung Electronics der Herstellung von Samsung Haushaltsgeräten.
  • AEG
  • Bauknecht
  • Beko
  • LG
  • Liebherr
  • Siemens
  • Smeg
  • Sharp
  • Whirlpool

7.4. Gibt es einen French-Door Einbaukühlschrank?

Ja, es gibt French-Door Kühlschränke, die mit einer zum restlichen Küchendesign passenden Front ausgestattet werden können. In einigen Fällen lassen sich auch freistehende Kühlschränke umbauen, sofern die Belüftung nicht am Rückende, sondern unterhalb des Gerätes angebracht ist.

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von Vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema French-Door-Kühlschrank.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Kühlgeräte

Jetzt vergleichen

Kühlgeräte Einbau Gefrierschrank Test

Einbau-Gefrierschränke sind Tiefkühlschränke, die mittels einer Blende an der Gerätetür der Optik einer Einbauküche angepasst werden. So …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kühlgeräte Einbaukühlschrank Test

Wenn Sie einen Einbaukühlschrank kaufen, sollten Sie die Energieeffizienzklasse im Blick haben. Je höher die Klasse, desto mehr können Sie an …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kühlgeräte Gefrierschrank Test

Anders als ein Gefrierfach, welches integraler Bestandteil von Kühlschränken ist, handelt es sich bei einem Gefrierschrank um ein eigenständiges …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kühlgeräte Kühl-Gefrierkombination Test

Eine Kühl-Gefrierkombination vereint Kühlschrank und Gefrierschrank energiesparend auf kleinem Raum. So können Sie in einem Gehäuse gleichzeitig …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kühlgeräte Kühlschrank ohne Gefrierfach Test

Achten Sie beim Kauf eines Kühlschranks auf eine hohe Energieeffizienzklasse (A+++, A++, A+). Somit können Sie eine Menge an Strom sparen und hohe …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kühlgeräte Kühlschrank Test

Beim Kauf eines Kühlschranks sollten Sie zunächst auf die Größe des Stauraums achten. Für Single-Haushalte reicht ein kleiner Kühlschrank mit …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kühlgeräte Mini-Gefrierschrank Test

Ein Mini-Gefrierschrank punktet mit einer geringen Größe, einem niedrigen Gewicht und einer guten Energiebilanz. So gibt es viele Modelle mit der …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kühlgeräte Mini-Kühlschrank Test

Minikühlschränke gibt es in zwei verschiedenen Ausführungen: Kompressor oder Absorber. Kompressor Modelle sind sehr günstig, dafür aber auch sehr…

zum Test
Jetzt vergleichen

Kühlgeräte Side-by-Side-Kühlschrank Test

Side-by-Side Kühlschränke (oder auch amerikanische Kühlschränke) beeindrucken anders als Minikühlschränke durch ihr großes Fassungsvermögen …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kühlgeräte Weinkühlschrank Test

Eine elegante Lösung zur Lagerung von Weinen ist der Weinkühlschrank: Innerhalb Küchen-kompatibler Maße wird der Wein hier ideal temperiert und …

zum Test