Wandfarbe Test 2016

Die 7 besten Innenfarben im Vergleich.

AbbildungTestsiegerPreis-Leistungs-Sieger
ModellCaparol Indeko plusSchulz Classic WeissSchöner Wohnen PolarweissAlpina 709403McPaint QualitätsweissCaparol CapaDinCaparol Seidenlatex
Testergebnis¹
Hinweis zum Testverfahren
Vergleich.org
Bewertung1,4sehr gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
10/2016
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung2,3gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung2,5gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung3,0befriedigend
11/2016
Kundenwertung
79 Bewertungen
34 Bewertungen
15 Bewertungen
121 Bewertungen
20 Bewertungen
45 Bewertungen
17 Bewertungen
Inhalt
Preis pro Liter
12,5 l
ca. 6,18 €
10 l
ca. 3,00 €
10 l
ca. 4,65 €
10 l
ca. 2,40 €
10 l
ca. 2,50 €
12,5
ca. 2,54 €
2,5 l
ca. 9,92 €
Ergiebigkeit
100 m²

35 - 50 m²

70 m²

60 m²

75 m²

60 m²

70 m²
FarbeWeiß
Innenfarbe
Weiß
Innenfarbe
Weiß
Innenfarbe
Weiß
Innenfarbe
Weiß
Innenfarbe
Weiß
Innenfarbe
Weiß
Innenfarbe
Glanzgradmattmattmattmattmattmattseidenglänzend
DeckkraftDie Deckkraft wird in 4 Klassen angegeben. Sie werden wie folgt aufgeschlüsselt:
  • Klasse 1: Deckkraft mindestens 99,5 %
  • Klasse 2: Deckkraft mindestens 98,0 %
  • Klasse 3: Deckkraft mindestens 95,0 %
  • Klasse 4: Deckkraft unter 95,0 %
1
Deckkraft mindestens 99,5 %
1
Deckkraft mindestens 99,5 %
1
Deckkraft mindestens 99,5 %
2
Deckkraft mindestens 98 %
2
Deckkraft mindestens 98 %
2
Deckkraft mindestens 98 %
2
Deckkraft mindestens 98 %
NassabriebklasseBeim Naßabrieb gibt es 4 Klassen:
  • Klasse 1: Der Anstrich reibt nicht ab.
  • Klasse 2: Der Anstrich ist scheuerbeständig.
  • Klasse 3: Farben gelten als Waschbeständig.
  • Klasse 4 und 5: Farben zeigen beim Wischen deutlichen Abrieb.
1
kein Abrieb
3
waschbeständig
2
scheuerbeständig
3
waschbeständig
3
waschbeständig
3
waschbeständig
2
scheuerbeständig
Vorteile
  • sehr gute Deckkraft - ein Anstrich genügt
  • tropfarm
  • keine Geruchsbelästigung
  • gute Deckkraft
  • tropfarm
  • keine Geruchsbelästigung
  • gute Deckkraft
  • tropfarm
  • sehr strahlendes Weiß
  • für Vorstrich geeignet
  • tropfarm
  • keine Geruchsbelästigung
  • keine Geruchsbelästigung
  • trocknet schnell
  • tropfarm
  • keine Geruchsbelästigung
  • trocknet schnell
  • gute Deckkraft
  • tropfarm
  • keine Geruchsbelästigung
Zum Angebotzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Erhältlich bei
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4.5/5 aus 81 Bewertungen

Wandfarbe-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Kunstharzdispersionsfarben sind führend auf dem Markt der Wandfarbe. Sie lassen sich einfach streichen, sind tropfarm und trocknen schnell.
  • Die Deckkraft ist bei den Wandfarben entscheidend. Die Deckkraftklasse 1 ist am höchsten. Einmal streichen genügt. Sie können viel Zeit und Kraft mit diesen Farben sparen, auch wenn sie meistens teurer sind.
  • Wenn Sie auf eine niedrige Nassabriebklasse achten, kann die Wand auch mit einem feuchten Lappen abgewischt werden. Sie ist so besonders pflegeleicht.

Frau mit Pinsel vor gruener Wand
Wenn die Inspiration beim Thema Raumgestaltung zuschlägt und Ihnen neue Ideen und Konzepte zur Wandgestaltung kommen, wird es Zeit diese Einrichtungsideen auch umzusetzen. Natürlich können Sie bei der Renovierung neue Tapeten kleben, aber meistens sind die Tapeten noch ausreichend und müssen nur neu gestrichen werden. Die heutigen Vliestapeten mögen zwar für den Moment recht schön aussehen, aber wirklich langlebig sind sie nicht. Auch wenn Vliestapeten sich relativ schnell anbringen lassen, ist es doch nervig, wenn Sie alle 2 – 3 Jahre neu tapezieren müssen, nur weil die Tapeten unansehnlich aussehen. Raufasertapeten sind hier einfacher, sie können mehrmals ohne Probleme überstrichen werden.

McPaint Wandfarbe mit geringer Deckkraft.

Sehr preiswerte Wandfarbe von McPaint, die jedoch oft gestrichen werden muss.

Damit Sie Ihre Wohnideen und Einrichtungsideen bei der Wanddekoration einfach umsetzen können, sollten Sie die richtigen Wandfarben benutzen. Bei der Wandgestaltung wird meist weiße Dispersionsfarbe verwendet, die mit Abtönfarben gemischt wird. So können Sie alle Farben mischen, die eine gute Farbtabelle oder Farbpalette hergibt. Wenn Sie Farben mischen, sollten Sie mit Mischungen des Farbtons Rot aufpassen, da die Gefahr, dass Schweinchenrosa entsteht, relativ groß ist.

Auch wenn Sie das Kinderzimmer gestalten, sollten Sie beim Farben-Mischen vorsichtig sein, denn Kinder werden schnell schlecht gelaunt, wenn die Farben nicht ihren Wohnideen oder Einrichtungsideen entsprechen. Wenn Sie jedoch beim Kinderzimmer gestalten keine Fehler machen, werden Sie mit strahlenden und glänzenden Augen belohnt.

Um Sie beim Kauf zu unterstützen, möchten wir Ihnen im Ratgeber zum Wandfarbe Test 2016 alle wesentlichen Informationen zu den großen Marken geben. Egal ob Alpinaweiß, Schöner Wohnen Farbe oder Caparol Farbe: Hier finden Sie die beste Wandfarbe für Ihre Zwecke.

1. Was zeichnet gute Wandfarbe aus?

Wandfarbe Test

Alpinaweiß – eine gute und sehr weiße Wandfarbe.

Egal ob Sie Ihr Wohnzimmer, das Schlafzimmer, die Küche, das Bad oder das Kinderzimmer gestalten wollen, die Dispersionsfarbe (wie die Wandfarbe fachsprachlich genannt wird) sollte Sie bei Ihren Einrichtungsideen und der Wandgestaltung nicht einschränken. Sie sollten daher alle Farben mischen können, wie Sie wollen. Die Farbpaletten und Farbtabellen sind recht groß, so dass Ihnen bei der Wandgestaltung mit Farbe und der Wanddekoration nur die Grenzen Ihrer eigenen Vorstellungskraft gesetzt sind.

Dispersionsfarben bestehen, wie der Name es schon sagt, aus einer Dispersion aus Füllstoffen, Binde- und Lösungsmitteln, Pigmenten und weiteren Zusatzstoffen. Die meisten Lacke und Farben zum Anstrich sind Dispersionsfarben und die meisten Menschen verstehen unter dem Begriff Wandfarbe die einfachen Farbeimer mit der Farbe Weiß für den Innenbereich aus dem Baumarkt. Dispersionsfarben für den Außenbereich werden Fassadenfarben genannt. Fassadenfarben können Sie auch am Mauerwerk im Garten verwenden. Für schnellen Farbauftrag können Sie auch eine Farbspritzpistole verwenden.

