Das Wichtigste in Kürze
  • Mit einer Pralinenform können Sie süße Leckereien ganz einfach selbst herstellen. Sie können eine Pralinenform aber auch als Seifenform oder für Eiswürfel verwenden.

Pralinenform-Test

1. Wofür können Sie eine Pralinenform nutzen?

Ob als Geschenk oder für den eigenen Genuss, Pralinen zeichnen sich durch ihre besonders schöne Optik und ihren köstlichen Geschmack aus. Möchten Sie Ihre Künste in der Küche erweitern oder persönliche Geschenke kreieren, ist die eigene Herstellung von Pralinen eine ausgezeichnete Idee.

Mit einer Pralinenform können Sie Pralinen laut gängigen Online-Tests von Pralinenformen besonders einfach zubereiten. Denn mit den Formen für Pralinen ist die Zubereitung kinderleicht und die Schokolade muss lediglich in die Formen gefüllt werden.

Eine Pralinenform aus unserem Pralinenformen-Vergleich können Sie aber nicht nur für Pralinen nutzen. Die außergewöhnlichen Formen mit diversen Motiven lassen sich auch als Eiswürfelform, Schokoladenform oder zur Herstellung von Seifen zweckentfremden. Zum Anrichten könnten Sie dann eine Pralinengabel gebrauchen.

2. Welche Eigenschaften sind laut diversen Online-Tests von Pralinenformen relevant?

Möchten Sie eine Pralinenform kaufen, sollte besonders die Zubereitung der Pralinen laut gängigen Online-Tests von Pralinenformen einfach gestaltet sein. Neben Pralinenformen aus Papier zum Verpacken und Dekorieren empfehlen sich für die Herstellung der Leckereien besonders Pralinenformen aus Silikon oder Polycarbonat-Pralinenformen.

Silikon ist ein besonders weiches Material, welches über ausgezeichnete Antihaft-Eigenschaften verfügt. Denn mit den besten Pralinenformen können Sie die Pralinen ohne Probleme aus der Form entnehmen. Die Silikonformen finden Sie in diversen Ausführungen mit unterschiedlichen Motiven.

Hinweis: Unter anderem gibt es Herz-Pralinenformen, Pralinenformen für Kugeln und viele weitere Motive. Sie finden auch Pralinenformen für Weihnachten mit festlichen Motiven.

Die Formen der Pralinen-Gießformen aus Polycarbonat hingegen haben ein festeres Material und werden meist lediglich für runde Pralinen verwendet. Im Gegensatz zu den Silikonformen können Sie damit aber komplette Kugeln mit Füllung herstellen.

3. Gibt es weitere Kriterien bei einer Pralinenform zu beachten?

Neben dem Material spielt auch die Größe der Pralinenform eine Rolle. Je nach Form können Sie bis zu 24 Pralinen auf einmal herstellen, wobei Sie bei einigen Herstellern Sets mit mehreren Formen kaufen können.

Auch die Wahl der Motive ist entscheidend. Besonders eignen sich Pralinenformen mit mehreren Motiven, wenn Sie in der Küche kreativ werden möchten. So können Sie für diverse Anlässe stets ein passendes Motiv wählen und auch Ihre Kinder werden eine Menge Spaß mit den Formen haben.

Möchten Sie die Pralinenform vielseitig nutzen, sollte diese besonders temperaturbeständig sein. Die besten Pralinenformen können bei Temperaturen zwischen -60 und 230 °C verwendet werden.

SWR Handwerkskunst sagt zu unserem Vergleichssieger

Ergänzend zu unserem Vergleich empfehlen wir Ihnen folgende Pralinenform Tests: