Akku-Heckenschere Test 2016

Die 7 besten Akku-Heckenscheren im Vergleich.

AbbildungTestsiegerBosch AHS 54-20Makita DUH523ZMetabo AHS36VRyobi OHT1855RBlack + Decker GTC1850L20Preis-Leistungs-SiegerEinhell GE-CH 1846Hitachi CH 18DSL
ModellBosch AHS 54-20Makita DUH523ZMetabo AHS36VRyobi OHT1855RBlack + Decker GTC1850L20Einhell GE-CH 1846Hitachi CH 18DSL
Testergebnis
Vergleich.org
Bewertung1,6gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
05/2016
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
05/2016
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung2,1gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung2,2gut
08/2016
Kundenwertung
191 Bewertungen
121 Bewertungen
31 Bewertungen
42 Bewertungen
15 Bewertungen
27 Bewertungen
7 Bewertungen
Schwertlänge54 cm52 cm53 cm55 cm50 cm52 cm52 cm
Schnittstärke20 mm15 mm18 mm22 mm18 mm15 mm25 mm
Gewicht3.500 g3.300 g3.900 g2.800 g2.600 g2.200 g2.400 g
Akkuspannung36 V18 V36 V18 V18 V18 V18 V
Laufzeitk.A.abhängig von verwendetem Akku60 mink.A.46 mink.A.40 Minuten
2. Akku inklusiveJaNeinJaNeinJaNeinNein
Vorteile
  • funktionelles ABS
  • gute Schnittleistung
  • Akku mit Ladestandsanzeige
  • leicht und handlich
  • leise im Betrieb
  • gute Schnittleistung
  • Wechselakku enthalten
  • gute Schnittleistung
  • gute Schnittleistung
  • mitgelieferter Heckenabstauber
  • gute Schnittleistung
  • schnelle Ladezeiten
  • liegt gut in der Hand
  • sehr leicht
  • leise
  • gute Schnittleistung
  • Ersatzakku mitgeliefert
  • gute Schnittleistung
zum Anbieterzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4.6/5 aus 15 Bewertungen

Akku-Heckenschere-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Im Frühling treibt die Hecke aus und ist dann eventuell nicht mehr die gewünschte Zierde des Gartens. Um kabellos Hecke zu schneiden, sind Akku-Heckenscheren hilfreich.
  • Diese Geräte helfen, die Hecke wieder aufs gewünschte Maß zu stutzen, ohne unerwünschte Überraschungen wie zertrennte Kabel zu erleben.
  • Viele Geräte sind sehr leistungsstark und bewältigen die Anforderungen von Hobby-Gärtnern mühelos.

akku-heckenschere test

Sie kennen den alten Spruch von Karl Valentin, dass der Frühling gefährlich ist, weil die Bäume ausschlagen und der Salat schießt. Man möchte hinzufügen, dass auch die Hecke treibt und damit etwas aus der Form gerät. Genauso wie der Mensch soll sie jedoch wieder in Form kommen. Dazu setzen wir gern Heckenscheren ein. Wer nicht mit einem benzinbetriebenen Gerät die Umwelt verpesten möchte und keine Lust hat, immer eine Kabeltrommel für die elektrische Heckenschere hinter sich herführen zu müssen, ist mit einer Akku-Heckenschere gut beraten. Wenn Sie auf der Suche nach der besten Akku-Heckenschere sind, können Sie sich in unserem Akku-Heckenschere 2016 informieren, worauf zu achten ist.

1. Wie funktioniert eine Akku-Heckenschere?

heckenschere bosch heckenschere akku

Mit der Heckenschere von Bosch können Sie bequem kabellos arbeiten.

Das grundsätzliche Prinzip einer Heckenschere ist auch bei den akkubetriebenen Geräten angewendet. Die Geräte bestehen aus einem Handteil und dem so genannten Schwert. Dieses ist das Herzstück der Heckenschere, da es die Aufgabe übernimmt, die dem ganzen Gerät seinen Namen gibt.

Das Schwert besteht meist aus zwei, seltener aus drei Teilen, von denen eines feststehend ist. Die feststehende Leiste hat auf beiden Seiten Messer. In einer Führungsschiene wird eine zweite, mit Messern bewehrte Leiste auf- und abgeschoben. Die Bewegung ergibt die Funktionalität einer Vielzahl von kleinen Scheren. So ist es möglich, auch kleine Zweige der Hecke abzutrennen. Auf der Länge des Schwerts entsteht so eine gleichmäßige Schnittkante.

Der Abstand zwischen den Messern ergibt die mögliche Schnittbreite der Heckenschere. Je größer der Abstand ist, umso dickere Äste kann die Heckenschere abschneiden. Sie benötigt jedoch dann einen stärkeren Akku. Im Vergleich zu anderen Typen sind die Akku-Modelle nicht so leistungsstark. Eine sehr alte Hecke mit dicken Ästen könnte daher zum Problem werden.

Eine Heckenschere mit Akku hat weniger Power als z.B. eine elektrische Heckenschere oder eine Heckenschere mit Benzin-Antrieb. Falls Sie ausschließlich alte Hecken mit vielen dicken Ästen schneiden wollen, wäre ein solches Gerät evtl. die bessere Wahl. Diese sind jedoch auch lauter und, im Fall der Benzin-Heckenschere, auch deutlich schwerer.

Für filigrane Arbeiten z.B. an Rasenkanten können Sie zu einer Grasschere (meist als Kombi-Gerät mit einer Strauchschere erhältlich) greifen. Diese funktioniert grundsätzlich nach dem gleichen Prinzip wie die Heckenschere (aneinander vorbeifahrende Messer). Andere Gartengeräte können beim Hecke Schneiden nützlich sein: Mit dem Laubsauger können Sie die kleinen Blätter, die gefallen sind, beseitigen. Äste lassen sich mit einem Häcksler (Messer- oder Walzenhäcksler) zu Kleinholz verarbeiten. Für höher gelegene Zweige oder Äste können Sie zum Hochentaster oder zur Teleskop-Heckenschere greifen.

Die Vor- und Nachteile der Heckenschere mit Akku in der Übersicht.

  • komplette Bewegungsfreiheit
  • keine Abgase
  • vergleichsweise leicht
  • recht leise
  • keine durchtrennten Kabel
  • kurze Laufzeit
  • nicht die stärkste Leistung

2. Kaufberatung für Akku-Heckenscheren: Darauf müssen Sie achten

2.1. Schwertlänge

Die Schwertlänge der Akku-Heckenschere zeigt Ihnen, auf welcher Breite Sie einen geraden, gleichmäßigen Schnitt ausführen können. Je länger das Schwert also ist, umso breiter ist der Bereich, den Sie gleichzeitig beschneiden können. Wenn Ihre Hecke also z.B. 40 cm tief ist, können Sie mit einem Schwert von 50 cm Länge die gesamte Außenkante mit einer Bewegung schneiden. Wenn Sie das Gerät jedoch verwenden wollen, um Zierschnitte für ihren Buchsbaum auszuprobieren, ist ein kürzeres Schwert empfehlenswert.

2.2. Schnittstärke

Besonders wenn es sich in Ihrem Garten um alte Heckenbestände handelt, können durchaus auch dickere Äste in der Hecke vorhanden sein, weshalb Sie bei einem alten Heckenbestand zu einem Modell mit größerer Schnittstärke greifen sollten. Eine größere Schnittstärke bedeutet jedoch auch, dass Sie einen stärkeren Akku benötigen.

2.3. Akku

Stromstärke

Viele Marken liefern keinen Akku mehr mit. Achten Sie auf die Kapazität (mAh) – je höher, umso länger kann man schneiden.

Mit der Schnittstärke korreliert häufig auch die Stärke des Akkus. Die Faustregel besagt: Je mehr Hecke geschnitten werden kann, umso kraftvoller muss der Akku sein. Deshalb haben Modelle mit einem längeren Schwert meist eine höhere Akkuspannung. Diese ist auch von Vorteil, um stärkere Äste durchtrennen zu können. Die Kapazität des Akkus gibt an, wie viel Strom er abgeben kann. Je höher dieser Wert ist, umso mehr Hecke können Sie mit einer Ladung schneiden.

Unser Akku-Heckenschere Test hat gezeigt: Die Heckenscheren werden heutzutage vermehrt ohne zugehörigen Akku ausgeliefert. Das hat den Grund, dass viele Hersteller im Heimwerker-Bereich ein Akku-System entwickelt haben. So lassen sich die Geräte der gleichen Firma mit den gleichen Akkus betreiben. Wenn Sie z.B. eine Akku-Heckenschere von Bosch kaufen möchten und schon im Besitz eines Akkuschraubers sind, ist es möglich, dass Sie die Akkumulatoren des bereits vorhandenen Geräts nutzen können. So sparen Sie sich die Anschaffungskosten für die leistungsstarken Akkus und haben kein Ladegeräte-Babylon.

Achtung: Da die Hersteller unterschiedliche Produktreihen führen, müssen Sie darauf achten, dass die Spannung des Akkus Ihres vorhandenen Geräts mit der Akku-Heckenschere übereinstimmt!

2.4. Gewicht

heckenschere akku

Beim Arbeiten über Kopf ist ein geringes Gewicht von Vorteil.

Im Vergleich zur Benzin-Heckenschere haben die Akku-Heckenscheren in der Kategorie Gewicht einen Vorteil. Auch gegenüber älteren E-Heckenscheren sind die Akku-Geräte meist leichter. Auch hier besteht ein Zusammenhang mit Schwertlänge und Schnittstärke. Je länger das Schwert ist, umso leistungsstärker ist der Akku, umso schwerer wird die Schere. Ein geringes Gewicht empfiehlt sich vor Allem, wenn Sie viel schneiden müssen. Denn bei längeren Arbeitsgängen kann sich das Gewicht stark bemerkbar machen. Auch bei hohen Hecken, bei denen Sie die Schere über Kopf führen müssen (es sei denn Sie verwenden eine Leiter), empfiehlt sich ein leichteres Modell.

3. Pflege und Reinigungstipps

Um die optimale Lebensdauer bei Ihrem persönlichen Akku-Heckenschere Testsieger zu erreichen, sollten Sie ihr eine gute Pflege zuteil werden lassen. Reinigen Sie nach der Verwendung die Messer Ihrer Heckenschere. So verhindern Sie, dass sie verkleben, etwa durch das Harz der abgeschnittenen Zweige. Regelmäßig sollten Sie zudem die Laufschiene ölen, damit das Zweige-Kürzen auch in Zukunft geschmeidig von der Hand geht. Einige Hersteller bieten für Reinigung und Pflege spezielle Multifunktionssprays an.
Die Lagerung der Akku-Heckenschere sollte nicht in feuchten Räumen geschehen. Schützen Sie das Gerät außerdem vor Frost, um auch in den kommenden Jahren viel Freude beim Hecke-Schneiden zu haben.

4. Darauf sollte man bei der Nutzung der Akku-Heckenschere achten

4.1. Rechtliches

Das Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG) reglementiert das Schneiden der Hecke in §39 Abs. 5, Abschnitt 2. Darin heißt es, dass es verboten ist,

(…)Hecken, lebende Zäune, Gebüsche und andere Gehölze in der Zeit vom 1. März bis zum 30. September abzuschneiden oder auf den Stock zu setzen.

Es kursiert deshalb das Gerücht, dass es in der Sommerhälfte des Jahres grundsätzlich nicht gestattet ist, seine Hecke in Form zu bringen. Das stimmt aber nicht, sonst würden nahezu alle Hobbygärtner in Deutschland eine Ordnungswidrigkeit begehen. Die zweite Hälfte des Abschnitts legt nämlich fest:

Zulässig sind schonende Form- und Pflegeschnitte zur Beseitigung des Zuwachses der Pflanzen oder zur Gesunderhaltung von Bäumen.

Auch wenn das Naturschutzgesetz das Schneiden untersagt, bezieht sich das Verbot nicht auf das Zurechtstutzen der Hecke. Wenn Sie Ihre Hecke jedoch aus dem Garten herausreißen möchten, sollten Sie das in der Winterhälfte des Jahres tun. Die Regelung hat den Hintergrund, dass Hecken Vögeln als Brut- und Nistplatz dienen.

4.2. Richtig Hecke schneiden

heckenschere benzin

Versuchen Sie, ein Trapez-Profil zu erreichen.

An dieser Stelle einige Tipps, die Sie beim Hecke schneiden beachten sollten:

  • Nicht bei Sonne: So können die geschnittenen Hecken austrocken. Ideal sind bedeckte Tage.
  • Schutzkleidung: Sie sollten grundsätzlich Handschuhe tragen bei der Bedienung einer Heckenschere. Beim Schneiden von Thujahecken zudem langärmlige Kleidung, da Kontakt mit den Zweigen allergische Reaktionen auslösen kann.
  • Trapezform: Schneiden Sie die Hecke nach oben hin verjüngend. So verhindern Sie, dass an die unteren Zweige zu wenig Licht gerät und sie hässliche Löcher bilden.

4.3. Jahreszuwachs

Verschiedene Pflanzen wachsen verschieden schnell. Es kann daher bei schnell wachsenden Exemplaren vorkommen, dass Sie mehrfach im Jahr zur Heckenschere greifen müssen. Wir zeigen Ihnen eine kleine Übersicht über einige beliebte Heckenpflanzen und deren Wachstum.

Heckensorte Jahreszuwachs
Buchsbaum 10 – 20 cm
Lebensbaum (Thuja) 20 – 35 cm
Eibe 20 – 40 cm
Bastardzypresse bis 100 cm
Kirschlorbeer bis 50 cm
Wacholder 7 – 20 cm
Der tatsächliche Jahreszuwachs kann je nach Sorte und Standort variieren.

 4.4. Anwendungsbeispiel

Im folgenden Video sehen Sie eins der Modelle aus unseren Akku-Heckenschere Vergleich in Aktion:

5. Akku-Heckenschere bei der Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest hat sich im Jahr 2012 mit Heckenscheren befasst. Sie führte zwar keinen ausschließlichen Akku-Heckenschere Test durch, jedoch waren sieben solcher Modelle darunter. Die Innovationen in diesem Bereich sind eher gering, weshalb viele der getesteten Modelle auch heute noch auf dem Markt sind.

6. Fragen und Antworten rund um das Thema Akku-Heckenschere

  • Wie häufig muss der Akku geladen werden?

    Das ist abhängig von der Kapazität des Akkus und der Belastung der Schere. Meist hält der Akku bei Dauerbelastung ca. 45 min. Es ist daher wichtig, ihn bei Nicht-Benutzung zu schonen.
  • Welche Akku-Heckenschere ist die beste?

    Das hängt von Ihren Anforderungen ab. Für große Hecken eher eine mit langem Schwert, für filigrane Schneidearbeiten eine mit kurzem.
  • Was kann ich mit dem Akku noch machen?

    Viele Hersteller haben ein Akku-System, d.h. die Akkus passen in verschiedene Geräte. So können Sie den Akku zum Hecke-Schneiden, aber auch für den Schrauber benutzen.
  • Was ist besser, Akku- oder Benzin-Heckenschere?

    Akku-Heckenscheren haben auf der Pro-Seite stehen, dass sie keine fossilen Brennstoffe benötigen und keine Abgase produzieren. So können Sie in Ihrem Garten den Blumenduft genießen. Wenn Sie lange Hecken haben und dementsprechend viel Zeit benötigen, um sie zu schneiden, empfiehlt isch ein zweiter Akku. Für dickere Zweige bei alten Hecken muss dann doch eine Benzin- oder kabelgebundene Heckenschere ran.

7. Quiz zum Thema Akku-Heckenschere

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von Vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Akku-Heckenschere.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Gartenwerkzeug

Gartenwerkzeug Akku-Hochentaster

Akku Hochentaster werden zur Baumpflege im Garten, in Parks und an Straßen eingesetzt. Mit ihnen können tote oder kranke Äste von Bäumen entfernt …

zum Vergleich

Gartenwerkzeug Akku-Rasenmäher

Mit einem Akku Rasenmäher können Sie Ihre Grünfläche umweltschonend und mit geringer Geräuschentwicklung pflegen. Der Akku mit einer Spannung von…

zum Vergleich

Gartenwerkzeug Astschere

Astscheren werden beim Baumschnitt zum Schneiden von Ästen und Zweigen bis zu einer Stärke von 50 mm verwendet…

zum Vergleich

Gartenwerkzeug Benzin-Heckenschere

Alle Benzin-Heckenscheren besitzen einen 2-Takt-Motor. Sie müssen für den Betrieb folglich Öl und Benzin mischen, damit der Motor laufen kann…

zum Vergleich

Gartenwerkzeug Benzin-Rasenmäher

Benzin-Rasenmäher haben heutzutage meist einen 4-Takt-Motor und müssen nur noch mit Benzin und Öl befüllt werden. Ein aufwendiges Mischen der …

zum Vergleich

Gartenwerkzeug Benzin-Vertikutierer

Ein Vertikutierer lockert den Boden durch das Anritzen der Grasnarbe auf, da er so Moos und Mulch mit seinen Vertikutiermessern beseitigt. Wasser und …

zum Vergleich

Gartenwerkzeug Drucksprüher

Drucksprüher werden vorrangig zur Gartenbewässerung verwendet. Auch zur Unkrautvernichtung und Moosentfernung sind sie anwendbar…

zum Vergleich

Gartenwerkzeug Elektrische Heckensc…

Eine elektrische Heckenschere läuft via Stromkabel und ist wegen dem Netzbetrieb leichter und leistungsstärker als Akku-Heckenscheren sowie …

zum Vergleich

Gartenwerkzeug Elektro-Rasenmäher

Elektro-Rasenmäher können über Kabel und Netzbetrieb oder durch einen Akku angetrieben werden. Der Elektro-Mäher ist dabei eher für kleinere bis …

zum Vergleich

Gartenwerkzeug Elektro-Vertikutierer

Vertikutierer sind Gartengeräte, die Moos und Unkrautpflanzen aus dem Boden holen, ohne den Rasen zu zerstören. Dadurch wird der Boden aufgelockert …

zum Vergleich

Gartenwerkzeug Gartenfräse

Gartenfräsen, Motorhacken oder Kultivatoren bezeichnen das gleiche Produkt und dienen zum Umgraben des Gartens und zur Auflockerung der Beete…

zum Vergleich

Gartenwerkzeug Gartenschere

Gartenscheren gibt es als Bypass- und Amboss-Modelle entsprechend den Pflanzen, die behandelt werden sollen. Bypass-Modelle eignen sich für frisches …

zum Vergleich

Gartenwerkzeug Häcksler

Walzenhäcksler können schnell und automatisch Äste einziehen. Dadurch wird die Arbeitszeit deutlich verkürzt. Ebenso fällt die Arbeit damit …

zum Vergleich

Gartenwerkzeug Hand-Heckenschere

Manuelle Heckenschere, mechanische Heckenschere oder Hand-Heckenschere: diese Begriffe meinen alle eine unkomplizierte Heckenschere, die Sie ohne …

zum Vergleich

Gartenwerkzeug Heckenschere

Die Leistung und Lautstärke von Benzin-Heckenscheren sind mit Abstand am höchsten. Die Modelle sind schwer und bringen eine hohe Leistung mit. Wir…

zum Vergleich

Gartenwerkzeug Holzspalter

Es gibt zwei unterschiedliche Bauarten - die Vertikal- oder stehenden Holzspalter und die Horizontal- oder liegenden Holzspalter. Stehende …

zum Vergleich

Gartenwerkzeug Kehrmaschine

Im Hausgebrauch kommen vor allem Handkehrmaschinen zur Reinigung des Hofes oder Gartens zum Einsatz. Die verschiedenen Bürsten werden hier durch die …

zum Vergleich

Gartenwerkzeug Kompressor

Es gibt verschiedene Arten von Kompressoren. Neben den Mini-Kompressoren, die nur für einfaches Aufpumpen von Reifen und Rädern geeignet sind, gibt …

zum Vergleich

Gartenwerkzeug Laubsauger

Laubsauger für den Garten besitzen eine ähnliche Funktion wie Staubsauger. Durch einen vom Motor erzeugten Unterdruck wird durch das Rohr Laub …

zum Vergleich

Gartenwerkzeug Mähroboter

Mähroboter gibt es schon seit 1995. Die kleinen Geräte mähen den Rasen im Garten, anders als Rasenmäher, selbstständig ohne Zutun des Besitzers. …

zum Vergleich

Gartenwerkzeug Metalldetektor

Metalldetektoren dienen der Lokalisierung verschiedener Metallteile, Rohrleitungen oder auch elektrischer Leiter. Sie kommen somit bei der Schatzsuche…

zum Vergleich

Gartenwerkzeug Motorhacke

Motorhacken sind sehr leicht und können ohne großen Kraftaufwand über den zu bearbeitenden Acker oder Rasen geführt werden. Mit einem …

zum Vergleich

Gartenwerkzeug Motorsense

Wer es des Öfteren mit stark bewachsenen Wiesen, verwilderten Beeten oder wucherndem Gestrüpp zu tun hat, der wird mit einem Rasenmäher an seine …

zum Vergleich

Gartenwerkzeug Mulchmäher

Das „Mulchmähen“ gilt als die natürlichste und modernste Art der Rasendüngung. Im Gegensatz zum Mähen mit Standardmähern wird das gehä…

zum Vergleich

Gartenwerkzeug Rasenlüfter

Anders als bei einem Vertikutierer (mit oder ohne Fangsack) treibt ein Rasenlüfter bei der Rasenbelüftung seine Krallen nicht so tief in den Boden…

zum Vergleich

Gartenwerkzeug Rasenmäher

Eine schöne Grünfläche muss regelmäßig gepflegt werden. Dazu gehört auch das Trimmen auf die entsprechende Länge. Hier sind Rasenmäher das …

zum Vergleich

Gartenwerkzeug Rasentrimmer

Rasentrimmer und Freischneider kommen dort zum Einsatz, wo der Rasenmäher oder Mulchmäher nicht ausreicht: an Rasenkanten, unter Sträuchern und B…

zum Vergleich

Gartenwerkzeug Sandstrahlpistole

Grundlegend gibt es bei Sandstrahlpistolen zwei Arten. Eine Sandstrahlpistole mit Saugbecher verfügt nur über einen Anschluss für den Kompressor, …

zum Vergleich

Gartenwerkzeug Spaltaxt

Eine Spaltaxt dient dazu, bereits geschlagenes Holz in einzelne Holzscheite zu zerlegen – im Gegensatz zur Fällaxt, die zum Fällen von Bäumen …

zum Vergleich

Gartenwerkzeug Spalthammer

Bei einem Spalthammer handelt es sich um eine abgewandelte Axt, die sowohl Holz als auch Naturstein bearbeiten kann. Hauptsächlich wird der …

zum Vergleich

Gartenwerkzeug Spindelmäher

Ein Spindel- oder Handrasenmäher nimmt das Gras über mehrere Messer auf, die sich auf einer waagerecht rotierenden Spindel drehen und führt es an …

zum Vergleich

Gartenwerkzeug Streuwagen

Mit einem Streuwagen können Sie Salz, Granulate, Sand, aber auch Dünger oder Pflanzensamen gleichmäßig auf Ihrem Rasen oder auf Ihrem Gehweg …

zum Vergleich

Gartenwerkzeug Teleskop-Heckenschere

Mit einer Teleskop Heckenschere können Hecken in Höhe von drei bis vier Metern gestutzt werden. Das Gerät verfügt über ein zweiseitig mit Messern…

zum Vergleich

Gartenwerkzeug Unkrautbrenner

Brenner bieten eine gute Alternative zum umweltschädlichen Spritzen von Unkraut. Thermoflamm ist dabei der Ausdruck für Unkrautvernichtung ohne …

zum Vergleich

Gartenwerkzeug Unkrautstecher

Unkrautstecher gehören zu den Gartengeräten und fallen dort unter die Methoden zur Unkrautvernichtung. Es handelt sich bei den Geräten um kleine …

zum Vergleich

Gartenwerkzeug Walzenhäcksler

Walzenhäcksler sind Schredder, die trockene und harte Äste mit einer scharfkantigen Walze zerkleinern und zerdrücken. Das fertige Häckselgut kann…

zum Vergleich