In der Regel spielen die Bestandteile bei den Dispersionsfarben keine große Rolle, da es sich meistens um eine Kunststoffdispersion handelt. Diese kann aus Kunstharzen (Acrylharze) bestehen, die aus Mineralöl hergestellt werden oder aus anderen Kunststoffen (Polyvinylacetat). Das jeweilige Bindemittel wird in der Regel mit einem Verdünnungsmittel (meist Wasser) gestreckt, damit es eine zähflüssige Verbindung ergibt. Weiteres Zubehör können Farbstoffe oder Pigmente sein. Außerdem setzen die meisten Hersteller noch Stabilisatoren, Entschäumer, Verdickungsmittel und Lösungsmittel hinzu.

Unser Wandfarbe Test 2016 hat gezeigt, dass Sie nur wenig auf die Inhaltsstoffe achten müssen. Eine gute Wandfarbe sollte vor allem über eine gute Deckkraft verfügen und durch einen nassen Lappen abwaschbar sein. Wenn Sie ein Kinderzimmer gestalten, sollten Sie auf die Nassabriebklasse achten, damit Dreck von der Nutzung des Raumes schnell abgewaschen werden kann. Wir empfehlen daher die hochwertigen Schöner Wohnen Farben, Alpina Farben oder Caparol Farbe, damit Ihre neue Raumgestaltung und die Wanddekoration möglichst lange erhalten bleibt.

Hier noch einmal die Vor- und Nachteile von hochwertigen Schöner Wohnen Farben oder Alpina Farben:
  • gute bis sehr gute Deckkraft
  • tropfarm
  • keine Geruchsbelästigung
  • Deckkraft bei sehr dunklen Hintergründen manchmal nicht gegeben
  • sehr hoher Preis

2. Welche Wandfarben-Typen gibt es?

Bei der Raumgestaltung oder Wanddekoration sollten nicht nur die Farbpaletten oder Farbtabellen im Mittelpunkt stehen. Manchmal ist es auch wichtig, dass die richtige Art von Farbe an die Wand kommt. An dieser Stelle unseres Ratgebers zum Wandfarbe Vergleich wollen wir Ihnen die verschiedenen Produkte in der Kategorie Wandfarbe kurz erklären.

Wandfarben-Typ Kurzbeschreibung
Kunstharzdispersionsanstriche Kunstharzdispersionsfarben sind am weitesten verbreitet. Schöner Wohnen Farben und Alpina Farben bestehen in der Regel aus diesen Kunststoffdispersionen. Großer Vorteil ist, dass Sie mit den entsprechenden Abtönfarben aus einer großen Farbpalette oder Farbtabellen auswählen können. So sind Ihren Wohnideen bei der Raumgestaltung keine Grenzen gesetzt. Sie werden massenhaft produziert und sind aus diesem Grund als günstige Wandfarben in jedem Baumarkt zu finden.
Naturdispersionsanstriche Naturdispersionsanstriche verzichten auf synthetische oder künstliche Zusatzstoffe. Zur Anwendung kommt Leinöl oder Rizinusöl als Bindemittel. Für die weiße Farbe werden mineralische Pigmente eingesetzt. Dabei handelt es sich um Calciumcarbonat, das vor allem in Schlämmkreide enthalten ist. Rügener Schlämmkreide ist das wichtigste Zubehör dieser Naturfarben. Die Auswahl bei der Farbgestaltung ist bei diesen Farben etwas geringer. Sie sollten keine Trendfarben erwarten, da das Sortiment bei den Naturfarben relativ klein ist. Wenn Sie diese Wandfarbe kaufen, müssen Sie mit höheren Preisen rechnen, da die Produkte nicht massenhaft hergestellt werden. Allerdings gibt es Farbrezepte im Internet mit denen Sie sich die Farben selber mischen können.
Emulsionsfarben Emulsionsfarben verwenden andere Bindemittel. Der Hersteller Pelikan wirbt mit Casein-Emulsionen. Allerdings ist die Auswahl an solchen Farben eher gering und sie kommen in unserem Wandfarbe Test nicht vor.

3. Kaufkriterien für Wandfarbe

Was sind RAL-Farben?

RAL-Farben stammen aus dem Sortiment des Malerbedarfs und bezeichnen die normierte Farbpalette. Der Name RAL-Farben leitet sich von der Wortgruppe „Reichs-Ausschuss für Lieferbedingungen“ ab. Dieser wurde 1926 in Berlin gegründet und sollte zur Rationalisierung der deutschen Wirtschaft beitragen. Seit 1940 gibt es das vierstellige Farbcode-System, das heute in vielen Baumärkten genutzt wird.

Bei der Umsetzung von Wohnideen oder der Raumgestaltung gibt es im Bereich des Malerbedarfs weit mehr Produkte als nur Wand- oder Deckenfarbe. Wenn Sie Schöner Wohnen Farben oder Alpina Farben nicht selber mischen möchten, gibt es auch RAL-Farben. Wenn Sie nicht Vliestapeten kleben möchten oder die Auswahl an Tapetenmustern kein Ende nimmt, kann in der Kategorie Malerbedarf der Rollputz empfohlen werden. Sie können ihn direkt auf die Wand streichen.

3.1. Inhalt und Ergiebigkeit

Beim Kauf von Wandfarbe, egal ob als Innenfarbe, falls Sie ihr Wohnzimmer gestalten möchten, oder als Außenfarbe zur Gestaltung des Gartens, sollten Sie auf den Inhalt und die Ergiebigkeit achten. Vor allem, wenn Sie mehrere Räume mit der Innenfarbe bepinseln müssen, können Sie Zeit und Geld sparen, wenn die Ergiebigkeit der Farbe größer ist. Vor dem Kauf sollten Sie die Räume ausmessen und die Wandflächen berechnen. Falls Ihnen die Rechnung zu schwierig ist, oder Sie Angst haben, dass Sie Fehler machen, können wir Ihnen ein Laser-Entfernungsmesser empfehlen. Er kann die Messung und Berechnung übernehmen. Ein Kreuzlinienlaser sorgt für die richtige Farbaufteilung beim Streichen.

Im Wandfarbe Vergleich handelte es sich bei den meisten Produkten um einen 10-Liter-Eimer, der für 5-8 Quadratmeter je Liter reichen kann. Bei der Angabe der Ergiebigkeit sollten Sie jedoch Vorsicht walten lassen, da dies immer stark von den Eigenschaften des Untergrundes abhängt. Manchmal verbraucht man deutlich mehr Farbe als angegeben, wenn die Wand mehr Farbe aufnehmen kann.

3.2. Glanzgrad

Caparol Indeko Plus

Caparol Indeko-Plus – eine der deckendsten Wandfarben, die es auf dem Markt gibt. Tipp vieler Maler.

Beim Glanzgrad können Sie zwischen matt und seidenglänzend wählen. Sie sollten nach Ihrem persönlichen Geschmack gehen. In der Regel wird matt verwendet, da vielen Menschen das Leuchten und die Optik von den seidenglänzenden Farbrezepten nicht zusagen. Auf dem Markt gibt es von beiden Glanzgraden Angebote in allen Trendfarben. Die Auswahl an Innenfarben ist demnach relativ groß. Der einzige Unterschied zwischen beiden Glanz-Arten ist die Strapazierfähigkeit. Seidenglänzende Latexfarben können besser mit Wasser und Schwamm gereinigt werden als matte Farben.

