Das Wichtigste in Kürze
  • Bei den meisten Ratschen-Astscheren handelt es sich um Amboss-Scheren. Sie schneiden mit einer scharfen Klinge, die auf einen Amboss als Gegenstück trifft. Alternativ gibt es auch Astscheren mit Ratsche, die nach dem Bypass-Prinzip funktionieren. Sie schneiden mit zwei scharfen Klingen, die beim Schnitt aneinander vorbeigleiten.

1. Welche Vorteile hat der Ratschenmechanismus laut Ratschen-Astscheren-Tests im Internet?

In Ratschen-Astscheren-Tests im Internet wird immer wieder die Kraftersparnis als wesentlicher Vorteil einer Astschere mit Ratschenfunktion genannt. Durch die Ratschenmechanik schneiden Sie auch dickere Äste ohne großen Kraftaufwand, da der Schnitt nicht direkt, sondern in mehreren Stufen erfolgt. Bei den besten Ratschen-Astscheren ist der Ratschenmechanismus vier- oder sogar fünfstufig. Zudem trägt die Hebelwirkung der langen Scherenarme zur Kraftersparnis bei.

Beim Schneiden von dünnen Ästen ist der Ratschenmechanismus unter Umständen nachteilig. Da Sie dafür nicht so viel Kraft aufwenden müssen, reicht in der Regel auch ein Direktschnitt. Deshalb ist es von Vorteil, wenn der Mechanismus auch abgeschaltet werden kann. Alternativ können Sie auch zusätzlich eine normale Astschere ohne Ratschenfunktion verwenden.

2. Brauche ich eine Leiter, wenn ich mit einer Ratschen-Astschere arbeite?

Das kommt auf die jeweilige Astratschenschere an. Möchten Sie die Arme verlängern, um sich möglicherweise den Balanceakt auf einer Leiter zu sparen, greifen Sie zu einer Teleskop-Ratschen-Astschere. Häufig sind diese auf eine Länge von einem Meter oder mehr ausziehbar.

In der Tabelle zu unserem Ratschen-Astscheren-Vergleich finden Sie sowohl Modelle mit Teleskoparmen als auch Varianten, die nicht teleskopierbar sind.

3. Wie schwer ist eine Astschere mit Ratschenfunktion?

Wenn Sie eine Ratschen-Astschere kaufen, achten Sie nicht nur darauf, ob es sich zum Beispiel um eine Teleskop-Ratschen-Amboss-Astschere, eine Ratschen-Astschere ohne Teleskoparme oder eine Astschere mit Ratsche, die mit dem Bypass-Schneideprinzip arbeitet, handelt. Berücksichtigen Sie bei Ihrer Wahl auch das Gewicht der Ratschen-Astschere.

Denn es gibt besonders leichte Ratschen-Gartenscheren zum Schneiden von Ästen. Diese wiegen nicht mehr als ein Kilogramm. Es gibt aber auch schwere Gartenscheren mit Ratschenfunktion, die mehr als 2 Kilogramm auf die Waage bringen.

Auch wenn der Unterschied nicht sehr groß erscheinen mag, am einfachsten fällt die Gartenarbeit logischerweise mit einem besonders leichten Modell.

ratschen-astschere-test

Ergänzend zu unserem Vergleich empfehlen wir Ihnen folgende Ratschen-Astschere Tests: