Pavillon Test 2016

Die 7 besten Partyzelte im Vergleich.

AbbildungTestsiegerPreis-Leistungs-Sieger
ModellVanage Faltpavillon StellaColeman Event Shelter10T Outdoor Equipment AddisonKronenburg 6-Eck GartenzeltDeuba 102441 PavillonKronenburg FaltpavillonD & S Gartenzelt
Testergebnis¹
Hinweis zum Testverfahren
Vergleich.org
Bewertung1,6gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung2,1gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung2,2gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung2,3gut
07/2016
Kundenwertung
292 Bewertungen
203 Bewertungen
17 Bewertungen
142 Bewertungen
28 Bewertungen
173 Bewertungen
44 Bewertungen
Maße
Grundfläche
9 m²
3,0 x 3,0 m
20,25 m²
4,5 x 4,5
15,6 m²
2,9 x 2,5 m
12,25 m²
3,5 x 3,5
9 m²
3,0 x 3,0 m
9 m²
3,0 x 3,0 m
9 m²
3,0 x 3,0 m
Material der ZelthautDie Zelthaut besteht entweder aus wasserdichtem Polyethylen oder aus wasserabweisendem Polyester.PolyesterPolyesterPolyesterPolyethylenPolyesterPolyesterPolyester
Material GestängeAluminium, StahlStahlFiberglasStahlpulverbeschichtetes MetallStahlStahl
Gewicht17 kg18 kg5 kg20 kg20 kg13,6 kg8 kg
Aufbau
sehr einfach

sehr einfach

einfach

sehr einfach

etwas umständlich

sehr einfach

sehr einfach
inkl. Heringe|AbspannseileHeringe sind metallene Bolzen, die das Zelt an den Füßen bzw. an den Abspannseilen sicher mit dem Erdboden verankern, damit der Pavillon auch bei stärkeren Windböen sicher steht.
inkl. Seitenwände
5 Seitenwände + 1 Tür

2 Seitenwände
Vorteile
  • lässt sich sehr gut verstauen
  • sehr gut verarbeitet
  • 3-fach höhenverstellbar
  • Festival-tauglich
  • gute Stabilität
  • mit UV-Schutz
  • außergewöhnliche Form
  • auch für den Strand geeignet
  • sehr gut verarbeitet
  • inkl. Packsack
  • sehr gut verarbeitet
  • lässt sich gut verstauen
  • 6-eckige Form
  • hochwertige Optik
  • stabiler Stand
  • Gestänge sehr stabil
  • wenig windanfällig
  • lässt sich sehr gut verstauen
  • gute Verarbeitung
  • schnell auf- und abzubauen
  • auch für Festivals geeignet
  • mit Rundbogenfenster
Zum Angebotzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Erhältlich bei
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • eXXpozed
  • Bergsport-Welt
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
5/5 aus 25 Bewertungen

Pavillon-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Ein mobiler Pavillon für Garten, Terrasse, Strand und Co. ist ein effektiver Schutz vor Sonne, Wind und Regen. Er ist bei Bedarf schnell aufgebaut und bietet so auch der nächsten Familienfeier ein Dach über dem Kopf.
  • Es gibt Pavillons mit Stecksystem, die ohne Werkzeug aufgebaut werden können. Einfacher ist es mit Faltpavillons: Diese werden einfach aufgeklappt und sind bereits fertig montiert.
  • Um möglichst vielen Wetterlagen standhalten zu können, sollten Sie Ihren Pavillon ausreichend mit Heringen und Spannleinen im Boden verankern. Allerdings hält auch der beste Pavillon zum Auf- und Abbauen keinem schweren Sturm oder sintflutartigen Regenfällen stand.

Pavillon Test
Viele der rund 35 Millionen Gartenbesitzer in Deutschland wissen einen Pavillon zu schätzen. Als Sonnenschutz oder um die verregnete Gartenparty zu retten, ist er fast unersetzbar. Gerade die mobilen Varianten sind sehr beliebt, da sie sich bei Bedarf mit wenigen Handgriffen aufbauen und später wieder abbauen lassen. Sie bieten ausreichend Platz für Gartenmöbel und Gäste. Ob einzeln als Überdachung oder im Set mit Seitenteilen, Gartenpavillons oder Gartenzelte erfreuen sich größter Beliebtheit.

Doch nicht nur im Garten leisten die Zelte gute Dienste: Man findet sie auch beim Camping und immer häufiger auch auf Festivals. Wer keinen festen Pavillon aus Holz im Garten aufstellen möchte, sondern eher ein Partyzelt sucht, steht vor der Qual der Wahl: Das Angebot ist besonders im Internet unüberschaubar und anders als im Baumarkt kann man sich die Pavillons vor dem Kauf nicht aufgebaut anschauen. Unser Pavillon Test 2016 soll Ihnen die Kaufentscheidung erleichtern. Wir haben vor allem Größe, Material und Aufbau in der Kaufberatung genauer betrachtet und natürlich auch einen Pavillon Testsieger gekürt – damit Möbel und Gäste bei Ihrer nächsten Party ein sicheres Dach über dem Kopf haben!

1. Was ist das Besondere an einem Pavillon?

Klassischer Gartenpavillon zum schnellen Auf- und Abbau.

Klassischer Gartenpavillon zum schnellen Auf- und Abbau.

Frühling, Sommer und Herbst sind die typischen Jahreszeiten, in denen man sich häufig im Garten und auf der Terrasse aufhält. Nicht immer sind die Wetterbedingungen dafür ideal – mal schauert es, mal brennt die Sonne, sodass es sinnvoll ist, einen entsprechenden Schutz für Gartenmöbel und Menschen gleichermaßen zu haben. Eine Markise kann dafür ausreichen, ist jedoch nicht überall montierbar und auch nicht sehr flexibel. Die passende Alternative ist ein Gartenpavillon.

Diese gibt es zum dauerhaften Aufbau aus Holz, wobei meist ein stabiles Fundament notwendig ist. Mobile Pavillons bestehen stattdessen aus einem Stahl- oder Aluminiumgerüst, das zusammengesteckt wird. Eine Ausnahme stellt der Faltpavillon dar, da dieser fertig vormontiert ist und lediglich auseinander gezogen wird.

Über das Grundgerüst wird ein Dach aus robustem Polyester oder Polyethylen gespannt, das vorrangig als Sonnenschutz dient. Regen halten diese Pavillons meist nur in begrenztem Maße ab. Auch ist das Material zwar widerstandsfähig, aber nicht unbegrenzt haltbar. Gerade starke Sonneneinstrahlung macht es mit der Zeit porös.

Verwendung finden die Zelte aber nicht nur im Garten. Neben dem klassischen Gartenzelt gibt es auch Partyzelte für viele Personen. Die Vor- und Nachteile von Pavillons auf einen Blick:

  • Gefühl, im Freien zu sein und trotzdem ein Dach über dem Kopf zu haben
  • relativ wetterunanbhängig bei Feiern im Garten
  • mobil und flexibel einsetzbar
  • hält Wind und Regen nicht immer stand
  • häufig nicht sehr lange haltbar

2. Pavillon-Typen: Gartenpavillon, Partyzelt und Co.

An dieser Stelle möchten wir Ihnen die verschiedenen Kategorien von Pavillons vorstellen. Da die dauerhaften Modelle nicht überall aufgestellt werden können, beschäftigen wir uns in unserem Pavillon Vergleich hauptsächlich mit den mobilen Varianten. Dennoch möchten wir Pavillons aus Holz und aus Metall nicht unerwähnt lassen.

2.1. Pavillons in Leichtbauweise und Faltpavillons

Der Vanage Stella ist ein Topmodell unter den Pavillons.

Pavillons mit Seitenwänden halten auch ungemütlichem Wetter gut stand.

Mobile Pavillons, die man immer wieder auf- und abbauen kann, werden in Leichtbauweise hergestellt. Das heißt, sie bestehen aus einem relativ dünnen Gestell aus Metall mit einem Bezug aus Kunststoff, der als Sonnenschutz dient. Dadurch eignen sich die Zelte sehr gut als Festzelt im Garten, aber auch als Vorzelt beim Camping oder auf einem Festival. Diese Modelle im Pavillon Test sind leicht und können so auch relativ einfach transportiert werden.

Eine Besonderheit sind Faltpavillons. Auch diese verfügen über eine Stahl- oder Aluminium-Rahmenkonstruktion. Allerdings müssen hier keine Rohre ineinander gesteckt werden. Stattdessen ist der Pavillon vormontiert. Die Standbeine werden ausgezogen und das Gestell anschließend „aufgefaltet“. Der Vorteil besteht darin, dass ein Faltpavillon besonders leicht aufzubauen ist.

Pavillons in Leichtbauweise sind günstig und in verschiedenen Größen erhältlich. Sie bewahren die Gäste Ihrer Party und Ihre Gartenmöbel vor zu viel Sonne und halten in der Regel auch einen leichten Regen aus. Gegen Wind werden sie wie andere Zelte auch mit Heringen (Bodennägeln) und Spannleinen (Abspannseilen) gesichert. Zu starken Wind oder Böen halten diese Modelle aus dem Pavillon Test aber nicht aus – daher sind sie auch nicht geeignet, um dauerhaft im Garten montiert zu werden.

Tipp: ist ein Pavillon faltbar, eignet er sich sehr gut für einen Campingausflug oder wenn Sie ein Festival besuchen. Sie lassen sich in Windeseile aufbauen, nehmen zusammengeklappt wenig Platz weg und schützen Sie auch vor kurzen, starken Regenschauern.

2.2. Pavillons aus Metall

Ein Pavillon aus Metall kann auch als Rankhilfe für Pflanzen genutzt werden.

Ein Metallpavillon kann auch als Rankhilfe für Pflanzen genutzt werden.

Ein Gartenpavillon aus einem soliden Metallrahmen ist eine dauerhafte Lösung zur Überdachung einer Terrasse oder der Möbel im Garten. Er hält zuverlässig Regen ab und schützt vor zur starker Sonne. Allerdings sind derartige Pavillons nicht dazu gedacht, mehrfach auf- und abgebaut zu werden. Sie sind deutlich schwerer und stabiler als die Leichtmetall-Pavillons und daher nicht anfällig für Wind.

Meist ist das Gestell ausladend und mit kunstvollen Rankenmustern aus Metall verziert. Das Dach des Pavillons besteht ebenfalls aus einem Kunststoffbezug, der im Winter abgenommen werden sollte. Oft gibt es auch ein sogenanntes Tropen-Lüftungsdach, welches für eine bessere Belüftung unter dem Pavillon sorgt und verhindern soll, dass es bei starker Sonne zu stickig wird.

Der Aufbau ist komplizierter und sollte von mehreren Personen gemeinsam durchgeführt werden. Man benötigt Werkzeug, außerdem sind die einzelnen Teile des Gerüsts mitunter recht schwer. Preislich liegt man mit einem derartigen Pavillon zwischen 150 und 300 €.

Tipp: Durch seine speziellen Streben eignet sich ein Pavillon aus Metall häufig auch als Rankhilfe für verschiedene Kletterpflanzen. Mit Kletterrosen, Wicken oder Efeu bewachsen wird daraus ein toller Blickfang im Garten.

2.3. Pavillons aus Holz

Ein Holzpavillon braucht dauerhaft Platz im Garten, ist aber lange haltbar.

Ein Holzpavillon braucht dauerhaft Platz im Garten, ist aber lange haltbar.

Ein Pavillon aus Holz spielt dagegen in einer etwas anderen Liga. Die Holzkonstruktion verfügt über ein festes, meist mit Schindeln gedecktes Dach und muss gegebenenfalls mit einem Fundament aus Beton versehen werden. Dadurch ist diese Art Pavillon besonders stabil, allerdings ist der Bau auch sehr aufwändig. Zudem sind Faktoren wie die zulässige Schneelast zu beachten, auch eine Regenrinne kann sinnvoll sein. Im Gegensatz zu einer Gartenlaube haben Holzpavillons keine Türen.

Letztlich handelt es sich bei einem Holzpavillon also fast schon um ein eigenes Gebäude, das eine dauerhafte Investition darstellt. Dafür trotzt es Wind und Wetter und ist widerstandsfähiger als die günstigeren Modelle aus dem Pavillon Vergleich 2016.

Dafür muss man je nach Größe mit einem Preis ab etwa 500 € mit deutlichem Spielraum nach oben rechnen.

Achtung: Bevor Sie sich für den Kauf eines Holzpavillons entscheiden, der mit einem Betonfundament fest im Boden verankert wird, sollten Sie die Rechtslage in Ihrer Gemeinden prüfen. Zwar wird meist keine Baugenehmigung für Pavillons benötigt, jedoch ist das im Einzelfall von der Bauordnung des Bundeslandes und der Grundfläche des Konstruktes abhängig.

3. Kaufkriterien für Pavillons: Darauf müssen Sie achten

Wenn Sie einen Pavillon kaufen wollen, gibt es einige Punkte, die Sie beachten sollten. Im Baumarkt haben Sie häufig die Möglichkeit, sich Pavillons aufgebaut anzuschauen. Allerdings ist die Auswahl mitunter recht klein, sodass der Kauf im Internet durchaus Vorteile haben kann. Gerade hinsichtlich des Materials und der Verarbeitung sollten Sie Kundenwertungen zu den Produkten gründlich studieren und die Erfahrungen anderer Käufer in Ihre Kaufentscheidung mit einfließen lassen. Wir haben einige Punkte zusammengestellt, die Ihnen helfen sollen, den passenden Pavillon Testsieger für Ihren Garten zu finden.

3.1. Größe des Gartenzelts

Bevor Sie einen Pavillon kaufen, sollten Sie genau überlegen, wie viel Platz Ihnen für den Pavillon zur Verfügung steht. Eine grobe Orientierung bietet die folgenden Tabelle, auch wenn es natürlich auch noch andere Maße gibt. Die meisten Pavillons sind rechteckig oder quadratisch. Darüber hinaus gibt es auch Pavillons, deren Grundfläche ein 6-Eck oder 8-Eck ist. Eine andere Alternative sind runde Pavillons.

Maße Fläche Empfehlung
3 x 3 Meter 9 m² Die Fläche von 9 m² ist die kleinste Größe, die es bei Pavillons meist standardmäßig gibt. Daher werden Sie auch problemlos ein Ersatzdach finden, falls Ihres irgendwann einmal kaputt gehen sollte. Seitenteile gehören nicht immer zum Lieferumfang, sind aber meist optional erhältlich. Für eine große Gartenfete ist das sicher etwas klein, aber zur Überdachung einer Sitzgruppe für 4 Personen ist die Fläche in der Regel ausreichend. Die richtige Wahl für die Terrasse!
3 x 4 Meter 12 m² 12 m² bieten schon ausreichend Platz für eine kleine Party. Sowohl Möbel als auch Gäste werden damit überdacht, sodass weder starke Sonne noch leichter Regen Ihnen etwas anhaben können.
3 x 6 Meter 18 m² Das größte Maß bei unseren Pavillons hat genügend Platz für mehrere Bierzeltgarnituren. Natürlich gibt es auch noch weit größere Zelte, die aber nur mit mehreren Helfern aufzubauen, deutlich stabiler gearbeitet und eher für große Feste als für Gartenpartys geeignet sind. Man nennt diese Modelle daher auch gern Festzelt. Meist gehören mehrere Seitenwände, teilweise mit Fenster, zum Set. Bei dieser Größe sollten Sie darauf achten, dass das Material des Gestänges ausreichend stabil ist.
4 x 4 Meter 16 m² Dieses Maß hat eine größere Grundfläche als das Standardmaß und ist perfekt geeignet für Familienfeste oder den gemütlichen Umtrunk mit Freunden. Wenn die Zelthaut wasserdicht ist, kann der Pavillon nicht nur als Sonnenschutz sondern auch als Regenschutz verwendet werden.

3.2. Material des Gestells

Das Material des Gestells ist ausschlaggebend für die Stabilität des Pavillons, hat aber auch Einfluss auf dessen Gewicht. Es besteht grundsätzlich aus Metall, wobei zwischen Stahl und Aluminium zu unterscheiden ist. Letzteres ist deutlich leichter, aber weniger stabil und haltbar. Achten Sie darauf, dass das Gestänge nicht rostet. Steckverbindungen sind bei den Leichtbau-Modellen aus unserem Pavillon Test eine grundsätzliche Schwachstelle, die gerade bei mehrmaligem Auf- und Abbau Probleme machen können.

3.3. Material der Zelthaut

Weitere Tests im Bereich Garten und Co.:

Das Dach des Pavillons dient vorrangig als Sonnenschutz. Meist kommen als Materialien Kunststoffe wie Polyester oder Polyethylen zum Einsatz, gegebenenfalls mit einer zusätzlichen Beschichtung, z.B. aus PVC. In der Regel ist die Zelthaut nicht wasserdicht, sondern lediglich wasserabweisend. So hält sie einem Schauer stand, bei stärkerem Regen wird man jedoch nicht trocken bleiben.

Zu vielen Sets gehören Seitenteile mit und ohne Fenster dazu. Für die meisten Modelle aus dem Pavillon Vergleich gibt es diese aber auch als Zubehör. Bei den Seitenteilen sollten Sie aber auf die richtige Größe achten.

3.4. Aufbau des Gartenpavillons

Fast alle Pavillons im Pavillon Test lassen sich leicht aufbauen. Einige können sogar ohne Hilfe aufgestellt werden, wir empfehlen aber, zur Sicherheit zu zweit zu arbeiten. Das erleichtert nicht nur den Aufbau, sondern beschleunigt diesen auch. Wichtig ist, dass Sie den Leichtbau-Pavillon gegen Wind schützen. Dafür benötigen Sie ausreichend Bodennägel und Abspannseile.

Das nachfolgende Video zeigt überdies, wie ein großes Festzelt aufgebaut wird. Auch das ist nicht zu kompliziert, braucht aber mehr Helfer und gegebenenfalls auch Werkzeug:

3.5. Bekannte Hersteller und Marken

  • Brunner
  • Dema
  • Dilego
  • ESC
  • Grasekamp
  • Karibu
  • Leco
  • Profizelt24
  • Promex
  • Siena Garden
  • Skan Holz
  • Weka
  • Prikker-Gartenhaus
  • Interrouge
  • JOM
  • D&S
  • Dancover
  • Nexos
  • Outdoor Life
  • Palmako

pavillon-teaser2

4. Fragen und Antworten rund um das Thema Pavillons

4.1. Sturmschaden am Pavillon – wer zahlt?

Wird der Pavillon (fälschlich auch manchmal Pavillion) bei Sturm z.B. durch Regen oder Hagel beschädigt, wird dies meist nicht durch den Außenversicherungsschutz der Hausratversicherung abgedeckt. Dieser gilt häufig nur innerhalb von Gebäuden, sodass der im Garten aufgestellte Pavillon nicht dazu zählt. Abhängig ist dies jedoch immer von Ihrer spezifischen Versicherung. Die Stiftung Warentest hat kürzlich über 100 Tarife genauer unter die Lupe genommen

4.2. Was kostet ein Pavillon?

Ein Pavillon mit 6-eckiger Grundform.

Ein Pavillon mit 6-eckiger Grundform.

