Das Wichtigste in Kürze
  • Der Begriff Sprachcomputer beschreibt zum einen ein elektronisches Wörterbuch oder einen elektronischen Übersetzer. Zum anderen wird darunter auch ein klassischer PC verstanden, der durch seine ausgefeilte Technik hilft, stummen Menschen eine Stimme zu geben und so die Kommunikation mit ihnen zu erleichtern. In unserem Sprachcomputer-Vergleich soll es um die erste Definition gehen.
  • Möchten Sie nicht nur wissen, wie die gesuchten Worte geschrieben, sondern auch ausgesprochen werden, empfehlen wir Ihnen einen Sprachcomputer mit Sprachausgabe.
  • Nicht nur für Kinder, sondern auch für Erwachsene ist ein Sprachcomputer mit Lernhilfe-Funktionen und Vokabeltrainer sinnvoll, um die Fremdsprache zu erlernen.

Sprachcomputer Test

Vor allem auf Reisen kann es einem passieren, dass man – fernab vom Massentourismus – sich plötzlich nicht mehr ganz so leicht verständlich machen kann, wenn man die Landessprache nicht spricht. Gerade in ärmeren Ländern, wo eine gute Bildung nicht selbstverständlich ist, kommt man selbst mit Englisch nicht weit. Da ist man dann auf die Kommunikation mit Händen und Füßen angewiesen. Doch das ist auch nicht immer einfach.

In dieser Situation kann ein Taschenübersetzer Abhilfe schaffen. Nicht alle Modelle benötigen eine Internet-Verbindung und können somit auch offline Hilfestellung leisten.

In unserem Sprachcomputer-Test 2020 informieren wir Sie, worin die Vorteile gegenüber einer Übersetzer-App liegen, welche Funktionen Ihnen das Übersetzen erleichtern und welche Marken besonders renommiert sind.

1. Benötigt man bei einem Sprachcomputer eine Internetverbindung?

Doch auch bei Situationen im Heimatland ist ein kleiner Übersetzungscomputer hilfreich. Benötigen Sie beispielsweise Hilfestellung, um sich im Job mit einem Auslandskontakt zu besprechen und ein Handy steht gerade nicht zur Verfügung, kann Ihnen der Sprachcomputer z.B. französische oder arabische Worte liefern.

Ein großer Nachteil von Übersetzer-Apps fürs Smartphone besteht darin, dass sie eine Internetverbindung benötigen. Haben Sie also kein Netz oder möchten keine teuren Gebühren im Ausland auf sich nehmen, ist die auch die beste Sprachcomputer-App hinfällig und ein elektronisches Wörterbuch von großem Nutzen.

Hier noch einmal die Vor- und Nachteile eines Sprachcomputers gegenüber einer App:

  • schneller als das Suchen mit Buch
  • einsatzbereit, wenn das Smartphone streikt
  • kleiner und handlicher als gedrucktes Lexikon – passt in die Hosentasche
  • Sprachausgabe hilft, Aussprache zu erlernen
  • bei vielen Geräten kann der Wortschatz nicht aktualisiert werden
  • nur wenige Geräte beherrschen die Spracheingabe

2. Kaufberatung: Sind Sprachcomputer mit Sprachausgabe und hochwertigem Wortschatz besonders empfehlenswert?

2.1. Sprachansagen helfen, neben den Vokabeln auch die Aussprache zu erlernen

sprachcomputerAuf der Suche nach Ihrem persönlichen Sprachcomputer-Testsieger werden Ihnen zwei verschiedene Arten von Computern begegnen: Zum einen finden sich reine Nachschlage-Hilfen, die nur die gewünschten Worte anzeigen. Zum anderen gibt es Übersetzer, die auch als Lern-Hilfe fungieren. Diese zeichnen sich durch Ihre vielfältigen Funktionen aus.

Welche Funktionen Ihnen beispielsweise ein Sprachcomputer – beispielsweise für Italienisch oder Englisch – bieten kann, haben wir hier für Sie aufgelistet:

Funktion Beschreibung
Sprachausgabe

sprachausgabe

Verfügen Sprachcomputer über eine Sprachausgabe, so können Sie abhören, wie ein bestimmtes Wort oder sogar ein ganzer Satz ausgesprochen wird. Vor allem, wenn Sie die Lautschrift nicht beherrschen, kommt Ihnen die Sprachansage zugute.

Zu empfehlen sind allerdings nur Sprachansagen mit Stimmen von Muttersprachlern. Kommen computergenerierte Stimmen zum Einsatz, wird die richtige Aussprache oftmals verfälscht, da diese unnatürlich klingt und Feinheiten nicht gut herausarbeiten kann.

Suchfunktion: Stichwortschnellsuche

 

Mit dieser Funktion wird schon während dem Eingeben des gesuchten Wortes eine Trefferliste angezeigt, die mit den bisher eingegebenen Buchstaben anfangen. Dadurch kommen Sie schneller ans Ziel und sparen Zeit, da Sie nicht das ganze Wort eintippen müssen.
Suchfunktion: Satzbeispiele & Idiome

stichwortsuche

Oftmals hat ein Wort mehrere Übersetzungsmöglichkeiten. Dann ist die Trefferliste ziemlich unübersichtlich und nicht mehr sehr hilfreich, denn man weiß nicht, welches Wort genau das passende in dem gesuchten Zusammenhang darstellt.

In dieser Situation sind Satzbeispiele hilfreich – Sie werden meist nach Anklicken eines Wortes in der Trefferliste angezeigt. Besonders nützlich ist in diesem Hinblick auch das Erkennen von Idiomen. Idiome sind Redewendungen, deren Bedeutung (und die Übersetzung) sich nicht aus den einzelnen Wörtern ableiten lässt, wie beispielsweise bei „ins Gras beißen“.

Multi-Language-Suche

sprachauswahl

Übersetzen Sie häufig in verschiedene Sprachen, ist die Multi-Language-Suche eine große Hilfe: Sie ermöglicht, dass der Sprachcomputer alle installierten Sprachen gleichzeitig nach den gesuchten Wörtern durchsucht.
Vokabel-Trainer Mit einem integrierten Vokabel-Trainer können ausgewählte Vokabeln intensiv mit dem Übersetzer geübt und regelmäßig abgefragt werden.
Wortlernspiele Manche Typen von Sprachübersetzern bieten weiterhin kleine Spiele, mit denen man beispielsweise Worte zu einem bestimmten Bereich trainieren kann. Gerade Schulkindern kann das einen Anreiz bieten, Vokabeln zu lernen.
Möchten Sie vorrangig einen Sprachcomputer für Ihr Kind kaufen, empfiehlt sich besonders ein Modell mit der Worternspiele- und Vokabel-Trainer-Funktion, um die Fremdsprache zu erlernen. Vor allem wenn Sie den Speicher via SD-Karte erweitern können, hat Ihr Kind auch in höheren Schuljahren noch Spaß an dem Gerät.

2.2. Achten Sie auf einen hochwertigen Wortschatz

übersetzerMöchten Sie sich einen Sprachcomputer kaufen, sollten Sie weiterhin besonders darauf achten, welche Lexika beispielsweise in dem englisch-deutsch-Sprachcomputer enthalten sind, beziehungsweise, wie viele Wörter der Übersetzer umfasst.

Gerade bei einem Sprachcomputer für Kinder (wenn er in der Schule eingesetzt werden darf) dürfen oft nur bestimmte Lexika, wie z.B. Pons oder Oxford, integriert sein.

Tipp:

Bei Sprachcomputern, die mehrere Sprachen übersetzen, sind nicht zwangsläufig viel mehr Wörter enthalten. Denn die Hersteller versuchen, die Zahl der Wörter nach oben zu treiben, indem sie nicht nur die Grundformen sondern auch die Beugungsformen der Wörter hinzuzählen.

Damit Sie die richtige Menge an Wörtern feststellen können, hilft es, zu ermitteln, aus welchen Lexika die Wörter entnommen wurden. So können Sie die Anzahl und die Qualität der Wörter besser einschätzen. Besonders hochwertig sind Übersetzer, die beispielsweise mit PONS-Wörterbüchern ausgestattet sind.

2.3. Schmale Sprachcomputer passen sogar in die Hosentasche

Als weitere Kategorie ist entscheidend, wie groß beispielsweise der Sprachcomputer mit Spracheingabe ausfällt. Möchten Sie diesen in Ihrer Hosentasche tragen oder wird er einen Platz im Schreibtisch einnehmen? Wie viel Raum genau er in der Schreibtisch-Schublade benötigt, ist zweitrangig. Beim Thema Hosentasche kommt es aber auf jeden Zentimeter an. Wir empfehlen Sprachübersetzer, die kleiner als 14 x 2 x 8 cm sind, wenn Sie diesen mit auf Reisen nehmen möchten.

2.4. Batteriebetriebene Geräte machen Sie unabhängig

Während Sie bei einem Sprachübersetzer mit Batterien darauf achten müssen, immer weitere als Ersatz dabei zu haben, lassen sich Übersetzer mit eingebautem Akku per USB-Kabel aufladen. Der große Vorteil bei den batteriebetriebenen Modellen besteht darin, dass Sie keine Steckdose oder einen Laptop zum Aufladen benötigen. Somit sind Sie besonders beim Reisen flexibel und nicht auf eine Stromquelle angewiesen.

3. Sind Casio und Franklin führende Hersteller?

franklin sprachcomputer

Sprachcomputer von Franklin besitzen eine angenehm große Tastatur.

Casio-Übersetzer und Franklin-Sprachcomputer haben sich auf dem Gebiet der elektronischen Wörterbücher besonders hervorgetan. Sie beide beinhalten verschiedene Bände klassischer Lexika der englischen Sprache, wie beispielsweise das Pons „Großwörterbuch Englisch“ und das Oxford „Advanced Learner’s Dictionary“.

Während Franklin seine Sprachcomputer nur für die englisch-deutsche Übersetzung konzipiert hat, sind in elektronischen Wörterbüchern von Casio auch Wortschätze anderer Sprachen integriert, wie beispielsweise Spanisch oder Französisch.

Des Weiteren zeichnen Sie sich dadurch aus, dass sie beide ihre neuesten Sprachcomputer mit einer Sprachansage versehen haben, sodass Sie sich die gesuchten Wörter ansagen lassen können, um deren Aussprache zu erlernen. Die Bedienung ist ebenfalls recht einfach, da die Tastaturen relativ groß angelegt sind und Sie mit Pfeiltasten leicht durch das Menü navigieren können.

sprachcomputer-vergleich

4. Fragen und Antworten rund Sprachcomputer

4.1. Was kostet ein guter Sprachcomputer?

Simple elektronische Sprachcomputer, die beispielsweise einzelne Wörter vom Deutschen ins Englische übersetzen, gibt es schon ab 20 Euro. Bei diesen Modellen ist die Wortanzahl allerdings sehr begrenzt.

Ordentliche elektronische Übersetzer, die auch für die Schule und im Beruf taugen, gibt es in der Regel ab 100 Euro aufwärts. Besonders die Casio-Übersetzer und Modelle von Franklin sind beliebt, da sie die Lexika von PONS beinhalten.

4.2. Was ist der Sprachcomputer Alexa?

Sprachmodul Alexa„Alexa“ ist kein Sprachcomputer im klassischen Sinne, sondern der Name der digitalen Sprachsteuerung des von Amazon entwickelten Audio-Geräts „Amazon Echo“, welches die Schnittstelle zu diversen Internetdiensten darstellt.

Im Prinzip ist Alexa ein digitaler Sprachassistent – ähnlich wie „Siri“ für das iPhone – der das gesprochene Wort im Raum aufzeichnet und die Befehle des Sprechers ausführt. Es können verschiedene Informationen aus dem Internet abgefragt werden, wie beispielsweise das Wetter für die kommenden Tage oder die Einkaufsliste für ein bestimmtes Gericht. Auch Produkte zu bestellen geht mit Alexa ganz einfach per Befehl.

Datenschützer sehen Amazons Erfindung allerdings kritisch: Da Alexa erst reagiert, sobald ein Aktivierungswort gefallen ist, wird dauerhaft der Ton mitgehört (aber nicht gespeichert), um dieses herauszufiltern.

Im Jahr 2016 haben laut einer von Statista durchgeführten Untersuchung, 0,8 Millionen deutsche Internetnutzer auf den virtuellen Sprachassistenten Alexa zurückgegriffen.

4.3. Welche Übersetzer mit Sprachausgabe gibt es als App?

Beste App zum Deutschlernen

Zwar hat die Stiftung Warentest noch keinen Sprachcomputer-Test durchgeführt, doch spricht sie eine Empfehlung für eine App zum Deutschlernen aus: Die kostenlose App „Ankommen“ vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge erleichtert spielerisch den Start in die deutsche Sprache.

Wer auf Nummer Sicher gehen möchte und auf seinem Handy ein digitales Wörterbuch beim Auslandsaufenthalt dabei haben möchte, dem können wir folgende Apps ans Herz legen. Achtung: Besitzen die Apps keinen Offline-Modus, werden die Ergebnisse über das Internet gezogen!

Für Android:

  • Übersetzer Speak & Translate: Diese App übersetzt 100 verschiedene Sprachen und überzeugt mit einem Offline-Modus. Weiterhin erkennt Sie die Sprache beim Mithören und übersetzt das gesprochene Wort sofort. Dank der integrierten Sprachausgabe können Sie die neue Sprache selbst nachsprechen, um sie besser zu lernen.
  • AppBabylon Translator: Auch diese App verfügt über die Möglichkeit, das zu Übersetzende einzusprechen oder per Hand einzutippen – allerdings nur in 30 Sprachen. Das Besondere bei dieser App ist, dass zu einzeln gesuchten Wörtern automatisch der passende Wikipedia-Eintrag erscheint. Allerdings hat diese Android-App keinen Offline-Modus, sodass immer Internet verfügbar sein muss, um sie nutzen zu können.

Für iOS:

  • itranslateiTranslate: Die iOS-App ist ebenfalls nur mit Internet nutzbar, übersetzt aber sehr schnell in viele Sprachen und schlägt schon beim Eintippen passende Begriffe vor. Wie von Apple gewohnt, funktioniert auch diese App mit Spracherkennung und -ausgabe, allerdings wird bemängelt, dass es kaum Erläuterungen zu den gesuchten Wörtern gibt.

4.4. Wo erhält man einen Sprachcomputer für Stumme?

Als ersten Einblick können wir sagen: Einen günstigen Sprachcomputer für Stumme oder sprachgeschädigte Menschen gibt es nicht, denn diese kosten ab 10.000 Euro aufwärts. Weiterhin fallen Kosten für die Einrichtung des Computers an. Nicht jede Krankenkasse übernimmt diese Kosten. Informieren Sie sich daher vor dem Kauf erst bei Ihrem Ansprechpartner der Krankenkasse.

Benötigen Sie für sich oder einen Angehörigen einen professionellen Sprachcomputer für Stumme, um die Kommunikation mit Mitmenschen zu erleichtern, ist aber eine Beratung in einem Fachgeschäft unumgänglich.

5. Jugendslang 2019: “Cringe” ist das meistgesuchte Jugendwort!

Seit 2008 kürt der Langenscheidt-Verlag nun schon das “Jugendwort des Jahres”. Dieses Jahr fiel die medienwirksame Wahl allerdings aus. Grund: Die Übernahme durch den PONS-Verlag.

Aber kein Problem: Die Ehrenmänner und Ehrenfrauen der Vergleich.org-Redaktion haben jetzt das beliebteste Jugendwort 2019 einfach anhand der Google-Suchanfragen ausgewertet. Läuft bei denen!

  • Auf Platz 1: “Cringe”! Der Ausdruck wird in Momenten der Fremdscham verwendet und monatlich 76.860 Mal gesucht.
  • Auf Platz 2: “Habibi”! Die arabische Bezeichnung für “Schatz” oder “Liebling” suchen jeden Monat 72.000 Google-Nutzer.
  • Auf Platz 3: “Alman”! Die Bezeichnung für einen sich typisch deutsch verhaltenden Menschen suchen monatlich 40.500 Menschen.
  • Auf Platz 4: “Kek”! Der Begriff für einen Loser ist im Deutschrap verbreitet und wird monatlich 20.500 Mal gesucht.
  • Auf Platz 5: “Bratan”! Der aus dem Russischen stammende Begriff für “Bruder” kommt auf 19.380 Suchanfragen.

Berlin – Wie sehr die “Jugendwörter des Jahres” tatsächlich der Jugendsprache entsprechen, wird immer wieder angezweifelt. Unterhaltsam sind sie aber allemal.

“Für die Auswertung wurden die 20 von Langenscheidt für das ‘Jugendwort des Jahres’ 2019 nominierten Jugendslang-Begriffe mithilfe von SEO-Tools ausgewertet und so das beliebteste Jugendwort 2019 ermittelt”, erläutert Désirée Rossa von Vergleich.org das Vorgehen.

Gar nicht peinlich: “Cringe” auf Platz 1!

Der aus dem Englischen stammende Ausdruck steht dafür, dass etwas peinlich ist bzw. man sich fremdschämt und landet mit 76.860 Google-Suchanfragen pro Monat an der Spitze des Rankings. Wie die meisten der Jugendwörter ist auch dieser Ausdruck im Netz stark verbreitet.

Entsprechend werden in diesem Kontext auch alle möglichen Dinge online gesucht, die “cringe” sein könnten, bspw. “cringe songs”, “cringe moments” oder “cringe 50 shades of grey quotes”. Rossa rät: “Für alle, die gar nicht genug vom genüsslichen Fremdschämen bekommen können: Der Reddit-Thread “r/cringe” versammelt stets das Neueste an Internet-Peinlichkeiten”.

“Habibi” auf Platz 2

Auf dem zweiten Platz landet der aus dem Arabischen stammende Begriff “Habibi” mit 72.000 Suchanfragen. Der Ausdruck bedeutet “Schatz” oder “Liebling”. Für (männliche) Kumpels gibt es auch den Ausdruck “Habibo”.

„Habibi“ ist eigentlich die männliche Form, zu einer Frau müsste man streng genommen “Habibti” sagen. Umgangssprachlich, auch in vielen Songs, wird aber “Habibi” auch für weibliche “Schätze” gebraucht. Auch im Deutschrap wird das Wort gerne verwendet, bspw. in “Yalla Habibi” von ApoRed, “Yallah Habibi” von DJ Antoine, Sido und Moe Phoenix oder “Habibi” von Nura.

“Alman” auf Platz 3

Auf dem dritten Platz mit 40.500 Suchanfragen: “Alman”, die Bezeichnung für jemanden, der sich klischeehaft “deutsch” verhält, also bspw. Wert auf Pünktlichkeit, Ordnung, Fleiß und allgemein die Befolgung von Regeln legt. Oder wie es Phil Laude in seinem Song “Alman” auf den Punkt bringt:

Bierbauch ist da
Bärlauch ist da
Tennissocken in Birkenstock
Almanananana
Hemd in der Hose
Tanzen Katastrophe
Das ist der Alman in dir
Almanananana, yeah

“Kek” auf Platz 4

Mit 20.500 Suchanfragen pro Monat landet “Kek” auf dem vierten Platz. Der Begriff stammt ursprünglich aus dem Online-RPG “World of Warcraft” und steht im Internet-Kontext meist als Alternative für LOL.

“Im Hip-Hop-Kontext wird der Begriff eher abwertend für einen Verlierer-Typen oder Möchtegern verwendet, ähnlich dem deutschen Begriff ‘Lauch’”, so Rossa.

“Bratan” auf Platz 5

Der aus dem Russischen stammende Begriff leitet sich von dem Wort für “Bruder” ab und kommt mit 19.380 Suchanfragen pro Monat auf den fünften Platz. Besonders populär ist der Ausdruck ohne Zweifel durch den Berliner Rapper Capital Bra geworden.

Wer die beiden Klischees von Platz drei und Platz fünf amüsant veranschaulicht sehen möchte, kann sich die Youtube-Videos “Alman vs. Bratan” von Phil Laude und Slavik Junge anschauen, z.B. hier:

Die Plätze 6-10

Auf Platz 6: “Gönnjamin” mit 17.020 Suchanfragen pro Monat. Der Ausdruck steht für jemanden, der sich Luxus gönnt. “Rapper Kollegah machte den Begriff populär und hat sogar eine eigene Modelinie mit diesem Namen”, merkt Rossa an. Na dann: Treat yo self!

Mit 10.200 Suchanfragen auf Platz 7: Das “Hustlen”, also “hart arbeiten”, “sich für (finanziellen) Erfolg anstrengen”. Im ursprünglichen US- bzw. Rap-Kontext muss man sich dabei nicht unbedingt innerhalb der Grenzen der Legalität aufhalten: “Das Substantiv “Hustler” kann im US-Slang für verschiedene zwielichtige Berufsgruppen wie Dealer, Zuhälter oder Betrüger stehen”, führt Rossa aus.

2018 waren “Ehrenmann” und “Ehrenfrau” die Jugendwörter des Jahres – 2019 schafft es “Ehre genommen” mit 7.560 Suchanfragen aber nur auf Platz acht. Der Ausdruck dafür, dass jemand sich hat demütigen lassen, kommt ursprünglich aus dem Videospiel-Kontext.

Auf dem neunten Platz mit 5.400 Suchanfragen: Das “Cornern”, also an einer Straßenecke Herumhängen und Trinken, das sich gerade in den Sommermonaten einer immer höheren Beliebtheit erfreut. “Späti ist der Shit” – Der Berliner Rapper MC Fitti besingt in vielen seiner Songs die Berliner Sonderform des Cornerns, die ohne die universelle Verfügbarkeit von Alkohol zu jeder Tages- und Nachtzeit per Spätkauf so nicht denkbar wäre.

Auf dem zehnten Platz mit 4.640 Suchanfragen: “Tchuligom”. Der Ausdruck geht auf eine orthographisch unterdurchschnittlich korrekte Ebay-Kleinanzeige zurück und ist, ähnlich wie “Schulligung”, eine Verballhornung bzw. falsche Schreibweise von “Entschuldigung”. Der Ausdruck hat dadurch etwas vong 1 “i bims”, dem Jugendwort 2017.