Das Wichtigste in Kürze
  • Telefunken arbeitet schon seit 1928 an Fernsehern bzw. deren Vorläufern und ist eine der wenigen deutschen TV-Marken mit derart weitreichender Tradition. Heutzutage gehören Telefunken-TVs aber eher zu den obskureren Modellen auf dem Markt.
  • Während im Jahr 2020 fast jeder auf Smart-TVs setzt, gibt es Telefunken-TVs teilweise noch als klassische Modelle ohne Internetanschluss.
  • Mit einem Telefunken-Smart-TV verfügen Sie über weit mehr als einen Fernseher: soziale Netzwerke, YouTube, Streaming-Dienste wie Netflix – all das und mehr eröffnet Ihnen der Internetanschluss.
Telefunken-TVs Test

Mit unserem Telefunken-TV-Vergleich finden Sie den richtigen Fernseher.

Im Jahr 2017 wurden 4,9 Millionen Smart-TVs in Deutschland verkauft, wie diese Statistik der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) aus dem Jahr 2018 belegt. Die Tendenz für die Folgejahre ist steigend. Auch Telefunken bietet in seinem Sortiment diverse Smart-TVs an. In unserem großen Telefunken-TV-Vergleich 2020 stehen wir Ihnen mit unserer Kaufberatung zur Seite, sodass Sie den für Sie besten Telefunken-TV kaufen können – egal, ob Sie nun einen Smart-TV oder einen klassischen Flachbildfernseher suchen.

1. Was macht einen Telefunken-TV aus?

Telefunken-TV kaufen
Es gibt nicht den einen Telefunken-Fernseher. Wie so ziemlich alle anderen modernen Marken auch, werden Sie Telefunken-TVs in zahlreichen Größen, mit vielen Funktionen und in unterschiedlichen Designs finden. Sogar mehr noch als bspw. im Fall von Hisense, spricht für Telefunken heutzutage vor allem der Preis. Sagen wir es ganz klar: Verglichen mit dem Markt als Ganzem, sind Telefunken-TVs günstig – allesamt.

Um die Vergleichbarkeit zu gewährleisten, haben wir überwiegend 55-Zoll- und 50-Zoll-Fernseher für unsere Tabelle gewählt, die es teilweise natürlich auch in weiteren Größen zu kaufen gibt. Sollte dies der Fall sein, können Sie dies unserer Vergleichstabelle entnehmen. So können Sie bequem günstige Telefunken-TVs mit teureren Modellen vergleichen. Dann fällt es Ihnen auch leichter zu entscheiden, welchen Fernseher Sie kaufen möchten.

Smart-TVTrotzdem müssen wir Telefunken-Smart-TVs mit Apps mit klassischen Telefunken-Fernsehern ohne Internet vergleichen, denn beide Varianten sind verfügbar. Manche Modelle bieten 4K-UHD-Auflösung, andere wiederum nur Full-HD. Mit Bluetooth hingegen sind nur wenige Telefunken-TVs ausgestattet. Irgendwo muss schließlich gespart werden.

Vor- und Nachteile von Telefunken-Smart-TVs gegenüber klassischen Telefunken-Fernsehern

    Vorteile
  • qualitativ und quantitativ besseres Fernsehprogramm durch Streamingdienste und YouTube
  • bequeme Verbindung mit Spielekonsole, Tablet, Stereoanlage, Smartphone, etc.
  • viele zusätzliche Funktionen und Apps wie z.B. Kalender, Wetterdienst, Skype, Browser, etc.
    Nachteile
  • teurer als Telefunken-Fernseher ohne „Smart“-Funktion
  • ohne heimisches WLAN als Smart-TVs nutzlos

2. Kaufkriterien: Wie lässt sich schnell der passende Telefunken-TV finden?

besten Telefunken-TV kaufen

2.1. Dürfen es 55 Zoll sein oder reicht Ihnen auch eine kleinere Größe?

In der Regel beschäftigen sich Telefunken-TV-Tests zunächst mit der Bildschirmgröße: Diese wird aus der Bildschirmdiagonale ermittelt. Die Bildschirmdiagonale ist der Abstand zwischen zwei Ecken, die sich diagonal gegenüberliegen.

Sie sollten die Bildschirmgröße passend zu Ihrer Raumgröße wählen, so haben Sie den besten Sichtabstand zum Gerät.

Bis 15 m²-Räume empfehlen wir Telefunken-TVs bis 43 Zoll. Ab 15 m²-Räumen sollten Sie zu Fernsehern zwischen 44 Zoll und 60 Zoll greifen.

Ab 25 m²-Räumen sind auch 65- und 75-Zoll-Fernseher denkbar, ohne dass Ihr Heimkino zu groß für Ihren Raum wirkt.

Darüber hinaus existiert eine alte Faustregel, nach der Ihr minimaler Abstand vom Fernseher etwa die doppelte Bildschirmdiagonale betragen sollte. Zumindest gilt das für die Auflösungen der Vergangenheit, inkl. dem noch gängigen Full-HD. Dieses wird jedoch aktuell von 4K abgelöst, und 4K bedeutet, viermal so viele Bildpunkte. D.h., hier können Sie erheblich näher am Fernsehgerät sitzen.

2.2. Hochauflösend oder noch hochauflösender?

Ultra-HD 4K

Was ist HD-ready?

HD-ready oder WXGA HD entspricht einer Auflösung von 1.366 x 768 Pixeln und einem Seitenverhältnis von 16:10. Keiner der Telefunken-Fernseher im Vergleich nutzt dieses Bild-Format, da es im Grunde auch schon veraltet ist.

  • Full-HD bzw. 1080p ist der heutige Standard. Full-HD-Fernseher verfügen über eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln. Sie sind damit perfekt geeignet, um hochauflösendes HD-Fernsehen und 16:9-Videos zu genießen.
  • Potenzielle Telefunken-TV-Testsieger unterstützen eine 4K-Ultra-HD-Auflösung. 4K-Fernseher verfügen über eine Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln. Damit können Sie 4K-Filme, -Übertragungen und -Videos in bester Bildqualität wiedergeben. Unserer Meinung nach reicht Full-HD für die allermeisten Nutzer aus, zumal bisher noch nicht sehr viele Fernsehinhalte in 4K verbreitet werden. Und wenn Sie mehr als ein bis zwei Meter vom Fernseher entfernt sitzen, werden Sie den Unterschied in der Pixeldichte nicht merken.

Den Full-HD-Standard erfüllen alle Telefunken-TVs aus unserem Vergleich. Mit 4K-UHD sind Sie auch für die Zukunft bestens gewappnet, für wirklich notwendig halten wir es allerdings dennoch nicht.

2.3. Was bedeutet CMP und warum sollten Sie das wissen?

cooler Telefunken-TV
Wenn ein Fernseher über eine Bildwiederholungsrate von 70 Hz verfügt, werden 70 Bilder die Sekunde dargestellt. So weit, so verständlich. Leider gibt Telefunken diesen Wert in CMP und nicht in Hertz an. CMP bedeutet „Clear Motion Picture“, also übersetzt so viel wie „klares, bewegtes Bild“. Konkret bedeutet das: Wie andere Hersteller auch, schummelt Telefunken und errechnet die Bilderwiederholrate mit künstlichen Zwischenbildern und anderen technischen Maßnahmen, die eigentlich wenig mit dem eigentlichen Sachverhalt zu tun haben.

Das soll Sie allerdings gar nicht erst verwirren. Denn egal, wie viel CMP Telefunken auf die Verpackung schreibt: Üblich sind Bildwiederholraten von 50 bis 100 oder 120 Hz. Das ist bei LCD-TVs auch gar kein Problem, da diese aufgrund eines anderen Darstellungsverfahrens von Hause aus nicht so flimmern wie die alten Röhrenfernseher.

Wer seinen Telefunken-TV hauptsächlich nutzt, um fern zu sehen oder Filme zu schauen, dem wird ein Fernseher mit einem 300-CMP-Wert vollkommen ausreichen. Somit sind alle Telefunken-TVs in unserem Vergleich in dieser Kategorie zufriedenstellend. Für Videospiele empfehlen wir allerdings 600 CMP oder gar 1.200 CMP.

Die Bildwiederholungsrate sollte mindestens 300 CMP betragen.

2.4. Dank Triple-Tuner haben Sie keine Empfangsprobleme mehr

DVB-T2DVB bedeutet „Digital Video Broadcast“ und bezeichnet den Digital-Tuner, über den jeder Fernseher verfügt. Ein DVB-Tuner erhält eine satellitengestützte Empfangsquelle (DVB-S), eine kabelgebundene Empfangsquelle (DVB-C) oder eine terrestrische Empfangsquelle (DVB-T). Wenn ein Fernseher über alle drei Empfangsquellen verfügt, wird dies Triple-Tuner genannt. Heutzutage stellt das den Standard dar. Mitte der 2.000er war das noch anders.

Es gibt noch die Signale DVB-S2 und DVB-T2. Diese übertragen HD-Material. Ohne den Triple Tuner bräuchten Sie bspw. einen separaten DVB-T2-Receiver. Auch zu dem Thema haben wir eine Produktübersicht für Sie.

2.5. Auf diese Anschlüsse sollten Sie achten:

Typ Beschreibung
HDMI
hdmi anschluss
Blu-Ray-Player, Spielekonsolen, DVD-Player oder Receiver können Sie über HDMI anschließen. Sie brauchen so viele HDMI-Anschlüsse, wie Geräte dieser Art Sie besitzen.
USB
USB anschluss
Externe Geräte wie z.B. Smartphones, externe Festplatten oder MP3-Player lassen sich via USB verbinden. Von diesen Speichermedien können Sie dann Videos und Musik auf Ihrem Fernseher abspielen. Sie brauchen mehr USB-Anschlüsse, wenn Sie mehrere dieser Geräte gleichzeitig anschließen möchten.
LAN
Ehternet, LAN anschluss
Mit LAN ermöglichen Sie Ihrem Telefunken-TV Zugang zum Internet. Sie brauchen hierfür ein RJ45-Kabel, welches Sie sowohl mit Ihrem Fernseher als auch Ihrem Router verbinden. Oftmals ist die Internetgeschwindigkeit schneller als bei WLAN.
WLAN
wlan anschluss
Sie können mit Ihrem Telefunken-Fernseher kabellos im Internet surfen und sich mit Ihrem Heimnetzwerk verbinden, sofern Ihr Fernseher WLAN unterstützt. Dann können Sie auch Musik und Videos aus Ihrem Heimnetzwerk auf Ihrem Telefunken-TV abspielen.
Bluetooth
Bluetooth anschluss
Um kabellos mit verschiedenen Geräten Daten auszutauschen, benötigen Sie Bluetooth. Beispielsweise lässt sich Ihr Bluetooth-Smartphone mit Ihrem Bluetooth-fähigen Telefunken-TV verbinden, um z.B. Musik, die sich auf Ihrem Smartphone befindet, oder YouTube-Videos auf dem Fernseher abzuspielen.

Falls Sie mit Ihrem Fernseher eine Internet-Verbindung herstellen möchten, sollten Sie einen Fernseher mit WLAN- oder LAN-Unterstützung wählen. Je mehr Geräte Sie an Ihren Telefunken-TV anschließen möchten, desto mehr HDMI- und USB-Anschlüsse benötigen Sie.

2.6. Sie wollen kostengünstig und umweltschonend fernsehen? Dann achten Sie auf die Energieeffizienzklasse

Dem Energieverbrauch wird in Telefunken-TV-Tests oft nicht genügend Beachtung geschenkt. Alle Fernseher mit Energieeffizienzklasse A oder besser sind grundsätzlich stromsparend und glänzen demnach auch mit akzeptablen bis sehr guten Energie-Ergebnissen. Vergessen Sie hierbei jedoch nicht, dass die Energieeffizienzklasse A eben nicht länger das Optimum darstellt. Ziel sollte also A+++ oder wenigstens A+ sein. Den Bestwert finden Sie bei Telefunken-TVs leider nicht.

3. Was ist der Unterschied zwischen LCD, LED, OLED und Plasma?

Bei all diesen Begriffen handelt es sich um Display-Technologien, d.h. es bestehen Unterschiede dabei, wie das Bild schlussendlich auf dem Fernseher erzeugt wird.

Ein LCD-Display besteht aus Flüssigkristallen. Um genau zu sein, aus Tausenden Zellen mit Flüssigkristallen. Als Hintergrundbeleuchtung leuchtet hinter den Kristallen eine starke Lampe. Jede Zelle kann einzeln angesteuert werden. So leuchten einzelne Pixel auf, während andere dunkel bleiben. Das Bild entsteht durch das Zusammenspiel mit Farbfiltern (Grün, Rot und Blau).

Wenn LCD-Fernseher Leuchtdioden einsetzen, um den Hintergrund zu beleuchten, dann spricht man von LED-TVs. Diese verfügen über dünnere Displays und verbrauchen deutlich weniger Strom. Die Begriffe LED- und LCD-Fernseher werden mittlerweile synonym verwendet, da es kaum noch reine LCD-Fernseher gibt. Die LED-Technik hat sich durchgesetzt: So sind die meisten LCD-Fernseher auch LED-Fernseher. Im Umkehrschluss ist jeder LED-Fernseher auch ein LCD-Fernseher.

Samsung J7 Duos

Viele Handys verfügen über ein OLED-Display, so auch das Samsung J7-Duos.

OLED ist eine fortgeschrittene LED-Technik. Halbleitende organische Polymere werden elektrisch geladen, geben Licht ab und erzeugen so die Farben fürs Bild. Bei kleinen Anzeigen wie z.B. Gameboys oder Handys werden OLEDs verwendet. Womöglich wird sich die OLED-Technologie auf dem Fernsehmarkt nicht durchsetzen, da OLEDs eine niedrigere Lebensdauer haben. Zudem lässt die Leuchtkraft zu wünschen übrig, weswegen es auch zu Farbverfälschungen kommen kann.

Die Plasma-Technik ist veraltet und – bis auf wenige Ausnahmen – kaum noch auf dem Fernsehmarkt zu finden. LCD hat gegenüber Plasma nur Vorteile: Plasma-Fernseher verbrauchen viel Strom und sind auch in der Produktion deutlich teurer als LCD-TVs.

4. Was sind die 11 Stationen in der Geschichte von Telefunken?

  • 1903: Gründung der Gesellschaft für drahtlose Telegraphie mbH.
  • 1925: Zum ersten Mal geht Telefunken auf (Rundfunk-)Sendung.
  • 1928: Auf der fünften Großen Deutschen Funkausstellung in Berlin stellt die Firma erstmals Fernseher ihrer Marke aus.
  • 1936: Zu den olympischen Spielen in Berlin kommt die von Telefunken und Emil Mechau gebaute Fernsehkanone zum Einsatz.
  • 1939-1945: Vor und nach dem Zweiten Weltkrieg ist Telefunken auf dem Gebiet der elektronischen Kommunikation die führende deutsche Firma.
  • 1950: Telefunken veröffentlicht mit Teleport I (und II) die ersten handlichen Mobilfunkgeräte nach dem zweiten Weltkrieg.
  • 1962: Telefunken entwickelt und produziert Solarzellen für die Raumfahrt-Technik.
  • 1978: Telefunken entwickelt den ersten Sprachcomputer namens „Oskar“.
  • 1979: Die AEG-TELEFUNKEN Aktiengesellschaft wird gegründet.
  • 2007: Die Live Holding AG erhält die Markenrechte und eingetragenen Waren von Telefunken.
  • 2009: In Berlin wird die Telefunken Partner Alliance gegründet.

5. Fragen und Antworten

Telefunken-TV käuflich

  • Wo kann ich Telefunken-Apps herunterladen?

    Um Telefunken-Smart-TV-Apps auf Ihrem Telefunken-Smart-TV zu installieren, benötigt dieser eine aktive Internetverbindung per LAN oder WLAN. Dazu begeben Sie sich in den App-Bereich namens „Market“ im Menü. Sie sehen nun alle Apps, die Sie herunterladen können.
  • Welche Apps gibt es für Telefunken-Smart-TVs?

    Das hängt insgesamt bei jedem TV-Hersteller vom Umfang des eigenen App Stores ab. Telefunken bietet u.a. folgende Telefunken-TV-Apps an: Amazon Prime Video, Facebook, Twitter, YouTube, Netflix, Maxdome, Internet-Browser, Videociety, Chili, Flickr, Accuweather, Arte7, Cinetrailer, Rakuten TV, Joomeo, Bergfex, u.v.m.
  • Welche kabellosen Tastaturen gibt es für Telefunken-TVs?

    Die meisten kabellosen Tastaturen sind mit Telefunken-Smart-TVs kompatibel. Einen Überblick über die unserer Meinung nach besten Funktastaturen haben wir hier für Sie zusammengestellt.
  • Existiert von der Stiftung Warentest ein Telefunken-TV-Test?

    Die Stiftung Warentest hat noch keinen Telefunken-TV-Test durchgeführt und demzufolge auch noch keinen Telefunken-TV-Testsieger gekürt. Fernseher im Allgemeinen wurden natürlich schon getestet. Den Test finden Sie hier.

6. Welche Hersteller von Fernsehern sind beliebt?

Telefunken hat seit dem Zeitalter der Röhrenfernseher an Marktanteilen eingebüßt. Mit den Platzhirschen Samsung, LG und dergleichen kann das deutsche Unternehmen nicht mithalten. Jeden der gängigen TV-Hersteller werden Sie bereits kennen, so bspw.:

  • Samsung
  • Panasonic
  • LG
  • Philips
  • Sony
  • Sharp
  • Grundig

Bildnachweise: Shutterstock/ShutterstockFlat_Enot, Shutterstock/Rova N, Amazon (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)

Wie viele unterschiedliche Hersteller hat die Redaktion von Vergleich.org im Telefunken-TVs-Vergleich vorgestellt und bewertet?

Die Redaktion von Vergleich.org hat im Telefunken-TVs-Vergleich 6 Produkte von 1 verschiedenen Herstellern zusammengetragen und für Sie bewertet. Hier erhalten Sie einen hervorragenden Überblick über unterschiedliche Hersteller, wie z. B. Telefunken. Mehr Informationen »

Welche Telefunken-TVs aus dem Vergleich.org-Vergleich bieten das Meiste fürs Geld?

Unser Preis-Leistungs-Sieger Te­le­fun­ken XF43G511 wurde nicht ohne Grund zum Sieger gekürt: Für nur 305,89 Euro bekommen Sie ein Produkt mit hervorragenden Produkteigenschaften. Zum Vergleich: Im Schnitt zahlen Sie für ein Telefunken-TV ca. 256,77 Euro. Mehr Informationen »

Wie heißt das Telefunken-TV-Modell aus unserem Vergleich, das die meisten Kundenrezensionen erhalten hat?

Das meistbewertete Telefunken-TV-Modell aus unserem Vergleich mit 927 Kundenstimmen ist das Te­le­fun­ken XF43G511. Mehr Informationen »

Was ist die beste Bewertung, die an ein Telefunken-TV aus dem Telefunken-TVs-Vergleich vergeben wurde?

Die beste Bewertung, die ein Telefunken-TV aus dem Vergleich.org-Vergleich erhalten hat, ist 815 von 5 Sternen. So positiv bewertet wurde das Te­le­fun­ken XF22G501V. Mehr Informationen »

Gab es unter den 6 im Telefunken-TVs-Vergleich vorgestellten Produkten einen Favoriten, den die VGL-Redaktion mit der Bestnote "SEHR GUT" ausgezeichnet hat?

Der klare Favorit im Telefunken-TVs-Vergleich ist das Te­le­fun­ken XU58J521. Das VGL-Team war restlos überzeugt und hat das Telefunken-TV daher gerne mit der Bestnote "SEHR GUT" ausgezeichnet. Mehr Informationen »

Wie viele unterschiedliche Telefunken-TV-Modelle haben Eingang in den Vergleich.org-Vergleich gefunden?

Insgesamt haben 6 Telefunken-TVs Eingang in den Vergleich.org-Vergleich gefunden. Sie stammen von 1 verschiedenen Herstellern und garantieren so einen optimalen Überblick über die verschiedenen Optionen in der Kategorie „Telefunken-TVs“. Folgende Modelle finden Kunden in unserem Vergleich: Te­le­fun­ken XU58J521, Te­le­fun­ken XF43G511, Te­le­fun­ken XF32J511 , Te­le­fun­ken XF22G501V, Te­le­fun­ken XF22G101 und Te­le­fun­ken XH32G101N Mehr Informationen »

Nach welchen weiteren Produktkategorien suchten Kunden, die sich für Telefunken-TVs interessieren, noch?

Kunden, die sich für die Telefunken-TVs aus unserem Vergleich interessieren, suchten außerdem häufig nach „Telefunken Fernseher“, „Telefunken XF32G111“ und „Telefunken XU50D401“. Mehr Informationen »

Name das Produkts Preis in Euro bei Amazon Bildwiederholungsrate Vorteil des Telefunken-TVs Produkt anschauen
Telefunken XU58J521 469,99 +++ Besonders gute Bildqualität » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Telefunken XF43G511 305,89 ++ Sehr gute Menüführung » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Telefunken XF32J511 219,99 ++ Sehr gute Menüführung » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Telefunken XF22G501V 189,99 ++ Sehr gute Bildqualität » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Telefunken XF22G101 134,76 + Sehr gute Menüführung » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Telefunken XH32G101N 219,99 + Mit Video-Komponenten-Eingang » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen