Das Wichtigste in Kürze
  • Nach einer Antibiotika-Einnahme ist Ihre Darmflora geschwächt und bedarf Unterstützung durch eine Darmreinigung. Darmreiniger entleeren Ihren Darm, reinigen ihn von Schad- und Giftstoffen und helfen dabei, Ihre Darmflora wieder aufzubauen.
  • Beliebt ist eine Darmreinigung mit Flohsamenschalen als Ballaststoffe, die festsitzende Reste im Darm lösen. Adsorbierende Mineralerde bindet diese sowie auch umherirrende Giftstoffe und leitet sie aus. Die Darmflora kann natürlich aufgebaut werden – mit Probiotika, gesunden Darmbakterien.
  • Der beste Darmreiniger enthält Ballaststoffe, Mineralerde und Probiotika. Die Entgiftungs-Kur für den Darm hat zudem den größten Erfolg für Ihre Gesundheit, wenn diese Komponenten als Einzelpräparate getrennt voneinander eingenommen werden.

Darmreiniger Test

Verdauungsbeschwerden machen krank. Im Jahr 2016 waren sie bei männlichen Arbeitnehmern insgesamt für 6,7 Krankheitstage verantwortlich, bei den Frauen waren es noch immer 6,1 Tage (Quelle: DAK). Ihr Darm ist für Ihren gesamten Gesundheitszustand so wichtig, dass er auch als zweites Gehirn bezeichnet wird. Eine Darmreinigung kann das natürliche Gleichgewicht wieder herstellen, damit Sie wieder leistungsstark sind.

Damit dieses seine Leistung erbringen kann, sollten Sie Ihre Darmflora aufbauen. Homöopathische Darmreiniger eignen sich hierfür sehr gut. Eine solche Darmsanierungskur reinigt im ersten Schritt Ihren Darm und baut im zweiten Schritt die Darmflora wieder auf.

In der Kaufberatung unseres Darmreiniger-Vergleichs 2020 erfahren Sie, was der beste Darmreiniger mitbringen muss, welche probiotischen Kulturen-Stämme Ihnen guttun und was Sie während einer Darmreinigung beachten sollten.

darm ist das zweite gehirn

Geht es Ihrem Darm schlecht, wirkt sich das auf Ihre Laune aus. Er ist quasi Ihr zweites Gehirn, das Ihnen sagt, wie Sie sich fühlen.

1. Der beste Darmreiniger besteht aus drei Komponenten: Ballaststoffen, bindender Mineralerde und Probiotika

Eine Darmreinigung kann auch Darmsanierung genannt werden. Ziel ist es, den Darm von unliebsamen, unverdauten Speiseresten und Schadstoffen zu befreien und gleichzeitig eine gesunde Darmflora aufzubauen.

darm gesundDafür werden drei Komponenten benötigt:

  • Ballaststoffe
  • adsorbierende (an sich bindende) Mineralerde
  • Probiotikum

Zusätzlich ist es auch vorteilhaft, wenn der Darmreiniger Präbiotika enthält. Diese stellen die Nahrung für die gesunden Darmbakterien dar.

Eine sehr gute Ballaststoffquelle stellt indisches Flohsamenschalen-Pulver dar. Die Flohsamenschalen können sehr viel Wasser binden und quellen in Ihrem Darm auf. Auf diese Weise können sie Rückstände, die auf eine träge Darmaktivität zurückzuführen sind, lösen.

Gibt es einen Darmreiniger-Test der Stiftung Warentest?darm bakterien

Nein, bislang hat die Stiftung noch keinen Darmreiniger-Testsieger gekürt. Im Test 01/2014 wurden zumindest Magen- und Darm-Produkte, die bei Verdauungs-Beschwerden helfen sollen, getestet. Demnach gibt es nur wenige Mittel, die bei Magen-Darm-Beschwerden helfen. Durch die Verwendung von Darmreinigern sollten Sie es verhindern können, dass Sie auf diese Produkte angewiesen sind.

Im zweiten Schritt sollen Mineralerden die übrigen Schadstoffe binden und ausleiten. Als Mineralerden-Komponenten eignen sich vor allem Bentonit und Zeolith. Sie können neben Schadstoffen auch Schwermetalle binden, die in Ihrem Darm nichts zu suchen haben.

Das Ausleiten von unerwünschten Stoffen und Rückständen alleine reicht für eine gründliche Darmsanierung nicht aus. Sie sollten Ihre Darmflora mit Probiotika wieder aufbauen. Im Idealfall enthält ein Darmreiniger-Testsieger mindestens einen dieser Bakterienstämme.

Einige Darmreiniger-Produkte sind entweder zusätzlich oder ersatzweise mit Präbiotika angereichert. Nur wenn die gesunden Darmbakterien mit ausreichend Nährstoffen versorgt sind, können sie sich vermehren. Als Präbiotikum wird meist Inulin beigemischt.

Diese Komponenten ergänzen sich gegenseitig und sollten für eine ganzheitliche natürliche Darmkur immer kombiniert werden.

Wir empfehlen Ihnen zudem, eher zu einer Kur zu greifen, die aus mehreren Einzelpräparaten besteht. Sie müssen dann zwar insgesamt mehr Tabletten schlucken, aber dafür liegen die einzelnen Komponenten pro Kapsel in wirkungsvollen Dosierungen vor. Zudem können Sie die Wirkstoffe versetzt einnehmen, was die Effizienz der Reinigung noch erhöht.

Produkt-Typ Beschreibung
Einzelpräparateeinzel-praeparate darmsanierung
  • einzelne Produkte für Ballaststoffe, Mineralerde und Probiotika
  • einzelne Wirkstoffe können versetzt eingenommen werden
  • höhere Dosierung der einzelnen Komponenten möglich
  • auch Kombinationen aus Kapsel- und Pulver-Produkten möglich

+ Wirkstoffe wirken einzeln für sich

+ individuelle Anpassung der Wirkstoffmengen möglich

All-in-One-Produktall-in-one darmreiniger
  • alle Komponenten in einer Kapsel vereint
  • nur eine Dose – Sie müssen insgesamt weniger Kapseln schlucken

+ meist wenige Kapseln am Tag notwendig

+ Sie müssen unterwegs nur eine Packung mitnehmen

Hier finden Sie die Vor- und Nachteile mehrerer Einzelpräparate gegenüber All-in-One-Produkten im Überblick:

  • versetzte Einnahme möglich – Effizienzsteigerung der Darmsanierung
  • höhere Dosierung der Komponenten
  • Vermeidung von Wechselwirkungen zwischen den Komponenten
  • Sie müssen mehr einzelne Kapseln oder Tabletten schlucken

bacuh darmreiniger

2. Wirkung: Werten Inulin, Meereskorallen und Algen die Darmkur auf?

2.1. Die Sango-Meereskoralle eignet sich für eine Kombination mit Flohsamen, Bentonit und Probiotika

korallenDie basischen Nährstoffe der Sango-Meereskoralle sind für Ihren Körper leicht zugänglich. Dadurch können Sie Ihr körpereigenes Mineralstoffdepot schnell wieder auffüllen. Gleichzeitig unterstützt die Koralle das sanfte Ausscheiden unerwünschter Rückstände im Darm.

2.2. Mit Inulin bekommen Ihre Darmbakterien Anreiz zum Siedeln

Die Bakterien aus den probiotischen Kapseln siedeln sich nicht zwangsläufig auch in Ihrem Darm an. Das Milieu in Ihrem Körper muss ihnen zusagen. Darum ist es auch wichtig, dass Sie Ihren Darm mit Ballaststoffen und Mineralerde reinigen.

Damit sich die Darmbakterien wohlfühlen und bleiben, muss also das Umfeld stimmen. Dazu gehört vor allem, dass sie Nahrung finden. Präbiotika wie Inulin bieten ihnen dies.

2.3. Algen fördern die Darmaktivität und Ausscheidung von Schwermetallen

algen

Algen wie die Spirulina oder Chlorella sind ähnlich wie Mineralerde dazu in der Lage, Schwermetalle zu binden und auszuschwemmen.

Außerdem besitzen Algen einen hohen Protein-Anteil, der Ihren leeren Eiweiß-Speicher wieder auffüllt.

Sie sollten einen Darmreiniger kaufen, der Ballaststoffe, Mineralerde, Pro- und/oder Präbiotika enthält. Korallen- und Algen-Bestandteile beschleunigen die Ausscheidung, können aber auch anfangs zu Nebenwirkungen wie Blähungen oder Durchfall führen.

probiotika

3. Darmreinigungskur-Nebenwirkungen: Kann eine zu hohe Anwendungs-Dosis zu Verstopfungen oder Durchfall führen?

Bei einer Darmreinigung mit Flohsamen kann es zu Verstopfungen kommen, wenn Sie die Kapseln mit zu wenig Flüssigkeit einnehmen. Flohsamenschalen-Pulver benötigt eine gewisse Menge Wasser, um im Darm aufzuquellen. Bei zu wenig Flüssigkeitszufuhr ist die Konsistenz der Flohsamen jedoch zu fest – in der Folge tritt eine ungewollte Verstopfung auf.

Die Substanz trocknet aus und bleibt in Ihrem ohnehin schon trägen Darm liegen und staut sich auf – bis es schlussendlich zu einem Darmverschluss kommt. Der Darm kann sich nicht entleeren. Darum sollten Sie bei einer Darmreinigung mit Flohsamen zu jeder Kapsel ein großes Glas stilles Wasser trinken.

Haben Sie sich für einen Darmreiniger mit Algen entschieden, dann sollten mit der kleinsten empfohlenen Tagesdosis beginnen. Bei zwei bis vier Kapseln pro Tag hieße das, dass Sie mit zwei Kapseln täglich beginnen. So kann sich Ihr Darm an die abführende Wirkung von beispielsweise Chlorella oder Spirulina gewöhnen. Wenn Sie die Dosis gut vertragen, können Sie sie steigern.
darmreiniger-bakterien gut schlecht

4. Darmbakterien: Sollten die guten die schlechten zahlenmäßig übertreffen?

gesunde DarmbakterienDiese Arten von Bakterien sind z. B. für Ihren Darm gesund:

  • Lactococcus
  • Lactobacillus
  • Lactobacillus bifidus

ungesunde darmreinigerSchlechte Bakterien, die nur in geringer Zahl vorkommen sollten, sind hingegen beispielsweise die folgenden:

  • Clostridium perfringens
  • Staphylococcus
  • Escherichia coli

In Ihrem Darm leben sowohl gesunde als auch schlechte Bakterien. Eine gesunde Darmflora soll dazu beitragen, dass die guten Kulturen-Stämmen an Probiotika überwiegen.
darmreiniger gute schlechte bakterien

5. Fragen und Antworten rund um die Kategorie Darmreiniger

5.1. Warum ist eine natürliche Darmsanierung sinnvoll?

Ist Ihr Darm nicht gesund, dann kann sich dies auch auf andere Regionen Ihres Körpers auswirken. Eine Darmkur ist nach einer Antibiotika-Einnahme sehr empfehlenswert, da diese Behandlung nicht nur die schlechten Bakterien in Ihrem Körper töten soll, sondern sich auch auf die guten Darmbakterien auswirkt.

Ihre Darmflora braucht nun Unterstützung, die sie von einer Darmsanierungs-Kur mit Probiotika und Präbiotika erhält.

Aber auch im Zusammenhang mit einer Fasten-Kur ist eine Darmreinigung sinnvoll. Auf diese Weise schwemmen Sie unerwünschte Stoffe schneller aus Ihrem Darm und steigern die positiven gesundheitlichen Effekte eines zeitweiligen Fastens.

Hier finden Sie beliebte Marken und Hersteller von Darmreinigern. Kuren von Effective Nature sind eher dem höheren Preissegment von über 50 Euro zuzuordnen. Hier finden Sie aber auch Kuren, die aus mehreren Einzelpräparaten bestehen. Bei VitalLeben, Vitafuel und Theseus Trading finden Sie günstige Darmreiniger für unter 20 Euro.

  • Effective Nature
  • Critch
  • Biomenta
  • nupure
  • Seuren Nutrients
  • VitalLeben
  • EXVital
  • Florabact
  • Vitafuel
  • Theseus Trading

gesunder ungesunder darm

5.2. Auf was sollte man während einer Darmkur achten?

Wie viel Liter Sie am Tag trinken sollten

Lange Zeit hieß es, Sie sollten 2 Liter Flüssigkeit pro Tag zu sich nehmen. Seit einiger Zeit streiten die Experten aber über diese Menge. Die Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt mittlerweile ca. 1,5 Liter am Tag zu trinken.

Trinken Sie ausreichend stilles Wasser. Am besten ca. zwei Liter, damit die Wirkstoffe die Giftstoffe und Rückstände gut aus Ihrem Darm spülen können, ohne dass es zu Verstopfungen kommt. Stilles Wasser ist sprudligem vorzuziehen, das es basisch ist und Ihren Magen-Darm-Trakt nicht unnötig in Aufregung versetzt.

Vor und nach der Darmsanierung ist die Ernährung ausschlaggebend für die Gesundheit Ihres Körpers. Sie sollten sich immer ausgewogen ernähren, denn nur so können Sie mit Darmreinigungs-Tabletten eine nachhaltige Wirkung erzielen.

Führen Sie keine Darmsanierung bei Ihrem Kind durch! Die Darmreiniger-Tabletten sind für Erwachsene konzipiert.

Eine Darmentgiftung unterstützt Sie zudem indirekt auch beim Abnehmen. Ihr Darm arbeitet effektiver und kann Stoffe schneller ausscheiden. Im Folgenden finden Sie weitere Produkt-Vergleiche rund um das Thema Abnehmen und Ernährung: