Hanfprotein Test 2017

Die 7 besten Hanfproteinpulver im Vergleich.

Austrohemp mood food Proteinvitamin Austrohemp mood food Proteinvitamin
Feinstoff Hanfprotein Trinkpulver Feinstoff Hanfprotein Trinkpulver
Govinda Protein-Pulver Bio Hanf Govinda Protein-Pulver Bio Hanf
Piowald Hanfprotein Piowald Hanfprotein
Raab Vitalfood Hanf Protein Raab Vitalfood Hanf Protein
Erdschwalbe Hanfprotein Erdschwalbe Hanfprotein
Maskelmän Hanfprotein Maskelmän Hanfprotein
Abbildung Vergleichssieger Preis-Leistungs-Sieger
Modell Austrohemp mood food Proteinvitamin Feinstoff Hanfprotein Trinkpulver Govinda Protein-Pulver Bio Hanf Piowald Hanfprotein Raab Vitalfood Hanf Protein Erdschwalbe Hanfprotein Maskelmän Hanfprotein
Vergleichsergebnis Hinweise zum Test- und Vergleichsverfahren
Vergleich.org
Bewertung1,2sehr gut
06/2017
Vergleich.org
Bewertung1,4sehr gut
06/2017
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
06/2017
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
06/2017
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
06/2017
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
06/2017
Vergleich.org
Bewertung2,1gut
06/2017
Kundenwertung
bei Amazon
8 Bewertungen
6 Bewertungen
26 Bewertungen
146 Bewertungen
38 Bewertungen
60 Bewertungen
14 Bewertungen
Menge
Preis pro kg
400 g
ca. 49,75 €
280 g
ca. 43,57 €
400 g
ca. 31,88 €
1.000 g
ca. 20,90 €
500 g
ca. 33,16 €
1.000 g
ca. 20,90 €
1.000 g
ca. 23,95 €
Proteingehalt pro 100 g 39,3 g 45,0 g 47,5 g 50,0 g 49,0 g 50,0 g 49,0 g
empfohlene Tagesportion ca. 20 bis 40 g ca. 20 bis 30 g ca. 10 bis 20 g ca. 20 bis 50 g ca. 30 g ca. 20 bis 40 g ca. 55 g
Herkunft SamenDie Rohstoffe (Hanfsamen) stammen häufig aus China, Kanada oder Rumänien, gewonnen wird aus ihnen das Hanfprotein meistens allerdings hierzulande.
Öst­er­reich

Rumä­nien

Rumä­nien

China

China

China

Kanada
Rohkostpulver
weitere Zutaten
Viele Hanfprotein-Pulver bestehen aus 100 % Hanfprotein. Das Endprodukt wird in der Regel aus Presskuchen von kaltgepresstem Hanfsamenöl gewonnen und schonend zu Pulver vermahlen. Hier spricht man von Rohkostqualität. Rohkost-Speisen haben sehr viel höhere Nährstoffwerte als Lebensmittel, die z.B. durch Kochen großer Hitze ausgesetzt worden sind.

Diese Pulver sind gewöhnlicherweise gluten- und laktosefrei und enthalten keine Allergene.

Quinoa, Grüner-Tee-Extrakt, Mag­ne­sium, Selen & Chrom
Geschmack
keine Aromen Nein Ja Ja Ja Ja Ja Ja
glutenfrei Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
laktosefrei Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
ohne Zucker Nein Ja Ja Ja Ja Ja Ja
ohne Zusatzstoffe Nein Ja Ja Ja Ja Ja Ja
vegan Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Vorteile
  • ent­hält sämt­liche B-Vita­mine in natür­li­cher Form
  • sch­meckt gut und süß­lich
  • treibt Stoff­wechsel auf­grund des Kof­feins zusätz­lich an
  • gut in Flüs­sig­keiten lös­lich
  • Packung wie­der­ver­sch­ließbar
  • sch­meckt und riecht ange­nehm
  • gut in Flüs­sig­keiten lös­lich
  • Packung wie­der­ver­sch­ließbar
  • sch­meckt nussig, aber nicht süß
  • fein gemahlen
  • gut in Flüs­sig­keiten lös­lich
  • Packung wie­der­ver­sch­ließbar
  • sch­meckt neu­tral bis leicht nussig
  • fein gemahlen
  • gut in Flüs­sig­keiten lös­lich
  • sch­meckt dezent nussig
  • gut in Flüs­sig­keiten lös­lich
  • Packung wie­der­ver­sch­ließbar
  • riecht frisch und erdig
  • fein gemahlen
  • gut in Flüs­sig­keiten lös­lich
  • sch­meckt nussig
  • riecht ange­nehm frisch
  • inkl. Mess­löffel
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
Erhältlich bei*
Sie wünschen sich noch mehr Auswahl?
Jetzt Hanfprotein bei eBay entdecken!
Weiter »

Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?

4,5/5 aus 15 Bewertungen

Hanfproteine-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Hanfprotein wird in der Regel als Pulver verkauft und aus Hanfsamen gewonnen. Das Proteinpulver gilt aufgrund seiner gesundheitsfördernden Inhaltsstoffe einerseits als Superfood und andererseits ist es im Diät- und Kraftsportbereich ein beliebtes Hilfsmittel.
  • Das Besondere am Hanfprotein sind seine Bestandteile: Es besitzt ein einzigartiges Aminosäuren-Spektrum, ein ausgewogenes Fettsäure-Verhältnis und eine Vielzahl an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen.
  • Mit dem Hanfprotein-Pulver lassen sich Shakes und Smoothies zubereiten, die uns mit vielen Nährstoffen versorgen und eine sättigende Wirkung haben. Auch zum Kochen und Backen kann man Hanfprotein verwenden.

hanfprotein test

Hanf ist keine unbekannte Pflanze. Sie findet Verwendung als Rauschmittel, bei der Herstellung von Papier oder Textilien oder auch als Lebensmittel. Hanf gilt sogar als Superfood – es gehört also zu den Nahrungsmitteln, die eine hohe biologische Wertigkeit aufweisen und schon in einer geringen Menge gesundheitliche Vorteile bringen können. Auch als pflanzliche Proteinquelle im Kraftsportbereich zum Muskelaufbau oder als Unterstützung beim Abnehmen ist Hanfprotein beliebt.

In unserem Hanfprotein Vergleich 2017 zeigen wir Ihnen, was ein gutes Hanfprotein-Pulver ausmacht, was man damit anstellen kann und auf welche Kriterien Sie achten sollten, wenn Sie sich Hanfprotein kaufen möchten.

1. Hanfprotein ist eine Nährstoffbombe

hanfsamen

Hanfprotein wird aus Hanfsamen, die zu den Ölfrüchten gehören, gewonnen.

Hanfprotein gilt als Nährstoffbombe und es heißt, man könne sich monatelang alleine von diesem ernähren, ohne dass ein Nährstoffmangel entstehen würde. Doch was ist drin im Hanfprotein? Wir haben Ihnen die wichtigsten Bestandteile aufgelistet (Details siehe Punkt 2 dieses Ratgebers):

  • einzigartiges Aminosäuren-Profil
  • optimales Fettsäuren-Verhältnis
  • Mineralstoffe und Spurenelemente
  • enthält Vitamine
  • ballaststoffreich

Hanfprotein (auch: Hanfeiweiß) wird aus Hanfsamen des Nutzhanfes gewonnen. Wir können das Hanfprotein entweder in Form von Pulver oder als Samen zu uns nehmen. Das Pulver eignet sich gut für Shakes und Smoothies, aber man kann es auch zum Kochen oder zum Brotbacken verwenden. Die Samen kann man einfach so nebenbei knabbern.

Zum Nutzhanf (oder Industriehanf) gehören sämtliche Hanf-Sorten, die für die kommerzielle Nutzung dieser Pflanze angebaut werden. Nutzhanf wird also nicht als Arznei- oder Rauschmittel verwendet. Er wird u.a. zur Gewinnung von Hanffasern oder Hanfsamen, aus denen wiederum Hanföl oder Hanfprotein-Pulver gewonnen werden kann, angebaut.

