Akku-Kettensäge Test 2016

Die 7 besten Akku-Kettensägen im Vergleich.

AbbildungTestsiegerPreis-Leistungs-Sieger
ModellBosch AKE 30 LIOREGON CS250Makita DUC252ZEinhell GC-LCWOLF-Garten CSA700Greenworks Tools 20117Black+Decker GKC1820L20
Testergebnis¹
Hinweis zum Testverfahren
Vergleich.org
Bewertung1,3sehr gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,4sehr gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,6gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
11/2016
Kundenwertung
47 Bewertungen
3 Bewertungen
17 Bewertungen
12 Bewertungen
6 Bewertungen
26 Bewertungen
1 Bewertungen
Akku-Typ2,6 Ah Lithium-Ionen2,4 Ah Lithium-Ionen2 x 4 Ah Lithium-Ionen3 Ah Lithium-Ionen3 Ah Lithium-Ionen4 Ah Lithium-Ionen2 Ah Lithium-Ionen
Akku-Spannung36 Volt36 Volt2 x 18 Volt18 Volt18 Volt40 Volt18 Volt
SchwertlängeJe länger das Schwert, desto größere Baum- oder Astdurchmesser können Sie zertrennen.30 cm35 cm25 cm25 cm20 cm30 cm20 cm
KettengeschwindigkeitJe schneller die Kette, desto leichter arbeitet sich die Säge durch das Holz. Der Wert wird in Meter pro Sekunde (m/s) angegeben.8 m/s12,4 m/s7,5 m/s4,3 m/s3,5 m/s11 m/s3,1 m/s
werkzeugfreier KettenwechselWenn die Kette gewechselt oder gespannt werden muss, benötigt man Werkzeug, wie Inbusschlüssel oder Schraubenzieher. Bei Modellen mit werkzeugfreiem Kettenwechsel gibt es dafür Stellräder oder andere Hilfsvorrichtungen, die mit der bloßen Hand bedienbar sind.JaJaJaNeinNeinJaNein
inkl. AkkuJaJaNeinJaJaNeinJa
inkl. LadegerätJaJaNeinJaJaNeinJa
Gewicht5,2 kg5,4 kg4,1 kg3,4 kg2,4 kg4,35 kg2,3 kg
Vorteile
  • leise im Betrieb
  • lange Akku-Laufzeit
  • schnelle Aufladung (90 min)
  • inkl. Kettensägenöl
  • hochwertiges Schwert
  • lange Akku-Laufzeit
  • integrierte Kettenschärf-vorrichtung
  • sehr handlich
  • automatische Kettenölung
  • gepolsteter Handgriff
  • hochwertiges Schwert
  • automatische Kettenölung
  • lange Akku-Laufzeit
  • sehr leicht und handlich
  • für kleine Holzarbeiten geeignet
  • ideal für Anfänger
  • leise im Betrieb
  • automatische Kettenölung
  • wenig Vibration spürbar durch Gummi-Griff
  • sehr leicht und handlich
  • lange Akku-Laufzeit
  • für kleine Holzarbeiten geeignet
Zum Angebotzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Erhältlich bei
  • Amazon
  • Ebay
  • RUBARTdirekt
  • HORNBACH Online Shop
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • crowdfox
  • Rakuten.de
  • Amazon
  • Ebay
  • Rakuten.de
  • Lidl Online-Shop
  • Amazon
  • Ebay
  • RUBARTdirekt
  • Conrad.de
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • alza.de
  • Alternate
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4.5/5 aus 46 Bewertungen

Akku-Kettensäge-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Mit einer Akku-Kettensäge können Sie unabhängig von einer Stromquelle oder einem Benzin-Tank Holz bearbeiten und elektrisch sägen. Der Akku-Betrieb geht aber zulasten der Sägeleistung, die sich nur für kleinere Holz- und Gartenarbeiten eignet.
  • Akku-Kettensägen sind deutlich leichter und leiser im Betrieb als Motor-Kettensägen. Die meisten Modelle schaffen aber nur ungefähr 100 Schnitte pro Akku-Ladung – je nach Holzart und Intensität Ihrer Sägearbeiten.
  • Nicht alle Modelle werden mit Akku und Ladegerät geliefert. Besitzen Sie bereits ähnliche Produkte des Herstellers, lassen sich die Akkus anderer Gartengeräte für die Kettensäge nutzen.

Akku-Kettensäge Test

Kettensägen finden nicht nur in Horrorfilmen Verwendung, sie dienen eigentlich zum Fällen von Bäumen und Bearbeiten von größeren Holzstücken, bei denen eine einfache Handsäge längst nicht mehr ausreicht. Die Kettensäge wird klassischerweise für Holz- und Waldarbeiten benutzt, ist aber auch bei Kunstschnitzern, der Feuerwehr oder bei Wettbewerben, wo die Männlichkeit der Teilnehmer auf die Probe gestellt wird, ein wichtiges und beliebtes Hilfsmittel. Freunde der laufenden Kette, die ein handlicheres Gerät zur Baumpflege oder Gartenarbeit haben möchten, sind bei einer Akku-Kettensäge an der richtigen Adresse. Eine Benzin-Kettensäge kann eine Akku-Kettensäge aber nicht ersetzen – dafür fehlt es bei Akku-Geräten klassischerweise an Power und Geschwindigkeit. In unserem Akku-Kettensäge Vergleich 2016 klären wir, worauf es ankommt, wenn Sie eine Akku-Kettensäge kaufen möchten und welche Kettensäge für welche Zwecke am besten geeignet ist.

1. Was ist eine Akku-Kettensäge?

Akku-Motorsäge Test

Schnittiger Typ: Die Akku-Kettensäge ist besonders leicht und handlich.

Das Beste vorweg: Mit einer Akku-Kettensäge können Sie unabhängig von einer Stromquelle oder gefülltem Tank überall auf Ihrem Grundstück oder im Haus hantieren. Ohne Kabel können Sie auch an die hinterste Ecke im Garten gelangen. Sie müssen kein Benzin mischen und laufen nicht Gefahr, mit einer hektischen Bewegung aus Versehen das Stromkabel durchzuschneiden. Außerdem sind Akku-Motorsägen schnell gestartet und leicht bedienbar. Die Modelle aus unserem Akku-Kettensäge Test setzen vor allem auf höchsten Komfort bei kleineren Holzbearbeitungen. Mit ergonomischen Griffen und einem leichten Gewicht können auch Laien und Anfänger die ersten Schritte mit einer Kettensäge erfolgreich absolvieren. Die Ölung der Kette geschieht meist automatisch – Sie müssen lediglich das Kettensägenöl regelmäßig nachfüllen.

Allerdings handelt es sich bei Akku-Kettensägen eher um die kleinen Geschwister der weitaus kräftigeren Benzin- oder Elektro-Kettensägen. Das macht sich vor allem in der Kettengeschwindigkeit, der Schwertlänge und der Schnittstärke insgesamt bemerkbar. Nur dünne bzw. junge Bäume können gefällt werden, weshalb sie auch als Akku-Astsäge bezeichnet werden kann. Allerdings kann nur auf dem Boden gearbeitet werden – für das Abtrennen von Ästen am Baum empfiehlt sich ein Hochentaster. Deshalb findet die Akku-Motorsäge im professionellen Bereich eigentlich kaum Verwendung, außer zum Abtrennen von Ästen oder zum Bearbeiten von Brennholz. Förster und Waldbesitzer nutzen die leistungsstärkeren, aber auch wesentlich lauteren Benzin-Kettensägen. Nicht immer ist im Paket ein Akku und ein Ladegerät enthalten, weil Besitzer ähnlicher Akku-Geräte beispielsweise den Akku ihrer Heckenschere nutzen können. Meist muss das andere Akku-Gartengerät dann aber vom selben Hersteller (und der Produktreihe) stammen.

Die Vor- und Nachteile einer Akku-Kettensäge im Überblick:

  • relativ leicht und handlich
  • leise im Betrieb
  • hohe Flexibilität
  • unabhängig von einer Stromquelle oder Benzin-Tank einsetzbar
  • vielfältig verwendbar (z.B. als Heckenschere oder Astsäge)
  • umweltfreundlich, weil kein Kraftstoff verbrannt wird
  • geringe Schwertlänge und Sägeleistung
  • nicht zum Fällen von Bäumen geeignet
  • Probleme bei Hartholz

2. Welche Kettensägen-Typen gibt es?

Kettensäge Beschreibung
Elektro-Kettensäge

Elektro Kettensäge

 

Wer einen größeren Garten hat oder Heimarbeit mit großen rustikalen Holzstücken betreibt, hat mit der Elektro-Kettensäge einen perfekten Begleiter. Diese Art der Kettensäge ist leicht, handlich und nicht zu laut im Betrieb. Die Kettengeschwindigkeit von Elektro-Kettensägen liegt bei 10 – 14 m/s. Für normale Gartenarbeiten eignet sich eine Elektro-Kettensäge bestens, vorausgesetzt, es gibt eine Stromquelle in der Nähe. Mit einer Kabeltrommel kann der Aktionsradius und die Flexibilität der Elektro-Kettensäge erhöht werden.
Benzin-Kettensäge

Benzin-Kettensaege

 

 

Im professionellen Bereich sowie bei Forstarbeiten werden vor allem Benzin-Kettensägen verwendet. Diese Sägen haben eine enorme Power und laufen mit einem leistungsstarken Motor. Es handelt sich um 2-Takt-Motoren, bei denen der Treibstoff selber gemischt werden muss: Benzin und Öl stehen entweder im Verhältnis 50:1 oder 25:1. Das Blatt der Benzin-Kettensäge ist in der Regel länger (40 – 50 cm) und kann starke Bäume fällen und zerkleinern. Allerdings sind die Maschinen sehr laut und schwer im Betrieb.
Akku-Kettensäge

akku-kettensaege

 

 

Im Vergleich zu den Elektro- und Benzin-Motorsägen ist die Akku-Kettensäge eher für kleinere Garten- und Forstarbeiten gedacht. Durch ihre Unabhängigkeit vom Strom und ihrer Handlichkeit kann die Akku-Motorsäge auch in die hintersten Ecken des Gartens oder Waldes vordringen. Da die Motorleistung kaum für massive Holzarbeiten ausreicht, wenn die Kettensäge Akku-betrieben ist, hat das Schwert meist nur eine Länge zwischen 20 und 35 cm. Die Kettengeschwindigkeit ist meist nur halb so groß wie bei einer Benzin-Kettensäge.
Zusammenfassung: Für kleine Bäume, Hecken und Holzstücke reichen Akku-Kettensägen völlig aus. Wenn es um größere Bäume und anspruchsvollere Forst- und Holzarbeiten geht, sollte zu einer Motorkettensäge mit Benzin- oder Elektro-Antrieb gegriffen werden. Akku-Kettensägen haben zwar deutlich weniger Leistung und Schnittstärke, sind aber leiser im Betrieb und wesentlich handlicher.

3. Kaufberatung für Akku-Kettensägen: Darauf müssen Sie achten

3.1. Akku-Typ und Spannung

Volt und Ampere

Die Akku-Kapazität wird in Amperestunden (Ah) angegeben. Die Spannung hängt mit der Leistung der Maschine zusammen und wird in Volt (V) gemessen. Bei der Kettensäge steht die Akkuleistung für die Kraft, die eine Akkumaschine bringt, und die Akkukapazität für die Ausdauer der Maschine.

Den Standard bei Akku-Sägen stellt ein Lithium-Ionen-Akku als verwendete Akkutechnologie dar. Die Akkukapazität und die Voltzahl sind für die Leistung einer Akku-Kettensäge entscheidend. Ein Kettensägen-Akku hat in der Regel eine Akkukapazität von 2 bis 4 Ah (= Amperestunden). Je größer der Akku ist, also je mehr Amperestunden der Akku speichern kann, desto länger ist die Laufzeit der Akku-Säge. Im Dauerbetrieb hält eine Kettensäge rund 1,5 Stunden durch und schafft je nach Holzart und Einsatz zwischen 100 und 150 Schnitte.

Das Aufladen dauert meistens 1 bis 2 Stunden, schließlich muss auch einmal Mittagspause gemacht werden. Besonders praktisch: Wird die Akku-Kettensäge nicht benutzt, entlädt sie sich nur sehr langsam. Wer die Kettensäge nur hin und wieder braucht, muss nur selten aufladen. Die Hersteller bieten für den längeren Einsatz der Kettensäge Zubehör, wie Ersatzakkus oder neue Ketten an. Häufig lassen sich aber auch Akkus anderer Akku-Gartengeräte einsetzen, z.B. wenn Sie bereits einen Akku-Rasenmäher oder eine Akku-Heckenschere besitzen.

Die Voltzahl sagt etwas über die Leistung der Maschine aus, ähnlich wie die Watt-Zahl bei elektronischen Gartenwerkzeugen. Die Modelle aus unserem Akku-Motorsäge Test haben eine Leistung von 18 oder 36 Volt, seltener gibt es Akku-Geräte mit einer Leistung von 40 Volt. Für kleinere Baumarbeiten reicht eine 18-V-Akku-Kettensäge völlig aus, sollen kleine Bäume gefällt werden oder sind längere Einsätze geplant, sollte die Akku-Kettensäge 36 Volt haben.

3.2. Schwertlänge und Schnittstärke

Um größere Baumstämme zu zerkleinern, sollte ein Modell mit einer längeren Säge gewählt werden. Für alle kleineren Holzarbeiten an Ästen, Brennholz und Brettern, für welche die Akku-Kettensäge eigentlich gedacht ist, bieten sich kürzere Schwerter an. Zwischen 25 und 35 cm Schwertlänge bilden den Standard. Die Schnittstärke ist ungefähr 5 cm kleiner: Mit einer Kettensäge mit 25 cm Schwert können Sie Baumstämme mit bis zu 20 cm Durchmesser problemlos zerschneiden.

3.3. Kettengeschwindigkeit

Kettensäge Akku

Eine flotte Kette erleichtert die Arbeit mit Hartholz.

Je schneller sich die Kette dreht, desto schneller zerlegt die Säge das Holz. Die Geschwindigkeit wird in Metern pro Sekunde (m/s) angegeben. Hier gibt es die größten Unterschiede zwischen den Modellen aus unserem Akku-Kettensäge Test. Die Arbeit mit einer möglichst schnellen Kette läuft wesentlich einfacher und schneller. Bei 8 bis 12 m/s schneidet sich die Kettensäge durch dicke Äste und dünne Baumstämme (siehe Bild) wie Butter.

3.4. Handhabung und Gewicht

Besonders komfortabel bei der Gartenarbeit ist ein ergonomischer Griff mit Polsterungen oder Gummi-Verstärkung. Das Gerät liegt nicht nur besser in der Hand, sondern besitzt einen Vibrationsschutz, der Durchblutungsstörungen an den Händen und Gelenkbeschwerden verhindern kann.

Das Gewicht der Akku-Kettensägen sollte angenehm zu handhaben sein. Schwere Geräte erfordern natürlich mehr Kraftaufwand durch den Nutzer. Im Vergleich zu Geräten der professionellen Kategorie, wie Benzin-Kettensägen, sind die Akku-Gartengeräte leicht, auf Dauer kann aber auch das Gewicht der Akku-Motorsäge anstrengend werden. Geräte mit kurzem Schwert sind natürlich leichter, außerdem spielt die Größe des Akkus eine Rolle für die Arme. Für ein angenehmes Sägen sind maximal 5 bis 6 kg empfehlenswert.

