Das Wichtigste in Kürze
  • Vor allem in den sonnenreichen Tagen des Jahres bietet sich das Anbringen eines Sonnensegels an. Jedoch sind einige zusätzlich wasserdicht und können daher flexibler eingesetzt werden.

Sonnensegel-Dreieck Test

1. Was sollte bei Sonnensegeln laut gängigen Online-Dreiecks-Sonnensegel-Tests beachtet werden?

Sonnensegel gibt es in verschiedenen Formen und Größen. Ob sich für Sie ein rechtwinkliges Dreiecks-Sonnensegel eignet, müssen Sie von Ihren räumlichen Umständen abhängig machen. Sonnensegel können laut diversen Dreiecks-Sonnensegel-Tests im Internet vier grundlegende Funktionen erfüllen: Sonnenschutz, Hitzeschutz, Regenschutz und Sichtschutz.

Nahezu alle Dreieckssegel besitzen einen UV-Schutz und sind luftdurchlässig, jedoch haben nur einige eine wasserabweisende Wirkung. Die Luftdurchlässigkeit ist sehr wichtig für die Zirkulation der Luft unter dem Segel. Ist es nicht luftdurchlässig, kann die heiße Luft nicht entfliehen und somit entsteht eine unangenehme Hitze.

Ein wasserdichtes Dreiecks-Sonnensegel ist meist aus Polyester, wobei Polyethylen oft luftdurchlässiger ist. Die besten Dreiecks-Sonnensegel besitzen einen Hitzeschutz und Regenschutz und sind damit wetterübergreifend einsetzbar. In unserem Dreiecks-Sonnensegel-Vergleich finden Sie einige Dreieckssegel, die diese Eigenschaften besitzen.

Vor dem Kauf sollten die verschiedenen Einfallswinkel der Sonne beachtet werden. Dann kann abhängig von der gewünschten Schattenfläche die optimale Größe für Ihre Bedürfnisse festgelegt werden. Bei einer relativ kleinen gewünschten Schattenfläche bietet sich beispielsweise ein Dreiecks-Sonnensegel mit 2 x 2 x 2 m an. Jedoch werden auch Dreiecks-Sonnensegel mit 3 x 3 x 3 m angeboten. Für eine größere Fläche eignet sich ein Dreiecks-Sonnensegel mit 5 x 5 x 5 m.

2. Wie funktioniert der Aufbau von Dreieckssegeln?

Dreieckssegel werden mithilfe von Seilen aufgespannt. Grundsätzlich gibt es hierbei zwei verschiedene Befestigungsarten, die beide ein sehr schnelles Aufbauen gewährleisten. Bei einer hausseitigen Befestigung werden Wände oder Mauern genutzt, welche sich vor allem für Dreiecks-Sonnensegel auf Balkonen und Terrassen eignen. Vor allem rechtwinklige Sonnensegel passen hier hervorragend.

Mit frei stehenden Edelstahlrohren gestaltet sich der Aufbau flexibler und eignet sich gut für den Garten. Anstatt Rohre können auch Bäume für die Befestigung der Seile genutzt werden. Es muss auf die Neigung des Segels geachtet werden, damit das Regenwasser gut ablaufen kann. Dies lässt sich einfach umsetzen, indem eine Ecke niedriger befestigt wird.

Nach dem ersten Aufspannen dehnen sich die Segeltücher etwa 3 % – 5 %. Daher empfiehlt es sich, ein etwas kleineres Dreiecks-Sonnensegel zu kaufen. Die korrekte Spannung ist vor allem bei wasserdichten Dreiecks-Sonnensegel für das Abfließen des Regenwassers wichtig.

3. Wie lässt sich ein Sonnensegel korrekt reinigen?

Edelstahl- und Aluminiumteile können mit einem handelsüblichen Edelstahlspray, die bestenfalls einen Pflegefilm hinterlassen, gereinigt werden. Verunreinigungen auf dem Stoff können mit einer weichen Bürste entfernt werden. Bei Polyester sollte jedoch lieber ein Mikrofaser-Tuch genutzt werden, da eine Bürste die wasserabweisende Beschichtung beschädigen könnte.

Für Grünbelag gibt es passende Grünbelag-Entferner, der mit einer Gießkanne auf das Segel gegossen wird und dann einen Tag einwirken muss. Danach ist das Material laut diversen Dreiecks-Sonnensegel-Tests im Internet wieder sauber und für ein Jahr vor Neubelag geschützt.

Zur Vorsorge sollte das Segel in kalten Jahreszeiten abgebaut werden und trocken gelagert werden. Eine weitere Möglichkeit, Verschmutzungen weitestgehend zu vermeiden, ist eine regelmäßige Imprägnierung, um die Empfindlichkeit des Stoffes zu minimieren.

Ergänzend zu unserem Vergleich empfehlen wir Ihnen folgende Sonnensegel Dreieck Tests: