Das Wichtigste in Kürze
  • Eine Banking-Software für den Mac macht Sie zum Verwalter Ihrer Finanzen: managen Sie Ihre Einnahmen und Ausgaben, kalkulieren Sie Risiken oder Ersparnisse und behalten Sie stets den Überblick über Ihre Konten.
  • Erhöhen Sie mit einem Programm für Online-Banking die Sicherheit Ihres Homebankings – von TAN-Verfahren bis hin zu HBCI-Kartenlesern. Eine gute Finanzsoftware ist vor Cyberkriminalität bestens geschützt.
  • Automatische Beschriftung von Überweisungsträgern oder automatische Erfassung von Belegen: Online-Banking-Software für Mac macht erleichtert Ihnen den Umgang mit Ihrem Geld.

Banking Software Mac OS X

Geld spielt im Leben der meisten Menschen eine zentrale Rolle. Es will verdient, verwaltet und investiert werden, um einen angemessenen Lebensstandard zu ermöglichen. Was die Verwaltung anbelangt, sind wir alle auf die Hilfe der Banken angewiesen. Das Banking umfasst dabei viele verschiedene Geschäfte:

  • Depotgeschäfte
  • Investmentgeschäfte
  • Kreditgeschäfte
  • Zahlungsgeschäfte

Wenigstens das Prinzip des Girogeschäfts (das unter die Zahlungsgeschäfte fällt) dürfte den meisten bekannt sein. Dabei handelt es sich, wie beim E-Geld-Geschäft, um einen Zahlungsverkehr ohne Bargeld. Diese Form des Bezahlens ist komfortabel, schnell und einfach, was ihre große Beliebtheit erklärt. Noch beliebter ist das Online-Banking: Geldgeschäfte ohne den Weg zur Bank direkt von der Couch abzuwickeln, begeistert inzwischen 50% der deutschen Bevölkerung. Nur zum Vergleich: 2005 waren es noch 30%.

In unserem Banking-Software-Mac Test 2020 widmen wir uns Finanz-Programmen für die PCs und Tablets von Apple. Mit einer solchen Software können Sie das Homebanking noch viel einfacher gestalten. Worauf es beim Kauf einer Banking-Software ankommt und was beim Banking am Mac sonst noch zu beachten ist, erfahren Sie in unserem Ratgeber.

1. Online-Banking: Was ist ohne Software möglich?

Die meisten Banken bieten Ihren Kunden inzwischen Online-Banking an, damit Transaktionen nicht zwingend in einer örtlichen Filiale abgewickelt werden müssen. Über einen Online-Account kann sich der Nutzer mit Hilfe seiner Bankdaten einloggen und seine Konten von den eigenen vier Wänden überwachen.

Online-Banking: Sie möchten eine Bank mit Online-Banking? Einen hilfreichen Überblick finden Sie hier.

Transaktionsnummer

TAN steht für Transaktionsnummer und meint ein Passwort, das nur ein einziges Mal verwendet wird. Das TAN-Verfahren soll das Risiko im Bereich von Online-Anmeldungen verringern, da die Passwörter nach der Benutzung ihre Gültigkeit verlieren und einem etwaigen Dieb nichts mehr nützen.

TAN-Verfahren

Für die Abwicklung von Überweisungen werden zumeist TANs benötig. Die verschiedenen Banken haben individuelle Verfahren, um ihren Kunden TANs zukommen zu lassen.

Während eine TAN-Liste in Papierform die wohl einfachste Variante darstellt, gibt es inzwischen auch komplexere und sichere TAN-Generierungs-Arten. Mobile-TAN (oft auch mit mTAN bzw. mobileTAN oder smsTAN abgekürzt) funktioniert über ein vom Nutzer registriertes Handy, auf welches für jede Transaktion eine einzigartige TAN via SMS gesendet wird.

Die folgende Tabelle unseres Banking-Software-Mac-Vergleichs zeigt Ihnen, wie Sie an eine sichere TAN für Ihr Online-Banking gelangen.

mobileTAN | smsTAN eTAN | smartTAN photoTAN | QR-TAN TAN-Liste | iTAN
iPhone TAN-Generator Business QR stockphotosecrets-02G70996
Sicherheit: Sicherheit: Sicherheit: Sicherheit:
  • sehr sicher, wenn Sie Online-Banking nicht über das entsprechende iPad oder iPhone abwickeln
  • im Verlustfall des Handys sollten Sie sich sofort bei Ihrer Bank melden
  • separater TAN-Generator nötig, der gut aufbewahrt werden sollte
  • es gibt viele verschiedene Typen von Generatoren (z.B. mit und ohne Ziffernblock)
  • der QR-Code wird verschlüsselt versendet und muss ausgelesen werden
  • das Verfahren existiert erst seit 2012 und wird noch oft aktualisiert
  • die TANs sind zeitlich nicht begrenzt und können leicht ausgelesen werden
  • das klassischste Verfahren wird nur noch selten eingesetzt
TAN-Verfahren: Wenn Sie noch mehr über weitere TAN-Verfahren wissen möchten, können wir Ihnen diesen Link empfehlen.

Über ein TAN-Verfahren geschützt, können Sie sich also auch ohne Homebanking Software in einen Online-Account einwählen und Ihre Kontoauszüge ausdrucken oder eine Überweisung tätigen. Doch gerade im Bereich der Übersichtlichkeit lässt das Online-Banking sehr zu wünschen übrig.

  • Welche regelmäßigen Ausgaben habe ich?
  • Welche regelmäßigen Einkünfte sind zu verzeichnen?
  • Wie kann ich Bargeld-Belege erfassen und bei der Planung berücksichtigen?
  • Wie manage ich mehrere Konten, ohne den Überblick zu verlieren?

Diese Probleme lassen sich leicht lösen, wenn Sie eine gute Banking-Software kaufen. Über diese Banking-Programme können Sie Ihre Konten verwalten und den Überblick über Ihre Finanzen bewahren.

2. Hat man mit einer Online-Banking-Software aus diversen Tests Einnahmen und Ausgaben immer im Blick?

Dank eines Online Banking Programms können Sie Ihr Homebanking sicherer, bequemer und effektiver gestalten. Von den folgenden Vor- und Nachteilen können Sie bereits mit einem günstigen Programm profitieren:

    Vorteile
  • Erfassung des gesamten Zahlungsverkehrs
  • Unterstützung bei SEPA-, PayPal oder ELSTER-Formularen
  • Kontrolle der Finanzen (z.B. über Alarmfunktionen)
    Nachteile
  • häufig ist eine dauerhafte Internetverbindung notwendig
  • die Bedienoberflächen sind für Laien zum Teil unübersichtlich

2.1. Alle Konten gleichzeitig verwalten

Der wohl größte Vorteil von Homebanking Software ist, dass Sie Ihre Bank weder für Überweisungen, Lastschriften, Daueraufträge oder Terminaufträge besuchen müssen. Selbst wenn Sie mehrere Konten managen wollen (auch: Multibanking), ist das mit einer guten Banking-Software kein Problem.

Wenn Sie Ihre gesamten Zahlungsflüsse in einer einzigen Banksoftware bündeln, können Sie Ihren Haushaltsplan deutlich komfortabler managen. Ein gutes Banking-Programm erleichtert Ihnen zudem die Suche nach bestimmten Überweisungen oder Buchungen. Mit Hilfe einer Suchfunktion lassen sich bestimmte Dokumente schnell finden und ein Filter erleichtert Ihnen das Durchsuchen Ihrer Abbuchungen.

Belege erfassen: Besonders wichtig wird eine Banking-Software immer dann, wenn Sie mehrere Einnahmequellen haben oder Sie womöglich ein kleines Unternehmen leiten. Dann werden Sie womöglich auch Belege erfassen und sie Ihrer Banking-Software hinzufügen wollen. Dafür haben einige Banking-Programme ein integriertes OCR-Modul. Mit einer OCR-Software können Sie Belege digitalisieren und von der Software direkt auswerten lassen.

2.2. Übersichtlichkeit wird großgeschrieben

banking software mac os x

Moneyplex 16 bietet Ihnen übersichtliche Diagramme für die Verwaltung Ihrer Finanzen an.