3.3. Deckkraft

Schön ist es natürlich, wenn die Farben gleich beim ersten Anstrich decken, denn dann müssen Sie nur ein Mal die Wand streichen. Die Hersteller geben zu diesem Zweck eine Deckkraftklasse an. Sie wird in den Stufen 1 – 4 angegeben. Die einzelnen Klassen werden so eingeteilt:

  • Klasse 1: Deckkraft mindestens 99,5 %
  • Klasse 2: Deckkraft mindestens 98,0 %
  • Klasse 3: Deckkraft mindestens 95,0 %
  • Klasse 4: Deckkraft unter 95,0 %

Mit einer Farbe der Deckkraftklasse 1 können Sie Wände streichen und die Farbe deckt nach dem ersten Anstrich. Bei den Klassen 2 und 3 müssen Sie mehrmals die Wände streichen. Dies erfordert mehr Zeit und auch mehr Farbe, auch wenn ein Eimer meistens günstiger ist. Wenn Sie günstige Wandfarbe kaufen, können Sie manchmal durch das mehrmalige Wände-Streichen ein schlechteres Preis-Leistungs-Verhältnis erzielen.

3.4. Nassabriebklasse

Wenn Sie Küche, Bad und Wohnzimmer gestalten, sollten Sie auch Sie auch auf die Nassabriebklasse achten. Sie wird in 5 Klassen angegeben und beschreibt, wie strapazierfähig die Wände sind. Wenn Sie eine Wand streichen mit Farbe der Klasse 1 oder 2, gilt sie als scheuerbeständig und kann mit einem Schwamm oder einem feuchten Lampen geputzt werden. Bei den anderen Klassen wird die Beständigkeit durch Wasser immer geringer. Die genaue Einteilung sieht so aus:

  • Klasse 1: Der Anstrich reibt nicht ab. Für alle Räume geeignet.
  • Klasse 2: Der Anstrich ist scheuerbeständig. Besonders geeignet für stärker beanspruchte Räume wie Kinderzimmer, Flur und Küche.
  • Klasse 3: Farben gelten als Waschbeständig. Geeignet für normal beanspruchte Räume wie Wohnzimmer oder Schlafzimmer.
  • Klasse 4 und 5: Farben zeigen beim Wischen deutlichen Abrieb. Geeignet für untergeordnete Objekte wie Kellerräume und Schuppen.

3.5. Wichtige Hersteller und Marken

  • 1a- Handelsagentur
  • Adler
  • Alpina
  • Auro
  • Baufix
  • Brillux
  • Caparol
  • Baumit
  • Baufan
  • Biofa
  • Biopin
  • Claytec
  • Color
  • Expert
  • Conlino
  • De Breuyn
  • DecoPro
  • Dinova
  • Dupli-Color
  • Dulux
  • e-Dulux
  • Emiko
  • Fantasy
  • Faust
  • Farben
  • Global Paint
  • Go/On
  • Herbol
  • Histor
  • Jotun
  • Keim
  • Kreidezeit
  • Krautol
  • Leinos
  • Leitermann
  • Loba
  • MagPaint
  • Marabu
  • Mipa
  • Molto
  • Novatic
  • Primaster
  • ProfiTec
  • Pufas
  • Pyraminx
  • Relius
  • Remmers
  • Sanzo
  • Schulz
  • Schöner Wohnen
  • Sebo
  • Setta
  • Sigma
  • Signeo
  • Sikkens
  • Supernova
  • Vectra
  • Volvox
  • Wilckens
  • Wolfgruben

4. Wandfarbe Vergleich bei anderen Testmagazinen

4.1. Wandfarben bei Stiftung Warentest

Schulz Classic weiss wandfarbe

Schulz Classic Weiss – Wandfarbe zum kleinen Preis.

Auf der Internet Homepage der Stiftung Warentest ist ein online Wandfarbe Vergleich vom 26.04.2012 zu finden. Wandfarbe Testsieger der Stiftung Warentest wurde Alpinaweiß von Alpina mit einer Gesamtnote von 1,6. Dahinter reihten sich 13 Produkte mit der Note 1,8 ein. Dazu gehörten: Alpina Naturweiss, Alpina Sensan, EMV Profi Farben Premium Weiß, Farbturm Premium Weiss, Fabrina Ultra Decker, Vincent Profi Deckweiss, Premium Superdecker, Bauspezi Powerweiss, Faust Polarweiss, Schöner Wohnen Spektralweiss, Genius Pro Komfortweiss und andere. Schulz Classic Weiss erhielt nur die Note 2,2 von der Stiftung Warentest.

4.2. Wandfarben bei „Selbst ist der Mann“

Die Heimwerkerzeitschrift „Selbst ist der Mann“ hat neben den Markenfarben auch Wandfarben der Baumärkte in ihrem Wandfarbe Test überprüft. Wandfarbe Testsieger und damit beste Wandfarbe bei „Selbst ist der Mann“ war die Faust Power-Deckweiss mit der Note 1,9. Düfa Premiumweiss erreichte den 2. Platz mit der Note 2,0. Den dritten Platz erhielt Alpina mit der Serie Alpinaweiß und der Note 2,1. Obi Wandfarben mit der Aufschrift Classic Arctic Weiss, die Bauhaus Wandfarbe Swincolor Arktisweiss und die Hornbach Wandfarbe Meister Polar Weiss erhielten nur befriedigende Gesamtnoten.

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Wandfarben

5.1. Dunkelblauer Teppich: Was für Wandfarbe passt?

Caparol Seidenlatex

Seidenglänzende Latexwandfarbe von Caparol – lässt jeden Raum mit Glanz erstrahlen.

Beim Einrichten des Schlafzimmers ist die Qualität der Wandfarbe eher zweitrangig. Zuerst muss geklärt sein, welche Farbe überhaupt in das Schlafzimmer, das Wohnzimmer, auf den Balkon, die Terrasse oder einen anderen Raum passt. Wenn Sie Ihre Terrasse oder die anderen Räume Ihres Zuhauses einrichten und dort eine Wand streichen, sollten Sie Ihre kreative Ader ausleben. Gehen Sie nach Ihrem eigenen Gefühl, wenn Sie wissen möchten, welche Farben zu den Fliesen passen. Trendfarben sind wichtig, aber nicht alles. Letztlich ist das Wirken auf Ihre Person wichtig und nicht auf irgendwelche potentiellen Gäste. In manch einem Haus kann die Wandfarbe Gold sehr schön aussehen, auch die Wandfarbe Sand oder die Wandfarbe Beige wirkt manchmal sehr beruhigend. Vielleicht sollten Sie auch altrosa Wandfarbe in Betracht ziehen.

Dunkelblau macht die Räume meistens kleiner. Sie sollten versuchen Weiß, Beige, Grau, Rot, Gelb und Orange mit dem dunkelblau zu kombinieren. Im Bereich der Mode und Kleidung kann Blau und Orange sehr schön kombiniert werden, vielleicht sollten Sie es auch an den Wänden oder als Deckenfarbe versuchen.

Die neuen Trendfarben sind derzeit aber Glitzer Wandfarben. Tipps und Tricks zur Verarbeitung finden Sie in dem folgenden Video. Beim Weißeln sollten Sie mit den richtigen „Radioaktivitäten“ versorgt werden. Daher gehört zu unseren Tipps, auch die Nutzung eines Baustellenradios beim Tapezieren und Weißeln.

5.2. Dunkle Möbel: Was für Wandfarbe passt?

Dunkle Möbel sollten vor allem mit klassischen skandinavischen Wandfarben gestaltet werden. Neben den Farben Graugrün oder Graublau lässt sich auch Weiß zu dunklen Möbeln in Szene setzen.

5.3. Kann Wandfarbe alt werden?

strahlendes Weiß von Schöner Wohnen.

Polarweiss von Schöner Wohnen – ein sehr strahlendes Weiß.

Farbe kann natürlich alt werden und in die Jahre kommen. Die wichtigere Frage ist jedoch: Kann Wandfarbe schlecht werden? Wenn Sie jahrelang an einem Haus bauen, kann es vorkommen, dass Sie Deckenfarben, Wandfarben oder andere Farben aus dem Malerbedarf einlagern müssen und vergessen. Die meisten Maler werden Ihnen sagen, dass Sie die Farbe verwenden können, solange sich die Wandfarbe problemlos aufquirlen lässt. Mittlerweile gibt es aber schon Meldungen, dass man nicht mit alten Wandfarben streichen sollte, da die Schimmelgefahr zu hoch sei. Wenn Ihr Haus durch Schimmel vorbelastet ist, sollten Sie die Nutzung solcher Farbe unterlassen.

5.4. Muss Wandfarbe verdünnt werden?

Wandfarbe kann zwar mit Wasser verdünnt werden, aber in der Regel wird sie streichfertig geliefert und muss nicht verdünnt werden. Natürlich können Sie die Wandfarbe strecken, wenn Ihnen die Farbe zu zähflüssig ist. Dann verliert sie jedoch an Deckkraft.

5.5. Gibt es Wandfarbe mit hohem PH-Wert?

Ein hoher ph-Wert soll der Bildung von Schimmel vorbeugen. Durch das basische Milieu können sich keine Schimmelsporen festsetzen und verbreiten. Der Hersteller Auro wirbt z. B. mit solchen Anti-Schimmel-Farben, die einen hohen ph-Wert aufweisen und zudem noch atmungsaktiv sind.

Kommentare (4)
  1. Vincent sagt:

    Hey Vergleich.org
    meine Freundin und ich werden bald unsere Wohnung streichen, sie ist aber total empfindlich was den Geruch von frischer Wandfarbe angeht. Gibt es neben Lüften noch andere Maßnahmen die den Geruch vertreiben?

    Antworten
    1. Vergleich.org sagt:

      Lieber Vincent,

      um den Farbgeruch zu neutralisieren, kann man direkt nach dem Streichen einige Schalen mit Kochsalz in dem Raum aufstellen. Salz hat die Eigenschaft, Gerüche zu binden und wird daher gern als Hausmittel gegen unangenehme Düfte verwendet.
      Zusätzlich zum Salz empfiehlt sich eine ausreichende Luftzirkulation, um den Geruch komplett zu beseitigen.
      Das Salz sollte nach seinem Einsatz als Neutralisator umgehend entsorgt werden.

      Viel Spaß beim Streichen und Geruch-Beseitigen!

      Ihr Vergleich.org-Team

      Antworten
  2. Sokrates sagt:

    Leider fehlen die besten Wandfarben von preismaxx.da braucht man nur die begeisterten Rezensionen auf Amazon lesen. Dann weis man sofort Bescheid. Gibt es aber nur online.deshalb sind die wohl so günstig und gut!!

    Antworten
    1. Vergleich.org sagt:

      Lieber Leser,

      vielen Dank für Ihre Anmerkung zu unserem Wandfarben-Vergleich.

      Die Wandfarben von Preismaxx gibt in verschiedenen Ausführungen: zum Einen als ExtremWeiß, zum Anderen, etwas günstiger, als ProfiWeiß.

      Beste Grüße
      Ihr Vergleich.org-Team

      Antworten
Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Renovieren

Jetzt vergleichen

Renovieren Abbeizer Test

Abbeizer sind besonders gut dazu geeignet, alte Farbanstriche und Lacke zu entfernen. Ihre Anwendung ist schnell und einfach, oft brauchen Sie nur …

zum Test
Jetzt vergleichen

Renovieren Baustellenradio Test

Radio kann mittlerweile überall gehört werden – ob Zuhause, beim Campen, unterwegs oder eben auf der Baustelle. Beim Kauf Ihres Baustellenradios …

zum Test
Jetzt vergleichen

Renovieren Baustrahler Test

Baustrahler kommen zum Einsatz, wenn große Terrains wie zum Beispiel Baustellen oder kleine Sportplätze ausgeleuchtet werden sollen. Am bekanntesten…

zum Test
Jetzt vergleichen

Renovieren Farbspritzpistole Test

Bei Farbspritzpistolen handelt es sich um Werkzeuge, die zum Auftragen von Dispersionen verwendet werden…

zum Test
Jetzt vergleichen

Renovieren Fassadenfarbe Test

Fassadenfarbe dient nicht nur der Verschönerung und der individuellen Gestaltung Ihres Hauses, sondern auch dem Schutz des darunterliegenden …

zum Test
Jetzt vergleichen

Renovieren Fliesenlack Test

Ungeliebte Fliesen müssen nicht gleich herausgerissen und neu verlegt werden…

zum Test
Jetzt vergleichen

Renovieren Holzlasur Test

Holzschutzlasuren sind transparente Beschichtungen für Holz. Im Gegensatz zu Lackfarben lassen sie die Holzmaserung durchscheinen und verdecken sie …

zum Test
Jetzt vergleichen

Renovieren Infrarot-Thermometer Test

Infrarot-Thermometer werden auch Pyrometer genannt. Sie sind Temperaturmessgeräte, mit denen sich die Oberflächentemperatur von Baugegenständen ber…

zum Test
Jetzt vergleichen

Renovieren Korkboden Test

Korkfußböden weisen viele positive Eigenschaften auf. Sie besitzen gute Isolationseigenschaften, sind durch ihr weiches Material besonders …

zum Test
Jetzt vergleichen

Renovieren Kreuzlinienlaser Test

Ob beim Bau einer Trockenbau-Unterkonstruktion, beim Einziehen von Stürzen in Mauerbrüche, beim Verlegen der Elektrik oder dem Fliesen: …

zum Test
Jetzt vergleichen

Renovieren Laminatschneider Test

Laminatschneider ersetzen die Säge beim Laminatschneiden und können zum Teil weiche Materialien wie Vinyl oder besonders harte wie Parkett schneiden…

zum Test
Jetzt vergleichen

Renovieren Laser-Entfernungsmesser Test

Mit dem besten Laser-Entfernungsmesser werden Maßstab und Zollstock überflüssig! Laser-Entfernungsmesser sind genau, haben eine hohe Reichweite und…

zum Test
Jetzt vergleichen

Renovieren Laser-Wasserwaage Test

Eine Laser-Wasserwaage kommt vor allem bei Renovierungsarbeiten im Haushalt zum Einsatz, wenn es darum geht, eine Bordüre auf eine gerade Linie zu …

zum Test
Jetzt vergleichen

Renovieren Rotationslaser Test

Rotationslaser, auch Baulaser genannt, helfen Bauteile in exakten Winkeln auszurichten. Der Laser zeigt eine Linie an Wänden, an denen beispielsweise…

zum Test
Jetzt vergleichen

Renovieren Tafelfolie Test

Wer denkt, die klassische Kreidetafel sei längst ausgestorben, der irrt sich: Gerade in den letzten Jahren erlebt die Tafel ihr Revival und gilt als…

zum Test
Jetzt vergleichen

Renovieren Trittschalldämmung Test

Eine Trittschalldämmung dämpft Lärm aus über der Wohnung liegenden Räumen, welcher durch ganz normales Gehen, aber auch anderen Geräuschquellen …

zum Test
Jetzt vergleichen

Renovieren Umzugskartons Test

Umzugskartons gibt es in verschiedenen Stärken: Sie sollten mindestens doppelwellig sein und verstärkte Griffe und Böden aufweisen. Bücherkartons…

zum Test
Jetzt vergleichen

Renovieren Wasserwaage Test

Es gibt verschiedene Arten von Wasserwaagen: Analoge Wasserwaagen werden häufig genutzt, da man schnell und relativ genau bestimmen kann, ob etwas …

zum Test