3.5. Hersteller und Marken

Die Motorsäge mit Akku wird von zahlreichen Herstellern angeboten. Besonders beliebt, wie bei vielen anderen Gartengeräten und elektrischen Werkzeugen mit Akku, ist auch in diesem Bereich die Bosch Akku Kettensäge und Greenworks Akku Kettensäge. Welche Hersteller und Marken auf diesem Gebiet außerdem beliebt sind, verrät folgende Übersicht:

  • Dolmar
  • Stihl
  • Gardena
  • Wolf Garten
  • Bosch
  • Metabo
  • Einhell
  • Black+Decker
  • AL-KO
  • Oregon
  • Greenworks
  • Plantiflor
  • Makita
  • Freund-Victoria
  • Hecht
  • Akita
  • Ryobi

4. Pflege und Reinigungstipps

Akku-Kettensäge Kette

Bei vielen Akku-Kettensägen lässt sich die Kette ohne Werkzeug wechseln.

Selbst die beste Akku-Kettensäge hilft wenig, wenn sie nicht regelmäßig gepflegt und gereinigt wird. Die Akku-Kettensäge-Pflege sollte fester Bestandteil nach jeder Benutzung sein. Direkt nach der Arbeit ist es wichtig, die Kettensägen von groben Spänen und Splittern zu befreien. Harz-Rückstände, Verschmutzungen und Ölrückstände werden am besten mit einem weichen Tuch beseitigt. Das Schwert wird idealerweise mit einem Pinsel oder einer Bürste gereinigt. Außerdem sollten Sie die Kettenspannung überprüfen: Hängt die Kette durch, muss sie nachgezogen werden. Bei vielen Geräten aus unserem Akku-Kettensägen Test ist das Ketten-Spannen und der Kettenwechsel ohne Werkzeug anhand von Stellschrauben oder anderen Lösungen möglich. Genaueres zum Kettenwechsel entnehmen Sie der Bedienungsanleitung des Herstellers.

Des Weiteren sollte die Kette regelmäßig geölt werden, um den Verschleiß zu verringern. Wer regelmäßig die Kette ölt, muss das Schwert seltener nachschärfen. In der Forstwirtschaft ist mittlerweile biologisch abbaubares Kettenöl vorgeschrieben. Hierzu empfiehlt sich spezielles Sägekettenöl für die Kettenschmierung, es kann aber auch nicht-harzendes Rapsöl oder Olivenöl verwendet werden. Viele Geräte ölen die Kette automatisch, es muss lediglich der kleine Öl-Tank befüllt werden.

Test Akku Kettensäge

5. Sicherheitshinweise

Eine hohe Sicherheit im Umgang mit den starken Motorsägen muss gewährleistet sein. Die Hersteller sind dazu verpflichtet, ihre Akku-Säge mit einer Kettenbremse auszustatten. Diese stoppt das Sägeblatt in weniger als 0,2 Sekunden und kann vor schlimmen Verletzungen schützen. Ein Rückschlagschutz bringt die Kettensäge bei einem plötzlichen Ausschlag zum Stehen.

Damit nichts schief geht, sollten Sie bei der Arbeit die Akku-Kettensäge-Sicherheitshinweise beachten:

  1. Die Hände umfassen die Griffe immer so, dass der Daumen den Griff umschließt. Die Kettensäge muss stets mit beiden Händen gehalten werden!
  2. Die Grundstellung beim Sägen muss immer so gewählt werden, dass Sie nicht durch einen plötzlichen Stoß oder Zug aus dem Gleichgewicht gebracht werden können. Breit auseinanderstehende Beine erhöhen die Stabilität.
  3. Die Beine sind am besten seitlich und der Länge nach versetzt. Die Akku-Säge wird weit vom Körper gehalten. Der vordere Fuß darf nicht vor dem vorderen Haltegriff liegen.
  4. Bei laufender Kette darf sich in einem Umkreis von 2 Metern um den Kettensägenführer niemand befinden.
  5. Vor der Benutzung sollte stets die Betriebsanleitung studiert werden und die Sicherheitshinweise des Herstellers beachtet werden.

Bei Baumfällarbeiten und großen Forst- und Gartenarbeiten ist folgende Sicherheitsausrüstung empfehlenswert:

  • Während sämtlichen Arbeiten im Wald sollte ein Schutzhelm getragen werden. Dieser schützt vor herabfallenden Ästen und Stöcken oder ausschlagenden Holzstücken.
  • Ein Gesichtsschutz am Helm oder eine Schutzbrille bewahrt die Augen vor Holzsplittern und Sägespänen.
  • Zur Vermeidung von Gehörschäden empfiehlt sich ein Gehörschutz. Vor allem bei der Arbeit mit Benzin-Kettensägen sollte das Gehör geschützt werden. Eine Akkusäge gefährdet das Gehör kaum.
  • Gerade bei kleinen und detaillierten Holzarbeiten sollte unbedingt eine Schnittschutzhose getragen werden. Arbeitshandschuhe aus festem Leder gehören zur vorschriftsmäßigen Ausrüstung mit Motorsägen.
  • Sicheren Stand und Schutz vor Schnittverletzungen bieten Sicherheitsschuhe mit griffiger Sohle, Beinschutz und Stahlkappe.

6. Fragen und Antworten rund um das Thema Akku-Kettensäge

6.1. Was sagt die Stiftung Warentest?

Kettensäge Akku

Vor allem im Garten findet die Akku-Kettensäge Verwendung und kann z.B. eine Astsäge ersetzen.

Die Stiftung Warentest hat in Ausgabe 09/2013 verschiedene Kettensägen genauer unter die Lupe genommen. Darunter waren auch drei Kettensägen mit Akku-Betrieb. Am besten schnitt die Stihl MSA 160 C-BQ mit der Note „GUT“ als Akku-Kettensäge Testsieger der Stiftung Warentest ab. Platz 2 belegte eine Husqvarna Akku-Kettensäge für mehr als 700 Euro, die aber lediglich die Note „Befriedigend“ bekam, vor allem aufgrund der umständlichen Handhabung. Die dritte im Bunde, eine Bosch Akku-Kettensäge (Bosch AKE 30 LI) wurde ebenfalls mit „Befriedigend“ gewertet.

Fairerweise muss man aber dazu sagen, dass die Stiftung Warentest die Akku-Sägen mit den Geräten mit Elektromotor und Benzinmotor verglichen hat. In dieser Gegenüberstellung können Akkukettensägen in puncto Leistung und Schnittstärke nicht mit den anderen Geräten mithalten. Deshalb bekommt beispielsweise die Bosch Akku-Kettensäge AKE 30 LI nur befriedigende Noten, obwohl sie für den Privatgebrauch und die Gartenarbeit ein gutes Gerät ist.

6.2. Für wen eignen sich Akku-Kettensägen?

Ist die Kettensäge Akku-betrieben, handelt es sich meist um eine kleine Kettensäge für den Privatgebrauch. Durch ihre bessere Handlichkeit eignen sich Akku-Kettensägen für kleinere Holz- und Gartenarbeiten. Die meisten Nutzer einer Kettensäge mit Akku nutzen diese beispielsweise, um die Hecke zu schneiden, Brennholz zu sägen oder Äste zu kappen. Neben der Handlichkeit gelten Akku-Gartengeräte außerdem als wesentlich leiser im Vergleich zur Lautstärke der Modelle mit Benzin- oder Elektromotor. So können Sie auch an Feiertagen, zur Mittagsstunde oder am späteren Abend mit der Akku-Motorsäge hantieren, ohne Ärger mit den Nachbarn zu riskieren. Abgesehen davon machen die Akku-Kettensägen einen Gehörschutz beim Arbeiten überflüssig.

6.3. Wie sieht die rechtliche Lage aus?

Eine Akkusäge hat in der Regel ab Werk eine niedrige Leistung und Schnittstärke, die nicht viel „Schaden“ anrichten kann. Es gibt aber Fälle und Situationen, in denen ein Kettensägenschein Pflicht ist. Dies trifft zu, wenn die Kettensäge…

  • beruflich genutzt wird
  • in öffentlichen Wäldern oder Forstanlagen benutzt wird
  • auf Grundstücken Dritter benutzt wird – egal ob es sich im den Wald eines Privatbesitzers oder den eines Freundes oder Familienmitglieds handelt

Für den privaten Gebrauch ist kein Schein notwendig, wenn Sie sich mit der Kettensäge auf Ihrem eigenen Grundstück an die Arbeit machen. Ein Kettensägenschein ist bei Akku-Kettensägen aufgrund ihrer meist geringen Leistung nicht dringend erforderlich. Bei Benzin- oder Elektro-Kettensägen sollte der Scheinerwerb hingegen in Betracht gezogen werden. Wer mindestens 18 Jahre alt und bei geistiger Gesundheit ist sowie dem Umgang mit einer schweren Kettensäge körperlich gewachsen ist, darf den Kettensägenschein machen. Dort lernt man alles über die richtige Schutzausrüstung, den fachgerechten Umgang mit einer Motorsäge, den technischen Aufbau einer Akkukettensäge, wie Wartung und Pflege aussehen, was bei Arbeitsunfällen zu tun ist und natürlich, wie Bäume gefällt werden.

Hinweis: Wer ein privates Grundstück oder einen Wald besitzt, sollte darauf achten, dass Personen, die in diesem Gebiet mit einer Kettensäge arbeiten, einen Kettensägenschein besitzen. Bei einem Unfall haftet ansonsten der Besitzer des Waldes.

6.4. Wie lässt sich die Kettensäge schärfen?

Die Arbeit mit einer Kettensäge macht nur dann Spaß, wenn das Gerät regelmäßig gewartet wird. Ob Ryobi Akku-Kettensäge oder Husqvarna Akku-Motorsäge: Die Sägekette nutzt sich bei häufiger Benutzung auf Dauer ab und wird etwas stumpfer. Nur mit einer scharfen Kette können Sie die Leistung der Säge beim Baum fällen oder Ast absägen optimal nutzen. Mit einer scharfen Kettensäge arbeiten Sie schneller, entspannter und benötigen weniger Kraft. Außerdem hält eine Akku-Kettensäge mit scharfer und stets gut geölter Kette länger durch als leicht stumpfe Sägen.

Das folgende Video erklärt, worauf Sie achten müssen, wenn Sie die Akku-Kettensäge schärfen möchten:

Kommentare (2)
  1. Walter V. sagt:

    Hallo, wie muss man die Accu Kettensäge denn lagern am besten?

    Antworten
    1. Vergleich.org sagt:

      Lieber Leser,

      die Akku-Kettensäge können Sie wie jede andere Kettensäge an einem trockenen Ort im Haus, im Keller oder in einer Scheune aufbewahren. Stellen Sie die Kettensäge immer aufrecht hin, damit kein Öl auslaufen kann. Die Akkus nehmen Sie am besten mit ins Haus, bei Kälte entladen sich Lithium-Ionen-Akkus schneller.

      Viel Spaß beim Sägen wünscht
      Ihr Vergleich.org Team

      Antworten
Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Sägen

Jetzt vergleichen

Sägen Astsäge Test

Eine Astsäge ist eine Alternative zu den großen Motorsägen (z.B. einer Ast Kettensäge). Mit ihr können kleinere Äste im Rahmen der Baumpflege …

zum Test
Jetzt vergleichen

Sägen Bandsäge Test

Mit Bandsägen lassen sich verschiedene Materialien sehr präzise schneiden. Tischbandsägen dienen zur Bearbeitung von Holz, Kunststoff und Metall…

zum Test
Jetzt vergleichen

Sägen Benzin-Kettensäge Test

Als Kettensäge wird ein Gerät bezeichnet, bei dem eine Kette um eine Führungsschiene, das so genannte Schwert, läuft und so den Schnitt ausführt…

zum Test
Jetzt vergleichen

Sägen Dekupiersäge Test

Dekupiersägen sind elektrisch betriebene Präzisionswerkzeuge, die das mühsame Schneiden mit einer manuellen Laubsäge ersetzen sollen…

zum Test
Jetzt vergleichen

Sägen Elektro-Kettensäge Test

Mit einer Elektro-Kettensäge kann etwa Brennholz abgelängt oder zerkleinert und der Baumschnitt erledigt werden…

zum Test
Jetzt vergleichen

Sägen Gehrungssäge Test

Die klassische Gehrungssäge ist eine Handsäge, die in einer Schiene geführt wird. So lassen sich exakte Winkel für Bilderrahmen oder Fußleisten s…

zum Test
Jetzt vergleichen

Sägen Japansäge Test

Eine japanische Säge ist ein Feinwerkzeug zum Bearbeiten von allen Holzarten und ist besonders gut für Harthölzer (Eiche, Bambus) geeignet. Durch …

zum Test
Jetzt vergleichen

Sägen Kappsäge Test

Kappsägen dienen zum Kappen (Kürzen) von Holz. In dieser Eigenschaft werden Kappsägen im Hausgebrauch vor allem zum Zuschneiden von Laminat, …

zum Test
Jetzt vergleichen

Sägen Kettensäge Test

Elektro-Kettensägen mit 1.500 Watt Leistung sind für den normalen Gartengebrauch (Beschneiden und Fällen von Obstbäumen) ausreichend. Ein …

zum Test
Jetzt vergleichen

Sägen Kreissäge Test

Bei den mobilen Kreissägen kann man vor allem die Handkreissägen für gröbere Arbeiten unterscheiden und Mini-Handkreissägen für sehr feine …

zum Test
Jetzt vergleichen

Sägen Kreissägeblatt Test

Kreissägeblätter gibt es speziell für Holz, Aluminium oder Stahl, darüber hinaus aber auch als Multisägeblätter, die für verschiedene …

zum Test
Jetzt vergleichen

Sägen Mini-Handkreissäge Test

Eine Mini-Handkreissäge ist eine kleine Kreissäge, die sich mit einer Hand bedienen lässt. Sie funktioniert meist über einen Akku, hat nur ein …

zum Test
Jetzt vergleichen

Sägen Säbelsäge Test

Bei den Säbelsägen sollten Sie sich zunächst entscheiden, ob Sie eine handliche Akku-Säbelsäge oder doch ein netzbetriebenes Elektrowerkzeug …

zum Test
Jetzt vergleichen

Sägen Stichsäge Test

Neben normalen netzbetriebenen Stichsägen gibt es mittlerweile auch Akku-Stichsägen, die gute Leistungen erzielen…

zum Test
Jetzt vergleichen

Sägen Tauchsäge Test

Tauchsägen dienen zum Eintauchen in Holz. Im Gegensatz zu den Handkreissägen mit Führungsschiene kann nicht nur von der Werkstückkante aus …

zum Test
Jetzt vergleichen

Sägen Tischkreissäge Test

Bei Tischkreissägen sollten Sie sich zunächst entscheiden, ob Sie eine Tischkreissäge mit Untergestell und einer Arbeitshöhe von 85 cm erwerben m…

zum Test
Jetzt vergleichen

Sägen Wippsäge Test

Eine Wippsäge ist eine spezielle Kreissäge, die auf das Schneiden von Baumstämmen spezialisiert ist. Wenn Sie mit einem Ofen oder Kamin heizen, …

zum Test