Enthält Hanfprotein THC? Das Hanfprotein wird aus den Samen von Nutzhanf, der zwar auch zur Gattung Cannabis gehört, gewonnen, enthält aber mit 0,2 % nur eine sehr geringe Menge THC (Tetrahydrocannabinol) und ist zur Erzeugung von Haschisch und Marihuana ungeeignet. Dieser kleine THC-Anteil hat keine psychoaktive Wirkung.

Der Geschmack von Hanfprotein lässt sich als leicht nussig bis zartbitter beschreiben. In Flüssigkeiten löst sich Hanfprotein sehr gut auf, weshalb es sich bei ernährungsbewussten Menschen, Sportlern und Diätwilligen sehr gut als Zutat für Shakes und Smoothies eignet.

2. Hohe biologische Wertigkeit: Hanfprotein & seine Bestandteile

In diesem Kapitel möchten wir Ihnen noch einmal detailliert die Inhaltsstoffe des Hanfproteins auflisten:

Bestandteil Beschreibung
eiweissEiweiße
  • mindestens 50 % Eiweißgehalt
  • besteht aus zwei Proteintypen: Albumin und Globulin
  • Albumin ist pflanzlichen Ursprungs, ist aber dem Hühnerei-Eiweiß sehr ähnlich
  • Globuline machen im menschlichen Organismus ca. 40 % aus; dienen u.a. der Abwehr von Fremdkörpern im Immunsystem
aminsaeurenAminosäuren
  • enthält alle 8 essentiellen Aminosäuren, die der Mensch nicht selbst herstellen kann, sondern mit der Nahrung aufnehmen muss: Isoleucin, Leucin, Lysin, Methionin, Phenyalanin, Threonin, Tryptophan und Valin
  • enthält 2 semi-essentielle Aminosäuren (Histidin und Arginin)
  • enthält weitere 7 nicht-essentielle Aminosäuren
  • Aminosäuren dienen u.a. dem Muskel- und Eiweißaufbau und der Stärkung des Immunsystems
  • helfen dabei, Vitamin B12 im Körper zu binden und zu transportieren
vitamin b2Vitamin B2
  • in Hanf in höherer Menge enthalten, als in Milchprodukten oder Fleisch
  • verantwortlich für Muskelaufbau und Funktion der Schilddrüse
viramin eVitamin E 
  • fungiert im Körper als Antioxidans (Radikalfänger)
  • schützt den Organismus vor freien Radikalen, die Schäden hervorrufen (z.B. faltige Haut, Krampfadern, Bluthochdruck, Augenprobleme, Demenz, Schlaganfall etc.)
  • Vitamin-E-Mangel kann zu Hauttrockenheit, vermehrten Falten und Müdigkeit führen
omega 3 und 6Fettsäuren 
  • Hanf enthält ein optimales Fettsäure-Verhältnis von Omega 6 zu Omega 3 (3,75:1)
  • lebenswichtige Omega-3-Fettsäuren werden oft nur unzureichend mit der Nahrung aufgenommen, während zu viele Omega-6-Fettsäuren verzehrt werden; ein unausgewogenes Verhältnis beider führt zu chronischen Entzündungen (z.B. der Gelenke), Herz-Kreislaufproblemen, Nervenleiden usw.
  • enthält außerdem seltene Gamma-Linolensäure (GLA), die eine positive Wirkung auf entzündliche Prozesse (z.B. Rheuma, Neurodermitis), das Hautbild, die Haare und Nägel hat
mineralstoffe & spurenelementeMineralstoffe & Spurenelemente 
  • essentieller Mineralstoff: Magnesium
  • essentielle Spurenelemente: Zink, Eisen
  • bei einem Mangel kommt es zu Haarausfall, Blutarmut, Entzündungen etc.
ballaststoffreichBallaststoffe
  • Hanf hat einen Ballaststoffgehalt von 18 %
  • pflegen den Darm und unterstützen die Verdauung

Hanfproteine für Vegetarier und Veganer? Hanfprotein ist immer rein pflanzlich und daher ideal als Bestandteil vegetarischer und veganer Ernährung geeignet, um den Bedarf an Proteinen abzudecken.

hanfprotein ist für allergiker geignet

Die meisten angebotenen Hanfprotein-Pulver sind sehr gut für Allergiker geeignet.

Nicht nur für Menschen mit vegetarischer oder veganer Lebensweise ist das Hanfprotein interessant, sondern auch für Allergiker bieten Hanfprotein-Produkte eine Menge Vorteile:

  • laktosefrei
  • glutenfrei
  • keine Allergene wie etwa Soja
  • keine Aromastoffe
  • keine Geschmacksverstärker
  • ohne Konservierungsstoffe
  • ohne künstliche Süßstoffe (z.B. Aspartam)
  • frei von Gentechnik

Weiterhin gilt Hanfprotein als sehr leicht verdaulich, da es im Gegensatz zum Sojaprotein bei der Verarbeitung nur wenige Schritte durchläuft. Auch enthält Hanfeiweiß keine Oligosaccharide (Zucker bzw. Kohlenhydrate), die bei empfindlichen Menschen zu Blähungen und Durchfall führen können.

Ein zusätzlicher Vorteil ist: Hanfprotein wird im Körper restlos verwertet, sodass nichts zurückbleibt, was der Organismus ausscheiden muss; weder Niere noch Leber werden belastet.

3. Hanfprotein: Supplement, Diät- und Sportnahrung

hanfprotein-riegel

Hanfprotein wird auch als proteinreiche Waffeln mit 33 g Eiweiß pro 100 g angeboten (hier: Marke maXsport nutrition).

Hanfproteine gelten als Superfood und spielen daher eine Rolle im Bereich der Nahrungsergänzungsmittel, doch auch als Sportnahrung nach dem Krafttraining oder zum Abnehmen greifen viele Menschen auf das Hanfprotein zurück. Angeboten wird Hanf in unterschiedlichen Formen:

  • als Hanfprotein-Pulver
  • als Hanfsamen
  • als Riegel, Kekse oder Waffeln

Dass Hanfprotein als Superfood zur Supplementierung gerne Anwendung findet, konnten Sie bereits dem vorherigen Kapitel entnehmen. An dieser Stelle soll die Bedeutung des Proteins für die Kategorien Sport und Fitness sowie Gewichtsreduktion beleuchtet werden.

3.1. Hanfprotein als Sportnahrung

Muskelaufbau mit Hanfprotein

Hanfprotein kann, wie auch andere Eiweißpulver, zum Aufbau und zur Regeneration von Muskeln beitragen.

Sportler nutzen gerne isolierte Proteinprodukte, wie etwa Molkenprotein (Whey), Reisprotein oder Sojaprotein, um ihren Muskelaufbau zu unterstützen. Auch Hanfprotein spielt für Sportler eine große Rolle, da es den Muskelaufbau fördern kann, da einige der im Hanfeiweiß enthaltenen Aminosäuren dem Wachstum und der Regeneration von Muskeln dienen.

Wenn Sie sich für Proteinprodukte zum Muskelaufbau interessieren, besuchen Sie auch unseren Vergleich zu Eiweißpulvern im Allgemeinen oder aber die speziellen Vergleiche zum Reisprotein, zu Casein oder zum Whey-Protein.

Vorteile des Hanfproteins gegenüber anderer Proteine, wie z.B. Whey, Reis- oder Sojaprotein:

  • enthält Begleitstoffe (alle lebenswichtigen Aminosäuren, Fettsäuren und Mikronährstoffe)
  • leicht verdaulich aufgrund von Ballaststoffen und fehlenden Oligosacchariden
  • sehr gut für Allergiker geeignet (im Gegensatz zum Sojaprotein bspw.)
  • für alternative Ernährungsweisen geeignet: vegane Ernährung, für Rohkostler geeignet
  • gewöhnungsbedürftiger Geschmack
  • Konsistenz nicht bei jedermann beliebt

Stiftung Warentest hat in der Ausgabe 02/2008 Eiweißpräparate untersucht und auf die unterschiedliche Qualität und Zusammensetzung der Eiweiße hingewiesen. Im Vordergrund steht dabei die Kombination einzelner Proteinbausteine, der Aminosäuren. Die essentiellen Aminosäuren sind am wichtigsten, da diese nur über die Nahrung in unseren Organismus gelangen können. Einen speziellen Hanfprotein-Test hat es aber noch nicht gegeben.

Der Verbraucherorganisation zufolge hängt also die Eiweißqualität von den essentiellen Aminosäuren ab. Im Hanfprotein sind alle essentiellen Aminosäuren enthalten, weshalb es sich beim Hanfprotein auch um eine besonders qualitativ hochwertige Proteinquelle handelt.

3.2. Hanfprotein zum Abnehmen

zutaten für ein hanfprotein-shake

Hanfprotein-Pulver, Blaubeeren und Milch können als Zutaten für ein Shake dienen.

Hanfprotein und Hanfsamen können im Rahmen einer Diät eingesetzt werden, um gesund und effektiv abzunehmen. Im Hanfprotein-Vergleich konnten Sie bereits unter Punkt 2 nachlesen, dass diese Eiweißquelle alle lebensnotwendigen Aminosäuren sowie wichtige Vitamine und Mikronährstoffe (Vitamine, Spurenelemente und Mineralstoffe) enthält, was einer ausgewogenen Ernährung auch während einer Diät entgegen kommt.

Zudem sorgt Hanfprotein aufgrund des hohen Ballaststoffgehalts von rund 20 % dafür, dass sich schnell ein Sättigungsgefühl einstellt und das Heißhunger-Gefühl ausbleibt. Der Körper wird nicht nur gut mit Nährstoffen versorgt, sondern die optimal aufeinander abgestimmten Inhaltsstoffe des Hanfproteins steigern den Stoffwechsel.

Am besten schmeckt das grüne Hanfprotein-Pulver in Fitness-Shakes oder in Smoothies in Kombination mit frischem Obst. Pro Shake reichen zwei Esslöffel Hanfprotein (das entspricht etwa 18 bis 26 g) aus.

Abnehmen mit Hanfprotein: Verteilen Sie Ihr Hanfprotein – z.B. im Shake oder Smoothie – in drei bis vier Portionen über den Tag, sodass das Sättigungsgefühl anhält. Auf diese Weise nehmen Sie weniger Nahrung und Kalorien zu sich. Durch die vielen Nährstoffe gewinnt Ihr Körper zudem an Energie und die Lust auf Bewegung wächst.

4. Kaufberatung für Hanfprotein-Pulver: Darauf müssen Sie achten

4.1. Rohkostqualität, Proteingehalt & weitere Inhaltsstoffe

govinda hanfproteinpulver

Das Hanfeiweiß-Pulver von Govinda hat einen Proteingehalt von 47,5 %.

Die meisten Hanfeiweiß-Pulver werden ohne weitere Zusätze verkauft und bestehen aus 100 % Hanfprotein. Zudem wird das Endprodukt in der Regel aus Presskuchen von kaltgepresstem Hanfsamenöl gewonnen und schonend zu Pulver vermahlen. Dies bezeichnet man als Rohkostqualität. Das Erhitzen von Lebensmitteln über etwa 45 °C zerstört oft einen Großteil der in der Nahrung enthaltenen Enzyme. Rohkost-Speisen haben sehr viel höhere Nährstoffwerte als Lebensmittel, die z.B. durch Kochen großer Hitze ausgesetzt worden sind.

Bei diesen Hanfeiweiß-Pulvern ist in der Regel auch gewährleistet, dass sie gluten- oder laktosefrei sind und keine Allergene enthalten. Hanfprotein-Pulver in Rohkostqualität gibt es bspw. von den Marken Erdschwalbe, Piowald, Govinda, Maskelmän oder Raab Vitalfood.

Einige Hersteller bieten Hanfprotein-Pulver an (z.B. Austrohemp), die mit weiteren Inhaltsstoffen versehen sind, die für die Gesundheit förderlich sein sollen. Welche Stoffe das z.B. sein können und welche positiven Effekte diese auf unseren Organismus haben können, zeigen wir Ihnen in der folgenden Übersicht:

Inhaltsstoff Beschreibung & möglicher positiver Effekt
QuinoaQuinoa
  • gehört zu den besten pflanzlichen Eiweißquellen
  • besitzt ein vollständiges Aminosäure-Spektrum
  • reich an Mineralstoffen und essentiellen Vitaminen (z.B. alle B-Vitamine)
  • glutenfrei
  • soll gegen Migräne helfen, die Stimmung heben und vor Krebs schützen
grüner teeGrüner-Tee-Extrakt
  • gilt als eine der größten Heilpflanzen
  • enthält Koffein, was den Stoffwechsel anregen kann
  • unterstützt beim Abnehmen und kann der Leistungssteigerung (Denken, Sport) dienen
mineralstoffeMineralstoffe
  • einigen Hanfprotein-Pulvern sind weitere Mineralstoffe, wie z.B. Magnesium, Chrom oder Selen, zugesetzt
  • positive Effekte können u.a. sein: Zellschutz (Anti-Aging-Funktion), Verringerung von Müdigkeit oder Unterstützung des Energiestoffwechsels
b-vitamineB-Vitamine
  • Vitamin B12 und Folsäure (Vitamin B9) können gegen Müdigkeit und Ermüdung helfen
  • Vitamin B1, B2, B5 und B6 unterstützen den normalen Energiestoffwechsel
  • Quinoa enthält sämtliche B-Vitamine

Hinweis: Häufig enthalten Hanfeiweiß-Pulver, die mit weiteren (nützlichen) Inhaltsstoffen angereichert sind, auch Zusatzstoffe, die unter Umständen Allergien auslösen können bzw. unnötig sind. Dazu gehören Aromen, Zucker oder Zuckeraustauschstoffe.

Im Hanfprotein-Test sehen Sie: Die Pulver haben in der Regel einen Proteingehalt von 45 bis 50 %. Ist das Produkt noch mit anderen Extrakten, wie z.B. Grüner Tee, angereichert, sinkt oftmals auch der Eiweißgehalt; wohingegen andere Inhaltsstoffe wiederum mehr vertreten sind.

Smoothie aus Hanfproteinpulver

An dieser Stelle ergänzend ein Überblick über die Nährstoffzusammensetzung von Hanfprotein-Pulvern:

Nährstoff pro 100 g
Protein 50 g
Ballaststoffe 17 g
Kohlenhydrate 25 g
davon Zucker 3 g
Fett 12 g

4.2. Löslichkeit, Geschmack & Tagesdosis

Hanfpulver

Hanfprotein-Geschmack wird häufig als gewöhnungsbedürftig beschrieben.

In unserem Hanfprotein-Vergleich haben wir festgestellt, dass viele Nutzer den Geschmack puren oder mit Wasser gemischten Hanfproteins als gewöhnungsbedürftig beschreiben. Hanfprotein besitzt einen nussigen oder erdigen Geschmack, der meistens eher leicht bitter als süß ist.

Der Hanfprotein-Geruch wird oft als frisch, erdig und natürlich beschrieben. Zwischen den Produkten unterschiedlicher Hersteller können Geschmack und Geruch allerdings leicht variieren, sodass man als Anwender selbst ausprobieren muss, welches das beste Hanfprotein für einen selbst ist.

Ein Großteil der Verbraucher verwendet Hanfprotein-Pulver als Zutat für Fitness-Shakes oder Smoothies, zumal sich der Eigengeschmack des Proteins leicht durch Saft, Milch oder Obst überdecken lässt. Auch zum Backen und Kochen wird Hanfprotein gerne verwendet, um dem Gericht wertvolle Nährstoffe hinzuzugeben.

Die meisten Hanfprotein-Pulver sind gut in Flüssigkeit löslich, allerdings nicht immer rückstandslos. So bleiben im Getränk hin und wieder als flockig oder sandig beschriebene Rückstände zurück.

Hanf schützt Wälder

Aus Hanf kann Papier produziert werden und alles weitere auch, wozu man sonst Holz-Zellulose benötigen würde. Dies schützt Wälder vor Abholzungen.

Schon Künstler wie Rembrandt und van Gogh malten ihre Werke auf Hanfleinen.

Viele Hanfprotein-Hersteller empfehlen eine Tagesmenge von 20 bis 55 g Pulver aufgeteilt in zwei Portionen; Sportler können auch mehr des Proteinpulvers zu sich nehmen.

Etwa 10 bis 30 g Hanfprotein entsprechen 5 bis 15 g reinem Eiweiß. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt Erwachsenen 0,8 g Protein pro kg Körpergewicht täglich; das entspricht bei einem Gewicht von 65 kg rund 52 g Eiweiß.

4.3. Herkunft des Rohstoffs

Die Hanfsamen-Herkunft und der Ort der Hanfprotein-Produktion ist häufig nicht derselbe. Die Rohstoffe werden oft nicht aus der EU, sondern aus China oder Kanada importiert und hierzulande zu Hanfprotein verarbeitet.

hanfanbau

Ein Bauer, der einen Hanf-Steckling in den Boden pflanzt.

Bio-Hanf-Rohstoff aus Europa oder sogar aus Deutschland steht nur in geringen Mengen zur Verfügung (z.B. das Aktiv Organic Hanfprotein-Pulver, bei dem der Rohstoff aus Deutschland und Rumänien stammt). Viele Hersteller beziehen daher die Rohstoffe für die Hanfprotein-Verarbeitung aus anderen Ländern. Rumänien, Kanada und China sind übrigens die weltgrößten Hanf-Produzenten.

Einige Verbraucher zeigen sich irritiert und ängstlich, wenn auf Produkten einerseits ein EU-Bio-Siegel zu sehen ist, aber der Rohstoff nicht-EU-Ländern entstammt. Dem boomenden Bio-Markt in China wird z.B. oft nachgesagt, dass dort Pestizide eingesetzt würden und Kontrollen kaum vorhanden seien (hier nachzulesen).

Aber: Verhältnisse im Ausland, die nicht konform mit ökologischem Anbau gehen, spielen sicherlich für viele Bio-Produkte im deutschen Handel eine Rolle. Doch für Hanf ist das nicht so wichtig, denn Pestizide und Herbizide sind im Hanf-Anbau überflüssig: Die Pflanze ist kaum anfällig für Schädlinge und Krankheiten und unterdrückt selbstständig Unkrautbewuchs. Ein Einsatz dieser Giftstoffe würde den Ertrag schmälern.

4.4. Menge & Preis

hanfprotein piowald

Das Piowald-Hanfprotein gibt es im 1-kg-Vorratspack.

Hanfprotein-Tests zeigen, günstiges Hanfprotein kostet pro Kilogramm zwischen 20 und 30 Euro. Je größer die Menge (etwa ein Vorratspack von 1 kg), desto günstiger ist das Pulver in der Regel. Wenn Sie Ihren Hanfprotein-Vergleichssieger also gefunden haben, sollten Sie zu einer Vorratspackung greifen.

Ist das Proteinpulver aus Hanf noch mit anderen Inhaltsstoffen angereichert, muss der Verbraucher etwas tiefer in die Tasche greifen; 1 kg kann dann auch 65 Euro kosten.

5. Hanfprotein: Fragen und Antworten zum Thema

5.1. Was ist besser: Hanfprotein oder Whey-Protein?

Zur Unterstützung des Muskelaufbau-Trainings nehmen viele Sportler Protein-Shakes zu sich. Dabei können Sie zwischen unterschiedlichen Proteinquellen unterscheiden. Besonders beliebt ist als hochwertige Eiweißquelle das Molkenprotein bzw. Whey-Protein. Wir haben Ihnen die Vor- und Nachteile, die Hanfprotein als veganes Proteinpulver gegenüber dem tierischen Molkenprotein hat, zusammengestellt:

  • enthält Ballaststoffe zur Unterstützung der Verdauung
  • führt bei vermehrter Aufnahme nicht zu Verdauungsproblemen
  • enthält nützliche Mineralstoffe und Vitamine
  • laktose- und glutenfrei
  • für Veganer geeignet
  • gibt es nicht in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen (z.B. Erdbeere, Vanille)
  • gewöhnungsbedürftiger Geschmack
  • sämigere Konsistenz (nicht mit Whey vergleichbar)

5.2. Für welche Rezepte eignet sich Hanfprotein?

Hanfprotein-Pulver eignet sich hervorragend zum Zubereiten von Fitness-Drinks, kann aber auch zum Backen und Kochen eingesetzt werden. Hanfsamen können ebenso z.B. als Zutat in Chickennuggets oder Brownies dienen. Zum Kochen, Backen und Binden von Suppen und Soßen eignet sich auch Hanfmehl, welches Ihren Speisen einen angenehm nussigen Geschmack verleihen kann.

Hinweis für das Backen mit Hanfmehl: Sie können Hanfmehl nicht wie herkömmliches Getreidemehl einsetzen, sondern dürfen nur etwa 8 bis 10 % der benötigten Gesamtmehlmenge durch Hanfmehl ersetzen. Der Grund: Hanfmehl geht nicht auf, enthält kein Gluten und schmeckt recht herzhaft – ohne es mit Getreidemehl zu vermischen, kann es zum Backen nicht verwendet werden.

Im Folgenden haben wir für Sie ein veganes Rezept mit Hanfprotein-Pulver:

HANFPROTEIN-MÜSLIRIEGEL OHNE BACKEN

Sie benötigen für 8 Riegel:

  • müsliriegel mit hanfprotein

    Mit Hanfprotein-Pulver lassen sich u.a. Müsliriegel herstellen.

    20 g Kokosöl

  • 250 g getrocknete Datteln
  • 30 g Hanfprotein-Pulver
  • 40 g geschrotete Leinsamen
  • 50 g Cashew-Kerne oder grob gehackte Nüsse
  • 50 g Aprikosenkerne
  • 2 EL Chiasamen
  • 20 g Kakao-Nibs (geschälte und gebrochene Kakaobohnen)
  • 30 g gepuffter Amarant
  1. Schmelzen Sie das Kokosöl und entkernen Sie die Datteln.
  2. Geben Sie Kokosöl, Datteln, Hanfprotein-Pulver und Leinsamen in einen Zerkleinerer, bis Sie eine Paste erhalten.
  3. Hacken Sie die Cashew- und Aprikosenkerne klein und kneten Sie diese mit Chiasamen, Kakao-Nibs und Amarant in die Paste.
  4. Verteilen Sie die Masse auf Frischhaltefolie zu einem gleichmäßig dicken Rechteck. Stellen Sie dies für mind. 1 Stunde in den Kühlschrank.
  5. Halbieren Sie das Rechteck quer und schneiden Sie ca. 3 cm breite Riegel. Die weitere Aufbewahrung sollte im Kühlschrank luftdicht verschlossen erfolgen.

Ein Müsliriegel enthält rund 8 g Eiweiß.

Noch ein Video mit einem Rezept für vegane Protein-Pfannkuchen:

5.3. Sind Lebensmittel mit Hanf legal?

Lebensmittel aus erlaubtem Nutz- oder Industriehanf sind immer legal. Hanfsamen, Hanftee und Hanfsamenöl und Hanfprotein-Pulver sind THC-frei oder enthalten nicht mehr als 0,2 % THC. Dies ist nicht genug, um eine berauschende Wirkung hervorzurufen.

Bei 0,2 % liegt die THC-Grenze laut europäischer Legislative. Lebensmittel aus Hanf können unbegrenzt ins Ausland mitgenommen oder geschickt werden.

5.4. Für wen ist Hanfprotein geeignet?

Hanfprotein ist insbesondere für folgende Personengruppen eine sinnvolle Ergänzung:

  • Vegetarier und Veganer
  • Sportler, Bodybuilder und körperlich aktive Menschen
  • Senioren
  • Menschen, die an Gewicht verlieren wollen

 

Sie wünschen sich noch mehr Auswahl?
Jetzt Hanfprotein bei eBay entdecken!
Weiter »
Vergleichssieger
Austrohemp mood food Proteinvitamin
sehr gut (1,2) Austrohemp mood food Proteinvitamin
8 Bewertungen
19,90 € Zum Angebot
Preis-Leistungs-Sieger
Govinda Protein-Pulver Bio Hanf
gut (1,5) Govinda Protein-Pulver Bio Hanf
26 Bewertungen
12,75 € Zum Angebot

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Hanfprotein Test.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Nahrungsergänzungsmittel