Fleischklopfer Test 2017

Die 7 besten Plattiereisen im Vergleich

Abbildung Vergleichssieger Preis-Leistungs-Sieger
Modell Rösle 12819 Fleischplattierer WMF Fleischhammer Profi Plus Weis 11380 Fleischplätter Wellgro Fleischklopfer Westmark Fleischklopfer Patscher Gräwe Fleischhammer Fiskars 838086 Fleischklopfer
Vergleichsergebnis¹
Hinweis zum Vergleichsergebnis
Vergleich.org
Bewertung1,4sehr gut
10/2016
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
10/2016
Vergleich.org
Bewertung1,6gut
10/2016
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
10/2016
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
10/2016
Vergleich.org
Bewertung2,1gut
11/2016
Kundenbewertung
69 Bewertungen
43 Bewertungen
30 Bewertungen
44 Bewertungen
17 Bewertungen
49 Bewertungen
31 Bewertungen
Länge 31,5 cm 34 cm 11 cm 26 cm 29 cm 28 cm 27,5 cm
GewichtBeim Gewicht gilt: Je schwerer der Fleischklopfer, desto weniger Kraft müssen Sie beim Klopfen aufwenden, da das Eigengewicht des Klopfers die Wirkung beim Schlag auf das Fleisch verstärkt. 725 g 500 g 811 g 360 g 750 g 460 g 305 g
Material Edelstahl Edelstahl Edelstahl Edelstahl Edelstahl Edelstahl Kunst­stoff, Edel­stahl
Reinigung von Hand
glatte/gezackte OberfächeGlatte Oberflächen eignen sich besonders gut für zarteres Fleisch, wohingegen profilierte Oberflächen für zähes Fleisch eingesetzt werden.

Generell gilt jedoch, dass Sie das Fleisch nicht zu stark bearbeiten sollten, da sonst das Bindegewebe komplett zerstört werden und das Fleisch reißen kann.

Prinzipiell ist es daher auch kein Problem, glatte Oberflächen für zähes Fleisch zu verwenden. Lediglich die Einsatzzeit wird sich dadurch etwas verlängern.
/ / / / / / /
rostfrei Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
spülmaschinenfest Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Vorteile
  • große Klopf­fläche
  • effek­tive Kraft­ver­tei­lung
  • liegt dank ergo­no­mi­schen Griffes gut in der Hand
  • hoch­wer­tiges Mate­rial
  • gute Ver­ar­bei­tung
  • sehr schwer
  • nur wenig Kraft­auf­wand für gute Ergeb­nisse benö­tigt
  • hoch­wer­tiges Mate­rial
  • gute Ver­ar­bei­tung
  • große Klopf­fläche
  • auch als Halter für Küchen­rolle ver­wendbar
  • hoch­wer­tiges Mate­rial
  • gute Ver­ar­bei­tung
  • abge­run­dete Spitzen für scho­nendes Fleisch­klopfen
  • hoch­wer­tiges Mate­rial
  • gute Ver­ar­bei­tung
  • große Klopf­fäche
  • liegt gut in der Hand
  • hoch­wer­tiges Mate­rial
  • gute Ver­ar­bei­tung
  • abge­run­dete Spitzen für scho­nendes Fleisch­klopfen
  • hoch­wer­tiges Mate­rial
  • rutsch­fest durch auf­ge­rauten Griff
  • gute Ver­ar­bei­tung
Zum Angebot zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot »
Erhältlich bei
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay

Fleischklopfer-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Fleischklopfer sind praktische Küchenhelfer, die als Vorbereitung fürs Kochen zum Plattieren und Mürben von Fleisch eingesetzt werden. Mit ihnen lässt sich aus einem zähen Stück Fleisch ein zartes Steak zaubern.
  • Fleischklopfer besitzen je nach Modell und Typ unterschiedliche Profile. Gezackte oder geriffelte Profilierungen eignen sich besonders für die Bearbeitung von sehr zähem Fleisch. Glatte Profile werden hingegen bei weniger zähem Fleisch und zum Plattieren eingesetzt.
  • Je nach Hersteller und Modell können Fleischplattierer aus unterschiedlichen Materialien gefertigt sein. Achten Sie beim Kauf neben dem Material aber auch auf Spülmaschinenfestigkeit, Gewicht, Profil und weitere wichtige Kaufkriterien, die wir Ihnen in unserem Ratgeber vorstellen.

Fleischklopfer Test

Wer regelmäßig für Familie oder Freunde kocht, der wird es früher oder später höchstwahrscheinlich einmal mit zähem Fleisch zu tun bekommen. Dann ist der Ärger meist groß, insbesondere, wenn Sie beim Schlachter oder im Supermarkt um die Ecke extra ein wenig mehr Geld investiert haben, um zarte, saftige Steaks oder Schnitzel zu erwerben.

So etwas kann passieren, schließlich steckt man nicht im Fleisch drin. Doch auch dann ist noch nichts verloren, denn auch zähe schuhsohlenartige Fleischstücke lassen sich mit entsprechender Vorarbeit in appetitliche Happen verwandeln. Dafür setzen Sie einfach einen Fleischklopfer als Küchenhelfer ein, mit dem Sie das Fleisch mürbe klopfen und die Bindegewebsstrukturen so weit auflockern, bis es weich und zart wird.

1. Klopfen bis es zart wird – Anwendung eines Fleischklopfers

Warum Fleisch klopfen?

Frisches Fleisch ist nach der Schlachtung sehr zäh und muss daher zunächst abgehangen werden. Während dieses Prozesses kommt es zu einem Auflockern des Bindegewebes, so dass das Fleisch zarter wird.

Allerdings reicht dies insbesondere bei Fleisch, das reich an Bindegewebe ist, nicht aus, so dass es einer zusätzlichen Behandlung unterzogen werden muss.

Dies geschieht in der Regel durch sogenannte Fleischzartmacher – pflanzliche Enzyme, die das Gewebe von Fleisch lockern – oder durch den Einsatz von Fleischklopfern.

Fleischklopfer, auch Plattiereisen, Fleischplattierer oder Schnitzelklopfer genannt, sind Küchenwerkzeuge, die dazu eingesetzt werden, Fleischscheiben wie Schnitzel oder Steaks flachzuklopfen und dadurch zart zu machen. In der Regel bestehen solche Fleischplattierer aus einem Griff und einer für die Fleischbearbeitung geeigneten Metallplatte, die je nach Art des Fleischklopfers in Größe, Form und Oberflächenstruktur (Profil) variieren kann.

Die Funktion eines Fleischklopfers ist dabei leicht erklärt: Indem der Fleischplattierer auf das Fleisch geschlagen wird, wird das Gewebe allmählich gelockert und die Fleischscheiben verändern ihre Form, was dem späteren Zubereitungsprozess zugutekommt. Dieser Prozess, der dicke zähe Fleischstücke in flache zarte verwandelt, wird vom Profi auch als Mürben bezeichnet.

Insbesondere profilierte Fleischklopfer eignen sich gut zur Mürbemachung von Fleisch. Allerdings kann durch zu kraftvollen Einsatz solch profilierter Plattiereisen das Bindegewebe des Fleisches auch zerstört werden. Aus diesem Grund sollten Sie recht zartes Fleisch wie bspw. Steaks nur mit glatten Fleischplattierern und wenig Kraft bearbeiten. Profilierte Fleischklopfer sind hingegen bei besonders zähen Fleischstücken (Hals, Brust, Haxe etc.) mit viel Bindegewebe zu empfehlen.

Bei sehr weichen Fleischsorten wie Geflügel oder Fisch sollte wegen der Gefahr der Bindegewebszerstörung komplett auf den Einsatz von Plattierern verzichtet werden. Als Alternative für Fleischklopfer können zum Mürben dieser Fleischsorten auch sogenannte Fleischzartmacher eingesetzt werden. Welche Vor- und Nachteile Fleischklopfer gegenüber Fleischzartmachern haben, können Sie der folgenden Übersicht entnehmen:

  • Fleisch kann schnell weiterverarbeitet werden
  • Krafteinsatz kann beim Klopfen an den Grad der Zähigkeit des Fleisches angepasst werden
  • Geschmack des Fleisches wird nicht beeinträchtigt
  • Fleischklopfer müssen im Anschluss gereinigt werden

Neben allgemeinen Informationen zum Thema Fleischplattierer erfahren Sie in unserem Fleischklopfer-Vergleich 2017 außerdem, welche Arten von Fleischklopfern es gibt, worauf Sie beim Kauf achten sollten und wie Sie Ihre Küchenwerkzeuge richtig reinigen. Zusätzlich zur Kaufberatung in unserem Ratgeber stellen wir Ihnen in unserer Produkttabelle die besten Fleischklopfer (u. a. auch unseren Fleischklopfer-Vergleichssieger) vor.

2. Einsatzgebiet des Fleischklopfers

Chefkoch Fleischklopfer

In der Gastronomie werden Fleischklopfer auch vom Chefkoch eingesetzt.

Fleischklopfer kommen als Küchenhelfer überwiegend in der Küche zum Einsatz. Gemeinsam mit weiteren nützlichen Küchenutensilien wie BratpfannenKochtöpfen, Geflügelscheren und Steakmessern gehören sie zum unverzichtbaren Repertoire für die Fleischzubereitung. Aber nicht nur für den Hobbygebrauch in den eigenen vier Wänden sind Fleischklopfer geeignet. Auch vom Küchenprofi in der Gastronomie werden Fleischklopfer verwendet. Denn vor dem Kochen oder Braten muss das Fleisch meist erst entsprechend vorbehandelt werden, damit dem Gast ein schmackhaftes und zartes Steak serviert werden kann.

Obwohl Fleischklopfer somit ein wichtiges Küchenutensil darstellen, hat die Stiftung Warentest noch keinen Fleischklopfer-Test durchgeführt. Wer sich aber generell für Küchengeräte zur Zubereitung von Speisen interessiert, für den könnte sich der Blick in die Ausgabe 03/2015 der Stiftung Warentest lohnen, in der zehn Bratpfannen mit Antihaftbeschichtung aus Kunststoff getestet worden sind.

3. Welche Fleischklopfer-Typen gibt es?

Fleischhammer Holz

Fleischklopfer oder -hämmer können aus unterschiedlichen Materialien bestehen. Dieser Fleischhammer besteht aus Holz.

Fleischklopfer können in unterschiedliche Kategorien eingeteilt werden. Besonders häufig werden sie nach ihrem Material unterschieden:

  • Fleischklopfer aus Holz
  • Fleischklopfer aus Edelstahl
  • Fleischklopfer aus Kunststoff

Auch eine Einteilung nach dem unterschiedlichen Aufbau eines Plattiereisens ist möglich. Abhängig von Aufbau und Profilierung können Fleischklopfer nämlich für verschiedene Zwecke besser oder schlechter eingesetzt werden.

Art des Fleischklopfers Aufbau und Anwendungsbereich
Fleischklopfer

fleischklopfer chefkoch

Klassische Fleischklopfer besitzen eine etwa handflächengroße Metallplatte, an der ein Griff angebracht ist. Dieser verläuft entweder seitlich erhöht von der oberen Seite der Platte oder aber vertikal von dessen Mittelpunkt nach oben. Typischerweise ist die Metallplatte unprofiliert und glatt, weshalb sich klassische Plattiereisen vor allem zum Plätten von Fleisch und für die Behandlung zarter Fleischstücke eignen. Für extrem zähes Fleisch eignen sich vor allem profilierte Modelle.

zum Plätten geeignet
für zartes Fleisch geeignet
für kleine und große Fleischstücke geeignet

Fleischhammer
test fleischklopfer
Fleischhämmer sind ähnlich wie ein Werkzeughammer aufgebaut. Sie besitzen einen Stiel und einen Kopf, der häufig die Form eine Quaders oder einer Walze aufweist und im Allgemeinen sehr viel kleiner als die Metallplatte eines Fleischklopfers gehalten ist. Fleischhämmer besitzen oft zwei einsetzbare Seiten: eine glatte für zartes und eine gezackte für zähes Fleisch (es gibt auch Modelle mit zwei profilierten Seiten). Die kleine Bearbeitungsfläche und das geringere Gewicht erschweren allerdings den Plattiervorgang etwas.

für zartes und zähes Fleisch geeignet
eher für kleinere Fleischstücke geeignet

Fleischklopfer-Schlagring

Fleischklopfer design

Fleischklopfer-Schlagringe stellen eine Sonderform der Fleischklopfer dar. Bei diesem speziellen Fleischklopfer-Design gibt es keinen Handgriff oder Stiel, sondern ein auf der Oberseite der Plättfläche angebrachtes Konstrukt mit vier Löchern, durch die man wie bei einem Schlagring seine Finger stecken muss. Fleischklopfer-Schlagringe verfügen häufig über eine gezackte Bearbeitungsfläche, die meist nicht so groß wie die herkömmlicher Fleischklopfer, aber größer als die eines Fleischhammers ist. Um vernünftig mit ihnen arbeiten zu können, müssen Sie sich aufgrund der unpraktischen und unflexiblen Handstellung weit über das zu bearbeitende Fleisch beugen.

 gut für zartes und zähes Fleisch geeignet
eher für kleinere Fleischstücke geeignet

Fleischklopfer mit Beil

Fleischklopfer Chefkoch

Ein Fleischklopfer mit Beil ähnelt im Aufbau einem Fleischhammer. Im Gegensatz zu ihm besitzt er allerdings nicht zwei für das Klopfen einsetzbare Seiten an seinem Kopf. Während die eine Seite meist geriffelt oder gezackt ist und damit besonders für den Einsatz bei kleineren, zähen Fleischstücken geeignet ist, ist die andere Seite mit einem Beil ausgestattet, mit dem die Fleischstücke bei Bedarf kleingehackt werden können.

gut für zähes Fleisch geeignet
eher für kleinere Fleischstücke geeignet
Fleisch kann mit dem Beil zerteilt werden

4. Kaufkriterien für Fleischklopfer: Darauf müssen Sie achten

Beim Kauf eines Fleischklopfers gibt es einige Dinge, auf die Sie achten sollten. Welche Kriterien das genau sind, haben wir aus verschiedenen Fleischklopfer-Tests in unserem Fleischklopfer-Vergleich für Sie zusammengetragen.

4.1. Länge, Gewicht und Handhabung

Fleischklopfer WMF

Fleischhammer von WMF mit einem Gewicht von 500 Gramm.

Ein wichtiges Kaufkriterium stellt die Handhabung von Fleischplattierern dar. Diese hängt unmittelbar mit der Länge und dem Gewicht zusammen. Generell gilt, dass schwerere Fleischklopfer bei der Arbeit besonders praktisch sind, da beim Klopfen wenig eigene Kraft aufgewendet werden muss.

Ein bloßes „Fallenlassen“ des Küchenhelfers reicht zwar meist nicht aus, aber durch ein vernünftiges Eigengewicht müssen Sie beim Klopfen einfach weniger stark zuschlagen. Außerdem entwickeln Sie ein besseres Arbeitsgefühl. Ein guter Fleischklopfer darf gerne mehr als 500 Gramm wiegen, aber auch leichtere Varianten können insbesondere für weniger starke Personen eine gute Alternative darstellen.

Tipp: Die Länge des Stiels oder des Griffes spielt eine eher untergeordnete Rolle beim Kauf eines Fleischklopfers. Achten Sie aber dennoch darauf, dass er lang genug ist, damit Sie ihn problemlos umfassen können. Messen Sie hierzu bspw. aus, wie viele Zentimeter des Griffes eines Küchenmessers von Ihrer Hand beim Umfassen umschlossen werden und vergleichen Sie dies mit den Werten der Modelle aus unserem Fleischklopfer-Vergleich.

4.2. Material

Rösle Fleischklopfer

Dieser flache Fleischklopfer von Rösle besteht aus Edelstahl.

Die meisten Fleischklopfer bestehen aus Metall, Kunststoff oder Holz. Fleischklopfer aus Metall (Edelstahl) eignen sich dabei besonders gut für die Bearbeitung von Fleisch. Sie sind extrem hart und robust und dadurch nahezu unverwüstlich, so dass gut verarbeiteter Edelstahl bei einem Fleischklopfer erste Wahl sein sollte. Allerdings kosten solche Modelle auch mehr als Fleischklopfer aus Holz oder Kunststoff. Da in der Regel aber auch Fleischklopfer aus Holz oder Kunststoff gut verarbeitet sind, können Sie sich auch unbesorgt ein solches Exemplar anschaffen.

Tipp: Bedenken Sie beim Kauf eines Fleischklopfers, dass Holz in der Regel nicht spülmaschinentauglich und Kunststoff weniger langlebig als Edelstahl ist.

4.3. Reinigung per Hand

Ein wichtiges Kriterium ist die Reinigung per Hand. Fleischklopfer aus Holz schneiden hier generell eher schlecht ab. Sie sind weniger leicht zu reinigen als Kunststoff- und Metall-Fleischklopfer. Generell kommt es aber eher auf die Beschaffenheit der Bearbeitungsfläche an. Glatte Klopfer sind natürlich deutlich einfacher zu reinigen als solche mit geriffeltem oder gezacktem Profil. In der Regel lassen sich Fleischreste aber auch von profilierten Fleischklopfern relativ leicht entfernen.

4.4. Profilierung der Bearbeitungsfläche

design fleischklopfer

Das Profil dieser Seite des Fleischhammers ist gezackt und eignet sich somit vor allem für die Bearbeitung von zähem Fleisch.

Die Profilierung entscheidet darüber, für welchen Arbeitszweck Sie Ihren Fleischklopfer oder Fleischhammer einsetzen können. Glatte Fleischklopfer mit großer Klopfplatte eignen sich besonders zum Plätten und zum Bearbeiten von relativ zartem Fleisch. Geriffelte und gezackte Fleischklopfer werden eher für sehr zähes Fleisch eingesetzt. Da Fleischhämmer mit Profilen meist über kleine Bearbeitungsflächen verfügen, eignen sie sich weniger zum Plätten von großflächigen Fleischstücken.

4.5. Rostfrei und spülmaschinenfest

Wenn Sie einen Fleischklopfer kaufen wollen, sollten Sie stets darauf achten, dass dieser spülmaschinenfest und rostfrei ist. In der Regel ist dies bei den meisten Fleischklopfern der Fall. Exemplare aus Holz können zwar nicht rosten, sollten aber auf keinen Fall in die Spülmaschine gestellt werden, da Holz normalerweise nicht spülmaschinentauglich ist. In aller Regel wird von den Herstellern angegeben, ob Ihr Fleischklopfer spülmaschinenfest ist oder nicht.

Fleischklopfer Vergleich

5. Pflege und Reinigungstipps

Fleischklopfer reinigen

Nach jeder Benutzung muss der Fleischklopfer gereinigt werden.

Fleischklopfer-Tests empfehlen: Immer wenn Sie Ihren Fleischklopfer benutzen, sollten Sie ihn im Anschluss gründlich reinigen. Dazu entfernen Sie am besten alle Fleischstückchen und Fleischfetzen, die während der Arbeit am Fleischplattierer hängengeblieben sind. Anschließend sollten Sie ihn entweder zur automatischen Reinigung in die Spülmaschine stellen oder ihn unter Heißwasser abspülen.

Verwenden Sie hierbei unbedingt Spülmittel, um auch die letzten Reste und Keime, die durch die vorherige Behandlung des Fleisches am Klopfer hängengeblieben sind, wegzuspülen. Auch wenn Sie einen rostfreien Fleischklopfer aus Edelstahl besitzen, ist es ratsam, das Küchengerät im Anschluss abzutrocknen.

Tipp: Damit Sie Ihren Fleischklopfer nicht reinigen müssen, empfiehlt es sich, zwei Lagen Frischhaltefolie auf das Fleisch zu legen, bevor Sie dieses bearbeiten. Alternativ können Sie den Kopf des Fleischklopfers auch in eine Gefriertüte wickeln.

6. Fragen und Antworten rund um das Thema Fleischklopfer

6.1. Wozu wird ein Fleischklopfer benötigt?

Ein Fleischklopfer oder Fleischhammer wird benötigt, um Fleisch zu plätten und mürbe zu machen. Er kommt sowohl beim Küchenprofi als auch in privaten Haushalten zum Einsatz. Wenn Sie einen Fleischklopfer benutzen, achten Sie dringend darauf, dass sie nicht für jeden Fleischtyp geeignet sind. Sollten Sie Ihren Fleischklopfer für Schnitzel, Steaks oder ähnliches einsetzen, ist dies problemlos möglich. Geflügel und Fisch darf hingegen aufgrund der weichen und bindegewebsarmen Struktur nicht mit einem Fleischplattierer bearbeitet werden.

Wie Sie einen Fleischklopfer zum Plattieren von Fleisch einsetzen, sehen Sie in nachfolgendem Video:

6.2. Was tun, wenn man keinen Fleischklopfer hat?

Prinzipiell kann insbesondere bei zartem Fleisch ein Fleischklopfer leicht durch die eigenen Hände ersetzt werden. Mit diesen können Sie das Fleisch ein wenig durchkneten und vorsichtig platt drücken. Bei sehr zähem Fleisch könnte sich hingegen die Anwendung von Fleischzartmachern lohnen.

Hierzu benötigen Sie nicht mal zwangsweise teure Fleischmacher-Produkte aus dem Handel. Sie können Ihr Fleisch auch einfach mit dem frischen Saft einer Kiwi, einer Ananas oder einer Zitrone bestreichen. Diese natürlichen Zartmacher sollten Sie vor der Weiterverarbeitung des Fleisches aber in jedem Fall einige Stunden einwirken lassen. Weitere Informationen zu natürlichen Fleischzartmachern erhalten Sie hier.

Tupperware Fleischklopfer

Fleischklopfer von Tupperware mit gezacktem Profil.

6.3. Was kostet ein Fleischklopfer?

Günstige Fleischklopfer können bereits für fünf oder sechs Euro erworben werden. Sie sind dann meist aus Holz oder Kunststoff gefertigt. Edelstahl-Exemplare sind meist etwas teurer. Sie fangen bei ca. acht bis zehn Euro an und können je nach Marke oder Hersteller durchaus bis zu 50 Euro und mehr kosten. Produkte von namhaften Herstellern wie WMF oder Rösle erhalten Sie je nach Modell bereits für 15 bis 20 Euro. Aber auch teurere Artikel, die über 30 Euro kosten, haben beide Firmen in Ihrem Sortiment.

6.4. Fleischklopfer glatt oder geriffelt – Was setze ich wofür ein?

Einige Fleischklopfer und Fleischhämmer verfügen über zwei unterschiedliche Seiten. Eine ist meist glatt, die andere geriffelt oder zackig. Die glatte Seite wird besonders für zartes Fleisch eingesetzt, während die geriffelte oder gezackte Seite vor allem für zähes Fleisch verwendet wird. Generell sollte aber auch bei zähem Fleisch nicht zu viel Kraft aufgewandt werden, da die Bindegewebsstruktur des Fleisches sonst zerstört werden kann, was häufig zum Reißen des Steaks bzw. Fleischstückes führen kann. Insofern eignet sich auch ein glatter Fleischhammer oder Fleischklopfer für die Bearbeitung von zähem Fleisch, sofern Sie sich für den Arbeitsprozess etwas mehr Zeit nehmen.

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von Vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Fleischklopfer.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Küchenhelfer

Jetzt vergleichen
Backofenthermometer Test

Küchenhelfer Backofenthermometer

Wenn Sie gerne Kuchen backen oder Braten zubereiten, ist es wichtig, zu wissen, wie hoch die Temperatur im Ofen ist, um abschätzen zu können, ob die…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Bratenthermometer Test

Küchenhelfer Bratenthermometer

Bratenthermometer werden immer dann eingesetzt, wenn es darum geht, ein Stück Fleisch, wie z.B. ein Steak, besonders saftig und auf den Punkt zu …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Brotschneidemaschine Test

Küchenhelfer Brotschneidemaschine

Brotschneidemaschinen benutzt man heute nicht nur zum Schneiden von Brot, sondern man setzt sie heute in vielen Küchen als Allesschneider ein. Der …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Burgerpresse Test

Küchenhelfer Burgerpresse

Eine gewöhnliche Burgerpresse besteht aus zwei Teilen; Unterteil und Stempel beziehungsweise "Stamp". Das Herstellen der Burger-Frikadelle, auch …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Cocktail-Shaker Test

Küchenhelfer Cocktail-Shaker

Ein Cocktail Shaker ist ein Flüssigkeitsbehälter, der zum Schütteln und Anrichten von Cocktails verwendet wird…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Design-Wasserkocher Test

Küchenhelfer Design-Wasserkocher

Wasserkocher sind erheblich effizienter als als Töpfe auf der Herdplatte. Sie verbrauchen weniger Energie und schonen dadurch Umwelt und Geldbeutel…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Edelstahl-Wasserkocher Test

Küchenhelfer Edelstahl-Wasserkocher

Mit einem elektrischen Wasserkocher können Sie bequem und schnell Wasser zum Kochen bringen. Dabei übernimmt der Kocher die ganze Arbeit. Sie mü…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Glas-Wasserkocher Test

Küchenhelfer Glas-Wasserkocher

Mit einem Glas-Wasserkocher wird Wasser nicht nur schnell und bequem zum Kochen gebracht, er dient auch als schöner Hingucker in jedem Raum. Mit …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Handmixer Test

Küchenhelfer Handmixer

Handmixer sind zuverlässige Küchenhelfer, die in keiner Küche fehlen sollten, da sie für einige Aufgaben, z.B. beim Kochen und Backen von Torten …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Käsereibe Test

Küchenhelfer Käsereibe

Eine Käsereibe ist ein nützlicher Küchenhelfer, der Ihnen frischen Käse am Stück in streufähige Käsespäne reibt…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Kartoffelpresse Test

Küchenhelfer Kartoffelpresse

Kartoffelpressen sind Küchenhelfer, die durch Hebel- oder Kurbelbewegungen Kartoffeln, anderes Gemüse, Obst und Eis zerkleinern können. Dabei lä…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Knoblauchpresse Test

Küchenhelfer Knoblauchpresse

Um Knoblauch ranken sich viele Mythen. Fakt ist, er ist gut für das Herz-Kreislaufsystem und verleiht vielen Speisen beim Kochen die richtige Würze…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Küchenwaage Test

Küchenhelfer Küchenwaage

Moderne Küchenwaagen beherbergen mehr und mehr Funktionen. Worauf es aber wirklich ankommt: Die Abschaltautomatik sowie eine Tara-Funktion. So …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Messbecher Test

Küchenhelfer Messbecher

Messbecher ermöglichen das genaue Abmessen von Lebensmitteln, wie Zucker, Mehl und Reis, mithilfe von Maßeinheiten wie Liter (l), Gramm (g) und …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Mörser Test

Küchenhelfer Mörser

Mörser sind wahre Multitalente in der Küche: mit Muskelkraft ersetzen sie Gewürzmühlen, Knoblauchpressen oder Nussknacker, sind robust und dazu …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Nudelholz Test

Küchenhelfer Nudelholz

Ein Nudelholz ist eine Walze zum Ausrollen von Teig für z.B. Plätzchen, Pizza und Flammkuchen. Ein Nudelholz mit Gravur lässt Sie einzigartig …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Parmesanreibe Test

Küchenhelfer Parmesanreibe

Wenn Sie eine Parmesanreibe kaufen möchten, können Sie zwischen Reiben mit und ohne Auffangbehälter wählen. Artikel mit Auffangbehälter sind …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Salatschleuder Test

Küchenhelfer Salatschleuder

Es gibt unterschiedliche Typen von Salatschleudern - solche mit Seilzug und solche mit Kurbel. Beide eignen sich gleichermaßen, um den Salat zur …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Spätzlepresse Test

Küchenhelfer Spätzlepresse

Mit einer Spätzlepresse lassen sich Spätzle originalgetreu und traditionell zubereiten. Auch für das Pürieren von gekochten Kartoffeln für …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Spargelschäler Test

Küchenhelfer Spargelschäler

Spargel kann mit jedem handelsüblichen Sparschäler geschält werden. Mit speziellen Spargelschälern gelingt die lästige und langwierige Arbeit …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Stabmixer Test

Küchenhelfer Stabmixer

Stabmixer, wie man sie heute in fast jeder Küche findet, gibt es seit 1955 in Deutschland im Handel zu kaufen. Damit kann man Soßen herstellen, …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Standmixer Test

Küchenhelfer Standmixer

Der Universelle: Ein Standmixer wird für Smoothies, das Pürieren von Suppen, Energy Drinks und die Herstellung von Babynahrung genutzt. Je nach …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Tee-Ei Test

Küchenhelfer Tee-Ei

Das Tee-Ei ist ein kleiner Küchenhelfer zur Zubereitung von losem Tee. Anstelle von Papierfiltern, die langfristig die Umwelt belasten, wird ein …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Wasserkocher Test

Küchenhelfer Wasserkocher

Wichtig bei einem Wasserkocher ist zunächst das Fassungsvermögen. Für Single- oder 2-Personen-Haushalte reicht ein Gerät mit einem Fassungsvermö…

zum Vergleich
vg