Eine wichtige Kategorie in unserem Banking-Software-Mac-Vergleich sind das Design der Benutzeroberfläche und die Menüführung. Grundsätzlich achten die meisten Hersteller bei Ihren Programmen auf eine benutzerfreundliche Darstellung. Auch der Einstieg in das Banking via Software wird dem Benutzer leicht gemacht – insbesondere wenn dem Programm ein Benutzerhandbuch beiliegt.

Dennoch erfordert der Umgang mit Banking-Software etwas Übung. Um Ihnen einen ersten Eindruck zu vermitteln, möchten wir Ihnen das folgende Video anbieten, in dem die wichtigsten Funktionen von StarMoney vorgestellt werden:

2.3. Automatisch: Wenn man nicht mehr alles abtippen muss

Das Ausfüllen von Überweisungsträgern macht spätestens seit der Einführung vom SEPA-Verfahren keinen Spaß mehr – doch auch hier kann eine gute Bankingsoftware Ihnen eine Menge Arbeit abnehmen.

SEPA: Single Euro Payments Area

Mit SEPA wurde bereits 2008 ein einheitlicher Zahlungsraum für Europa geschaffen. Statt der national-begrenzten Kontonummern und Bankleitzahlen müssen Überweisungen nunmehr folgende Informationen enthalten:

  1. Zahlungsempfänger: An wen wird die Überweisung entrichtet?
  2. IBAN: Normierte europäische Kontonummer
  3. BIC: Internationale Bankleitzahl (auch SWIFT-Code)
  4. Betrag: Wie viel gilt es zu überweisen?
  5. Angaben zum Kontoinhaber: Wer überweist Geld an den Empfänger?

Da sich durch die europäische Normierung die langen und sperrigen IBAN- und BIC-Nummern durchgesetzt haben, dauert das Ausfüllen von Überweisungen deutlich länger als früher. Zudem ist die Fehleranfälligkeit höher: nur zu schnell können sich Zahlendreher einschleichen.

Wie ist eine IBAN aufgebaut?

  • Alphabetischer Ländercode: Die Buchstaben am Anfag der IBAN werden zur Identifizierung der Nationalität angegeben. Eine Übersicht finden Sie hier.
  • Prüfziffer: Die zwei Ziffern, die auf den Ländercode folgen, sind der wohl wichtigste Teil einer IBAN. Die Prüfziffer wird via Modulo 97-10 nach ISO 7064 berechnet und jedem Kontoinhaber zugeteilt. Mehr erfahren Sie hier.
  • Bankleitzahl: Die folgenden acht Ziffern sind die Bankleitzahl, auch Sorting Code genannt.
  • Kontonummer: Die letzten Ziffern (in Deutschland immer zehn) stellen die Kontonummer des Kunden dar. Leere Felder werden hier mit Nullen aufgefüllt.

SEPA ganz leicht: Mit einer umfangreichen Bankingsoftware brauchen Sie nie wieder Zahlen abzuschreiben: Ihre Daten sind abgespeichert und werden vom System automatisch vervollständigt. Das Verfahren ist sicher, schnell und erspart Ihnen viel Zeit.

Banking-Software-Mac Test

2.4. Kalkulation: Damit immer etwas übrig bleibt

Verträge, Raten, Miete: Geld fließt unentwegt – doch es sollte nie zu viel von Ihrem Konto abgehen. Nur wenn sich Ihre Einnahmen und Ihre Ausgaben die Waage halten, können Sie langfristig in den schwarzen Zahlen bleiben. Doch was leicht gesagt wird, ist nur schwer umzusetzen:

  • Ihr Auto hat einen Motorschaden und muss in die Werkstatt.
  • Die geliebte Katze muss nach einer Verletzung operiert werden.
  • Ihr Gehalt erfährt eine Kürzung, weil es dem Unternehmen wirtschaftlich schlecht geht.
  • Der Starkregen hat Ihren Keller geflutet und dieser muss nun trockengelegt werden.

Man kann zwar einige Vorsorgemaßnahmen treffen, doch absolute Sicherheit gibt es nicht. Unerwartete Kosten kommen auf jeden zu und können nicht vermieden werden. In einem solchen Fall gilt es sorgsam zu kalkulieren:

  • Welche Kosten kommen auf mich zu?
  • An welchen Posten kann ich sparen?
  • Welche Rücklagen habe ich zu Verfügung?

Wer jetzt anfängt Quittungen zu durchwühlen, Verträge durchzublättern und Kontoauszüge zu durchforsten, der wird schnell den Überblick verlieren. Mit einer Banking-Software können Sie unerwartete Kosten viel leichter managen und im Idealfall einfach abfedern.

Dank Planungs-, Kalender- oder Termin-Funktionen überwachen Sie zu jeder Zeit, wann und wie viel Geld Sie gewinnen oder verlieren werden. Zudem können Sie leicht erkennen, an welchen Stellen sich Einsparungen vornehmen lassen: vom Mietvertrag bis zur Tankfüllung. Wer dank einer Bankingsoftware die Kalkulation und Verwaltung seiner Finanzen im Griff hat, der braucht sich um Schulden (fast) keine Sorgen mehr zu machen.

3. Kaufberatung: Die Sicherheit von Banking-Software auf dem Prüfstand

Banking Software Mac OS X Business

Wenn Sie die Online-Funktion Ihres Personalausweises aktivieren lassen, können Sie ihn mit Hilfe eines Lesegeräts zur Online-Identifikation benutzen.

Klassisches Online-Banking funktioniert nur mit den bereits in Kapitel 1 erläuterten TAN-Verfahren – doch wie steht es um Banking-Programme? Sind sie sicher oder sollte man Onlinebanking besser ohne Software über den Browser erledigen? In unserem Banking-Software-Mac-Vergleich 2020 erfahren Sie, wie es um die Sicherheit Ihrer Daten steht.

3.1. Trojaner und Phishing: Die Gefahren für Ihre Daten

Wenn Sie im Internet Kontodaten oder Passwörter eingeben, besteht immer die Gefahr, dass ein Fremder diese in Erfahrung bringt. Dazu muss der potenzielle Dieb nicht einmal hinter Ihnen stehen, um an Ihre Daten zu kommen. Vielmehr bedient er sich einer von zwei beliebten Methoden.

Trojaner: Unliebsamer Besuch auf dem PC

Eine versehentlich geöffnete Mail, ein verseuchter Link oder eine unachtsame Minute im Café: Einen Trojaner (oder Trojanisches Pferd) handelt man sich schnell ein. Zunächst scheinen diese Programme durchaus nützlich zu sein, doch in Wahrheit können Sie Veränderungen an Ihren persönlichen Daten vornehmen. Besonders perfide sind sogenannte Keylogger.

Ein Keylogger (engl. für: Tastenleser) arbeitet unauffällig im Hintergrund und kann die Tasten auslesen, die Sie auf Ihrer Tastatur eingeben. Das Identifizieren von TANs oder Passwörtern wird zum Kinderspiel. Einen gewissen Schutz bieten Anti-Spy-Programme, Virenscanner und Passwort-Manager – doch Online-Banking im Browser birgt stets ein gewisses Sicherheitsrisiko.

Phishing: Wenn das Passwort geangelt wird

Wenn Sie Online-Banking ohne Software in Anspruch nehmen, sind Sie von der Website Ihrer Bank abhängig. Doch nicht selten gibt es täuschend echte Kopien von Internetseiten, E-Mails oder anderen Informationsschreiben. Diese Kopien verlangen von Ihnen – so wie die Originale – die Eingabe Ihrer Nutzer- und Kontodaten. Diese empfindlichen Daten landen jedoch nicht auf dem geschützten Server Ihrer Bank, sondern in den Händen von Cyber-Kriminellen.

Surfen Sie also nur mit einem guten Browser durchs Netz und sorgen Sie regelmäßig für Updates (hier finden Sie die besten Browser im Vergleich). Seien Sie stets misstrauisch und geben Sie Ihre Passwörter niemals unachtsam heraus.

3.2. HBCI – Wie sicheres Banking wirklich funktioniert

Auf die Abkürzung HBCI werden Sie im Zusammenhang mit Homebanking oft stoßen. Es handelt sich dabei um das Homebanking Computer Interface, also eine Benutzeroberfläche, die den Standard für elektronische Bankvorgänge darstellt.

Der Clou bei HBCI ist der Einsatz eines Chipkartenlesers, mit dessen Hilfe Sie Ihre Chipkarte daheim auslesen lassen können. Mit einer Banking-Software mit HBCI und PIN- bzw. TAN-Verfahren können Sie den Keyloggern und Phishing-Programmen entgehen. Diese Art des Online-Bankings weist einen hohen Sicherheitsstandard auf und kann selbst auf einem bereits verseuchten PC weitestgehend sicher angewandt werden.

Während über die Tastatur eingegebene Codes recht einfach auszuspähen sind, müssen Kriminelle deutlich größeren Aufwand betreiben, um externe Kartenlesegeräte zu entschlüsseln. Die gute Nachricht: Dieses Verfahren ist Dieben ohnehin zu aufwändig. Es gibt weit mehr als genug Kunden, die Onlinebanking ohne HBCI-Verfahren betreiben – der Schaden durch Cyberkriminalität beträgt in Deutschland nicht nur deshalb über 40 Millionen Euro.

Banking Software mac hbci chipkarte Business

4. Was können die Banking-Apps aus dem App-Store?

Vorsicht vor Schadsoftware

Der App-Store von Apple ist ein beliebtes Ziel von Hacker-Angriffen. Kein Wunder: Von Juli 2008 bis Juni 2016 wurden über 130 Milliarden Downloads getätigt – der App-Store ist der ideale Anlaufpunkt für Kriminelle. Erst im September 2015 machte die Schadsoftware XCodeGhost Furore. Die Spionagesoftware hat gezielt das iOS-Betriebssystem angegriffen und wurde über den App-Store mit Hilfe von gewöhnlichen Chat-Apps in Umlauf gebracht. Der Mythos, dass Apple nie das Ziel von Hackern sei, ist längst wiederlegt.

Viele Banken bieten inzwischen eigene Apps an, die Sie im App-Store downloaden können. Als Kunde der Volksbank können Sie z.B. die VR-BankingApp benutzen, um mobil Ihr Konto zu verwalten. Der Vorteil liegt im wahrsten Sinne des Wortes auf der Hand: das Smartphone ist immer griffbereit und damit auch der Zugriff auf Ihre Finanzübersicht.

Doch was zunächst verlockend klingt, birgt viele Risiken. Smartphones und die dazugehörigen Apps sind anfällig gegenüber Hacker-Angriffen. Besonders wenn Sie mobileTAN nutzen und auf dem entsprechenden Smartphone (iPhone oder auch das iPad) Online-Banking betreiben, ist das Risiko enorm.

Auch die Weitergabe von privaten Daten ist ein häufig auftretendes Problem bei Banking-Apps. Wenn Sie auf der Suche nach der besten Banking-Software-Mac sind, sollten Sie keinesfalls eine kostenlose App zur Verwaltung Ihrer Konten verwenden – das gilt auch für Android-User. In diesem lesenswerten Beitrag erfahren Sie noch mehr zu diesem Thema.

In dieser Tabelle finden Sie eine Übersicht, über die wichtigsten Banking-Apps:

Bank App
Deutsche Bank Meine Bank
Commerzbank Banking-App
Postbank Finanzassistent
Sparkasse Sparkasse-App
ING DiBa Mobile App
Norisbank Mobile-Banking
Volksbank VR-Banking-App
Wüstenrot Mobile-Banking-App

Unsere Empfehlung:

In unserem Banking-Software-Mac-Vergleich hat sich folgendes Verfahren als die sicherste Homebanking-Methode herausgestellt:

  1. Prüfen Sie, ob Ihre Bank Online-Banking und das HBCI-Verfahren anbietet.
  2. Wählen Sie eine gute Banking-Software für Ihren Mac und installieren Sie sie.
  3. Bestellen Sie sich eine HBCI-Chipkarte und das passende Kartenlesegerät.
  4. Aktivieren Sie zusätzlich mobileTAN für Ihr iPhone.
  5. Achten Sie darauf, Homebanking ausschließlich von Ihrem iPad oder Macbook zu erledigen.

Befolgen Sie diese Schritte, wird sich ein Krimineller an Ihrem Online-Konto die Zähne ausbeißen und sich ein leichteres Opfer suchen.

Ultimativer Schutz: Eine weitere Möglichkeit sich vor Kriminellen zu schützen, ist der Einsatz eines Banking-Sticks. Auf einem solchen Stick ist die Banking-Software gespeichert. Starten Sie Ihren PC mit eingestecktem Stick und statt Ihres normalen Betriebssystem wird das Banking über Linux ablaufen. Ein Trojaner hat somit keine Chance auf Ihre Festplatte zuzugreifen, da Sie das Banking nur über den Arbeitsspeicher ausführen. Weitere Infos zum Banking-Webconverger finden Sie hier.

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Banking-Software-Mac

  • 1. Gibt es gute Banking-Software für den Mac OS?

    Ja, die gibt es. Egal ob Sie Banking-Software für Mac OS oder Mac OS X suchen: Apple steht Windows in Nichts nach. Homebanking mit dem Mac funktioniert entweder über eine Bank-App wie MoneyWiz, die Sie einfach aus dem App-Store downloaden und auf Ihrem iPhone installieren.

    Mit der Mac-Banking-Software Bank X erhalten Sie ein Programm, das z.B. Mac OS X Cocoa oder den Schlüsselbund unterstützt. Wählen Sie Moneyplex als Ihr Banking-Programm erhalten Sie eine Banking Software für den Mac, die SEPA-Lastschrift-Verfahren für Sie managen kann.

    Homebanking Software für Mac gibt es allerdings auch ohne Kosten. Mit der Open-Source-Software Pecunia erhalten Sie eine Banking-Software für den Mac, die kostenlos ist und sich über freiwillige Spenden finanziert.

  • 2. Welche Banking-Programme gibt es?

    Verschiedene Marken haben sich auf dem Markt etabliert und werden durch regelmäßige Updates und Upgrades den Entwicklungen der Sicherheitsstandards angepasst. Wir können Ihnen unter anderem die folgenden Programme empfehlen und die in fast jedem Banking-Software-Mac Test vorkommen:

    • Bank X
    • StarMoney
    • WISO Mac
    • Lexoffice
    • MoneyWiz
    • Moneyplex

    Wenn Sie eine günstige Banking-Software-Mac kaufen, können sie Ihr Online-Banking auf dem Mac zwar auch verwalten, doch die hohen Sicherheitsstandards der vorgestellten Programme werden womöglich nicht erreicht.

  • 3. Was sagt Stiftung Warentest zum Online-Banking?

    Die Stiftung Warentest hat dem Online-Banking einen eigenen Themenbereich gewidmet. Dort finden Sie zwar keinen dezidierten Banking-Software-Mac-Test, aber dafür z.B. allgemein gehaltene Tests zur Qualität des Online-Bankings (07/11) oder die Überprüfung verschiedener Tagesgeldkonten (07/14).
  • 4. Woher bekommt man die Banking Software (Mac) HBCI-Chipkarte?

    Wenn Sie den höchsten Sicherheitsstandard beim Online-Banking erreichen möchten, brauchen Sie sowohl eine HBCI-Chipkarte als auch ein entsprechendes Kartenlesegerät. Wenden Sie sich in dieser Angelegenheit ausschließlich an Ihre Bank. Wenn Sie z.B. Kunde der Sparkasse sind, können Sie das Kartenlesegerät im SparkassenShop kaufen.

    Wenn Sie also mit Ihrer Banking-Software-(Mac) eine SEPA-Lastschrift ohne das unruhige Gefühl von Spionage oder Sicherheitslücken ausfüllen wollen, sollten Sie Ihren persönlichen Banking-Software-Mac-Testsieger wählen und sich mit Ihrer Bank bezüglich des HBCI-Verfahrens kurzschließen.

Bildnachweise: stockphotosecrets.com/02H32550, stockphotosecrets.com/02G70996, stockphotosecrets.com/ISS_9875_01872 (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)