Pralinen Test 2016

Die 7 besten Schachteln mit Konfekt im Vergleich.

AbbildungTestsiegerLauenstein RunddoseLindt & Sprüngli Pralinés RoyalPreis-Leistungs-SiegerNiederegger Confiserie-PralinenLauenstein Confiserie Lauensteiner SchatzkästchenLindt & Sprüngli Pralinés ClassicLeonidas – Belgische Pralinen in GeschenkboxLindt & Sprüngli Lindor Kugeln
ModellLauenstein RunddoseLindt & Sprüngli Pralinés RoyalNiederegger Confiserie-PralinenLauenstein Confiserie Lauensteiner SchatzkästchenLindt & Sprüngli Pralinés ClassicLeonidas – Belgische Pralinen in GeschenkboxLindt & Sprüngli Lindor Kugeln
Testergebnis
Vergleich.org
Bewertung1,4sehr gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
07/2016
Kundenwertungnoch keine
10 Bewertungen
3 Bewertungen
12 Bewertungen
8 Bewertungen
7 Bewertungen
85 Bewertungen
PralinenmischungPralinen gibt es meist als Pralinenmischung zu kaufen, mit unterschiedlichen Schokoladensorten. Es kann jedoch auch eine gesamte Packung auf nur einer Sorte wie z.B. Nougat basieren.
Vollmilch-Kugeln
Preis pro 100 gca. 10,80 € pro 100 gca. 4,66 € pro 100 gca. 5,05 € pro 100 gca. 7,00 € pro 100 gca. 5,14 € pro 100 gca. 5,73 € pro 100 gca. 4,38 € pro 100 g
Inhalt175 g
14 Stück
300 g
31 Stück
115 g
9 Stück
400 g
32 Stück
200 g
20 Stück
410 g
22 Stück
1.000 g
80 Stück
Geschmack
GeschmacksrichtungDie klassische Geschmackrichtung beinhaltet Sorten wie Mandel, Nougat, Vanille oder Erdbeere. Ausgefallenere Sorten wie Mango, Holunder oder Lavendel kann man daher als exotisch bezeichnen.klassisch
z.B. Mandel, Haselnuss
klassisch
z.B. Mandel, Haselnuss
klassisch
z.B. Marzipan, Trüffel
klassisch
z.B. Mandel, Trüffel
klassisch
z.B. Nougat, Karamell
klassisch
z.B. Mandel, Haselnuss
klassisch
Vollmilch
z.T. mit Füllung?JaJaJaJaJaJaJa
z.T. mit Alkohol?JaJaJaNeinJaJaNein
VerpackungMetalldoseFaltschachtelFaltschachtelGeschenkkartonFaltschachtelBox mit GeschenkbandTüte
Vorteile
  • edle Zutaten
  • sehr guter Geschmack
  • in wertiger Präsent-Dose (Metall)
  • edle Zutaten
  • sehr guter Geschmack
  • edle Zutaten
  • viele verschiedene Alkoholsorten
  • sehr guter Geschmack
  • hohe Stückzahl
  • schöne Optik
  • große geschmackliche Auswahl
  • schöne Optik
  • besonders gut als Geschenk geeignet
  • Schokolade ist sehr zart
  • jede Kugel einzeln verpackt - hält dadurch lange trotz Öffnen der Packung
zum Anbieterzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
5/5 aus 11 Bewertungen

Pralinen-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Pralinen sind kleine Schokoladenerzeugnisse mit unterschiedlichen Füllungen, die es das ganze Jahr über zu kaufen gibt.
  • Klassische Geschmacksrichtungen beinhalten Füllungen wie Marzipan, Nuss, Trüffel oder Vanille. Exotische Sorten sind mit Obst oder Gewürzen versehen.
  • Pralinen gibt es mit Alkoholfüllung und ohne. Beliebte Alkoholsorten hierfür sind Champagner, Weinbrand, Whiskey oder Likör.

Im Pralinen Test zeigen wir Ihnen das beste Konfekt.

Nicht nur zu Weihnachten sind Pralinen der Klassiker unter den Süßwaren. Das ganze Jahr über gibt es die kleinen Schokoladenkreationen in verschiedensten Geschmacksrichtungen und Formen. Von der Belgischen Praline über solche in Meeresfrüchteform – anhand der verschiedenen Pralinentypen und Eigennamen verliert man schnell die Übersicht. Daher versorgen wir Sie in der folgenden Kaufberatung mit Informationen über die besten Pralinen und die wichtigsten Kategorien, auf die Sie beim Kauf achten sollten. Ob Wagner Pralinen, Zotter Schokolade, Milka Schokolade, Niederegger Marzipan, Moser Roth Schokolade oder Lindt Schokolade: Praline ist nicht gleich Praline!

1. Was sind Pralinen?

Die typische Praline besteht aus einem Schokoladenhohlkörper und einer Füllung.

Die typische Praline besteht aus einem Schokoladenhohlkörper und einer Füllung

Als Praline bezeichnet man ein bissengroßes Schokoladenerzeugnis mit geschmacksbestimmenden Füllungen. Voraussetzung für die Bezeichnung Praline ist ein Schokoladen­anteil von mindestens 25 Prozent. Wird dieser nicht erreicht, spricht man von Konfekt. Die Praline stammt aus Belgien, wo sie im Jahr 1912 von Jean Neuhaus im Keller seiner Apotheke in Brüssel erfunden wurde. Die klassische Praline mit Füllung besteht aus einem Schokoladenhohlkörper und einer Füllung. Diese Füllung kann von den Klassikern Vanille, Trüffel oder Marzipan über Obst wie Kokos oder Aprikose viele Sorten enthalten. Ebenso kann es sich bei der Schokolade z.B. um Zartbitterschokolade oder weiße Schokolade handeln. Welche Pralinen die besten sind und wie Sie die richtige Sorte oder das richtige Rezept für Ihren persönlichen Geschmack finden, zeigen wir Ihnen im Pralinen Test 2016. Wir haben außerdem unseren Pralinen Testsieger 2016 gekürt, den wir Ihnen nur wärmstens empfehlen können.

2. Welche Pralinen-Typen gibt es?

Bei Pralinen bzw. Konfekt kann man nicht nur verschiedene Arten unterscheiden, sondern auch zwischen Eigennamen. Eine klare Abgrenzung einzelner Typen ist daher kaum möglich. Trotzdem nehmen wir im Konfekt Test eine grobe Unterscheidung vor, die Ihnen als Orientierung dienen soll:

Sorte Eigenschaften
Belgische Pralinen Da die Praline Belgien entstammt und ihr Rezept dort erfunden wurden, hat sich die Schokoladenkunst zu einem Markenzeichen des Landes entwickelt. Demnach stehen Pralinen, die aus diesem Königreich kommen („Belgische Pralinen“) auch in dem Ruf besonders exquisit und erlesen zu sein. Und tatsächlich schmeckt die belgische Confiserie oft hervorragend. Form, Füllung und Rezepte der Pralinen sind dabei vielfältig. Typische Belgische Pralinen Marken sind z.B. Godiva oder Leonidas.
Trüffel Trüffel sind kugelförmige Pralinen mit einer Ganache-Füllung, also einer Emulsion aus Schokolade, Sahne und verschiedenen Aromen. Aufgrund der optischen Ähnlichkeit zu den Edelpilzen wird diese Pralinensorte Trüffel genannt.
Meeresfrüchte-Pralinen Die Pralinen gibt es vor allem von der Marke Guylian. Das charakteristische an dieser Sorte ist die Form, welche verschiedensten Meeresfrüchtearten nachempfunden ist und daher allein aufgrund ihrer Optik viel Absatz findet.
Marzipan- oder Nougatpralinen Marzipan Pralinen oder Nougat Pralinen sind solche, die ausschließlich eine Füllung aus Nougat oder Marzipan haben. Für letztere gilt, dass sie bis zur Hälfte aus Marzipanrohmasse bestehen können. Während Marzipan auf Mandeln basiert, wird Nougat aus gerösteten, kleinen Haselnüssen hergestellt. Pralinenzubehör wie Verzierungen sind auch häufig aus Marzipan oder Nougat.

Pralinen, die nicht in die oben im Konfekt Test aufgelisteten Kategorien fallen, findet man meist in einer sogenannten Pralinenmischung. Hier gibt es kein einheitliches Rezept, sondern viele verschiedene Sorten. Diese gibt es von der eher günstigen Lindt Schokolade, Zotter Schokolade oder Milka Schokolade oder auch von sehr exquisiten Herstellern wie Niederegger, Lauenstein oder Leonidas. Auch in unserem Pralinen Vergleich zeigen wir Ihnen Mischungen aus unterschiedlichen Preissegmenten. So gibt es günstige Pralinen ab 5 Euro oder teurere Varianten für bis zu 50 Euro pro Packung. Zu Weihnachten gibt es auch oft spezielle Sonderangebote der Hersteller.

3. Kaufkriterien für Pralinen: Darauf müssen Sie achten

3.1. Inhalt

Pralinen gibt es in verschiedensten Sorten.

Pralinen gibt es in verschiedensten Sorten.

Je nach Hersteller enthalten Packungen unterschiedliche Anzahlen an Pralinen. Dabei gibt es sowohl eher kleine wie z.B. von Lindt Schokolade, als auch eher große Pralinen wie z.B. Lauensteiner Pralinen. Im Durchschnitt enthält eine Packung 200 g à 16 – 25 Stück. Die Grammzahl sagt also nur tendenziell etwas über die Stückzahl aus. Diese hängt von der Größe der einzelnen Pralinen ab.

3.2. Geschmacksrichtungen

Die Geschmacksrichtung von Pralinen kann entweder klassisch oder exotisch sein. Unter klassischen Sorten versteht man z.B. Pralinen mit einem großem Mandelanteil oder Füllungen mit Vanille, Marzipan, Trüffel, Kaffee und Nüssen. Darüber hinaus gibt es auch Pralinen mit exotischeren Geschmacksrichtungen wie Obst. Hier sind z.B. Aprikosen, Kokos oder Holunder beliebt. Jedoch müssen die Füllungen nicht unbedingt süß sein. Längst gibt es auch Chilli oder andere Gewürze in der Füllung. Auch der Pralinenhohlkörper spielt eine Rolle dabei wie süß die Praline am Ende schmeckt. Während Zartbitterschokolade tendenziell etwas herber schmeckt, ist Vollmilch- oder weiße Schokolade etwas für Freunde von Zucker.

3.3. Füllung

Obwohl per Definition so bezeichnet, gibt es auch Pralinen, die keine Füllung aufweisen. Solche nennt man Schichtpralinen, da eine Schicht nach der anderen zart übereinander gestrichen wird. Der Zucker-Faktor ist gleich hoch, wie der bei gefüllten Pralinen.

3.4. Alkohol

Viele empfinden Pralinen, die mit Alkohol gefüllt sind, gelten als besondere Delikatesse. Hier kommen u.a. Champagner, Weinbrand oder Likör zum Einsatz. Im Pralinen Test haben wir für Sie markiert, ob das jeweilige Produkt sowohl Pralinen mit als auch Pralinen ohne Alkohol beinhaltet.

Übrigens: Man kann von Alkoholpralinen nicht betrunken werden. Bei Übergenuss folgen meist lediglich Bauchschmerzen.

4. Pralinen selber machen

Weitere Produkte rund ums Backen:

Neben Kuchen und lecker Plätzchen, wird auch Konfekt selber machen immer beliebter. Das liegt wohl auch daran, dass heutzutage die Zutaten leicht zu erwerben sind und sowohl die Pralinenhohlkörper als auch die Pralinenfüllungen bereits fertig gekauft werden können. So muss zuhause nur noch „befüllt“ werden. Die kleinen Leckereien geben wunderbare Schokoladengeschenke ab und können wie Kuchen oder Plätzchen ganz individuell mit Obst, Streuseln oder anderem verziert werden. Pralinenrezepte finden sich zuhauf im Internet oder in Büchern zum Kochen oder Backen. Wie man nun seine eigene kleine Schokoladenmanufaktur einrichtet, zeigt Ihnen im Konfekt Test dieses Anleitungsvideo für Pralinen, die äußerst lecker sind:

5. Beliebte Hersteller

  • Lindt
  • Milka
  • Leonidas
  • ChocolateArt
  • Niederegger
  • Peters
  • Lindt & Sprüngli
  • Guylian
  • Hallinger
  • Neuhaus
  • Suchard
  • Godiva
  • Arko
  • Walter
  • Fassbender & Rausch
  • Sawade
  • Bandy Brooks

6. Pralinen bei der Stiftung Warentest

Stiftung Warentest machte den Pralinen Test.

Stiftung Warentest machte den Pralinen Test.

In der Ausgabe 12/2014 hat die Stiftung Warentest 23 Nougat- und Marzipanpralinen getestet. In den Kategorien Sensorische Beurteilung, Schadstoffe, Mikrobiologische Qualität, Verpackung und Deklaration schnitten die viele Produkte überraschend gut ab. Zum Pralinen Testsieger gekürt wurde der Niederegger Marzipan Klassiker mit Zartbitter-Schokolade (GUT 1,6). Aber auch Arko, Walter oder Aldi Pralinen schnitten mit GUT ab.

7. Fragen und Antworten rund um das Thema Pralinen

7.1. Wie lange halten selbstgemachte Pralinen?

Wollen Sie keine Pralinen kaufen, sondern haben welche selbstgemacht (z.B. um sie an Weihnachten zu verschenken), stellt sich oft die Frage danach, wie lange diese haltbar sind. Hierbei gilt genau wie bei Plätzchen oder Kuchen: Es kommt auf die Füllung an. Wie viel Zucker die guten Stücke beinhalten spielt dabei eine weniger wichtige Rolle. Im Punkt 7.3. erklärt der Konfekt Test, was damit gemeint ist.

7.2. Wie mache ich Pralinen selber?

Weiter oben in unserem Pralinen Vergleich geben wir Ihnen Informationen darüber, wie man Konfekt oder Pralinen lecker selber backen bzw. kochen kann (z.B. um sie als Geschenke zu verschenken). Gleichzeitig stellt sich für viele die Frage, was besser ist: Pralinen kaufen oder selber machen?

Hier einmal die Vor- und Nachteile vom Selbermachen im Überblick:

  • man kann die Zutaten selber aussuchen
  • individuelle Note
  • erfordert Erfahrung im Backen oder Kochen
  • weniger raffiniert als gekaufte Pralinen

7.3. Wie lange sind Pralinen haltbar?

Die Haltbarkeit von lecker Pralinen ist nicht ganz mit der von Trinkschokolade zum Kochen oder Tafelschokolade zu vergleichen, da es hier auf die Art der Füllung ankommt. Solche mit Fruchtfüllung dürfen beispielsweise nicht allzu lange gelagert werden; welche mit Sahnefüllung oder Vanille können hingegen bis zu zwei Wochen aufbewahrt werden. Pralinen, die Alkohol beinhalten, können generell länger gelagert werden. Grundsätzlich sollten Ihre besten Pralinen genauso wie Kuchen oder Plätzchen immer kühl, dunkel und luftdicht verschlossen sein. Verwenden Sie die kleinen Leckereien als Geschenk, weisen Sie den Beschenkten auf diese Tipps hin.

7.4. Wo kann man Pralinenhohlkörper kaufen?

Vor allem zu Weihnachten kann man Pralinenhohlkörper besonders gut im Internet z.B. auf Amazon kaufen. Meist sind sie recht günstig und in einer großen Stückzahl zu haben. So kann man auch gut Pralinen Adventskalender selber herstellen.

Kommentare (2)
  1. Timo N. sagt: 30. November 2015, 15:03 Uhr

    Hallo ich möchte wissen, ob es auch fettarme Pralinen ohne viel Zucker gibt?

    Antworten
    1. Vergleich.org sagt: 30. November 2015, 15:07 Uhr

      Guten Tag Herr N.,
      direkt als fettarm gekennzeichnete Pralinen gibt es unseres Erachtens nach nicht. Dennoch können Sie sich die fettarme Variante ganz einfach selber herstellen. Verwenden Sie hierzu fettreduzierte Zutaten wie Zartbitterschokolade statt Vollmilchschokolade. Generell gilt jedoch natürlich, dass Leckereien wie Pralinen immer kleine Kalorienbomben sind.

      Mit freundlichen Grüßen,

      Ihr Vergleich.org-Team

      Antworten
Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Genuss

Genuss Adventskalender zum …

In einen Adventskalender zum Befüllen müssen die täglichen Überraschungen selbst reingelegt werden. Dies erfordert meist Kreativität und etwas …

zum Vergleich

Genuss Adventskalender

Adventskalender dienen in der Vorweihnachtszeit auch als Dekorationsgegenstand. Das Motiv, das auf den Kalender gedruckt wird, ist also ein wichtiges …

zum Vergleich

Genuss Aroniasaft

Die Aroniapflanze ist aufgrund ihrer Kälteresistenz kaum anfällig für Krankheiten und Schädlinge, weshalb das Obst in der Regel nicht gespritzt …

zum Vergleich

Genuss Balsamico-Essig

Der beliebte Aceto Balsamico, der auf Deutsch Balsamessig genannt wird, hat seinen Ursprung im norditalienischen Modena. Der echte Aceto Balsamico di …

zum Vergleich

Genuss Erdnussöl

Erdnussöl wird aus Erdnüssen gewonnen und ist vor allem in der asiatischen Küche weit verbreitet. Für den Wok ist es ein ideales Bratöl, aber …

zum Vergleich

Genuss Honig

Honig ist ein Naturprodukt und wird von Honigbienen produziert. In erster Linie dient er den Bienen einer Bienenzucht als Nahrungsgrundlage und wird …

zum Vergleich

Genuss Ingwertee

In Asien ist die Ingwerknolle bereits seit über 3.000 Jahren bekannt. Pulverisierter Ingwer galt im Gewürzhandel – ähnlich wie Tee – lange …

zum Vergleich

Genuss Jojobaöl

Jojobaöl wird aus den Samen der Jojobapflanze gewonnen, die in trockenen Wüstengebieten zu Hause ist. Die Samen enthalten das eigentliche Jojoba-…

zum Vergleich

Genuss Kaffeebohnen

Kaffeebohnen sind die Samen der roten Kaffeekirsche. Sie werden getrocknet, fermentiert und anschließend geröstet. Je länger der Röstvorgang …

zum Vergleich

Genuss Kaffeepads

Kaffeepads sind Beutel aus Zellstoff, die mit ca. 7 Gramm gemahlenem Kaffee gefüllt sind. Sie können nur in Kombination mit Kaffeepadmaschinen …

zum Vergleich

Genuss Kokosöl

Kokosöl wird aus dem Fruchtfleisch der Kokosnuss gewonnen und enthält neben vielen Nährstoffen, wie zum Beispiel Vitamin E, bis zu 60 Prozent gesä…

zum Vergleich

Genuss Kürbiskernöl

Steirisches Kürbiskernöl ist eine regionale Spezialität Österreichs, die seit dem 19. Jh. aus den Kürbiskernen des Steirischen Ölkürbisses …

zum Vergleich

Genuss Leinöl

Leinöl enthält viele wichtige Omega-3-Fettsäuren und Vitamin E. Seine hervorragenden Eigenschaften machen es zum absoluten Gesundheits-Knüller. Es…

zum Vergleich

Genuss Olivenöl

Olivenöl kommt besonders in der mediterranen Küche des Mittelmeers zum Einsatz. Aber auch in Deutschland wird es immer beliebter und öfter zum …

zum Vergleich

Genuss Palmöl

Palmöl ist mit rund 30 Prozent Marktanteil das wichtigste Speiseöl der Welt. Häufig handelt es sich dabei allerdings um weißes, raffiniertes Palm…

zum Vergleich

Genuss Quinoa

Quinoa gehört zur Pflanzenfamilie der Fuchsschwanzgewächse und zählt damit nicht zur Familie der Süßgräser bzw. zum Getreide. Somit ist Quinoa …

zum Vergleich

Genuss Rizinusöl

Rizinusöl wird aus den Samen des so genannten Wunderbaumes gewonnen. Diese Pflanze wird seit Jahrtausenden als Kulturpflanze genutzt…

zum Vergleich

Genuss Schwarzkümmelöl

Echter Schwarzkümmel, auch als Nigella sativa bekannt, galt schon im alten Ägypten als schmackhafte Würzpflanze und überzeugte zusätzlich durch…

zum Vergleich

Genuss Stevia

Stevia ist ein Süßstoff für Lebensmittel, der aus der südamerikanischen Pflanze "Stevia rebaudiana" gewonnen wird. Der in ihr enthaltene Stoff …

zum Vergleich

Genuss Walnussöl

Walnussöl wird aus den essbaren Kernen der Walnuss gewonnen. Besonders hochwertig sind Bio-Öle aus Kaltpressung, denn sie enthalten wichtige …

zum Vergleich