Sonnensegel Test 2016

Die 7 besten Sonnensegel im Vergleich.

AbbildungTestsiegerJarolift SonnensegelPreis-Leistungs-SiegerhanSe Sonnensegelcasa pura SonnensegelHigh Peak Bermuda Tarp 360CelinaSun SonnensegelKookaburra SonnensegelWindhager Sonnenschutz-Segel
ModellJarolift SonnensegelhanSe Sonnensegelcasa pura SonnensegelHigh Peak Bermuda Tarp 360CelinaSun SonnensegelKookaburra SonnensegelWindhager Sonnenschutz-Segel
Testergebnis
Vergleich.org
Bewertung1,2sehr gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,4sehr gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung2,1gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung2,2gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung2,5gut
08/2016
Kundenwertung
104 Bewertungen
23 Bewertungen
18 Bewertungen
44 Bewertungen
174 Bewertungen
57 Bewertungen
11 Bewertungen
Abmessungen
Form
3 x 2 m
rechteckig
3 x 3 m
dreieckig
5 x 5 m
dreieckig
3,6 x 3,6 m
dreieckig
3 x 3 m
dreieckig
3,6 x 3,6 m
quadratisch
2,7 x 1,4 m
rechteckig
MaterialZwischen den beiden Materialien gibt es keine großen Unterschiede. Die Unterschiede entstehen durch die Strukturdichte des Stoffs, die beim Weben entsteht und die Beschichtung. So entsteht der Unterschied zwischen wasserabweisenden und wasserdurchlässigen Modellen.PolyesterPolyethylenPolyesterPolyethylenPolyethylenPolyesterPolyester
weitere Farben
wasserabweisend
UV-Schutz
verstärkte Ecken
LieferumfangBefestigungsseilBefestigungsteileBefestigungsteileBefestigungsteile, TascheBefestigungsteile
Vorteile
  • Verarbeitung hochwertig
  • Material strapazierfähig
  • schnelltrocknend
  • Verarbeitung hochwertig
  • Montage einfach
  • windstabil
  • Verarbeitung hochwertig
  • Material strapazierfähig
  • Montage einfach
  • Verarbeitung hochwertig
  • Montage einfach
  • windstabil
  • Verarbeitung hochwertig
  • Material strapazierfähig
  • Beschichtung gegen Schmutz
  • Material strapazierfähig
zum Anbieterzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4.2/5 aus 47 Bewertungen

Sonnensegel-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Ein Sonnensegel kann nicht nur vor zu viel Sonneneinstrahlung schützen, es ist gleichzeitig auch häufig ein guter Windschutz und Regenschutz. Soll Ihr Segel auch als Regenschutz dienen, dann achten Sie auf eine zusätzliche Imprägnierung des Stoffs und dass dieser sehr dicht gewebt ist.
  • Ist ein Sonnensegel rechteckig oder quadratisch, dann lässt sich die Montage sehr individuell gestalten. Ein Sonnensegel in Dreiecksform überzeugt hingegen mit seiner windstabilen Konstruktion, was es zu einem guten Windschutz macht, und der Möglichkeit das Segel mit Hilfe weiterer Modelle zu erweitern.
  • Ein Segel lässt sich mit Hilfe von Ösen und Seilen einfach an die Hauswand montieren. Sind Stangen im Lieferumfang enthalten oder kaufen Sie diese separat hinzu, dann können Sie das Sonnensegel Terrasse oder Garten-gerecht ohne Einschränkungen überall aufstellen.

sonnensegel test garten

Gerade im Frühling oder Sommer ist ein guter Sonnenschutz unabdingbar. Wer dabei kein allzu großer Freund überall erhältlicher Sonnenschirme oder Markisen ist, kann auch einfach auf ein Sonnensegel zurückgreifen. Dieses bietet Ihnen einen ebenso guten UV-Schutz gegen UV-A und UV-B Strahlen und hält zudem auch zuverlässig Wind oder, wenn das Sonnensegel wasserdicht ist, Regen ab. Suchen Sie nicht gerade ein Sonnensegel nach Maß (z. B. ein Soliday Sonnensegel), dann werden Sie bei der Auswahl unserer besten Sonnenschutzsegel sicher schnell fündig. Sind Sie sich noch nicht ganz sicher, welches Produkt das richtige ist? Dann hilft Ihnen sicher ein Blick in unsere Kaufberatung zum Sonnensegel Test 2016.

1. Was ist ein Sonnensegel?

Sonnensegel Raumfahrt

Sonnensegel werden in abgewandelter Form auch in der Raumfahrt als Zubehör verwendet. Es handelt sich hier um spezielle Folien, die zum Antrieb der Raumsonde den Strahlungsdruck der Sonne auffangen.

Ein Sonnenschutzsegel, wie die Modelle aus unserem Sonnensegel Vergleich 2016, sind zuverlässige Schattenspender. Egal ob Terrasse, Dachterrasse, Teiche oder auch beliebte Kinderspielplätze wie der Sandkasten im heimischen Garten, alle diese Plätze lassen sich durch sie vor zu viel Sonneneinstrahlung schützen. Egal ob Sie das Sonnensegel Ikea Angebot bevorzugen oder Ihnen eher die Hersteller aus unserem Test zusagen, ist ein Segel in der Regel mit dem passenden Zubehör frei über dem Boden installierbar. Es wird nur ein etwas höher gelegener Befestigungspunkt, z. B. an der Hauswand oder an einem Sonnensegel Mast, benötigt. Die meisten Sonnenschutzsegel, die so montiert werden, sind feststehend und bestehen aus einem stabilen und reißfesten Stoff. Der Saum wird meist an den Ecken zusätzlich besonders verstärkt.

2. Welche Befestigungsarten für den Sonnenschutz gibt es?

Je nach Zubehör oder Beschaffenheit des Segels gibt es unterschiedliche Stellen, an denen sich das Sonnensegel befestigen lässt. Wir haben Ihnen einmal die einzelnen Möglichkeiten, wie Sie Ihren Sonnensegel Testsieger befestigen können, zusammengefasst.

Befestigungsart Aufstellmöglichkeiten
freistehend Für die freistehende Variante benötigen Sie zur Befestigung Stangen. Durch diese Stangen kann das Segel auch auf einer freien Fläche aufgestellt werden. So schützt es beispielsweise Sandkästen oder Teiche im Garten.
Wandhalterung Über Wandhalterungen wie Ösen oder Ähnliches lässt sich ein Sonnenschutzsegel (z. B. ein Windhager Sonnensegel) an der Hauswand befestigen. Voraussetzung ist ein eine stabile Bausubstanz, die in der Lage ist, das Segel bei unterschiedlichen Wetterbedingungen sicher zu halten. Diese Variante eignet sich gut zum Schutz von Terrasse, Balkon oder der Dachterrasse.
Dachhalterung Eine Dachhalterung wird immer dann bevorzugt genutzt, wenn der Sonnenschutz sehr groß ausfällt und er eine große Fläche des Gartens abdecken soll.
Kombination freistehend und Wandhalterung Auch diese Variante, mit einer Kombination aus Wandhalterung und Stange, eignet sich gut als Sonnenschutz für Terrasse oder Balkon.

3. Kaufkriterien für Sonnensegel: Darauf müssen Sie achten

Egal ob Ihr Sonnensegel Balkon oder Ihr Sonnensegel Terrasse schützen soll, ist es wichtig, sich vor dem Sonnensegel Kaufen über mehr Gedanken zu machen als nur darüber, wo das Segel später hängen soll. Wir sagen Ihnen im Sonnensegel Test, auf was Sie bei der Auswahl achten müssen, um das beste Sonnensegel für sich zu finden.

3.1. Das Material

Beim Material haben Sie die Wahl zwischen zwei verschiedenen Varianten. Soll Ihr Sonnensegel Garten und Spielflächen vor Sonne schützen, aber trotzdem noch luft- und wasserdurchlässig sein, dann empfehlen wir Ihnen als Material Polyester. Bevorzugen Sie Ihr Sonnensegel wasserdicht (Regenschutz), können Sie auch auf Polyester zurückgreifen, sollten dann jedoch auch darauf achten, dass der Stoff imprägniert und sehr dicht genäht wurde. Zwar schützt Sie das nicht ewig vor Regen, denn dieser dringt nach einiger Zeit immer durch Schwachstellen wie die Nähte, aber hier besteht zumindest die Möglichkeit, die Gartenparty nicht direkt abbrechen zu müssen. Bedenken Sie aber bei einem wasserdichten oder wasserabweisenden Modell immer die Tatsache, dass durch den dichteren Stoff weniger Wind und Licht dringen kann.

Tipp: Dem Sonnensegel Stoff zuliebe sollten Sie bei der wasserdichten Ausführung auf das Vorhandensein eines extra Wasserablaufs achten. Montieren Sie die Sonnensegel Terrassenüberdachung außerdem in einem Neigungswinkel von ca. 30°, damit das Wasser über die Ecken ablaufen kann. Ansonsten bilden sich durch den wasserdichten Sonnensegel Stoff schnell sogenannte Wasserbeulen, die früher oder später dazu führen, dass Ihr Segel durchhängt.

3.2. Die Form

Es gibt verschiedene Formen, die Ihnen beim Kauf sicherlich begegnen werden. Hier deshalb vorab schon einmal einige wichtige Informationen. Ist ein Sonnensegel viereckig oder quadratisch, dann ist ein sehr flexibler und individueller Aufbau möglich. Ein großer Nachteil, obwohl diese beiden Varianten sehr beliebt sind, ist, dass eine Sonnensegel Befestigung an jeder Seite vorgenommen werden muss. Wer eine leichte Montage bevorzugt, kauft deshalb ein Sonnensegel Dreieck. Mit was ein Sonnensegel Dreieck weiterhin überzeugt, sehen Sie hier einmal übersichtlich aufgeschlüsselt:

  • leichte Montage
  • mit einem anderen Sonnensegel Dreieck erweiterbar
  • sehr windstabile Konstruktion
  • bietet nur einen partiellen Schutz durch spitz zulaufende Form

Welche Formgebung Sie letztendlich wählen, hängt natürlich des Weiteren auch von den gegebenen Platzverhältnissen und den zur Verfügung stehenden Befestigungsmöglichkeiten in Ihrem Garten ab. Diese sollten Sie deshalb zuvor schon einmal gründlich in Augenschein genommen haben.

3.3. Das Befestigungsmaterial

Egal ob ein Sonnensegel 2 x 2 m oder ein Sonnensegel 4 x 4 m groß ist, verschiedene Typen von Befestigungen sind immer möglich. Oft ist das Befestigungsmaterial auch schon in Teilen im Lieferumfang enthalten. Damit Sie trotzdem wissen, ob etwas fehlt und Sie es vor der Montage hinzukaufen müssen, haben wir Ihnen hier für zwei Befestigungskategorien einmal zusammengestellt, was an Material nicht fehlen darf.

  • Hauswandmontage: eine Wandöse oder ein Wandhalter pro Segelecke
  • freistehende Montage: ein Sonnensegel Mast pro Segelecke, zusätzliche Bodenhülsen

Tipp: Besitzt Ihre Terrasse eine Nordausrichtung, dann bevorzugen Sie am besten eine höhere Montage des Segels, ist die Terrasse nach Süden hin ausgerichtet, dann sollte die Montage niedriger erfolgen.

3.4. Das Gestell

Ein Sonnensegel Dreieck von Casa Pura.

Ein Sonnensegel Dreieck von Casa Pura.

Wird ein Sonnensegel Mast als Zubehör mitgeliefert oder kaufen Sie sich separat einen hinzu, dann sind Sie bei der Montag nicht an eine Befestigung an der Hauswand gebunden, sondern können das Segel ganz flexibel überall aufstellen. Das Gestell sollte, wie bei den Tarps (zeltähnliche Sonnensegel), aus Metall bestehen. Außerdem sollte das Gestängematerial rostfrei sein.

3.5. Die Ecken

Suchen Sie ein Sonnensegel XXL, dann achten Sie bei solchen großen Ausführungen auch auf verstärkte Ecken. Ein Sonnensegel XXL ist durch seine große Fläche stärker dem Wind ausgesetzt. Verstärkte Ecken verhindern frühzeitiges Ausreißen und machen die Konstruktion dadurch langlebiger.

3.6. Der UV-Schutz

Auch wenn von den Herstellern der UV-Schutz immer wieder in den Produktbeschreibungen hervorgehoben wird, bietet ein Segel keinen Komplettschutz. Besonders bei hellen Farben fällt der UV-Schutz eher gering aus. Verzichten Sie also bitte nicht auf Sonnencreme, egal welche Farben Ihr Sonnenschutzsegel aufweist. Welches die besten Sonnencremes sind, verrät Ihnen die Stiftung Warentest hier.

4. Hersteller und Marken

  • Exped
  • Primrose London
  • Skanholz
  • yaccu
  • CelinaSun
  • Carasol
  • Eduplay
  • Herzog
  • Leco
  • Tatonka
  • Umbrosa
  • Wechsel
  • Beckmann
  • Floracord
  • HanSe Outdoor
  • High Peak
  • Jarolift
  • Nordisk
  • Reimo
  • Windhager
  • EuroTrail
  • Happy People
  • Hilleberg
  • Kookaburra
  • Sunprotect
  • Trendfabrik

sonnensegel stoff

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Sonnensegel

5.1. Gibt es auch Sonnensegel zum Aufrollen?

Ein Sonnenschutz von Kookabarru.

Ein Sonnenschutz von Kookabarru.

Zwar nicht in unserem Vergleich enthalten, aber sehr beliebt, wenn Sie ein Sonnensegel auf Maß anfertigen lassen, ist ein Sonnensegel zum Aufrollen. Durch dieses spezielle Design ist die Beschattungsfläche stufenlos vergrößer- oder verkleinerbar. Das bietet Nutzern ein hohes Maß an Flexibilität. Entweder kann das Sonnensegel elektrisch aufgerollt werden oder man tut dies manuell per Hand. Soll ein Sonnensegel aufrollbar sein und wird es individuell angefertigt und von Fachleuten montiert, liegen die Sonnensegel Preise natürlich deutlich höher als bei den von uns gezeigten Modellen. Wirklich günstige Sonnensegel werden Sie hier eher nicht finden.

5.2. Wie sollte man ein Sonnensegel reinigen?

Ihren Sonnenschutz können Sie mit einer Bürste oder einem Mikrofasertuch einfach und schnell von groben Verunreinigungen wie Staub, Sand oder Laub befreien. Um stärkere Verschmutzungen loszuwerden, reicht auch meist eine Seifenlauge aus, mit der Sie den Stoff abwischen. Auch wenn viele Hersteller damit werben, dass man ihre Produkte in der Waschmaschine reinigen kann, würden wir eher davon abraten dies zu tun. Das Tuch verliert hier schnell an Dichte und auch die Nähte können sich leicht lösen. Wenn Sie Ihr Segel unbedingt in der Maschine reinigen möchten, dann wählen Sie bitte keine Temperatur höher als 40 °C und schalten Sie das Schleuderprogramm aus. Anschließend lassen Sie das Tuch vollständig trocknen und erneuern dann bei wasserabweisenden Materialien die Imprägnierung.

Tipp: Überprüfen Sie regelmäßig den Zustand der Befestigungsteile.

5.3. Wann ist ein Sonnensegel Wohnwagen geeignet?

Bei einem Sonnensegel für Wohnwagen haben Sie die Wahl zwischen einem einfachen Sonnensegel in unterschiedlicher Größe. Solche Modelle finden Sie in unserer Vergleichstabelle. Oder Sie wählen ein ausziehbares Sonnendach, das fest in den Wohnwagen verbaut ist. Was hier niemals fehlen darf, ist ein extra Verankerungspunkt in Form von Zeltstöcken, da Ihnen, anders als auf einer Terrasse, eine gegenüberliegende Wand für die Befestigung fehlt.

5.4. Ist ein Sonnensegel unter Terrassenüberdachung sinnvoll?

Solch ein Sonnensegel ist immer dann sinnvoll, wenn an Ihrem Standort viel Wind weht. Normale Markisen werden in Ihrer Funktion, gerade wenn sie elektrisch betrieben werden, durch die Wetterverhältnisse stark eingeschränkt. Gut eignen sich für Wintergärten oder Terrassenüberdachungen, die seitlich offen sind deshalb solche Innensonnensegel. Sie werden von einem Fachmann mit Hilfe der Seilspanntechnik quer unter der Glasüberdachung angebracht. Für jede Fenster Glasfläche wird dabei ein separates Segel genutzt, das unabhängig von den anderen Segeln bewegt werden kann. Auch wenn Sie für Ihren Innenraum wahrscheinlich eine hellere Farbe bevorzugen, sodass auch Räume hinter dem Wintergarten noch genug Licht abbekommen, bieten diese Innensegel Ihnen im Sommer einen guten Schutz vor zu viel Sonne und Wärme.

Sie sind noch nicht ganz fündig geworden? Dann zeigt Ihnen dieses Video weitere mögliche Sonnenschutzsysteme:

Preis-Leistung-Sieger
Kommentare (2)
  1. H. Hermann sagt: 08. Februar 2016, 15:16 Uhr

    Kann ich mein Sonnensegel auch im Winter draußen lassen? davon schreiben Sie leider nichts im Text.

    Antworten
    1. Vergleich.org sagt: 08. Februar 2016, 15:22 Uhr

      Lieber Leser, liebe Leserin,

      vielen Dank für Ihren Kommentar zu unserem Sonnensegel Vergleich.

      Ihr Segel sollten Sie im Winter nicht einfach draußen hängen lassen. Wenn es sich um ein aufrollbares Exemplar handelt, können Sie es einfach aufrollen und in einer Schutzhülle draußen überwintern lassen. Ist es eines der von uns angebotenen Produkte, würden wir empfehlen, das jeweilige Produkt abzunehmen und in Ihrer Garage oder in Ihrem Keller, in einer dafür geeigneten Hülle verpackt, bis zum nächsten Sommer stehen zu lassen. Achten Sie in beiden Fällen darauf, dass das Segel vor dem Verpacken durchweg trocken ist, um Schimmelbildung und die Bildung von Stockflecken zu verhindern.

      Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Seite,
      Ihr Vergleich.org Team

      Antworten
Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Gartenmöbel

Gartenmöbel Ampelschirm

Ampelschirme unterschieden sich von anderen Sonnenschirmen durch die veränderte Anbringung ihres Mastes. Der Standfuß bei Ampelschirmen ist seitlich…

zum Vergleich

Gartenmöbel Bierzeltgarnitur

Holz ist schön, aber aufwändig. Wer die Festzeltgarnitur nur auf- und wieder abbauen möchte, wählt im Festzeltgarnitur Test die Sitz- und Tischfl…

zum Vergleich

Gartenmöbel Campingtisch

Ein Campingtisch ist einem Gartentisch ähnlich und lässt sich daran erkennen, dass er ein Falttisch und Klapptisch ist. Durch verschiedene …

zum Vergleich

Gartenmöbel Faltpavillon

Schutz vor Sonne, Regen und Wind: Mit einem Faltpavillon sind Sie während Ihrer Gartenfete für alle möglichen Wetterereignisse gerüstet. Achten …

zum Vergleich

Gartenmöbel Gartenbank

Die Gartenbank ist ein beliebtes Gartenmöbel für Garten oder Balkon, weshalb es sie in allen möglichen Farben, Formen und Materialien gibt…

zum Vergleich

Gartenmöbel Gartentisch

Gartenmöbel sind sehr unterschiedlich, besonders in ihren Anschaffungskosten. So auch der Gartentisch: Der Klapptisch aus Kunststoff und der stabile …

zum Vergleich

Gartenmöbel Gartentrampolin

Beim Kauf eines Gartentrampolins sollten Sie auf die Sicherheit achten. Ein Sicherheitsnetz und eine Randabdeckung gehören zum notwendigen Zubehör…

zum Vergleich

Gartenmöbel Geräteschuppen

Geräteschuppen bieten im Garten zusätzlichen Stauraum und müssen daher mindestens regendicht sein. Einige überstehen sogar Frost und Sturm…

zum Vergleich

Gartenmöbel Hängematte

Hängematten gibt es in verschiedenen Kategorien mit und ohne Gestell, je nachdem wo Sie diese aufhängen möchten. haben Sie keine Bäume oder eng …

zum Vergleich

Gartenmöbel Heizpilz

Der Heizpilz ist ein Heizstrahler in Pilzform und sorgt im Freien, sowohl in der Gastronomie als auch zuhause im Garten und auf Terrassen, für Wärme…

zum Vergleich

Gartenmöbel Heizstrahler

Gas-Heizstrahler verbrauchen finanziell gesehen zwar etwas mehr als Elektro-Heizstrahler und sind teurer in der Anschaffung, dafür bieten sie eine h…

zum Vergleich

Gartenmöbel Hollywoodschaukel

Beim Kauf einer Hollywoodschaukel gilt – billig ist oft auch schlechter. Achten Sie deshalb auf hohe Qualität und gute Verarbeitung der Materialien…

zum Vergleich

Gartenmöbel Pavillon

Ein mobiler Pavillon für Garten, Terrasse, Strand und Co. ist ein effektiver Schutz vor Sonne, Wind und Regen. Er ist bei Bedarf schnell aufgebaut …

zum Vergleich

Gartenmöbel Sandkasten

Ein Sandkasten aus Kunststoff ist besonders leicht und kann ohne großen Aufwand transportiert werden. Ein Sandkasten aus Holz sieht schöner aus und …

zum Vergleich

Gartenmöbel Sonnenliege

Sonnenliegen aus Rattan und Holz sind sehr stabil und witterungsbeständig. Stehen Ihre Gartenmöbel die meiste Zeit draußen, eignen sich diese …

zum Vergleich

Gartenmöbel Sonnenschirme

Stabile Sonnenschirme gibt es schon für 60 Euro. Bei windgeschützten Terrassen und Balkonen erfüllen sie alle Anforderungen an eine solide …

zum Vergleich

Gartenmöbel Strandkorb

Ob im Urlaub am Strand auf Sylt oder im heimischen Garten - den Strandkorb gibt es in zwei verschiedenen Designformen: Nordseeform und Ostseeform. …

zum Vergleich

Gartenmöbel Strandkorbhülle

Strandkörbe gibt es nicht nur am Strand, sondern auch im Garten und sie ähneln einer Sonnenliege mit Dach. Um vor Wettereinflüssen gefeit zu sein…

zum Vergleich

Gartenmöbel Trampolin

Trampoline eignen sich zum Fitnesstraining, da mehr als 400 Muskeln beim Springen und Hüpfen benutzt werden…

zum Vergleich