Einen mobilen Pavillon für eine Party oder zum Camping erhalten Sie sowohl im Baumarkt als auch im Internet bereits ab ca. 50 €, wobei größere Modelle natürlich mehr kosten. Für ein hochwertigeres Festzelt sollten Sie darüber hinaus besser mit rund 150 bis 200 € rechnen.

Hinzu kommt auch notwendiges Zubehör wie Seitenteile oder Heringe zur Befestigung des Pavillons. Bei den Modellen aus dem Pavillon Vergleich sind letztgenannte meist Teil des Lieferumfangs.

Für einen dauerhaften Pavillon müssen Sie dagegen deutlich mehr Budget einplanen. Dafür können Sie diese auch als Rankhilfe für Pflanzen verwenden.

4.3. Welcher Pavillon eignet sich für die Terrasse?

Pauschal kann man dies nicht beantworten. Schließlich hängt die Wahl des Pavillons nicht zuletzt von der Größe der zur Verfügung stehenden Fläche ab. Um Ihre Gartenmöbel zu überdachen, reicht in der Regel eine Größe von 3 x 3 Metern aus.

4.4. Wie lange dauert es einen Pavillon aufzubauen?

Gerade beim Camping oder wenn eine Party ansteht, sollte das Partyzelt schnell aufzubauen sein. Bei den Modellen im Pavillon Vergleich benötigen Sie für den Aufbau in der Regel zwischen 15 Minuten und einer Stunde, je nachdem, ob Sie allein oder zu zweit arbeiten und ob es sich um einen Faltpavillon oder ein Stecksystem handelt.

4.5. Wie lange hält ein Pavillon?

Ein Faltpavillon oder Festzelt ist keine Investition für die Ewigkeit. Bei guter Pflege halten die Zelte mehr als einen Sommer aus, jedoch wird insbesondere der Bezug durch die Sonne irgendwann porös. Er muss ersetzt werden, damit Ihre Möbel und Gäste weiterhin im Trockenen bleiben. Ein Ersatzdach erhalten Sie entweder im Baumarkt oder im Internet.

Kommentare (2)
  1. Herbert sagt:

    Hallo!
    Ich persönlich habe mich, nachdem ich für den Garten bisher immer nur einen günstigen Pavillon gekauft hatte, für den Cordoba Holzpavillion entschieden.
    Das macht natürlich viel Arbeit im Aufbau, aber meine Gäste sind zufrieden und man musst nicht ständig Angst haben, dass der Pavillion bei einer starken Böe weggeweht wird.

    Grüße von Herbert!

    Antworten
    1. Vergleich.org sagt:

      Lieber Herbert,

      vielen Dank für Ihren Kommentar zu unserem Pavillon Vergleich.

      Ein Holzpavillon bietet natürlich immer mehr Standfestigkeit als die mobilen Modelle, denen wir uns im Test gewidmet haben.
      Mobile Partyzelte sind allerdings praktisch, wenn man nicht viel Platz hat und der Pavillon wieder abgebaut werden muss.

      Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Freude bei zukünftigen Gartenparties,
      Ihr Vergleich.org Team

      Antworten
Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Gartenmöbel

Jetzt vergleichen

Gartenmöbel Ampelschirm Test

Ampelschirme unterschieden sich von anderen Sonnenschirmen durch die veränderte Anbringung ihres Mastes. Der Standfuß bei Ampelschirmen ist seitlich…

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenmöbel Bierzeltgarnitur Test

Holz ist schön, aber aufwändig. Wer die Festzeltgarnitur nur auf- und wieder abbauen möchte, wählt im Festzeltgarnitur Test die Sitz- und Tischfl…

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenmöbel Campingtisch Test

Ein Campingtisch ist einem Gartentisch ähnlich und lässt sich daran erkennen, dass er ein Falttisch und Klapptisch ist. Durch verschiedene …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenmöbel Faltpavillon Test

Schutz vor Sonne, Regen und Wind: Mit einem Faltpavillon sind Sie während Ihrer Gartenfete für alle möglichen Wetterereignisse gerüstet. Achten …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenmöbel Gartenbank Test

Die Gartenbank ist ein beliebtes Gartenmöbel für Garten oder Balkon, weshalb es sie in allen möglichen Farben, Formen und Materialien gibt…

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenmöbel Gartentisch Test

Gartenmöbel sind sehr unterschiedlich, besonders in ihren Anschaffungskosten. So auch der Gartentisch: Der Klapptisch aus Kunststoff und der stabile …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenmöbel Gartentrampolin Test

Beim Kauf eines Gartentrampolins sollten Sie auf die Sicherheit achten. Ein Sicherheitsnetz und eine Randabdeckung gehören zum notwendigen Zubehör…

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenmöbel Gasheizstrahler Test

Ein Gasheizstrahler wird für den Außeneinsatz genutzt. Als Terrassenheizstrahler macht er eine gute Figur und sorgt für warme Abende. Durch den …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenmöbel Geräteschuppen Test

Geräteschuppen bieten im Garten zusätzlichen Stauraum und müssen daher mindestens regendicht sein. Einige überstehen sogar Frost und Sturm…

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenmöbel Hängematte Test

Hängematten gibt es in verschiedenen Kategorien mit und ohne Gestell, je nachdem wo Sie diese aufhängen möchten. haben Sie keine Bäume oder eng …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenmöbel Heizpilz Test

Der Heizpilz ist ein Heizstrahler in Pilzform und sorgt im Freien, sowohl in der Gastronomie als auch zuhause im Garten und auf Terrassen, für Wärme…

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenmöbel Heizstrahler Test

Gas-Heizstrahler verbrauchen finanziell gesehen zwar etwas mehr als Elektro-Heizstrahler und sind teurer in der Anschaffung, dafür bieten sie eine h…

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenmöbel Hollywoodschaukel Test

Beim Kauf einer Hollywoodschaukel gilt – billig ist oft auch schlechter. Achten Sie deshalb auf hohe Qualität und gute Verarbeitung der Materialien…

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenmöbel Nestschaukel Test

Die Nestschaukel ist eine Kinderschaukel mit einem großen Korb als Sitzfläche…

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenmöbel Sandkasten mit Dach Test

Das Spielen im Sandkasten macht nicht nur Spaß, es ist auch pädagogisch wertvoll. Beim Burgenbauen und Kuchenbacken lernen Kinder sich selbst und …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenmöbel Sandkasten Test

Ein Sandkasten aus Kunststoff ist besonders leicht und kann ohne großen Aufwand transportiert werden. Ein Sandkasten aus Holz sieht schöner aus und …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenmöbel Sonnenliege Test

Sonnenliegen aus Rattan und Holz sind sehr stabil und witterungsbeständig. Stehen Ihre Gartenmöbel die meiste Zeit draußen, eignen sich diese …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenmöbel Sonnenschirme Test

Stabile Sonnenschirme gibt es schon für 60 Euro. Bei windgeschützten Terrassen und Balkonen erfüllen sie alle Anforderungen an eine solide …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenmöbel Sonnensegel Test

Ein Sonnensegel kann nicht nur vor zu viel Sonneneinstrahlung schützen, es ist gleichzeitig auch häufig ein guter Windschutz und Regenschutz. Soll …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenmöbel Strandkorb Test

Ob im Urlaub am Strand auf Sylt oder im heimischen Garten - den Strandkorb gibt es in zwei verschiedenen Designformen: Nordseeform und Ostseeform. …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenmöbel Strandkorbhülle Test

Strandkörbe gibt es nicht nur am Strand, sondern auch im Garten und sie ähneln einer Sonnenliege mit Dach. Um vor Wettereinflüssen gefeit zu sein…

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenmöbel Trampolin Test

Trampoline eignen sich zum Fitnesstraining, da mehr als 400 Muskeln beim Springen und Hüpfen benutzt werden…

zum Test