Das Wichtigste in Kürze
  • Das Schreiben auf der Tastatur gehört für viele zum Alltag. Jeder, der mit Texten oder anderen Dokumenten arbeitet, wird sich mit dem Tippen auf der Tastatur anfreunden müssen. Desto schneller und fehlerfreier Sie Maschinenschreiben beherrschen, desto effektiver können Sie arbeiten.
  • Ein Schreibtrainer ist ein Programm, das Ihnen dabei hilft Ihre Schreibfertigkeiten am PC oder dem Notebook deutlich zu verbessern. Sie lernen Ihre Hände richtig zu positionieren, auf typische Fehler zu achten und können mit der Zeit sogar blind schreiben.
  • Für viele ist das Zehnfingersystem das Ziel, das es mit dem Tipptrainer zu erreichen gilt. Diese effektive Form des Maschinenschreibens wird auch von Experten verwendet und lässt sich relativ leicht erlernen. Sie brauchen nur etwas Zeit, Geduld und einen guten Schreibtrainer an Ihrer Seite.

Schreibtrainer Test

Wer oft am PC arbeitet, der weiß, wie viel es täglich zu tippen gibt. Die Finger klimpern auf der Tastatur wie auf einer Klaviatur und mit jedem Buchstaben generieren Sie einen weiteren Anschlag. Tatsächlich wird die Geschwindigkeit eines Maschinenschreibers anhand seiner Anschläge pro Minute bewertet: Wie viele Buchstaben schaffen Sie fehlerfrei innerhalb einer Minute zu schreiben?

  1. Anfänger, die nicht mehr jede Taste einzeln suchen müssen, erreichen etwa 100 Anschläge pro Minute.
  2. Wer eine Berufsschule abgeschlossen hat oder Bürokaufmann bzw. Bürokauffrau werden möchte, der sollte es auf etwa 230 Anschläge pro Minute bringen.
  3. Profis im Tastatur-Schreiben erreichen 200 bis 400 Anschläge pro Minute, was bereits eine sehr guter Wert wäre.
  4. Experten erreichen sogar bis zu 750 Anschläge pro Minute, doch eine solche Geschwindigkeit ist für effektives Arbeiten nicht zwingend nötig, sondern wird vielmehr bei Turnieren bzw. Wettkämpfen erreicht. Der Aktuelle Weltrekord liegt übrigens bei 821 Anschlägen pro Minute.

Warum sollten Sie Ihre Tipp-Geschwindigkeit verbessern? Und wie kann Ihnen dabei ein Schreibtrainer helfen? In unserem Schreibtrainer-Vergleich 2020 erklären wir Ihnen, worauf es ankommt, wenn Sie den besten Schreibtrainer kaufen möchten.

1. Lässt sich mit einem Schreibtrainer das Schreibtempo vervierfachen?

Eine echte Herausforderung

Selbst geübte Tastaturschreiber kommen bei anspruchsvollen Texten ins Schwitzen. Als besonders schwierig gelten z.B. Rezepte, wissenschaftliche Texte oder solche, die eine Vielzahl von Fremdwörtern oder Anglizismen aufweisen. Gerade für Studenten empfiehlt sich daher das Üben mit dem Tipptrainer.

Ein Schreibtrainer bzw. Tipptrainer ist ein Programm, das Ihnen Worte oder Texte diktiert und Ihre Eingaben daraufhin analysiert. Das Tastaturtraining läuft zumeist über eine Leuchttastatur ab: Sie sehen eine virtuelle Tastatur und die Tasten, auf die Sie drücken müssen. Wenn Sie also auf Ihrer eigenen Tastatur wie gewohnt schreiben, können Sie auf Ihrem Monitor verfolgen, welche Tasten Sie verfehlen und wo Ihre Schwächen liegen.

Das Tastaturtraining geht oft mit einem Lauftext einher: Das Programm gibt Ihnen eine Buchstabenfolge oder einen fortlaufenden Text vor und Sie müssen ihn mit Ihrer Tastatur abschreiben. Selbst günstige Schreibtrainer können anhand Ihrer Eingaben entschlüsseln, wie viele Anschläge pro Minute Sie schaffen und wie es dabei um Ihre Fehlerquote bestellt ist.

Clevere Software: Der Schreibtrainer-Testsieger aus dem Schreibtrainer-Test der Stiftung Warentest (10/2011) Tipp 10 lernt sogar dazu, während Sie ihn benutzen. Haben Sie mit bestimmten Buchstaben oder Satzzeichen Schwierigkeiten, werden besagte Elemente häufiger im Text auftauchen, damit Sie an Ihren Schwachstellen arbeiten können. Auf diese Weise können selbst gute Schreiber, die Blindschreiben ebenso wie das Zehnfingersystem beherrschen, noch etwas lernen und sich perfektionieren.

Dieses Video zeigt die Ergebnisse der Stiftung Warentest zum Schreibtrainer-Test:

2. Kaufberatung: Was muss ein Schreibtrainer aus diversen Tests können?

Online-Schreibtrainer funktionieren wie ein kostenintensiver Schreibmaschinenkurs an der Volkshochschule – doch sie sind günstiger, helfen langfristig bei der Verbesserung der Schreibgeschwindkeit und können bequem am heimischen Notebook verwendet werden. In unserem Schreibtrainer Vergleich haben sich einige Funktionen als besonders wichtig herausgestellt. Wir stellen sie Ihnen vor:

Funktion Erklärung
Lernkonzept

Tippen Trainer

Wer mit Sprache arbeitet und Tastaturübungen ausführt, sollte dabei nach einem didaktischen Konzept vorgehen. Das bedeutet, dass die Schwierigkeit sukzessive ansteigt und besonders schwierige Lektionen entsprechend häufiger wiederholt werden sollten. Die Schreibtrainer-Texte sollten also zunächst sehr leicht sein und dann immer schwieriger werden, jedoch ohne Sie zu über- oder unterfordern.

Wie wichtig?

Text und Wortübungen

TypeWriter Training

Obligatorisch sind Übungen mit Texten und Wörtern. Gute Programme helfen Ihnen zunächst dabei, sich auf Ihrer Tastatur zurechtzufinden. Das bedeutet, dass die ersten Übungen Sie an die Positionierung Ihrer Hände gewöhnen sollen. Dabei spielen insbesondere die Buchstaben ASDF und JKLÖ eine besondere Rolle (mehr dazu in Kapitel 3). Einige Programme, wie der kostenlose Online-Schreibtrainer TypeWriter, bieten ein eine Vielzahl von Beispieltexten an, die in puncto Schwierigkeit ständig komplexer werden. Fortgeschrittene Schreiber bekommen es mit anspruchsvollen Texten zu tun, die so schnell und fehlerfrei wie möglich abgetippt werden wollen.

Wie wichtig?

Spiele

Tippen Üben

Schreibtrainer-Spiele sind nicht unbedingt nötig, um das 10 Finger Schreiben Online zu erlernen, doch sie vereinfachen das Training und geben ihm eine spielerische Note. Gerade absolute Laien, die zum ersten Mal mit einem Computer schreiben, können schnell die Lust am Tippen verlieren. Die Schreibtrainer-Spiele versprechen Langzeitmotivation und helfen dabei, den Blick von der Tastatur zu lösen. Schließlich will das Spielgeschehen nicht aus den Augen verloren werden. Das fördert Blindschreiben auf natürliche Weise. Ein Schreibtrainer für Kinder oder Jugendliche kann bei der Alphabetisierung helfen und mit Spielen zum Training animieren. Schreibtrainer-Spiele sind Klassiker (wie z.B. Space Invader), die jedoch ausschließlich mit der Tastatur gespielt werden. So wird das Tastaturschreiben-lernen – im wahrsten Sinne des Wortes – zum Kinderspiel.

Wie wichtig?

Zehnfingersystem: Jeder Schreibtrainer sollte Ihnen über kurz oder lang dabei helfen, das Zehnfingersystem zu lernen. Mehr zum Zehn-Finger-Schreiben erfahren Sie im nächsten Kapitel.

3. Was sollte man über das Schreiben auf einer Tastatur wissen?

3.1. Peripheriegerät Tastatur: Grundlagen

Die erste Tastatur

Die Idee hinter der Tastatur findet sich bereits in Form der Schreibmaschine, die 1682 entstand. Tastaturen wurden im Zuge der Entwicklung von Computern als Eingabegerät geschaffen. Die ersten Modelle sind etwa 1939 konstruiert worden.

Wer das Tastaturschreiben lernen möchte, sollte sich vor der Arbeit mit einem Tipptrainer zunächst mit der Tastatur beschäftigen. Das Design von Keypads ist nicht weniger wandelbar als ihr Verwendungszweck. Folgende Modelle erweisen sich großer Beliebtheit:

Während dabei einzelne Tasten oder z.B. das NumPad (der Ziffernblock, meist rechts auf der Tastatur) zum Teil von Modell zu Modell stark variieren können, gibt es bestimmte Elemente, die Hersteller fast immer umsetzen.

Art Erklärung
Tastaturlayout

Layout Tasten

Da es viel zu mühsam wäre, jede Taste über eine separate Schnittstelle mit dem Computer zu verbinden, werden sie in einer festen Konstellation auf der Tastatur angebracht. Besagte Konstellation nennt sich Tastaturbelegung oder -layout: Im 19. Jahrhundert für die Verwendung an Schreibmaschinen entwickelt, hat sich die Anordnung bis heute durchgesetzt – obschon sie nicht für effektives Schreiben, sondern zum Schutz vor dem Verhaken der Typenhebel erdacht wurde. Die gängigsten Modelle werden anhand der Tastenabfolge neben der Tabulator-Taste identifiziert:
  • QWERTY für amerikanische Tastaturen
  • QWERTZ für deutsche Tastaturen
  • AZERTY für französische Tastaturen
Standard-Tasten

Training für die Tastatur

Neben dem gesamten Alphabet gibt es noch einige wichtige Standard-Tasten, die auf keiner Tastatur fehlen sollten. Dazu zählen:
  • die Eingabe-Taste, auch Enter genannt, welche Zeilenumbrüche einfügt oder zum Bestätigen vielen Aktionen genutzt wird. Ihr Symbol ist ein gebogener Pfeil der nach links zeigt.
  • die Leertaste, auch Spacebar genannt, welche Leerzeichen einfügt. Sie kommt ohne Symbol aus, da ihre markante längliche Form bereits ins Auge fällt.
  • die Tabulatortaste, auch Tab genannt, welche Einzüge generieren kann. Das Symbol der Tab-Taste sind zwei entgegengesetzte Pfeile.
  • die Escape-Taste, oft mit ESC abgekürzt, welche Aktionen abbrechen kann. Sie befindet sich meist in der linken oberen Ecke der Tastatur, von den restlichen Tasten abgegrenzt.

Viele weitere Tasten und eine schier endlose Zahl an Tastenkombinationen zeichnen die meisten Tastaturen aus. Einen guten Überblick erhalten Sie, wenn Sie diesen Links folgen:

Orientierungstasten

Tastatur schreiben

Wenn Sie sich Ihre Tastatur genauer ansehen, werden Sie kleine Erhebungen auf den Tasten F und J vorfinden. Diese Markierungen sind nicht zufällig dort, sondern helfen geübten Schreibern bei der Orientierung.

Der Zeigefinger der linken Hand kann die F-Taste und der Zeigefinger der rechten Hand die J-Taste erfühlen, ohne dass Sie für diese Information einen Blick auf das Keypad werfen müssen. Diese Ausgangshaltung ist für das Zehn-Finger-Schreiben konzipiert, da die Hände eine zentrale Position einnehmen.

3.2. Der Schreibstil: Wie tippen Sie?

Es gibt unzählige Möglichkeiten die Tasten auf Ihrer Tastatur zu drücken. Anfänger suchen vor jedem Anschlag den entsprechenden Buchstaben, während Profis die Tastatur wie ein Instrument spielen können. Im folgenden Video sehen Sie das Zehnfingersystem in Perfektion:

Zwar ist es grundsätzlich empfehlenswert, das Zehnfingersystem bereits frühzeitig zu erlernen, doch die Anzahl an Fingern, die Sie zum Schreiben verwenden, ist nicht der wichtigste Faktor, wenn es um schnelles Tippen geht. In einer Studie von Forschern der Aalto Universität in Helsinki gab es folgende Erkenntnisse:

Online Schreibtrainer 10 Finger System Lernen

Mit einer ergonomischen Tastatur können Sie Ihre Handgelenke beim Schreiben schonen.

  • Jeder Tastatur-Schreiber entwickelt eine eigene individuelle Strategie. Jede dieser Strategien, die sich anhand bestimmter Bewegungsmustern identifizieren lässt, eignet sich dazu, schnell zu schreiben.
  • Die Tippgeschwindigkeit ist nicht in erster Linie von der Anzahl der verwendeten Finger abhängig. Schnelle Schreiber sind ökonomisch: sie bewegen die Hände beim Schreiben kaum. Außerdem ist es wesentlich, wie gut das Blindschreiben (also das Schreiben, ohne auf die Tastatur schauen zu müssen) verinnerlicht worden ist.
  • Das Schreiben von Texten am PC verläuft nicht mehr so linear wie auf der Schreibmaschine. Oft müssen Elemente eingefügt, formatiert oder anderweitig bearbeitet werden – eine konstante Geschwindigkeit von 500 Anschlägen pro Minute ist also nicht einzuhalten und damit nur sehr selten nötig.

Nichtsdestotrotz empfehlen wir Ihnen in unserem Schreibtrainer-Vergleich, das 10-Finger-Schreiben (z.B. online) zu erlernen. Sie verbessern Ihren Schreibstil, schneiden im Tastaturschreiben-Test deutlich besser ab und profitieren langfristig vom sicheren Umgang mit dem Keypad. Die Vor- und Nachteile des 10-Finger-Schreibens im Überblick:

    Vorteile
  • ergonomische Positionierung der Hände
  • verringerte Fehleranzahl bei Laien
  • Beschleunigung der Schreibgeschwindigkeit
  • Schlüsselqualifikation für einige Branchen
    Nachteile
  • benötigt Zeit und etwas Geduld
  • erfahrene Schreiber müssen sich erst umgewöhnen

Die gute Nachricht: Tipptrainer gibt es sogar kostenlos im Internet. Möchten Sie das Zehnfingersystem online lernen, können wir die Tipp 10 Freeware empfehlen, die auch von der Stiftung Warentest als bester Tipptrainer, der online verfügbar ist, bewertet wurde.

Für Profis: Wer nicht gerade ein Laie ist und seinen ohnehin guten Stil perfektionieren möchte, der sollte auf Marken-Programme wie Goldfinger oder die professionelle Version von Tipp 10 zurückgreifen, die in Schreibtrainer-Tests besonders gut abschneiden. So können Sie nicht nur das Maschinenschreiben üben, sondern erhalten auf Sie zugeschnittene Fehleranalysen und individuelle Aufgaben – hier kann das Schreibtraining im Online-Browser nicht mithalten. Die Profi-Tools kosten übrigens mit etwa 10 Euro nicht besonders viel.

Tipptrainer Test

4. Fragen und Antworten rund um das Thema Schreibtrainer

4.1. Wo kann man Schreibtrainer downloaden?

Wenn Sie einen guten Schreibtrainer kaufen möchten, können Sie dies z.B. bei Amazon erledigen. Dort erhalten Sie zumeist eine klassiche CD-Rom. Einige Programme sind derweil nur als Online-Download verfügbar, wie z.B. Der Schreibtrainer vom Hersteller Neuber Software. Wieder andere Programme, wie der de4 TypeWriter, werden als Online-Angebot in Ihrem Browser verwendet – ein Download ist nicht notwendig.

4.2. Gibt es einen Schreibtrainer von Chip.de?

Auch Chip.de bietet den beliebten Tipp 10 Freeware Tipptrainer als Download zur Tastaturschulung an und empfiehlt das Programm als gute Lernhilfe.

4.3. Welche Geschwindigkeit erreicht ein guter Schreiber?

Schreibmaschine Test

Eine Schreibgeschwindigkeit von mehr als 600 Anschlägen pro Minute ist eher für eine Schreibmaschine gedacht.

Die bloße Geschwindigkeit ist nicht unbedingt aussagekräftig. Grundsätzlich ist die Angabe der Anschläge pro Minute die entscheidende Kategorie, doch auch die Fehler müssen berücksichtigt werden. Wie oft vertippe ich mich? Wie oft muss ich geschriebene Worte nachträglich korrigieren? Sogar die Schwierigkeit des Textes verfälscht das Ergebnis: Ein Kinderbuch lässt sich leichter abschreiben als ein Lexikoneintrag.

Wenn Sie eine Geschwindigkeit von etwa 200 Anschlägen pro Minute erreichen und dabei so gut wie keine Fehler machen, sind Sie bereits ein guter Schreiber. Mit einem Schreibtrainer und ein wenig Übung erreichen sie wenigstens 300 bis 400 Anschläge pro Minute, was einer verdoppelten Schreibgeschwindigkeit entspricht.

4.4. Welche Hersteller von Tipptrainern gibt es?

In unserem Schreibtrainer-Vergleich haben wir unterschiedliche Programme miteinander verglichen. Folgende Hersteller haben sich dabei als zuverlässige Anbieter herausgestellt:

  • USM
  • appsmaker
  • Neuber Software
  • Giletech
  • Data Becker

4.5. Gibt es eine Alternative zur Tastatur-Eingabe?

Ja, die gibt es, denn die Entwicklung von Spracherkennungssoftware schreitet immer weiter voran. Mit diesen Programmen können Sie Ihre gesprochene Sprache in Echtzeit erkennen und digitalisieren lassen.

Der Vorteil: Texte schreiben sich wie von Geisterhand und das sogar schneller, als es mit dem klassischen Tippen möglich wäre.
x Der Nachteil: Die Software ist noch nicht perfekt und von Zeit zu Zeit werden z.B. Worte mit Gleichklang nicht korrekt erkannt.

Bildnachweise: stockphotosecrets.com/02H32467, stockphotosecrets.com/02F21286, shutterstock.com/4338603, shutterstock.com/280454489, shutterstock.com/291383237 (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)